kostenloser Webspace werbefrei: lima-city


Laptop als Server

lima-cityForumDie eigene HomepageInternet Allgemein

  1. Autor dieses Themas

    der-pokercoach

    Kostenloser Webspace von der-pokercoach

    der-pokercoach hat kostenlosen Webspace.

    Hallo liebe Gemeinde,

    ich habe mir etwas vorgenommen und weiß leider nicht ob es realisierbar ist.

    1. Ich möchte einen alten Laptop als Server laufen lassen, sodass man aus dem IT bzw. DarkNet auf meine Internetseite zugreifen kann. (Keine Angst ich möchte keine illegalen Geschäfte im Darknet machen sondern nur ein Forum aufbauen)

    Wie gehe ich am besten vor? Betriebssystem? Serversoftware? Software allgemein? TOR ist schon mal klar ;)

    2. Wenn es dann klappen sollte das ich einen Server am laufen habe der aus dem IT/DN erreichbar ist.
    Wie bekomme ich eine .onion Seite? Wo bekomme ich diese her? Wie verbinde ich diese dann mit meinem Server?

    ... fragen über fragen ... vielleicht kann sich jemand die Zeit nehmen und mir mal eine detaillierte Anleitung zu diesem Thema geben.

    Ich wäre euch sehr dankbar.

    Mit freundlichen Grüßen
  2. Diskutiere mit und stelle Fragen: Jetzt kostenlos anmelden!

    lima-city: Gratis werbefreier Webspace für deine eigene Homepage

  3. 1) Nicht umsonst setzten viele auf *nix. Persoenlich schwoere ich auf Debian/nginx und mariadb.
    ZumbEinstieg waere natuerlich Windows praktischer.
    Brauch wegs Gui und Services mehr Resourcen.
    Empfehlung bei nem Laptop: debian/mysql und apache. Da kann man auch gut einsteigen.

    2) Wunschadressen gibbet so nicht. Du hast 1 ID und die wird genutzt.

    EDIT: Per CName kannst du auch auf die onion weiterleiten. Ueber die normale TLD eben.

    Beitrag zuletzt geändert: 16.8.2014 0:51:09 von muellerlukas
  4. was hat den der leptop an power?
    also RAM CPU usw
    was für eine Internet leitung nutzt du?

    dann kann man dir eventuell auch sachen empfehlen und dir sagen wieviele leute du gleichzeitig ca online haben kannst und ob ein linux grundkurs (fals keine kentnisse vorhanden sind mit den boxen (ohne GUI)) vieleicht doch besser ist als windows zu nutzen
  5. Hallo :wave:

    der-pokercoach schrieb:
    1. Ich möchte einen alten Laptop als Server laufen lassen, sodass man aus dem IT bzw. DarkNet auf meine Internetseite zugreifen kann. (Keine Angst ich möchte keine illegalen Geschäfte im Darknet machen sondern nur ein Forum aufbauen)

    2. Wenn es dann klappen sollte das ich einen Server am laufen habe der aus dem IT/DN erreichbar ist.
    Wie bekomme ich eine .onion Seite? Wo bekomme ich diese her? Wie verbinde ich diese dann mit meinem Server?


    Schade, ich habe sehr viel geschrieben und dann den Post wegen eines kurzen WLAN Ausfalls verloren.

    Kurzfassung:

    Debian installieren, TOR installieren, Webserver (nginx, Apache, lighttpd,..) installieren, TOR Konfigurationsdatei anschauen, fertig.

    Aber: Stromkosten höher als Miete eines Servers + Betreiben eines "Hidden Service" kein Kinderspiel. Erfahrung mit dem Betrieb eines Servers meiner Meinung nach ein Muss.

    mfg :wave:
  6. Autor dieses Themas

    der-pokercoach

    Kostenloser Webspace von der-pokercoach

    der-pokercoach hat kostenlosen Webspace.

    1) Nicht umsonst setzten viele auf *nix. Persoenlich schwoere ich auf Debian/nginx und mariadb.
    ZumbEinstieg waere natuerlich Windows praktischer.
    Brauch wegs Gui und Services mehr Resourcen.
    Empfehlung bei nem Laptop: debian/mysql und apache. Da kann man auch gut einsteigen.

    2) Wunschadressen gibbet so nicht. Du hast 1 ID und die wird genutzt.

    EDIT: Per CName kannst du auch auf die onion weiterleiten. Ueber die normale TLD eben.

    -----------------------------

    Hey,

    das mit der ID verstehe ich nicht ... wo bekomme ich diese onion Adresse denn her?

