kostenloser Webspace werbefrei: lima-city


Adblock plus vor dem aus!

lima-city: kostenloser WebspaceForumDie eigene HomepageInternet Allgemein

  1. Autor dieses Themas

    rocococo

    Kostenloser Webspace von rocococo

    Benutzer, kostenlos WebspaceBenutzer, kostenlos WebspaceBenutzer, kostenlos WebspaceBenutzer, kostenlos Webspace Haudegen

    5991 Gulden

    28 positive Bewertungen
    0

    rocococo hat kostenlosen Webspace.

    Hallo
    Das Firmen versuchen die Leute dazu bringen wollen den Adblocker auszuschalten und das ist nich neu aber heute bin ich auf diesen link gestoßen.

    Immer mehr Firmen klagen gegen Adblock Plus.

    Ist Adblock Plus wirklich gefährdet?
  2. Diskutiere mit und stelle Fragen: Jetzt kostenlos anmelden!

    lima-city: Gratis werbefreier Webspace für deine eigene Homepage

  3. tchab

    Benutzer, kostenlos WebspaceBenutzer, kostenlos WebspaceBenutzer, kostenlos WebspaceBenutzer, kostenlos Webspace Lanzenträger

    8290 Gulden

    126 positive Bewertungen
    0

    tchab hat kostenlosen Webspace.

    Who cares? Das Konzept ist nicht tot zu bekommen, ob das jetzt Software a oder b für mich erledigt kann uns doch egal sein? Ich nutze seit Ewigkeiten einen Proxy gegen Werbung, das erlaubt es mir, systemweit und nicht nur pro Browser zu blocken.
  4. fatfreddy

    Kostenloser Webspace von fatfreddy

    Benutzer, kostenlos WebspaceBenutzer, kostenlos WebspaceBenutzer, kostenlos WebspaceBenutzer, kostenlos WebspaceBenutzer, kostenlos WebspaceBenutzer, kostenlos Webspace Prinz

    26790 Gulden

    204 positive Bewertungen
    0

    fatfreddy hat kostenlosen Webspace.

    rocococo schrieb:
    Immer mehr Firmen klagen gegen Adblock Plus.

    Ist Adblock Plus wirklich gefährdet?

    Der verlinkte Artikel gibt nicht genug her, um das beantworten zu können.

    Dazu müßte man schon die Klageschriften lesen.

    Werbung zu blocken oder derartige Tools anzubieten, ist sicher nicht wettbewerbswidrig. Ich kann mir nur vorstellen, daß sich die Klagen gegen das Geschäftsmodell wenden, einzelne Firmen gegen Bezahlung aus der Blockliste zu nehmen. In diesem Falle könnten die Klagen sogar Erfolgsaussichten haben.

    Für das Prinzip "Werbeblocker" an sich sehe ich aber kein Problem. Sonst wäre auch der "Keine Werbung!"-Aufkleber auf meinem Briefkasten in Gefahr. :wink:

  5. Autor dieses Themas

    rocococo

    Kostenloser Webspace von rocococo

    Benutzer, kostenlos WebspaceBenutzer, kostenlos WebspaceBenutzer, kostenlos WebspaceBenutzer, kostenlos Webspace Haudegen

    5991 Gulden

    28 positive Bewertungen
    1

    rocococo hat kostenlosen Webspace.

    fatfreddy schrieb:
    Werbung zu blocken oder derartige Tools anzubieten, ist sicher nicht wettbewerbswidrig. Ich kann mir nur vorstellen, daß sich die Klagen gegen das Geschäftsmodell wenden, einzelne Firmen gegen Bezahlung aus der Blockliste zu nehmen. In diesem Falle könnten die Klagen sogar Erfolgsaussichten haben.


    90% Der durchgelassenen Werbung wird ohne bezahlung durchgelassen und es werden sowieso keine banner duchgelassen die blinken anderweitig störend sind, daher ist das sicherlich auch nicht wettbewerbswidrig.
    Jeder hat die möglichkeit nicht störende Werbung auf die Webseite Aufzuschalten die wird dann nicht geblockt (aus der blockliste entfernt.

