kostenloser Webspace werbefrei: lima-city


[Audio] Was ist das für ein Stecker?

lima-cityForumHeim-PCHardware

  1. Autor dieses Themas

    clonekrieger

    Kostenloser Webspace von clonekrieger

    clonekrieger hat kostenlosen Webspace.

    Guten morgen,
    auch wenn ich denke, dass das hier vielleicht nicht an der richtigen Stelle steht, hat es doch was mit Hardware zu tun. Und zwar mit alten Mikrofonen.
    Ich habe hier ein altes Mikro liegen mit folgendem Stecker. http://i.epvpimg.com/XNpeb.jpg
    Jetzt wollt ich folgendes gerne wissen: a) was ist das für ein Stecker und b) Wie ist das Teil belegt?
    Ich möchte mir einen Adapter basteln bzw. kaufen (wenn's keinen zu kaufen gibt, bau ich mir eben einen), der mir diesen alten Stecker auf XLR umsetzt. Habe hier ein Mischpult mit Phantomspeisung (+48V) und würde das Mikro gerne daran betreiben können.
    Wer weiß Rat?
    Danke für eure Hilfe
    lg
    clone
  2. Diskutiere mit und stelle Fragen: Jetzt kostenlos anmelden!

    lima-city: Gratis werbefreier Webspace für deine eigene Homepage

  3. djfun

    Co-Admin Kostenloser Webspace von djfun

    djfun hat kostenlosen Webspace.

    Weißt du von welchem Hersteller das Mikrofon ist? Das würde vermutlich die Suche erleichtern.

    Edit: Es wäre auch interessant zu wissen, was für eine Art Mikrofon das überhaupt ist (braucht es Phantomspeisung etc.)

    Beitrag zuletzt geändert: 14.5.2014 12:48:21 von djfun
  4. Autor dieses Themas

    clonekrieger

    Kostenloser Webspace von clonekrieger

    clonekrieger hat kostenlosen Webspace.

    Hi,
    Hersteller steht leider nicht dran. Es scheint aber (da es Phantomspeisung benötigt) ein Kondensatormikro zu sein.
    Ohnehin steht nichts dran am Mikro...
    Das Teil dürfte um die 20 Jahre alt sein...
    Sry, dass nicht mit grandiosen Infos aufwarten kann...
  5. m******e

    Hi,
    clonekrieger schrieb:
    Sry, dass nicht mit grandiosen Infos aufwarten kann
    zugegeben, die Infos sind etwas sehr spartanisch.. :P

    Könntest Du das Mikro vielleicht auf einen Tisch legen, den Stecker etwas weiter weg halten, und beides zusammen nochmal fotografieren?

    Es scheint aber (da es Phantomspeisung benötigt) ein Kondensatormikro zu sein.
    Woher weißt Du, dass es Phantomspeisung benötigt?

    Bislang tippe ich auf einen (fast) typischen DIN-Stecker.
    Mögliche Belegung (Schaltplan. Beitrag im musiker-board.de -Forum )

    Googlesuche
    Googlebildersuche
  6. Hi,

    das teil schaut mir nicht ganz Standard-Konform zu sein, aber wenn du dir mal die Abbildung anschaust, die rechts davon ist:

    http://de.wikipedia.org/wiki/DIN-Stecker#Varianten

    dann schaut es mir aus wie der 8-Polige ohne die anderen beiden Pole... quasi sollte es eine 8Polige Buchse tun, wo halt 2 Pole unbelegt sind, wenn es von der Größe passt. Ich kenn mich mit den Steckerarten im Audio-Bereich jetzt nicht wirklich aus, vielleicht passt die größe nicht... Sieht man ja Häufig, dass Hersteller mal Kontakte Weglassen, wie SchuKo-stecker ohne PE-Kontakte...
  7. Autor dieses Themas

    clonekrieger

    Kostenloser Webspace von clonekrieger

    clonekrieger hat kostenlosen Webspace.

    Moin,
    hier ist das angeforderte Bild:
    http://i.epvpimg.com/JV00g.jpg

    menschle schrieb:
    Woher weißt Du, dass es Phantomspeisung benötigt?

    Ich weiß es, weil ich an der Lichtorgel (wo das Ding früher dran lief) eine 9V Speiseeinheit dranhing. Da musste man alle Nasen lang die Batterie tauschen. Da 9V ja eine Größe ist, die als Phantomspeisung durchaus taugt, denke ich, dass diese Speiseeinheit die nötige Phantompower geliefert hat.

    Ein DIN-Stecker ist es glaube ich nicht ganz... Einfach weil der mittlere Pin zu weit unten ist..

    lg
    clone

    Beitrag zuletzt geändert: 14.5.2014 14:26:25 von clonekrieger
  8. Ich denke das ist ein ganz normaler, 6 poliger, XLR Stecker.

    Regulär, gerade bei Mikrofonen, ist ja der 3 polige, solche Kuriositäten kommen trotzdem mal vor.

    Vergleich: https://www.google.de/search?q=xlr+6+pol&tbm=isch
  9. ra1n schrieb:
    Ich denke das ist ein ganz normaler, 6 poliger, XLR Stecker.

    Glaube ich nicht, denn dann fehlt die Verriegelung. :wink:

    Ich kenne derartige Stecker von alten Grundig-Mikrofonen.
    Im Prinzip ein 180°-DIN mit zusätzlichem Mittenkontakt. Auf der 8 lag normalerweise die Versorgungsspannung.

