kostenloser Webspace werbefrei: lima-city


Suche auf lima-city

  • in: Wordpress Installation

    geschrieben von werktags

    Aktuell sind die Softwarepakete nicht verfügbar. Du musst also WordPress manuell installieren. Keine Angst, lies erstmal aufmerksam die liesmich.html, wenn du die aktuelle Version heruntergeladen und entpackt hast.
  • in: Wordpress 3.1 Absolute zu Relativen Links

    geschrieben von werktags

    Wie hast du denn in WordPress Links erstellt? Ich bin mir da gerade nicht sicher, wie man das mit dem WYSIWYG-Editor macht. Oder verläuft das händisch? Was stört dich denn an absoluten Links?

    Im Prinzip empfehle ich mal den Artikel Interne Links in WordPress-Beiträgen zukunftssicher setzen.

    Aber um zurück auf deine Frage zu kommen. Es gibt die Möglichkeit einen Filter einzusetzen, der z.B. den Inhalt eines Artikels bearbeitet bevor ihn der Besucher zu Gesicht bekommt. Allerdings ändert dieser zunächst einmal nicht den Eintrag in der Datenbank. Wenn es nicht zu viel ist, wäre sicherlich ein händisches bearbeiten am schnellsten. Ansonsten muss man hier nun versuchen, die Bearbeitung zu speichern. Hier in dieser Liste findest du auch Möglichkeiten, die beim Speichern eines Beitrags den Inhalt mit einem Filter versehen. Das würde ja dann bedeuten, dass du nur einmal pro Beitrag auf "Aktualisieren" klicken müsstest.

    Zum eigentlichen Filter kann ich dir nicht viel helfen. Du brauchst ein paar Kenntnisse in PHP um dies zu bewerkstelligen. Die Funktion kommt in die functions.php deines Themes. Weiterhin wirst du den Inhalt der Artikel mit Regulären Ausdrücken durchsuchen müssen (anhand deines Domain-Namens) und dementsprechend ersetzen.
  • in: Dynamischer Footer - Wordpress

    geschrieben von werktags

    Dann bearbeite doch das Theme: In der footer.php wird sich höchstwahrscheinlich das Ende deiner Webseite und auch der Seiten befinden. Dort solltest du dann ansetzen und diese Datei etwas bearbeiten. Wenn du die Zufallsbilder nur auf einer Seite haben möchtest, hilft dir is_page(). Das zufällige Bilder auftauchen ist Arbeit von PHP. Dazu gibt es dann auch wieder genügend Tutorials im Netz.
  • in: wordpress fehlermeldung

    geschrieben von werktags

    Ist das Verzeichnis wp-content da oder hast du das vielleicht mal gelöscht? Überprüfe mal ob der Ordner auch die entsprechenden Rechte hat.
  • in: Blog auf Subdomain

    geschrieben von werktags

    my-easytools schrieb: Kann man einen Blog auch auf einer Seite in Wordpress machen, also Artikel auf Seiten veröffentlichen ? Da bei Seiten kein category erscheint. Wäre nett wenn jemand ahnung von den Subdomains hat.

    Du kannst zum einen mal ein Plugin nutzen, wenn dich das "category" stört: Top Level Categories. Auf wordpress-deutschland solltest du sogar einen noch eleganteren Weg finden, das "category" zu entfernen.

    In der Tat kannst du eine Seite namens "Blog" erstellen, auf der alle Artikel angezeigt werden. Das habe ich auch gemacht. Du erstellst dann zusätzlich ein Template blog.php und wählst es für diese Seite aus.

    Die blog.php packst du in das Hauptverzeichnis des Themes. Diese könnte etwa so aussehen:
    <?php
    /*
    Template Name: Blog
    */
    ?>
    <?php get_header(); ?>
    
    <?php get_sidebar(); ?>
    
    <div id="blog">
    	<h2>Blog</h2>
    		<?php 
         		global $posts;
         		rewind_posts();
       		query_posts('cat=0&showposts=4&paged='.$paged);
    		?>
    		<?php if (have_posts()) : ?>
    		<?php while (have_posts()) : the_post(); ?>
    		
    		
    					<div class="post">
    						<h3><a id="post-<?php the_ID(); ?>" href="<?php the_permalink() ?>" rel="bookmark" title=" <?php the_title(); ?>"><?php the_title(); ?></a></h3>
    						<div class="date"><span class="up"><?php the_time('j.') ?></span><span class="down"><?php the_time('F') ?></span></div>  
     						<div class="meta">Kategorie: <?php the_category(', ') ?> <strong>|</strong> <?php comments_popup_link('0 Kommentare', '1 Kommentar', '% Kommentare'); ?> <?php edit_post_link('Bearbeiten','<strong>|</strong> ',''); ?></div>
    					 	<?php the_content(); ?> 
    					 	
    					 	<?php trackback_rdf(); ?>
    					</div>
    		<?php endwhile; ?>
    	<?php if (function_exists('wp_pagebar')) wp_pagebar(); ?>
    		
    <?php else : ?>
    
    		Nicht gefunden
    		<?php include (TEMPLATEPATH . "/searchform.php"); ?>
    
    	<?php endif; ?>
    </div>
    <?php get_footer(); ?>
    Du musst sie natürlich auf deine Bedürfnisse anpassen. Bsp. benutzt du vllt. nicht das wp_pagebar-Plugin oder möchtest den HTML-Teil anders gestaltet haben.

    Die blog.domain-Variante schreit ja irgenwie nach mod_rewrite. Aber da kann ich dir nicht helfen, sollte aber trotzdem möglich sein!
  • in: Wordpress Menü Problem

    geschrieben von werktags

    Wie genau hast du denn das Menü erstellt? Unterstützt dein Theme überhaupt das Erstellen von Menüs? Oder nutzt du es als Widget in der Sidebar? Hast du einfach mal die Seite neu geladen - oder das Menü mal komplett neu gemacht?
  • in: Webseiten Leitfaden für Anfänger

    geschrieben von werktags

    karpfen schrieb: Zeile zum einfachen Lesen zu lang
    Meinst du nun die Zeile oder meine Sätze? Nur weil ich Zeilen kürzer mache wird das ja nicht einfacher lesbar :smile:
    Ich bin zwar nich so der Typographie-Experte - allerdings empfinde ich die Länge als zu lang. Das Auge kommt einfach mit zu langen Zeilen nich zurecht. Bsp. Zeitung: Die könnten prinzipiell einfach eine lange Zeile machen, aber damit wär der Leser schichtweg überfordert. Gerade bei Serifen-Schriften finde ich das schöner;)
  • in: Webseiten Leitfaden für Anfänger

    geschrieben von werktags

    Huhu karpfen,

    da ich es nicht schaffe, alles durchzulesen und mein Interesse auch nicht ganz so ausgereizt ist (bzgl. der Anfänge), werde ich zum Inhaltlichen erstmal nicht viel sagen.

    Daher meckere ich etwas beim Template;)
    - Ein :visited -Link in lila auf schwarzem Hintergrund is nich so schön
    - Das Header-Bild führt auf die falsche Fährte, der Inhalt hat ja weniger mit dem Coden zu tun
    - Der Laie-WordPress-Nichtnutzer versteht keinen Unterschied zwischen Seiten und Artikeln
    - Überschriften könnten mehr herausstechen
    - Zeile zum einfachen Lesen zu lang

    Das allgemeine Konzept finde ich sehr gut. Gerade wenn man hier auf lima ankommt, hat man oft andere Vorstellungen vom "Webseiten erstellen". Hattest du nicht schonmal eine Einführung in Webseiten, etc. erstellt, wo du auch den Unterschied zwischen dem landläufigen "Homepage" und einer "Webseite" erklärt hast?

    Zum Abschluss Artikelvorschläge:
    - Die Sache mit dem Impressum
    - Bildmaterial und seine Gefährten
    - Inhalt oder kein Inhalt?
    - Wie und wo lerne ich kostengünstig Webseiten zu erstellen?

    Wenn du willst und bei Gelegenheit würde ich mich auch bereit erklären, einen Artikel zu verfassen. Inhalt ist immerhin das wichtigste was eine Webseite zu bieten hat:) Amen.
  • in: Kaputte Hardware identifizieren

    geschrieben von werktags

    Lösung des Problems:

    Letztendlich war der Übeltäter doch ein RAM-Riegel. Nachdem ich das Mainboard schon zurückschicken wollte, empfahl mit der Verkäufer trotzdem testweise die Riegel auszuprobieren und schon klappte alles wunderbar.

    Ich danke dann mal allen, die mir ein paar (richtige) Ideen gaben! Und die Moral von der Geschicht, traut dem memtest nicht…:wink:
  • in: Kaputte Hardware identifizieren

    geschrieben von werktags

    sebulon schrieb:
    hast du wärmeleitpaste verwendt, um den CPU-Kühler zu montieren? pasiert der installationsabbruch immer nach derselben zeit in etwa, also sagen wir 4 minuten? […]
    noch eine Frage: ist das ein Gigabyte-Mainboard?
    Danke für die Anregungen. Da werde ich nochmal einen Blick darauf werfen. Allerdings habe ich dazu erst nächstes Wochenende eine Möglichkeit. Das Mainboard ist folgendes: 2200XP AMD Mainboard Bundle PC-CHip 811. Als ich das Päckchen bekommen habe war RAM sowie CPU+Kühler montiert. Ich gehe also davon aus, dass das auch mit Wärmeleitpaste gemacht wurde.

