kostenloser Webspace werbefrei: lima-city


Suche auf lima-city

  • in: USB-Hub deaktiviert USB-Ports?

    geschrieben von tobb10001

    invalidenturm schrieb:
    Ein Vivanco USB-Hub incl. Netzteil kostet gerade mal 17 Euro, https://www.voelkner.de/products/896750/Vivanco-7-Port-USB-2.0-Hub-IT-USBHUB7PWR-Schwarz.html?ref=43&products_model=W965331&gclid=CjwKCAjwt8rMBRBOEiwA2F2biPNdZRVLoDSCTmU9RTe4PFU0tdyA98sWpLSB-9MWHd_ADjNT3bgNqRoCsSwQAvD_BwE das dort verkaufte Netzteil hat 5V - 2A, ausgehend davon würde ich meinen, dass für Dich ein 5V 1A Netzteil ausreichend ist. Aber vermutlich wäre ein aktiver nicht Vivanco USB 3.0 Hub der bessere Weg.


    Ja vermutlich wäre ein nicht Vivanco USB-Hub besser. Ich habe meinen einfach in der Multimediaabteilung bei der Drogerie Müller mitgenommen und gehofft, dass er funktioniert. Ich hoffe mal ich finde ein Netzteil, das funktioniert, ansonsten schieß ich das Teil auf den Mond.

    tobb10001
  • in: Neuer E-Mail Dienst

    geschrieben von tobb10001

    bruchpilotnr1 schrieb:

    Es liegt einfach an der Bekanntheit. Auch der name WhatsApp ist sehr einprägsam. Wenn ich jetzt wechseln würde zu Telegram, welcher sogar einige features vorher hatte als whatsapp (zb. Dekstopversion) könnte ich mit den meisten gar nicht schreiben. Ich müsste andere dazu überzeugen, telegram oder welchen dienst auch immer zu verwenden. Das schöne; E-Mails sind immer gleich. Egal welcher anbieter, man kann egal welcher anbieter jedem eine Mail schreiben. Das ist ja das schöne dabei. Würde Telegram auch Whatsappnachrichten empfangen bzw weiterleiten können und umgekehrt, dann wäre die Konkurrenz nicht mehr da und wir hätten ein etwas unabhängigeres Schreibprotokoll.


    Eine schöne Realität, die du dir da vorstellst. Auch wenn WhatsApp und Telegramm ein gemeinsames Schreibprotokoll hätten wäre der Anteil, der zu Telegram wechselt noch sehr klein. Einfach weil Menschen von Natur aus faul sind und (berechtigterweise) keine Umstellung wollen, wenn sie nicht notwendig ist. Und dabei ist anzmerken, dass der wechsel eines solchen Messengers mit deutlich weniger Aufwand verbunden wäre als der eines Mailanbieters. Dieser ist mit diesem Vergleich mit einem neuen Handy mit neuer Nummer gleichzusetzten, während der Wechsel von WhatsApp zu Telegram eher mit einem Wechsel der Oberfläche von der Windows Mail App zur Gmail Browserversion wäre.

    Im übrigen ist es immer leicht im Vorfeld zu sagen "hat keine Überlebenschance", allerdings ist es besser sowas einfach auszuprobieren, manche im Vorfeld als nicht überlebensfähig eingeschätzte Konzepte haben in der Praxis dann doch Erfolg gehabt.


    Klar ist es das, jedoch sollte man sich vor solch einer Investition schon recht sicher sein, dass man das richtige tut, weil einfach ausprobieren mit Kapital nach hinten losgehen könnte. Aber deswegen wurde dieser Thread ja von bruchpilotnr1 gestartet und deswegen teilen wir unsere eigenen subjektiven Meinungen mit ihm (ihr? Name klingt nach ihm).

    Gruß tobb10001
  • in: Neuer E-Mail Dienst

    geschrieben von tobb10001

    bruchpilotnr1 schrieb:

    Gmail bietet dir vielleicht eine Werbefreie mail oberfläche aber sie lassen die NSA an deine Mails. Und du zahlst mit deinem Suchverhalten. Google bekommt immer geld via werbung wenn du was suchst. Auch wenn du einen Adblocker hast, das hindert die in keinster weise denn jede suche bringt geld.