    Mal ein wenig gegoogelt und auch eine Beschaltung gefunden:*click*

    Deine Phantomspeisung wird das Mikro allerdings braten. Die Versorgungsspannung derartiger Mikros lag bei 4,5-20V *click*

    Bildquelle und Lesestoff zum Thema: http://www.musiker-board.de/studio-mikrofone-rec/89026-grundig-gcm-319-gcms-332-a.html
  10. m******e

    clonekrieger schrieb:
    hier ist das angeforderte Bild:
    http://i.epvpimg.com/JV00g.jpg
    Danke, es ist ein Stereo-Mic mit der vermuteten Belegung des Dinsteckers.
    (Siehe oben)

    menschle schrieb:
    Woher weißt Du, dass es Phantomspeisung benötigt?
    Ich weiß es, weil ich an der Lichtorgel (wo das Ding früher dran lief) eine 9V Speiseeinheit dranhing. Da musste man alle Nasen lang die Batterie tauschen. Da 9V ja eine Größe ist, die als Phantomspeisung durchaus taugt, denke ich, dass diese Speiseeinheit die nötige Phantompower geliefert hat.
    Ja, aber möglich sind auch zwischen ca. 5-20 Volt, anstatt die vermuteten 48V.

    Ein DIN-Stecker ist es glaube ich nicht ganz... Einfach weil der mittlere Pin zu weit unten ist..
    Doch, ist es, siehe hier oder hier.

    Die Unterschiede zwischen den Steckern (Mini-DIN, DIN, XLR)
    Dein Stecker ist der in der Mitte, nur die Pins sind anders angeordnet.

    Thema mit einigen Beispielen im old-fidelity.de -Forum

    (Und nein, ich plappere nicht nach, nur weil mein Stöhnfon mich vom schreiben dieses Beitrags abhielt)


    Beitrag zuletzt geändert: 15.5.2014 0:01:05 von menschle
  11. Autor dieses Themas

    clonekrieger

    Kostenloser Webspace von clonekrieger

    clonekrieger hat kostenlosen Webspace.

    Hey, ihr habd ja echt was rausgefunden. Danke erstmal!

    fatfreddy schrieb:

    Deine Phantomspeisung wird das Mikro allerdings braten. Die Versorgungsspannung derartiger Mikros lag bei 4,5-20V *click*


    Was könnte ich denn braten im Mikro? Allzuviel Technik ist ja im Grunde nicht drin, die man durch Überspannung killen kann. Und ich hab mal gelesen, dass man mit zu (allzu) hoher Phantomspeisung kein Mikro schrott kriegt. Was könnte da schlimmstenfalls passieren (also was genau könnte kaputtgehen)? Notfalls werde ich mir dann noch eine 9V Speiseeinheit basteln müssen...


    Mit der Steckerbelegung bin ich nicht schlauer geworden. Habe noch in einer Verlinkung von euch das hier gefunden
    http://www.fl-electronic.de/live_connection/steckerbelegung.html , aber das hilft mir glaube ich auch nur begrenzt weiter. Wenn ich weiß, zwischen welche Pins die Phantomspeisung angelegt werden muss, kann ich das Micro mal ans Oszilloskop hängen und mal schauen, wo was rauskommt. aber dafür bräuchte ich zumindest Phantom + und Masse :) . Ich vermute mal, Masse der oben in der Mitte ist. Aber wo ist dann + ?
    Blöderweise sind auch ein paar Links down, die in den andere Forenbeiträgen verlinkt wurden...
  12. m******e

    clonekrieger schrieb:
    Hey, ihr habd ja echt was rausgefunden. Danke erstmal!

    fatfreddy schrieb:

    Deine Phantomspeisung wird das Mikro allerdings braten. Die Versorgungsspannung derartiger Mikros lag bei 4,5-20V *click*


    Was könnte ich denn braten im Mikro? Allzuviel Technik ist ja im Grunde nicht drin, die man durch Überspannung killen kann. Und ich hab mal gelesen, dass man mit zu (allzu) hoher Phantomspeisung kein Mikro schrott kriegt. Was könnte da schlimmstenfalls passieren (also was genau könnte kaputtgehen)? Notfalls werde ich mir dann noch eine 9V Speiseeinheit basteln müssen...


    Mit der Steckerbelegung bin ich nicht schlauer geworden. Habe noch in einer Verlinkung von euch das hier gefunden
    http://www.fl-electronic.de/live_connection/steckerbelegung.html , aber das hilft mir glaube ich auch nur begrenzt weiter. Wenn ich weiß, zwischen welche Pins die Phantomspeisung angelegt werden muss, kann ich das Micro mal ans Oszilloskop hängen und mal schauen, wo was rauskommt. aber dafür bräuchte ich zumindest Phantom + und Masse :) . Ich vermute mal, Masse der oben in der Mitte ist. Aber wo ist dann + ?
    Blöderweise sind auch ein paar Links down, die in den andere Forenbeiträgen verlinkt wurden...
    Sorry, dass ich alles zitiere, aber alles hat seine Gründe.

    Bitte klappere doch noch mal alle Links ab, und lese dir die besagten Forenbeiträge dort (und hier auch) genau durch, ja?

    Ganz sicher wurden alle deine bisherigen Fragen bereits beantwortet.

    ;)
  13. Diskutiere mit und stelle Fragen: Jetzt kostenlos anmelden!

    lima-city: Gratis werbefreier Webspace für deine eigene Homepage

Dir gefällt dieses Thema?

Über lima-city

Login zum Webhosting ohne Werbung!