kostenloser Webspace werbefrei: lima-city


Die Simpsons rechte

lima-cityForumSonstigesMedien

  1. Autor dieses Themas

    vhm-9cr

    Kostenloser Webspace von vhm-9cr, auf Homepage erstellen warten

    vhm-9cr hat kostenlosen Webspace.

    Eine Frage von wo haben sie die rechte diese dinge anzuzeigen
    es gibt Folgen da blamieren sie Bush
    es gibt folgen mit Obama
    es gibt folgen mit Hitler
    Das ist ja schon ein bissien protal
  2. Diskutiere mit und stelle Fragen: Jetzt kostenlos anmelden!

    lima-city: Gratis werbefreier Webspace für deine eigene Homepage

  3. Das ist ein Bestandteil der Demokratie. Die bringt nämlich ein Recht auf Meinungs- und Kunstfreiheit mit sich - und zwar für jeden. Darunter fällt auch Satire, wie sie bei den Simpsons gezeigt wird. In Deutschland wird das zumindest durch das Persönlichkeitsrecht eingeschränkt. Da die Simpsons aber nicht hier und auch nicht primär für das deutsche Fernsehen produziert werden, ist die Situation anders. In den USA ist die Demokratie nämlich nochmal etwas demokratischer als bei uns.

    Beitrag zuletzt geändert: 20.3.2010 15:37:55 von kitty
  4. Erstmal muss man sagen, dass die Satire eine gewisse Sonderrolle hat . Sie darf/muss sogar übertreiben und auch mal sehr fies sein, solange sie eine schöpferische Gestaltung aufweis (=, als fiktive oder karikaturhafte Darstellung erkennbar), denn der Käufer eines satirischen Produkts (als Simpsonzuschauer auf Pro7 bezahlt man mit dem Ansehen von Werbung) weiß, worauf er sich einlässt. Mittels einer gewissen Intelligenzleistung kann er die Übertreibung erkennen und zum Kern der Darstellung vorstoßen. Deshalb sind die Simpsons schon mal per se rechtlich in Ordnung, oder glaubt ernsthaft jemand, dass Menschen vier Finger haben?

    In der BRD wied sie wie der Kollege schon richtig sagte durch die Meinungsfreiheit (Art. 5. Abs. 1 GG), bzw. die Kunstfreiheit (Art. 5 Abs. 3 GG) geschützt. Es seidenn, sie verstößt gegen das allgemeine Persönlichkeitsrecht (Art 2, Abs. 1 GG), was Beispielsweise das Magazin Titanic recht gerne tut.
  5. Wer war es? Berthold Brecht? Jedenfalls ging der Spruch ungefähr so: Was darf Satire? alles. Von daher ist es gerechtfertigt, wenn die Simpsons alles und jeden auf die Schippe nehmen. Natürlich muss das alles im Rahmen der Gesetze passieren (keine Volksverhetzung, Rassismus u.ä.). Wäre ja noch schöner, wenn man die Personen erst fragen müsste, bevor man sie in der Sendung durch den Kakao ziehen darf.
  6. Und das gilt ja nicht nur für die Simpsons, das macht jeder Satieriker von Urban Priol über Dieter Hildebrand bis hin zu 7 Tag 7 Köpfe (so hieß die Sendung doch?!?)

    Die Eingangsfrage müsstest Du dann also auch bei all diesen Beispielen (und es gibt ja noch reichlich mehr Satieriker) stellen und nicht nur auf die Simpsons eingrenzen.

    Viele Grüße
    Frank
  7. vhm-9cr schrieb:
    1) es gibt Folgen da blamieren sie Bush
    2) es gibt folgen mit Obama
    3) es gibt folgen mit Hitler


    1,2) Da die Simpsons sehr viele Prominente leute zeigen (und sie zum Teil blamieren) denke ich das es eher eine Ehre ist bei den Simpsons ''aufzutreten'', und so lange sich keiner beschwert wird es auch so weitergehen.
    3) Bei den Amis ist Nationalsozialismus nicht verboten...
  8. pokecity schrieb: [
    1,2) Da die Simpsons sehr viele Prominente leute zeigen (und sie zum Teil blamieren) denke ich das es eher eine Ehre ist bei den Simpsons ''aufzutreten'', und so lange sich keiner beschwert wird es auch so weitergehen.


    Naja, für einen Sänger oder Schauspieler mag tatsächlich gelten, dass jede Form von Aufmerkasamkeit im Grunde positiv zu bewerten ist, weshalb sich viele (jedoch nicht alle) selbst sprechen.

    Bei Politikern (Albert Gore und Tony Blair einmal ausgenommen) sieht das anders aus, da mit ihnen meist ein wenig böser umgegangen wird und ihnen auch allzuoft ihre Feher und ihr Versagen vorgeworfen wird. Ich bezweifele einmal, dass sich Bush Sen. sehr über seine Rolle in der Folge "Die bösen Nachbarn" gefreut hat, oder Carter und Clinton die man beide gerne zu Witzfiguren degradiert. Dies ist politisch natülich nicht ganz so erfreulich. Und bedenke einmal was die Katholische Kirche alles versucht hat um Popetown zu verhindern.

    pokecity schrieb: [3) Bei den Amis ist Nationalsozialismus nicht verboten...