    MfG

    Beitrag zuletzt geändert: 16.8.2014 17:54:52 von der-pokercoach
  7. Hallo,
    Unter https://www.torproject.org/docs/tor-hidden-service.html.en wird beschrieben wie du einen hidden service einrichtest und unter hostname wie du die .onion domain bekommst (immer kostenlos)
  8. Autor dieses Themas

    der-pokercoach

    Kostenloser Webspace von der-pokercoach

    der-pokercoach hat kostenlosen Webspace.

    Hey,

    Hallo,
    Unter https://www.torproject.org/docs/tor-hidden-service.html.en wird beschrieben wie du einen hidden service einrichtest und unter hostname wie du die .onion domain bekommst (immer kostenlos)


    ...ich bin leider nicht der schlauste in English. Der Google-Übersetzter schmeißt mir nichts raus.

    Könntest du mit bitte helfen?

    Danke im vor raus!

    Mit freundlichen Grüßen
  9. Wenn du deinen HiddenService Server am laufen hast generiert dir Tor einen Datei namens private_key (nicht weitergeben). In der 2. Datei namens hostname die Tor dir erstellt liegt deine zukünftige domain die du weitergeben kanst (sieht ungefähr so aus duskgytldkxiuqc6.onion). Wenn du Linux benutzt (z.B. Debian was ich dir auch raten würde) must du dich vieleicht als root anmelden um dir die dateien anzuschauen.
  10. Autor dieses Themas

    der-pokercoach

    Kostenloser Webspace von der-pokercoach

    der-pokercoach hat kostenlosen Webspace.

    Hey,

    sorry so ganz verstehe ich das alles noch nicht. Ich habe jetzt Ubuntu mit Apache und TOT am laufen.

    Wenn du deinen HiddenService Server am laufen hast generiert dir Tor einen Datei namens private_key


    1. Wie muss ich das verstehen, wo liegt diese Datei und was muss ich damit dann noch machen?

    In der 2. Datei namens hostname die Tor dir erstellt liegt deine zukünftige domain die du weitergeben kanst (sieht ungefähr so aus duskgytldkxiuqc6.onion).


    2. Welchen Hostnamen trage ich dort ein? Ich muss mir ja eine Domain erstellen ... richtig? Die ich dann dort eintragen muss oder? Wo liegt diese zweite Datei?

    3. Diesen Link https://www.torproject.org/docs/tor-hidden-service.html.en habe ich ja aber werde leider nicht schlau draus ... wäre super wenn du mir das mal Schritt für Schritt erklären könntest.

    Ich wäre dir unheimlich dankbar ... wenn du mir so weit helfen kannst das alles klappt und ich Gulden verschenken kann hast du dir einige verdient;)

    Ich bitte dich nochmals um Hilfe.

    Schon mal danke.

    Mit freundlichen Grüßem
  11. aaalso noch einmal ganz von anfang an.



    1. Einen neuen Webserver den du für nichts anderes als für deinen hidden service verwendest (In deinem Fall der frisch installierte Apache)

    2. Den Apache stellst du so ein das er keine persönlichen Informationen weitergibt (z.B. Informationen über deinen Laptop oder deinen Standort)

    3. Erstelle jetzt erstmal eine Beispielwebseite und starte Apache z.B unter dem Port 8080 (=http alternativ). Dabei darf er nur aus deinem LAN (Netzwerk) aufrufbar sein und NICHT von auserhalb(=www über deine ip) das heist 127.0.0.1 (=LOCALhost) und NICHT 0.0.0.0 (letztendlich also 127.0.0.1:8080).

    4. Teste das indem du innerhalb deines Netzwerks http://localhost/ und auserhalb (über mobiltelefonnetz oder in anderem LAN) http://xxx.xxx.xxx.xxx/ (=über deine ip) aufrufst und nur bei localhost deine bspwebseite gefunden wird. (deine ip findest du unter linux mit ifconfig und unter win mit ipconfig oder mit einem portscanner)

    5. Installiere Tor

    6. Finde die torrc Datei, die unter/usr/local/etc/tor/ liegt wenn du es selber compilest (was ich dir nicht raten würde) und unter /etc/tor/ oder unter /etc/ wenn du es vorcompiliert installierst

    7. Finde in der torrc Datei die Zeile ###...### This Section is just for location - hidden service ###...###

    8. Hier must du zwei zeilen ändern (#=auskommentiert). Entferne das # bei HiddenServiceDir und HiddenServicePort und fülle es mit deinen Daten. Unter ...Dir erstellt Tor SELBER die Dateien private_key und hostname (du must keine Dateien in das Verzeichnis Ablegen und der Ordner DARF NICHT von ausen zugänglich (z.B.durch Apache) sein da er "geheime" Dateien enthält). Unter Port verbindest du den Apache mit Tor. Das sähe dann schematisch so ähnlich aus:
    HiddenServiceDir /dein-pfad/geheimer-hidden-service-ordner/
    HiddenServicePort port-hidden-service ip:port-apache
    Der Standert http Port ist 80 und deine ip ist der localhost. Apache hast du unter 8080 gestartet und du benutzt Linux also:
    HiddenServiceDir /home/*username*/Documents/tor/hidden-service-dir/
    HiddenServicePort 80 127.0.0.1:8080
    *username* must du natürlich noch mit deinem Benutzernamen ersetzen und der ordner muss lese und beschreibbar sein.

