kostenloser Webspace werbefrei: lima-city


Ampel oder Jamaika?

lima-cityForumSonstigesPolitik & Wirtschaft

  1. Autor dieses Themas

    tchiarcos

    tchiarcos hat kostenlosen Webspace.

    Hi Leute,
    ich wollte mal fragen, was ihr so von den aktuell möglichen Konstellationen haltet.
    Ich persönlich finde, dass die Wahl einfach derzeit massiv die Unentschlossenheit der Bevölkerung widerspiegelt und ein wirklicher Regierungsauftrag eher schwer zu ermitteln ist! Dabei tendiere ich persönlich eher für Jamaika, da mir dann die ziellosen Erwartungen der Ampelkoalition, vor allem der Grünen und SPD so schwammig sind, dass man dem kein wirkliches inhaltliches Zukunftsspektrum entnehmen kann, weder für mich, selbst, noch für die Gesellschaft oder gar das Klima.
    Das bedeutet nicht, dass es in einer Jamaikakoalition anders ist, jedoch ist es hier zumindest um den persönlichen Wohlstand und Erhaltung des Wirtschaftsstandort Deutschland wesentlich besser bestellt.

    Was denkt ihr?
  2. Diskutiere mit und stelle Fragen: Jetzt kostenlos anmelden!

    lima-city: Gratis werbefreier Webspace für deine eigene Homepage

  3. tchiarcos schrieb:
    Ich persönlich finde, dass die Wahl einfach derzeit massiv die Unentschlossenheit der Bevölkerung widerspiegelt

    Definitiv. Keine klare Mehrheit für eine Partei und die SPD hat nur ein paar Punkte mehr bekommen, weil Olaf einfach langweilig ist und nicht so negativ über ihn berichtet wurde...

    Ich glaube eine Ampel ist schon so gut wie entschlossen und hoffe, dass sich Linder zumindest das Finanzministerium sichert und so die größten Steuererhöhungen vermeiden kann...

    SPD, Grüne und Linke stehen bei mir für zu hohe Steuern und die CDU für unsinnige Politik, bin kein Fan von beiden Koalitionen - daher unsicher, was besser wäre. (In meiner idealen Welt würde die FDP Politik für die Wirtschaft und die Grünen Politik für die Umwelt machen - die beiden müssten dann jeweils die Mitte finden und auf die restlichen Parteien können wir verzichten)
  4. Autor dieses Themas

    tchiarcos

    tchiarcos hat kostenlosen Webspace.

    webfreclan schrieb:
    (In meiner idealen Welt würde die FDP Politik für die Wirtschaft und die Grünen Politik für die Umwelt machen - die beiden müssten dann jeweils die Mitte finden und auf die restlichen Parteien können wir verzichten)


    Ja stimmt irgendwie. Normalerweise wäre es ideal, wenn man weniger Egozentrische Verteilung von Titeln und Posten finden würde, sondern mehr auf Kompetenzen achtet. Allerdings, nur weil die Grünen mehrheitlich eher Klimapolitische Ambitionen zeigen, heißt es nicht zwangsläufig, dass diese dort die höchsten Kompetenzen besitzen.
  5. mein-wunschname

    mein-wunschname hat kostenlosen Webspace.

    webfreclan schrieb:
    Ich glaube eine Ampel ist schon so gut wie entschlossen und hoffe, dass sich Linder zumindest das Finanzministerium sichert und so die größten Steuererhöhungen vermeiden kann...

    SPD, Grüne und Linke stehen bei mir für zu hohe Steuern und die CDU für unsinnige Politik, bin kein Fan von beiden Koalitionen - daher unsicher, was besser wäre. (In meiner idealen Welt würde die FDP Politik für die Wirtschaft und die Grünen Politik für die Umwelt machen - die beiden müssten dann jeweils die Mitte finden und auf die restlichen Parteien können wir verzichten)


    Erinnert mich irgend wie an ein satirisches/ironisches Wahlplakat aus den 1970ern:
    Deutsche Arbeiter! Die SPD will euch eure Villen im Tessin wegnehmen

    https://www.multiple-box.de/wp-content/uploads/2018/01/artikelbild-572.jpeg

    Eine weitere schrittweise Erhöhung des CO2-Abgabe (ist zwar formal gesehen keine Steuer, wirkt aber so auf den Geldbeutel) ist längst beschlossen, die FDP darf das mit umsetzen.
    Ein Übriges tut die Inflation: Preise steigen->Löhne steigen->relative Steuerbelastung steigt, wenn Freibeträge nicht in gleichem Maße angehoben werden.