    Eine gute Zeitangabe kann ich nicht machen. Ich kann nur für verschiedene OS meine Erfahrungen sagen:
    Ubuntu: stoppt/bleibt hängen beim Formatieren der Festplatte (ca. 5%) und das bei allen Versuchen
    Kubuntu: erklärt mir irgendwann, dass es ein Problem gibt, eventuell mit CD, Laufwerk, Festplatte, etc.
    Win XP: Formatierung ist fertig, beim Kopieren der Systemdateien werden wenige .sys nicht kopiert und können nur übersprungen werden. Die eigentliche Installation hängt dann in der letzten Minute beim "Entfernen der temporären Dateien"
    Win7: lässt sich fast installieren, endet aber dann irgendwann in ein Bluescreen-Neustart-Schleife

    Also ich denk, dass die Zeit eigentlich recht unterschiedlich ist.
    sebulon schrieb: Sitzt der Kühler der CPU richtig?
    Wird der Kühler warm?
    was sagt das Mainboard, welche Spannung auf die CPU gegeben wird?
    Was für eine CPU hast du?
    wenn die CPU arbeitet und hat zu wenig spannung, dann schmiert dir die Kiste auch ab, genau so, als wäre Fehlerhafter RAM verbaut. Wurde sämtlicher RAM erkannt?
    Wird der RAM heiß? (wenn ja, spannung prüfen!)
    Die Punkte werde ich demnächst prüfen. Die normalen Betriebstemperaturen kann man doch eigentlich im BIOS wiederfinden? Ich hab zwar nicht an den Kühler gegriffen, aber der sollte doch zumindest warm werden?
    sebulon schrieb: Versuch die Installation mal von einem anderne Laufwerk.... ich hab auch einen alten CD-Brenner von dem aus ich nicht installieren kann, wo er an einer bestimmten stelle immer Abschmiert...
    Ich hab beide Laufwerke, die sich im PC befinden ausprobiert. Beide habe zuvor funktioniert - auch zum Installieren von Betriebssystemen - also hoffe ich mal, dass da nicht der Fehler liegt.
  • in: Kaputte Hardware identifizieren

    geschrieben von werktags

    reimann schrieb: Also erstmal wüsste ich gern wie du die Einzelteile auf Funktionsfähigkeit geprüft hast. Ich schätze mal du hast die Einzelteile aus dem kaputten in den funktionierenden PC eingebaut. Richtig?
    Ja.
    reimann schrieb: Hat das BIOS nicht irgendwelche Informationen geliefert wie etwa einen Piepscode? Denn ein PC kann weitestgehend selbst feststellen, ob er funktionsfähig ist.
    Woran hast du bemerkt, dass der kaputte PC doch hochfuhr und arbeitete? Laufende Lüfter sind da kein wirklicher Beweis.
    Ja, so hab ich das nicht gemeint. Ich wollte nur sagen, dass das gewohnte Geräusch zu vernehmen war - also Lüfter sind angesprungen und auf dem Mainboard hat die rote LED geleuchtet. Ich gehe ja auch davon aus, dass dieses Mainboard nicht mehr funktioniert.
    reimann schrieb: Also ich würde aus einem Bauchgefühl heraus auf die RAM-Riegel tippen, aber den hast du ja getestet. Hast du da auch mal memtest durchlaufen lassen?
    Auf der Ubuntu-CD ist ein memtest, denn ich laufen ließ. Es wurden dabei keine Fehler gefunden.
  • in: Kaputte Hardware identifizieren

    geschrieben von werktags

    Hallo zusammen,

    im folgenden geht es um ein Problem, das mir leider über den Kopf wächst. Daher werde ich versuchen am Anfang zu beginnen - also ja nicht vor einem längeren Text abschrecken lassen!

    Es waren einmal zwei baugleiche PCs. Eines regnerischen Tages wollte ein PC nicht mehr hochfahren. Man saß also praktisch von einem schwarzen Bildschirm - hörte jedoch, dass der PC durchaus arbeitete.
    Naheliegend und kostensparend sollte ich nun untersuchen, was das Problem war. Trotz meiner fehlenden Kenntnisse machte ich mich also auf die Suche nach dem Problem. Zunächst schien die Grafikkarte ein potentieller Übeltäter zu sein. Da der Zwillings-PC hardwaretechnisch gleich war, konnte ich die verschiedenen Bauteile leicht austauschen und getrennt ausprobieren. Nun untersuchte ich Grafikkarte, Netzteil, Festplatte, Ram-Scheibschen und bei allen stellte ich keinen Fehler fest. Übrig und ungetestet blieben lediglich 2 Laufwerke, 1 Floppy und die zugehörigen IDE-Kabel.

    Ich schlussfolgerte schnell, dass das Mainboard kaputt sein müsste und bestellte auch gleich ein solches. Nach dem Einbau - welch Wunder - fuhr der PC ohne weiteres hoch - sogar das Betriebssystem wurde geladen und Ubuntu stürzte ab. Daraufhin entschied ich mich, erst einmal Ubuntu neu zu installieren. Doch bei jeder Neuinstallation stoppte der PC beim Formatieren (5%) und auch eine Installation von Windows 7 bewirkte nur ein paar nette BlueScreens und XP will sich auch nicht fertig installieren.

    Zwischenzeitlich habe ich die Festplatte ausgetauscht, da es gerade beim Kopieren oder eben Formatieren Fehlermeldungen gab. Zudem habe ich das IDE-Kabel zwischen Mainboard und Festplatte ausgetauscht. Das Problem besteht aber weiterhin. Ich schließe jetzt einfach mal die Festplatten aus - da hätte zumindest eine davon gehen sollen. Aber trotzdem bin ich ratlos, daher werfe ich jetzt mal einen Fragenkatalog hin:

    1.) Erste Ideen, was für ein Problem das sein kann?
    Ich gehe ja von einem Hardware-Problem aus, da es egal ist, welche CD ich einlege (XP, Ubuntu, Kubuntu)
    2.) Wie untersuche ich nun die Hardware oder kann ich schon sagen, was prinzipiell dran Schuld ist? Ist vielleicht das neue Mainboard kaputt?
    Ein mehr oder weniger wichtige Sache ist, dass der Aufwand in einem akzeptablen Rahmen bleibt. Ich hab jetzt schon relativ viel Zeit darin investiert. Das sollte wenn möglich nicht noch wesentlich mehr werden
    3.) Lohnt es sich denn Ersatzteile zu kaufen? Ich bin ja immernoch der Meinung, dass das alte Mainboard auch wirklich kaputt war (Ausschlussverfahren). Trotzdem ärgert es mich in ein neues zu investieren und dann ein (neues) Problem zu haben. Oder habe ich am Anfang schon falsch angesetzt?
  • in: Wordpress Hackbar?

    geschrieben von werktags

    ts-blog schrieb: Giebt es Plugins die Wordpress sicherer machen?
    Spielt das Theme eine Rolle?
    Ist es sicherer sich nicht "admin" zu nennen?g
    Es gibt diverse Plugins, die zur Sicherheit beitragen - einige sogar erheblich.
    - Limit Login Attempts: triviale Idee: Nach bsp. drei falschen Eingaben wird für ein gewissen Zeitraum das Einloggen gesperrt
    - Secure WordPress: kleine Anpassungen, wurde von Frank Bueltge entwickelt und dann weitergeben
    Das sind zumindest die, die ich direkt nutze. Es lässt sich jedoch auch sagen, dass je mehr Plugins genutzt werden auch mehr Sicherheitslücken entstehen (können). Nicht jedes Plugin wird sorgfältig überprüft. Dies gilt auch für Themes. Meist sind diese nicht aus eigener Hand erschaffen - also auch keine Garantie, dass hier kein schädlicher Code drinsteckt. Einen Ansatz um das zu überprüfen, findest du mit WPAntiVirus.

    Es ist sicherer einen anderen Benutzernamen zu wählen. Wesentlich mehr zum Thema Sicherheit und wie du WordPress schützen kannst, findest du in diesem Beitrag.
  • in: Wordpress-Import

    geschrieben von werktags

    joublo schrieb: die Datei ist komischerweise nur 465kb groß, aber alle Bildersind enthalten...
    Die Größe sollte ok sein. Bilder werden nicht in die xml-Datei gepackt. Lediglich der Pfad dazu kommt hinein. Wenn du nun auf deinem localhost WP eingerichtet hast, wird der Import der Bilder schonmal schief gehen, da die URI gar nicht existiert "localhost/bild.jpg" kann WP nicht finden.
  • in: Wordpress Komentarbereich anpassen

    geschrieben von werktags

    Da ich selbst kein JSler bin, frag doch mal jemanden mit etwas mehr Ahnung, ob es auf die Reihenfolge ankommt, wo etwas mit JS steht.

    Aber zuvor: Dein Quelltext enthält sehr viel JS -Schnipsel. Teilweise wurden Sachen auskommentiert - vllt. versehen?
    Bei meiner Methode "alle Plugins deaktiveren" ist es gerade wichtig, dass keine JS-Sachen im Quelltext rumfliegen! Du willst ja das Problem untersuchen - also schaffe dir eine reine Umgebung.
    Gerade was mir auffällt ist das:
    <script type="text/javascript" src="http://ajax.googleapis.com/ajax/libs/jquery/1.4.2/jquery.min.js"></script>
    Das ist nicht die erwünschte Methode. Binde doch bitte das jQuery direkt aus WordPress ein, wie oben schon erwähnt.
    Es ist wichtig, dass sich bei JS keine Skripte in die Quere kommen - daher säuber den Quelltext. Piwik braucht auch JS und für einen Moment kann man es mal rausnehmen, etc.
  • in: Wordpress Komentarbereich anpassen

    geschrieben von werktags

    Wenn es auf deiner Test-HTML-Seite geklappt hat, solltest du es auch zum Laufen bringen können.
    Also nochmal zum Ausprobieren:

    1.) jQuery nochmal auf Funktionsweise testen auf der einfachen Test-Seite
    2.) Das WordPress-interne jQuery-Skript aufrufen (Link oben)
    3.) Kontrolliere ob HTML-Elemente beim Reinsetzen auch richtig sind zu deinem Skript und ob du nicht irgendwelche Klassen/IDs doppelt und dreifach benutzt.

    Funktionieren denn sonstige JS-Sachen auf der Seite? Du kannst auch versuchen testweise alle Plugins zu deaktivieren und dann mal testen. Es könnte sein, dass sich da was in die Quer(y) kommt;) Also alles an JS aus deiner Seite nehmen und dann vorsichtig vortasten.
  • in: Wordpress-Import

    geschrieben von werktags

    Wie groß ist denn die Datei? Kommt eine Fehlermeldung?
    Schonmal probiert eine andere Datei zu importieren?…
  • in: Wordpress Komentarbereich anpassen

    geschrieben von werktags

    Die Frage wie sich das realisieren lässt, könntest du dir mit deinem Wissen bereits selbst beantworten! Am einfachsten für dich wäre eine Lösung mit jQuery, da man sich gut an einigen Beispielen orientieren kann.

    WordPress pflegt jQuery (und fast alle anderen Bibliotheken) schon in den Core mit ein, du musst es also nur nutzen (wenn das Theme die Arbeit nicht schon getan hat). Dabei könntest du lediglich auf ein Problem stoßen: Probleme mit wp_enqueue_script() und jQuery.

