kostenloser Webspace werbefrei: lima-city


Suche auf lima-city

  • in: Werbung bei CPanel Webspace

    geschrieben von horstexplorer

    Ich habe an sich keine Ahnung wie das mit CPanel umzusetzen wäre, aber an sich kann man Werbung einfach ausblenden, wenn man beim Laden der Seite entsprechende Elemente nicht mit sendet. Das ganze kann für einige Nutzer dann auch aktiviert bzw deaktiviert werden oder zufällig passieren. Ist halt bisl spielerei mit PhP, aber nicht unbedingt schwierig umzusetzen.

    Oder meinst du ob man das als Webspace Host machen kann für seine Nutzer? Da könnte man die Anfrage tunneln über nen eigenen Webspace und dann dort in den Code die Werbung einsetzen. Ist aber deutlich aufwändiger. Es sei denn da gibts nen Webtool für.
  • in: Arduino Drucker Code per Processing | Fehler im Code

    geschrieben von horstexplorer

    An sich sollte die Kommunikation über Serial über Digital Pin 0 und 1 bzw über USB ablaufen.
    Da ich vermute daß du den an USB nutzt, müsste dort die Schnittstelle also welcher USB Port rein.

    Aber was diese Angabe soll, verstehe ich nicht ganz. Eigentlich wird erkannt wo die Verbindung her kommt.
  • in: Arduino Drucker Code per Processing | Fehler im Code

    geschrieben von horstexplorer

    Kuck dir mal die Docs dazu an.
    https://docs.oracle.com/javase/10/docs/api/javax/swing/JOptionPane.html
    Da sollte ganz gut zu sehen sein wie das funktionieren muss.

    Alternativ kann das doch sicherlich auch ganz raus genommen werden da der Serial Port sich nicht ändert.
  • in: Datei mit Passwort sichern

    geschrieben von horstexplorer

    noscamarmy schrieb:
    Hallo :)

    Ich habe in der .htaccess-Datei meiner Website folgenden Code:
    <FilesMatch "FILE.EXT">
    AuthName "Admin Only"
    AuthType Basic
    AuthUserFile /.htpasswd
    require valid-user
    </FilesMatch>

    in der .htpasswd-Datei stehen die Accounts.

    Nur, wenn ich dann auf meine Seite (Index) gehen möchte, kommt dieser Fehler:
    Internal Server Error
    
    The server encountered an internal error or misconfiguration and was unable to complete your request.
    
    Please contact the server administrator, webmaster@lima-city.de and inform them of the time the error occurred, and anything you might have done that may have caused the error.
    
    More information about this error may be available in the server error log.


    Kann mir jemand helfen?

    Danke im Vorraus!

    ~Thomas

    Ich sehe so erstmal keinen Fehler, kann aber sein das FilesMatch einen regulären Ausdruck benötigt?
    Also so Richtung
    ^.*\.ext$

    Vielleicht hilft dir das weiter:
    https://wiki.selfhtml.org/wiki/Webserver/htaccess/Passwortschutz
  • in: Traffic vs Traffic

    geschrieben von horstexplorer

    nikoklaus schrieb:
    horstexplorer schrieb:
    ... teils sind die Aussagen widersprüchlich was die ganze Sache absolut objektiv und nutzlos macht.


    Naja eher subjektiv! Wenns objektiv wäre wärs ja gut! :wink:

    Ah stimmt, ich hab's mal korrigiert. Hat niemand gesehen :D
  • in: Traffic vs Traffic

    geschrieben von horstexplorer

    Die Anzahl der Seitenaufrufe die mitgezählt werden ist nicht so wirklich Aussagekräftig, da das ganze recht einfach beeinflusst werden kann. Letztendlich zählt es alles mit was rein kommt.
    Trotzdem, wenn die Zahlen niedrig sind werden auch wenige Besucher da gewesen sein. Da gibt es viele Gründe woran das liegen könnte und auch viele Dinge die man beachten sollte, welche invalidenturm ja bereits aufgezählt hat.

    Man kann an sich ja viel versuchen um die Besucher auf seine Seiten zu locken, aber sind wir mal ehrlich. Es gibt gefühlt tausende Websites wo irgendwelche Produkttests durchgeführt werden welche sehr ausführlich beschrieben werden, bei vielen Online Shops (Amazon etc) gibt es Beschreibungen und Reviews von den Produkten, welche meist auch recht gut zutreffen. Also wofür soll ich auf deine Website kommen um dort mir Reviews durch zu lesen.
    Und sind meine Tests nicht qualitativ? Würde mich interessieren um diese zu verbessern

    Letztendlich mangelt es da dann auch leider oft an der Qualität der Artikel, sei es im Bezug auf die 'Tests' oder auf die Sprache. Großteils fehlen Beispiele, Vergleiche und/oder Belege komplett, teils sind die Aussagen widersprüchlich was die ganze Sache absolut subjektiv und nutzlos macht. Letztendlich hat das ganze wenig mit einem Test zu tun, sondern eher mehr mit einer Produktbeschreibung mit minderer Ausführlichkeit. Da sollte man in Zukunft eher mehr mit einem Plan arbeiten.
  • in: Pfad zu ImageMagick

    geschrieben von horstexplorer

    sapwickler schrieb:
    Danke für die Rückmeldung,

    also laut https://system.lima-city.de/info.php ist ImageMagick installiert. Nur den Pfad entdecke ich nicht =( Oder seh den Wald vor lauter Bäumen nicht.
    Ist auch kein grundsätzliches Problem, da ja alles gut funktioniert. Ist nur Finetuning =)

    Jo, ImageMagick ist tatsächlich da aber nen Pfad finde ich auch nicht. Das Internet sagt dazu /usr/bin/convert aber wie das bei Lima aussieht...
    Evtl kann man die open_base dir's mal durch sehen ob da etwas bei ist auf dem eigenen Webspace.
  • in: Website Tracking

    geschrieben von horstexplorer

    fussballturnier schrieb:
    Danke für die Infos.

    Eins verstehe ich nur noch nicht so ganz. Wenn du 1 Footer hast und der Code dort enthalten ist dann gibst du diesem Footer ja z.B. die PageID = 1 woher willst du dann zukünftig Filtern wer wie oft auf welche Seite von dir geklickt hat, z.B. aufs Impressum.

    Ich habe das nämlich so verstanden man baut den Tracking Code in jede .html Datei ein mit einer anderen PageID.
    Für index.html = 1
    Für test.html = 2
    Für Impressum = 3 usw. Dann kann ich im Dashboard sagen zeige mir alles an was für PageID 3 relevant ist.
    Mit deiner Variante wie ich sie verstanden habe hat deine komplette Seite inklusive aller Unterseiten die selbe ID.

    Die Idee ist nicht mal so schlecht. Die PageID könnte man dann ja mithilfe von php und request_uri bestimmen lassen und so zuordnen. Die Stelle wäre dann je nachdem wie viele Seiten man hat nicht unbedingt sonderlich wenig aufwändig aber gut möglich.

    Ich bin mir nicht sicher wie WP und Co die Seiten behandeln, aber da müsste ja auch in irgendeiner Datenbank die Zuordnung des Pfades mit irgendeiner anderen Unique ID passieren. Das kann man dafür z.Bsp ja benutzen.
  • in: Pfad zu ImageMagick

    geschrieben von horstexplorer

    ImageMagick ist die benötigte Software dafür. Ich vermute ganz stark, dass diese nicht auf den Webspaces mit läuft und somit (wenn möglich) selbst drauf gebracht werden muss, oder es funktioniert nicht. Du kannst die Bilder aber auch selbst optimieren. Oft reicht JPG in 75-80% aus um die Dateigröße auf unter 300kb zu senken bei FullHD.
    Wenn das ganze aber schon da in der Größenordnung liegt durch gdlib, ist das ganze eh nicht notwendig da noch mehr raus zu hohlen. Klar kann das vielleicht noch etwas bringen, aber im Endeffekt ist das erst bei hohem Traffic dann wieder interessant.
  • in: ownCloud = office (word/excel) dateien bearbeiten online

    geschrieben von horstexplorer

    internetplattform schrieb:
    ich habe mal das app im owncloud (oc10) von onlyoffice aktiviert. nun in den Einstellungen verlangt es einen Documentserver.
    Ich habe kein OnlyOffice Server? Was muss ich hier eintragen? gehts nur darum, dass er irgend wo die Dokumente speichern kann, oder wo er das Programm "Word/Excel" findet

    wenn jemand möchte, kann ich gerne ein Testlogin erstellen, damit mir jemand helfen kann bei der konfiguration des apps

    Hierbei geht es tatsächlich um die Software hinter only Office. Das was du da einträgst sollte das hier https://helpcenter.onlyoffice.com/de/server/document.aspx dahinter laufen. Also müsstest du jemanden finden der dir das ganze auf nem VServer bereit stellt. Und da gibt es (zumindest habe ich keinen gefunden) keine kostenlose Angebote.
  • in: ownCloud = office (word/excel) dateien bearbeiten online

    geschrieben von horstexplorer

    invalidenturm schrieb:
    Sorry dass ich leider nicht davon ausgegangen bin das es sich um OC10 handelt, allerdings wäre es hilfreich gewesen diesen Sachverhalt gleich im Eröffnungsthread zu erwähnen.