    9. Speichern und Neustart von tor

    10. Wenn alles funktioniert: super. ansonsten als root anmelden und schauen ob du die dateien jetzt siehst. Bei Problemen einfach noch einmal fragen :)

    11. jetzt sollten in dem in HiddenServiceDir genannten ordner zwei dateien sein. In hostname steht deine zukünftige domain im xxx...xxx.onion format und im anderen (privat_key) deine Persönlicher schlüssel den du nicht weitergeben darfst da dein service dann relativ einfach von einen hidden service zu einem open service wird

    12. Testen: Gebe deinen .onion hostname domain in den webbrowser ein und schaue ob du deine bspwebsite die du für den test von apache erstellt hast siehst.


    Du kannst nicht nur http server sondern auch hidden_Mailserver (name@xxx...xxx.onion) oder hidden_ftp server erstellen
    Erstelle ein Backup deines private_key files


    Und dann noch eine Frage meinerseits: Warum möchtest du eigentlich einen hidden service erstellen?und mit so wenig erfahrung und englisch oder hapert es nur am server und nicht an html,css und js?


    alle recht- und satzbau- fehler sind copyright :-)


    Hoffe dir hatt es was gebracht
    w3j
  12. Autor dieses Themas

    der-pokercoach

    Kostenloser Webspace von der-pokercoach

    der-pokercoach hat kostenlosen Webspace.

    Hey,

    vielen, viele dank dafür ... ich werde mich gleich Montag Abend ran setzen und es versuchen und dir mitteilen wie es läuft.

    Erstmal ein großes Dankeschön dafür-

    Ich werde dich sofort unterrichten wie es läuft.

    Eine schöne Nacht noch ;)
  13. p***********r

    Ich kann dir Windows Server 2008 empfehlen, ist wie ein normales Betriebssystem aufgebaut(98) aber es ist einfach zu bedienen aber ich glaube kaum das das deine Internetleitung bezweifle denn der Laptop schafft ^^ deshalb bleib lieber bei nem Hoster ergibt weniger arbeit und weniger stress!
  14. Autor dieses Themas

    der-pokercoach

    Kostenloser Webspace von der-pokercoach

    der-pokercoach hat kostenlosen Webspace.

    Hey w3j,

    ich habe es jetzt mal spasseshalber in VMWare unter Windows versucht.

    Die torrc spuckt mir nun folgendes aus:

    # This file was generated by Tor; if you edit it, comments will not be preserved
    # The old torrc file was renamed to torrc.orig.1 or similar, and Tor will ignore it

    DataDirectory C:\TOR\Tor Browser\Data\Tor
    DirReqStatistics 0
    GeoIPFile C:\TOR\Tor Browser\Data\Tor\geoip
    GeoIPv6File C:\TOR\Tor Browser\Data\Tor\geoip6


    ....was muss ich nun einstellen? Antwort am besten auf Mail. Sorry das ist sich schon wieder stresse :(

    MfG und noch eine schöne Nacht
  15. Was Tor damit sagen möchte.
    Ich weiß nur das (unter Debian) GeoIP zusätzlich installiert wurde, aber es kahm nie in den logs vor.
    Ich habs gerade auf einem Win versucht und alles hat geklapt

    -Tor bundle (+Vidalia=GUI für Tor) installiert
    -Xampp installiert
    -unter Settings Port 8080 auswählen
    -im torrc file # vor ...Dir und ...Port entfernen und Dir auf einen schreibbaren ordner (eigene documente)
    -Tor neustarten
    -Die Adresse in hostname in Tor browser (im Tor bundle) eingeben => It works

    aber ich würde es immer noch auf Debian machen. Gerade wenn Leute denken das Tor so unheimlich Sicher ist und denken sie könten Anonym Angriffe durchführen

    -sudo apt-get update
    -sudo apt-get install apache
    -im Settings File Port 8080 auswählen
    -sudo apt-get install tor tor-arm
    (tor-arm = graphische kontrolle z.B. über ssh)
    -mit sudo nano /etc/tor/torrc torrc file öffnen
    # vor ...Dir und ...Port entfernen und Port 8080 und Dir /home/*username*/tor/hidden-service/ einstellen.
    -neustart von Tor mit sudo /etc/init.d/tor restart (da man sonst eine Fehlermeldung bekommt das Tor schon auf dem Port 9050 läuft)
    -Die Adresse in hostname in Tor browser eingeben => It works

    eigentlich braucht man Port 8080 nicht einstellen wenn man den Apache nur im localen Netzwerk betreibt

    Vieleicht auch mal Tor auf Wikipedia durchlesen um zu verstehen wie es funktioniert und das es auf die zeit nicht anonym ist

    Die Debian Variante funktioniert übrigens auch auf dem Raspi

    für weitere fragen einfach per Mail oder noch mal im Forum Fragen
  16. Autor dieses Themas

    der-pokercoach

    Kostenloser Webspace von der-pokercoach

    der-pokercoach hat kostenlosen Webspace.