    Das mag sein, aer selbst wenn ich die Idee mit diesen Gesichtspunkten betrachte glaube ich nicht, dass dein Vorhaben eine gute Perspektive hat. Denn selbst wenn du einen Maildiensts schaffst, der all diese Dinge erfüllen kann wird es nicht der erste sein und vermutlich werden die Nutzer trotzdem noch den Größeren nehmen.

    Auch WhatsApp ist nicht sicher und die NSA kann mitlesen und wie viele interessiert das? Für die meisten Leute werden das zu niedere Bewegründe sein, um zu einem kleinen Anbieter zu wechseln.

    Gruß tobb10001
  • in: Neuer E-Mail Dienst

    geschrieben von tobb10001

    Ich glaube ein E-Mail Dienst wie der, den du anstrebst hat keine Überlebenschance.

    Dass du nicht in Daten reinschnüffelst (oder es auch garnicht kannst) ist eine Aussage, die niemand überprüfen kann. Sowas wird niemand glauben.

    Wie schon erwähnt müsstest du sehr darauf aufpassen, dass dir die kosten nicht aus dem Ruder laufen, denn wenn das passiert ist entweder dein Projekt oder du oder beides am Ende.

    Zudem würde ich persönlich nicht zu einem E-Mail Dienst wie deinen Nutzen, da ich an großen Diensten vor allem Funktionen schätze, die dein Dienst nie leisten können wird. So wie z.B. die Filtermöglichkeit von Gmail, die wirklich eine beeindruckende Treffsicherheit bietet.

    Abgesehen davon hast du argumentiert, dass Gmail usw keine werbefreie Freemail bieten können. Dem würde ich aus meiner eigenen Erfahrung wiedersprechen, da ich micht nicht daran erinnern kann bei einem meiner drei Gmailaccounts jemals Werbung gesehen oder etwas bezahlt zu haben.

    Du müsstest wirklich etwas besseres als eine werbefreie Freemail bieten können um die User von größeren zu dir zu locken, abgesehen davon, dass das dann auch noch explizit in den Suchmaschinen nachgefragt werden muss, damit man dich überhaupt findet, denn bekanntermaßen sind ja die einfachen Schlagworte schon längst an die großen vergeben.

    Gruß tobb10001
  • in: Air Berlin pleite

    geschrieben von tobb10001

    Nach dem was ich in den Nachrichten gehört habe kann ich jonas-bayer zustimmen.
    Lufthansa hat wohl keine große umstrukturierung vor sondern will alles besonders reibungslos und simpel über die Bühne bringen, was wohl ein positives Ende der ganzen Sache für die meisten Mitarbeiter darstellen sollte.

    Gruß tobb10001
  • in: USB-Hub deaktiviert USB-Ports?

    geschrieben von tobb10001

    Ok, sehr viel Input für mich im Moment...

    Mein Test am anderen Port (diesmal bewust der 2.0 Port) scheint soweit erfolgreich zu sein. Wenn sich diese Vermutung bewahrheitet ist das Problem gelöst.

    Lade mal ein Foto der Netzteilbuchse hoch und verlinke es hier dann bekommen wir dieses Rätsel ev. gelöst.

    Sollte sich an der Unterseite oder sonstirgendwo auf dem Gerät ein Aufkleber mit technischen Daten finden dann diesen auch ablichten und verlinken.

    An sich vermute ich irgendwetwas im Bereich 5 bis 12V, 2-5A.


    Hier:
    http://tobb10001.lima-city.de/pictures/anschluss.jpg
    http://tobb10001.lima-city.de/pictures/aufkleber.jpg
    Jedoch habe ich hier schon geschaut, aber vielleicht habe ich irgendeine kryptische Botschaft doch nicht verstanden.

    m übrigen sind gerade Drucker (insbesondere Tintenstrahler) dafür bekannt auch im Stand-By Betrieb regelmäßig ganz ordentliche Verbrauchsspizen zu erzeugen (Füllstandsermittlung, Druckkopfreinigung usw. sind dafür meistens die Ursache)


    Ist ein Laserdrucker, der abgesehen davon keine Stromnetzverbindung hat. Ich finde spätestens dann sollte er keine Probleme machen...

