kostenloser Webspace werbefrei: lima-city


Suche auf lima-city

  • in: Was macht ihr um fit zu bleiben?

    geschrieben von ufochtmann

    Da ich ein soziales Rindvieh bin, das heißt also, überwiegend Einzelgänger, mag ich auch keine Fitness-Studios. Um mein Gewicht wieder runterzubringen nach einem - zum Glück nur leichten - Schlaganfall vor zwei Jahren, habe ich mir einerseits einen etwas besseren Hometrainer verschafft, also mit elektronisch gesteuertem Widerstand und 13 kg Schwungmasse. In der höchsten Stufe kann ich das Ding auch heute noch kaum treten, das ist aber auch nicht mein Ziel. Die andere Sache ist eine Sprossenwand. Zweimal die Woche trampele ich auf dem Hometrainer herum, und zwar vor dem Fernseher. Nach der Arbeit kommen Nachrichten und eine Boulevardsendung, während dieser Zeit wird gestrampelt und eine bestimmte Marke (gefahrene Strecke bzw. Energieverbrauch) erreicht. Dauert zwischen 50 und 55 Minuten. An zwei weiteren Tagen habe ich mir mit alter MiniDisc-Technik - heute per USB-Stick oder Spotify-Liste o.ä. - etliche Musikprogramme etwa der gleichen Länge con 45 bis 55 Minuten zurechtgemacht, nach denen ich abhotte. Zwischen den Titeln jeweils Liegestütze und Klimmzüge, am Anfang und am Ende des Musikprogrammes Rumpfheben, mittendrin an der Sprossenwand Schwebehänge. So kommen bei einer Hotterei 2 mal 30 Rumpfheben, 30 Schwebehänge, etwa 20 Klimmzüge und 200 Liegestütze zusammen.
    Am Anfang ging natürlich erst einmal nicht viel, aber es entwickelt sich spürbar, so dass man die Lust nicht gleich wieder verliert. Der Fernseher sorgt auf dem Hometrainer für die Kurzweiligkeit, sonst ist das ja absolut stupide, und wenn beim Musiksport der Sound stimmt und den Ryhthmus, wo man mit muß, hat, fallen auch die anderen Einlagen nicht schwer.
    Mit diesem Programm habe ich 25 kg runterbekommen, dazu die Ernährung etwas gemüsereicher gemacht, und etwas mehr Wasser trinken hilft auch gegen die allerschlimmste Schärfe von Heißhungerattacken.
    Eine Steigerung des Ganzen habe ich auch nicht vor, ich will keinen Leistungssport, und wenn aus irgendwelchen Gründen der Sport mal ausfallen muss, soll auch nicht gleich der Körper verrückt spielen.
    Insgesamt macht es immer noch Spaß, manchmal kostet es eine kleine Überwindung anzufangen. Voraussetzung ist aber, dass der Kopf das wirklich will.
  • in: Spotify Playlists - Vorstellung

    geschrieben von ufochtmann

    Hallo! Ich höre gern trübwilde Klassik

    https://open.spotify.com/playlist/2ZhcBh2KPiiR0jxLNn2Gp4?si=DTQaMB-CRG-Nfn5oOsMYUA
  • in: Hat Trump noch eine Chance?

    geschrieben von ufochtmann

    Trump wird unter ständigem Wehklagen aus dem Weißen Haus ausziehen, und auch hinterher noch seine Anhänger befeuern. Er treibt sein "Great America" an den Rand des Bürgerkrieges - ein wahrer Patriot! Die Welt schüttelt nur mit dem Kopf, und die juristischen Frickeleien mit diesen unsäglichen Wahlmännern und z.B. den Zuschnitten von Wahlbezirken lassen der "besten Demokratie der Welt" zunehmend das Licht ausgehen.
    Da freut man sich schon auf den Wahlkampf 2024. Biden wird vielleicht gar nicht mehr leben oder senil sein - vielleicht, bei Trump wird es evtl. nicht anders aussehen. Vielleicht macht es dann Homer Simpson.
  • in: Welche Browser sind gut/besser?

