kostenloser Webspace werbefrei: lima-city


Eintragung Webkataloge und SEO

lima-cityForumDie eigene HomepageHomepage Allgemein

  1. Autor dieses Themas

    hft

    Kostenloser Webspace von hft

    hft hat kostenlosen Webspace.

    Moin,

    habe heute den ganzen Tag meine Seite in 100 Webkataloge eingetragen und nub in ich völlig im Eimer, weil das echt ne Süssifuss Arbeit ist.

    Habt Ihr irgendwelche Vorschläge für mich wie ich das besser angehen könnte oder fragen wir mal anders, was kann man denn noch so alles schönes veranstalten um seine Seite etwas bekannt zu machen?

    Ich nutze weder Twitter, Facebook, Xing, bloggen tu ich auch nciht und diesen ganzen kram nutze ich nicht, weil ich da kein Bock drauf habe und auch kein Fan von absoluter überwachung bin, daher suche ich alternativen um seine seite etwas bekannter zu machen.

    Danke für eure Vorschläge

    HFT
  2. Diskutiere mit und stelle Fragen: Jetzt kostenlos anmelden!

    lima-city: Gratis werbefreier Webspace für deine eigene Homepage

  3. kalinawalsjakoff

    Kostenloser Webspace von kalinawalsjakoff

    kalinawalsjakoff hat kostenlosen Webspace.

    Nutz die Webmastertools von Google. Dort kannst du glaub ich deine Website per Hand in die Googlesuchmaschine eintragen. Füll die Meta-Daten deiner Website aus und nutze auch Schlüsselwörter in den Texten und Überschriften. Dann bringe deine Seite via Linktausch auf andere inhaltlich ähnliche seiten.

    Und was hat Bloggen, Facebook und social Media mit Überwachung zu tun? Es gibt diverse Möglichkeiten, Facebook und Twiotterbuttons auf deine Seite zu bringen, ohne daß diese Dienste gleich jeden Besucher mitschreiben. Da ssind sogenannte Zwei-Klick Varianten der Like-Buttons und so.

    Zumindestens kannst du so den Besuchern die Möglichkeit geben, deine Seite, sofern sie denen besonders gut gefällt, weiter zu empfehlen. Und das ist ein Aspekt, den man nicht vergessen sollte.

    Auf http://medienspürnase.de/ kannst du dir das gern einmal ansehen. Solang der Like-Button nicht aktiviert ist kriegt Facebook auch von deinem Besuch dort nichts mit.

    Beitrag zuletzt geändert: 6.6.2013 0:41:26 von kalinawalsjakoff
  4. hft schrieb:
    habe heute den ganzen Tag meine Seite in 100 Webkataloge eingetragen und nub in ich völlig im Eimer, weil das echt ne Süssifuss Arbeit ist.

    Dann hast Du einen Tag deines Lebens verschwendet. Hlongt nicht nett, ist aber so.

    Habt Ihr irgendwelche Vorschläge für mich wie ich das besser angehen könnte oder fragen wir mal anders, was kann man denn noch so alles schönes veranstalten um seine Seite etwas bekannt zu machen?

    Wem willst Du die Seite bekannt machen? Geht es um Suchmaschinen, ist Google z.Zt. der einzig interessante Faktor. Ergo stellt sich die Frage, was man tun muß, damit Google eine Website interessant findet und im eigenen Index nach vorne schiebt. Webkatalogeinträge, sofern nicht sehr sorgfältig ausgewählt, sind da eher contraproduktiv. Google legt noch immer den größten Wert auf Inhalte. Incoming Links sind, sofern passend und von Google als relevant betrachtet, eine unterstützende Hilfe, aber langfristig auch nicht mehr. Optimiere deine Seite nicht für Google & Co. sondern für die Besucher. Das zahlt sich auf Dauer am meisten aus. :wink:

    Ich nutze weder Twitter, Facebook, Xing, bloggen tu ich auch nciht....

    Das verbessert die Erfolgsaussichten für den Vorhaben eher nicht. Egal, was man von den genannten Diensten hält, können sie der Steigerung des Bekanntheitsgrades durchaus dienlich sein. Datenschutz ist in diesem Fall ein sehr begrenzt hilfreiches Gegenargument. Die Seite ist öffentlich und soll bekannt werden. Welche Daten, die Du nicht herausgeben willst, willst Du da schützen?