    Beitrag zuletzt geändert: 17.12.2014 20:59:59 von rocococo
  6. hackyourlife

    Moderator Kostenloser Webspace von hackyourlife

    Moderator Scharfrichter

    19580 Gulden

    163 positive Bewertungen
    0

    hackyourlife hat kostenlosen Webspace.

    So, hier gibt es etwas mehr Informationen worum es da eigentlich geht: *klick*.

    Was aber offenbar manche einfach nicht verstehen wollen:
    Die Münchner Kläger kündigten praktisch das Aus für kostenlose werbefinanzierte Inhalte an, wenn ihre Bewegtbildwerbung per Adblocker als inakzeptabel ausgefiltert werden […]
    Ich will nix bewegtes haben! Das braucht nur unnötig Bandbreite: zum Herunterladen auf den Client (Browser) und in meinem Fall für jedes Ding das sich ändert noch für Client → Monitor (Remote-Desktop). Bewegtbild-Mist kostet mich als Nutzer also sogar Geld, wenn ich das nicht filtere!

    Ansonsten ist ja allgemein bekannt, dass über Ad-Server des öfteren auch Viren usw verteilt wurden/werden, in welchem Fall ein AdBlocker sogar den Computer schützt.

    Man kann in diesem Fall also nur hoffen, dass die Kläger richtig schmerzhaft auf die Schnauze fallen.

    Egal wie: wenn AdBlock+ eingehen sollte, dann entsteht halt was neues (oder es gibt schon vorher was anderes, besseres).

    // EDIT: da bringt es wohl wer auf den Punkt: *klick*

    Beitrag zuletzt geändert: 17.12.2014 21:07:23 von hackyourlife
  7. fatfreddy

    Kostenloser Webspace von fatfreddy

    Benutzer, kostenlos WebspaceBenutzer, kostenlos WebspaceBenutzer, kostenlos WebspaceBenutzer, kostenlos WebspaceBenutzer, kostenlos WebspaceBenutzer, kostenlos Webspace Prinz

    26790 Gulden

    204 positive Bewertungen
    0

    fatfreddy hat kostenlosen Webspace.

    rocococo schrieb:
    90% Der durchgelassenen Werbung wird ohne bezahlung durchgelassen...

    Der Prozentsatz ist wurscht. Nicht umsonst schrieb ich "Geschäftsmodell". Von der unbezahlt durchgelassenen Werbung kann Eyeo nicht leben.
    "nicht störende Werbung" wie Du weiter schreibst, ist ein sehr subjektiver Begriff. Da gehen die Meinungen von Eyeo und den Betreibern werbefinanzierter Seiten sicher auch weit auseinander.

    hackyourlife schrieb:
    So, hier gibt es etwas mehr Informationen worum es da eigentlich geht: *klick*
    .
    Danke für den Link! Heise berichtet da schon etwas kompetenter und ausführlicher, als Chip.

    Was aber offenbar manche einfach nicht verstehen wollen:
    Die Münchner Kläger kündigten praktisch das Aus für kostenlose werbefinanzierte Inhalte an, wenn ihre Bewegtbildwerbung per Adblocker als inakzeptabel ausgefiltert werden [?]

    Schade, daß Du das Zitat verkürzt hast. Der wesentliche Punkt kommt erst nach deinen 3 Punkten:
    oder sie die von Eyeo an den Werbeeinnahmen beteiligen muss, um auf die Whitelist zu gelangen. Immerhin 30 Prozent will Eyeo, zumindest von den großen Unternehmen.

    Erst da greift nämlich das Wettbewerbsrecht.

    Man kann in diesem Fall also nur hoffen, dass die Kläger richtig schmerzhaft auf die Schnauze fallen.
    Solange man Eyeo keine marktbeherrschende Position nachweisen kann, wird die Klage vermutlich nicht erfolgreich sein. Die Äußerungen der Richterin in München lassen zumindest darauf hoffen.

    // EDIT: da bringt es wohl wer auf den Punkt: *klick*

    Entspricht ja, etwas ausführlicher geschrieben, meinem Vergleich mit dem Aufkleber auf dem Briefkasten. ^^



  8. johanneskirchgemeinde

    Benutzer, kostenlos WebspaceBenutzer, kostenlos Webspace Stallbursche

    439 Gulden

    0 positive Bewertungen
    0

    johanneskirchgemeinde hat kostenlosen Webspace.