    Wenn du Änderungen am Markup vornehmen musst, findest du wahrscheinlich die Stelle in der comments.php in deinem Template.
  • in: 3Spalten Layout Gleich anpassen

    geschrieben von werktags

    Die einfachste Methode nennt sich Faux Column.
  • in: Sollte man HTML5 verwenden

    geschrieben von werktags

    fatfreddy schrieb: Fakt ist, daß der Browser des Durchschnittssurfers HTML5 noch nicht hinreichend unterstützt und daher das, ihm präsentierte, Erscheinungsbild deiner Website mehr zufällig wäre.
    Da muss ich mal etwas widersprechen. Das spricht meines Erachtens gerade nicht gegen den Einsatz von HTML5: Ich kann ja zunächst mal ganz gewohnt HTML schreiben ohne mir Sorgen machen zu müssen. Das bewirkt dann keine Änderungen im Erscheinungsbild. Dann kann ich neue Tags dazunehmen und muss lediglich beim IE aufpassen, dass der damit auch umgehen kann. Da kein IE-Nutzer in der Lage ist Javascript auszuschalten, ist das auch kein Problem. Der Rest des Erscheinungsbildes bliebt eine CSS Sache und damit hat man ja grundlegend Probleme;)

    nikic schrieb: Leute, HTML5 wird nie ein "Standard" werden. Eher gesagt gibt es gar kein "HTML5". HTML ist mittlerweile unversioned, d.h. die Übergänge sind fließend.
    Aber ansonsten: Ja, mit ein paar kleinen Scripts für den IE kannst du viele Sachen bereits gefahrenlos nutzen.
    Danke! Dazu unbedingt lesen: Zur „HTML5-ist-noch-nicht-fertig-Debatte“

    color schrieb: Aussagen wie "Wer IE benutzt ist selberschuld" sind nicht wirklich Gewerbefähig.
    Wir haben sehr viele Kunden, die noch IE6 benutzen.
    Gewerbefähig mag es zwar nicht sein, da gerade in Firmen mit einem größeren Netzwerk der IE6 noch propagiert wird - aber grundsätzlich stimmt die Aussage ja schon - oder surfst du mit IE6? Trotzdem sollte der IE keine Begründung sein, HTML5 nicht einzusetzen!

    re-aktor schrieb: In anbetracht das der IE in jeder (!) Version komplett aussteigt sobald auch nur einer der neuen HTML5 Tags (section, navigation, footer, etc) verwendet wird kann man nur bestimmte Sachen zum progressive enhancement nutzen.
    Man kann ja auch den Teufel an die Wand malen. Am besten nutzt man nie HTML5 - ist ja nie fertig und es gibt immer noch einen der einen ganz alten IE verwendet…
    Ich wiederhole: Auch der IE kann mit ein paar kleinen Tricks HTML5 verstehen und hat keine Probleme mit neuen Tags!
  • in: Wordpress Artikel Nebeneinander

    geschrieben von werktags

    my-easytools schrieb:
    Hallo ich wollte mal gerne wissen ob es möglich ist in Wordpress zwei Artikeln nebeneinander zupacken ?
    Ja, es ist möglich!

    Eigentlich sollte dies ja schon deine gestellte Frage beantworten und ich müsste hier auch nichts mehr schreiben. Trotzdem erörtere ich etwas dein Problem:
    Du willst im "Frontend" Artikel nebeneinander sehen, quasi einer rechts, einer links und dann untendrunter weiter. Du fragst, ob das mit WordPress geht. Das hat aber absolut nichts mit WordPress zu tun - sondern mit CSS.

    Die Formatierung deiner Webseite erfolgt im "Theme", was letztlich heißt, dass dort eine .css-Datei schlummert, in der all diese Sachen festgesetzt wurden. Um nun Artikel nebeneinander zu setzen, brauchst du CSS-Kenntnisse, dann sollte das fast kein Problem sein.
  • in: Wordpress Kategorieübersicht

    geschrieben von werktags

    Entsprechende Links hab ich in der Regel nicht parat. Ich kann lediglich auf einschlägige WordPress-Größen verweisen, die in ihren Blogs schon einige Szenarien durchgesprochen haben:
    - bueltge.de
    - perun.net
    - toscho.de
    - playground.ebiene.de
    Die Liste ist natürlich nicht vollständig, gibt aber einen guten Anhaltspunkt. Ich empfehle ja, das einfach mal auszuprobieren. Richte einen Testblog ein, mit dem du solche krummen Dinger ausprobieren kannst, und wo es auch nich schlimm ist, wenn mal alles zu Grunde geht.
  • in: Wordpress Artikel

    geschrieben von werktags

    joublo schrieb: Kannst du s genauer beschreiben? ;) so für dummies?
    Den Weg hab ich bereits erklärt. Da musst du dich selbst durchbeißen und erst wenn du nicht mehr weiter kommst hier posten. Dir ist sicherlich klar, dass hier keiner deine Arbeit macht;)

    Hier eine Übung:
    1.) Leg erstmal dein erstes Template an. Der Link von mir zeigt dir schon ein recht kompliziertes Beispiel. Prinzipiell würde es reichen einfach einen Text hineinzuschreiben. Dann wendest du das Template auf eine Seite an und beobachtest, was passiert.

    2.) Die Loop ist sehr komplex und bietet nahezu unendlich viel Gestaltungsmöglichkeiten. Lies dich erstmal rein- am besten mit Beispielen! Probier sie aus. Du wirst sicherlich an der ein oder anderen Stelle mal verzweifeln - setze dich unbedingt mit "query_posts" auseinander.
  • in: Wordpress Artikel

    geschrieben von werktags

    Du musst dich hier mit der WordPress-Loop befassen und mit dem Erstellen von Seiten-Templates.

    Die Loop ermöglicht dir eine Feineinstellung, das nur bsp. aus einer Kategorie Artikel aufgeführt werden. Schreibst du diesen Teil in ein Template, kannst du dies im Backend beim Erstellen der Seite auswählen und auf dieser Seite wird dann das Template ausgeführt.
  • in: Wordpress Kategorieübersicht

    geschrieben von werktags

    Hallo,

    das sollte im Wesentlichen kein Problem darstellen - ein paar Kniffe musst du aber schon machen:

    Am besten erstellst du ein WordPress-Template, was die Aufgabe übernimmt. Schon beim Anlegen einer Kategorie kannst du eine Beschreibung vergeben - das Feld ist also auszufüllen. Jetzt brauchst du noch Bilder, pack die in einen Ordner und verseh sie mit entsprechenden Namen (z.B den "slug" oder die ID als Name benutzen). Jetzt noch etwas durch den WP-Codex wühlen.

    - Kategorie mit Bilder versehen
    - Link zum Kategorie-Archiv (für das Menü)
    - Kategorie-Beschreibung
  • in: Wordpress Theme "My Envision" Kalender-Größe ändern

    geschrieben von werktags

    Hallo,

    du musst in der /wp-content/plugins/events-calendar/css/events-calendar.css folgendes verbessern:
    #wp-calendar th {
    background-color:#173B6D;
    color:white;
    padding:0;
    text-align:center;
    width:11%;
    Das dürfte es auch gewesen sein.
  • in: <b> oder <strong>?

    geschrieben von werktags

    wpl schrieb: eine neuere HTML-Version - z. B. HTML - gibt es erstaunlicherweise noch nicht
    Warum sollte es kein HTML5 geben? "Working draft" bedeutet nicht, dass du es noch nicht benutzen kannst, weil es noch nicht fertig ist. Genau das Gegenteil ist der Fall!

    Die Unterschiede wurden eigentlich schon fein herausgearbeitet. Ich versuche jetzt einfach zwei abschließende Beispiele zu geben:
    <strong> bezieht sich auf die Bedeutungsebene:
    "Es ist wichtig eine sinnvolle Gliederung des Textes vorzunehmen."

    <b> hier in einem Fachartikel:
    "Der HTML5-Entwurf deutetet einige sinnvolle Neuerungen im Web an. So finden sich neue Elemente wie "audio" erst in der HTML5 Version wieder…"

    Im zweiten Beispiel ist keine Betonung auf HTML5 gelegt, es soll lediglich als typographischer Effekt dienen.
  • in: Navigation unter 3 Bildern

    geschrieben von werktags

    Hallo wakeboarder,

    wenn ich dich richtig verstanden habe, suchst du lediglich jemanden, der dir eine kostenlose Service-Leistung anbietet! Das ist meine Erachtens nach falsch in einem Forum. Entweder du gibst dir etwas Mühe und bastelst erstmal selbst die Navigation zusammen und fragst dann bei konkreten Problemen - oder du lässt es eben sein. Im Netz gibt es genügend Informationen, um eine solche Leiste zu basteln. Auf einschlägige Tutorials brauche ich hier nichtmal verweisen, da die Seiten sowieso bekannt sind. Wenn du hier einen sinnvollen Ansatz vorweist mit konkreten Problem wird dir auch sicherlich geholfen.

    mator-kaleen schrieb: per jquery:
    1. die Breite der Navigation auslesen
    2. die Breite durch die Anzahl der (Links * 2) teilen
    3. dann mit .css() bei padding-left und padding-right den oben errechneten Wert einfügen
    Das ist doch unnötig ein Framework zu benutzen, wenn es sich lediglich um HTML/CSS Arbeit handelt.
    Im Prinzip würde also ein einfaches div mit Listenelementen reichen, die dann mit CSS anordnen und entsprechend formatieren. Ich denke es soll so wie im Bild aussehn - also nicht drei einzelne Menüs.
  • in: Ausgesperrt bei Wordpress

    geschrieben von werktags

    kibeth schrieb: Da durch den Ausfall offenbar die Konfigurationen, die ich vorgenommen habe, gelöscht wurden, stehe ich nun leider wieder vor dem gleichen Problem: Das Backend lässt sich über http://kibeth.lima-city.de/wp-admin nicht erreichen, sondern wirft mich immer ins Frontend zurück. Nur dieses Mal ist laut Filezilla alles an der richtigen Stelle. Wahrscheinlich sind die Wordpress-Pfade also wieder so vertauscht, wie ich es in meinem ersten Post erwähnt habe. Könnte mir bitte jemand helfen, wieder reinzukommen?
    Welche Konfiguration hast du vorgenommen? Präzise Informationen.
    Wenn das mit dem Stromausfall im Rechenzentrum zusammenhängt, würde ich erstmal abwarten und schauen, ob sich das Problem nicht selbst behebt. Wenn alles mit der DB funktioniert entweder neuinstallieren (Übung macht den Meister) oder bei der Administrative über ein Ticket melden.

    Solange kannst du auch mal WP lokal laufen lassen und dich darin üben. Später lassen sich auch xml-Dateien im- und exportieren.
  • in: Probleme beim umsetzen eines Tabledesigns in Containerdesign

    geschrieben von werktags

    Wenn du dem einem div-Tag entsprechend margin/padding gibst, überlappen die schon nicht. Ich würde dir vorschlagen, nicht zu meckern, sondern das hier zu posten was du bisher erreicht hast. Die meisten Probleme sind lösbar - aber sie müssen konkret sein!

    CSS wird in Zukunft auch die Verhaltensmuster von Tabellen beherrschen - wie bisher das ganze umgesetzt ist, kann ich nicht sagen. Du solltest dazu Informationen unter "CSS Columns" finden.
  • in: Wordpress Thumbnails umgestalten (Rahmen)

    geschrieben von werktags

    rotuganda schrieb: […], im Content nicht auf der Startseite oder auch auf der Startseite das wäre mir dann egal. […]
    Die Startseite hat also keinen Inhalt;)

    Du kannst solche Filter an deine Artikel und Seiten hängen. Wenn du einen Artikel/Seite verfasst und veröffentlichst, wird ein solcher Filter davorgeschaltet. Dann müsste wie fabo das gemacht hat, der Text nach Bildern abgesucht werden und die entsprechenden span-Elemente mit CSS-Klasse reingepflanzt werden.

