kostenloser Webspace werbefrei: lima-city


Piratenpartei

lima-city: kostenloser WebspaceForumSonstigesPolitik & Wirtschaft

  1. Autor dieses Themas

    tibel

    Benutzer, kostenlos WebspaceBenutzer, kostenlos WebspaceBenutzer, kostenlos WebspaceBenutzer, kostenlos Webspace Lanzenträger

    8364 Gulden

    0 positive Bewertungen
    0

    tibel hat kostenlosen Webspace.

    Hallo in die Runde,
    heute ist die Wahlberechtigung in den Briefkasten geflattert. Zeit also, um sich mal mit den zur Wahl stehenden Parteien auseinanderzusetzen.

    Durch Links in den Signaturen einiger Nutzer hier, bin ich schon vor einiger Zeit auf die Piraten aufmerksam geworden, hatte das ganze aber nie so schrecklich ernst genommen. Jetzt hat mir aber auch der "Wahl-o-mat" eine große Affinität zu dieser Partei bescheinigt. (Ich weiß, wahl-o-mat ist nicht unbedingt ein Indiz dafür, wen man wählen sollte, aber es hat mich halt neugierig gemacht.)
    Wie steht ihr zu dieser Partei? Eine ernstzunehmende Vereinigung, oder eher ein Spaßclub mit dem Motto "Wir wollen nur raubkopieren, alles andere haben wir uns nach dem Zufall ausgedacht."?

    Mir gefällt die Partei immer besser und bevor ich irgendeinen "Einheitsbrei" wähle, bei dem ich zwischen Not und Elend entscheiden kann...

    Gruß
    Tim
  2. Diskutiere mit und stelle Fragen: Jetzt kostenlos anmelden!

    lima-city: Gratis werbefreier Webspace für deine eigene Homepage

  3. toolz

    Kostenloser Webspace von toolz

    Benutzer, kostenlos WebspaceBenutzer, kostenlos WebspaceBenutzer, kostenlos WebspaceBenutzer, kostenlos Webspace Narrenkönig

    4144 Gulden

    1 positive Bewertung
    0

    toolz hat kostenlosen Webspace.

    Die Piratenpartei ist natürlich lustig, aber wenn man es ernst betrachtet wird sie der Wirtschaft schaden. Wie sie mit ersnten Problemen, wie einer Finanzkrise :biggrin: umgehen wird, kann natürlich auch keiner sagen. Nur so viel, dass sie noch unerfahren in solchen Dingen ist.

    @lyster: Die wollen alle Downloads kostenlos, Raubkopieen nicht strafbar, etc. ... machen.
  4. lyster

    Benutzer, kostenlos WebspaceBenutzer, kostenlos Webspace Bettler

    222 Gulden

    0 positive Bewertungen
    0

    lyster hat kostenlosen Webspace.

    Also meine Meinung ist ganz klar: Der Staat wird es garnicht soweit kommen lassen das so eine Partei gewinnt, sie wird es wahrscheinlich mit allen mitteln verhindern , aber für uns Bürger so aussehen lassen als wenn nichts wäre. Zudem könnte ich mir durchaus vorstellen das die Partei nur eine Spaßaktion war und die verantwortlichen garnicht wissen was sie da genau tun.
  5. Autor dieses Themas

    tibel

    Benutzer, kostenlos WebspaceBenutzer, kostenlos WebspaceBenutzer, kostenlos WebspaceBenutzer, kostenlos Webspace Lanzenträger

    8364 Gulden

    0 positive Bewertungen
    0

    tibel hat kostenlosen Webspace.

    toolz schrieb: Die Piratenpartei ist natürlich lustig, aber wenn man es ernst betrachtet wird sie der Wirtschaft schaden. Wie sie mit ersnten Problemen, wie einer Finanzkrise :biggrin: umgehen wird, kann natürlich auch keiner sagen. Nur so viel, dass sie noch unerfahren in solchen Dingen ist.

    @lyster: Die wollen alle Downloads kostenlos, Raubkopieen nicht strafbar, etc. ... machen.


