kostenloser Webspace werbefrei: lima-city


Der Bundestrojaner kommt!

lima-cityForumDie eigene HomepageInternet Allgemein

  1. Autor dieses Themas

    r********r

    Hallo

    Vor längerer Zeit wollten die "Regierungs-Heinis" ja erlauben, dass das BKA Privat-Computer angreifen dürfen, um Terrorattacken zu verhindern! Eigentlich totaler Quatsch, da die Chance einen solchen Planenden zu finden, wahrscheinlich unter 0,001 Promille liegt. Aber naja.

    Nun ist es endgültig erlaubt! Ich finde das total blöd, da die bestimmt nicht nur nach Amok-Plänen suchen, sondern auch nach Filesharing-Programmen usw.! Ok, die Chance dass man selbst "gehackt" wird, liegt bei 1 zu 90 Millionen :biggrin:

    Was sagt ihr dazu?

    Viele Grüße,
    Andy
  2. Diskutiere mit und stelle Fragen: Jetzt kostenlos anmelden!

    lima-city: Gratis werbefreier Webspace für deine eigene Homepage

  3. Die dürfen das jetzt echt???
    Ist ja voll kacke, ich meine die chance ist zwar ziemlich gering das sie auf meinen pc zugreifen aber ich finde das trotzdem voll blöd.
  4. Autor dieses Themas

    r********r

    Hallo

    Ja, ich finde ein bischen Privatsfähre sollte man noch bekommen, hier in Deutschland!

    Viele Grüße,
    Andy

  5. Nun ist es endgültig erlaubt!


    Kannst du uns mal die Quelle nennen aus der du die Information hast? Ich habe davon noch nichts gelesen. Weder auf Heise noch sonst wo.
  6. Das ist genauso wie mit den Telefongesprächen abhören oder die Erde mit hochleistungskameras von sateliten aus zu beobachten.
    Neuzeit=Zeit der technik = Zeit ohne Privatsfähre :P
  7. t****y

    Die Quelle interessiert mich auch.
    Ich kann mir auch nicht vorstellen, dass er nur doch erlaubt wurde, ich habe nämlich gelesen ( ist aber schon länger her ), dass er NICHT erlaubt wurde.

    Außerdem wissen Terroristen dann doch, dass der Bundestrojaner kommt. Einfach Linux benutzen und gut ist?
    Was ist das für ein Schwachsinn.

    Beitrag geaendert: 3.6.2007 20:41:20 von teremy
  8. Nun ist es endgültig erlaubt!

    Falsch ! Das Gesetz ist noch lange nicht durch. Trotzdem ist diese Maßnahme einfach eine Sauerei, da der Computer zum Kernbereich der Privatsphäre gehört und daher unantastbar sein müsste.

    Ich finde das total blöd, da die bestimmt nicht nur nach Amok-Plänen suchen, sondern auch nach Filesharing-Programmen usw.!

    Blödsinn. Aber im Endeffekt nicht auszuschließen. Schließlich sollten die Mautstationen auch nicht zur Fahndung verwendet werden.

    Ok, die Chance dass man selbst "gehackt" wird, liegt bei 1 zu 90 Millionen :biggrin:

    Wir sind 83 Millionen Deutsche. Aber nicht jeder hat einen Internetanschluss.
    Außerdem wäre das BKA verdammt dumm, wenn es den Bundestrojaner auf die Breite Masse anwendet. Der landet dann sicher früher oder später in irgendeinem Honeypot und kann dann von einem Hacker oder Cracker untersucht und manipuliert werden.
    Und dafür sind die Entwicklungskosten einfach zu hoch^^

    Was sagt ihr dazu?

    Verfassungswiedrig und daher absolut indiskutabel. Auch eine Änderung des Grundgesetzes ist in meinen Augen nicht legitim, um sowas zu legalisieren.

    Das ist genauso wie mit den Telefongesprächen abhören oder die Erde mit hochleistungskameras von sateliten aus zu beobachten.