    Das ist eine Programmiertechnische Aufgabe - die Umsetzung kann als WP-Plugin (themeunabhängig) oder eben in der functions.php des jeweiligen Themes erfolgen.
  • in: Wordpress Thumbnails umgestalten (Rahmen)

    geschrieben von werktags

    fabo schrieb:
    Es geht auch ohne CSS3. Siehe hier. Durch eine interne Funktion werden sämtliche Bilder geparsed und entsprechend "eingerahmt", wobei man den Vorgang auch manuell durchführen könnte.
    Das ist dann letztlich die sichere Variante - aber auch aufwändiger. In WordPress ließe sich das wohl am einfachsten über einen Filter gestalten, den man vor "the_content" hängt. Könnte man entweder als Plugin oder als Funktion in der functions.php unterbringen.

    Wie so etwas aussehen könnte, sieht man hier.

    Die Rotation ist damit allerdings nicht gelöst - aber ich würde auch nicht an Details hängen. Je nach Anspruch sieht das ja schon recht nett aus:) Für größere Bilder müsste man ebenso den Rahmen vergrößern - allerdings wird ja schon mit max-width eine Maximalgröße gesetzt.
  • in: Wordpress Thumbnails umgestalten (Rahmen)

    geschrieben von werktags

    Mit CSS3 kann man bereits browserabhängig Bilder rotieren und Schlagschatten erzeugen - das ist ja fast schon der ganze Effekt.

    Dein WP-Theme musst du natürlich entsprechend ändern. Allerdings musste jetzt mal genau erklären, was du wo ändern willst. Im Theme Ordner findest du die style.css und entsprechende Dateien. Willst du etwa etwas auf der Hauptseite ändern, nimmst du dir die index.php vor.

    Nützlich in Bezug auf CSS3:
    - Info
    - Browser-Checklist
  • in: Ausgesperrt bei Wordpress

    geschrieben von werktags

    Bei einer Neuinstallation kannste auch löschen - das macht da auch keinen Unterschied. Ist womöglich sogar besser. Also nochmal kurz zusammengefasst:

    - Alles löschen!
    - WordPress herunterladen + entpacken
    - Dateien aus dem wordpress-Ordner in das Hauptverzeichnis legen (Vorsicht: Nicht den wordpress Ordner hochladen, nur die Dateien darin)
    - wp-config-sample.php anpassen und in wp-config.php umbenennen
    - liesmich.html aufrufen und nochmal nachlesen ob du alles richtig gemacht hast.
    - auf "Installieren" drücken und den Anweisungen folgen

    Wenn du wirklich Probleme damit hast, schnapp dir doch mal so einen Support-User - dann kriegst vllt. direkt Hilfe per PN.
  • in: Ausgesperrt bei Wordpress

    geschrieben von werktags

    kibeth schrieb:
    Oki, dieses Mal werde ich nichts falsch machen. Daher sorry für meine seltsamen Fragen. Ist das Verzeichnis die Box mit dem "/" Ordner drin oder die mit dem ".." und dem "Wordpress" Ordner?
    Die zwei Punkte stehn in der Regel für das übergeordnete Verzeichnis. Wird wohl so sein, dass du mit einem Klick dadrauf in dieses gelangst. Das "/" wird für den aktuellen Ordner stehen. Wenn du WordPress in das Hauptverzeichnis haben willst, kopiere die Dateien in das oberste Verzeichnis - das wird dann "/" sein.

    Nebenbei bemerkt: Du hättest dir die ganze Arbeit sparen können, da du in der Lima-Verwaltung bei Domains den "root" Ordner umstellen kannst. Dann hättet ihr euch das Prozedere mit "verschieben"/"löschen"/"neuinstallieren" sparen können. Aber jetzt ist es eben zu spät…
  • in: Wie kann ich Wordpress Seiten Sortieren ?

    geschrieben von werktags

    Ich denke mal, dass bei diesem Kubrick-Theme noch die Sidebar als Widget eingesetzt ist. Dort kannst du einfach - ohne im Quelltext rumspielen zu müssen - die "Ordnung" einstellen. Das wäre sicherlich das einfachste.

    Wenn das nicht der Fall ist, musst du die sidebar.php im Theme ändern. Dazu öffnen und nach wp_page_menu bzw. wp_list_pages suchen. Den Rest kannst du der Dokumentation entnehmen.
  • in: Internetexpl.8-Fehler bei TYPO3Template (Startseite)

    geschrieben von werktags

    Es ist egal wo es steht! Hast du es denn ausprobiert? Ich sehe da keine Änderung! Wenn du am Template nicht das ausprobierst, was ich dir sage, dann wird sich da auch nix ändern.
  • in: Internetexpl.8-Fehler bei TYPO3Template (Startseite)

    geschrieben von werktags

    Ich hab eine Veränderung am CSS vorgeschlagen - also das was in den style-Tags sich befindet:
    body {
    background-image: url(images/hintergrund.jpg);
    background-repeat: repeat;
    text-align: center;
    }
    body > table {
    width:1024px;
    margin:0 auto;
    }
    Das body-Tag ist kein div-Tag. Es ist aber auch ein Blockelement. Du könntest mal ein IE-Screenshot machen - hab keine Möglichkeit das zu testen - falls dies nicht funktioniert.
  • in: vorbestimmter Download

    geschrieben von werktags

    Es gibt eine Möglichkeit mit Javascript Grafiken vorzuladen. Allerdings würde ich das nicht empfehlen. Wenn du Grafiken vorladen musst, sind diese schlichtweg zu groß. Daher würde sich empfehlen:
    1.) Bilder zu optimieren - mit entsprechenden Programmen oder Online-Tools
    2.) CSS- Sprites - http-Requests minimieren.

    Ausführlicher Artikel über CSS-Sprites.

    Mit dieser Herangehensweise entspricht du auch dem, was Google von dir erwartet. In das Ranking zählt seit einiger Zeit die Webseite-Leistung eine Rolle.

    Im Übrigen Bild != Grafik.
  • in: Zwei Fragen zu meinem Design ?

    geschrieben von werktags

    minalex schrieb: was macht denn das bild beim header?
    füge das lieber in den header-div als img
    Warum?

    Da anscheinend viele nicht genau wissen, das Bild nicht gleich Bild ist, könnten wir mal versuchen diese feine Unterscheidung einzuführen:

    Bild: Als Bild sollte man das bezeichnen, was einen inhaltlichen Aspekt hat. Es sollte eine gewisse Information tragen - daher wird es in einen inhaltlichen Tag verpackt "img" und mit Alternativtext gekennzeichnet. Beispiele sind Diagramme, Urlaubsbilder, etc.

    Grafik: Eine Grafik dient in erster Linie dem Aspekt des Layouts/Designs. Es wird keinerlei tragende Information vermittelt. Sie dient zum Aufbau und Gestaltung einer Webseite. Es wird kein semantisches Tag versehen und gehört in das CSS bzw. selten als img-Tag ohne Alternativtext.

    Man kann sich nun sicherlich darüber streiten, dass ein Logo auch informationstragend ist - letztlich gehört es aber zur Gestaltung!
  • in: Zwei Fragen zu meinem Design ?

    geschrieben von werktags

    biwidesign schrieb: Nun möchte ich, dass die Menüleiste sich mit dem Rahmen verzieht.

    Dafür kannst du aber kein Bild nehmen, das würde beim Verziehen letztlich nur verpixeln: Du kannst aber wie schon bereits geschehen alles erstmal in ein div packen - bei dir mit id = page. Du färbst den Hintergrund von #header grau und sagst, dass dieser die ganze ihm mögliche Breite annehmen soll "width:100%;".
    Das orange Kästchen kannst aber als Grafikelement nehmen und einfügen. Das #header div sollte nicht leer sein - also mit Navigation dann auffüllen und Überschrift etc.

    biwidesign schrieb: Und mein zweiter Wunsch ist es, dass der Rahmen sich an einem Punkt nicht mehr weiterverzieht.
    CSS-Eigenschaft: max-width

    biwidesign schrieb: wie baue ich bei dieser Seite: http://www.biwidesign.lima-city.de/Untitled-1.html das Menübild so um,
    dass es kein Bild mehr ist sondern mit HTML und CSS gebaut ist ??
    Möglich ist das schon, der Aufwand ist aber zu groß. Zum einen scheint mir dies keine Standardschrift zu sein → @font-face, zum anderen muss man dann genau auf Abstände etc. achten.
    Nimm doch diesen orangen Kasten als Grafik und mach es in etwa so:
    HTML:
    <h1>biwidesign - Möbel- und Messegestaltung</h1>

    CSS:
    h1 {
    float:right;
    margin: 10px 10px 0 0;
    height:100px;
    width:100px;
    background:url(img/logo.png) no-repeat center;
    text-indent:-9999px;
    }
    #header {overflow:hidden;}
    Natürlich sind das ausgedachte Angaben;)

    Edit: Verbesserung
  • in: Internetexpl.8-Fehler bei TYPO3Template (Startseite)

    geschrieben von werktags

    Der Internet Explorer hat mit "margin: 0 auto;" teilweise Probleme - allerdings sollten diese nicht mehr in der 8er Version bestehen. Probiere mal folgendes:
    Also die Angaben "margin:0 auto; width:1024px" dem table-Tag zuweisen und beim body-Tag entfernen.

    Das body-Tag wird eigentlich selten genutzt um die Breite einer Seite festzulegen. Es klappt zwar in der Regel, weil ja "html" darüber ist - aber vllt. hat damit der IE Probleme.
  • in: Statistiken mit Lima

    geschrieben von werktags

    Die Frage "Was ist besser?" ist letztlich ein subjektiver Eindruck, daher nehme ich dazu keine Stellung. Ich weiße lediglich auf den Einsatz von Google Analytics (GA) und Piwik hin:

    Implementierung:
    Beide Tools bieten einen Javascript-Code zum Einfügen in die Webseite an. Dieser muss sich dann natürlich auf allen Seiten befinden, was bei statischen Seiten mit etwas Aufwand verbunden ist. Normalerweise findet man diese vorm schließenden Body-Tag. Wie sowas aussieht kann man beispielsweise hier im lima-Quelltext (GA) sehen.

    Es sei noch gesagt, dass Google anscheinend ein Plugin anbietet, welches verhindert, dass man in GA aufgezeichnet wird. Siehe dazu → Besucher entscheiden über Statistik.

    Nutzung bzgl. Lima-city
    Beide Varianten sind möglich und wurde von mir auch schon benutzt. Der wesentliche Unterschied liegt darin, dass du Piwik hier selbst installierst und GA auf einem Google Server liegt. Das macht natürlich dann einen Unterschied: Falls einmal der Google Server nicht läuft, werden keine Daten erfasst - das ist in der Vergangenheit schon einmal passiert. Das gleiche gilt natürlich auch für den Lima-Server - allerdings wird dann höchstwahrscheinlich deine Lima-Seite auch nicht gehen. Beide liefern umfangreiche Daten - je nachdem für welchen Zweck diese gedacht sind, kann man beide zu Rate ziehen. Auf datenschutzrechtliche Bedenken soll hier nicht weiter eingegangen werden.
  • in: Wordpress: Jede Seite wie die Startseite

    geschrieben von werktags

    Für Artikel hast du doch die Kategorien. Wenn ich in "WordPress-Sprache" rede, unterscheide ich folglich zwischen Artikeln und Seiten.