    geschrieben von ufochtmann

    Mir gefällt Vivaldi - ein Opera-Abkömmling - recht gut. Schlank, schnell konfiguriert und sehr gutmütig.
  • in: Nazi Festival zu Hitlers Geburtstag in Ostritz

    geschrieben von ufochtmann

    Wie schon kigollogik bemerkte, zählt in unserem Staat die Meinungsfreiheit als hohes Gut. Und wenn man solche Veranstaltungen verbieten will, sich dabei auf die ungeliebte Meinung der Veranstalter bezieht, hat man sofort eine Verwaltungsklage am Hals. Also muss man andere Argumente auffahren wie z.B. nistende Vögel, schalldruckempfindliche historische Bauten, fehlende Parkplätze oder andere bei Massenbedarf schwächelnde Infrastruktur o.ä., vielleicht findet sich im Werbe- oder Anmeldetext etwas verfängliches, oder Verantwortliche sind vorbestraft. Solche Typen nutzen halt die Vorzüge der Gesellschaft für sich aus, üben aber Druck auf Andersdenkende aus, bis hin zu physischer Gewalt.
  • in: Politikwahnsinn mit System?

    geschrieben von ufochtmann

    Manager in Großunternehmen werden ausgetauscht, Minister ebenso. Es kommt nicht auf das Fachwissen an, was sicherlich kein Nachteil wäre, aber es geht meiner Meinung nach einfach um die Fähigkeiten, zu organisieren und Überblick zu behalten sowie Strategien zu haben. Im günstigsten Fall hat eine gute Führungskraft beides, oft fehlt aber eine der beiden Fähigkeiten, dann kann man seinen Laden evtl. führen, aber er entwickelt sich nicht weiter. Und es kommt darauf an, wie man mit seinen Mitarbeitern umgeht, motiviert man oder unterdrückt man.
  • in: Was geht da in Hamburg ab

    geschrieben von ufochtmann

    Krawall haben doch welche gemacht, die G20 nur als Bühne genutzt haben. Denen ging es nicht um Protest oder Meinungskundtun, sondern um Krawall an sich.
    Den Ort finde ich zwar auch nicht besonders geeignet, aber in Genua letztens war es auch nicht anders, es gab sogar einen Toten. Man kann den Gipfel schlecht auf ein Schiff stecken, weil Tausende "Hintermänner", Journalisten, Techniker, Versorger etc. im Tross mitziehen (müssen). Allerdings weiß man doch heute, das die Randale immer dabei sind, da muss man sich besser abschirmbare Komplexe suchen.
  • in: Der islamische Staat

    geschrieben von ufochtmann

    Ich denke, man sollte immer ein wachsames Auge auf IS und seine Anhänger haben. Schließlich ist der IS kein Produkt des Orient, sondern von Amerika installiert, dann wohl ein wenig über das Ziel hinausgeschossen, außer Kontolle geraten und verselbständigt. Nun haben wir den Salat. So richtig bekämpft haben die Amis den IS ja nun auch nicht wirklich. Bewegung ist erst reingekommen, als die syrische Herrschaft die Russen hat kommen lassen. Da ist in zwei Monaten mehr passiert als vorher in zwei Jahren. War ja echt peinlich für die Amis. Und als Kind der USA werden dem IS Rückzugswege und neue Wirkungsbereiche eröffnet, die uns alle betreffen. Gleichzeitig lässt sich so eine Truppe prima dafür instrumentalisieren, um gegen vermummelte Frauen und männliche Vollbartträger Angst, Haß und Ablehnung schön am Köcheln zu halten, da springen dann noch ganz andere mit auf...
  • in: Donald Trump ist Präsident

