kostenloser Webspace werbefrei: lima-city


Suche auf lima-city

  • in: Erfahrungen mit Umrüsten auf LED

    geschrieben von hanabi-play

    turmfalken-nikolai schrieb:
    Hab zwar keine Lust jetzt hier ne lange Abhandlung über den Betrieb von LED zu verfassen aber soviel soll es denn sein:


    Hundert mal besser, als nichts zu schreiben.

    Der Betrieb einer Leuchtdiode erfodert zum Ersten eine Gleichspannung.


    Die dann entweder mit einem vorgeschalteten Trafo oder von den entsprechenden LEDs selbst erledigt werden kann. Letzterer hat den Vorteil, man kann direkt an das Gleichstromnetz des Hauses anschließen, allerdings meine ich gehört zu haben, dass dadurch die LEDs wärmer werden und die Lebensdauer daran leidet.


    Ein herkömmlicher Halogentrafo jedoch liefert am Ausgang eine Wechselspannung.


    Was in der Regel egal sein sollte, wenn die LED selber ein Gleichrichter installiert bekommen hat.

    Mir ist aber einmal vorgekommen, da war ein Gleichstrom-Trafo angeschlossen. Meines Wissens sind doch Halogen-Lampen nichts weiter als Ohm'sche Widerstände, weshalb es doch egal sein sollte, ob Gleich- oder Wechselstrom bei Halogenlampen, solange die Spannung stimmen sollte (?)


    Ist nun im LED - Leuchtmittel kein passendes "Vorschaltgerät" wie zum Beispiel eine Gleichrichterschaltung vorhanden wird das Leuchtmittel an einer Wechselspannung nicht funktionieren.


    Das habe ich auch nicht behauptet, sondern darauf hingewiesen, dass der Trafo, welches zuvor für die Halogenlampen verwendet wurde, für die LEDs geeignet sein sollte.


    Des Weiteren habe ich an einem Transformator wesentlich höhere Spannungsschwankungen ( Ausgangsspannung immer anhängig von der Eingangs- oder Netzspannung ) . Eine LED funktioniert jedoch nur innerhalb eines bestimmten Spannungsbereiches. Daher benötigt man für den Betrieb eine stabilisierte Gleichspannung.


    Und damit kommen wir zum Schluss, dass, wie ich auch vorher schon behauptet hatte, der Trafo zu den LEDs passen sollte und man aus diesem Grund nicht so einfach ein Halogenlampen-Trafo für LEDs benutzen kann.

    Die Halogenlampen-Trafos können ja auch stabilisierte Trafos oder Konstantspannungs-Trafos sein, die keine hohen Spannungsschwankungen haben.


    Das könnte ich jetzt noch über 3 Seiten fortsetrzen aber all das kann man auch bei Wikipedia nachlesen!
    https://de.wikipedia.org/wiki/Leuchtdiode


    So etwas lernt man auch in der Schule, dass LEDs nur in eine Richtung funktionieren und war auch nicht das Thema, sondern der Trafo selbst.
    .

    Davon mal ganz abgesehen habe ich noch nie von einem "Brummen" von LEDs gehört! Wenn überhaupt brummt da der Trafo!


    Das Brummen bezog sich auch nicht auf die LEDs, sondern indirekt auf den Trafo, weil ich das ganze System Trafo+LED betrachtet habe, um zu zeigen, dass beide miteinander passen müssen, da sonst Probleme auftreten können.



    Ich stelle aber fest, dass du nichts zu der Blindleistung geschrieben hast, was ich auch geschrieben hatte, sondern dich nur auf den Part "LED" bezogen hast, was ich auch schon vorher aus der Schule wusste.

    Wenn der Trafo aber eine Grundlast von z.B. 30W benötigt, müssen die LEDs alle zusammen diesen auch erreichen, ansonsten die schon vorher genannten Probleme. Die LEDs könnten dann zwar weiter funktionieren, aber die Lebensdauer würde daran leiden. Ergo funktioniert der Trafo nicht ganz. Ist an dieser Aussage etwas falsches dran?

    Wenn der Trafo jetzt durch den Einschaltstrom eine Überlast registriert, schaltet der sich doch ab (?) Deshalb wurde mir beigebracht, immer zur Sicherheit ein Puffer miteinzurechnen, also wenn die LEDs zusammen 4 x 6W = 24W verbrauchen, sollte man ein Puffer von mindestens 20% nehmen, ergo 24W x 1,2 = 28,8W, womit ein Trafo genommen werden sollte, der mit 28,8W klarkommt.