    Artikel werden einer Kategorie zugeordnet. In der Regel ist dies "Allgemein" solange man keine neue Kategorie erzeugt und die Artikel dieser zuweise.

    Seite sind unabhängig davon - brauchen also keine Kategorie. Können aber durchaus eine übergeordnete Seite haben.
  • in: Wordpress: Jede Seite wie die Startseite

    geschrieben von werktags

    die-technikkiste schrieb:
    Mir ist gerade noch was aufgefallen. Eigentlich wollte ich das ja so haben, das man die Artikel auf die einzelnen Seiten verteilen kann. Ist das möglich?
    Du kannst doch im Backend unter Einstelungen → Lesen die Option "Blogseiten zeigen maximal 1 Artikel" auswählen - das müsste das doch sein.
  • in: Wordpress: Jede Seite wie die Startseite

    geschrieben von werktags

    bastobuntu schrieb: Ich lösche die single.php und page.php, wodurch die index.php genutzt wird. Werden dann automatisch die Posts in den einzelnen Kategorien - so wie bei die-technikkiste - im Menü angezeigt?, oder hab ich da einfach ne Einstellung übersehen, womit man das bewerkstelligt? oder bin ich grad blöd? oder geht das nur mit diesem Theme?
    Je nach Theme kann der Erfolg dessen natürlich variieren. Im Kubrick-Theme liegt das folglich am Aufbau. Beispielsweise wurde in die single.php und page.php die Sidebar außen vor gelassen. Die Template-Struktur ist hierarchisch aufgebaut - fehlt die page.php/single.php wird auf nie nächst höhere Ebene zugegriffen - das müsste dann die index.php (als Oberhaupt) sein.
  • in: Wordpress: Jede Seite wie die Startseite

    geschrieben von werktags

    Geiz mag zwar geil sein - aber nicht mit den Informationen!

    Ich glaube du orientierst dich am Kubrick Theme, welches für Seiten und Kategorien ein andere Template-Datei nutzt. Also auf der Hauptseite sieht man die Sidebar und auf den Unterseite/kategorien nicht. Dann lösch einfach mal die single.php und die page.php aus dem Theme Verzeichnis. Dann wird nämlich die index.php dafür verwendet.

    Wenn du dein Problem in Worte fassen kannst, kann man dir auch sicherlich besser helfen.
  • in: Abstand zwischen Formularfeldern

    geschrieben von werktags

    CSS
    input, textarea {margin: 2px;}
    Du solltest eigentlich wissen, dass support anhand von Bildern im Bereich HTML/CSS unzureichend ist!
  • in: Fehler bei WordPress Installation

    geschrieben von werktags

    Die WordPress (und auch Joomla) Installation sind so einfach gestaltet, dass es sich beinahe nicht lohnt dies über ein Softwarepaket zu machen. Das Problem wird wohl beim Server selbst liegen und dafür wäre die Administrative zuständig.

    Der einfachste Weg ist also: Lade dir die aktuelle WordPress-Version herunter und entpacke sie erstmal - dort findest du eine liesmich.html, die dir Schritt für Schritt erklärt was zu tun ist. (Du bearbeitest letztlich nur die wp-config.php und lädst dann alles via FTP auf den Webspace.)

    Somit hast du auch gleich die aktuelle WordPress-Version (Softwarepakete sind in der Regel veraltet und WordPress hat auch eine relativ zügige Update-Rate).

    http://wordpress-deutschland.org/

    Das gleiche gilt für die Joomla Installation.

    bastobuntu beschreibt ein Problem zusammenhängend mit den automatischen Updates - dies erübrigt sich bei der Installation der aktuellen WP-Version!
  • in: CSS - Relative Positionierung funktioniert nicht

    geschrieben von werktags

    almatachamtamtaminaha schrieb:
    Meinst du Bilder oder die css-files, um das Problem zu verdeutlichen?
    Ist das eine rhetorische Frage? Denk mal nach… doppelt hält besser und so!
    Du lädst die HTML und CSS Datei hoch + ein Bild, was dein Problem genau schildert + Browser Angabe
  • in: CSS - Relative Positionierung funktioniert nicht

    geschrieben von werktags

    Editier doch nochmal deinen Beitrag indem du die jeweilige Datei hier hochlädst - sonst kann man dir nicht helfen.
  • in: Wordpress Problem

    geschrieben von werktags

    azn-script schrieb:
    Hallo unzwar hab ich ein Problem,ich benutze ja für meinen Webspace WordPress.
    Unzwar wenn ich unter meinen Adminbereich geh? funktioniert fast garnichts mehr...
    Du benutzt die Entwicklerversion und beschwerst dich, dass nicht alles einwandfrei funktioniert.

    azn-script schrieb: Wenn ich ein Artikel schreiben will geht das auch nicht (Ich kann nichts hineinschreiben) oder bearbeiten... (Nur wenn ich die Makiere kann ich sehen was ich geschrieben habe...)
    http://azn-script.lima-city.de/wp-content/uploads/wp-problem1.jpg

    oder unter Widgets einstellungen kann ich nichts mehr verschieben...?
    Du kannst nichts schreiben, aber du siehst was du geschrieben hast, wenn du den Text markierst… das macht Sinn! Du hast Probleme mit den Widgets? Haste das ganze mal mit einem anderen Browser ausprobiert oder genauer: Hast du an den Browsereinstellungen rumgespielt? WordPress erfordert nunmal den Einsatz von Javascript und wenn die Schriftfarbe weiß ist, wirst du auch nix sehen…

    Du solltest nicht sprachlos sein, sondern dein Problem genau schildern - wie soll man sonst qualifiziert helfen?!

    Nebenbei: Automatische Updates laufen auf Lima-city nicht reibungsfrei - daher sollte man auf das manuelle Updaten zurückgreifen - wenn man nicht weiß wie man das Problem sonst behebt.
  • in: WP Templateanpassung autofocus

    geschrieben von werktags

    Es muss dann wohl noch irgendne Datei geben, die dafür zuständig ist. In deiner index.php steht ja:
    <div class="entry-date">...</div>
    Auf der aktuellen Seite findet man im Quellcode:
    <div class="entry-date bigdate">...</div>
    Also wird es dann wohl doch ne andere Seite sein.

    Die WordPress-Template-Hierachie gibt den Hinweis auf eine mögliche home.php. Wenn diese existiert, dass müsste sich darin auch ein div mit Klasse "bigdate" finden lassen - ansonsten weiß ich nicht weiter.
  • in: WP Templateanpassung autofocus

    geschrieben von werktags

    rotuganda schrieb:
    Also schau den einzigen Code den ich zum "home-link" gefunden habe war folgender in der funtions.php:
    echo '<div id="menu"><ul><li class="page_item"><a href="'. get_settings('home') .'/" title="'. get_bloginfo('name') .'" rel="home">Home</a></li>';
    Aber das ist doch genau die Stelle, an der das "Home" eingefügt wird. Ich verstehe aber nicht, was das in der functions.php sucht - aber ich hab diese Dateien auch nicht. Möglich, dass der Ersteller, dass einfach als Funktion geschrieben hat - was für einen Sinn das auch immer haben soll…
    Dann müsste es trotzdem in der header.php aufgerufen werden. Kannst ja mal die entsprechend function posten und die header.php - bzw. such den Namen der Funktion in der header.php - vllt. wollte der Theme-Ersteller sein eigenes Menü gestalten…
  • in: WP Templateanpassung autofocus

    geschrieben von werktags

    rotuganda schrieb: leider finde ich den "Date-Befehl" nicht ich meine es ist in der index.php folgende Zeile:
    <div class="entry-date"><abbr class="published" title="<?php the_time('Y-m-d\TH:i:sO') ?>"><?php the_time('d M'); ?></abbr></div>

    Aber selbst wenn ich sie komplett rausnehme bleibt das Datum stehen?!
    Ja - das sollte es sein. the_date und the_time sind beides Möglichkeiten. Wenn das Datum trotzdem stehen bleibt, fallen mir zwei Gründe ein: 1) Die Seite ist noch im Cache deines Browsers - mal leeren. 2) Es war nicht die richtige Template-Datei. Da ich nicht genau weiß, wie das Theme aufgebaut ist, vermute ich nur, welche Datei es ist. Eigentlich müsste das aber die index.php sein.

    Ich verstehe nicht genau, was du mit der functions.php vor hast? Da stehen ja nur zusätzliche Funktionen drin, die du für das Template bsp. brauchst. Das Template selbst wird aber in den anderen Dateien bearbeitet. Ich schätze das Menü wird in der header.php gemacht. Such mal nach <div id="menu">!
  • in: WP Templateanpassung autofocus

    geschrieben von werktags

    rotuganda schrieb: Meine 1. Frage wäre, hat jemand eine Idee wie ich das Datum auf der Startseite bei den Bildern entfernen könnte?
    Dies wird wahrscheinlich in der index.php sein: Mit the_date wird das Datum ausgegeben.

    rotuganda schrieb: Die 2. Frage (wobei ich die vermutlich durch probieren selbst lösen kann) wie bekomme ich den Homelink aus der Menünavigation rechts oben? Ich habe hierfür keine Seite angelegt und hatte (flüchtig) bereits im Indextemplate und headertemplate danach gesucht - ohne Erfolg.
    Steht wahrscheinlich in der header.php oder auch index.php. Entweder über wp_page_menu() oder wp_list_pages(). Falls wp_page_menu gibt es den Parameter "show_home" - diesen einfach rauslöschen oder auf Null setzen. Falls wp_list_pages benutzt wird, wird "Home" als <li>-Element eingebunden sein. Dann einfach diesen Teil löschen.
  • in: Kleiner Design-Fehler

    geschrieben von werktags

    Ich sehe nicht, was sich da verändert - allerdings wundere ich mich über diese Angabe in einer Tabelle:
    weight: 872;
    Ob das wohl irgendwann zur HTML-Spezifikation dazugehören wird, bleibt abzuwarten:-P
  • in: Verwaltung unübersichtilich

    geschrieben von werktags

    "unübersichtlich" ist ein weiträumiger Begriff - wenn du nicht genau schreiben kannst, was dich stört, kann man dir sicherlich auch nicht helfen.

    Was Verwirrung stiften kann ist in der Verwaltung die Unterscheidung zwischen Addons und Webspace - aber da kann man sich die Punkte ja einfach mal durchlesen.
  • in: Menüausrichtung horizontale Ausrichtung statt vertikal?

    geschrieben von werktags

    selfthtml: Horizontale Navigation

    Orientier dich da - das ist ein Weg. Deine Formatierung versteh ich nicht ganz. Eine andere Möglichkeit wäre statt dem "display:inline" ein "float:left" einzusetzen. Dann sollte bei ul ein "overflow:hidden" dazukommen.

