kostenloser Webspace werbefrei: lima-city


BND wird zu NSA

lima-cityForumDie eigene HomepageSicherheit im Internet

  1. Autor dieses Themas

    xn--94h

    Kostenloser Webspace von xn--94h

    xn--94h hat kostenlosen Webspace.

    Ich habe heute einen Bericht bei heise.de gelesen

    BND will 150 Millionen. Euro aussgeben um Messenger wie Telegram,Whatsdepp und co zu knacken

    Das gefährdet die Freiheit im Internet.
    Was sagt ihr dazu?
  2. Diskutiere mit und stelle Fragen: Jetzt kostenlos anmelden!

    lima-city: Gratis werbefreier Webspace für deine eigene Homepage

  3. "Was sagt ihr dazu?" gibt ja der Diskussion gleich mal eine Richtung vor... :blink:

    Über Datensammlung, Vorratsdatenspeicherung und den ganzen Kram kann man stundenlang diskutieren. Letztlich stehen sich hier immer zwei Prinzipien gegenüber, zwischen denen man einen Kompromiss bilden muss: Das Recht auf Privatsphäre des Bürgers und auch das Recht auf Sicherheit, die der Staat durch solche Eingriffe besser umsetzen kann.

    Soweit zur Theorie. Tatsächlich scheitert der BND aber heutzutage auch noch an der Auswertung solcher Riesendatenmengen - könnt ihr mir Beispiele geben, in denen Eine Datensammelwut zur Verhinderung eines Terroranschlages etc. geführt hat? Nein, es zeigt sich einfach, dass die klassischen Methoden von Polizei und Geheimdiensten sich bewähren und die Förderung dieses Bereichs somit auch mehr fruchtet.

    Wie kontrovers das Thema (auf moralischer Ebene) jedoch letztlich ist, zeigt auch das Hin- und her mit der Vorratsdatenspeicherung.

    mfg
    Jonas
  4. mein-wunschname

    mein-wunschname hat kostenlosen Webspace.

    Ich stimme @jonas-bayer zu. Mir scheint auch die Wahl der Überschrift BND wird zu NSA ziemlich übertrieben. Das meine ich in zweierlei Hinsicht. Die NSA ist um ein vielfaches größer als der BND, das erkennt man schon allein an den Ausgaben
    - NSA 10,8 Mrd $
    - BND 0,5 Mrd EU
    (jeweils 2013)

    Außerdem hat der BND seit seiner Gründung die in der jeweiligen Zeit üblichen Wege der Massenkommunikation mehr oder weniger flächendeckend überwacht, wobei häufig die Schranken, die das Grundgesetz gebietet eher elastisch ausgelegt wurden.
  5. bruchpilotnr1

    Kostenloser Webspace von bruchpilotnr1

    bruchpilotnr1 hat kostenlosen Webspace.

    Das Der BND zur NSA wird halte ich auch für übertrieben. Man kann sagen BND nähert sich an NSA vorhaben.

    Was jedoch nicht beachtet wurde, es müssen gründe dafür vorliegen, um soeinen Hack-Projekt zu starten. Es muss ein guter grund sein. Terror etc ist heutzutage eher standart.

    Telegram ist der sicherste Messanger.

    Im Gegensatz zu WhatsApp und vielen anderen Messengern ist Telegram cloudbasiert und alle Chats sind stark verschlüsselt. Das bedeutet: Man kann auf alle Chatnachrichten von verschiedenen Geräten (einschließlich PC-Desktop und Webbrowser) zugreifen und eine unbegrenzte Anzahl von Fotos, Videos und sonstige Dateien verschicken und empfangen. Zusätzlich bieten wir noch geheime Chats mit einem Selbstzerstörungsmodus für Nachrichten und einer Ende-zu-Ende Verschlüsselung an. Und das Beste daran: Telegram ist kein kommerzielles Projekt und bleibt daher dauerhaft kostenfrei.


    Und viel wichtiger noch, weswegen keiner eure Daten bekommt:

    Reagiert ihr auf Datenanfragen?

    Um die Daten zu schützen, die nicht von der Ende-zu-Ende-Verschlüsselung abgedeckt sind, verwendet Telegram eine verzweigte Infrastruktur. Daten aus Cloud Chats werden in mehreren Rechenzentren rund um den Globus gespeichert, die von verschiedenen juristischen Personen verteilt auf mehrere Gerichtsbarkeiten gesteuert werden. Die entsprechenden Schlüssel werden zerlegt sowie niemals an der selben Stelle wie die Daten gespeichert, die sie schützen sollen. Aus diesem Grund sind mehrere Gerichtsbeschlüsse aus verschiedenen Ländern erforderlich, um uns zur Herausgabe von Daten zu zwingen.