    Habe ich jetzt diese Sachen falsch verstanden?
  • in: Erfahrungen mit Umrüsten auf LED

    geschrieben von hanabi-play

    turmfalken-nikolai schrieb:
    Zum Ersten habe nicht ich Dich negativ bewertet! Diese Bewertung stand da schon als ich Deinen Beitragt las!

    Zum Zweiten habe ich lediglich festgestellt das ein Teil Deiner Aussagen schlichtweg falsch und somit Blödsinn sind! Wenn Du das schon als Beleidigung ansiehst ...... :wazzup:

    Da gibt es eine ganz einfache Möglichkeit sowas zu verhindern: Gib keine Kommentare in Bereichen ab in denen Du augenscheinlich über kein Fachwissen verfügst!



    Und desahlb habe ich dich auch darum gebeten, mich aufzuklären, was ich falsch verstanden habe. Ich habe das so gelernt, dass die Angaben der "billigen" LEDs manchmal nicht stimmen. Dort steht zwar 4 Watt, aber in Wirklichkeit sind es 4,6 Watt. Auch ist die Sapnnung manchmal nicht immer um die 12V, sondern kann auch mal darüber sein.
    Manche billigen Trafos können damit dann nicht umgehen und zeigen die angesprochenen Probleme.

    Und von einem Fachkundigen wie dich möchte ich dann erklärt bekommen, warum das so ist, ob das mit der Scheinleistung was zu tun, ob das an den AC-/DC-Trafos liegt? Ich meine, dass hier ist doch ein Forum, wo man hilft und falls jemand etwas falsches sagt, ausbessert.

    Und die Aussage von dir mit "Blödsinn" empfinde ich als Beleidigung. Man kann das auch anders und vor allem freundlicher ausdrücken wie "stimmt gar nicht" "ist falsch". Und weil du dort Fachwissen hast, dann erkläre mir das bitte, anstatt mit sinnlosen Komentaren Gulden zu verdienen. Und ja, ich bin kein Elektriker.

    Aber Manager haben auch oft kein Fachwissen. Jedenfalls stehen ihnen Menschen da, die ihn Beraten und auch bei Unwissen verbessern.
  • in: Erfahrungen mit Umrüsten auf LED

    geschrieben von hanabi-play

    turmfalken-nikolai schrieb:
    hanabi-play schrieb:

    Folgenede Probleme können dabei auftreten und der Trafo muss dann gewechselt werden:
    - Flackern
    - Brummen
    - verzögertes Leuchten oder gar nicht


    Für LED Leuchtmittel im Niedervoltleuchtenbereich gibts spezielle Vorschaltgeräte auf elektronischer Basis. Nicht alle LED Leuchtmittel lassen sich ohne Weiteres mit den normalen Trafos von Halogenlampen betreiben!

    Wie Du auf Deine anderen Aussagen kommst ist mir allerdings schleierhaft weil völliger Blödsinn!


    Warum sollte das denn schleierhaft sein. Nenne mir bitte mal Argumente, dass das so nicht stimmt, anstatt sofort negative Bewertungen rauszuschlagen und vor allem zu beleidigen (zeigt mir, was für eine Persönlichkeit Du nur besitzen kannst)!!!!

    Vielleicht habe ich mich ja bei etwas geirrt oder etwas falsch verstanden. Ist das denn so schwer, dann jemendan zu verbessern anstatt sofort zu beleidigen????
  • in: Erfahrungen mit Umrüsten auf LED

    geschrieben von hanabi-play

    Nicht zu vernachlässigen sind auch "ältere" Niedervolt-Halogenlampen, die z.B. mit 12V-Trafos vorgeschaltet sind. Denn deren Qualität kann sehr unterschiedlich sein und LEDs reagieren auf Spannungsschwankungen viel empfindlicher.

    "Ältere" Trafos benötigen auch häufig eine Mindestlast, um zu funktionieren. Das bedeutet, dass die Lampen z.B. mindestens 50 Watt verbrauchen müssen, sonst funktioniert der Trafo nicht richtig.

