kostenloser Webspace werbefrei: lima-city


EBesucher.de

lima-cityForumDie eigene HomepageGeld verdienen im Internet

  1. Autor dieses Themas

    manfred8

    manfred8 hat kostenlosen Webspace.

    Hallo, ein Bekannter hat mich vor einer Weile auf diese Seite aufmerksam gemacht, und meinte, dass er nur positive Erfahrungen damit hat. Also habe ich die Erfahrungsberichte gelesen. Fast alle waren positiv.

    Was ist eure Meinung zu dieser Art des Nebenverdienstes?
  2. Diskutiere mit und stelle Fragen: Jetzt kostenlos anmelden!

    lima-city: Gratis werbefreier Webspace für deine eigene Homepage

  3. Hallo :wave:

    Etag/besucher">besucher sind wertlos. Der Werbeeffekt ist gleich 0 und damit meine ich wirklich 0. Nicht 0.00001% sondern 0.0000000 Periode 0.
    Deswegen lohnt sich das auch nicht für Einwohner einer Industrienation, genauso wie so ziemlich alles womit man im Internet Geld verdienen kann.

    Such dir lieber nen Job, da verdient man mehr (vor allem wenn man qualifiziert ist, bspw. programmieren o.ä.) und man kann es später auch mal in den Lebenslauf schreiben.

    mfg :wave:
  4. Hallo,
    diese Art von Besuchertausch bringt wie schon geschrieben absolut nichts. Das liegt daran, dass die User die "Surfseite" auf der die Seiten um Punkte zu bekommen aufgerufen werden in irgendeinem Tab geöffnet haben und dieses natürlich nie anschauen. Also verzeichnet deine Seite zwar einen Aufruf aber kein Mensch schaut deine Seite an. Im Prinzip ist es also nichts anderes als würde ein Bot deine Seite aufrufen.
    Gruß
  5. ebesucher bringt nicht wirklich was,

    hatte mir über eine million besucher ersurft und über 500.000 mailpunkte gesammelt und als ich dann damit mal ne Marketingaktion für eine Seite gefahren habe, war die resonanz gleich null komma null.

    ebesucher bietet ja an, das du die punkte und mailpunkte in kohle tauschen kannst, ich habe für 880.000 besucher und 380.000 mailpunkte insgesamt 44.38 € bekommen, bin da aber seit ca. 5 Jahren angemeldet, also 44,38 € in 5 Jahren......:mad:

    Betriebswirtschaftliche Gesamtrechnung sieht anders aus :wazzup:

    also zum kohle verdienen ist es nix, dass ist einfach nur flüssig, sowas von überflüssig.
  6. haarstudioelif

    haarstudioelif hat kostenlosen Webspace.

    Schau dir statt einem automatischen Besuchertausch lieber einen manuellen Besuchertausch an. Der Traffic ist zwar auch weit entfernt von gut aber immerhin schauen Menschen deine Seite an. Mit einer Landingpage kann man so auch den ein oder anderen Newsletterabonnent ergattern. Wenn deine Seite irgendwie für Webmaster interessant ist dann geht das sogar richtig gut. Bei komplett fremden Themen wird das Interesse halt nicht so prickelnd sein ;)

    Lg.
  7. Sorry, aber ich finde die Idee zwar gut aber das man so Geld macht?.... OK

    Aber wenn mann erlich ist, ist es eigentlich nur für den Betreiber von ebechucher.de ein Geschäft......

    Da man sich für die Seite eigentlich nicht interessiert und nur auf weiter hofft hat der webseitenbetreiber nicht davon...

    Des halb finde ich persönlich solche Seiten zwar eine gute Idee, aber sie müssten mehr Benutzer speziegischer werden.... So das wenn mich Autos interessiere, das ich dann Autowebseiten gezeigt bekommen und nicht irgendwelche Gesundheits-Seiten


    Gruß
  8. Hallo ich mag mich auch mal einmischen.
    Das Thema ist zwar schon älter, aber evtl liest es ja doch nich jemand.

    "eBesucher hat als Besuchertausch keinen Werbeeffekt." - Da stimme ich zu! Die Gründe wurden schon genannt!

