kostenloser Webspace werbefrei: lima-city


Aussagen der verschiedenen Musikrichtungen

lima-cityForumSonstigesMusik

  1. Autor dieses Themas

    s******s

    Hallo Community,

    seit kurzem beschäftigt mich die Frage, welche Aussagen die verschiedenen Musikrichtungen vertreten. Ich bin zu folgendem Schluss gekommen:

    Punk:
    Es muss/wird sich etwas ändern. > Aufbruch

    Pop/Rock:
    Es ist so. > Realität

    Schlager:
    Es wäre schön. > Träumerei

    Sehe ich das richtig so? Gibt es Ausnahmen? Wie sieht es bei anderen Musikrichtungen aus?


    Gruß
    stefffens
  2. Diskutiere mit und stelle Fragen: Jetzt kostenlos anmelden!

    lima-city: Gratis werbefreier Webspace für deine eigene Homepage

  3. Na ja, ich dneke, Tendenzen sind da, aber so klar kann man das nicht festmachen. Es gibt auch viele träumerische Popsongs und genauso auch Schlager, die einfach nur sinnfrei sind und nichts mit Träumerei zu tun haben (Das rote Pferd und so'n Scheiß)

    Genauso muss Hiphop keine Ghettomusik sein usw. Und: man kann Lieder auch mal rockig, mal getragen usw. interpretieren. Text und Sinn bleiben gleich, die Musik ist ganz anders.

    Gruß
    Tim
  4. na ja, wenn man vielleicht nach den ursprüngen der Musik kann man sowas vielleicht sagen, aber inzwischen gibts von jedem genre mindestens so viele lieder, die das gegenteil vom urpsünglichen genre in ihren texten aussagen, wie klassische.

    aber um deine reihe fortzusetzen:

    hip hop: ich wär gern

    techno: tanzen/abgehn

    reggea: stress doch nicht so, chill erst mal ne runde

    metal: roaaaaarrhhhhh

  5. Ich stimme tibel zu. Ich denke mal, dass solch eine Verallgemeinerung nicht tragbar ist. Beispiele dafür wurden ja genannt. Man kann ja sagen, dass bei Punk die Tendenz zu etwas Revolutionärem ist, da dies ja in gewisser Weise eine Botschaft haben sollte.

    Ansonsten würde ich da aber sehr vorsichtig sein, da die Intention von Liedern sehr verschieden sein kann. Zum Beispiel das häufige Thema "Liebe" kann man ja in allen genannten Musikrichtungen wiedererkennen. Das zeigt schon, dass ne Beschränkung auf etwas schwierig wird.

    Man könnte jetzt noch versuchen Jazz und klassischer Musik eine Tendenz zuzuordnen. Da wird es aber doch etwas schwieriger.
  6. Keine Ahnnung aus welchem Song, aber die Textstelle ist mir im Ohr geblieben und paßt recht gut zur Frage:

    "Ich steh nur hier oben und singe mein Lied" ;-)

    FF
  7. fatfreddy schrieb:
    Keine Ahnnung aus welchem Song, aber die Textstelle ist mir im Ohr geblieben und paßt recht gut zur Frage:

    "Ich steh nur hier oben und singe mein Lied" ;-)

    FF


    Ich glaub das ist Samy Deluxe :) Und recht hat er, man sollte das an erster Stelle aus Spaß machen.


    hip hop: ich wär gern

    Ich würde eher sagen, rein vom Klischee her ist die Aussage eher: "Ich bin es" und nicht "Ich wäre gerne".
    Allerdings ist auch Hip Hop so vielfältig, dass dies nur ein sehr kleiner Teil ausdrückt. Nur ist dieser kleine Teil eben der kommerzielle Part dieser Musikrichtung.

    Beitrag zuletzt geändert: 15.6.2009 8:05:10 von karpfen
  8. Und gerade bei Hiphop ist auch die Frage: was ist Hiphop? Ich würde nie auf die Idee kommen, Aggro-Schrott a la Sido mit anspruchsvollem Rap wie Fettes Brot zu vergleichen.

    Btw. Die Lied-Passage stammt glaub ich aus "Ich und Ich - Stark".