    Und eben das ist halt die Frage: Ob es nur das ist oder ob sie auch Sachen wie
    In der EU sollen keine gentechnisch veränderten Lebensmittel produziert werden.: JA
    In der EU soll auf allen Autobahnen ein einheitliches Tempolimit gelten.: NEIN
    Die EU soll die Möglichkeit erhalten, eigene Steuern zu erheben.: NEIN

    ernstnehmen. Das sind jetzt nur drei willkürliche Beispiele von http://wahl-o-mat.de.

    Stimmt, der Punkt der der Unerfahrenheit ist natürlich unstreitbar.

    Danke schonmal und Gruß
    Tim
  6. lyster

    Benutzer, kostenlos WebspaceBenutzer, kostenlos Webspace Bettler

    222 Gulden

    0 positive Bewertungen
    0

    lyster hat kostenlosen Webspace.

    http://www10.bpb.de/methodik/RETXPR,0,0,Piratenpartei_Deutschland_(PIRATEN).html
    Hier ist auch nochmal ein Link wenn sich einer erkundigen will
  7. Autor dieses Themas

    tibel

    Benutzer, kostenlos WebspaceBenutzer, kostenlos WebspaceBenutzer, kostenlos WebspaceBenutzer, kostenlos Webspace Lanzenträger

    8364 Gulden

    0 positive Bewertungen
    0

    tibel hat kostenlosen Webspace.

    lyster schrieb: http://www10.bpb.de/methodik/RETXPR,0,0,Piratenpartei_Deutschland_(PIRATEN).html
    Hier ist auch nochmal ein Link wenn sich einer erkundigen will

    Und auch da muss ich sagen, dass ich eigentlich ziemlich stark mit den Aussagen übereinstimme.
    Was mir nur halt ein wenig Bedenken macht ist das: "Die Piraten sind eine so genannte Ein-Themen-Partei."
  8. karpfen

    Kostenloser Webspace von karpfen

    Benutzer, kostenlos WebspaceBenutzer, kostenlos WebspaceBenutzer, kostenlos WebspaceBenutzer, kostenlos WebspaceBenutzer, kostenlos WebspaceBenutzer, kostenlos Webspace Held

    55435 Gulden

    20 positive Bewertungen
    0

    karpfen hat kostenlosen Webspace.

    Das Wahlprogramm der Partei ist auch sehr klein. Themen wie Finanzpolitik oder Umweltpolitik kommen dort nicht zum Tragen. Soll aber kein Vorwurf sein, denn jede Partei, auch die Grünen z.B. , haben mit Schwerpunkten angefangen und dann ihre Themengebiete mit wachsendem Erfolg erweitert. So muss das ja auch sein, sonst könnte eine Partei nicht regieren, da dies die elementaren Themen sind.
  9. kalinawalsjakoff

    Kostenloser Webspace von kalinawalsjakoff

    Benutzer, kostenlos WebspaceBenutzer, kostenlos WebspaceBenutzer, kostenlos WebspaceBenutzer, kostenlos WebspaceBenutzer, kostenlos WebspaceBenutzer, kostenlos Webspace Prinzessin

    31286 Gulden

    11 positive Bewertungen
    0

    kalinawalsjakoff hat kostenlosen Webspace.

    kalinawalsjakoff besitzt 6 kostenlose Domains und 6 günstige Domains.


    Konkret fordern die Piraten unter anderem eine Reform des Urheberrechts mit dem Ziel, digitale Werke aller Art (Filme, Musik etc.) frei zugänglich zu machen und ihre nichtkommerzielle Vervielfältigung nicht zu bestrafen.


    Ich denke, das währe ein herber Rückschlag für die Musik und Filmindustrie. Sicher die Musikindustrie verdient Pro Jahr Millionen an Euros, von dem ein Gewisser Prozentsatz auf die Künstler zurückfallen. Ihr werdet jetzt wieder mit der Aussage "Frei Tauschen ist doch Werbung für die Künstler" Aber leider haben die in ihr Produkt, also ihre Alben, auch Zeit und Geld investiert und wollen das auch vergütet haben. Oder würdet ihr euch hinstellen und fremden Leuten eine Dienstleistung für nix anbieten?