    Außerdem benötigen LEDs beim Einschalten für ein Bruchteil der Sekunde mehr Leistung (-> Blindleistung), weshalb man, falls man ein neues Trafo kaufen möchte, ca. 20% stärker kaufen sollte. Sprich: Verbrauchen meine LEDS insgesamt 20 Watt, sollte der Trafo schon mindestens 24 Watt schaffen, sonst ist der Trafo "überfordert".

    Folgenede Probleme können dabei auftreten und der Trafo muss dann gewechselt werden:
    - Flackern
    - Brummen
    - verzögertes Leuchten oder gar nicht
  • in: Suche Adblocker

    geschrieben von hanabi-play

    Ich hab' dazu mal eine andere Frage: Kann man 2 Adblocker gleichzeitig benutzen oder kommen die sich "in die Quere", sodass Werbung bzw. Tracking durchkommt?

    Von der Performance wird das sicherlich schlechter, aber mir geht es eher weniger um die Werbung als um die "unsichtbaren" Tracking-Methoden.
  • in: Google News neues outfit

    geschrieben von hanabi-play

    Könnte das neue Design vielleicht nicht wegen diesem Leistungsschutzrecht verändert worden sein?

    Nebenbei: Design ist natürlich Geschmackssache :) Aber ich finde das neue Design - für mich - irgendwie deutlich ansprechender, sowohl auf dem Desktop als auch auf dem Smartphone.

    Denn für mich interessieren eigentlich nur die Titel, der Inhalt ist - so habe ich den Anschein - bei den Großen mehr oder weniger gleich.

    Focus und Spiegel sowie Welt schaue ich eigentlich eher den Kommentaren wegen, was so die Meinung der anderen ist - lasse mich von "denen" aber trotzdem nicht verleiten :)

    Alles in allem schaue ich bei Themen, die mich wirklich interessieren, bei mehr als drei Seiten, manchmal auch die englischen.
  • in: Minipflanzen

    geschrieben von hanabi-play

    Nur aus Neugier: Wie sieht es denn mit der Fruchtbarkeit des Bodens aus? Muss mann jährlich düngen, den Boden wechseln oder ist das nicht nötig?
  • in: Impressum Informationen?

    geschrieben von hanabi-play

    Als Zusatz zur Impressumspflicht würde ich hinzufügen, dass ein Postfach nicht mehr ausreicht, aslo die gesamte Adresse hinterlegt werden muss!

    http://www.golem.de/news/landgericht-traustein-postfach-im-impressum-einer-webseite-nicht-ausreichend-1612-124959.html

    Du musst auch ein Impressum besitzen, wenn du journalistische Texte schreibst. Ob jetzt ein einfacher Blog auch journalistisch ist - keine Ahnung :confused: Sicherheitshlaber würde ich es trotzdem hinterlegen.

    ABER: Bei solchen Fragen würde ich zur Sicherheit immer einen Anwalt fragen, denn Unwissenheit schützt nicht vor Strafe!!!

    Deshalb denke ich, dass Du mit .to oder sonstigem Schutz nicht auf der sicheren Seite bist. Es sei denn, dein Wohnsitz ist nicht in Deutschland, dann gelten wieder andere Regelungen.
  • in: Website-Statistiken

    geschrieben von hanabi-play

    @sebulon vielen Dank für die Hilfe :smile:

    Ich versuch's mal zuerst mit w3school, um etwas Basics zu lernen. Leider habe ich wegen meinem Job und anderem nicht viel Zeit dazu, aber das wird schon, ich will ja kein Vollblut-Programmierer werden :biggrin:

    Nebenbei schau ich auch bei WordPress und Co. vorbei, um zu sehen, wie die das alles implementiert haben.


    also jede menge Möglichkeiten, denen gegenüber die meisten Leute die augen verschließen, weil sie das lästige Thema outgesourced haben...


    Ich denke, dass das daran liegt, weil Programme/Services inzwischen für fast jeden ansprechend entwickelt wurden, egal ob derjenige von Programmierung Ahnung hat oder noch nicht mal weiß, was CSS ist.

    Das kann gut laufen, aber auch "nach hinten" losgehen, wenn man sich mit der Materie nicht näher befasst. Zumindest in Europa und vor allen in Deutschland ist der Datenschutz z.B. sehr wichtig - da würde ich mit dem eigenen Shop schon vorsichtiger sein und nicht einfach einen einrichten und mit dem Verkaufen beginnen :biggrin:
  • in: Website-Statistiken

    geschrieben von hanabi-play

    sebulon schrieb:

    Sicher sind die Leute entmutigt, allerdings macht es gerade deshalb keinen Sinn, wenn keine Notwendigkeit besteht, dabei mitzumachen und das zu unterstützen.