    Gruß
    Tim
  9. t*h

    Ich möchte anmerken, dass Hip Hop, Rock und Punk jeweils in einer Zeit entstanden, in der es um Veränderung und aufbegehren ging. Der Rock n Roll in den 60ern (vor allem natürlich 68) wollte etwas gegen die alte konservative verkrustete Gesellschaft der 50er und vorher tun ("unter den talaren...") der Punk hatte meines Wissens eine ähnliche Intention und empfand wohl die Wirkung des "alten Rock" als nicht ausreichend. Dabei fehlt mir für viele Punker allerdings die Sympathie, da es vielen in dem genre nur um "sch*** bauen ohne Konsequenzen", "nicht arbeiten, aber geld kassieren", "musik spielen ohne Instrumente vernünftig lernen zu müssen" ging. Dabei sage ich bewusst nicht "alle" oder "die meisten", aber einige hatten und haben diese einstellung noch heute... man schaue sich nur die Werbespots für die APPD an :rolleyes:

    Beitrag zuletzt geändert: 28.6.2009 14:00:53 von tnh
  10. kalinawalsjakoff

    Kostenloser Webspace von kalinawalsjakoff

    kalinawalsjakoff hat kostenlosen Webspace.

    Egal was es für eine Richtung ist, in der ein Künstler Musiziert. Ein Lied sagt immer genau das aus, was der Künstler irgendwie von sich geben möchte, seine Gedanken und Gefühle. Wie der Hörer das interpretiert steht auf einem ganz anderen blatt.
  11. allyourhonks schrieb:
    na ja, wenn man vielleicht nach den ursprüngen der Musik kann man sowas vielleicht sagen, aber inzwischen gibts von jedem genre mindestens so viele lieder, die das gegenteil vom urpsünglichen genre in ihren texten aussagen, wie klassische.

    aber um deine reihe fortzusetzen:

    hip hop: ich wär gern

    techno: tanzen/abgehn

    reggea: stress doch nicht so, chill erst mal ne runde

    metal: roaaaaarrhhhhh




    zu Metal: roaaaaaarrhhhhh

    hör dir mal ein paar lieder von z.B.: Metallica an und ÜBERSETZE sie!!!! Vor allem die alten! (Justice for all,....)
  12. w******d

    Der Metal allein ist mittlerweile ein so großes Feld, dass man ihn nicht pauschal irgendwo einordnen kann.
    Da gibt es den klischeehaften Epische-Schlachten-Metal, aber auch politische, gesellschaftskritische, religiöse (ja, es gibt sogar christlichen Metal :P) Texte, Liebeslieder, märchenhafte Geschichten (oder ganze Fantasy Epen) aber auch eher sinnlose Sauf- oder Just-For-Fun-Lieder^^ (Die Liste ist natürlich nicht vollständig ;)
  13. Autor dieses Themas

    s******s

    Hallo Leute,

    vielen Dank für die zahlreichen Antworten. Ich fasse das mal hier zusammen:

    Rock/Pop
    Es ist so.
    > Realität

    Reggae
    Ruhe dich mal vom harten Alltag aus.
    > Pause

    Techno
    Kümmere dich nicht um den Alltag.
    > Ekstase

    Metal
    Es stört mich.
    > Ärger

    Punk
    Es muss/wird sich etwas ändern.
    > Aufbruch

    Hip Hop
    Ich wäre gern. / Ich bin es.
    > Idol

    Schlager
    Es wäre/ist schön.
    > Träumerei


    Gruß
    steffens
  14. Ich denke dass die Aussage nicht Richtungsgebunden ist. Jede Richtung erzählt von aktuellen Themen, von den Themen die die Menschen beschäftigen. Die Art das rüberzubringen ist nur verschieden.

    Peace
    The Yo
  15. yorecords schrieb:
    Ich denke dass die Aussage nicht Richtungsgebunden ist. Jede Richtung erzählt von aktuellen Themen, von den Themen die die Menschen beschäftigen. Die Art das rüberzubringen ist nur verschieden.


    Jop, dass sehe ich ähnlich, allerdings gibt es natürlich Hauptthemen in den einzelnen Richtungen. Verallgemeinern kann man es also nicht ganz, da z.B. nicht alle Reggae Bands über Chillen und Kiffen Musik machen, aber eben doch viele...
  16. Diskutiere mit und stelle Fragen: Jetzt kostenlos anmelden!

    lima-city: Gratis werbefreier Webspace für deine eigene Homepage

Dir gefällt dieses Thema?

Über lima-city

Login zum Webhosting ohne Werbung!