kostenloser Webspace werbefrei: lima-city


Geld verdienen im Internet

lima-cityForumSonstigesPapierkorb

  1. Autor dieses Themas

    vexeddev

    vexeddev hat kostenlosen Webspace.

    7 Möglichkeiten nebenbei im Internet Geld zu verdienen

    Bevor ich die verschiedenen Möglichkeiten vorstelle, möchte ich nochmal darauf hinweisen, dass es hier nicht um Einnahmequellen geht, von denen man in kurzer Zeit leben kann. Mal abgesehen davon, dass dies sowieso nicht so einfach ist, sind die folgenden Tipps für alle gedacht, die sich wirklich ohne großen Aufwand nebenbei ein wenig Geld hinzuverdienen möchten.

    Das ist weder ein langfristiges Geschäftsmodell, noch wird man damit größere Beträge einnehmen, aber über ein wenig mehr Geld freuen sich viele.

    Texte schreiben

    Wer gern schreibt, über ein gutes Allgemeinwissen verfügt und sich zudem gern mit neuen Themen beschäftigt, für den ist das Schreiben von Texten eine gute und schnelle Möglichkeit nebenbei im Internet etwas zu verdienen.

    Plattformen wie textbroker.de haben sich auf genau diese Tätigkeit spezialisiert und bieten die Möglichkeit, dass man sich mit dem Schreiben von Texten etwas dazuverdient. Aber auch allgemeinere Websites, wie z.B. bloggerjobs.de, bieten eine Vielzahl an Aufträgen für jene an, die Texte schreiben können und wollen.

    Die Verdienstmöglichkeiten sind gerade zu Beginn nicht sehr hoch, aber man bekommt eine ganz ordentliche Vergütung. Späer kann man dann sogar noch deutlich mehr verdienen, wenn man viele zufriedene Stammkunden hat und weiterempfohlen wird.

    Kleine Dienstleistungen

    Der Markt für kleine Dienstleistungen im Netz boomt. Das liegt natürlich daran, dass sich viele einfach ein paar Euro dazu verdienen wollen, aber auch die Auftraggeber wissen zu schätzen, dass für kleine Aufgaben motivierte Auftragnehmer verfügbar sind.

    Plattformen wie clickworker.de oder mylittlejob.de ermöglichen es einfache Aufgaben wie Abschriften, Content-Erstellung, Recherchen oder auch die Erstellung von Grafiken zu übernehmen. Natürlich sollte in dem jeweiligen Bereich eine gewisse Erfahrungen und Know How vorhanden sein. Dann aber kann man sehr einfach an kleine Jobs kommen.

    Auch hiermit wird man sicher nicht reich (wie bei keinem der Tipps in diesem Artikel), aber für zwischendurch bieten diese Plattformen kleine Jobs, um sich ein wenig hinzu zu verdienen. Je nach Auftrag kann es auch schon mal mehr als nur ein Taschengeld sein.

    Familie und Freunde werben

    Es gibt neben den klassischen Affiliate Programmen, die explizit die Werbung von Freunden oder Familienmitgliedern ausschließen, noch andere. So z.B. telekom-profis.de, wo es genau darum geht. Indem man im eigenen Familien- und Bekanntenkreis neue Kunden wirbt, erhält man eine Vergütung.

    Dieses „Affiliate Marketing light“ eignet sich natürlich besonders gut für jene, die einen großen Bekanntenkreis haben und gern Produkte weiterempfehlen. Allerdings sollte man hierbei vorsichtig vorgehen und nicht jedem alles andrehen wollen. Sonst hat man schnell ein paar Freundschaften weniger.

    Diese Art Einnahmequelle ist für alle gut geeignet, die sowieso Empfehlungen weitergeben und sehr kontaktfreundig sind.

    Affiliate Marketing

    Richtiges Affiliate Marketing kann man natürlich ebenfalls nebenbei betreiben. Man braucht dafür noch nicht mal eine eigene Website. Mittlerweile kann man so gut wie alle Partnerprogramme auch auf Dritt-Plattformen wie Facebook oder YouTube einsetzen. Wenn man dort sowieso schon sehr aktiv ist und Inhalte veröffentlicht, dann kann man mit zusätzlich eingebauten Affiliatelinks nebenbei was verdienen.