    Nein ! Weil du auf deinem Computer auch viele Daten haben wirst, die nur für dich ganz alleine sind. Und solche Informationen wirst du wohl kaum über das Telefon(bzw. = Internet) transferieren, oder?
  9. b****u

    Hier mal eine kleine Zusammenfassung:

    Onlinedurchsuchungen sind momentan in aller Munde. Nun setzte sich der Bundesinnenminister Wolfgang Schäuble für eine schnelle Umsetzung eines neuen Gesetzesentwurfs ein, welcher noch vor der Sommerpause abgesegnet werden soll. Aufgrund einer Erweiterung der Möglichkeiten des Bundeskriminalamts, hatte man bereits im letzten Jahr die Verfassung geändert. Jetzt sei es an der Zeit einen Schritt weiterzugehen. "Nun müssen wir dem BKA die Befugnisse geben, es geht schließlich um Terrorabwehr", so Wolfgang Schäuble zur Berliner Zeitung.

    Einige Zweifel an der Durchführung von Online-Durchsuchungen hat jedoch die Bundesjustizministerin Brigitte Zypries (SPD). Erst vor kurzem sagte sie, dass Deutschland sich im Kampf gegen den Terror nicht von bisher bewährten Verfassungsgrundsätzen verabschieden dürfe. Bereits im Jahr 2005 ließ man von Geheimdiensten diverse Computer ausspionieren, was auf einer Dienstanweisung vom damaligen Innenminister Otto Schily hin geschah. Der Bundesgerichtshof in Karlsruhe hatte die Durchführung dieser Durchsuchungen dann im Februar diesen Jahres untersagt.

    Wolfgang Schäuble will die Verfassung aufgrund dessen erneut ändern, dies damit man rechtlich auf der sicheren Seite sei, so Schäuble. Jüngste Vorwürfe, man würde die Verfassung eigenen Wünschen anpassen, wies der Bundesinnenminister zurück. Laut seiner Aussage werde eine Verfassung starr, wenn man diese nicht der Lebenswirklichkeit anpassen würde.

    Ich habe erst vor kurzem gehört, nur 1% aller Terroristen machen sich die Arbeit und verschlüsseln ihre eMails. Wenn das stimmt, dann werden die da wohl schnell fündig werden...

    Anschläge können vielleicht dadurch verhindert werden, aber was ist, wenn die Daten der Bürger in die falschen Hände geraten? Was wird wohl als nächstes kommen? Dursuchung auf gecrackte Software?

    Ahja für die, die es interessiert, hier die Quelle:
    http://www.spiegel.de/netzwelt/web/0,1518,486248,00.html

    LG, Felix
  10. Ich habe erst vor kurzem gehört, nur 1% aller Terroristen machen sich die Arbeit und verschlüsseln ihre eMails. Wenn das stimmt, dann werden die da wohl schnell fündig werden...

    0o0OO0 woher hast du diese "Insider-Information" denn?
    Das halte ich einfach nur für ein Gerücht. Schließlich braucht man für eine statistische Erfassung schließlich den E-Mail Verkehr aller Terroristen.
    ==>Blödsinn

    Anschläge können vielleicht dadurch verhindert werden, aber was ist, wenn die Daten der Bürger in die falschen Hände geraten? Was wird wohl als nächstes kommen? Dursuchung auf gecrackte Software?

    Mittlerweile übertrifft Schäuble sowieso meine schlimmsten Ideen.
  11. Autor dieses Themas

    r********r

    Hallo

    Ich habe diese Information von Technobase.FM (http://www.technobase.fm/index.php?action=comments&id=2098):thumb:

    Viele Grüße,
    Andy

    Beitrag geaendert: 3.6.2007 21:45:40 von rapidraver

  12. Nun ist es endgültig erlaubt!

    Falsch ! Das Gesetz ist noch lange nicht durch. Trotzdem ist diese Maßnahme einfach eine Sauerei, da der Computer zum Kernbereich der Privatsphäre gehört und daher unantastbar sein müsste.

    Ich finde das total blöd, da die bestimmt nicht nur nach Amok-Plänen suchen, sondern auch nach Filesharing-Programmen usw.!

    Blödsinn. Aber im Endeffekt nicht auszuschließen. Schließlich sollten die Mautstationen auch nicht zur Fahndung verwendet werden.