    Dank dieser Struktur können wir sicherstellen, dass nicht eine einzelne Regierung oder eine Gruppe gleichgesinnter Länder die Privatsphäre und die Freiheit der Meinungsäußerung aushebeln können. Nur wenn unterschiedliche Rechtssysteme von mehreren Ländern auf der ganzen Welt eine Entscheidung über ein besonders ernstes und global anerkanntes Thema treffen, kann Telegram Daten herausgeben und die Kontrolle darüber abtreten.

    Bis zum heutigen Tag haben wir 0 Byte Nutzerdaten an Dritte weitergegeben, einschließlich aller Regierungen.


    Und wer Telegram hacken will, soll das nur versuchen. Es ist sogar ein Geldpreis ausgeschrieben.

    Was wenn mein Hacker-Freund behauptet, er könne eure Nachrichten entschlüsseln?

    Jeder der behauptet, er oder sie könne Nachrichten entschlüsseln, ist herzlich dazu eingeladen, das Ganze zu beweisen. Wir haben einen Wettbewerb gestartet, wo man 300.000 US-Dollar gewinnen kann. Mehr Informationen zu diesem Wettbewerb.

    Sonstige Anregungen, die nichts mit dem Wettbewerb zu tun haben, bitte direkt an security@telegram.org richten.


    Tja man sehe, es ist leider so schwierig diese verschlüsselung zu knacken, dass es sicher millionen verschlingen wird um diesen Dienst zu knacken.

    NSA Hat es bis zum heutigem tage nicht hinbekommen dies zu knacken. Das gleiche gilt auch für das tor netzwerk. Protokoll-Führung, was die NSA mithilfe von tausenden oder hunderten Relais macht, ist kein Hacking. Jedenfalls würde ich soetwas nicht als hacking formulieren.

    Und Jonas, dir stimme ich dir voll und ganz zu. Die Geheimdienste leisten gute arbeit. Aber sie dürfen es einfach nicht übertreiben.
  6. bruchpilotnr1 schrieb:
    Telegram ist der sicherste Messanger.
    Im Gegensatz zu WhatsApp und vielen anderen Messengern ist Telegram cloudbasiert und alle Chats sind stark verschlüsselt.


    Du scheinst dir da ziemlich sicher zu sein ...

    Once a session has been established, clients exchange messages
    that are protected with a Message Key using AES256 in CBC
    mode for encryption and HMAC-SHA256 for authentication

    Quelle: https://www.whatsapp.com/security/WhatsApp-Security-Whitepaper.pdf

    Our encryption is based on 256-bit symmetric AES encryption, 2048-bit RSA encryption, and Diffie–Hellman secure key exchange. You can find more info in the Advanced FAQ.

    Quelle: https://telegram.org/faq#q-so-how-do-you-encrypt-data

    Beide nutzen AES256. Somit ist WhatsApp auch ziemlich gut verschlüsselt und "cloudbasiert" ist jeder normale Messenger.
    but its default settings store your messages on Telegram’s unencrypted servers.

    Quelle: http://gizmodo.com/the-best-and-worst-encrypted-messaging-apps-1782424449

    => Wenn man diesen Artikel trauen kann, ist Telegram sogar schlechter als WhatsApp und man sollte lieber Signal nehmen.

    Ich denke nicht, dass der BND es mit der NSA in den nächsten Jahren aufnehmen kann und wenn es der BND schafft, WhatsApp zu knacken, dann kann das eine große, kriminelle Organisation auch.

    Somit sollte das Ziel nicht sein, Hacks zu verhindern, sondern die Systeme sicherer zu machen.
  7. computergottshomepage

    computergottshomepage hat kostenlosen Webspace.