    Ich habe schon damit aufgehört, andere auf Datensammlung und so hinzuweisen. Die sagen zwar, du hast recht, machen aber leider trotzdem dasselbe weiterhin, leider.

    Deshalb halte ich mich auch weitgehend von Großkonzernen zurück, wo es geht, aber ob man es will oder nicht, so ganz entfliehen kann man denen nicht. Dann heißt es nur noch Schadensbegrenzung. Die sind einfach zu stark verwoben, dass dagegen etwas zu unternehmen dem Sisyphos gleicht.


    Aber weil alle die Mentalität haben: Hey, machen ja alle so und ohne großen Aufwand bekomme ich sogar etwas davon.

    Die Frage: Wer hat mehr Wert davon? - Stellt sich niemand. weil dann ist ganz klar, dass man als kleiner Nutzer dieser "Dienstleistung" eben zwar einen Nutzen hat (Quasi der Köder), aber der wirkliche Nutzen eben nicht bei dir liegt.


    Es gibt viele andere Möglichkeiten, wie z.B. Piwik, für Wordpress einfache Plugins oder Eigenlösungen usw.
    Aber mal Hand aufs Herz: Der Mensch nimmt nun mal den geringsten Widerstand und die ist Google Analytics.

    Und schon sind wir wieder am Ursprungsproblem: Spätestens in der jetzigen Generation sollte Datenschutz Pflicht im Unterricht werden, wie man sich schützen kann und wie man sowas erkennen kann (z.B. im Browser Seitenquelltext anzeigen lassen usw.). Doch will man sowas? (--> Vorratsdatenspeicherung)


    Ich gehe bei Amazon nicht einkaufen, weil ich selbst keine Pakete zuhause annehmen kann, ich will das, was ich kaufe, sofort in Händne halten. Nicht weil die Daten sammeln. Das tun sie auch, das tun sie alle, die einen verwursten das selbst, andere verkaufen die Daten. Jedes mal, wenn ich bewerbungsemails rausschicke, bemerke ich einen Anstieg von sehr auf meinen Lebenslauf spezialisierten Spammails in meinem Email-Postfach. Damit ist ganz klar, dass da manche bei sind, die das auch nur zum Datensammeln machen.


    Da würde eine Anonymisierung bzw. Pseudonymisierung helfen. Aber sowas ist ja für gewöhnlich unseriös :smile:


    Die Frage ist aber immer noch, ob du mitspielen willst, oder lieber deinen eigenen Scheiss machst... für Robots etc kann man immer noch parallel was aufbauen, ist zwar umständlicher, aber der Kern bleibt sauber.


    Ich für meinen Teil nicht :biggrin:

    Ich lerne jetzt neu PHP und Datenbanken und denke, dass mit etwas Elan das erreicht werden kann, was man möchte.
    Dabei bin ich mir im Klaren, dass ich es nicht perfekt hinkriegen werde, aber wenn meine eigene IP und Bots/Crawler aussortiert werden, reicht es für mich fürs Erste :smile:
  • in: Grav-CMS - PHP Zip extension is not installed

    geschrieben von hanabi-play

    Ah, vielen Dank :smile:
  • in: Website-Statistiken

    geschrieben von hanabi-play

    sebulon schrieb:
    Viele User wollen diese Spionage auch nicht und verlassen die Webseite, sobald analytics mitwerkelt, weil sie das eben nicht wollen, dass da profile erstellt werden.


    Ich will zwar jetzt nicht persönlich werden, aber diese Aussage trifft nur zu 1% zu (meine Wahrnehmung).

    Sobald man bei Amazon, Ebay, Otto oder anderen Shops ist, wird man zum größten Teil getrackt, ob man es will oder nicht.

    In meinem Umfeld werde ich oft zu IT-Sachen gefragt. Die sagen, ich benutze kein Facebook, weil die ja so viele Daten sammeln, aber benutzen trotzdem Whatsapp. Die gehen nicht bei Amazon einkaufen, weil sie fürchten, dass Amazon dann mehr weiß, aber geben bei einem "unbekannterem" Shop ihre Kreditkarten-Daten ein usw.