    Macht ja nichts. Ich vermute mal, dass es um OC10 geht da 10.0.7 aktuell ist und ich mich nicht erinnern könnte bei 9 onlyoffice gesehen zu haben. Aber spätestens beim Dateiformat wäre es aufgefallen :)

    Collabora scheint noch etwas ähnliches zu bieten. Benötigt aber ähnliche Software wie OnlyOffice
  • in: ownCloud = office (word/excel) dateien bearbeiten online

    geschrieben von horstexplorer

    invalidenturm schrieb:
    Irgendwie verstehe ich gerade nicht warum ihr euch so auf onlyoffice versteift. Ich habe mal gegoogelt und das gefunden https://www.computerwoche.de/a/praxisworkshop-zur-neuen-besseren-owncloud,3323035

    Das ganze betrifft Owncloud 9 und ODT. Das hat wenig mit Excel und Word in docx und xlsx in Owncloud 10 zu tun.
  • in: Bereich auf mehreren Seiten unterschiedliche Farben

    geschrieben von horstexplorer

    mukerbude schrieb:
    Inspector hört sich gut an! Mal schauen ob Opera den auch hat.
    Über 50 Fehler, Schluck...aber sehr gut zu wissen.

    Lassen sich die Farben für Links unterschiedlich setzen?

    Danke Dir vielmals


    Also dass jeder Link eine eigene Farbe erhält? Das könnte man in etwa so lösen in dem man Style Attribut benutzt.
    <a href="" style="color: red">LINKTEXT</a>

    Oder man legt das in Abhänigkeit vom Ort fest, falls die Farbe auf Links in bestimmten Divs einheitlich sein soll. Dann halt direkt im Stylesheet.
  • in: ownCloud = office (word/excel) dateien bearbeiten online

    geschrieben von horstexplorer

    Keine Ahnung, nutze das ganze nicht. Mit hoher Wahrscheinlichkeit aber nicht
  • in: ownCloud = office (word/excel) dateien bearbeiten online

    geschrieben von horstexplorer

    Sämtliche Apps sind nach der Installation standardmäßig aktiviert.
    Mit dem Klick auf installieren passiert genau das was gesagt wird. Es packt die die Erweiterung auf Owncloud drauf. Konfigurieren musst die aber natürlich selbst, damit die funktioniert. Somit findet man unter EINSTELLUNGEN - ZUSÄTZLICH dass die "Serviceadresse der Dokumentbearbeitung" ja noch gesetzt werden muss.
    Die Software die dafür benötigt wird kann man sich recht einfach in nem Docker aufsetzen oder direkt auf dem System aufsetzen. Muss man aber natürlich machen oder man findet einen Anbieter der so etwas anbietet. https://helpcenter.onlyoffice.com/de/server/document.aspx
    Ganz so einfach wie man sich das vorstellt funktioniert diese Erweiterung leider nicht.
  • in: Umsetzung der Datenschutzgrundverordnung

    geschrieben von horstexplorer

    mein-wunschname schrieb:
    Ich finde die Anforderungen für kleine Webseitenbetreiber zwar auch ziemlich besch..., aber was soll man machen.
    Hier
    https://dsgvo-muster-datenschutzerklaerung.dg-datenschutz.de/
    gibt es einen Generator, von dem heise online meint:
    https://www.heise.de/ix/meldung/Datenschutzgrundverordnung-Neue-Abmahngefahren-fuer-Websites-3936980.html
    dass er an die neue DS-GVO angepasst ist.

    Das sieht doch schon einmal passend aus.
    Aber letztlich betreibt man die Website nicht unbedingt als Unternehmen sondern als Privatperson und da passt die Formulierung dann leider nicht.
  • in: Keine Themes mit Wordpress

    geschrieben von horstexplorer

    Ist vielleicht falsch aber:

    Wenn die Installation bereits 5 Jahre her ist und keine wirklichen Updates dabei waren kann es doch sein, dass keine Themes/Updates mehr für diese Version oder diesen Verbreitungsweg bereit gestellt werden.
    Weil Connection Timeout klingt so wie gibt es nicht (mehr)
  • in: Umsetzung der Datenschutzgrundverordnung

    geschrieben von horstexplorer

    Vielleicht denken wir da auch zu kompliziert. Entweder sie stimmen allem zu oder sie lehnen alles ab und können den Dienst dann halt nicht nutzen. Wäre vermutlich die einfachste Variante in der Umsetzung. Nur für was müssen sie die Zustimmung erteilen? Reichen da Formulierungen ähnlich 'Speichern von Cookies und sammeln von Personen bezogenen Daten wie blablabla' wenn es z.Bsp um einen Login geht oder muss man das ggf für jedes Formular im Detail einzeln auflisten?
  • in: Umsetzung der Datenschutzgrundverordnung

    geschrieben von horstexplorer

    Also was ändert sich denn jetzt genau? Weil irgendwie klingt das ganze zu wenig verständlich für jemanden der es Umsetzen soll. Klar kann man sich Wochen Zeit nehmen und das Abschnitt für Abschnitt durch sehen oder viel Geld ausgeben für jemanden der es Überblickt. Allerdings vermute ich, dass im Endeffekt sich fast nichts ändern wird, weil wer stört sich denn wirklich daran, ob eine Website jetzt Cookies setzt oder nicht etc und ob er da zustimmt oder nicht. Kann er ja auch einfach die Seite nicht nutzen. Letztendlich läuft es dann sicher drauf raus das du die Seite nicht benutzen kannst wenn du dem nicht zu stimmst. Es gibt sicher Anwendungsbereiche wo das ganze Sinn machen würde, den sehe ich hier aber nicht.
  • in: Phar Extension bei Lima Aktivieren?

    geschrieben von horstexplorer

    An sich ist das meines Wissens nach nicht möglich. Aber schreibe besser dem Support ein Ticket.
  • in: Zufälliges HIntergrundbild

    geschrieben von horstexplorer

    An sich hast du eine leere .HTML Datei, Content, Meta etc kannst ja selber erstellen. Dann binden wir im Head den DSS ein. Sieht dann ungefähr so aus:
    <!DOCTYPE html>
    <html lang="en">
        <head>
        <link rel="stylesheet" href="random.css.php">
        </head>
        <body>
        </body>
    </html>


    Nun erstellt die Datei random.css.php . Kannst die auch anders nennen Hauptsache .PhP am Ende.
    Diese muss sich erst als Stylesheet ausgeben. Dafür fügst zu erst folgende Zeilen in das Dokument ein.
    <?php
      header('Content-type: text/css');
    ?>

    Danach kannst du alles rein packen wie du es aus normalen .css Dateien kennst.
    Willst du nun den Body bearbeiten kommt dann halt
    body{
    // Deine CSS Definitionen.
    }

    Nun möchtest du den Wert für die Eigenschaft background-color per PhP setzen. Dafür muss PhP diese mit Echo an der richtigen Stelle wiedergeben. Dafür setzt du den Code innerhalb der klammern von Body{} ein.
    <?php
    $rr = rand(0,255);
    $rg = rand(0,255);
    $rb = rand(0,255);
    echo "background-color: rgb( $rr, $rg, $rb );";
    ?>

    Wenn du nun die Datei .CSS.php o.a. im Browser aufrufen solltest sieht sie aus wie jede CSS Datei nur das sich die Werte bei jedem reloaded ändern.
  • in: Zufälliges HIntergrundbild

    geschrieben von horstexplorer

    Nein.
    Du schreibst gerade deinen CSS Code direkt in die HTML Datei rein.

    <style type="text/css">
    #posts {
    width: 90%;
    height: 700px;
    margin: auto
    }
    </style>

    Das löst man so normalerweise nicht, da das recht unsauber ist. Da lagert man das ganze in .CSS Dateien aus welche man wie oben beschrieben einbindet. Ich binde allerdings eine .PhP Script Datei ein, welche sich als CSS aus gibt. Damit kann man super wechselnde CSS Inhalte erstellen.

    Mit anderen Worten, dein js Code und der CSS Code fliegt raus aus dem Dokument. Damit arbeitet man eher nicht an dieser Stelle. Dein Code wandert angepasst in die .css.php rein bzw du passt die an, welche dann in der .html verlinkt wird.
  • in: Zufälliges HIntergrundbild

    geschrieben von horstexplorer

    Hm, das ganze mit JS zu lösen ist nicht unbedingt so schön. Mach es doch lieber so, dass du eine .php Datei als Stylesheet einsetzt wo du den jeweiligen Wert durch eine Zufallszahl setzen lässt. Also als Dynamic Stylesheet.
    Also so ala
    index.html
    <link rel="stylesheet" href="css/random.css.php">

    und dann halt in random.css.php deinen zufälligen Code.
    Da kannst dann aus einem Array den Wert background-image setzen lassen oder background-color mit Zahlen.
    Also so was z.bsp für die Farbe:
    <?php
      header('Content-type: text/css');
    ?>
    
    body {
      color: #000000;
    
    <?php
    $rr = rand(0,255);
    $rg = rand(0,255);
    $rb = rand(0,255);
    echo "background-color: rgb( $rr, $rg, $rb );";
    ?>
    }
    