    Ich denke die Piratenpartei hat aus den obigen Gründen keine Chance auf ein paar Sitze in der EU.
  10. bladehunter

    Kostenloser Webspace von bladehunter

    Benutzer, kostenlos WebspaceBenutzer, kostenlos WebspaceBenutzer, kostenlos WebspaceBenutzer, kostenlos WebspaceBenutzer, kostenlos WebspaceBenutzer, kostenlos Webspace Prinz

    33139 Gulden

    5 positive Bewertungen
    0

    bladehunter hat kostenlosen Webspace.

    Also zunächst: Die Piratenpartei ist KEINE Spaßpartei.

    Der Name kommt in der Tat aus der Filesharing-Szene und er soll die Tatsache symbolisieren, dass es für die meisten Menschen mittlerweile vollkommen normal ist, sich an p2p zu beteiligen und urheberrechtlich geschützte Dateien zu tauschen.
    Angesichts dieser Tatsache will die Piratenpartei das Urherberrecht reformieren, damit die breite Masse der Menschen offensichtlich nicht kriminialisiert werden kann. Denn es ist vollkommen normal geworden, ein "Pirat" zu sein.

    Jedoch hat die Partei auch noch andere Ziele. Sie will insbesondere die sinnlosen und gefährlichen Überwachungsmaßnahmen, die in den letzten Jahren beschlossen worden sind, wieder abschaffen, und so einen besseren Datenschutz gewährleisten. Darüber hinaus sind auch weitere Verbesserungen für den Datenschutz geplant.

    Eine kleine Übersicht findet man hier:
    http://www.piratenpartei.de/navigation/politik/unsere-ziele
    und weitere Informationen:
    http://www.piratenpartei.de/navigation/politik/politik-faq

    karpfen schrieb: Das Wahlprogramm der Partei ist auch sehr klein. Themen wie Finanzpolitik oder Umweltpolitik kommen dort nicht zum Tragen. Soll aber kein Vorwurf sein, denn jede Partei, auch die Grünen z.B. , haben mit Schwerpunkten angefangen und dann ihre Themengebiete mit wachsendem Erfolg erweitert. So muss das ja auch sein, sonst könnte eine Partei nicht regieren, da dies die elementaren Themen sind.

    Also wenn du mich fragst ist eine spezialisierte Partei deutlich besser, als so ein Müll wie CDU, SPD oder FTP.
    Was soll ich mir von diesen Parteien versprechen? Dass sie christlich, sozial oder frei regieren? Das sind sehr dehnbare Begriffe unter mit denen ich mir als Wähler nur sehr schlecht ausmalen kann, wie die nächsten 4 Jahre aussehen werden, wenn die Partei in der Regierung sitzt.

    Und gerade in Anbetracht der aktuellen Entwicklungen ist es sinnvoll eine Partei im Bundestag zu haben, die sich mit Datenschutz und moderner Technik gut auskennt. Denn das sind Themen, die heute wichtiger den je sind, aber die aktuellen Politiker haben nur sehr wenig Ahnung davon.

    Ich werde auf jeden Fall die Piratenpartei bei der Europawahl wählen. Für die Bundestagswahl im September braucht die Piratenpartei noch weitere Unterstützunterschriften. Wenn ihr also die Piratenpartei im September wählen wollt, dann füllt bitte den passenden Bogen für euer Bundesland hier aus:
    http://ich.waehlepiraten.de/


    edit: weitere Posts:

    Ich denke, das währe ein herber Rückschlag für die Musik und Filmindustrie. Sicher die Musikindustrie verdient Pro Jahr Millionen an Euros, von dem ein Gewisser Prozentsatz auf die Künstler zurückfallen. Ihr werdet jetzt wieder mit der Aussage "Frei Tauschen ist doch Werbung für die Künstler" Aber leider haben die in ihr Produkt, also ihre Alben, auch Zeit und Geld investiert und wollen das auch vergütet haben. Oder würdet ihr euch hinstellen und fremden Leuten eine Dienstleistung für nix anbieten?