    Zu dem Thema, dass der BND nun alles knacken können soll bleibt mir nur ein kleines Lächeln in den Mundwinkeln. Natürlich kann der BND nun Server auffahren, dass es nur so kracht, aber über kurz oder lang wird sich das Ganze zu einem Katz- und Maus Spiel entwickeln. BND knacke die Verschlüsselung, Whatsapp entwickelt eine neue Technik. Und dass es auch sicher geht, zeigte zu seiner Zeit die Software TrueCrypt (Die im Übrigen von der NSA verboten wurde, da sie als zu sicher gilt.)
  8. Autor dieses Themas

    xn--94h

    Kostenloser Webspace von xn--94h

    xn--94h hat kostenlosen Webspace.

    computergottshomepage schrieb:
    Zu dem Thema, dass der BND nun alles knacken können soll bleibt mir nur ein kleines Lächeln in den Mundwinkeln. Natürlich kann der BND nun Server auffahren, dass es nur so kracht, aber über kurz oder lang wird sich das Ganze zu einem Katz- und Maus Spiel entwickeln. BND knacke die Verschlüsselung, Whatsapp entwickelt eine neue Technik. Und dass es auch sicher geht, zeigte zu seiner Zeit die Software TrueCrypt (Die im Übrigen von der NSA verboten wurde, da sie als zu sicher gilt.)

    Truecrypt gibt es nicht mehr dafür gibt es veracrypt (noch sicherer).

    So lange es opensource gibt kann man nichts verbieten.
    Da die Programme unter einen anderen Namen Weiterentwickelt werden.

    Whatsapp ist Sicherheit scheiß egal.
    Whatsapp hat die Verschlüsselung nicht selbst entwickelt und nur eingeführt da die Konkurrenz durch Signal, wire Telegram usw. zu groß wurde.

  9. computergottshomepage

    computergottshomepage hat kostenlosen Webspace.

    xn--94h schrieb:
    Whatsapp ist Sicherheit scheiß egal.
    Whatsapp hat die Verschlüsselung nicht selbst entwickelt und nur eingeführt da die Konkurrenz durch Signal, wire Telegram usw. zu groß wurde.



    Auch in WhatsApp finde ich, dass Sicherheit eine große Rolle spielt. Denn machen wir uns nichts vor. Viele Firmen (Spoiler: Meine auch) nutzen WhatsApp auch mal für Dinge, die man nicht unbedingt in einem Panzerwagen verlegen muss, aber trotzdem gehen die Nachrichten niemand etwas an.

    Und auch wenn WhatsApp die Verschlüsselung nicht selber gemacht hat, heißt das auch nicht, dass diese direkt unsicher sein muss. Ansonsten müsste man auch sagen, dass jede Sicherheitssoftware die von einer externen Firma kommt unsicher sein soll. - Die Entwickler würden sich freuen! :prost:

    Was ich allerdings weniger sinnvoll finde ich die ganze Open Source Geschichte. Denn die macht nur dann Sinn, wenn man den kompletten Quellcode zugänglich macht. Aber immer wenn ich den Quellcode habe, kann ich auch sehen, wie die Software arbeitet und dann auch gleich mal nach Lücken suchen.
  10. Interessantes Thema!
    Die Überschrift jedoch erscheint mir nicht ganz richtig. Wie Wolfgang Schorlau in seinem Buch "Die schützende Hand" sehr genau herausgearbeitet hat ist der BND von der CIA in der NachkriegsZeit in Deutschland installiert worden und wird dort noch immer als Deutsche Abteilung des CIA geführt.
  11. computergottshomepage

    computergottshomepage hat kostenlosen Webspace.

    mukerbude schrieb:
    der BND von der CIA in der NachkriegsZeit in Deutschland installiert worden und wird dort noch immer als Deutsche Abteilung des CIA geführt.

    Wieder was gelernt. Danke :)
  12. @computergottshomepage,
    ich wollte es nicht glauben...
    Wolfgang Schorlau hat in seinem Buch "Die schützende Hand" zu dem NSU Prozess recherchiert und deckt verblüffende Zusammenhängen auf. Eine moderne Fabel als Krimi getarnt der es nicht ist, weil er reale Zeiten, Dienstgrade und Namen nennt.


    Beitrag zuletzt geändert: 4.12.2016 0:53:13 von mukerbude
  13. kalinawalsjakoff

    Kostenloser Webspace von kalinawalsjakoff

    kalinawalsjakoff hat kostenlosen Webspace.

    Oftmals wird beim NSA und Geheimdienst-SKandal Opensource-Software als Allheilmittel vorgeschoben. Das ist diese Art von Software leider meiner Meinung nach gar nicht. Sie ist ein richtiger Schritt für quelloffene Systeme, die nicht von Firmen, Organistationen und Staaten kontrolliert werden sollen.