    "eBesucher hat als Mailtausch keinen Werbeeffekt" - Da wiederspreche ich! Man hat die Möglichkeit den Mailtausch so zu buchen, dass der Empfänger eine gewisse Zeit auf der beworbenen Seite verweilen muss bis er dafür "Belohnt" wird. In der Zeit schaut er sich die Seite evtl nicht an aber beim Schließen sieht er sie zumindest für einen Bruchteil einer Sekunde. Das mag erstmal nichts sein. Wenn man jetzt aber clever ran geht, dann bucht man nicht gleich 20.000 Mails an einem Tag. Man bucht erstmal 100. Morgen wieder 100 und am Tag drauf erneut 100. Wenn man das 1 Monat lang durch zieht, dann ist die Mail womöglich schon öfter an den Selben Empfänger geraten. Hier greift das gleiche wie bei der Fernsehwerbung. Man schaut ganz oft einfach unbewusst hin und irgendwann ist es im Kopf. Das Radio wirbt damit "Geht ins Ohr, bleibt im Kopf" - irgendwann schaut sich dieser Empfänger die beworbene Seite dann tatsächlich an und man hat sein Ziel erreicht.
    Dass es durchaus besseres gibt ist klar. Aber der Service ist kostenlos und kann unter Umständen Kontakte herstellen. Ich habe so einige Partner kennengelernt und auch ein paar Unterstützer.

    Ein anderer Aspekt ist der Traffic. Der Traffic von eBesucher (egal ob Besuchertausch oder Mailtausch) bringt einem im direkten Moment recht wenig außer, dass der Besucherzähler hoch geht. Langfristig beeinflusst der Traffic aber das Ranking der Seite bei Google - und das ist Gold wert!
    Google hat diese Besuchertauschsysteme nicht gern und filtert die Besucher raus (Google erkennt das ganz einfach) aber dafür gibt es Weiterleitungsdienste oder ein Upgrade auf Premium bei eBesucher.

    Ob ihr eBesucher nun nutzt oder nicht, das ist natürlich euch übrlassen. Eine eigene Meinung, ob ihr es braucht könnt ihr euch nun selbst bilden. Aber irgend ein größeres Ziel werden die 400.000+ Webmaster bei eBesucher auch verfolgen, sonst würden sie es nicht nutzen.




    ___________________________________________________________________

    Da ich leider nicht noch einen Beitrag schreiben darf muss ich es hier editieren:

    "ebesucher bietet ja an, das du die punkte und mailpunkte in kohle tauschen kannst, ich habe für 880.000 besucher und 380.000 mailpunkte insgesamt 44.38 € bekommen, bin da aber seit ca. 5 Jahren angemeldet, also 44,38 € in 5 Jahren"

    Ich weiß ja nicht, ob du dich verschrieben hast aber für allein die 380.000 Mailpunkte bekommt man bei eBesucher über 300 Euro. Es ist aber auch sehr schwer so viele Mailpunkte zu verdienen. Hättest du deine Besucherpunkte und Mailpunkte langfristig eingenutzt (du hast ziemlich viele), dann hättest du damit auch Erfolge erzielen können. Die Erfahrung, wenn du sie komplett genutzt hättest ist nämlich allein schon wesentlich mehr wert als 44,38€.



    Beitrag zuletzt geändert: 16.1.2014 22:48:37 von umweltschutz
  9. umweltschutz schrieb:
    "eBesucher hat als Besuchertausch keinen Werbeeffekt." - Da stimme ich zu! Die Gründe wurden schon genannt!
    Warum dann noch die Leichenfledderei?

    "eBesucher hat als Mailtausch keinen Werbeeffekt" - Da wiederspreche ich! Man hat die Möglichkeit den Mailtausch so zu buchen, dass der Empfänger eine gewisse Zeit auf der beworbenen Seite verweilen muss bis er dafür "Belohnt" wird
    In der Zeit schaut er sich die Seite evtl nicht an aber beim Schließen sieht er sie zumindest für einen Bruchteil einer Sekunde

    Eben, er "muß" ! Unabhängig davon, ob er zur eigenen Zielgruppe gehört, oder nicht. Im Zweifelsfalle sitzt so ein User die Zeit in einem Hintergrundtab ab. Ich bezweifle, daß er die Zeit nutzt, sich den Zwangscontent wirklich anzuschauen.