    Zumindest die Musikindustrie ist obsolet. Früher brauchte man als Künstler noch ein Label, dass einem die Platten presste und so den Bekanntheitsgrad des Musikers erhöhte. Heutzutage gibt es das Internet und Künstler können ihre Musik selber vertreiben.


    Ich denke die Piratenpartei hat aus den obigen Gründen keine Chance auf ein paar Sitze in der EU.

    Die Logik kann ich nicht nachvollziehen. Abgesehen davon ist die Piratenpartei in Schweden bereits die viertgrößte Partei. Damit kommen sie auf jeden Fall in das europäische Parlament rein.

    Beitrag zuletzt geändert: 12.5.2009 21:33:19 von bladehunter
  11. raubritta

    Kostenloser Webspace von raubritta

    Benutzer, kostenlos WebspaceBenutzer, kostenlos WebspaceBenutzer, kostenlos WebspaceBenutzer, kostenlos Webspace Haudegen

    5522 Gulden

    0 positive Bewertungen
    0

    raubritta hat kostenlosen Webspace.

    Das Wahlprogramm der Partei ist auch sehr klein.


    nun, die Piratenpartei hat sich aus diesem Grund dazu verpflichtet nur in ihren Bereichen (mehr Demokratie + Internet) mitzuwählen. Sie wird sich in allen anderen Bereichen enthalten!!


    Die Piratenpartei ist natürlich lustig, aber wenn man es ernst betrachtet wird sie der Wirtschaft schaden.

    Nein. Das werden sie nicht. Ob jetzt Programmierer an Word arbeiten oder Openoffice ist gehüpft wie gesprungen... Die Programmierer von Openoffice sind halt auf spenden angewiesen (welche unteranderem auch auß der Kasse der Piratenpartei kommt)

    Und ich schade lieber der Wirtschaft und behalte damit eine Demokratie als andersrum!



    Piratenpartei? davon ahbe ich noch nie was gehört was sind denn deren ziele?

    Es ist eine sehr Junge Partei, die sich für Datenschutz und gegen z.B. die Internetzensur einsetzt.
    Aber schau doch selbst: http://piratenpartei.de/
    Es ist die erste Partei bei der ich in Allen Punkten mit ihr übereinstimme :)

    Zudem könnte ich mir durchaus vorstellen das die Partei nur eine Spaßaktion war und die verantwortlichen garnicht wissen was sie da genau tun.


    Die Verantwortlichen sind jetzt bereits eine Große Menge. Du willst mir wirklich sagen, dass die Piratenpartei weniger Ahnung von ihren Themen halt als Leute, wie von der Leyen...? Die ersten 10 Kommentare von Politikern waren einfach nur SCHLIMM!

    Ich denke, das währe ein herber Rückschlag für die Musik und Filmindustrie. Sicher die Musikindustrie verdient Pro Jahr Millionen an Euros, von dem ein Gewisser Prozentsatz auf die Künstler zurückfallen. Ihr werdet jetzt wieder mit der Aussage "Frei Tauschen ist doch Werbung für die Künstler" Aber leider haben die in ihr Produkt, also ihre Alben, auch Zeit und Geld investiert und wollen das auch vergütet haben.

    Ja, sie verdient Millionen. Ich finde es einfach nur schlimm, dass Leute, die wie z.B. Sido ab und zu mal Singen Millionen verdienen...
    Es wird auch dort immernoch Fans geben. Das meiste Geld werden sie immernoch mit Konzerten verdienen. Also wo liegt das Problem?
    Oder würdet ihr euch hinstellen und fremden Leuten eine Dienstleistung für nix anbieten?

    Ja, ich Programmiere zur Zeit freiwillig (also unentgeltlich für ein Onlinespiel. also in etwa passt das.^^



    @bladehunter: guter Posts. Ich werde mich dir anschließen. Vielleicht schaffen wir es in Zukunft es den Schweden gleich zu tun. Auch, wenn ich glaube, dass Deutschland noch lange nicht so weit ist wie Schweden.
  12. karpfen

    Kostenloser Webspace von karpfen

    Benutzer, kostenlos WebspaceBenutzer, kostenlos WebspaceBenutzer, kostenlos WebspaceBenutzer, kostenlos WebspaceBenutzer, kostenlos WebspaceBenutzer, kostenlos Webspace Held

