kostenloser Webspace werbefrei: lima-city


Wieso Tiefenunschärfe?

lima-cityForumHeim-PCSpiele

  1. Autor dieses Themas

    x*****k

    Hallo Leute!

    Ich hab mir heute mal folgende Frage durch den Kopf gehen lassen:
    Was bringt die Tiefenunschärfe?

    Naja, sie sieht wirklich geil aus, und wirkt auch enorm realistisch, vor allem in aktuelleren Spielen wie Crysis und Assassin\'s Creed!

    Aber ich Frage mich warum? Ich mein, sehn wir denn in der Realität, dass was weiter weg ist, auch verschwommen? Also ich nur ohne Kontaktlinsen :P ^^

    Was ist der Sinn der Tiefenunschärfe, wenn man die in der Realität nicht hat? Oder täusch ich mich da?

    mfg x-bLack :cool:
  2. Diskutiere mit und stelle Fragen: Jetzt kostenlos anmelden!

    lima-city: Gratis werbefreier Webspace für deine eigene Homepage

  3. ich denke, eine art tiefenunschärfe gibt es immer. in der realität hat man allerdings keine pixel, das bild wird einfach viel kleiner, so dass man es nicht mehr erkennen kann.

    im spiel kann man ein objet schaf maimal so klein wie einen pixel darstellen. um darüber hinwegzuteuschen stezt man tiefenunschärfe ein... und es sieht ja auch geil aus!
  4. Wenn du auf einen Berg schaust, siehst du doch auch nicht jede Einzelheit, oder?
    Und eigentlich gehts ja nur darum.

    Du siehst die Nahen Objekte perfekt aber nur die, die weit weg sind nicht so gut. Und mehr steckt eigentlich auch nicht dahinter.
    Klar sieht man ferne sachen auch besser, wenn man sie mit dem Auge fokusiert, aber gerade bei sehr weit entfernten Objekten zählt das einfach nicht mehr :P
  5. Autor dieses Themas

    x*****k

    planschkuh schrieb:
    Wenn du auf einen Berg schaust, siehst du doch auch nicht jede Einzelheit, oder?
    Und eigentlich gehts ja nur darum.

    Du siehst die Nahen Objekte perfekt aber nur die, die weit weg sind nicht so gut. Und mehr steckt eigentlich auch nicht dahinter.
    Klar sieht man ferne sachen auch besser, wenn man sie mit dem Auge fokusiert, aber gerade bei sehr weit entfernten Objekten zählt das einfach nicht mehr :P


    Ja danke erstmal für eure Antworten!
    Aber wenn ich auf den Berg schaue, sehe ich zwar nicht alle Sachen ganz genau, aber auch nicht verschwommen! Und bei manchen Games ist die Tiefenschärfe ja so, dass Sachen die etwa 400 Meter entfernt sind, recht unscharf wirken. (So wie ein Filter eines Bildbearbeitungsprogramms)

    Siehe z.B Gothic 3
    http://img.tomshardware.com/de/2006/11/15/gothic_3_rollenspiel_mit_supergrafik/gothic3_unscharf01_big.jpg
    oder
    http://x6.no/images/omtaler/Spill/tdu6.jpg

    Beitrag geändert: 18.4.2008 20:28:30 von x-black
  6. Ich weiß jetzt nicht wie das bei Spielen ist, aber folgendes:

    Halte mal einen Stift 10cm von deinen Augen weg und seh ihn dir an. Der Hintergrund ist verschwommen.

    Nun schau dir den Hintergrund an. Jetzt siehst du den Stift verschwommen.

    Das Auge kann nur die Dinge im Brennpunkt scharf darstellen. Dieser Brennpunkt wird durch Streckung und Verkürzung des Augapfels (ist nicht genau der Augapfel, aber keine Ahnung wie man den Muskel nennt) variiert, immer so das das gewünschte Objekt scharf dargestellt wird.

    Das ganze kannst du noch mit einem Auge probieren. Da schaut das nichtfokusierte weniger verschwommen aus, als beim Experiment mit 2 Augen. Dies ist ein Effekt vom dreidimensionalen Sehen (dazu braucht man immer zwei Augen, für Waghalsige: mal autofahren und dabei ein Auge zulassen, wird sehr schwer den Abstand zum Vordermann einzuschätzen :wink: ).

    Das wird wohl da Prinzip sein das Spiele ausnutzen um realistischer zu Wirken. Der Monitor ist leider nur eine zweidimensoniale Fläche.

    x-black schrieb:
    Und bei manchen Games ist die Tiefenschärfe ja so, dass Sachen die etwa 400 Meter entfernt sind, recht unscharf wirken.