    .ibimseinsnormaleclass{
     background-color: #ffggaa;
    }

    Und ob das nun der body oder nen Div ist oder wie groß es ist ist egal.
  • in: Kartellverdacht von Insider bekommen

    geschrieben von horstexplorer

    Ich vermute ganz stark das den meisten Menschen Ameisen egal sind und diese sich nie damit befassen werden.
    Da die Kundenkreis nicht groß sein wird, und somit auch niemandem so wirklich groß schadet, würde ich das ganze einfach ignorieren. Natürlich kann man das auch melden aber ob der Aufwand da dem Nutzen gerecht wird...
    Immerhin handelt es sich hierbei nicht um riesige Geschäfte, man wird eher Ameisengift kaufen anstelle sich Ameisen an zu schaffen.
  • in: IP-Stripping auf Mail-Server einschalten

    geschrieben von horstexplorer

    Ich glaube mit so einer Anfrage bist du besser dabei wenn du sie als Ticket an den Support schreibst.
    Das ganze wäre sicherlich was schönes, auch wenn ich den nutzen dahinter nicht so wirklich erkenne. Die IP Adresse gibt eben nur zeitweise Informationen über den Absender an, ohne großen Aufwand zu betreiben. Natürlich kann man über Verhaltensanalysen erahnen welche Adressen der Benutzer bereits hatte, aber an sich kann man sie so oft am Tag wechseln wie man gerade lustig ist.
  • in: Whatsapp Chatverlauf wiederherstellen

    geschrieben von horstexplorer

    Fürs Archivieren hat WhatsApp ja auch eine Funktion ;)
  • in: Whatsapp Chatverlauf wiederherstellen

    geschrieben von horstexplorer

    Einfach Backup laden. WhatsApp erstellt alle 24h eines.
    Wenn das noch länger zurück liegt gibt es keine wirkliche Möglichkeit da wieder drann zu kommen.
  • in: Unter 18... Website/Impressum

    geschrieben von horstexplorer

    invalidenturm schrieb:
    horstexplorer schrieb: ...Was mich aber wundert ist, wieso turmfalken-nikolai so viele Negativbewertungen erhalten hat. Immerhin hat er Recht, dass Impressum fehlt, und das kann nun mal zu Geldstrafen von bis zu 50k? führen.
    Das ist nicht richtig, Als ich Darvins Seite am 23.3 besuchte, hatte Darvin ein Impressum auf der Webseite, also verstehe ich warum hier der eine oder andere minus verabreicht. Darvins Impressum ganz unten im Footer ist natürlich etwas, was nicht unbedingt sofort ins Auge sticht. Und natürlich fände ich es besser so was gleich ohne scrollen sofort im Hauptmenü zu finden. https://darvin.lima-city.de/impressum-datenschutz/

    Tatsächlich, da ist es. Das ganze ist verdammt leicht zu übersehen, so unter dem eigentlichen Footer mit nem großen Platzhalter dazwischen und dann noch neben der Auskunft zur Template. Da kann man sich sicher streiten ob da das "leicht erkennbar" noch eingehalten wird. Da kann man aber sicher leicht nachbessern, sonst scheint es ja vollständig zu sein.
  • in: Unter 18... Website/Impressum

    geschrieben von horstexplorer

    duxaquila schrieb:
    bruchpilotnr1 schrieb:
    Domains werden als "Sache" interpretiert. Das bedeutet, dass du ab 7 Jahren eine Domain besitzen darfst und auch kauften/mieten darfst.



    Was für ein bullshit. ....
    Eine Domain Mietet man in der Regel immer. Das ist kein Buntstift den man sich von seinem Taschengeld kauft. Da man mit der Miete einen "Vertrag" eingeht, gilt das Mindestalter von 18 Jahren in Deutschland. Mit der Einverständniserklärung des gesetzlichen Vertreters darf man dieses schon ab 7 Wobei dann noch immer der Vertreter Haftet und nicht der Minderjährige.
    Nachzulesen im BGB §107 - §113

    Ausnahme hier wäre nur eine Domain mit einer Fest vereinbarten Laufzeit die man im voraus bezahlt

    Das gleiche gilt für das Impressum, auch hier sollte der Gesetzliche Vertreter benannt sein, sofern man noch nicht die Volljährigkeit erreicht hat. Denn kommt es zu einer Klage wird zwar der Betreiber geladen, jedoch haftbar für Geldstrafen ist und bleibt der gesetzliche Vertreter.


    Fals es dir nicht aufgefallen ist gehst du mit jedem Erwerb von Waren und Dienstleistungen einen Vertrag ein. Da es für diesen bei Domains (zumindest hier) keine Bindung durch eine wirkliche Laufzeit gibt ( 1x im Jahr für 1 Jahr bezahlen ) kommt dies doch sehr nah an einen Brötchen kauf herran. Klar kann man hier einen Dauerauftrag für die Verlängerung erstellen, aber es ist auch einfach ala Prepaid möglich. Bezahlst du nicht mehr ist auch die Domain weg.
    Letztendlich stehst du als Domain-Inhaber im Register drinnen und bist somit rechtlich der Besitzer der Domain und somit auch dafür verantwortlich. Wer dann letztendlich Haftbar ist oder nicht spielt da keine Rolle. Selbiges gilt für das Impressum (vgl TMG §5), wo der Dienstanbieter (der Betreiber) im Impressum stehen muss.


    Was mich aber wundert ist, wieso turmfalken-nikolai so viele Negativbewertungen erhalten hat. Immerhin hat er Recht, dass Impressum fehlt, und das kann nun mal zu Geldstrafen von bis zu 50k€ führen.
  • in: Automatische Aktualisierung von Bildern

    geschrieben von horstexplorer

    Die Meta Tags sind dafür recht ungeeignet:

    Caching headers are unreliable in meta elements; for one, any web proxies between the site and the user will completely ignore them. You should always use a real HTTP header for headers such as Cache-Control and Pragma. ### Chrome and Firefox specifically does not work with these as you would expect, if at all.

    Über PhP ist das ganze besser:
    <?php
    header("Cache-Control: no-store, no-cache, must-revalidate, max-age=0");
    header("Cache-Control: post-check=0, pre-check=0", false);
    header("Pragma: no-cache");
    ?>
  • in: Dateiupload

    geschrieben von horstexplorer

    Letztendlich tut copy() die Zauberrei des Uploads. Der Rest ist nur zum überprüfen ob alles okay ist.

    http://php.net/manual/de/function.copy.php
  • in: Dateiupload

    geschrieben von horstexplorer

    Sollte funktionieren, ist aber nicht zu empfehlen.
    Da ist jeder FTP Service sicherer und hat höhere Upload limits. Zudem ist es äußerst fragwürdig Passwörter in den Code zu schreiben und vor allem unverschlüsselt aufzubewahren.
    Wenn du es so lösen willst, bau dir lieber selbst etwas für den Login und Upload.
  • in: Mein Programmierprojekt

    geschrieben von horstexplorer

    Man sollte sich daran nicht lange auf halten zumindest nicht bei PhP. Es gibt nicht viel zu verstehen, dafür ist PhP in den Basics auch ohne jegliche oop Kenntnisse zu bedienen. Natürlich sollte man wissen wie die wichtigsten Funktionen zu gebrauchen sind, aber wenn man etwas komplexeres benötigt kuckt man eh nochmal nach. Es gibt keinen Grund sich das ganze nicht praktisch beizubringen, solange man nicht anderen Zugriff auf den Code durch Eingaben gibt.
    Letztendlich wird in den Docs ja alles sehr genau erklärt wie es an zu wenden ist. Nur braucht man all dies für den Einstieg und für die Arbeit ohne exakte Vorgaben oder spezielle Anwendungsbereiche überhaupt nicht. Es nützt einem ohne konkrete Anwendung nicht. Somit kann man sich das eigentlich sparen.
  • in: Php: Code aus Variable ausfürhen und anzeigen

    geschrieben von horstexplorer

    timebandit Deine Antwort ist voller Konjunktive.

    Diese werden eingesetzt wenn man vorher nicht nachsieht was läuft und was nicht. Es geht ja auch nur um Möglichkeiten wie man es machen könnte. Das Überprüfen ob das machbar ist soll der der es Umsetzen möchte, sonst wäre das ja zu einfach ;)

    Verdammt nun habe ich doch noch nachgesehen.
    Es scheinen keine weiteren .ini Dateien geladen zu werden (zumindest nicht im Free Paket mit PhP5; ini_set kann nicht genutzt werden um disable_functions zu verändern). Somit fällt Lima weg. Jetzt kann man aber auch auf die Idee kommen das ganze auch noch auf einem VServer auf zu setzen um diese Konfigurationsmöglichkeiten zu haben, aber dann ist nicht nur der Webspace bei Fehlern weg sondern gleich der ganze Server. Ein Spaß für alle beteiligten :wall:
    Da gilt ja dann gleich doppelt nicht machen.

  • in: Php: Code aus Variable ausfürhen und anzeigen

    geschrieben von horstexplorer

    Für was braucht man hier root-rechte? readfile funktioniert ohne root.

    Das deaktivieren von Funktionen hat nichts mit readfile zu tun. Man würde über disable_functions alles was 'gefährlich' ist deaktivieren können. Dafür benötigt man natürlich eine .ini Datei welche von php geladen wird. Ich weiß nicht wie das auf Lima aussieht ob diese Dateien im Webroot erkannt werden. Sonnst müsste man sie ja in das Verzeichnis von PhP legen bzw den Pfad umkonfigurieren. Kann aber natürlich sein, dass hier keine root Rechte benötigt werden und das ganze unter Lima funktioniert. Dann könnte man das schon ohne großen Aufwand auf 'sicher' umbauen.

