kostenloser Webspace werbefrei: lima-city


Laptop als Server

lima-cityForumHeim-PCLaptops, Tablets & E-Reader

  1. Autor dieses Themas

    ls13forum

    ls13forum hat kostenlosen Webspace.

    Hallo Community,
    Ich habe einen alten Laptop der als Server benutzt werden soll.
    Ich möchte auf dem Server nur einen TS3 Server und einen Webserver
    für eine Homepage haben.
    Wie kann ich das am besten machen?


    Gruß Lars
  2. Diskutiere mit und stelle Fragen: Jetzt kostenlos anmelden!

    lima-city: Gratis werbefreier Webspace für deine eigene Homepage

  3. Die einfachste Lösung währe XAMPP. Logischerweise muss der Laptop dann immer mit dem Internet verbunden sein.

    Wie XAMPP zu vervenden ist, kann du dir hier ansehen.
    Oder du schaust dir ein Tutorial dazu an.
  4. Autor dieses Themas

    ls13forum

    ls13forum hat kostenlosen Webspace.

    Ja danke für die Antwort!
    Xampp kenne ich, aber was für ein betriebsystem soll ich denn nehmen?
    Ist Win7 für den Dauerbetrieb geeignet?
  5. burgi

    Co-Admin Kostenloser Webspace von burgi

    burgi hat kostenlosen Webspace.

    ls13forum schrieb:
    Ist Win7 für den Dauerbetrieb geeignet?

    Es gibt bereits einige Threads zu diesem Thema.
    Du solltest dir so gesehen weniger um das geeignete Betriebssystem Gedanken machen, sondern ich würde davon ausgehen, dass in einem Laptop keine Komponenten verbaut sind, die für den Dauerbetrieb 24/7 geeignet sind. Ansonsten würde ich die Wahl des OS auch abhängig von der Leistung des Laptops machen ...
  6. ls13forum schrieb:
    Ja danke für die Antwort!
    Xampp kenne ich, aber was für ein betriebsystem soll ich denn nehmen?
    Ist Win7 für den Dauerbetrieb geeignet?


    Das kommt drauf an, wie viel Power der alte Laptop hat. Hat er viel Power (also gute CPU, viel RAM), dann kannst du ruhig Windows 7 nehmen. Hat er aber eine schlechte CPU und nicht wirklich viel RAM, dann würde ich dir lieber Windows XP oder Windows 2000 empfehlen. Wenn man zweiterens nimmt könnte es passieren, dass Windows 7 im Dauerbetrieb oft herumspinnt, oder gar abstürzen kann.

    Beitrag zuletzt geändert: 26.3.2013 12:03:14 von php-test1
  7. Autor dieses Themas

    ls13forum

    ls13forum hat kostenlosen Webspace.

    Kann man das denn so machen das der Laptop um eine bestimmte zeit
    Herunterfährt und um eine andere bestimmte zeit wieder Hochfährt?
    Also Automatisch?
  8. Ich würde dir empfehlen, Ubuntu-Server eine Chance zu geben. Die Ubuntu-Community ist sehr stark und die Dokumentation auch sehr gut. Wenn's mit grafischer Oberfläche sein soll, dann "normales" Ubuntu. Für den Einstieg in die Serverwelt ein geeignetes Betriebssystem. Es mag anfänglich ein paar Hürden geben, aber nichts, was man sich nicht ergoogeln kann :wink:
    Alle Betriebssysteme können via Zeitsteuerung Rechner einschalten und ausschalten. Ich gehe mal davon aus, dass dein Laptopboard "WakeOnLan" nicht unterstützt. Das hätte dir einiges einfacher gemacht.
  9. Autor dieses Themas

    ls13forum

    ls13forum hat kostenlosen Webspace.

    Danke für die Antwort Flockhaus!
    Ich habe schon viel erfahrung mit Ubuntu, Weil es auch schon auf dem Laptop lief.
    Es war aber nichts für mich, also als Betriebsystem!
    Damals hatte ich ja nur den Laptop und jetzt habe ich ja ein PC.
    Ich glaube ich werde ubuntu nehmen.

    Edit: Gibt es dann aber noch was zu beachten wenn ich den Ts3 server dort Laufen Lasse?

    Beitrag zuletzt geändert: 26.3.2013 12:17:19 von ls13forum
  10. tee

    Moderator Kostenloser Webspace von tee

    tee hat kostenlosen Webspace.

    php-test1 schrieb:
    Das kommt drauf an, wie viel Power der alte Laptop hat. Hat er viel Power (also gute CPU, viel RAM), dann kannst du ruhig Windows 7 nehmen. Hat er aber eine schlechte CPU und nicht wirklich viel RAM, dann würde ich dir lieber Windows XP oder Windows 2000 empfehlen. Wenn man zweiterens nimmt könnte es passieren, dass Windows 7 im Dauerbetrieb oft herumspinnt, oder gar abstürzen kann.