    Fokusier mal mit deinen Augen etwas im Vordergrund (zum Beispiel der Stift. Der Hintergrund ist dann genauso verschwommen wie im Spiel. Wichtig ist halt das fokusieren, dein Auge muss dabei entspannt bleiben.

    Im Bild versucht wohl das Spiel das Holztor im Vordergrund zu fokusieren. Eigentlich macht des das ganze unrealistisch weil du eben auch den Spieler siehst. Eine Betrachtungsweise mit den Augen des Charackters wäre besser.

    Gruß Tobi

    Beitrag geändert: 18.4.2008 20:36:58 von ttobsen
  7. damit versucht man einfach, en augenfokus in einer 3d umgebung nachzuahmen. die nahen sachen, die man auch in der realität mit dem auge fokussieren würde (z.b. die autos) werden scharf gestellt. die anderen sachen unscharf, da man nicht fokussierte sachen nunmal unscharf sieht. so hat man ein besseres realitäts und 3d gefühl!
  8. Autor dieses Themas

    x*****k

    Ach Leute, wirklich?
    Ich mein, wenn ich ein Game zocke, hab ich als Spieler ja kein Stift vor meinem Gesicht. Die Spielfigur ebensowenig! ... Darum geht es ja! Wenn ich etwas, was ca. 10m vor mir liegt fokusiere, sehe ich etwas, dass 200m entfernt ist, ebenfalls scharf!
    Das bedeutet: Es muss wirklich eine sehr hohe Differenz der beiden Element sein, damit es wirklich unscharf wirkt. Das könnt ihr auch mit dem Stift machen:
    Habt ca. 1m Abstand von einer Wand, streckt den Arm aus, und fokusiert den Stift!
    Seht ihr die Wand scharf? Ich schon! ...

    Es geht ja nicht darum, das Objekte die tausende von Metern weg sind, unscharf sind, sondern es geht um die Objekte, die z.B 50m weg sind! Obwohl freie Sicht sind die Objekte unscharf! Komisch, oder?

    mfg x-bLack :cool:
  9. bluedragonebook

    Kostenloser Webspace von bluedragonebook

    bluedragonebook hat kostenlosen Webspace.

    Ich glaube hier wird einiges durcheinander gebracht.

    Zunächst mal die Sache mit dem Auge. Fokusiert man einen Gegenstand so werden die Bänder um die Linse im Auge so angespannt oder entspannt, dass die Linse eine ideale Brechung erreicht, sodass der Gegenstand scharf sichtbar wird. Je näher der Gegenstand, desto mehr muss die Linse zusammengezogen sein. Je weiter weg, desto flacher die Linse.

    Ab einer gewissen Entfernung reicht die \"Auflösung\" des Auges mit seinen Rezeptoren nicht mehr aus, da noch Unterschiede wahrzunehmen, deswegen erscheit einem ein 50m entferntes Objekt genauso scharf wie gleichzeitig ein 200m entferntes Objekt. Schaut euch doch da einfach mal eine Kamera an. Gleiches Prinzip :)

    Durch diese Unschärfe soll der Blick des Spielers auf die im Vordergrund agierenden Objekte gerichtet werden, die scharf dargestellt werden. Dadurch ist die Illusion für unser Auge perfekt für den verschwommenen Hintergrund, der ja trotzdem nur Bildschirmweitenentfernung von unserem Auge weg ist.

    Störend ist dabei nur, dass man weiter weg entfernte Objekte im Spiel jetzt nicht mehr mit dem eigenen Auge fokusieren kann, da einem das Spiel das abnimmt. Es bestimmt sozusagen, was wir scharf sehen sollen, wo unser Auge drauf fokusiert sein soll.
  10. du wirst nicht fokussierte objekte niemals so scharf sehen, wie die, die du direkt angucks. außer du hast irgendwelche supertollen megaaugen :biggrin:

    der gothic screenshot ist meiner ansicht nach wirkluch übertrieben und eventuell auch nur ein versuch, nihct so viele details darstellen zu müssen und so den rechenaufwand gering zu halten.

    im allgemeinen ist tiefenunschärfe aber eher ein versuch, 3d gefühl auf eine 2d fläche zu übertragen. und die spielehersteller interessiert es auch nicht, wie viele stifte du fokussierst und wie scharf du deine wand anguckst :biggrin:
  11. o****c

    Tiefenunschärfe ist was geiles! Sie ist wohl dazu gedacht sich auf eine bestimmte Stelle zu konzentrieren und den Rest mehr oder weniger ausblendet wird. Außerdem sieht der unscharfe Teil des Bildes viel realistischer aus als der scharfe Teil :biggrin:

  12. Störend ist dabei nur, dass man weiter weg entfernte Objekte im Spiel jetzt nicht mehr mit dem eigenen Auge fokusieren kann, da einem das Spiel das abnimmt. Es bestimmt sozusagen, was wir scharf sehen sollen, wo unser Auge drauf fokusiert sein soll.