    Auch wenn die einzelnen Geräte scheinbar wenig energie verbrauchen ist die gemeinsame Nutzung durchaus ein Problem, ein USB 2.0 Port liefert spezifikationsgemäß nur 500mA (0,5A) bei 5V DC wenn z.B. ein Funkempfänger von einer Tastatur gerade die Verbindung erneuert oder ähnliches dann ist es durchaus nicht ungewöhnlich das dort ordentlich Strom benötigt wird, in Summe kann es eben dann auf Dauer zu viel werden, die eingebaute Sicherung heizt sich auf und schaltet irgendwann ab. Jeder RasPi Bastler kennt das problem sehr gut.


    Ok, werde ich mal ein Auge drauf haben. Nebenbei bin ich auch RasPi bastler und hatte den auch mal vorübergehend am Laptop, das hat ganz gut funktioniert. Habe aber mal gehört, dass jemand vom Pi auf sein Handy zugreifen wollte und er dann einfach ausgegangen ist...

    Abgesehen von der von fatfox erwähnten Überlastung gibt es noch die Möglichkeit, daß Dir die Energiespareinstellungen in die Suppe spucken. Die Anleitung ist zwar nicht für Win 10 https://www.youtube.com/watch?v=w0LHoDdNrR8 aber im Prinzip läuft es bei Win 10 ähnlich, nur daß Du statt der Systemsteuerung per rechtsklick aufs Windows Symbol den Geräte-Manager aufrufen solltest...


    Ok, mal reinschauen. Auch wenn das Problem jetzt gelöst scheint kann es bestimmt nicht schaden, wenn da mal nach dem rechten gesehen wird.

    Danke euch beiden für die schnellen und ausführlichen Antworten. Falls das Problem erneut auftauchen sollte habe ich ja jetzt ein paar ansatzmöglichkeiten. Wenn nicht gibt es hier jetzt ein Lexikon für alle, die das Problem in Zukunft haben sollten...


    tobb10001

    Update:

    Das Problem tauchte nun verspätet doch auf, womit die falscher Port theorie wiederlegt sein müsste. Es gibt jedoch einen Hinweis für die Energietheorie, und zwar habe ich beobachtet, dass die angeschlossenen Geräte keine Stromversorgung mehr erhalten. Ich habe jetzt mal invalidenturms Videoempfehlung getestet und hoffe dass es funktioniert. Ansonsten bleibt ein Netzteilfund meine letzte Hoffnung.

    Gruß tobb10001

    Update 2:

    Auch das Video gab nicht des Rätsels Lösung...Ab jetzt wirds langsam eng finde ich. Mal schauen, ob jemand Angaben über ein Netzteil liefern kann.

    tobb10001
  • in: USB-Hub deaktiviert USB-Ports?

    geschrieben von tobb10001

    Ok...

    invalidenturm schrieb:
    Verwendest Du den Vivanco Hub an einer der beiden USB 2.0 Buchsen oder an der USB 3.0 Buchse Deines Acer? Und hast Du mal mit einer anderen Schnittstelle probiert?


    bin gerade am testen, ob ich vielleicht vorher aus Zufall jedes mal den selben (falschen) USB-Port hatte, werde darüber berichten, ob es funktioniert hat oder nicht.

    fatfox schrieb:
    Welche und wie viele Geräte sind denn an den Hub angeschlossen?


    Normalerweise ein 2,4 GHz Tastaturempfänger, eine Maus und ein (ausgeschalteter) Drucker, jedoch habe ich hreausgefunden, dass der Fehler auch dann auftritt, wenn nur der ausgeschaltete Drucker angeschlossen ist.
    Abgesehen davon sollte der USB-Hub laut Hersteller auch eine Webcam ohne Netzteil betreiben können, weshalb ich das für untwahrscheinlich halte..


    Das Gerät besitzt zwar eine Netzteilbuchse aber es befindet sich lt. Artikelbeschreibung kein Netzteil im Lieferumfang weswegen schon der Betrieb bspw. einer USB Festplatte Probleme machen dürfte.