    55435 Gulden

    20 positive Bewertungen
    0

    karpfen hat kostenlosen Webspace.

    bladehunter schrieb:
    Also wenn du mich fragst ist eine spezialisierte Partei deutlich besser, als so ein Müll wie CDU, SPD oder FTP.
    Was soll ich mir von diesen Parteien versprechen? Dass sie christlich, sozial oder frei regieren? Das sind sehr dehnbare Begriffe unter mit denen ich mir als Wähler nur sehr schlecht ausmalen kann, wie die nächsten 4 Jahre aussehen werden, wenn die Partei in der Regierung sitzt.

    Und gerade in Anbetracht der aktuellen Entwicklungen ist es sinnvoll eine Partei im Bundestag zu haben, die sich mit Datenschutz und moderner Technik gut auskennt. Denn das sind Themen, die heute wichtiger den je sind, aber die aktuellen Politiker haben nur sehr wenig Ahnung davon.

    Ich werde auf jeden Fall die Piratenpartei bei der Europawahl wählen. Für die Bundestagswahl im September braucht die Piratenpartei noch weitere Unterstützunterschriften. Wenn ihr also die Piratenpartei im September wählen wollt, dann füllt bitte den passenden Bogen für euer Bundesland hier aus:
    http://ich.waehlepiraten.de/


    Keine Frage, dass ich befürworte, wenn sich eine momentan kleine Partei Schwerpunkte setzt. Auch finde ich es mehr als gut, wenn sich jemand das Thema Datenschutz aneignet. Sollte die Partei aber einen gewissen Zulauf bekommen, so werden sie sich zwangsläufig auch mit den Themen der Breite auseinandersetzen müssen wie Finanzen, Umwelt und Co. Das war das einzige, was ich hierbei sagen wollte :thumb:
  13. Autor dieses Themas

    tibel

    Benutzer, kostenlos WebspaceBenutzer, kostenlos WebspaceBenutzer, kostenlos WebspaceBenutzer, kostenlos Webspace Lanzenträger

    8364 Gulden

    0 positive Bewertungen
    0

    tibel hat kostenlosen Webspace.

    raubritta schrieb:
    Das Wahlprogramm der Partei ist auch sehr klein.

    nun, die Piratenpartei hat sich aus diesem Grund dazu verpflichtet nur in ihren Bereichen (mehr Demokratie + Internet) mitzuwählen. Sie wird sich in allen anderen Bereichen enthalten!!
    Okay, das ist andererseits konsequent, andererseits sind sie damit, wie Karpfen schon schrieb nicht gerade Regierungs- oder Größenfähig. Wobei sie ja auch zu anderen Punkten Meinungen haben - Man vergleiche z.B. wahl-o-mat.de

    @bladehunter: guter Posts. Ich werde mich dir anschließen. Vielleicht schaffen wir es in Zukunft es den Schweden gleich zu tun. Auch, wenn ich glaube, dass Deutschland noch lange nicht so weit ist wie Schweden.


    Ja, danke euch beiden für die ausführlichen Posts.
    Also ich glaube, ich werde auch für die Piraten werben, damit sie es in DE auch schaffen ^^

    Gruß
    Tim
  14. karpfen

    Kostenloser Webspace von karpfen

    Benutzer, kostenlos WebspaceBenutzer, kostenlos WebspaceBenutzer, kostenlos WebspaceBenutzer, kostenlos WebspaceBenutzer, kostenlos WebspaceBenutzer, kostenlos Webspace Held

    55435 Gulden

    20 positive Bewertungen
    0

    karpfen hat kostenlosen Webspace.

    tibel schrieb:
    nun, die Piratenpartei hat sich aus diesem Grund dazu verpflichtet nur in ihren Bereichen (mehr Demokratie + Internet) mitzuwählen. Sie wird sich in allen anderen Bereichen enthalten!!
    Okay, das ist andererseits konsequent, andererseits sind sie damit, wie Karpfen schon schrieb nicht gerade Regierungs- oder Größenfähig. Wobei sie ja auch zu anderen Punkten Meinungen haben - Man vergleiche z.B. wahl-o-mat.de
    [/quote]

    Ich sage nicht, dass sie nicht "größen- oder regierungsfähig" sind. Jede Partei wird sich in irgendeine Richtung entwicklen, wenn es nicht gerade eine extreme Partei ist, die seit Jahren irgendwie nicht einen schritt vor- oder zurückgekommen sind. Momentan könnten sie das aber meiner Meinung nach nicht, was aber nicht negativ sein muss.