    Und wieder mal ein Fehlgriff. Wenn du keine Ahnung hast, wovon du redest, solltest du keine Empfehlungen herausgeben, da dich ggf. jemand noch nicht so kennengelernt hat, wie du in der üblichen Weise nützlich bist. Ergo könnte dies dazu führen, dass dich jemand ernst nimmt, was dann wiederum mehr Arbeit für die Leute bedeutet, die im Nachhinein helfen müssen. Danke für deine Zurückhaltung bei Dingen, die du "mal irgendwo gehört oder gelesen hast".

    1.) Ein Notebook ist, wie burgi bereits erwähnte, nicht für 24 / 7 ausgelegt. Solltest du es dennoch so nutzen wollen, wirst du kurzfristig bereits Abnutzungserscheinungen feststellen müssen.

    2.) Du willst deine Resourcen anderen Geräten zur Verfügung stellen und nicht für dich selber nutzen. Warum solltest du Windows 7 installieren, das schonmal einen grossen Anteil der Resourcen für sich selber verschlingt, wenn eine Linux Distribution ohne GUI deutlich mehr für andere zur Verfügung stellen kann, weil es einfache sehr viel schlanker ist? Windows 7 ist ein Endbenutzersystem und kein Serversystem, dafür ist es viel zu aufgeblasen.

    3.) Sowas wie Windows 2000 als Webserver vorzuschlagen, dafür gehörst du eigentlich weggesperrt. Das Betriebssystem wird nicht mehr mit Sicherheitspatches versorgt, einen Grossteil der heutigen Applikationen ist darauf gar nicht mehr lauffähig (u.a. MySQL Server (die letzte Kompatible Version war so um die 3.23 herum)) - und keinen Entwickler wird es je wieder interessieren, dafür Anpassungen vorzunehmen. Gerade bei einem Webserver, der (vermutlich) im Internet stehen soll, sollte man auf Sicherheit setzen. Uraltsysteme zu nutzen gehört IMHO definitiv nicht dazu.

    4.) Meine Empfehlung: Ubuntu Server oder Debian ohne GUI, installiere dir phpmyadmin, MySQL Server, PHP, Apache und die erforderlichen Zusätze. (php-mysql, php-ldap, whatever.)

    sudo apt-get install apache2 php5 mysql-server php-mysql phpmyadmin

    Dann solltest du dir Gedanken darüber machen, wie du deinen Laptop ans Internet kriegst. Dazu wirst du mit DynDNS auf deinem Router eine Domain eintragen und ein Portforwarding für Port 80 auf dein Notebook einrichten. Dann wirst du auf deinem Router eine IP-Reservierung für deinen "Server" eintragen, da du ja nicht möchtest, dass du jedes mal, wenn das Teil die IP ändert, wie Weiterleitung umbiegen musst.

    5.) Am Anfang wirst du es toll finden, vielleicht noch Samba nachinstallieren, eine Netzwerkfreigabe einrichten. Aber langfristig ist das eine miese Bastellösung, die ich dir nur im Sinne der Weiterbildung empfehlen kann - solltest du aber damit wirklich eine brauchbare Lösung erzielen wollen, dann rate ich dir davon ab. Webspace und eine richtige Domain kostet nicht alle Welt, und die Stromrechnung wird davon auch nicht belastet. :thumb:

    MfG T
  11. Also ich bin einer der Fraktion, der sich trotz aller Ratschläge doch gern die Finger selbst verbrennt :wink: Deshalb hatte ich vor geraumer Zeit auch einen G4-Desktop-Rechner komplett entrümpelt, neu ausgestattet und einen schönen dicken Ubuntu-Server aufgesetzt für alles mögliche.
    Das Ende vom Lied - viel Erfahrung, jede Menge Scherereien und ein System, an dem ich heute noch frickeln würde, wenn ich's nicht beendet hätte. Zwar habe ich eine doch sehr schnelle Internetleitung, aber der Upstream nimmt dennoch jeden Spaß an der Sache. Hätte ich Zeit, würde ich's aber dennoch weiter machen :biggrin:
    Logisch und sinnvoll, nicht nur für den Geldbeutel, sind dann aber doch eher gemietete Plätze bei Spezialisten. Ob und wie man auf Ubuntu einen TS-Server aufsetzen kann, kann ich dir nicht sagen, weil ich's selbst nicht brauche. Aber Tante Google hat da einiges auf Lager. Wie gesagt, Dokumentationen und Tutorials in Verbindung Ubuntu gibt's mehr als genug. U.a. dieses hier für einen TS3-Server unter Ubuntu.

    Beitrag zuletzt geändert: 26.3.2013 13:58:00 von flockhaus
  12. m******e

    Ich würde auch die Tee-Variante :-D nehmen, jedoch eine Virtuelle Lösung bevorzugen.
    Die Vorteile überwiegen - meiner bescheidenen Meinung nach:
    - Auf Knopfdruck aktivieren/deaktivieren
    - Nach Neuinstallation oder erfolgreichem Angriff zurückspielen des Images innerhalb von Minuten
  13. Für deine Zwecke würde ich den aktuellen Ubuntu-Server in der jeweilig passenden Architektur nehmen. Tutorials wie man dort einen Webserver sowie einen TS3 Server installiert, finden sich genügend im Netz.