    Klage hin oder her - hat denn schon mal jemand ein Urteil gegen Adblocker erreicht? Das Thema ist ja nicht neu.
    Mit dem "Leistungsschutzrecht" (ist natürlich inhaltlich nicht vergleichbar) gab es ja auch viel Wind, bis dann die Hardliner zumindest gegenüber Google einen Rückzieher gemacht haben.
  9. spackenheimer

    Kostenloser Webspace von spackenheimer

    Benutzer, kostenlos WebspaceBenutzer, kostenlos Webspace Bettler

    218 Gulden

    4 positive Bewertungen
    0

    spackenheimer hat kostenlosen Webspace.

    Das eigentliche Problem liegt in der Art Werbung, die im Internet üblich ist:
    - nervig blinkende Gif's
    - Flash Werbung mit Sound
    - Popup/Popunder/Layer
    - irreführende oder betrügerische Inhalte (klick hier um gratis deinen PC schneller zu machen/ dein PC ist verseucht, gratis Viruskiller hier/super billige Restposten[kleingedruckt:Katalog lesen kostet 480€]....)

    ...und dann wird gejammert, wenn immer mehr Leute den Scheiss blockieren... :sauer:
  10. gatheringxp

    Benutzer, kostenlos WebspaceBenutzer, kostenlos WebspaceBenutzer, kostenlos Webspace Knecht

    720 Gulden

    20 positive Bewertungen
    0

    gatheringxp hat kostenlosen Webspace.

    spackenheimer schrieb:
    Das eigentliche Problem liegt in der Art Werbung, die im Internet üblich ist:
    - nervig blinkende Gif's[...]

    Wie dein Profilbild? :P

    Klar nervt die Werbung, aber würdet ihr für die Inhalte, die ihr so seht, bezahlen wollen? Ich nutze selbst Adblock Plus, aber deaktiviere ihn auch immer wieder für Webseiten, die mir etwas wert sind. Wo ich regelmäßig drauf surfe, die einfach wirkliche Qualität liefern oder die mich stark unterhalten. Niemand möchte gratis arbeiten und wenn ich kein Geld dafür ausgebe(n kann) ertrage ich halt die Werbung.

    Wobei auch davon regelmäßig welche zurück auf die Blackliste wandern, einfach weil die Werbung ZU krank ist .. Also ich möchte dir nicht ganz widersprechen :)
  11. m*****8

    0 positive Bewertungen
    0
    nehmen wir mal an die kläger haben erfolg
    dann wird es halt unter neuen namen neu aufgemacht so wie das bei insolventen firmen ist wenn der mann der firma insolvenz anmeldet gründet frau neu und so weiter kennt das wer?
  12. mein-wunschname

    Benutzer, kostenlos WebspaceBenutzer, kostenlos WebspaceBenutzer, kostenlos WebspaceBenutzer, kostenlos Webspace Lanzenträger

    9217 Gulden

    108 positive Bewertungen
    0

    mein-wunschname hat kostenlosen Webspace.

    movie78 schrieb:
    nehmen wir mal an die kläger haben erfolg
    dann wird es halt unter neuen namen neu aufgemacht so wie das bei insolventen firmen ist wenn der mann der firma insolvenz anmeldet gründet frau neu und so weiter kennt das wer?

    Ganz so einfach geht es wohl nicht, aber zunächts einmal hatten die Kläger keinen Erfolg. Siehe
    http://www.heise.de/newsticker/meldung/Adblock-Plus-gewinnt-vor-Gericht-gegen-ProSiebenSat1-und-RTL-2668905.html
  13. m*****8

    0 positive Bewertungen
    0
    gut so wäre ja noch schöner,
    umso lächerlicher ist es wenn man sieht wer da der kläger ist pro7/sat1 und die rtler
    da bleibt mir ja fast die luft weg
  14. gatheringxp