    Ok, die Chance dass man selbst "gehackt" wird, liegt bei 1 zu 90 Millionen :biggrin:

    Wir sind 83 Millionen Deutsche. Aber nicht jeder hat einen Internetanschluss.
    Außerdem wäre das BKA verdammt dumm, wenn es den Bundestrojaner auf die Breite Masse anwendet. Der landet dann sicher früher oder später in irgendeinem Honeypot und kann dann von einem Hacker oder Cracker untersucht und manipuliert werden.
    Und dafür sind die Entwicklungskosten einfach zu hoch^^

    Was sagt ihr dazu?

    Verfassungswiedrig und daher absolut indiskutabel. Auch eine Änderung des Grundgesetzes ist in meinen Augen nicht legitim, um sowas zu legalisieren.

    Das ist genauso wie mit den Telefongesprächen abhören oder die Erde mit hochleistungskameras von sateliten aus zu beobachten.

    Nein ! Weil du auf deinem Computer auch viele Daten haben wirst, die nur für dich ganz alleine sind. Und solche Informationen wirst du wohl kaum über das Telefon(bzw. = Internet) transferieren, oder?


    Perfekt zusammengefasst :)
    hätte ich nicht besser machen können XD ;)
    naja, also ich hab auch noch nichts vom gesetzt gehört und ich finde es genauso, wie du es zusammengefasst hast

    mfg
  13. In einer Rede von Udo Vetter (http://www.lawblog.de) sprach er beim letzen CCC-Treffen davon das er einen "Bekannten" im betreffenden Ministerium gefragt hat was er davon hält das es erlaubt ist die PC auszuspionieren.

    Die Antwort war ein amüsierter beamter auf der anderen Seite des telefonhörers mit der frage wie man das anstellen soll. Und das es wohl vorher eher wieder ein 13. Monatsgehalt gibt bevor mittel für sowas zur verfügung stehen.

    Also theoretisch erlaubt aber praktisch haben die keine ahnung wie man das anstellen soll. Das ist so als würde es erlaubt sein zum Mars zu fliegen aber keiner kanns bezahlen und keiner weiss wie.

    Dh das sich in den nächsten monaten nix bewegen wird, aber früher oder später kommt bewegeung in die sache.
  14. s***h


    In einer Rede von Udo Vetter (http://www.lawblog.de) sprach er beim letzen CCC-Treffen davon das er einen "Bekannten" im betreffenden Ministerium gefragt hat was er davon hält das es erlaubt ist die PC auszuspionieren.

    Die Antwort war ein amüsierter beamter auf der anderen Seite des telefonhörers mit der frage wie man das anstellen soll. Und das es wohl vorher eher wieder ein 13. Monatsgehalt gibt bevor mittel für sowas zur verfügung stehen.

    Also theoretisch erlaubt aber praktisch haben die keine ahnung wie man das anstellen soll. Das ist so als würde es erlaubt sein zum Mars zu fliegen aber keiner kanns bezahlen und keiner weiss wie.

    Dh das sich in den nächsten monaten nix bewegen wird, aber früher oder später kommt bewegeung in die sache.


    Naja, wenn das Gesetz erstmal durch ist, dann werden die das auch anwenden.
    Es mag richtig sein, dass sie keine Ahnung haben wie sie den "Bundestrojaner" programmieren sollen. Aber sie müssen sich den ja nicht erst programmieren, die können ja auf bereits vorhandene Tools zurückgreifen und da brauchen sie keine großen Mittel..
  15. l*********e

    Auch wenn es erlaubt sein sollte, so werden doch findige Softwareentwickler die Angst vor den Bundestrojanern nutzen und eine Anti-Bundestrojaner Suite herausbringen...

    Abgesehen davon frage ich mich wie sie das anstellen wollen wenn z.B. im Router bereits alle Ports außer 8080 geschloßen sind - wenn sie trotzallem auf den Rechner zugreifen könnten hätten Hacker diese Lücke sicher bereits gefunden bzw. Mr. Microsoft sie geschloßen(dafür wieder neue versehentlich geöffnet - so wie MS das immer tut^^)
  16. Also theoretisch erlaubt aber praktisch haben die keine ahnung wie man das anstellen soll. Das ist so als würde es erlaubt sein zum Mars zu fliegen aber keiner kanns bezahlen und keiner weiss wie.