    Der letzte Satz von bluedragonebook ist genau das was mich an der Diskussion und generell stört. Ich weiß das es derzeit entweder extrem aufwändig wäre und somit unvorstellbar für ein Spiel, eine Möglichkeit zu entwickeln die es erlaubt das man Gegenstände im Spiel mit dem eigenen Auge fixiert. Mich stört die Tiefenschärfe bei \"Hintergründen\" kaum, aber wenn es halt so ist das man irgend einen Stein auf dem Boden in 100m Entfernung sieht und bei 101m der WEG ist find ich das Schade... man sollte auch keine harte Gränze haben im Spiel sondern halt einen im Himmel (bei 3d Grafiken werden die Himmel immer als \"Glocke\" über die Map gelegt) fixierten Hintergrund erschaffen. (bei Gothic 3 z.b. die Berge aus dem Hintergrund)
    Das wäre zwar etwas oldschool (das wurde früher schon bei Super Mario 64(übrigens auch (teilweise) mit Tiefenunschärfe) und Co. gemacht)
    aber in Kombination mit nem schön flüssig verlaufendem Filter der weite Spektren abdeckt (Farbunschärfe, verwischen) würde es noch weniger auffallen.

    Fazit: abwarten und Tee trinken bis die Spielentwickler es schaffen spiele so zu gestallten das man sie entweder mit dem eigenen Auge steuern kann oder zumindest den \"Auto-Fokus\" von manchen spielen soweit haben das, wenn man durch ein durchsichtes Pixel schaut (z.B. wenn man im Gras liegt) man nicht nur das Gras scharf sieht sondern halt auch das worauf man eigentlich schaut...
  13. Die Tiefenunschärfe tritt eig. ja nur auf, wenn man ein Objekt wirklich fixiert.
    Z.B. bei CallofDuty 4, wenn man nur ein Visier sieht, ist alles außenherum verschommen.
    Die Tiefenunschärfe gilt ja nicht generäl...

  14. Ach Leute, wirklich?
    Ich mein, wenn ich ein Game zocke, hab ich als Spieler ja kein Stift vor meinem Gesicht. Die Spielfigur ebensowenig! ... Darum geht es ja! Wenn ich etwas, was ca. 10m vor mir liegt fokusiere, sehe ich etwas, dass 200m entfernt ist, ebenfalls scharf!
    Das bedeutet: Es muss wirklich eine sehr hohe Differenz der beiden Element sein, damit es wirklich unscharf wirkt. Das könnt ihr auch mit dem Stift machen:
    Habt ca. 1m Abstand von einer Wand, streckt den Arm aus, und fokusiert den Stift!
    Seht ihr die Wand scharf? Ich schon! ...

    Es geht ja nicht darum, das Objekte die tausende von Metern weg sind, unscharf sind, sondern es geht um die Objekte, die z.B 50m weg sind! Obwohl freie Sicht sind die Objekte unscharf! Komisch, oder?

    mfg x-bLack :cool:


    Muss dich entauschen aber du hast unrecht. Wenn du jetzt noch nen zettel an deine raufasertapete hängst mit etwas text und fokusierst den stifft kannst du den text nich lesen vlt. einige buchstaben erkennen aber lesen kann man nich wirklich und zum lesen brauch man nunmal schärfe.
    ...also nicht falschverstehen ... das heist nicht das analphabetismus = blindheit ist ... xD
  15. Halt dir einen bleistift vor die nase und schau sie dir an dann wirst du bemerken das dein Hintergrund auch unscharf wirkt schaust du dir die dahineterliegende Wand scharf an wird dein bleistift unscharf nun es soll einfach nur die relismuss in den spielen erhöhen und ist ein schöner effekt, aber dennch schalt ich den aus jemahr ich sehe desto schneller kann ich reagieren^^
  16. Diskutiere mit und stelle Fragen: Jetzt kostenlos anmelden!

    lima-city: Gratis werbefreier Webspace für deine eigene Homepage

Dir gefällt dieses Thema?

Über lima-city

Login zum Webhosting ohne Werbung!