    Benutzer, kostenlos WebspaceBenutzer, kostenlos WebspaceBenutzer, kostenlos Webspace Knecht

    720 Gulden

    20 positive Bewertungen
    0

    gatheringxp hat kostenlosen Webspace.

    movie78 schrieb:
    gut so wäre ja noch schöner,
    umso lächerlicher ist es wenn man sieht wer da der kläger ist pro7/sat1 und die rtler
    da bleibt mir ja fast die luft weg


    Man merkt, dass du noch nie auf Werbeeinnahmen angewiesen warst. Es sind sehr große Medienkonzerne, die seit Ewigkeiten kostenlos senden und stattdessen Werbung einblenden.
    Wie oft schaust du Programme von denen oder gehst auf deren Webseite? Wie viele Male davon wärst du bereit dafür zu zahlen? Ich denke du schätzt die Lage sehr viel simpler ein, als sie tatsächlich ist. Hast du überhaupt EINE Webseite auf deiner Whitelist?

    Wir sprechen uns wieder, wenn du keines der Angebote mehr nutzen kannst, weil sie entweder bezahlpflichtig wurden oder nicht mehr existieren :)
  15. m*****8

    0 positive Bewertungen
    0
    Wir sprechen uns wieder, wenn du keines der Angebote mehr nutzen kannst, weil sie entweder bezahlpflichtig wurden oder nicht mehr existieren :)



    na dann werden wa uns nie wieder sehen, denn wenn ich nen film sehe will ich nicht alle 20 minuten werbung sehen, ich zahle schon lange in paytv :)
  16. webfreclan

    Kostenloser Webspace von webfreclan

    Benutzer, kostenlos WebspaceBenutzer, kostenlos WebspaceBenutzer, kostenlos WebspaceBenutzer, kostenlos Webspace Narrenkönig

    3168 Gulden

    25 positive Bewertungen
    0

    webfreclan hat kostenlosen Webspace.

    fatfreddy schrieb:
    Der Prozentsatz ist wurscht. Nicht umsonst schrieb ich "Geschäftsmodell". Von der unbezahlt durchgelassenen Werbung kann Eyeo nicht leben.

    Und genau deshalb verwende ich kein Adblock Plus, sondern uBlock.

    Mir geht das gewaltig auf die Nerven, dass Eyeo gegen Geld Werbung durchlässt. Damit sind sie kein bisschen besser als ProSiebenSat.1 oder RTL - sogar noch schlimmer: sie blocken Werbung, um dann mit Werbung Geld zu verdienen - das ist doch eigentlich ein Widerspruch?

    Erst den Leuten ein Produkt anbieten, dass Werbung blockt und anschließend mit Werbung, die angezeigt wird, Geld verdienen. Ich werde nie Leute, die so ein Geschäftsmodell haben, respektieren und auch nie ein Produkt von solchen Firmen nutzen.

    Zum Glück gibts uBlock ...
  17. bruchpilotnr1

    Kostenloser Webspace von bruchpilotnr1

    Benutzer, kostenlos WebspaceBenutzer, kostenlos WebspaceBenutzer, kostenlos WebspaceBenutzer, kostenlos Webspace Haudegen

    5503 Gulden

    67 positive Bewertungen
    0

    bruchpilotnr1 hat kostenlosen Webspace.

    bruchpilotnr1 besitzt 4 günstige Domains.

    AdBlocker schaden dem internet, bzw. den betreibern von internetseiten, viel mehr als man denkt. So manches projekt ging deswegen schon zugrunde und ich will nicht einer davon werden.

    ich begrüße es sogar wenn der Adblock Plus vor dem Aus steht. ich beutze zwar auch adblock aber ich lege die berechtigung so fest, dass wenn mir eine seite gefällt und diese einen hilfreichen zweck dient diese bei mir uneingeschränkt werbung einblenden darf.

    movie78 schrieb:
    na dann werden wa uns nie wieder sehen, denn wenn ich nen film sehe will ich nicht alle 20 minuten werbung sehen, ich zahle schon lange in paytv :)


    Tja und da du für PayTV bezahlst ist dies auch Werbefrei. aber wenn du nicht bezahlen würdest müsstest du dich mit werbung abfinden, so wie jeder andere auch. Mich stört es nicht, wenn ich einen film kostenlos ansehen kann und dafür als gegenleistung ein wenig werbung in kauf nehme.