    Außerdem sollte man, denke ich, davon ausgehen können, dass sich die veralbertenPersonen nicht mehr aufmachen werden um dagegen zu protestieren...
  9. niedersachsenfalke

    niedersachsenfalke hat kostenlosen Webspace.

    ich denke mal das sie die nötigen rechte immer schon bei der prodoktion besorgen um diese leute darzustellen anders könnte ich mir das nicht vorstellen
  10. Wir leben in Deutschland.
    Es gibt keine deutsche Sendungen die rasistisch sind
    aber andere Länder wie z.b Türkai und USA
    die machen was sie wollen.
    Die haben alle genug rechte
  11. a******e

    vhm-9cr schrieb:
    ... Das ist ja schon ein bissien protal


    Ich glaube du meinst ein bisschen Brutal.
    Gehen diese Sachen oder Darstellungen nicht in den Bereich "Comedy" oder "künstlerische Freiheit" ?
  12. loadi schrieb:
    Wer war es? Berthold Brecht? Jedenfalls ging der Spruch ungefähr so: Was darf Satire? alles.


    Der Satz stammt von Kurt Tucholsky, und zwar unter dem Pseudonym "Ignaz Wrobel" aus dem Berliner Tageblatt 27.1.1919. Dieser Satz ist der letzte Satz im Text, der auch den Titel "Was darf die Satire" trägt.

    Online findet man ihn bei textlog.de

    (Es tut mir leid, dass ich so spät antworte, aber ich habe die Frage erst heute entdeckt.)



    Beitrag zuletzt geändert: 20.5.2010 19:57:46 von wpl
  13. deineclanpage

    deineclanpage hat kostenlosen Webspace.

    Wo ich deinen Beitrag lese bin ich erst auf etwas anderes gekommen...

    Lustig ist, dass wenn man eine Simpsons Folge in Youtube hochlädt die nach 2min gesperrt ist.

    Stellt man sie aber Spiegelverkehrt rein, wird die scheinbar nicht erkannt.

    Da die löschung mit der Begründung der nichtvorhandenen Rechte abgeschlossen wird, lässt sich schlussfolgern sobald das Videospiegelverkehrt ist, ICH die Rechte besitze.

    Aber dazu müsste man Jura studieren ;)
  14. deineclanpage schrieb: Wo ich deinen Beitrag lese bin ich erst auf etwas anderes gekommen...

    Lustig ist, dass wenn man eine Simpsons Folge in Youtube hochlädt die nach 2min gesperrt ist.

    Stellt man sie aber Spiegelverkehrt rein, wird die scheinbar nicht erkannt.

    Da die löschung mit der Begründung der nichtvorhandenen Rechte abgeschlossen wird, lässt sich schlussfolgern sobald das Videospiegelverkehrt ist, ICH die Rechte besitze.

    Aber dazu müsste man Jura studieren ;)


    Also ausprobiert habe ich es nicht, daher weiß ich nicht ob es tatsächlich stimmt, dass Youtube die im stimmigen Seitenverhältniss stehenden Simpsonfolgen sperrt. Ich weiß nur, dass diese bei Youtube zunehmen. Warum dem so ist kann ich ebenfalls nicht sagen, aber was ich sagen kann ist, dass die Logik völliger unfug ist.

    Ein Seitenverhältniss ändert nichts an den rechten - im Gegenteil man macht sich sogar noch einem Rechtsbruch mehr schuldig, da man ein Kunstwerk gegen den Wunsch des Autors/Rechteinhabers abändert. Ich glaube ehr, dass es ein Computerprogramm gibt, dass die veränderte Datei nicht als rechtlich Fragwürdig einstuft (ohne Computerunterstützung wäre das Kontrollieren nicht möglich).
  15. deineclanpage

    deineclanpage hat kostenlosen Webspace.

    Stimmt wohl, wäre ja auch zu einfach alles einfach seitenverlehrt zu posten, dann könnte man sich ja überall die Rechte sichern.
  16. deineclanpage schrieb: Stimmt wohl, wäre ja auch zu einfach alles einfach seitenverlehrt zu posten, dann könnte man sich ja überall die Rechte sichern.


    Andererseits würde das ganz neue Möglichkeiten eröffnen. Man stelle sich vor: Das Louvre präsentiert: Die speigelverkehrte Mona Lisa - von Leonardo da Vinci. und Kanexo. :biggrin:
  17. deineclanpage

    deineclanpage hat kostenlosen Webspace.

    Ja das habe ich ja gemeint...

    Dann könnte sich jeder abe eben die Rechte an allem sichern bzw. aklles hätte ja 2 Rechte....
  18. deineclanpage schrieb: Ja das habe ich ja gemeint...

    Dann könnte sich jeder abe eben die Rechte an allem sichern bzw. aklles hätte ja 2 Rechte....


    Daher können wir wohl davon ausgehen, dass die Auffassung, dass sobald das Video spiegelverkehrt ist, der Spiegler (wider das Urheberrecht) die Rechte besitze, spieglverkehrt zum deutschen Recht steht...
  19. Diskutiere mit und stelle Fragen: Jetzt kostenlos anmelden!

    lima-city: Gratis werbefreier Webspace für deine eigene Homepage

Dir gefällt dieses Thema?

Über lima-city

Login zum Webhosting ohne Werbung!