    Beitrag zuletzt geändert: 12.5.2009 21:51:35 von karpfen
  15. bladehunter

    Kostenloser Webspace von bladehunter

    Benutzer, kostenlos WebspaceBenutzer, kostenlos WebspaceBenutzer, kostenlos WebspaceBenutzer, kostenlos WebspaceBenutzer, kostenlos WebspaceBenutzer, kostenlos Webspace Prinz

    33139 Gulden

    5 positive Bewertungen
    0

    bladehunter hat kostenlosen Webspace.

    tibel schrieb:
    Okay, das ist andererseits konsequent, andererseits sind sie damit, wie Karpfen schon schrieb nicht gerade Regierungs- oder Größenfähig. Wobei sie ja auch zu anderen Punkten Meinungen haben - Man vergleiche z.B. wahl-o-mat.de

    Das Hauptproblem der Piratenpartei ist, dass sie noch recht unbekannt ist. Aber die Menschen sind in den letzten Monaten durchaus sensibel für Datenschutz geworden, so dass ich der Partei durchaus eine Chance einräume, in den Bundestag einzuziehen.
  16. merovius

    Kostenloser Webspace von merovius

    Benutzer, kostenlos WebspaceBenutzer, kostenlos WebspaceBenutzer, kostenlos WebspaceBenutzer, kostenlos WebspaceBenutzer, kostenlos Webspace Drachentöter

    11452 Gulden

    0 positive Bewertungen
    0

    merovius hat kostenlosen Webspace.

    Hui, da hab ich ja was verpennt. Ich werd mal unten anfangen und mich hocharbeiten.

    kalinawalsjakoff schrieb:
    Ich denke, das währe ein herber Rückschlag für die Musik und Filmindustrie. Sicher die Musikindustrie verdient Pro Jahr Millionen an Euros, von dem ein Gewisser Prozentsatz auf die Künstler zurückfallen. Ihr werdet jetzt wieder mit der Aussage "Frei Tauschen ist doch Werbung für die Künstler" Aber leider haben die in ihr Produkt, also ihre Alben, auch Zeit und Geld investiert und wollen das auch vergütet haben. Oder würdet ihr euch hinstellen und fremden Leuten eine Dienstleistung für nix anbieten?


    Du unterliegst dem Irrtum, dass "frei" gleichbedeutend ist mit "Kostenlos" und dass "der Liebhaber muss nichts zahlen" gleichbedeutend ist mit "der Künstler bekommt nichts".
    Was die PIRATEN zum Beispiel unterstützt ist das Modell der Kulturflatrate, einem monatlichen Beitrag (5 bis 10 Euro, nicht mehr) auf den Internetzugang, für den man dann saugen darf, soviel man will. Das Geld wird dann fair an die Künstler ausgeschüttet nach Anteil ihrer Musik an den Downloads.
    Hinzu kommt Merchandising, Konzerte und natürlich Spenden und gekaufte "Original-CD's" von den wirklichen Fans.

    Also, hinter der Forderung steht durchaus einiges an Überlegung, die kann man nicht so mit einem Satz wegwischen.

    Ich denke die Piratenpartei hat aus den obigen Gründen keine Chance auf ein paar Sitze in der EU.


    Da glaubst du aber alleine. Nach aktuellen Schätzungen wird die schwedische Piratenpartei ein oder möglicherweise sogar zwei sitze im EU-Parlament besetzen. Denn vergiss nicht, wer die Masse der Wähler sind: Nicht die Contentindustrie und nicht die Künstler, sondern "der kleine Mann auf der Straße", der gerne Musik hört und gerne Filme schaut (was nicht heissen soll, dass die PIRATEN für die Künstler unwählbar währen).

    tibel schrieb:
    Was mir nur halt ein wenig Bedenken macht ist das: "Die Piraten sind eine so genannte Ein-Themen-Partei."