    Aber man darf natürlich gespannt sein, wie ein FinMin Lindner es schafft, die notwendigen (Mehr-)Ausgaben (Klimaschutz, Corona-Folgen, Bildungssystem usw.) ohne steigende Einnahmen und weitere Verschuldung (Einhaltung der Schuldenbremse) zu Finanzieren. Abbau von Subventionen ist ja immer das große Schlagwort der FDP. Was könnte gemeint sein? Subventionierung des Diesels abschaffen?



    Beitrag zuletzt geändert: 21.10.2021 10:18:30 von mein-wunschname
  6. Autor dieses Themas

    tchiarcos

    tchiarcos hat kostenlosen Webspace.

    mein-wunschname schrieb:

    Aber man darf natürlich gespannt sein, wie ein FinMin Lindner es schafft, die notwendigen (Mehr-)Ausgaben (Klimaschutz, Corona-Folgen, Bildungssystem usw.) ohne steigende Einnahmen und weitere Verschuldung (Einhaltung der Schuldenbremse) zu Finanzieren. Abbau von Subventionen ist ja immer das große Schlagwort der FDP. Was könnte gemeint sein? Subventionierung des Diesels abschaffen?



    Darauf bin ich ebenfalls in jedem Fall gespannt!

    1. wird Lindner Finanzminister?
    2. Wie wird man die teuren Vorhaben finanzieren?
    3. Welche Subventionen werden gekappt?

    Ich gehe ja davon aus, dass selbst die Grünen sich schwer tun werden, Diesel Subventionen einfach so zu kappen! Gehen wir mal davon aus, dass 100% unserer Güter mit Diesel betriebenen Fahrzeugen gefördert und transportiert werden. streicht man einfach die Subventionen, so wäre bei Logistikunternehmen mit einem Kostenanstieg zu rechnen, der natürlich weiter gegeben werden muss! Der landet am Ende auch bei den Verbraucherpreisen! Somit trifft es allem voran die Ärmeren Bevölkerungsteile!

    Dazu kommt noch ein weiteres Thema, denn es wird wohl von den Grünen maßgeblich die Subvention für Kohle weg fallen. Allerdings vor allem im Winter beziehen wir mehr als 50% des Stroms davon, was dnan weiter die Kosten steigern wird, da vor allem die verarbeitende Industrie direkt von Stromkosten abhängig ist. Auch wenn diese vergünstig einkaufen und meist Steuerfrei, so wird der Rohstromkostenbetrag deutlich steigen.

    Es bleibt spannend.
  7. mein-wunschname

    mein-wunschname hat kostenlosen Webspace.

    Ich habe eine Wissenslücke

    tchiarcos schrieb:
    ...

    Dazu kommt noch ein weiteres Thema, denn es wird wohl von den Grünen maßgeblich die Subvention für Kohle weg fallen. Allerdings vor allem im Winter beziehen wir mehr als 50% des Stroms davon, was dnan weiter die Kosten steigern wird, da vor allem die verarbeitende Industrie direkt von Stromkosten abhängig ist. Auch wenn diese vergünstig einkaufen und meist Steuerfrei, so wird der Rohstromkostenbetrag deutlich steigen.

    Es bleibt spannend.


    Ich dachte mit dem Ende des Steinkohle-Bergbaus in Deutschland würde es keine Subventionen für Kohle mehr geben. Oder meinst du Subventionen im erweiterten Sinne, weil beim Braunkohleabbau nicht genug Rückstellungen für Renaturierungskosten gebildet werden?
  8. Diskutiere mit und stelle Fragen: Jetzt kostenlos anmelden!

    lima-city: Gratis werbefreier Webspace für deine eigene Homepage

Dir gefällt dieses Thema?

Über lima-city

Login zum Webhosting ohne Werbung!