    Was ich sagen möchte ist, dass heutzutage man überall getrackt wird und solange man keine Macht (= Geld) besitzt, nützen auch die besten Beweise nichts, um am System etwas zu ändern (siehe Snowden).

    Nur wenn es dem Unternehmen bzw. dem Benutzer schmerzt, dann zeigt es Wirkung: Es kamen mal Nachrichten über infizierte Werbenetzwerke, wodurch vermehrt AdBlocker benutzt wurden. Aber die Bild-Zeitung hat den Spieß umgedreht und eine PayWall eingeführt bzw. AdBlocker ausgesperrt. Trotzdem gehen dort sehr viele hin und deaktivieren den AdBlocker.

    Anderes Beispiel: Google setzt vermehrt auf SSL. Dadurch müssen jetzt auch vermehrt Werbe-Netzwerke auf SSL umstellen, damit Seiten wie Golem oder Heise korrekt angezeigt werden oder sie verlieren Kunden. Theoretisch könnte man sagen, dass man jetzt Bing benutzt und es den Seiten Google egal ist. So ist das leider nicht, weil Google Macht (= Geld) besitzt.

    Auch auf die Regierung ist nicht verlass, denn siehe Leistungsschutzrecht oder die Vorratsdatenspeicherung.


    Summa summarum interessiert vielen Datenschutz nicht, denn sie lassen all das zu. Aus diesem Grund finde ich Deine Aussage mit

    sebulon schrieb:
    Viele User wollen diese Spionage auch nicht und verlassen die Webseite, sobald analytics mitwerkelt, weil sie das eben nicht wollen, dass da profile erstellt werden.


    nicht zutreffend auf die Mehrheit (>99%).


    Leider kann man die Leute nicht mehr zu etwas ermutigen, weil sie oft enttäuscht werden (CETA, TTIP, Vorratsdatenspeicherung, PKW-Maut usw.).

    Es scheint so, als wäre eine Art Ermüdung im Gange und ich sehe eigentlich in unserem System kein Unterschied zu früher, denn noch immer haben weniger als 1% mehr Macht, nur heißen sie jetzt nicht Adlige, sondern Berufspolitiker bzw. Untermehmer/Lobbyisten.
  • in: Grav-CMS - PHP Zip extension is not installed

    geschrieben von hanabi-play

    @all-in1

    Danke für den Hinweis :smile:

    Aber ich bekomme beim Aufrufen die Seiten-Ladefehler-Meldung mit dem Fehlergrund, dass ein Umleitungsfehler vorliegt. Liegt's jetzt nur bei mir?
  • in: Grav-CMS - PHP Zip extension is not installed

    geschrieben von hanabi-play

    Hallo :wave:

    Ich habe begonnen, mich mit HTML5 und CSS3 näher zu befassen, und zwar macht es mir Spaß, Websiten zu gestalten, also so eine Art Hobby (vielleicht kann es später auch mehr werden :smile: )

    Jedenfalls wage ich mich jetzt an PHP und JavaScript ran und wollte bei den "einfacheren" CMS schauen, wie die das organisiert haben, ehe ich mich an "schwergewichte" wie Wordpress oder Drupal wage, da ich noch keine so weitreichenden Erfahrungen mit MySQL habe.

    Die Motivation liegt natürlich nicht darin, per sé ein eigenes CMS zu gestalten, jedoch die Grundprinzipien kennen zu lernen.

    Aus diesem Grund wollte ich Grav-CMS installieren, weil ich im Moment noch keine Datenbank brauche. Da ja einige Dateien beim kostenlosen Webspace verboten sind, wollte ich nachfragen, ob Ihr weitere Flat-CMS kennt, die Grav-CMS ähneln.

    Ich denke mal nicht, dass das Problem, welches ich jetzt habe mit "PHP Zip extension is not installed" umgehen kann?


    Im Voraus vielen Dank für Eure Antworten.
  • in: Website-Statistiken

    geschrieben von hanabi-play

    @sebulon

    Wenn ich mich noch richtig erinnern kann, bietet Google Analaytics ein Service an, wo man den Besucherfluss sehen kann, sprich von der Startseite sind die meisten zu den Prozessoren gegangen und von dort sind so viele zu Intel gegangen und von dort sind so viele zu den Core-i5 usw. usf. sehen kann plus die Absprungrate für jeweiligen Punkt.