    Man muß sich aber schonmal angucken, wer beispielsweise hinter diversen Linuxdistributionen steht - Cannoncial bei Ubuntu oder Suse beim deutschen Linux. AMD und Nividia liefern quelloffene Treiber für den Linuxkernel, IBM Steckt hinter großen Projekten, bis vor Kurzem hing auch Google bei Mozilla mit drinnen. Und jeder will da irgendwas mit zu melden haben, egal welche Projekte da gefördert werden.

    Besagte Firmen liefern soviele Zeilen Quellcode, daß es lange Zeit dauern wird, den zu verifizieren. Und ich denke, daß neben einigen Fehlern, die gemacht wurden, auch sicherheitskritische Lücken "eingebaut" wurden. Mir ist auch klar, daß jeder mit genug Sachkenntnis diese Lücken auch wieder fixen kann oder zumindest melden kann.

    Zum Schluss muß ich als Endanwender auch OpenSource Software vertrauen und das ist nach den Enthüllungungen um die Browser-AddOns WoT nicht wirklich leichter geworden.
  14. Eigentlich verstehe ich die ganze Geschichte mit dem Datenschutz nicht so richtig. Wir liefern doch unsere Daten freiwillig oder fürn Appl und nen Ei an Facebook und Konsorten.
    Fast niemand verschlüsselt seine Mails. Ganze Adressbücher werden verschenkt, wenns mal wieder bei Aral ein kostenloses Brötchen gibt.

    Und da soll der Staat die Daten nicht bekommen?

    Mal ein Beispiel: Irgendjemand eröffnet bei Facebook ein Konto mit meinem Klarnamen und verbreitet üble Hetze. Da erwarte ich doch, dass der Staat das aufklären kann. Das geht aber nur mit Datenspeicherung.
  15. kalinawalsjakoff

    Kostenloser Webspace von kalinawalsjakoff

    kalinawalsjakoff hat kostenlosen Webspace.

    glasweb schrieb:
    Eigentlich verstehe ich die ganze Geschichte mit dem Datenschutz nicht so richtig. Wir liefern doch unsere Daten freiwillig oder fürn Appl und nen Ei an Facebook und Konsorten.
    Fast niemand verschlüsselt seine Mails. Ganze Adressbücher werden verschenkt, wenns mal wieder bei Aral ein kostenloses Brötchen gibt.

    Und da soll der Staat die Daten nicht bekommen?

    Mal ein Beispiel: Irgendjemand eröffnet bei Facebook ein Konto mit meinem Klarnamen und verbreitet üble Hetze. Da erwarte ich doch, dass der Staat das aufklären kann. Das geht aber nur mit Datenspeicherung.


    Das Problem an der Sache mit der Hetze über Facebook ist, daß Facebook schon kräftig mitspeichert und mitloggt, auch ohne daß andere Institutionen (Staat, Provider...) das tun.

    Du hast schon recht, daß wir unser Zeug freiwillig auf Facebooks Datenhalde kippen, neben Adress und Arbeitsdaten kotzen wir auch regelmäßig unser Frühstück/Mittag/Abendessen dort aus.

    Die Konzerne nutzen deine Daten nur zu Werbezwecken und um damit Profit zu machen. Was Staaten und Regierungen angeht, so ist das beste Beispiel noch die Einmwohnermeldekartei von Amsterdam zum zweiten Weltkrieg. Hier wurden alle Einwohner Amsterdams nach Alter, Adresse, ethnischer Abstammung und diversen anderen Daten erfasst, das hatte zum beispiel auch Steuerrechtliche Gründe (verständlich). Nun ist die Wehrmacht in Amsterdam eingefallen, die Daten gerieten in die Hände der Nazis und daß es den Juden in Amsterdam danach nicht wirklich gut ging danach, kannst du dir sicher vorstellen.

    Samelt der Staat nun viele Daten braucht er auch die Expertise die auszuwerten, Finanzen, die vielleicht an anderer Stelle (bei der Polizei) fehlen. Jetzt stellt sich für mich die Frage, wieviel mehr Sicherheit bietet nun eine allumfassende Datensammlung mehr? Für mich persönlich reichen erstmal die Mittel unserer Polizei um Straftäter zu fassen.