    Weiß ned ob man auch openbasedir konfigurieren muss. Hab mir das nicht angesehen.
  • in: Php: Code aus Variable ausfürhen und anzeigen

    geschrieben von horstexplorer

    timebandit schrieb:
    Hallo darvin,

    grundsätzlich eval is evil und sollte vermieden werden.
    siehe auch:http://php.net/manual/de/function.eval.php

    Auch andere Konstrukte, die einem User gestatten ausführbaren Code zum Server zu schicken, solltest du nicht in Betracht ziehen.

    Mit readfile lade ich mir Dateien von deinem Webspace.
    Ein Dateiupload ist ein Kinderspiel.

    Also lass das, wenn du Herr deiner eigenen Webseiten bleiben willst.

    Nun ja ganz so evil ist es nicht. Aber dafür bräuchte man root um entsprechende Funktionen von PhP zu deaktivieren, damit es nicht in einer oder mehreren Katastropen endet. Das ist hier nicht gegeben ( man müsste die Funktionen aus dem Code erst Filtern und entfernen, aber auch das ist nicht so sicher ). Oder noch besser es führt den Code in irgendeiner Sandbox aus.

    Aber wie bereits gesagt das ganze auf Lima, und ohne Kenntnisse was alles Schaden anrichten könnte aufzusetzen sollte man lassen. Das ist was für lokale Testserver und gehört nicht ans Netz.

  • in: Androidprogrammierung

    geschrieben von horstexplorer

    Oder man lernt noch gleich Englisch mit dazu ;)
    Die meisten Dokumentationen sind halt nun mal auf Englisch geschrieben, da lässt sich nicht viel machen. Ist bei PHP so, ist bei Java nicht viel anders. Die sind (zumindest bei PhP auch immer mit Beispielen versehen um sie verstehen zu können wenn man es eben nicht lesen kann.
    Zudem es da auch viele Seiten gibt die die Basics auf Deutsch auf bauen:
    javabeginners.de
    http://openbook.rheinwerk-verlag.de/javainsel9/
    https://www.uni-trier.de/fileadmin/urt/doku/android/android.pdf
  • in: Php: Code aus Variable ausfürhen und anzeigen

    geschrieben von horstexplorer

    Zur Sicherheit: Was kann denn im schlimmsten Fall passieren?

    Alles. Man könnte deine Datenbanken leeren, den Webspace löschen und übernehmen und theoretisch mit exec etc auch das ganze System dir abnehmen. Wenn du Pech hast ist auch noch mehr weg wenn du irgendwo Passwörter hast.
    Und dein Ansatz sieht so aus wie Sicherheit -100% wenn das funktionieren würde.

    Zudem sieht es so aus als würdest du eval() nicht verstehen oder hättest du die Doku nicht gelesen.
  • in: Php: Code aus Variable ausfürhen und anzeigen

    geschrieben von horstexplorer

    Das ist so das schlechteste was man freiwillig machen können könnte. Sicherheitstechnisch ist das eine absolute Katastrophe.

    An sich geht das aber mit Abfangen -> Auswerten -> Ausführen

    Je nachdem welche Code Sprache du verwenden möchtest musst du die Methode zum ausführen wählen.
    Da gibt es einen ganzen Stapel an Möglichkeiten:
    exec()
    shell_exec()
    system()
    proc_open()
    und noch verschiedene Workarounds die man sich da einfallen lassen kann.

    Aber ohne Ahnung wie man das System 'SICHER' baut, lass es lieber.
  • in: Php include statt Iframe

    geschrieben von horstexplorer

    Include ist dafür auch nicht geeignet.
    Das kannst per JS lösen oder anders per PhP.
    Das könnte man mit filegetcontents lösen
  • in: Ich bin Darvin!

    geschrieben von horstexplorer

    Ist das nicht der zweite Vorstellungs-Thread von dir?
  • in: Mein Programmierprojekt

    geschrieben von horstexplorer

    Das funktioniert sehr wohl so. Da fehlte nur das der Button auch den Namen submit haben muss.
    <!doctype html>
    
    <html lang="de">
    <head>
      <meta charset="utf-8">
      <title>Darvins Projekt</title>
      <meta name="description" content="Test-Projekt">
      <meta name="author" content="Darvin">
    </head>
    
    <body>
      <form action="#" method="post">
    	<p>Eingabetext: <input type="text" name="eingabetext"><br></p>
    	<input name="submit" type="submit" value="Absenden">
    	<p>
    	<?php include 'script.php'; ?>
    	</p>
    </form>
    </body>
    </html>


    Der Rest ist identisch
  • in: Mein Programmierprojekt

    geschrieben von horstexplorer

    <!doctype html>
    
    <html lang="de">
    <head>
      <meta charset="utf-8">
      <title>Darvins Projekt</title>
      <meta name="description" content="Test-Projekt">
      <meta name="author" content="Darvin">
    </head>
    
    <body>
      <form action="" method="post">
    	<p>Eingabetext: <input type="text" name="eingabetext"><br></p>
    	<input type="submit" value="Absenden" name="submitbutton">
            <?php include 'script.php'; ?>
      </form>
      
      [del]<?php
            $eingabetext = $_POST["eingabetext"];
            if ($eingabetext != "") {
                echo "Eingereichte Daten:";
                echo $eingabetext;
            } else {
                echo "Noch keine Daten eingereicht.";
            }
    
      ?>[/del]
    </body>
    </html>


    script.php
    <?php
        if (isset($_POST['submit'])) {
            start();
        }
     
        function start(){
            $eingabetext = $_POST["eingabetext"];
            if ($eingabetext != "") {
                echo "Eingereichte Daten:";
                echo $eingabetext;
            } else {
                echo "Noch keine Daten eingereicht.";
            }
        }
    ?>
  • in: Mein Programmierprojekt

    geschrieben von horstexplorer

    Du hast die Script Datei ja auch nicht innerhalb des Formulars included.
  • in: Mein Programmierprojekt

    geschrieben von horstexplorer

    Von dort an nach unten, ja
  • in: Mein Programmierprojekt

    geschrieben von horstexplorer

    Doch genau dafür laden wir die script Datei ja mit include in die index.php
  • in: Mein Programmierprojekt

    geschrieben von horstexplorer

    Der Code der in der index.php steht muss in die script.php in die start funktion rein
  • in: Mein Programmierprojekt

    geschrieben von horstexplorer

    Bei action kann man einen # einsetzen. Das sollte einen an die Seite.php# weiterleiten.
    Zurück senden brauchst du nichts, da durch include das script direkt im selben Dokument liegt. Also die Ausgabe ist direkt in dem Dokument möglich mit echo etc.
  • in: Mein Programmierprojekt

    geschrieben von horstexplorer

    Eventuell habe ich beim ersten einen Fehler drinnen ich kucke da nochmal. Diese beiden Codeteile kommen in die gleiche PhP Datei. Der erste Teil überprüft ob das Formular abgesendet wurde und wenn ja, dann startet es den Code in Funktion start()

    Dort hohlst du dann zunächst deine Post[]s ab um dann mit ihnen weiter zu hantieren.
  • in: Mein Programmierprojekt

    geschrieben von horstexplorer

    Das gehört alles zusammen. Ob es nun Script oder action.php heißt kannst du ja ändern. Es geht dann nur um den Inhalt dieser Dateien, da der PhP Code sonnst ausgeführt wird, obwohl noch gar keine Eingabe vorhanden ist.
    Das schauen ob sie gesetzt ist geht etwas kompakter:
    if (isset($_POST["eingabetext"])){
    //Ja
    }else{
    //Nein
    }


    Wenn du den Übersetzer auf deinem RPi laufen lassen möchtest funktioniert das ganze anders und ist aufwändiger. Da müsstest auf dem RPi apache2, php und mysql(mariadb) aufsetzen, im Router Port 443 an den RPi leiten. Dann müsstest du per dns cname eine Subdomain auf deine IP bzw deinen ddns Host legen hinter dem deine IP deines Routers ist. Dann müsstest du mit Certbot Zertifikate anfordern für ssl. Zudem musst du in dein Script nun eine Authentifizierung zur Sicherheit Einbauen, da du nicht mehr Post sondern Get verwenden wirsts was natürlich auch Änderungen an deinem Formular benötigt bzw einen zusätzlichen Zwischenschritt benötigt.
    Das geht auch über Port 80 ohne Zertifikate, aber das ist unsicher.

    Es ist eigentlich zu empfehlen beides an einem Ort zu haben.
  • in: Mein Programmierprojekt

    geschrieben von horstexplorer

    An sich wird PhP nur Serverseitig aus geführt. Somit wird der Code auch nicht an die Clients gesendet und ist somit relativ sicher.

    An sich könnte man das so machen, dass du dein Formular hast wo du deine Script.php einbindest. Das ist die einfachste Variante welche aber nicht so ganz toll ist:
    <form action="#" method="post">
    	<p>Eingabetext: <input type="text" name="eingabetext"><br></p>
    	<input type="submit" value="Absenden">
    	<?php include 'Script.php'; ?>
     </form>


    Damit Script.php nun nicht direkt ausgeführt wird, warten wir auch das setzen von Submit beim reload der Seite:
    Der Code dazu sieht ungefähr so aus:
    <?php
    if (isset($_POST['submit'])) {
    start();
    }
    
    function start(){
    //Dein Code hier
    }
  • in: Mein Programmierprojekt

    geschrieben von horstexplorer

    In dem Fall müsstest du die eine Zeile in action="Darvins-Projekt.php" abwandeln. Der PhP Code wird vor dem anzeigen der Seite geladen.
    Wenn du das später an ein anderes Script per include ein hängst ist dort ein # o.ä anzugeben


    Bei mir scheint dieser Code zu funktionieren
  • in: Mein Programmierprojekt

    geschrieben von horstexplorer

    Da gibt es viele Varianten um das zu lösen was du gern machen würdest:

    1) und 2)

    Wie stellst du dir das vor vom System her? Die Website bei Lima und die Daten bei dir? Beides bei dir halt mit Apache bzw Nginx auf dem RPi?