    Ehrlich und so gehört sich das.

    Die PIRATEN sind aus einem konkreten Anlass entstanden, dem zunehmenden Demokratieabbau Zugunsten der Überwachung und der Content-Industrie. Sie wollen an genau diesen Umständen etwas ändern und konzentrieren sich darauf. Zu allem anderen - und das sagen sie auch - haben sie schlicht keine kohärente Ansicht, da die Piratenpartei nun einmal zu allererst ein Verbund von Menschen ist, die die gleiche Problematik des Demokratieabaus sehen und beseitigen wollen. Es gibt sowohl grüne, schwarze, rote als auch kunterbunte Piraten. Allein deswegen kann man sich nicht auf die anderen Themen stürzen.
    Die PIRATEN wolllen sich halt auf das Thema stürzen, wovon sie wirklich Ahnung haben. Bei dem Rest schweigen sie erst einmal. Sollten sie irgendwann wachsen, werden sie auch Spezialisten für Wirtschaft und ähnliches haben und dann auch die Möglichkeit, sich auf die anderen Sparten zu stürzen, bis dahin, ja, sind sie eine Ein-Themen-Partei.
    (übrigens: Eines meiner Lieblings-Demokratie-Modelle und das einzige, was imho in der Praxis funktioniert, setzt auf Ein-Themen-Parteien)

    tibel schrieb:
    Und eben das ist halt die Frage: Ob es nur das ist

    Nein, ist es definitiv nicht. Die PIRATEN sind auch nicht "die Filesharer"-Partei, sondern "die Internet"-Partei, vielleicht sogar nocht viel mehr "die Partei technologisch fortgeschrittener Demokratie". Sie vertreten Demokratie auf Teufel-komm-raus und bringen eine komplett neue Sichtweise in die Regierungen, eine, die sich aktuellen Entwicklungen und Möglichkeiten der IT bewusst ist und die Politik diesen langsam aber sicher anpassen will, wozu die derzeitigen Regierungen aufgrund von Inkompetenz nicht in der Lage sind.

    Stimmt, der Punkt der der Unerfahrenheit ist natürlich unstreitbar.


    In der Tat. Aber man darf nicht vergessen, dass sie nicht von heute auf morgen die Mehrheit der Sitze bekommen werden.
    Wie gesagt, sie werden zunächst allenfalls ein paar wenige Sitze in den Parlamenten (Sei es auf EU- oder auf nationaler Ebene) bekommen und damit eine neue Stimme den "Technokraten" geben ohne indes sofort über sehr viel Macht zu verfügen (aufgrund neuer Finanzierung und mehr Publikum aber auch deutlich mehr als jetzt). Das heisst, sie können erst einmal in Ruhe politische Erfahrung sammeln und an Größe gewinnen, während sie Deutschland (oder die EU) zumindest nicht sofort an die Wand fahren.

    Insgesamt also: Die PIRATEN sind eine sehr gute Alternative für Menschen, die mit keiner der derzeitigen Parteien zufrieden sind. Und die nicht wissen, was sie wählen sollen, weil schlicht unter den großen keine wählbare Alternative existiert. Denn sie bringt definitiv frischen Wind in die Politik. Und sie ist eine sehr gute Alternative für Netzaffine Menschen, die zwar generell ganz zufrieden mit "den großen" sind, denen nur die Überwachungs- und allgemeine Technikgesetzgebung der derzeitigen Regierung nicht gefällt (eine Stimme bei den großen wird nicht viel ändern, eine Stimme bei den PIRATEN kann den Unterschied zwischen 0 oder einem 1 Sitz im Parlament ausmachen).
    Wie gesagt, man sollte schon unter dem Bewusstsein wählen, dass man nicht wählt, von wem man glaubt, wer am besten die Regierung stellt, sondern von wem man glaubst, wessen Stimme gerade am nötigsten ist. Denn wir haben ein Verhältnis- und kein Mehrheitswahlrecht, man wählt also nicht "zum Sieg", sondern "zum Mix".
  17. Autor dieses Themas

    tibel

    Benutzer, kostenlos WebspaceBenutzer, kostenlos WebspaceBenutzer, kostenlos WebspaceBenutzer, kostenlos Webspace Lanzenträger