    geschrieben von ufochtmann

    Es ist alles sehr verstrickt ... Die America-first-Strategie mag zwar anfangs sogar etwas für das Land bewirken, was eine Wiederwahl in 4 Jahren nicht mal absurd erscheinen läßt, aber auf längere Sicht wird es zur zunehmenden Isolierung führen. Spätestens dann wird die Welt hoffentlich merken, dass sie auch ohne Amerika als "Chef" gut weiter bestehen kann. Die überzogenen Verdienstmöglichkeiten, gepaart mit den überzogenen "Abzock"-Risiken haben Amerika attraktiv gemacht und vor zehn Jahren platzen lassen. Das kann, will und wird Trump nicht richten. Der sieht die USA jetzt als sein Unternehmen, das mal die anderen ausstechen will. Dazu ist jedes Mittel recht. Von Partnerschaft oder verläßlichem Gehabe wird man da nicht viel merken, wer gerade in den Kram passt, wird hofiert, wenn er nicht mehr gebraucht wird oder nervt, läßt man ihn fallen. Es wird sicherlich unabsehbare Konstellationen und komische Kungeleien geben, man kann nur hoffen, dass nicht zu viele bekloppte Berater den Spieltrieb von Trump in eine verderbliche Richtung lenken, denn nicht erst seit heute kann niemand mehr einen Krieg gewinnen ...
  • in: München will Millionen fürs Fenster rausschmeißen

    geschrieben von ufochtmann

    Die Stadt München hat neben der Standard-Software wie z.B. Office, PDF-Software usw. eine Reihe von Spezialsoftware im Einsatz, z.B. für das städtische Finanzwesen, Einwohnermeldeamt, Parksünder und Blitzer, Vollstreckung ... Diese Software wird in der Regel gekauft, da kann es dann schon mal Probleme geben, wenn die Software mit Office-Anwendungen von MicroSoft zusammenarbeitet, die Stadt aber Open-Source-Office einsetzt. Klar kann man da alles anpassen, aber wenn dann - nur mal z.B. - gesetzliche Änderungen vorgenommen werden, die eine Umstrukturierung der Datenbanken notwendig machen, müssen nicht nur die Standardschnittstellen angepasst werden, sondern auch die speziell gestrickten Anbindungen. Ich kann mir vorstellen, dass sowas auf die Dauer auch etwas nervig ist und die Gefahr von Unübersichtlichkeit mit sich bringt. Wenn nun z.B. noch ein langjähriger Mitarbeiter/Mitarbeiterin ausscheidet, bei dem oder der das Ganze mit Herzblut gespeist worden ist, wird es auch nicht eiinfacher. Das ist aber nur ein kleiner Aspekt. Schließlich hat so ein Konzern wie MicroSoft mit all seinen Geschäfts- und Premiumpartnern natürlich auch eine enorme Lobby ...
  • in: Urlaub Kanarische Inseln - welche Insel

    geschrieben von ufochtmann

    Wenn Ihr mit den Kleinen fahren wollt, könnt Ihr ja mal Fuerteventura probieren. Im November würde ich von den Kanaren aber prinzipiell abraten, da dann die Winde vom afrikanischen (Sahara-)Festland heiß und schwül herüberwehen und viel Viehzeugs mitbringen. Aber vielleicht hat man auch Glück. Fuerte hat jede Menge verschiedener Strände, von goldsandig über schwarz und steinig. Viel Sehenswertes auf der Insel gibt es nicht, ein paar nette Dörfer im Inland kann man mit dem Auto anfahren, im Südwesten im Bergland nördlich der schmalen Stelle gibt es auf den Parkplätzen entlang der Hauptstraße so Erdhörnchen oder Streifenhörnchen. Hat man da eine Packung Keks mit, wollen die Kinder von den Tierchen gar nicht genug sehen.
    Viel Spaß!
  • in: PEGIDA - Ist das Abendland in Gefahr

    geschrieben von ufochtmann

    Da stimme ich auch zu. Es gibt sehr viele verschiedene persönliche Gründe, dafür zu sein, bis hin zu allgemeinem Frust, aber meiner Meinung nach nichts, was wirklich grundlegende Belange streift.
  • in: PEGIDA - Ist das Abendland in Gefahr

    geschrieben von ufochtmann

    pegida ist Jammern auf hohem Niveau. Wer wirklich Probleme hat, hat dafür keinen Draht.
  • in: Wo habt ihr PHP etc gelernt?