    Letztendlich ist der Unterschied nahezu egal in der Umsetzung, es funktioniert recht ähnlich:
    Html Formular wird per POST gesendet --> Triggert nen PhP Code der das macht was du willst und gibt dir die Werte mit.
    Dafür könnte man beides auf dem Webserver bei Lima betreiben. Das getrennt zu legen ist etwas schwieriger da du den Traffic zwischen dem RPi und dem Webserver absichern müsstest.

    Man kann sicherlich auch mit Python lösen oder ganz anderen Sprachen, aber php passt halt am besten.

    3)

    Das hier wird schon etwas schwieriger. Wenn du Wort für Wort übersetzen willst solltest du den String der Eingabe in ein Array aufteilen mit je 1 Wort pro Array. Dann musst du halt jeden Wert einzeln mit der kompletten Datenbank abgleichen. (Achte bei der Abfrage gleich darauf Prepared Statements zu verwenden. Ist für den Anfang nicht so schön an zu sehen, aber ist deutlich sicherer).
    Das das ganze eine Effizienz nahe 0 haben wir brauche ich wohl nicht zu erwähnen. Selbst wenn du nur knapp 1000 Einträge in dieser Datenbank hast, werden bei einem Satz wie "Das das ganze eine Effizienz nahe 0 haben wir brauche ich wohl nicht zu erwähnen" 15000 Datensätze durchsucht. Das dauert zwar keine Ewigkeiten, ist aber bei ganzen Texten eine Katastrophe. Eventuell wäre es für den Fall besser die Übersetzung mithilfe der https://cloud.google.com/translate/docs/?hl=de o.ä. zu erledigen. Da das aber sicher 'zum Probieren' sein soll kann man darauf sicher verzichten.

    Man könnte auch sich ein relativ einfaches Eingabe-Analyse Tool zusammenbapsen wobei man aus zusammenhängen innerhalb des Eingabestrings die richtige Formulierung bzw das passende Wort findet. Das würde es aber vermutlich zu komplex machen.


    Codeschnipsel reiche ich gern ein falls es wo klemmt.
  • in: Windows für den Raspberry Pi

    geschrieben von horstexplorer

    xn--94h schrieb:
    Das stimmt nicht es gibt Spezial Programme die nicht unter Win 7 Laufen daher sind manche Leute gezwungen Windows XP weiter zu nutzen.


    Wieso die Software dann auch nur Windows XP kompatibel ist... Aber so etwas soll es ja geben

    Ja auch Linux stellt irgendwann den Support für Geräte ein.
    Das passiert erst wenn es zu wenig Nutzer gibt um eine Unterstützung rechtfertigen.
    Von daher kann man Rechnen das ein Gerät schon meist Aussortiert oder Defekt ist wenn die Unterstützung von Linux Systemen eingestellt wird.
    Außerdem kann jeder mit inoffizielle Builds die Unterstützung verlängern


    Bei Debian erreichen die Versionen nach 3 Jahren bzw für LTS nach 5 Jahren den End of life Status und sollten damit zumindest offiziell raus sein. Bei Ubuntu sind es 2 bzw 4 Jahre. Das ganze lässt sich aber im Gegensatz zu Windows relativ einfach updaten. Wenn bis dahin irgendeine HW den Geist auf gibt, sollte man nicht solchen Mist kaufen :)


    Ich vermute an sich ist man mit nem Linux auf nem RPi etc immer etwas besser unterwegs wenn man kein festes Projekt hat was auf Windows Soft setzt. Das ist deutlich anpassbarer und auch für deutlich mehr nutzbar.
  • in: Windows für den Raspberry Pi

    geschrieben von horstexplorer

    darvin schrieb:
    @xn-94h Danke für deine tolle Erklärung.
    Das mit dem "jederzeit beenden" ist natürlich das Problem an Windows, z.B gibt es keine Updates für viele Desktop PCs mehr, was sehr schade ist. Aber natürlich, sie wollen, dass der User umsteigt, damit sie mehr Daten klauen können...
    Mal sehen was noch von Windows kommt. Evt. wird es bald ein vollwertiges Betriebssystem, was... unwahrscheinlich ist.



    Von klauen kann ja nicht die Rede sein wenn du dem zustimmst :)
    Der Support für Win7 läuft ja noch ne ganze Weile und wer Windows XP nutzt macht eh etwas falsch. Natürlich ist nicht alles super, aber es ist auch nicht so das es jetzt gar nicht geht. Läuft ja.
    Das da irgendwann der Stecker gezogen wird ist nicht mal so wirklich unwahrscheinlich, immerhin wollen sie ja Waas nutzen. Hat viele Vorteile. Das mit dem abschalten wird bei Debian/Linux nicht anders gemacht, irgendwann gibt's halt keine Updates mehr.

    Bei Windows Iot core ist das ganze nicht so ersichtlich. Für arm war ja rt gedacht was nun ja, es ist halt Dreck. Mal sehen ob der Nachfolger etwas taugt, sieht ja zumindest vielversprechend aus. Ich vermute mal das Iot nur eingestellt wird wenn es kaum jemand benutzt. Dafür müsste man sonst die anderen arm Versionen vermutlich erst noch umkrempeln damit vergleichbare Produkte betrieben werden können.

    Solange es da ist lohnt sich aber vielleicht doch mal ein Blick drauf ist nicht ganz so uninteressant.
  • in: Windows für den Raspberry Pi

    geschrieben von horstexplorer

    Was ist das für eine Frage?

    Kurz:
    Nicht alles läuft ganz so einfach auf Linux.
    Vorteil Windows, Nachteil Windows. Es ist halt nicht für den "Home" User gedacht. Dafür gibts Windows RT (nicht RPI) oder bald ARM

    Lang:
    Kuckst du hier:
    !!! https://www.google.de/search?q=windows+iot+core !!! Mit mehr als 13mio Ergebnissen ist sicher auch etwas für dich dabei.

    https://developer.microsoft.com/de-de/windows/iot
    https://channel9.msdn.com/Blogs/One-Dev-Minute/What-is-Windows-10-IoT-Core?wt.mc_id=DX_59362
    https://www.expertenderit.de/blog/was-bietet-windows-10-iot-core-f%C3%BCr-raspberry-pi-co

  • in: Sauberes Programmieren bei zahlreichen Unterseiten

    geschrieben von horstexplorer

    Es kommt halt ganz drauf an was du vor hast. Was nützt es dir wenn du zwar die texte, Links zu Bildern, etc aus einer Datenbank ziehst und damit die Seiten per id generierst, wenn du die Datenbank nur umständlich füttern und verwalten kannst. Es geht somit nicht nur um das erstellen von Seiten sondern auch das erstellen eines möglichst einfach zu bedienenden Systems. Meist bietet es sich da an das ganze direkt in eine Vorlage selbst von Hand einzusetzen.
    Wenn es jetzt kleinere Sachen sind, z.Bsp ein Verzeichnis wo man eh nur ab und zu etwas ändert, dann geht das auch ohne großes Verwaltungstool einfach per in die DB schreiben.

  • in: Fertige Wordpress Seite wird nicht angezeigt

    geschrieben von horstexplorer

    turmfalken-nikolai schrieb:
    kukst Du mal hier:https://www.lima-city.de/hilfe/wordpress-blog-von-wordpress-punkt-com-zu-lima-city-umziehen

    @horstexplorer: Also muß doch erst WP installiert sein! Wußte doch das ich da mal was gelesen hatte!

    Ah okay gut zu wissen :) ich bin davon aus gegangen das er seine komplette WP installation von A nach B verschieben möchte
  • in: Lima-city.de: noch lange aktiv?

    geschrieben von horstexplorer

    darvin schrieb:
    Alles klar, vielen Dank.
    Ich habe mich speziell für Lima-City entschieden, weil man hier die Domain gratis bekommen kann. Bis dahin ist ja noch eine lange Zeit... Muss Gulden bekommen ^^
    Weißt du zufällig noch einen kleinen "Trick", wie man schneller am Gulden kommt?