    Hey,

    1. Also ich habe mir jetzt mal VMware Workstation installiert.
    2. Dann das neuste Tor-Bundle installiert.
    3. Das neuste Xampp installiert.

    Frage: unter Settings Port 8080 auswählen (wo finde ich die Datei und wo kann ich denn Port ändern?)
    Frage: im torrc file # vor ...Dir und ...Port entfernen und Dir auf einen schreibbaren ordner (eigene documente)
    Frage: muss ich den Port 8080 im Router auch freigeben?

    MfG


    Beitrag zuletzt geändert: 19.8.2014 20:27:44 von der-pokercoach
  17. Hallo :wave:

    der-pokercoach schrieb:
    1. Also ich habe mir jetzt mal VMware Workstation installiert.
    2. Dann das neuste Tor-Bundle installiert.
    3. Das neuste Xampp installiert.

    Frage: unter Settings Port 8080 auswählen (wo finde ich die Datei und wo kann ich denn Port ändern?)
    Frage: im torrc file # vor ...Dir und ...Port entfernen und Dir auf einen schreibbaren ordner (eigene documente)
    Frage: muss ich den Port 8080 im Router auch freigeben?


    Die Fragen sind etwas schwer verständlich. Grundsätzlich läuft es so:
    - du richtest TOR ein
    - du richtest einen Webserver ein (gewünschter Port)
    - du stellst in der torrc die Weiterleitung von Port 80 auf den Port des Webservers ein

    Ob du dafür den Port freigeben musst, weiß ich nicht. Ich würde sagen entweder Port 80 oder keinen Port, da du dich ja auch ohne Freigabe zum TOR Netzwerk verbinden kannst und da die Verbindung zu deinem Webserver (Port 8080 o.ä.) durch TOR (=localhost) erfolgt.

    Von der Rechteverwaltung unter Windows habe ich 0 Ahnung, würde aber mal pauschal behaupten, dass zur Absicherung im Produktiveinsatz weitere Einstellungen als Sicherheitsmaßnahme vorgenommen werden sollten.

    mfg :wave:
  18. Dann hier jetzt auch nochmal antwort auf deine letzten beiden Fragen:

    Bei mir war das torrc file kilimeterlang und bei etwa der mitte stand ...dir und port.
    ich glaube nicht das in dem was du installiert hast hidden service inklusive war.
    Vileicht ist für dich was graphisches besser.
    Hast du schon Vidalia installiert?
    Und über habt Tor oder nur TorBrowser und geoip?

    Den Port 80 must du nicht ungedingt umstellen wenn du nichts anderes darauf laufen haben möchtest und wenn er nur im localhost served. Weshalb der Router nichts von Apache mitbekommt, nur von Tor.

    Und wie schon gesagt generiert Tor sich seinen Hostname SELBER. Und um in dir zu geben schreibt er in SELBER in eine Datei
    Und diese adresse giebst du jetzt in tor browwser ein.

    jetzt noch mal zu localhost
    apache localhost
    tor www
    tor selber ist schon im www aber apache nicht

    und ich würde dir auch immernoch debian empfelen. Die Installationsanleitung habe ich ja auch schon geschrieben

    so ich hoffe du hast alles verstanden
    w3j

  19. habe selber versucht ein Lappi als Server zu machen, also mit TS (Teamspeak), da kann man schnell an seine Grenzen stoßen, desshalb wenn es um Server geht ist die NAS Variante mit einem NAS System macht es eine Sinnige sache.
    Ein Beispiel ich habe ein Nas mir geholt und dazu zwei Platten, hier das NAS System was ich nutze:
    http://www.qnap.com/i/de/product/model.php?II=28
    Natürlich gibt es neuerere Systeme von der Firma, dass geniale man kann viel damit machen nur TS leider nur in manchen Bauvarianten ;).
    Aber für Foren reicht es trotzdem alle mal.

    gruss aus Hamburg
  20. Diskutiere mit und stelle Fragen: Jetzt kostenlos anmelden!

    lima-city: Gratis werbefreier Webspace für deine eigene Homepage

Dir gefällt dieses Thema?

Über lima-city

Login zum Webhosting ohne Werbung!