    Das Verhalten klingt für mich nach dem überlastungsbedingten ausschalten einer Ployfuse in der USB Versorgung, Nach einiger Zeit ohne Last müsste es wieder für einige Zeit funktionieren.


    Interessante Theorie, aber eigentlich sollte ein USB-Hub sowas doch managen können, dass das nicht passiert, oder? Den Versuch ob es nach einiger Zeit wieder funktioniert habe ich nach ca. einer Stunde abgebrochen, bis dahin war noch keine Besserung erkennbar...


    Mein Rat: Netzteil einsetzen und (falls nicht bereits gemacht) einen USB 2.0 Port am Host nutzen.


    Würde ich gerne, jedoch stand nirgends auf Verpackung oder Bedienungsanleitung welche Vorraussetzungen ein solches erfüllen muss... Weil nur weil es passt heißt das ja nicht, dass es funktioniert...

    Meine größte Hoffnung berut jetzt auf dem 2.0 USB-Port versuch. Vielleicht währe es auch cool zu erfahren, welche Spannung ein Netzteil haben sollte.....
  • in: USB-Hub deaktiviert USB-Ports?

    geschrieben von tobb10001

    Hallo Leute,

    ich habe mir vor ein paar Wochen einen Vivanco USB-Hub gekauft. Jedoch passiert es bei meinem Acer Extensa 2508-C3N6 mit Win10 bei jeder Anwendug, dass nach ca. einer halben Stunde alle USB-Ports am kompletten PC ausfallen. Dabei ist es egal, ob ich damit gerade eine Maus, einen Drucker, einen Stick oder eine Tastatur benutzen möchte. Auch beim entfernen des USB-Hubs bleibt das Problem bestehen.

    Hatte schonmal jemand solche oder vergleichbare Probleme?
    Woher kommt das und was kann ich tun?

    Treiber Updates über den Gerätemanager habe ich schon versucht. Kein Unterschied.

    Danke schonmal im Vorraus

    tobb10001

    Herstellerlink von Vivanco: http://www.vivanco.de/Startseite/Produkte/Computer/USB-Technologie/USB-Hubs/vivanco-36659-high-speed-usb-2-0-hub-4-port-schwarz.html?id=8cZmziYZheUcE887
  • in: Neue Subdomain auf Verzeichnis im Webspace

    geschrieben von tobb10001

    Oh, ok, muss ich wohl überlesen haben, tut mir leid. Danke für eure Hilfe!!
  • in: Neue Subdomain auf Verzeichnis im Webspace

    geschrieben von tobb10001

    Ok, da kann ich aber auch nur mit dem Usernamen als Sub arbeiten... Naja, egal, es wäre ganz praktisch gewesen aber was nicht geht geht halt nicht... Trotzdem danke für eure Hilfe!!
  • in: Neue Subdomain auf Verzeichnis im Webspace

    geschrieben von tobb10001

    Naja, im Prinzip würde ich ja gerne irgendwie eine Domain irgenwas.lima-city.de erstellen und die dann auf ein Webspaceverzeichnis zeigen lassen. Der Einfachkeit halber versuche ich daher einen neuen Account zu umgehen. Ebenfalls würde es sich für das Projekt (noch) nicht lohnen eine Domain zu mieten, weshalb ich eine kostenlose Lösung sehr bevorzugen würde...
  • in: Neue Subdomain auf Verzeichnis im Webspace

    geschrieben von tobb10001

    Hallo Leute,

    ich habe eine Website auf meinem Webspace, die ich ganz normal betreibe. Ist es möglich, eine Subdomain zu schalten, die auf ein Verzeichnis im Webspace zeigt, sodass die User die Seite als eigenständige Seite wahrnehmen, ohne direkt zu merken, dass die sich auf einem anderen Server befinden?

    Hintergrund der Sache ist der, dass ich eine zweite Website starten will, für die es praktisch wäre sie unter dem selben Lima-Account zu betreiben, bei der es sich trotzdem um eine unabhängige Website handelt.