    Sinnvolle Beiträge verfassen und erstellen, anstelle von vielen Beiträgen mit Fragen die man recht einfach mit Google lösen könnten. Dann kommen meist bessere Diskussionen zustande anstelle von einigen Antworten.
  • in: Domain-Adresse Name

    geschrieben von horstexplorer

    Wie wäre es denn mit http://tippspiel.de/ o.ä
  • in: Ameisen-Halter

    geschrieben von horstexplorer

    Dann übernimmt Google die Suche für dich. Nahezu alle Themen hier sind auch indexiert. Wo ein Wille ist ist auch ein Weg.
  • in: Ameisen-Halter

    geschrieben von horstexplorer

    Dein Thread steht/stand unter Urlaub und Freizeit noch an erster Stelle sodass man ihn aus der Foren Liste einfach erkennen konnte.
  • in: Fertige Wordpress Seite wird nicht angezeigt

    geschrieben von horstexplorer

    Eigentlich müsste das schon funktionieren. Letztendlich macht der Installer auch nichts anderes als die Dateien an zu passen und Pfade/Passwörter zu setzen. Und ob ich das manuell auf meinem System mache oder automatisch dann mit dem Softwareinstaller macht keinen Unterschied.
    Die Domain muss dann natürlich selbst auf das richtige Verzeichnis gelegt werden und die Datenbank muss übernommen und ggf an den neuen Pfad und die Domain angepasst werden. Evtl muss auch eine passende htaccess kopiert werden wenn die nicht bereits existiert.
  • in: Gewerbe beantragen

    geschrieben von horstexplorer

    Da gibt es so etwas wie Google was du benutzen könntest.
  • in: Jugendreise

    geschrieben von horstexplorer

    Ich glaube da gibt es so etwas das heißt Google
    https://google.de
    Dort kann man nach so Begriffen wie Jugendreisen suchen. Da findet man häufig auch tausende Bewertungen zu den Angeboten.
  • in: SmartWatch zum Joggen mit Kopfhörern?

    geschrieben von horstexplorer

    Ein tolles Feature fände ich, wenn ich damit Musik hören könnte. Nur weiß ich nicht, ob man sich die Köpfhörer nicht immer aus dem Ohr reißt, wenn man läuft.

    Da gibt es so ein Gerät, dass heißt Handy... Da kann man auch Kopfhörer anschließen und Musik hören, auch während man läuft. Ob du die dir aus den Ohren ziehst lässt sich ebenfalls nicht sagen. Kommt auf die Kopfhörer drauf an. probier es einfach aus.
    Funktionieren Bluetooth Kopfhörer oder ähnliches mit Smartwatches?

    Es gibt da so etwas, dass heißt Google. benutzt das doch mal bevor du hier einen neuen Thread erstellst wegen irgendetwas.
  • in: Unter 18... Website/Impressum

    geschrieben von horstexplorer

    Inwiefern Postfächer?
  • in: Ameisen-Halter

    geschrieben von horstexplorer

    Da hast du aber sehr schlecht gesucht:
    https://www.lima-city.de/thread/ameisenhaltung-zucht
  • in: Die Idee des eigenen Betriebssystems

    geschrieben von horstexplorer

    Es gibt kein perfektes Betriebsystem. Das ganze ist vom Verwendungszweck und ganz stark vom Nutzer her abhänig was benötigt wird und was nicht.
    Je nach Einsatzgebiet werden komplett andere Anforderungen gestellt welche erfüllt werden müssen und das schafft ein Universalprodukt so gut wie nicht.
    Es gibt ja nicht ohne Grund tausende Linux Distributionen
  • in: Unter 18... Website/Impressum

    geschrieben von horstexplorer

    Da in Deutschland die Impressums pflicht besteht kommst du da nicht drum rum, egal wie alt. Es sei denn du wohnst nicht in Deutschland. Ausnahmen sind private Websites die zBsp für Urlaubsbilder oder Owncloud etc genutzt werden bzw mit einem Passwort geschützt sind welches nicht öffentlich ist.

    Für das Website erstellen gibt es kein Mindestalter, wieso auch. Domain registrieren vermutlich auch nicht. Teilweise geschäftsfähig sollte man sein um die Bezahlung vor nehmen zu können aber sonst wüsste ich nicht wieso nicht.
    Werbung einbetten geht glaube ich nicht, wegen Auszahlung, möglichen Steuern etc.

    Aber da hilft dir sicher einen Anwalt etc zu fragen mehr.
  • in: Youtube Comment Bot

    geschrieben von horstexplorer

    Wie wäre es denn wenn du uns die Fehler und den Code gibst? Wir können ja sonst hier ein ewiges Ratespiel veranstalten und letztendlich dir komplett deine Arbeit abnehmen.
  • in: Innovative Werbemöglichkeiten

    geschrieben von horstexplorer

    Hättest du das richtige gelesen steht da oben 15€ pro Person. Das sind bei 6 Personen genug für 2kerne mit 6GB Ram für 1 Jahr. Das reicht in der Regel für alles was man gern darauf umsetzen würde wollen.
    Das man natürlich auch Geld für Managed-Roots verpulvert kann obwohl man mit einfachen Dedicated Servern genauso zum Ziel kommt ist halt eher schlechte Planung wenn man Geld einsparen möchte.
    Man kann natürlich auch eine Renderfarm für die Nutzer zur Verfügung stellen. Und dann halt mal jedem 'Premium' Nutzer xx000€ im Jahr abnehmen weil man ja gleich mal die ganze Farm angemietet hat und irgendwer muss es ja bezahlen.

    Es muss schon so geplant sein daß sich das Projekt selbst finanziert. Aber dann doch nicht über Werbung in extremen Massen da man einfach zu hoch skaliert. So etwas funktioniert über die Menge und nicht über Einzelpersonen.
  • in: Innovative Werbemöglichkeiten

    geschrieben von horstexplorer

    bruchpilotnr1 schrieb:
    horstexplorer schrieb:
    Die Frage ist halt ob sich Dienste selbst bezahlen müssen. Nen Premium Zugang für 15€ finde ich sehr teuer. Dafür Leistung zu bringen ist nicht sonderlich einfach.
    Man könnte wenn das Geschäft hinter der Website sich nicht rentiert bzw da nichts läuft auch überlegen ob man auf Werbefreiheit setzt und das halt selber bezahlen tut.
    Zum einen tut das oft nicht weh, damit muss man so oder so rechnen wenn man solche Dienste anbietet, zum anderen kommt das besser bei den Nutzern an.
    Sollte der Dienst dann viele Nutzer haben kann man ja darüber nachdenken einen oder zwei Werbebanner einzufügen um die Kosten zu senken. Aber erstmal voll packen damit sich das abbezahlt ist der falsche Weg.


    Das geht leider nicht. Ich habe laufende Kosten und es sollen ja Später für die Community Gameserver und Teamspeak bereitgestellt werden. Das kostet geld. 15€ im jahr ist überhaupt nicht teuer. Pro tag kostet dies gerade mal 5 cent und selbst dein Morgen Tee oder Kaffee kostet mehr als 5 Cent.


    Natürlich hat man laufende kosten. Geht man davon aus das man kaum Nutzer hat, muss man das ganze so oder so selbst zahlen. Hat man genügend Nutzer hat man auch genügend Einnahmen durch wenig Werbung. Aber jetzt auf einige Personen die gesamten Server kosten umzulegen ist absolut irrsinnig.
    Nen mittleren VServer zu mieten bekommt man selbst mit einigen Freunden hin. Da bekommt man mehr für 15€ im Jahr pP und ist auch deutlich flexibler.
  • in: Innovative Werbemöglichkeiten

    geschrieben von horstexplorer

    bruchpilotnr1 schrieb:
    gamegazer schrieb:
    Ich glaube du hast meinen Beitrag nicht gelesen, jedenfalls nicht mehr als die ersten Zeilen. Ich bin mir durchaus klar darüber, das Arbeit, sofern sie nicht ehrenamtlich ist vergütet werden will. Nichts anderes stellen Websites dar. Aber wenn ich sowas lese kriege ich zuviel.

    Zu behaupten Werbung in der Form wie sie zu 99,99% im Internet vorzufinden ist sei gut, ist schlicht dämlich. Es ist dieselbe einfache Antwort auf ein viel zu komplexe Frage wie sie oft von vielen Unternehmen und Menschen in anderen Bereichen getroffen wird.
    Verdammte Axt, seid kreativ, lasst euch was tolles einfallen wie ihr mit eurem Internetauftritt Geld verdienen könnt anstatt einfach nur aus Gier und Faulheit heraus eure Seite mit Bannern vollzuklatschen.

    Darüber hinaus ist Werbung bei weitem nicht die einzige Möglichkeit Geld zu verdienen. Aber damit stoße ich hier wohl auf taube Ohren (@bruchpilotnr1).


    1. Ich habe deinen Beitrag vollständig gelesen. Es klang halt sehr danach dass du nach einem vollkommen werbefreiem Internet verlangst.

    2. Ich behaupte nicht, dass werbung wie sie hier Im Internet zu finden ist gut ist, sondern sehe einfach keine anderen Möglichkeiten wie man Projekte Finanzieren soll.

    3. Auf meiner derzeit aktuellem Webseite biete ich die möglichkeit für gerade mal 15€/Jahr einen Premiumzugang an der Werbefrei ist. Dieser Betrag ist sehr sehr gering und bietet weitaus mehr vorteile als Werbefreiheit.

    Ich versuche ja, etwas weniger Werbung einzubinden. Jedoch klappt das meistens leider nicht so wie geplant.

    Vor einiger zeit hatte ich mal überlegt, dass ich im Hintergrund einen Dienst namens Coinhive einbinde der im Hintergrund über dem Besucher-PC (JavaScript) Bitcoins generiert. Ein Besucher wird nichts bewirken oder einbringen aber ein paar mehr, schon. Das allerdings wird auch nicht gerne Gesehen und somit habe ich Coinhive leider entfernen müssen.

    Es gab/gibt 3 Möglichkeiten wie ich hätte Geld verdienen können

    1. Werbung (Banner etc.)
    2. Bitcoinmining über dem Besucher-PC
    3. Premiumaccounts

    Bis jetzt hat sich leider kein Nutzer ein Premium Rang gekauft. Der Preis ist absolut in Ordnung und da dies leider keiner macht, wird die Werbung wohl bleiben müssen. Anders gehts nicht auch wenn ich es wollte.