    Allgemeine Frage zu Google Analytics und der eigenen Suchfunktion: Kan man diese nicht miteinenader verknüpfen, also die Suche auf der eigenen Seite mit Google Analytics? Ich denke, das wäre dann eine richtig mächtige Funktion.

    Außerdem denke ich, dass die meisten, sehr guten Shopsysteme (wenn man denn soetwas betreiben sollte) eigene Tracking-Systeme besitzen, die ausreichen sollten.
  • in: suche eine schriftart vom bild

    geschrieben von hanabi-play

    Wie wäre es hiermit:

    http://www.1001fonts.com/tr2n-font.html
    http://www.1001fonts.com/greenhouse-gas-font.html

    Der hier kommt dem schon sehr nahe:
    http://www.1001fonts.com/sf-solar-sailer-font.html


    Hier kannst Du alle nachschauen, leider konnte ich auf die Schnelle bei Google Fonts keine finden:
    http://www.1001fonts.com/science-fiction-fonts.html?page=1&items=10
  • in: onlineshop - zahlungsmethoden

    geschrieben von hanabi-play

    Ich denke mal, dass Du mit PayPal Plus gut bedient bist. Der Service bietet PayPal, Kreditkarte, SEPA-Lastschrift, Rechnung, sogar Ratenkauf usw. mit Verkäuferschutz.

    Wenn Dich die Gebühr von max. 2,49% + 0,35 EUR nicht abschreckt, dann würde ich diesen Service nehmen. Ich selbst habe allerdings noch keine Erfahrung darin, weil ich kein Online-Shop betreibe :)

    Hier der Link dazu:
    https://www.paypal.com/de/webapps/mpp/paypal-plus


    Eventuell wäre da noch Amazon Payments:
    https://payments.amazon.de/merchant


    Meiner Meinung nach sollte heutzutage ein Kunde mindestens ein PayPal- oder Amazon-Konto besitzen :)

    Aber vergiss auf gar keinen Fall Vorkasse und die normale SEPA-Lastschrift, denn in Deutschland wird Online-Diensten für gewöhnlich nicht so stark vertraut :)


    PS: Mach es Dir nicht schwer, indem Du viele Zahlungsarten anbietest, denn oftmals ist weniger auch mehr :wink:
  • in: Website-Statistiken

    geschrieben von hanabi-play

    Ich denke mal, dass die eigene IP, die beim Login benutzt wird, aus der Statistik rausgenommen wird.

    Es sei denn, du gehst direkt auf deine Seite, z.B. bei Wordpress direkt zum Login, ohne dich vorher bei Lima-City angemeldet zu haben. Dann denke ich, wird deine eigene IP auch zu der Statistik hinzugezählt.
  • in: Musikgeschmack

    geschrieben von hanabi-play

    Meiner Meinung nach hast Du noch eine weitere wichtige Musikrichtung vergessen, einzutragen :wink:

    House mit seinen weiteren "Untergruppen" wie Minimal, Electro, Deep usw.
  • in: Darf man Nachgespiele Musik veröffentlichen?

    geschrieben von hanabi-play

    Bitte korrigiert mich, wenn ich falsch liege:

    Ich meine gehört zu haben, dass das Covern per sé kein Problem darstellt, solange nichts neu gemixt wurde. Man kann zum Beispiel ein Heavy Metal mit einer Opern-Stimme covern. Ob man das dann der Gema melden muss :confused:

    Wie das jetzt mit der neuen Vereinbarung zwischen der Gema und YouTube ist, weiß ich nicht.

    Und war das nicht so, wenn man mit dem Cover Geld verdienen möchte, ein Teil der Erlöse an den Urheber weitergeleitet werden muss?
  • in: Empfehlungen

    geschrieben von hanabi-play

    Welches Genre magst Du denn?

    History und Military mit Action: Arslan Senki

    Superkräfte und Story: D.Gray.man Hallow, Boku no Hero Academia

    Comedy mit Action: Mob Psycho 100, Drifters, Bungo Stray Dogs

    Mecha: Mobile Suit Gundam Unicorn RE:0096


    Das wären die eher aktuelleren, die mir jetzt eingefallen sind :)

Login zum Webhosting ohne Werbung!