    Ein anderer Aspekt ist der Traffic. Der Traffic von eBesucher (egal ob Besuchertausch oder Mailtausch) bringt einem im direkten Moment recht wenig außer, dass der Besucherzähler hoch geht. Langfristig beeinflusst der Traffic aber das Ranking der Seite bei Google - und das ist Gold wert!
    Quatsch! Kein Gold, sodern Bullshit! Google kennt diese Besuchertauschdienste besser, als Du glaubst und ist durchaus in der Lage, die Wertigkeit des dadurch generierten Traffics entsprechend zu werten. Sprich: Teilnahme schadet mehr, als sie nützt. :wink:


    Google hat diese Besuchertauschsysteme nicht gern und filtert die Besucher raus (Google erkennt das ganz einfach) aber dafür gibt es Weiterleitungsdienste oder ein Upgrade auf Premium bei eBesucher.
    Schau an. Punkt 1 erkennst Du selber und fällst auf die nächsten Gerüchte rein. :biggrin:
    Glaubst Du, die Weiterleitungsdienste erkennt Google nicht?

    Aber irgend ein größeres Ziel werden die 400.000+ Webmaster bei eBesucher auch verfolgen, sonst würden sie es nicht nutzen.
    Frage: Woher stammt die Nutzerzahl und ist sie nachvollziehbar?
    Millionen Fliegen können auch nicht irren. Sollen wir deshalb Schei*e fressen?
    Es stehen jeden Tag wieder genug neue Deppen auf, die meinen, mit diesem Dienst Geld oder Reputation verdienen zu können. Gibt das dem Service recht? Abgesehen vom eigenen Profit, wohl kaum! Gründe siehe oben. :wink:


  10. Hallo :wave:

    fatfreddy schrieb:
    Aber irgend ein größeres Ziel werden die 400.000+ Webmaster bei eBesucher auch verfolgen, sonst würden sie es nicht nutzen.
    Frage: Woher stammt die Nutzerzahl und ist sie nachvollziehbar?
    Millionen Fliegen können auch nicht irren. Sollen wir deshalb Schei*e fressen?
    Es stehen jeden Tag wieder genug neue Deppen auf, die meinen, mit diesem Dienst Geld oder Reputation verdienen zu können. Gibt das dem Service recht? Abgesehen vom eigenen Profit, wohl kaum! Gründe siehe oben. :wink:


    Falls es wen interessiert, die meisten Benutzer, die über ebesucher auf eine Testseite von mir geleitet wurden, waren glaube ich aus Russland, Ungarn, Tschechien, etc. .
    Die machen mit automatisierten Programmen/Skripten über ebesucher Geld (1PC und 5 instanzen mit Proxy o.ä.). Die Seite selbst schaut keine Sau an. Bei den Mails weiß ich es nicht, aber bestimmt ist da auch ganz klar die Tendenz zu ärmeren Ländern. Man kann/konnte zwar bei der Surfbar auswählen, dass man z.B. nur die wenigen Deutschen auf die eigene Seite bekommen will, aber das war genauso alles automatisiert.

    mfg :wave:
  11. Warum dann noch die Leichenfledderei?


    Weil es mein Wille war meine eigene Meinung dazu zu verkünden.


    Glaubst Du, die Weiterleitungsdienste erkennt Google nicht?


    Natürlich erkennt Google die großen und oft genutzen Weiterleitungsdienste. Einfach einen eigenen Weiterleitungsdienst auf einer extra Seite mit gutem Inhalt einrichten und gut ist. Muss ja nicht mit dem nächstbesten Script gemacht werden sondern mit etwas Sinn und Verstand.

    Frage: Woher stammt die Nutzerzahl und ist sie nachvollziehbar?


    http://www.ebesucher.de/mediadaten.html

    ... Auf den Rest muss ich nicht wirklich eingehen oder? Lies meinen Text einfach nochmal. Alles was du kritisierst habe ich begründet. Stichpunkt: "Schleichwerbung" - "Geht ins Ohr, bleibt im Kopf" ...

    Generell wollte ich eBesucher damit nicht "aus der Schei?e ziehen". Ich habe meine eigenen Erfahrungen gemacht und mir die Mühe gegeben diese mit ein paar Tipps hier zu veröffentlichen.
  12. Diskutiere mit und stelle Fragen: Jetzt kostenlos anmelden!

    lima-city: Gratis werbefreier Webspace für deine eigene Homepage

Dir gefällt dieses Thema?

Über lima-city

Login zum Webhosting ohne Werbung!