    Danke im Vorraus

    tobb10001
  • in: HDMI funktioniert am Raspberry Pi

    geschrieben von tobb10001

    Hallo avweb,

    ich weiß zwar nicht ob das des Rätsels Lösung sein könnte aber ich weiß folgendes:
    Es gibt verschiedene HDMI Modi. Wenn man einen RaspberryPi mit einem VGA Adapter betreiben möchte muss man erstmal auf den VGA Modus umstellen, sonst kommt nur undefinierbarer Unsinn. Vielleicht musst du da bei deinem PC etwas umstellen, was beim RPi standart ist oder schonmal so eingestellt wurde. Vielleicht findest du ja was in der Gebracuhsanleitung des Monitors?

    LG tobb10001
  • in: Website Passwortschutz

    geschrieben von tobb10001

    Hallo Leute,

    ich habe auf meiner Website einen Blog, nun möchte ich eine PHP-Seite schreiben, mit der ich auf diesem Blog schreiben kann. Logischerweise möchte ich, dass nicht jeder auf diese Seite zugreifen kann, weshalb ich sie mit einem Passwort schützen will. Jedoch weiß ich nicht so wirklich, wie ich das sicher bekomme.

    Ist es sicher genug, wenn ich einfach in meine PHP-Datei schreibe
    if ($_POST('passwort') == 'Geheim')

    oder sollte ich da lieber mit password_hash() oder mit crypt() arbeiten. Das Problem, das ich damit gefunden habe ist, dass ich nicht weiß, wie ich das abgleichen soll, da beide Funktionen mit gleichen Parametern immer verschiedene Ergebnisse liefern (??).
    Was ist denn der gängige, sichere Weg, an sowas ranzugehen?

    Danke im Vorraus

    LG tobb10001
  • in: Kombi-Prüfung mit JS

    geschrieben von tobb10001

    @noxious: Da muss ich dir rechtgeben. Es kommt eben auch stark darauf an, wer den Code liest: Ob man selbst der einzige ist oder es möglichst die ganze Informatik Schulklasse verstehen soll. Und wie vertraut man mit dem Thema ist, also ob man Code schon zum 100. Mal in leicht abgewandelter Form oder ein neues Problem selbst erst zu 50% versteht.

    LG tobb10001
  • in: Kombi-Prüfung mit JS

    geschrieben von tobb10001

    Dazu sei jedoch gesagt, dass es nicht immer Sinn macht, Dinge so zusammen zu fassen. Der Anspruch an Code sollte sein, dass er gut lesbar ist. Wenn jemand einen Blick auf den Code wirfst, sollte möglichst immer auf den ersten Blick offensichtlich sein, was gemeint ist. Dadurch entsteht gut wartbarer Code.

    Was dazu immer wesentlich beiträgt sind kommentare, damit auf "menschlich" nochmal festgehalten ist, was der Codeschnipsel macht/machen soll, da gibt es in Javascript die Möglichkeit mit
    /*abc*/
    zu deklarieren (das Komenntar geht bis zu den schließenden Zeichen) oder mit
    //abc
    das Kommentar geht bis zum Zeilenende.

    LG tobb10001
  • in: Kombi-Prüfung mit JS

    geschrieben von tobb10001

    Hallo ekiam,
    Folgendes muss geprüft werden:
    Monat+Jahr+Checkbox-Feld gefüllt = Fehler
    Monat+Jahr+Checkbox-Feld nicht gefüllt = Fehler
    Monat+Jahr nicht geüllt aber Checkbox-Feld gefüllt = RICHTIG
    Monat+Jahr geüllt aber Checkbox-Feld nicht gefüllt = RICHTIG

    eigentlich müsste das relativ einfach gehen:
    if (/*checkbox gefüllt*/) {
        if (/*monat gefüllt oder (|) jahr gefüllt*/) {
            //Fehler
        } else {
            //Richtig
        }
    } else { //->checkbox nicht gefüllt
        if (/*monat && jahr gefüllt*/) {
             //Richtig
        } else {
            //Falsch
        }
    }

    Irgendwie bekomme ich das nicht hin, bin allerdings kein JS-Spezialist.