    Beitrag zuletzt geändert: 28.5.2015 22:41:20 von bruchpilotnr1
  18. fatfreddy

    Kostenloser Webspace von fatfreddy

    Benutzer, kostenlos WebspaceBenutzer, kostenlos WebspaceBenutzer, kostenlos WebspaceBenutzer, kostenlos WebspaceBenutzer, kostenlos WebspaceBenutzer, kostenlos Webspace Prinz

    26790 Gulden

    204 positive Bewertungen
    0

    fatfreddy hat kostenlosen Webspace.

    bruchpilotnr1 schrieb:
    AdBlocker schaden dem internet,

    Dem Internet ging es deutlich besser, bevor es vom Kommerz regiert wurde!


    bzw. den betreibern von internetseiten, viel mehr als man denkt. So manches projekt ging deswegen schon zugrunde und ich will nicht einer davon werden.

    Du wirst nicht an Adblockern scheitern, sondern an der Fehlerhaftigkeit deines Geschäftsmodelles. Das mag schon anderen passiert sein, aber hat das Internet dadurch Schaden genommen? Nein, hat es nicht!


    Das Problem sind auch nicht die Adblocker. Die gäbe es nämlich vermutlich gar nicht, oder hätten nicht die stetig wachsende Akzeptanz, die sie jetzt haben, wenn die Geldgier nicht immer perfidere und lästigere Werbemittel hätte entstehen lassen. Klar, mit wachsender Penetration wird der Konsument blind für Werbung, das ist den Werbefachleuten schon lange klar. Im Printbereich mussten sie das wehrlos hinnehmen in Funk und Fernsehen, haben sie zumindest den Lautstärkebooster als Waffe entdeckt, im Web haben sie entdeckt, daß es noch andere Mittel gibt und diese weidlich ausgenutzt.Dummerweise haben die User im Web Möglichkeiten, sich zu wehren und nutzen diese auch. Voilà, das Wettrüsten begann.

    Werbung in Printmedien und in Funk und Fernsehen verzichten zudem noch auf eines: Datenschutzrechtlich bedenkliches Tracking der User.
    Wenn man mal eine werbeverseuchte Website ohne Blocker und Co betrachtet, stellt man plötzlich fest, daß die persönlichen Aktivitäten nicht nur vom Seitenbetreiber, sondern auch von zig anderen beobachtet und verwertet werden. Dieses unverschämte Profiling und Tracking ist für viele User der Hauptgrund einen Blocker einzusetzen.

    Und wenn Nutzer entscheiden, einen Werbeblocker einzusetzen, ist das ihr gutes Recht. Wenn das Geschäftsmodell eines Seitenbetreibers, welches nur aus Werbeeinnahmen besteht, nicht mehr aufgeht, geht er halt unter, sofern er kein besseres Modell findet. Das geht dem Gewerbetreibenden außerhalb des Netzes nicht anders. Bedauerlich für ihn, ist aber so. Der Welt schadet es nicht! Darwin hat immer Recht.

    Es ist auch Blödsinn, zu behaupten, daß die Netzuser nicht bereit wären, für Content zu bezahlen. Es gibt genug Beispiele, daß das funktioniert. Viele Opensourceprojekte sind ganz Werbefrei oder sehr zurückhaltend mit Werbeeinblendungen. Finanziert werden sie dadurch, daß die Betreiber kostenpflichtige Dienstleistungen anbieten. Da ist dann die Website zugleich Werbemaßnahme für das verkaufte Produkt. Das nenne ich Geschäftsmodell und es funktioniert!

    Andere bieten ihren vollständigen Content nur gegen Bezahlung an. Auch hier ist die frei zugängliche Website eigentlich Werbemaßnahme, die eventuell mit Werbeeinblendungen zusätzlich subventioniert wird, aber nicht von der Werbung abhängig ist. Handelsblatt, NYT, FAZ und andere Newsmedien zeigen es.
    Wikipedia ist bekannt? Ist ein dickes Projekt, das sicher auch eine Menge Kosten produziert, aber werbefrei und funktioniert.