    Der ganze Haken an der Sache ist nur, daß die wenigsten Leute wissen, daß ein Eintrag bei Facebook und Co eigentlich für immer bei Facebook und im Internet bleibt, auch wenn er vermeintlich als gelöscht markiert ist.

    Der zweite Haken ist auch, daß sich die Konzerne herausnehmen auch ohne unser Wissen (und wenn wir es wissen sollen stehts verklausuliert in irgendwelchen AGB die eh niemand versteht) sich auch an Daten bedient, die beispielsweise gar nicht dort hin gehören - Siehe Telefonnummern bei WhatsApp die Facebook nun jetzt auch noch will.

    Bisher konnte ich Facebook und Whatsapp selber erfolgreich meiden. Wer mir was zu sagen hat, soll mich anrufen, mir ne SMS oder Mail schreiben oder von mir aus mich auch mal irgendwo treffen um das Anliegen unter 4 Augen zu bequatschen.
  16. Du hast ja Recht und ich weiss das auch von den Niederlanden, z.B. im Zusammenhang mit Anne Frank. Eine solche Einwohnerkartei haben wir auch in Deutschland.

    Die Datenvorratsspeicherung bezieht sich auf Internetdaten, z.B. IP-Adressen und da finde ich eine Speicherung richtig. Identitätsdiebstahl und Identitätsmissbrauch sind im Internet sehr häufig. Aufgefallen ist es mir besonders bei dem Piratenabgeordneten, der zum Mörder wurde.
  17. s**************r

    Ich finde das nicht richtig. Die Freiheit ist das höchste gut was wir haben und wir müssen dafür sorgen sie mit allen mitteln zu beschützen.
  18. Ich finde es allgemein nicht richtig, dass der Staat in dieser Form die Privatsphäre seiner Bürger eindringt. Laut Artikel 12 der UN-Menschenrechtskonvention hat jeder Bürger ein Recht auf Privatsphäre und Schutz vor ungerechtfertigten Eingriffen in seinen Schriftverkehr. Das sollte meiner Meinung nach auch von Staaten geachtet werden

    Den Titel "BND wird zur NSA" finde ich jedoch übertrieben, man braucht nur die (auch falls es eine Erhöhung gibt) Budgets vergleichen, um zu sehen, in welchen Proportionen die Aktivitäten stehen.
  19. humaniac-networks

    Kostenloser Webspace von humaniac-networks

    humaniac-networks hat kostenlosen Webspace.

    Du hast doch die Freiheit... alles zu tun oder zu lassen, was der Staat will oder nicht will. Dafür hat der wiederum die Freiheit... Dich dafür mal mehr, mal weniger kräftig zur Rechenschaft zu ziehen. Außer Belohnungen - da siehst duster aus: siehe (kein) Bundesverdienstkreuz für obdachlosen Helfer in München vor ein paar Jahren.

    Nein, mal dumme Scherze beseide. Freiheit gibts genausowenig wie Sicherheit. Letztere gibts auch in solch einer "humanen Gesellschaft", wie der unseren genausowenig, wie die Sicherheit in "wilder Natur". Das ist letztendlich alles nur mehr Schein als Sein. Vergleiche doch einfach das (geschriebene) Recht auf Leben in der UN-Charta mit der angewanden Realität der Herrschsucht und Gier auf mehr... mehr Rohstoffe (und die damit verbundenen kontrollierten Quellen und zu schützenden Transportwege bis in die westl. Wall Street Welt)... mehr Mammon... mehr bezahlte Zombi-Söldner... mehr Macht und Einfluss auf alles.

    Das einzige, was jeder einzelne machen kann: wachsam sein, wie ein Lux, reagieren, wie ein Gepard und ab und an mal Chameleon spielen, wo's Sinn macht.
  20. Ich finde es eher traurig, dass der BND sich die fertigen Tools kaufen muss um Whatsapp und co zu überwachen, unabhängig davon, ob das moralisch gesehen in Ordnung ist
  21. humaniac-networks schrieb:
    Freiheit gibts genausowenig wie Sicherheit.

    Ich sehe das genau gegenteilig. Freiheit wie auch Sicherheit existieren. Nur wurden sie unglücklicherweise an unterschiedichen Enden des selben Kontinuums montiert.
  22. Diskutiere mit und stelle Fragen: Jetzt kostenlos anmelden!

    lima-city: Gratis werbefreier Webspace für deine eigene Homepage

Dir gefällt dieses Thema?

Über lima-city

Login zum Webhosting ohne Werbung!