    geschrieben von ufochtmann

    Mein Einstieg erfolgte über Thomas Theis und sein Buch über PHP und MySQL. Das war ein sehr einfacher und effektiver Einstieg. Damit findet man schnell einen Anfang, kann anschließend woanders abgucken, runmprobieren usw. Ein Guru bin ich auch nach einigen Jahren beileibe nicht, aber man kann schon etwas helfen und ein paar Sachen auf die Beine stellen.
  • in: Bester PC Hardware Versand (für mich) ?

    geschrieben von ufochtmann

    Hallo!
    Ich habe seit mehreren Jahren gute Erfahrungen mit mix-computer gemacht. Da ich für Bekannte und Kollegen gelegentlich Computer zusammenstelle, besorge ich mir dort die entsprechenden Komponenten und baue das Gerät zusammen. Die Preise sind sehr gut, man kann auf Rechnung kaufen, damit der Interessent gleich selbst das Geld überweist und dann auch die Ware an sein Zuhause gesandt wird, dann kann ich die Waren zusammen mit dem Interessenten prüfen und verbauen.
    Das Angebot bei Mix ist zwar nicht das breiteste, aber es gibt immer sehr preiswerte und alle nötigen Komponenten im Vergleich zu Alternate oder Amazon. Bisher bin ich (bzw. die Interessenten) mit den selbst zusammengebauten Computern problemlos gefahren. Ein 2009 installierter Doppelkern-Intel-PC läuft auch heute noch und wird bald auch Windows 7 oder Windows 8 verkraften, da Arbeitsspeicher nachzurüsten geht.

    Grüße und einen guten Rutsch!
  • in: Wann ein 64 Bit-System installieren?

    geschrieben von ufochtmann

    Ich kann nur für Windows reden. 64 bit bringt Geschwindigkeitsvorteile, wenn man ordentlich Speicher verbaut, aber der ist ja nicht soo teuer, und wenn man auch 64-bit-Software einsetzt. 32-bit Anwendungen unter 64 bit lassen Windows in so was wie einen Emulationsmode verfallen, der dann auch wieder Leistung kostet.
    Ein ganz anderer Aspekt ist die Verfügbarkeit von Treibern. Prüfe vor der Installation, ob es für Deine Drucker, Scanner, Smartphone oder was sonst für Peripherie auch Treiber für die 64-bit Version Deines Betriebssystems gibt, sonst ist sowieso alles kalter Kaffee.
    Viele Grüße!
  • in: PHP - Erklärung? + Frage

    geschrieben von ufochtmann

    Hallo, photopiiza!
    Ich kann Dir jetzt nicht die Erstellung der Umfrage abnehmen, aber ich kann versuchen, Dich etwas zu erhellen.
    Du hast irgendwo eine eigene Webseite, eine eigene Homepage. Die wird von irgendeiner Firma, dem sog. Provider, technisch zur Verfügung gestellt. Solche Provider sind z.B. 1&1, Strato, T-Online, Goneo oder andere. Dieser Provider betreibt PCs mit bestimmten Konfigurationen, die Deine Webseite speichern und im Internet abrufbar machen. Auf diesem PC ist PHP installiert und auch eine Datenbanksoftware, meist MySQL. Wenn Dein Vertrag mit dem Provider die Nutzung von PHP und einer Datenbank einschließt, kannst Du das nutzen. (Hast Du bei einem Provider einen eigenen Server gemietet, also eine "nackten" PC, mußt Du diese Software auch selbst erst installieren).
    Du musst also jetzt mal in Deinen Vertrag schauen, ob Du PHP und eine Datenbank nutzen kannst, evtl. beim Provider anfragen. Und dann kannst Du z.B. fertige PHP-Programme nutzen, evtl. auch den Provider fragen oder mal bei www.php.net herumstöbern.
    Gutes Gelingen und viele Grüße!


Login zum Webhosting ohne Werbung!