    Probiers nochmal und dann sehen wir weiter:-P
  • in: Happy Birthday Thoba!

    geschrieben von werktags

    Wenn das so ist, wünsch ich auch alles Gute zum Geburtstag:)
  • in: Frage zum Website-Aubau & deren Bedeutung für Suchmaschinen

    geschrieben von werktags

    fotos-gut-und-schnell schrieb: Ich weis zwar schon einige Sachen wie etwa, dass man z.B. einen Vorteil hat für das Layout externe CSS-Dateien zu verwenden und diese dann mit Namen passend zur Website zu benennen, aber nun bin ich auf etwas für mich unverständliches gestoßen.
    Wer sagt das? Quelle bitte, erscheint mir nämlich sinnfrei. Im Sinne der Website-Leistung ist es schon, dass man CSS-Dateien auslagert. Aber ob man das nun style.css oder meine-seite.css nennt…

    fotos-gut-und-schnell schrieb: Verhältnis Grafik zu Text
    Was spielt das für eine Rolle das ich nicht genug Text im Verhältnis zu Grafiken habe?
    Sollte auf eine Website nicht so viele Grafik sein, damit sie besser von Suchmaschinen gefunden wird?
    Es gibt da keine allgemeine Regel - aber ein sinnvolles Verhältnis von Text und Grafik kann man selbst erkennen, dafür braucht man kein Analyse-Programm. Inhalt wird wohl letztlich mehr durch Text erzeugt und dieser steht im Vordergrund. Zusätzliche Treffer kann man gut mit Bilder generieren, die suchmaschinen-technisch angepasst sind.

    fotos-gut-und-schnell schrieb: Also kann mir da jemand etwas zu diesen Ergebnissen sagen?
    Hat davon irgendetwas Bedeutung (egal ob es nun bei mir richtig oder falsch eingestellt ist).
    Ich möchte einfach nur allgemein wissen, ob man diese Punkte beachten soll oder ob es keine Rolle spielt.
    Das Ergebnis hat keinerlei Bedeutung! Du siehst zwar Verbesserungsmöglichkeiten - aber wie viele Treffer letztlich deine Webseite bekommt, hängt nur bedingt von diesen Faktoren ab.

    Wenn du einen Erfolg haben willst, lass Profis ran - bei dem Angebot wird das echt schwierig.
  • in: Zugriff verweigert?

    geschrieben von werktags

    Nein, die "robots.txt" gibt Suchmaschinen an, wo sich bsp. die Sitemap befindet oder welche Verzeichnisse nicht in die Ergebnisse aufgenommen werden dürfen. Was die Sitemap ist sollte klar sein, sonst kannst du dir die ja gleich sparen.

    Mehr zur robots.txt.

    Beide Punkte müssen eingestellt werden, damit du Komplikationen auf dem lima-space entgehst.
  • in: Zugriff verweigert?

    geschrieben von werktags

    Dabei handelt es sich für dich lediglich um Einstellungen im Plugin:
    1.) Gezippte Sitemap erzeugen (Dateiname + .gz) deaktivieren
    2.) Die Sitemap zur virtuellen robots hinzufügen aktivieren
  • in: Zugriff verweigert?

    geschrieben von werktags

    Hallo,

    du nutzt WordPress mit dem Google Sitemap Generator. Es ist nicht unbedingt notwendig, dass du Google eine Archiv-Datei präsentierst. Die sitemap.xml reicht da auch aus. Achte nur darauf, dass die richtige URL dann auch in der robots.txt steht.
  • in: OpenSource Communityscript gesucht

    geschrieben von werktags

    Deine Beschreibung reicht nicht aus. Was verstehst du unter "Communityscript" - sprich welche Funktionen sind wichtig etc. Kannst ja nochmal editieren.
    Hätte angeboten:
    - BuddyPress
    - Joomla
  • in: Lima-Wallpaper

    geschrieben von werktags

    schrotti12 schrieb: Iss zwar nur ein Entwurf, aber ich stells mal Online um Meinungen einzuholen:
    http://www.schrotti12.eu/sc_admin/upload/images/17_17089f65.jpg
    Ich finde, es wirkt etwas leer. Das lima-logo macht sich nicht so gut. Das "m" hat diesen Schlagschatten, der auf dem Orange etwas unpassend wirkt.

    Edit: Ich reihe mich dann auch mal ein: "werkis Wallpaper" - bitte Kritik.
  • in: Lima-Wallpaper

    geschrieben von werktags

    xzoz schrieb:
    ich würd mir garkeins laden, sieht alles nicht so toll aus.. und ich denke, wären da tuts benutzt worden sähe das besser aus..
    einfach mal auf yt nach tuts suchen, ansehen, verstehen und im handumdrehen macht man recht professionelle sachen. =)
    Das hört sich ja an, als kennst du dich aus. Dann schlag ich mal vor, dass du ebenso ein Wallpaper für lima-city bastelst - kann ja nicht so schwer sein!

    Das Streifen-Wallpaper finde ich persönlich am schönsten, und es durfte auch mal meinen Desktop schmücken.
  • in: Wie FTP Zugang?

    geschrieben von werktags

    https://www.lima-city.de/ftp

  • in: Ist verlinken zu anderen Websites schlecht für''s Ranking?

    geschrieben von werktags

    Hyperlinks sind wohl der wichtigste Bestandteil des Webs - ich würde mir deshalb nicht so viele Gedanken machen. Ausnahmen gibt es natürlich schon - wenn du nur ne Linkschleuder bist, wirds dir auf kurz oder lang schaden.

    Du solltest dir zu aller Anfang gar keine Gedanken machen um die Suchmaschinen - mach dir Gedanken um deine Besucher - die sind nämlich wichtiger. Der Rest kommt von alleine…
  • in: CSSMenu&Abstände werden (im Firefox) nicht richtig angezeigt

    geschrieben von werktags

    Der Fehler liegt einfach in der Syntax:
    .logo {color:#FFFFFF;
    logo-position: center;
    height:0px;
    background: #CCE5FF  url("images/logo.jpg") ;
    Es gibt kein "logo-position" und es fehlt "}" und Null braucht keine Einheit…
  • in: Doppel-Joomla verwenden ?

    geschrieben von werktags

    Das dürfte funktionieren den Inhalt in einer Datenbank zu speichern. Dann müssen Hyperlinks im Inhalt immer relativ sein. Zudem muss man aufpassen was alles in die Datenbank geschrieben wird. Es wäre möglich, dass auch die "Basis" URL da drin steht, dann müsste jedoch getrennt werden. Probier es doch einfach mal aus, wie weit du kommst und schildere dann deine Probleme!
  • in: Ich biete Webdesign zum Festpreis an.

    geschrieben von werktags

    Ich biete eine Tasse Kaffee an… zum selber kochen!
  • in: Durchnummerieren lässt oberste Zeile verschwinden

    geschrieben von werktags

    for($i=1; $row = mysql_fetch_array($result); $i++
    Lass doch mal die Schleife bei Null anfangen…
  • in: Welchen Internet Browser verwendet ihr ?

    geschrieben von werktags

    :sleep:
  • in: Blog erstellen

    geschrieben von werktags

    hallo greenlotus,

    wie bereits gesagt, solltest du noch ein paar Tage warten bis alles wieder rund läuft.

    Hier bekommst jetzt gleich ne Anleitung, wie du mit deinem WordPress-Blog sicher zu lima-city.de umziehen kannst.

    Zuerst solltest du deine Daten von Ohost sichern. Zum einen sind das die Media-Daten, diese liegen sicherlich im Verzeichnis wp-content/uploads von deiner WordPress-Installation. Folglich per FTP den entsprechenden Ordner komplett herunterladen. Zum Anderen bietet WordPress von Haus aus, die Möglichkeit die Datenbank-Daten in einer xml-Datei zu speichern. Dazu einfach im Dashboard auf Werkzeuge → Daten exportieren und Autor auswählen. Diese beiden Dinge sollest du sowieso von Zeit zu Zeit einmal machen als Backup.

    Ebenso solltest du Themes (wp-content/themes) und Plugins (wp-content/plugins) absichern indem du die entsprechenden Ordner/Dateien herunterlädst.

    Nun beginnt deine Arbeit hier auf lima-city.de. Eine Datenbank hast du ja bereits ersteigert - mehr brauchst du auch nicht. Lade dir die neueste WordPress-Version herunter, entpacke die Datei und lade die Dateien nun ins entsprechende Verzeichnis. Editiere die wp-config.php mit den entsprechenden Daten von lima-city und installiere wie gewohnt WordPress. Nun über Werkzeuge → Daten importieren die heruntergeladene xml-Datei auswählen und dann hochladen. Die restlichen Media-Dateien wieder in das entsprechende Verzeichnis (wp-content/uploads) hochladen. Theme und Plugins anpassen und schon bist du fertig.

    Für mehr Sicherheit bzgl. WordPress empfehle ich diesen Artikel.

    ICh bin hier wahrscheinlich falsch, aber ich kann meinen Ohost Blog nicht erreichen, da er die ganze Zeit die Werbung laden will und irgendwie funktioniert das nicht. Der läd die ganze Zeit "adserver2.clipkit.de". Kennt da jemand eine Lösung? Der Zeig kurz die Admin oberfläche von Wordpress an und dann versucht er adserver2.clipkit.de zu erreichen.
    Installier eine AdBlocker - dafür gibt es diverse Plugins für verschiedene Browser! Das dürfte funktionieren…
  • in: Suchfeld

    geschrieben von werktags

    Ist deine Webseite an eine Datenbank gebunden?
    Ja: Dann mach eine Datenbankabfrage. Hinweise findest du mithilfe einer Suchmaschine.
    Nein: Google und auch andere Suchmaschinen bieten die Möglichkeit an eine Suche für die eigene Seite über die jeweilige Suchmaschine zu gestalten. Allerdings ist das nur dann sinnvoll, wenn es sich um halbwegs statischen Inhalt handelt.
  • in: Freie Browser-Wahl!

    geschrieben von werktags

    Also zuerst einmal zu dem angesprochenen IE6: Da ich schon lange Zeit nunmehr ohne Windows auskomme, kann ich sicherlich falsch liegen. Aber meine Erinnerung sagt: Der IE6 wurde nur noch auf Windows XP vorinstalliert und da doch ab dem ersten oder zweiten Service Pack nicht mehr. Also an wen richtet sich denn jetzt das Update? Doch eher an Windows Vista oder Windows 7 Nutzer? Damit würde letztlich das Problemkind nicht aus der Welt geschafft - allerdings darf man mich hier gerne belehren.

    Nun denn ein paar Worte zur freien Browserwahl. Die Freiheit einen besseren Browser zu wählen muss man wohl nicht per Gesetz regeln. Das konnte man schon weitaus vorher und derjenige der sich etwas auskannte wechselte dann auch schnell zu einem Browser seiner Wahl. Die Voraussetzungen für einen solchen Wechsel sind allerdings an den Kenntnisstand des Nutzers gebunden: Zum einen muss einem bewusst sein, dass es nicht nur einen Browser gibt, zum anderen muss man auch bereit sein, sich auf neue Begebenheiten einzulassen.