    8364 Gulden

    0 positive Bewertungen
    0

    tibel hat kostenlosen Webspace.

    merovius schrieb:
    Wie gesagt, man sollte schon unter dem Bewusstsein wählen, dass man nicht wählt, von wem man glaubt, wer am besten die Regierung stellt, sondern von wem man glaubst, wessen Stimme gerade am nötigsten ist. Denn wir haben ein Verhältnis- und kein Mehrheitswahlrecht, man wählt also nicht "zum Sieg", sondern "zum Mix".


    Sehr schöner Satz :)
    Und auch sonst ein sehr lesenswerter Artikel. Auch die Argumentation zur Unerfahrenheit und dem Wachsen und Erfahrung sammeln ist schlüssig.
    Das mit der Ein-Themen-Partei bereitet mir auch keine Bauchschmerzen mehr, danke hierfür besonders an Karpfen ;)

    <ot>Ich fühl mich hier schon fast wie ein kleiner Spammer, weil ichz jeden dritten Post schreibe ^^ :spammer: </ot>
  18. w***l

    0 positive Bewertungen
    0
    Ich habe einen Test auf der Seite der Europawahlen gemacht und heraus kam, dass die Linke am besten zu mir passt (-.-') dicht gefolgt von der Piratenpartei :) Fand die Piratenpartei schon immer cool, weil die 1. anders als der Einheitsbrei sind und 2. mal ordentliche Einstellungen haben zu Themen die mich betreffen...
  19. b******r

    14 positive Bewertungen
    0
    toolz schrieb:
    Die Piratenpartei ist natürlich lustig, aber wenn man es ernst betrachtet wird sie der Wirtschaft schaden. Wie sie mit ersnten Problemen, wie einer Finanzkrise :biggrin: umgehen wird, kann natürlich auch keiner sagen. Nur so viel, dass sie noch unerfahren in solchen Dingen ist.

    @lyster: Die wollen alle Downloads kostenlos, Raubkopieen nicht strafbar, etc. ... machen.

    Keiner erwartet eine Mehrheit der Piraten. Sollten sie es aber schaffen MIT zu regieren, könnte dass schon gut sein.
    Den Kanzler sollten sie vielleicht nicht stellen :wink:


    Beitrag zuletzt geändert: 15.5.2009 18:52:11 von bewahrer
  20. raubritta

    Kostenloser Webspace von raubritta

    Benutzer, kostenlos WebspaceBenutzer, kostenlos WebspaceBenutzer, kostenlos WebspaceBenutzer, kostenlos Webspace Haudegen

    5522 Gulden

    0 positive Bewertungen
    0

    raubritta hat kostenlosen Webspace.


    Ich habe einen Test auf der Seite der Europawahlen gemacht und heraus kam, dass die Linke am besten zu mir passt (-.-') dicht gefolgt von der Piratenpartei :)

    kannst du mir die Seite mal zeigen (und: für was bist du bitte, wenn du die LINKE wählen willst?)
  21. merovius

    Kostenloser Webspace von merovius

    Benutzer, kostenlos WebspaceBenutzer, kostenlos WebspaceBenutzer, kostenlos WebspaceBenutzer, kostenlos WebspaceBenutzer, kostenlos Webspace Drachentöter

    11452 Gulden

    0 positive Bewertungen
    0

    merovius hat kostenlosen Webspace.

    Es scheint, der Wahlomat der Europawahlen siedelt die PIRATEN und die LINKE ziemlich nah beisammen an. Bei mir standen die PIRATEN ganz oben, sehr dicht gefolgt von der LINKEN. Also nicht wundern ;)
  22. Diskutiere mit und stelle Fragen: Jetzt kostenlos anmelden!

    lima-city: Gratis werbefreier Webspace für deine eigene Homepage

Dir gefällt dieses Thema?

Über lima-city

Login zum Webhosting ohne Werbung!