    Natürlich sollte man auch hier aufpassen es nicht zu übertreiben und nur thematisch passende Affiliatelinks zu verwenden. Gut bewährt haben sich dabei in der Vergangenheit aktuelle Angebote, denn wer freut sich nicht, wenn man etwas sparen kann.

    Je nach Reichweite des eigenen Profils kann man auf diese Art sogar recht viel Geld verdienen, aber meist ist es immerhin ein kleiner Nebenverdienst.

    Auf eBay verkaufen

    Hier geht es nicht um einen professionellen Shop auf eBay, sondern um private Verkäufe. Jeder von uns hat Dinge in Schränken oder unter dem Bett liegen, die er oder sie eigentlich nicht mehr braucht. Leider fällt es vielen schwer sich davon zu trennen, obwohl man es schon ewig nicht mehr angeschaut hat. Das kenne ich selbst sehr gut.

    Dieses tote Kapital kann man auf eBay schnell zu Geld machen. Einfach fotografieren und einen ordentlichen Beschreibungstext einfügen, schon kann es losgehen. Für sperrige Dinge ist dagegen eher ebay-kleinanzeigen.de geeignet, da es hier vor allem um den regionale Verkauf geht.

    Natürlich ist der Verkauf von eigenen Sachen keine dauerhafte Einnahmequelle, aber eh man manche Dinge ewig mit sich herumschleppt, kann man dafür doch lieber etwas Geld bekommen.

    Verkaufe eigene Produkte

    Du hast ein handwerkliches Hobby und stellst gern eigene Produkte her? Warum verkaufst du diese nicht online?

    Plattformen wie etsy oder dawanda bieten genau diese Möglichkeit. Hier kann man eigene Kreationen ohne technisches Know How oder sonstigen Aufwand einstellen und verkaufen.

    Natürlich sollte man ein wenig die Werbetrommel dafür rühren und wie überall sind auch hier gute Fotos sehr hilfreich, aber ansonsten sind das wohl die besten Plattformen für kreative Menschen. Es gibt sogar Menschen, die leben von dem Verkauf ihrer Produkt auf diesen Websites, auch wenn soetwas dauert.

    Umfragen beantworten

    Umfragen gehören zu den Verdienstmöglichkeiten im Internet, die ich nur eingeschränkt empfehle. Es gibt mittlerweile zwar die Möglichkeit pro Umfragebeantwortung ein paar Euro einzunehmen, aber wirklich lukrativ oder dauerhaft ist das natürlich nicht.

    Dennoch findet man im Netz eine Menge Plattformen, die genau das anbieten. So finden sich z.B. auf mylittlejob.deviele Umfrage-Angebote, bei denen man jeweils ein paar Euro verdient. Oft sind es allerdings auch Prämien, die man im Gegenzug bekommt, aber auch diese sind Geld wert, wie z.B. bei meinungsstudie.de.

    Wer sich wirklich nur hin und wieder ein paar Euro dazuverdienen will, für den sind bezahlte Umfragen mal einen Blick wert.
  2. Diskutiere mit und stelle Fragen: Jetzt kostenlos anmelden!

    lima-city: Gratis werbefreier Webspace für deine eigene Homepage

  3. invalidenturm

    Kostenloser Webspace von invalidenturm

    invalidenturm hat kostenlosen Webspace.

    Der ganze Mist gehört maximal in Promotion, besser wäre vermutlich der Spam Bereich.:wall: Besonders "schön" finde ich die relativ komplette Übernahme von fremden Inhalten. https://www.selbstaendig-im-netz.de/geld-verdienen/10-moeglichkeiten-im-internet-nebenberuflich-geld-zu-verdienen/ Deswegen gibt es von mir minus. Da läuft bei mir auch nix mit "Welpenschutz". Und natürlich habe ich mir erlaubt diesen Beitrag zu melden.

    Beitrag zuletzt geändert: 1.8.2018 3:06:45 von invalidenturm
  4. Diskutiere mit und stelle Fragen: Jetzt kostenlos anmelden!

    lima-city: Gratis werbefreier Webspace für deine eigene Homepage

Dir gefällt dieses Thema?

Über lima-city

Login zum Webhosting ohne Werbung!