    Der Ottonormalnutzer wurde mit dem IE groß und wie schon angesprochen ist er ein Gewohnheitstier. Daher wird die Entscheidung in den meisten Fällen auf das altbekannte Symbol fallen - MS wird das schon so platziert haben, dass es direkt ins Auge springt [Wer die Möglichkeit hat, kann ja mal einen Screenshot machen]. Trotz alledem wird ein gewisser Prozentsatz die Hürde nehmen und einen neuen Browser ausprobieren. Von denen wird wieder ein gewisser Prozentsatz der Gewohnheit folgen und wieder zurück zum IE schweifen. Folglich wird man den IE nicht so einfach los - und man sollte sich damit zurechtfinden.

    Abschließende Worte: Es bringt nichts den derzeitigen Gegebenheiten nachzutrauern. Insbesondere die Tatsache, dass der IE6 trotz intensiver Arbeit nicht einfach so kleinzukriegen ist, sollte man eher als Anreiz verstehen eine neue Herangehensweise zu wagen. Man kann den IE6 akzeptieren soweit er ja letztlich auch als Browser zu verstehen ist. Man kann aber sich auch gleichzeitig bewusst machen, dass alle anderen Browser auch Unterschiede in der Entwicklung haben. Wenn man soweit ist, dann ist man nicht mehr fern davon, zu akzeptieren, dass jede Webseite in jedem Browser unterschiedlich aussehen und funktionieren darf.
  • in: Besucher entscheiden über die Statistik

    geschrieben von werktags

    kaetzle7 schrieb: Das ist aber doch bei jeder Statistik so - nehmen wir als Beispiel eine ganz gewöhnliche Umfrage, die von einem beliebigen Institut per Telefonanruf durchgeführt wird. Nicht jeder Befragte äußert sich ehrlich, und nicht jeder (wenn nicht sogar fast keiner) will überhaupt teilnehmen. Erst wenn du eine gewisse Anzahl an Befragten hast, wird die Statistik überhaupt repräsentativ - und je größer die Anzahl, desto repräsentativer wird die Umfrage. Allerdings werden hier niemals die "Umfragenverweigerer" aufgeführt, also ist die Statistik in gewisser Weise immer irgendwie verfälscht - damit muss man wohl leben, denn du kannst niemals alle dazu "zwingen" an einer Umfrage teilzunehmen...
    Im Grunde hast du damit Recht! Eine Umfrage wird repräsentativ, wenn sehr viele Menschen daran teilnehmen und natürlich gibt es da auch welche die das nicht machen. Also prinzipiell könnte ich ja nachfragen, ob der Besucher möchte, dass seine Daten für statistische Zwecke verwendet werden. Würdest du diese Option anbieten?
    Ich bin letztlich nicht soweit, dass ich dies machen würde. Zum einen befürchte ich, dass es eher die Besucher abschreckt - sobald sie was von "Daten" lesen. Zum anderen mag ich auch den Blick in die Statistiken - sie zeigen mir deutlich was ich geleistet hab und was noch zu tun ist, wie ich Dinge verbessern kann, was gern gelesen wird und so weiter. Also Statistiken sind für mich in erster Linie eine Rückmeldung über die Arbeit, die man investiert hat. Wenn nun ein gewisser Prozentsatz verloren geht, ist das sehr Schade.
  • in: Besucher entscheiden über die Statistik

    geschrieben von werktags

    kaetzle7 schrieb: Einerseits gebe ich mal zu bedenken, dass diese Möglichkeit schon längst besteht. Man kann Google Analytics mit dem FF-Adon "Adblock Plus"" ausschalten - also wird schon lange die Statistik verzerrt.
    Ein guter Punkt, dazu müsste man wohl einen Statisik-Experten befragen. Meines Erachtens nach, wird zwar der eigentliche Datensammler per Javascript eingefügt, sollte aber auch ohne also auf Server-Seite funktionieren. Also die Daten die beim Aufruf der Seite an den Server übermittelt werden. Ob das jetzt bei Google Analytics so funktioniert, sei mal dahingestellt. Allerdings beziehe ich mich nicht nur auf dieses Werkzeug, sondern auch auf die vielen anderen.

    Mich stört das in der Tat etwas: Wenn ich Statistiken erhebe, sollen diese nunmal repräsentativ sein. Wenn jetzt also ein paar Leute nicht mehr in die Statistik kommen verfälscht das das Bild enorm. Nehmen wir als Beispiel, dass dieses neuartige Plugin für den Firefox angeboten wird. Google propagandiert das etwas und schwups wird der deutsche Marktführer wieder der Internet-Explorer sein. Das wären Konsequenzen, die man sich gar nicht vorstellen mag.

    Das datenschutzrechtliche Problem möchte ich mal vorneweg lassen, das leitet die Diskussion zu sehr in eine von mir ungewollte Richtung. Ich gehe nun einfach von Statistik-Tools aus, die dem deutschen Recht entsprechen.
  • in: Besucher entscheiden über die Statistik

    geschrieben von werktags

    illuxio schrieb: Warum braucht z.B. Google die ganzen Informationen über mich?
    Genau darüber wollte ich ja gerade nicht diskutieren. Google diente als Beispiel, weil diese ja jetzt immerhin Nutzern die Möglichkeit lassen wollen, nicht erfasst zu werden.
    illuxio schrieb: Aber vielleicht sollte die Betreiber aufhören, unnötige Daten zu sammeln und den Nutzer seine Möglichkeiten genießen lassen und nicht immer auf Ihn zu starren. Für mich ist es schon etwas krank, da es für mich so klinkt wie ein legaler Stalker, der mich bei allem beobachtet.
    Was für Daten siehst du als unnötig an? Zudem darfst du natürlich nicht vergessen, dass es sich hier nicht um personenbezogene Daten handelt! Es geht ja in erster Linie darum, wie man eine Webseite optimieren kann - gerade im kommerziellen Bereich ist das wohl sehr wichtig. Stalker ist doch sehr weit hergeholt, oder wirst du dadurch belästigt?
  • in: navi mit spiegelstrichen

    geschrieben von werktags

    Hallo sessin,

    bevor ich etwas zu deinem Anliegen sage, will ich mal allgemein darauf hinweisen, dass es für die Helfer wesentlich einfacher ist, wenn du (und andere Threadersteller) eine Beispieldatei hochladen. Um wirklich Fehler zu finden ist es sowieso einfacher mit Firebug und ähnlichem die ganze Seite zu betrachten. Für die anderen und mich bedeutet das nämlich mehr Arbeit - aber nicht immer will ich soviel Zeit investieren.

    Wenn du alle "layoutrelevanten" Dinge mit CSS erstellst, brauchst du dich nicht darum zu sorgen, dass in TYPO3 da etwas schief gehen könnte. Du musst vllt. höchstens einen Klassennamen ändern oder ähnliche Kleinigkeiten.

    Allerdings solltest du einmal grundlegend überdenken was du machst. Nehme man CSS heraus würde das in etwa so aussehen:
    - Home
    .
    - Kurse
    .
    ...
    Das ist nicht gerade wirklich schön und sinnvoll. Suchmaschinen werden wahrscheinlich sogar erkennen, dass du die Punkte als Designelemente missbrauchst, aber trotzdem ist es logisch nicht richtig. Überlege mal wie du das lösen kannst, indem du statt des Punkts ein Bild einsetzt, welches mit list-style enstprechend konfiguriert werden kann.
    Vielleicht löst das sogar gleich das andere Problem;)
  • in: Homepage Community erstellen, aber wie???

    geschrieben von werktags

    radiotwytie schrieb: Neben vielen Tips wie man Geld im Internet verdient, entstehen immer doppelt so viele Ideen um neue Wege zu gehen.
    Wär hat dich denn in die Sackgasse geführt? Im Internet mal eben das schnelle Geld machen ist für die meisten Menschen nicht drin. Dazu braucht es etwas mehr als nur die Idee - wenn man selbst diese nicht mal umsetzen kann!

    Leider ist dein Thema so unpräzise formuliert, dass man das Gefühl hat, du hättest die bahnbrechende Idee und müsstest jetzt diese verschweigen, damit sie keiner vor dir umsetzt - aber du leider auch zu wenig Kompetenz hast um das "Projekt" durchzuziehen. Dann bleibt dir wohl nix anderes übrig als es zu lassen.

    Im Übrigen Communities gibt es wie Sand am Meer - davon braucht man echt keine mehr.
  • in: Besucher entscheiden über die Statistik

    geschrieben von werktags

    Hallo zusammen,

    gerade eben habe ich einen Beitrag von t3n gelesen. Darin wird geschildert, dass Google an einem Browser Plugin arbeitet, welches dem Nutzer ermöglicht nicht im Website-Statistik-Tool Google Analytics erfasst zu werden. Das Thema Google als Datenkrake soll hier nicht behandelt werden!

    Fragestellung:
    Es geht nun vielmehr um die Erfassung von Website-Statistiken: Soll man als freundlicher Website-Betreiber den Besuchern die Möglichkeit lassen, ihre Daten geheim zu halten oder doch so viel Informationen aus einem Besuch zu schlagen wie möglich?

    Meine Meinung:
    Man kann klar kritisieren, dass das Speichern von Daten über Besucher vielfach ausgenutzt werden kann - aber in der Regel werden diese Daten anonym erfasst und lassen kaum Rückschlüsse über Personen zu. Vielmehr sind sie Mittel zum Zweck - so können schon durch recht einfach Statistiken Website-Optimierungen vollzogen werden und gerade Shop-Betreiber können ihren Umsatz steigern - ohne das jm. zu Schaden kommt.
    Ein Hinweis, dass solche Daten erhoben werden sollte zwar im Impressum stehen - aber der Besucher sollte letztlich nicht darüber entscheiden, ob seine Daten anonymisiert gespeichert werden.
  • in: [CSS] Verschiedene Element widths für IE und Mozilla

    geschrieben von werktags

    Das sind zu wenige Angaben! Überleg dir in welchem IE - vor langer Zeit hatte IE ein anderes Boxmodell. Wenn du die entsprechende Seite hochlädst kann man dir sicherlich helfen.
  • in: links werden weiss beim drauf gehen

    geschrieben von werktags

    Schreib mal folgendes in deine CSS-Datei noch rein:
    a:hover {color:black;}
    Soweit ich es gerade eben überblickt habe, sprichst du immer nur eine gezielte Unterklasse an und nicht mal allgemein was du haben willst.

    Wenn es nicht klappt, ist es sicher sinnvoll hier die Seite hochzuladen, ansonsten ist eine Hilfe nicht durchführbar.
  • in: Statusmails

    geschrieben von werktags

    sebulon schrieb: dienen dazu, zu sehen, ob ein benutzer gerade was essen ist, einkaufen ist, mit Hund gassi geht oder sonstwas.
    Das will ich aber gar nicht wissen;-)

    Ich finde, dass gehört nicht in diese Community. Da gibt es aber viele Wege, die im Grunde das ebenwürdige bewirken:
    1.) Schreib in deine Signatur, dass du im Urlaub bist - die entsprechende Personen werden das schon mal zu Gesicht bekommen.
    2.) Schreib das unter "Über mich" in dein Profil.
    3.) Leg dir einen Twitter-Account zu, adde lima-city, finde andere lima-User und twittere oder buzze oder wie sie sonst alle heißen. Den Link dann natürlich mal in die Signatur stellen.