    Aber: Wie die Vorredner schon sagten, ein Notebook ist nicht für den Dauerbetrieb geeignet.
  14. Hallo,
    ich habe auch schonmal einen Laptop mit Ubuntu als Server betrieben. Gemacht ist ein Laptop für den Dauerbetrieb sicher nicht, aber da er als Webserver und TS3 Server nur mit sehr geringer Last laufen dürfte sollte das kein Problem sein. Mein Laptop hat das ganze auch mehrere Monate mitgemacht.
    Gruß
  15. Hallo :wave:

    menkik schrieb:
    Mein Laptop hat das ganze auch mehrere Monate mitgemacht.


    Wenn nicht-Server-Hardware nur mit geringer Aktivität läuft (niedrige CPU und I/O Auslastung) hält sie sehr lange, meiner Erfahrung nach.

    Der Stromverbrauch macht allerdings alles zunichte. Bei 40 Watt liegt man im Monat schnell bei 5EUR. Da kann man sich auch gleich einen vServer anschaffen und hat viel mehr Möglichkeiten.

    mfg :wave:
  16. voloya schrieb:
    Der Stromverbrauch macht allerdings alles zunichte. Bei 40 Watt liegt man im Monat schnell bei 5EUR. Da kann man sich auch gleich einen vServer anschaffen und hat viel mehr Möglichkeiten.

    Das ist wohl die bisher deutlichste/treffendste Antwort zu eigentlichen Thewma.

    Aber unabhängig davon, welche Hardware Zuhause eingesetzt wird, wird die Zielgruppe der Installation vermutlich allein wegen der mäßigen Uploadleistung des, am asynchronen DSL hängenden Systems zufrieden sein.

    Als Webserver für eine Homepage, die sich ein bis zehn User täglich anschauen, mag es, auch wenn es sich, wegen der genannten Stromkosten nicht rechnet, funktionieren, aber als TS-Server kann man so was getrost vergessen.Da hat User A bereits seinen kompletten Roman vorgetragen, bevor User B den Buchtitel bemängeln konnte. :wink:
  17. Desweitern ist zu bedenken das du ja den Anschluss auch nutzen willst mit VOIP ist dann schluss und HD Streaming nach aussen kannst auch vergessen.
  18. h***e

    Du solltest schauen das der Laptop nur wenig ausgelastet ist da es sonst zu Problemen kommen kann.
    Um sichere zugehen das der Laptop wenig ausgelastet ist solltest du kleine Systeme benutzen die keine Leistung fressen.
    z.b.
    http://www.damnsmalllinux.org/index_de.html


    Deinen Laptop sollst du natürlich über Lan mit dem Internet verbinden W-Lan ist ungeeignet, da W-Lan bremst und es zu Störungen kommen kann.

    Beitrag zuletzt geändert: 28.5.2013 8:54:36 von hpage
  19. Ich sehe eher ein thermisches bei längerer laufzeit, laptops sind alles andere als für dauerbetrieb ausgelegt...
    hatte selbst einige zeit einen laufen lassen für einen BF3 server (procon) der ist mir nach 2 mon dauerbetrieb weggerauch
    die feinen beinchen vom memory slot trennten sich vom mainboard
  20. hpage schrieb:
    Du solltest schauen das der Laptop nur wenig ausgelastet ist da es sonst zu Problemen kommen kann.
    Um sichere zugehen das der Laptop wenig ausgelastet ist solltest du kleine Systeme benutzen die keine Leistung fressen.
    z.b.
    http://www.damnsmalllinux.org/index_de.html


    Deinen Laptop sollst du natürlich über Lan mit dem Internet verbinden W-Lan ist ungeeignet, da W-Lan bremst und es zu Störungen kommen kann.


    Wow! Wieder mal ein qualifizierter Beitrag der Sorte "Ich sage euch, daß morgens meist die Sonne aufgeht." :/

    Lan oder Wlan ist hier nicht die Frage! wir reden von Server, im gedachten Szenario meist per ADSL angebunden. Selbst bei guter Anbindung reicht die Leitung mit ihrer Bandbreite im Upload nicht für eine ordentliche Performance und, wie bereits gesagt, ließe sich, für weniger, als die zu erwartenden Sromkosten (15-20€/Monat bei 24/7-Betrieb), preiswerter ein V-Server mit besserer Leistung und Anbindung mieten. Womit dann auch die Hardwareschwächen des Notebooks im Dauerbetrieb erledigt wären.

    Fazit: Eine Idee, die es nicht wert ist, weiter verfolgt und/oder diskutiert zu werden.

    Beitrag zuletzt geändert: 30.5.2013 23:53:34 von fatfreddy
  21. Diskutiere mit und stelle Fragen: Jetzt kostenlos anmelden!

    lima-city: Gratis werbefreier Webspace für deine eigene Homepage

Dir gefällt dieses Thema?

Über lima-city

Login zum Webhosting ohne Werbung!