    Und ja, ich habe auch diverse Seiten im Netz, die durch Werbeeinnahmen Geld abwerfen. Ich werde aber den Teufel tun, meinen Usern den Zugang zu erschweren oder gar zu verwehren, wenn sie Adblocker nutzen. Warum? User sind mehr wert, als das Geld, was man damit verdienen kann, wenn sie Werbung gucken.



    Beitrag zuletzt geändert: 29.5.2015 1:12:50 von fatfreddy
  19. bruchpilotnr1

    Kostenloser Webspace von bruchpilotnr1

    Benutzer, kostenlos WebspaceBenutzer, kostenlos WebspaceBenutzer, kostenlos WebspaceBenutzer, kostenlos Webspace Haudegen

    5503 Gulden

    67 positive Bewertungen
    0

    bruchpilotnr1 hat kostenlosen Webspace.

    bruchpilotnr1 besitzt 4 günstige Domains.

    es ist auch richtig, das einige vielleicht geldgierig sind. Das stimmt. Aber es liegt nicht unbedingt an den betreiber. es kann auch sein, dass werbepartner zuwenig bezahlen für die werbung. Also wenig pro klick/einblendung bezahlen. Würden die partner mehr geld pro glick/einblendung rausrücken, wären die webseiten nicht so voll wie sie jetzt sind.
  20. fatfreddy

    Kostenloser Webspace von fatfreddy

    Benutzer, kostenlos WebspaceBenutzer, kostenlos WebspaceBenutzer, kostenlos WebspaceBenutzer, kostenlos WebspaceBenutzer, kostenlos WebspaceBenutzer, kostenlos Webspace Prinz

    26790 Gulden

    204 positive Bewertungen
    0

    fatfreddy hat kostenlosen Webspace.

    bruchpilotnr1 schrieb:
    Aber es liegt nicht unbedingt an den betreiber. es kann auch sein, dass werbepartner zuwenig bezahlen für die werbung.

    Nicht wirklich! Ein TKP von 10-20€, oder 25-60€ für 1000Views ist, bei Top-positionierten Einblendungen, durchaus üblich. Von "zu wenig" zu reden ist da schon durchaus ein weiteres Zeichen für Gier.
    Die Zahlen sind übrigens auch nicht geschätzt oder aus der Luft gegriffen. Die Mediadaten der großen Onlineportale sind frei zugänglich.
  21. gatheringxp

    Benutzer, kostenlos WebspaceBenutzer, kostenlos WebspaceBenutzer, kostenlos Webspace Knecht

    720 Gulden

    20 positive Bewertungen
    0

    gatheringxp hat kostenlosen Webspace.

    fatfreddy schrieb:
    Wikipedia ist bekannt? Ist ein dickes Projekt, das sicher auch eine Menge Kosten produziert, aber werbefrei und funktioniert.

    Und es hat jedes Jahr Geldsorgen und muss ne riesen Kampagne schalten... Ist ganz hilfreich um sich klar zu werden, dass das Jahr schon wieder um ist, aber naja .. Ich persönlich wäre glücklicher damit, könnte man auswählen da Werbung zu sehen oder zu spenden. Also weiterhin keine Zwangswerbung, sondern optionales Feature. Bei Wikipedia - mit ganz klarem Mehrwert für mich - würde ich den Werbeblocker sofort abschalten und das aktivieren. Und mit den Mehreinnahmen könnte man sicher weitere Bücher frei zugänglich machen, Bild-Ressourcen zukaufen oder was auch immer, die dann in Schulen werbefrei zur Verfügung ständen.

    Also sich strikt vor Werbung zu verschließen find ich irgendwie auch falsch .. Die Wikimedia tut das ja. Schön, dass es funktioniert, aber man könnte halt mehr erreichen.
  22. Diskutiere mit und stelle Fragen: Jetzt kostenlos anmelden!

    lima-city: Gratis werbefreier Webspace für deine eigene Homepage

Dir gefällt dieses Thema?

Über lima-city

Login zum Webhosting ohne Werbung!