    Was erhoffst du dir davon? Wenn du mehr "Kontakt" mit den anderen Usern haben willst, komm in den Chat - momentan IRC, bald bestimmt wieder Jabber.
  • in: Unterschiedliches PW für G-Mail & G-Wave möglich?

    geschrieben von werktags

    Meines Wissens nach ist das nicht möglich - Mit diesem einen Google-Account verwaltest du ja eigentlich alles was es so an Google Produkten gibt. Du hättest prinzipiell die Möglichkeit dich selbst mit einem anderen Gmail-Account einzuladen - das ist natürlich dann blöd zwei Accounts zu haben - aber somit hättest du deine Trennung erreicht.
  • in: Counter im Blog

    geschrieben von werktags

    Hallo,

    ich kenne diesen Counter nicht - kann dir aber den allgemeinen Weg schildern:
    Du musst dazu die Theme Dateien editieren - im Wesentlichen ist das nur die footer.php - also das Ende deiner Seite. Öffne die Datei mit einem entsprechenden Editor und füge am besten vor das schließende Body-Tag deinen Code ein:
    <?php if( !current_user_can('level_7') ) : ?>
    
    <script type="text/javascript">
    </script>
    
    <?php endif; ?>
    Also ich hab mal die script-Tags stehen gelassen - das kannst du mit den Angaben aus diesem Counter berichtigen. Das kleine PHP-Schnipsel sorgt dafür, dass der JS-Code nur eingeblendet wird, wenn ein Nicht-Administrator den Blog aufruft.
  • in: Formular Hintergrund ändern

    geschrieben von werktags

    mit CSS:
    input.login_maske {background:#000;}
  • in: CSS3 verspricht Inovationen

    geschrieben von werktags

    soultcg schrieb:
    Ich selber habe mich schon mit CSS3 beschäftigt aber da noch nicht alle Broswer damit kompatibel sind, warte ich bis ich es selber auch meinen Kunden anbiete!
    Bis CSS3 vollständig in alle Browser implementiert wurde, wird wohl noch viel Zeit vergehen - aber das ist auch nicht die richtige Einstellung. Wenn keiner die Neuerungen benutzt, dann brauch man sie auch gar nicht erst implementieren - diese Einstellung haben nur IE-Nutzer, da die in der Regel gegen fortschrittliche Methoden sind. Viel CSS3 ist bereits jetzt einsatzfähig - manchmal muss man abwägen wie die Besucher "aussehen" - aber in der Regel findet man dafür immer eine Lösung.

    sonok schrieb:
    Naja, da die wirklich witzigen Sachen noch keiner richtigen Vereinheitlichung unterliegen und für alle Browser gültig und interpretierbar sind weiß ich nicht so recht was ich davon halten soll ... große Lust hab ich eigentlich nicht, für jeden Browser eine eigene css-datei zu machen :-(
    Meinst du die Präfixe wie moz, webkit, ... Die haben zumindest ihre Begründung. Und du brauchst trotzdem nicht mehrere Stylesheets anlegen - lediglich etwas Arbeit um herauszufinden was jetzt wie passt;)
  • in: JavaScript vom aussterben bedroht?

    geschrieben von werktags

    honliga schrieb: es heißt immer wieder, dass Javascript immer weniger benutzt wird und statt dessen immer mehr Flash, etc. benutzt wird.
    Kannst du eine Quelle angeben - woher diese These stammt - sie ist nämlich falsch!

    Einiges wurde ja schon teilweise angesprochen. Trotzdem möchte ich ein paar Punkte aufgreifen:
    1.) Selbst der letzte "Webdesigner" sollte mittlerweile festgestellt haben, dass Suchmaschinen kein Flash lesen - JS beachten sie zwar im Übrigen auch nicht, aber viele JS-Effekte beinhalten keinen Inhalt und bei Flash ist das oft genau andersrum. [Klar, man kann Flash auch sinnvoll einsetzen]
    2.) Die aktuellen Entwicklungen (HTML5, CSS3) neigen eher dazu komplett flashlose Webseiten zu erstellen. Bilder kann man mal eben mit CSS "rotieren" und HTML5 setzt auf Canvas.
    3.) Große Bibliotheken wie jQuery und auch Mootools und was es sonst noch auf dem Markt so gibt liefern eine einfache und bequeme Möglichkeit mit ein paar Codezeilen große Effekte zu erzielen.
    4.) Die Entwicklung geht dahin die Ladezeit zu verkürzen. Flash-Inhalte brauchen daher immernoch länger und nicht jeder User sieht es ein Flash überhaupt zu benutzen - JS ist in den meisten Browsers aktiviert und (leider) weiß der Standard-Nutzer nicht einmal wie er das ausschalten kann.
  • in: CSS Sprite Hintergrund Probleme!?!!

    geschrieben von werktags

    In einigen Fällen bieten sich eben Sprites nicht an oder sind kaum realisierbar.

    Deine derzeitige Situation: Du hast ein Sprite erstellt, mit einem Farbverlauf. Der Farbverlauf soll in x-Richtung wiederholt werden. Jetzt gibst du dem Browser das Sprite mit allen möglichen Sachen mit und der wiederholt das komplette Sprite - daher entsteht dieses Bild. Erstens müsstest du den Verlauf über die ganze Breite des Bildes ziehen und zweitens ist dann immernoch alles andere auf dem Bild - das kannst du aber (meines Erachtens) nicht einfach wegbekommen - außer du verkleinerst das body-Element entsprechend und das wäre ja blödsinn.

    Schau dir doch mal die großen Webseiten wie youtube an - dort wird auch dieses Verfahren eingesetzt und zwar sehr geschickt. Hintergrundverläufe müssen wohl in ein anderes PNG, aber da kannst du ja die Größe nahezu beliebig verkleinern.
  • in: Das Wort webdesign geschützt?

    geschrieben von werktags

    Wenn die Frage dahin gehen soll, ob man sich "Webdesigner" nennen darf, kann man dir sagen, dass sich jeder Idiot [ist nicht auf dich bezogen - gilt allgemein] Webdesigner nennen darf - darum gibt es auch viele Webdesigner, die sich nicht als Webdesigner bezeichnen.
  • in: Tabelle im DIV mit 100% Höhe

    geschrieben von werktags

    Ich hab jetzt auch nochmal im Opera geschaut - und mir ist es immernoch nicht schlüssig, was dieser anders interpretiert. Dennoch würde ich mal einen anderen Ansatz probieren:

    Im Grunde machst du es ja schon mal falsch: Eine Tabelle ist nunmal kein Mittel zur Gestaltung von einem Layout - und wenn ich das Recht überblicke nutzt du es dafür. Also überleg dir, wie du das durch div-Elemente ersetzen kannst - dann müsste erstens der Quellcode übersichtlicher werden und zweitens auch richtiger.

    Leider hab ich auch den Überblick verloren, was dynamisch sein soll und was fest ist - daher halt ich mich zurück bevor ich was falsches mache.
  • in: WordPress - Forenplugin

    geschrieben von werktags

    Lesen kannst du aber schon?

    Auf der bbPress-Webseite gibt es sogar eine spezielle Seite, die sich damit beschäftigt. Im Grunde wird die Theme-Anpassung ähnlich der zu WordPress verlaufen - aber wie heißt es so schön:
    Probieren geht über Studieren.
    Es ist doch OpenSource also lad es herunter und probier aus, ob es dir gefällt - mag ja sein, dass dir schon die Bedienung zu Wider ist.
  • in: WordPress - Forenplugin

    geschrieben von werktags

    Naheliegend wäre bbpress zu nehmen;) Die Suche nach Simple Forum WordPress sieht auch einschlägig aus!
  • in: Tabelle im DIV mit 100% Höhe

    geschrieben von werktags

    Also sowohl in Chrome, Firefox als auch Opera sieht die Datei nahezu gleich aus. Ich verstehe aber nicht so ganz dein Problem. Das div wird doch voll ausgefüllt - es existiert ja kein Rahmen von der Klasse infobox_r und daher fällt das "Ende" nur indirekt auf.

    Wenn du eine "richtige" Version hast, lad doch mal ein Bild hoch und wenn möglich lad auch die entsprechende Seite hier hoch - dann muss ich nicht eine erstellen;)
  • in: bei gimp- Klick effekt??

    geschrieben von werktags

    coaelvideos schrieb:PS: wo ist eigentlich die suchfunktion??
    Oben rechts in der Ecke.

    GIMP ist ein Bildbearbeitungsprogramm - du kannst mit Gimp also zwei Grafiken erstellen, die bsp. eine unterschiedliche Farbe haben - den "Hover"-Effekt erzielst du auf einer Webseite mit CSS - ferner Flash.

    Die Realisierung mit CSS ist gänzlich "einfach" - da CSS sogenannte Pseudoklassen ":hover" bereitstellt. Um möglichst wenige http-Requests anzufordern empfiehlt sich je nach Aufwand ein CSS-Sprite.
  • in: Hilfe bei Mathematikaufgabe zum Kugelvolumen

    geschrieben von werktags

    Hast du mal angefangen das einfach aufzulösen?

    Also zuerst einmal das:
    Formel: A= 4/3\pi (r^3- 1 (r-d)^3)
    Einmal das Ausrechen:
    Formel: (r-d)^3 = r^3 - 3r^2d + 3rd^2 - d^3
    Jetzt siehst du ja schon, wenn du das in die erste Gleichung einsetzt, dass das r³ rausfällt:
    Formel: \frac {3}{4\pi}A = 3dr^2 - 3d^2r - d^2
    Jetzt hast du eine quadratische Gleichung, welche du mit einer entsprechenden Formel lösen kannst.
  • in: CSS3 verspricht Inovationen

    geschrieben von werktags

    feng-shui schrieb:
    Ab wann sollen denn die großen Browser (IE, Safari, Firefox, ...) css3 unterstützen?
    Es gibt kein Datum, wann die Browser CSS3 unterstützen. Vieles ist bereits integriert und vieles wird noch kommen - aber die Tendenz zeigt, dass dies ein allmählicher Prozess ist. Bevor du ein neues CSS-Attribut nutzt, wirst du sowieso nachschauen welche Browser es unterstützen - und das ist die wesentlich wichtigere Frage.

    In der Regel kommt es darauf an, was für eine Webseite man erstellt und für wen. Viele der Sachen kann man ohne Weiteres und ohne Bedenken einsetzen. Man sollte nicht immer versuchen, dass eine Webseite in jedem Browser identisch aussieht - das führt nur zur Frustration;)

Login zum Webhosting ohne Werbung!