    Was du in JS dafür bracuhst sind nur das if-else-statement, dass sagt WENN Bedingung erfüllt DANN tue dass ANSONSTEN tue etwas anderes. Funktioniert wiefolgt:
    if (bedingung) {
       //Anweisung
    } else {
        //Abweichende Anweisung
    }

    Und die operatoren zum verknüpfen von Bedingungen:
    und-Verknüpfung (wenn BEIDE bedingungen wahr sind): && (SHIFT + 6)
    oder-Verknüpfung (wenn die eine, die andere ODER beide wahr sind): | (ALT GR + SPITZE KLAMMER (neben dem y)
    Ich hoffe dein Problem verstanden und dir geholfen zu haben...

    LG tobb10001
  • in: Zwei divs nebeneinander, eines mit fixer Breite

    geschrieben von tobb10001

    Hallo Simter,

    in der Tat ein schwieriges Problem, was mit HTML und CSS ohne
    position: absolute;
    vermutlich wirklich garn nicht so leicht zu lösen ist, da in der Regel in HTML festgehaltene Inhalte auch in der geschriebenen Reihenfolge angezeigt werden sollen. Ich würde an deiner Stelle mit JavaScript an die Sache herangehen, indem du die beiden DIVs (oder deren Inhalt) tauschst. Dafür musst du im HTML Quellcode noch etwas ergänzen:
    <div class='unten' id='unten'>unten</div>
    <div class = 'oben' id = 'oben'>oben</div>

    Und so würde der JavaScript Code aussehen:
    window.onload = function () { //Funktion die beim Laden der Seite ausgeführt wird
        if (document.getElementsByTagName('html').clientWidth <= 450) { //Wenn die Bildschirmbreite kleiner-gleich 450px ist.
            var unten = document.getElementById('unten').innerHTML; //Inhalt der Box 'unten' in einer Variablen gespeichert
            document.getElementById('unten').innerHTML = document.getElementById('oben').innerHTML; //Inhalt der Box 'oben' wird in die Box 'unten' übertragen.
            document.getElementById('oben').innerHTML = unten; //Zuvor gespeicherter Inhalt von 'unten' wird auf die Box 'oben' übertragen.
            //Damit die Boxen auch die Stilvorgaben der jeweils anderen erhalten muss auch die klasse geändert werden
            document.getElementById('unten').setAttribute('class', 'oben');
            document.getElementById('oben').setAttribure('class', 'unten);
          }
        }

    Ich habe das Beispiel zwar niccht getestet aber ich glaube, das müsste funktionieren.

    Gruss tobb10001
  • in: Oberstes Verzeichnis im Webspace

    geschrieben von tobb10001

    Hallo fuerderer,

    ja, du du hast mein Problem richtig verstanden und die Lösung funktioniert auch. :thumb:

    Ich habe einen Lima Webspace, benutze aber für PHP Programmierung und Tests den eingebauten IIS Express Server von Microsoft's WebMatrix 3. Funktioniert nach anfänglichen Schwierigkeiten auch super.

    Danke für die schnelle Antwort!

    LG tobb10001
  • in: Oberstes Verzeichnis im Webspace

    geschrieben von tobb10001

    Hallo Leute,

    ich habe auf meine Website eine Menuleiste, welche ich nun in eine einzelne Datei auslagere, damit ich nicht jede Seite verändern muss, wenn ich die Menuleiste verändere. Diese wiil ich nun über den PHP-Befhel
    include 'seite.html';
    einbinden. (Ich habe absichtlich kein iFrame benutzt, da diese immer wieder zu problemen führen.)

    Problem:
    Bis jetzt hab ich immer alle Links innerhalb der Seite mit relativen Pfaden gefüttert. Wenn ich jedoch auf einer Seite in einem Unterverzeichnis meiner Website bin funktioniert das dort nicht und den absoluten Pfad mit 'http://tobb10001.lima-city.de/' zu benutzen finde ich nicht sehr praktisch zum schreiben an der lokalen Version auf meinem Rechner.
    Was kann ich in das href-Attribut schreiben, damit ich in das Elternverzeichnis auf meinem Webspace gelange?

    Danke im Vorraus,
    LG tobb10001

Login zum Webhosting ohne Werbung!