    Die Frage ist halt ob sich Dienste selbst bezahlen müssen. Nen Premium Zugang für 15€ finde ich sehr teuer. Dafür Leistung zu bringen ist nicht sonderlich einfach.
    Man könnte wenn das Geschäft hinter der Website sich nicht rentiert bzw da nichts läuft auch überlegen ob man auf Werbefreiheit setzt und das halt selber bezahlen tut.
    Zum einen tut das oft nicht weh, damit muss man so oder so rechnen wenn man solche Dienste anbietet, zum anderen kommt das besser bei den Nutzern an.
    Sollte der Dienst dann viele Nutzer haben kann man ja darüber nachdenken einen oder zwei Werbebanner einzufügen um die Kosten zu senken. Aber erstmal voll packen damit sich das abbezahlt ist der falsche Weg.
  • in: Innovative Werbemöglichkeiten

    geschrieben von horstexplorer

    bruchpilotnr1 schrieb:
    gamegazer schrieb:
    Also da du nicht weiter spezifiziert hast in welchem Bereich du nicht mit deiner Plattform bewegst bleibe ich auch mal recht allgemein.

    Werbung nervt!


    Selbstverständlich ist Werbung nervig, aber ich denke du würdest gerne bei jeder Webseite eine Paywall sehen, damit du die Webseite Bezahlen kannst um diese zu betreten zu dürfen. Ich denke nicht, dass du bei jeder Webseite eine Monatliche/Jahresmitgliedschaft abschließen willst. Immerhin kostet der Internetanschluss selbst ja schon genug Geld, nicht wahr? Du musst wissen, dass das Geld was du beim Provider lässt nicht an deine Internetseiten geht, die du nutzt oder besuchst. Erst die Menschen, die die Internetseiten erstellen und Hosten, füllen das Internet mit dem was es Heute ist und machen es erst überhaupt möglich Internetseiten zu haben und zu nutzen. Facebook muss Geld verdienen, ansonsten wirst du Jährlich oder Monatlich bezahlen müssen um Facebook nutzen zu dürfen. Dieses denken "Ich will einen Kostenlosen Dienst nutzen, möchte aber nichts Bezahlen" ist allgegenwärtig und hat sich leider in den Köpfen der Internetgemeinschaft eingenistet. Ein Adblocker oder die Werbung zu sehen und anzuklicken kostet dich nichts, dafür aber anderen die Existenz und das ist nicht akzeptabel. Ich möchte lieber ein Internet wo die Seiten kostenlos sind und dafür mit etwas werbung als welche die ich Bezahlen müsste.

    Sei lieber dafür dankbar, dass es Google AdSense oder andere Werbemöglichkeiten gibt, ansonsten sehe ich Schwarz für ein Kostenloses Angebot der Internetgemeinschaft.



    Das sehe ich anders. Meiner Meinung nach sollten Webauftritt vom Geschäft dahinter finanziert werden und nicht durch Werbung noch extra. Sollte das nicht funktionieren macht man eh etwas falsch. Gibt ja etliche Sites die es so machen.
    Natürlich gibt es auch Webseiten die keine Dienstleistungen / Produkte verkaufen und somit auf andere Einnahmen angewiesen sind. Da ist das ganze wieder bis zu einem gewissen Punkt wieder okay. Natürlich meinen dann einige wieder es zu Übertreiben und dann hat der Nutzer nen AdBlocker drinnen den er auch auf anderen Seiten an lässt.
  • in: Eigener DynDNS betreiben

    geschrieben von horstexplorer

    muellerlukas schrieb:
    horstexplorer schrieb:
    Was im Chat bereits geklärt wurde ist hier kaum nachvollziehbar.

    Noch kurz zur Info: Die beiden Zitate (Dass er bereits noip nutzt und das loswerden will) stammen _nicht_ aus dem Chat, die stammen aus dem Eröffnungsposting. ;)

    Das hätte man ja auch rausfinden können :D das aus dem Chat eher weniger.
    Aber das ist ja auch eigentlich egal, nicht daß der Thread offtopic geht :D
  • in: Eigener DynDNS betreiben

    geschrieben von horstexplorer

    Was im Chat bereits geklärt wurde ist hier kaum nachvollziehbar.

    Die 3 Lösungsmöglichkeiten scheinen doch sehr sinnvoll. Das ganze Teil zu Hause zu betreiben ist kaum möglich. Zum einen müsstest du alles Tunneln, was dazu führt das der Router halt offen steht wie sonst nichts und das ist nie gut. Zum anderen fehlt einfach die Bandbreite um alles mögliche drüber Tunneln zu können. Es sei denn man setzt Lösung 2 um aber das ist dann auch nichts ganzes.

    Somit wird man eigentlich nicht um Lösung 2 bzw 1 drum herum kommen, wenn es darum geht das ganze ohne großen Traffic auf die eigenen Server abzuwickeln.
  • in: Eigener DynDNS betreiben

    geschrieben von horstexplorer

    Man könnte sich so etwas auch ohne feste IP basteln. Die domain.tld zeigt per a und oder aaaa auf deinen Webspace bei Lima. Alles was über *.domain.tld rein kommt kannst du per cname über deine ddnss/ddns laufen lassen um so die Verbindung her zu stellen.

    Die beste Möglichkeit wäre die DNS Einträge für die Subdomains mit den ips zu erstellen, da kommst du aber über Lima nicht per Script drann.

    Alternativ kann man Reverse Proxys betreiben, die als Tunnel funktionieren.

    Das ist nicht Mal so wirklich schwierig umzusetzen. Einzig die Organisation eines Wildcard SSL Zertifikats ist derzeit noch nicht ganz so einfach. Läuft noch nicht offiziell über Letsencrypt

    (Im übrigen kann ich ddnss.de als ddns Host empfehlen. Keine Update-Emails, dauerhaft online und einfach per Link die Einträge updaten auf ipv6 bzw IPv4.
    Deutlich schöneres Angebot als noip da komplett kostenfrei und ohne nerfige Bestätigungen)
  • in: Lima-City: automatisiert Subdomains erstellen

    geschrieben von horstexplorer

    cybercrack schrieb:
    javaphp schrieb:
    1.) einen Server wo du Zugriff auf die php-config hast.
    2.) Du benötigts PHP-Pools für jede Sub Domain.
    3.) Du benötigst VHosts für jede Sub Domain (alternative Wildcard).

    4.) Wenn du das ganze über ein Skript machen willst, dann brauchst du noch eine API auf deinem Hauptserver (Haupt-VHost) wo du je nach eingehendem Call die benötigten Files am Server anlegst und dann die Services restartest (php und httpd)


    Ich möchte das ganze bei Lima-City machen.

    Das wird eher nichts aufgrund der fehlenden Vorraussetzungen. Es sei denn du mietest dir hier nen vps
  • in: Eigener DynDNS betreiben

    geschrieben von horstexplorer

    Bei der T-Com bekommt man in Geschäftstarifen feste IPs. Sollte die mal gesperrt sein kann man gegen einen kleineren Betrag die ändern lassen, so wie ich das gelesen habe.
  • in: Webanwendung als Open Source Projekt

    geschrieben von horstexplorer

    user012 schrieb:
    Du könntest die Notizen in Javascript verschlüsseln, den Javascript Sourcecode veröffentlichen, dann könnten die Besucher bei jedem Besuch die hashes vergleichen(vielleicht könntest du noch integrity Attribute bei <script> Tags setzen) und fertig. Allerdings wird Verschlüsselung im Browser (mit Javascript) von vielen angezweifelt, weil manche Browser nötige Features nicht unterstützen, man ziemlich einfach etwas falsch machen kann, ...
    Oder du machst es so, dass sie eine HTML Datei (inklusive Scripts) herunterladen & der holt dann die Notizen & ver/entschlüsselt sie, dann kannst du die Datei nicht verändert haben, ist aber immer noch im Browser & mit Javascript
    Mega hat es so ähnlich gemacht: https://github.com/meganz/MEGAsync (Ver-/Entschlüsselung im Browser)

    Du könntest auch ein Desktopprogramm/Smartphone App entwickeln, das die verschlüsselten Dateien hoch/herunterlädt und ver/entschlüsselt, bei denen wäre es auch einfacher die hashes zu vergleichen.


    Aber ist Datenschutz wirklich so vielen Nutzern wichtig? Simplenote, Google Keep & Evernote sind auch ziemlich erfolgreich...