    Es hat bereits solche Durchsuchungen durch die Geheimdienste gegeben, bevor das Bundesverfassungsgericht diese Durchsuchungen für illegal erklärt hat.

    Es könnte sich bei den durchsuchten Rechnern um sehr schlecht abgesicherte Computer gehandelt haben, aber man muss schon damit rechnen, dass die Geheimdienste gewisse Methoden haben, um einen Trojaner einzuschleusen.
    Unter Umständen könnte es schon reichen ein fertiges Toolkit, wie es die Skript-Kiddies benutzen, zu nehmen und damit einzudringen.
  17. technofan

    Moderator Kostenloser Webspace von technofan

    technofan hat kostenlosen Webspace.

    also, ich glaube net, dass sowas durch kommt, da hat das Volk immernoch en Wörtschen mitzureden. Theoretisch gesehen, könnten wir die ganze Regierung neu wählen, ich frag mich, wie die sich einfach das Recht nehmen uns das letzte kleine bischen Privatsphäre zu nehmen, und vor allem... kein Terrorist ist so doof und benutzt weiterhin das internet, wenn das durch kommt... Politiker... die Dummheit in einem Haufen Scheiße vereint. XD
  18. also, ich glaube net, dass sowas durch kommt, da hat das Volk immernoch en Wörtschen mitzureden.

    Das Volk kapiert überhaupt nicht, was hier abgeht. Solange es keine wirklich erfolgreiche Aufklärungskampagne gegeben hat, werden sie die Leute denken, dass es gegen den Terror ist und deshalb gut sein muss.

    Selbst wenn die Fahnder die besten Absichten haben sollten, ist nicht gesagt, dass die nachfolgende Polizei-/Geheimdienst-/Politikergeneration diese Möglichkeiten nicht missbraucht.
    Der Staat hat in diesem Fall einfach zu viel Macht. Egal wie gut gemeint es ist.

    Theoretisch gesehen, könnten wir die ganze Regierung neu wählen,

    Pauschalisierungen finde ich nicht angebracht. Schließlich steht bei weitem nicht jeder hinter Schäubles Plänen. Aber trotzdem kommt er immer weiter voran.

    ich frag mich, wie die sich einfach das Recht nehmen uns das letzte kleine bischen Privatsphäre zu nehmen,

    Ich wünschte, ich würde das Denkschema von Schäuble verstehen. Aber im Prinzip ist es doch naheliegend einen Terroristen bis auf's Äußerste zu jagen.
    Die Nebeneffekte sind aber einfach untragbar.

    und vor allem... kein Terrorist ist so doof und benutzt weiterhin das internet, wenn das durch kommt... Politiker... die Dummheit in einem Haufen Scheiße vereint. XD

    Deutschland glaubt aber an dieses (Sommer-)Märchen
  19. naja ich habe damit eig. kein prob.. nervt aber schon immer das gefühl zu haben man wird überwacht..
  20. ich finde es scheise es gibt bald gar kein privatsphäre im internet

  21. ich finde es scheise es gibt bald gar kein privatsphäre im internet

    Nimms nicht persönlich, aber

    Das Volk kapiert überhaupt nicht, was hier abgeht. Solange es keine wirklich erfolgreiche Aufklärungskampagne gegeben hat, werden sie die Leute denken, dass es gegen den Terror ist und deshalb gut sein muss.


    Es geht hier nicht um die Überwachung des Internet-Verkehrs, sondern um den Zugriff auf die eigenen Festplatte(n).
    Den Internet-Verkehr kriegen sie auch ohne Trojaner raus. Dafür müssen sie "einfach" bei deinem Provider anfragen, ob sie die Logs kriegen.
  22. Diskutiere mit und stelle Fragen: Jetzt kostenlos anmelden!

    lima-city: Gratis werbefreier Webspace für deine eigene Homepage

Dir gefällt dieses Thema?

Über lima-city

Login zum Webhosting ohne Werbung!