    Ich glaube da ist der Aufwand/Nutzen Faktor viel zu klein.
    Es wäre vermutlich auch möglich die Passwörter für die DB in eine Config aus zu lagern. Somit veränderst du nichts an dem Programm an sich sondern nur an der Konfiguration.
  • in: Webanwendung als Open Source Projekt

    geschrieben von horstexplorer

    Man könnte auch den falschen Sourcecode anzeigen und es funktioniert komplett anders.
    So ein wenig Vertrauen steckt da schon mit drinnen.
  • in: Webanwendung als Open Source Projekt

    geschrieben von horstexplorer

    Man könnte die Authentifizierung eventuell über alternative Login Plugins lösen. Oder man nimmt das Passwort einfach aus dem Sourcecode raus, das verändert ja nichts am Code oder der Funktionalität.
  • in: Synology NAS mit Fire TV direkt über Ethernet verbinden

    geschrieben von horstexplorer

    Neben der standard Konfiguration sollte es eigentlich reichen der Diskstation eine feste IP zu vergeben, den DHCP-Server auf einen ähnlichen Adressbereich zu konfigurieren und dann die Netzwerkfreigaben einzurichten. Dazu gibt's genügend Anleitungen im Netz
  • in: Synology NAS mit Fire TV direkt über Ethernet verbinden

    geschrieben von horstexplorer

    Dann musst du trotzdem vom FireTV aus der Diskstation eine IP vergeben und die Netzwerkfreigaben einrichten. Oder halt anders rum. Wenn dann alles richtig konfiguriert ist sollte das auch funktionieren, selbst wenn die Handhabung merkwürdig werden könnte.
  • in: Mysql User Information über Session id abfragen

    geschrieben von horstexplorer

    Hm...
    Zum einen solltest du mysql_query() nicht mehr verwenden da diese Erweiterung in php7.0.0 entfernt wurde, da solltest du über mysqli gehen, zum anderen solltest du prepared statements benutzen.
    http://php.net/manual/de/mysqli.quickstart.prepared-statements.php
  • in: Synology NAS mit Fire TV direkt über Ethernet verbinden

    geschrieben von horstexplorer

    Was hast du den vor bzw wie soll das den funktionieren? Da gibt es mehrere Möglichkeiten.
    Vermutlich soll entweder die FireTv Box oder das NAS mit dem Internet verbunden sein, du willst ja sicher drauf zu greifen können.
    Dafür könnte man das NAS mit nem WLAN Stick ausstatten ins Netz hängen und eine Netzwerk Brücke auf Lan rein /bzw nen DHCP für Lan rein und dann dort den Fire TV dran.
    Oder du machst es anders rum, den FireTv ins Wlan, Netzwerkbrücke auf Lan und dann dort das NAS dran.
    So oder so wird das ganze nur recht träge von anderen Geräten aus nutzbar sein.
  • in: Php - Textdatei Linie ersetzen, die speziellen String enthäl

    geschrieben von horstexplorer

    You could solve it like this:

    if your string is found
    find current position in array with $pos = current($array);
    and then remove it, maybe with array[$pos] = null;
  • in: Die KonverterBox von anythime2MP3 ist weg

    geschrieben von horstexplorer

    Da gibt es so einen Schriftzug auf deren Webseite:

    Anything2MP3 is no longer able to handle mp3 conversions

    Erklärt einiges.
    Trotzdem ein sehr komischer Anbieter wenn man die Website so mit Werbung und sonstigem zu flutet. Aber wen stört es, gibt ja noch hundert andere die das selbe machen.
    Z.bsp http://convert2mp3.net oder eines der anderen tausend Angebot die bei Google gelistet sind. Oder man baut sich so etwas einfach selbst mit youtube-dl + ffmpeg + ffprobe +PhP und HTML. Der Code dahinter ist denkbar einfach.
  • in: Lima City 500 (Internal Server Error)

    geschrieben von horstexplorer

    bot-sam schrieb:
    Hallo! Ich hab die genauere Fehlermeldung jetzt aktiviert und bekomme immer noch keine näheren Infos... Das PHP Script ist kein Problem, es funktioniert bei anderen Scripts auch nicht....
    Ich bin mir ziemlich sicher, dass meine .htaccess Datei einen Fehler hat. Aber wie kann ich die bearbeiten??

    Nur weil etwas auch in anderen Anwendungen nicht funktioniert schließt nicht aus das das Script nicht kaputt ist.
    Sollte es aber die htaccess Datei sein, die kannst mit jedem beliebigen Editor öffnen oder einfach über den Lima Filemanager
  • in: Lima City 500 (Internal Server Error)

    geschrieben von horstexplorer

    Da ist ganz klar dein PhP Script irgendwo kaputt und nicht der JS Teil
  • in: Leere Elemente aus Array ersetzen

    geschrieben von horstexplorer

    fuerderer schrieb:
    Die Funktion preg_replace ersetzt die Array-Elemente nicht in-place, sondern gibt ein neues Array zurück.

    Anstatt
    preg_replace("/^[\s]?$/", "Ersatz", $array);
    müsstest du also
    $array = preg_replace("/^[\s]?$/", "Ersatz", $array);
    schreiben.

    @horstexplorer:
    Hinter dem Ausdruck für Whitespaces steht ein Fragezeichen, d.h. der String kann ein Leerzeichen enthalten, muss aber nicht.

    Stimmt. Habs Grad ned überprüfen können. Der Teil der fehlt steht sogar oben so :D
  • in: Leere Elemente aus Array ersetzen

    geschrieben von horstexplorer

    Du versuchst "Leerzeichen" zu entfernen anstelle von leeren Eintragen.
    Nimm mein zweites Beispiel und erweitere das Suchmuster Array mit dem von nuellerlukas
    Bzw stimmt sonnst was mit der regex nicht
  • in: Domain nicht mit www Erreichbar

    geschrieben von horstexplorer

    Da www eine Subdomain von beispiel.de ist benötigt diese einen einzelnen DNS-Record. Dieser Subdomain muss dann auch der webroot von der Domain zugewiesen werden.
  • in: SQL Datenbank aber PHP funktioniert nicht?

    geschrieben von horstexplorer

    Die *.php Dateien werden wie .txt eingelesen und dargestellt, wenn in ihnen nicht definiert wird das es sich vollständig um php bzw um html und php handelt. Dafür gibt es die
    <?php 
    
    DEINCODE 
    
    ?>
    
    BZW
    
    <!DOCTYPE html>
    DEINHTMLCODE
    <?php
    
    DEINPHPCODE
    
    ?>
    DEINHTMLCODE


    Runter laden sollte er die aber eigentlich nicht...
  • in: Leere Elemente aus Array ersetzen

    geschrieben von horstexplorer

    Das müsste doch funktionieren?
    <?php
    $array = array( 'abc','','hallo','b§um','1234'); //Dein Array
    $ersetzen = "ERSATZ"; //Dein Ersatz
    $array = preg_replace("/^$/", $ersetzen, $array);
    var_dump($array);
    ?>

    Das gibt dann ein Array nach:
    array( 'abc','ERSATZ','hallo','b§um','1234');

    zurück.

    Oder meinst du mit leer ' '?
    Dann geht das so doch auch:
    <?php
    $array = array( 'abc','','hallo','b§um','1234'); //Dein Array
    $ersetzen = "ERSATZ"; //Dein Ersatz
    $suche = array('/^$/ ','/^ *$/');
    $array = preg_replace($suche, $ersetzen, $array);
    var_dump($array);
    ?>
  • in: Suche Ideen für ein Game

    geschrieben von horstexplorer

    hbss schrieb:
    "Dagegen wird man ohne größeres Buget und riesigen Aufwand wohl eher nichts machen können."

    Die Erfinder von Schach. Mühle, Malefiz, Klammlosen, Mensch ärgere Dich nicht haben weniger als 1Euro investiert. Sollen wir spenden?

    Immerhin haben diese kein Online Game von 0 auf entwickelt in einer Zeit wo es Millionen andere davon gibt und der Markt absolut voll ist.
    Wenn da jetzt etwas absolut einzigartiges haben willst wird das ganze schon deutlich schwieriger. Es gibt ja schon fast alles.
    Aber wenn du jemanden kennst der die Arbeitszeit und Entwicklung für 1€ komplett abnimmt, na dann will ich diesen Kontakt gerne haben. xD
  • in: DB diff machen um inserts/updates zu finden

    geschrieben von horstexplorer

    Ich vermute das in der DB nur Zeilenweise Werte hinzu kommen und nur int geändert wird. Dann müsste man theoretisch zu einem Zeitpunkt x ein Abbild der Datenbank erstellen und dann ID für ID mit der anderen vergleichen.
    Das könnte man auf unterschiedliche Arten erledigen.
    Halt im loop jede Spalte jeder Tabelle durch gehen und dann nach a-b arbeiten.
    Oder du liest die Datenbanken komplett ein (ggf aus dem SQL File) und packst die Werte dann in mehrere Multidimensionale Arrays und die vergleichst du dann.

    MS bietet für SQL Server (weiß nicht ob das auch bei den anderen geht) scheinbar EXCEPT und INTERSECT evtl kann das so in die Richtung passen.


    Sonnst habe ich noch hier etwas gefunden
    https://www.tutorials.de/threads/tabellen-vergleichen-und-nur-die-unterschiede-ausgeben.371110/
    Wobei das alles mit hoher Sicherheit weder schnell noch kurz in der Umsetzung wird.

    Vermutlich ist es einfacher sich bei jedem Wert der sich ändert die Differenz ausrechnen zu lassen und diese dann in einer extra DB zu speichern.
  • in: DB diff machen um inserts/updates zu finden

    geschrieben von horstexplorer

    Das klingt irgendwie nicht ganz logisch. Du hast zwei Zustände einer Tabelle (also zwei Tabellen) und du willst den Unterschied zwischen der ersten und der zweiten finden und dann kucken wie du zur zweiten kommst?

    Da kannst doch einfach die Zweite nehmen, Werte von einander abziehen ist ja wohl moglich sonnst einfach Tabelle 1 mit Tabelle 2 überschreiben. Sonnst gibt PhP auch noch etliche Funktionen für Unterschiede zwischen a und b mit die man nutzen kann.

    Aber was hast du vor?
  • in: Problem mit JS

    geschrieben von horstexplorer

    Ich bin nicht ganz sicher was du vor hast, aber wäre es nicht sinnvoller diese Tabelle Serverseitig per PhP zu generieren?

Login zum Webhosting ohne Werbung!