    Wie aber bereits im Chat erwähnt, gilt eines: Wer sich mit SEO wirklich auskennt, wird dir keine detaillierten Tipps geben, da er sich und/oder einem seiner nächsten Kunden damit das Leben nicht einfacher macht. SEO ist, abgesehen von den 90% Glaskugelleserei ein hartes Geschäft. Wer einen Platz in den Top-10 verspricht, muß einen von 11 Kunden, sofern aus dem gleichen Interessenbereich, belügen.

    Egal, was in irgendwelchen "Fach"-Foren empfohlen wird: Google hat bisher immer bewiesen, daß man dort schlauer ist, als die hinterherhechelnden Optimierer. SEO ist, zumindest zum großen Teil, nicht mehr Wissenschaft, als die sog. Parapsychologie oder Homöopathie. Wenn man dran glaubt, hat man das subjektive Gefühlt, daß es funktioniert. Objektive Nachweise für die Richtigkeit des Tuns und ursprüngliche Zusammenhänge zu finden, fällt meist sehr schwer

    kalinawalsjakoff schrieb:
    Webmastertools [...]. Dort kannst du glaub ich deine Website per Hand in die Googlesuchmaschine eintragen.

    Einträge in den Index nimmt Google ausschließlich selber vor. Die Webmastertools helfen dabei, eine Seite den Crawlern bekannt zu machen. Was diese aus der Bekanntschaft machen, liegt ausschließlich im Ermessen von Google. Goolge verzichtet bewußt auf die Möglichkeit, eine Website in den Index eintragen zu können.

    Füll die Meta-Daten deiner Website aus und nutze auch Schlüsselwörter in den Texten und Überschriften. Dann bringe deine Seite via Linktausch auf andere inhaltlich ähnliche seiten.

    Tolle Sammlung von Plattitüden. :holy:
    - Meta-Daten haben, wenn überhaupt, nur noch einen marginalen Effekt für das Google-Ranking.
    - Schlüsselwörter sollten in einem, für User optimierten Inhalt, grundsätzlich in richtiger Menge vorkommen.
    - Linktausch ist, zumindest in direkter Form, eher riskant.
    Wenn Du schon Tipps gibst, sollten sie auch so konkrwet sein, daß sie wirklich helfen und in ihrer Oberflächlichkeit. nicht dem Laien eher schaden, denn helfen können.

    Es gibt diverse Möglichkeiten, Facebook und Twiotterbuttons auf deine Seite zu bringen, ...

    Buttons auf der eigenen Page sind sicher nicht der primäre Weg, über Social Networks Popularität zu generieren.
    Wie heißt es so schön? "Tue Gutes und rede darüber". Facebook und Co helfen in erster Linie, wenn man sie aktiv nutzt. Zusätzliche Like-Buttons sind sicher hilfreich. Dazu braucht es aber zuerst Besucher, die die Seite finden um dann darauf klicken zu können

    Auf http://medienspürnase.de/ kannst du dir das gern einmal ansehen. Solang der Like-Button nicht aktiviert ist kriegt Facebook auch von deinem Besuch dort nichts mit.

    Klar, das eine kleine Eigenwerbung für deine Website in deinem Beitrag nicht fehlen darf. :biggrin: Aus SEO-Sicht prinzipiell schlau. Aber in diesem Fall vergebene Liebesmüh, da Lima solche Links per nofollow-Flag demontiert. Dumm gelaufen. Naja, es bringt dir vermutlich in deiner Statistik zumindest mal wieder einen Click. :thumb:


    Beitrag zuletzt geändert: 6.6.2013 2:54:46 von fatfreddy
  5. Autor dieses Themas

    hft

    Kostenloser Webspace von hft

    hft hat kostenlosen Webspace.

    Interessant, wusste gar nicht, dass Eintragungen in Webkatalogen nichts mehr bringt.

    Wurde eben mit meiner .tk domain in der suchnase.de und in csearch.de eingetragen, vielleicht mach das ja schöner oder bringt was.

    Finde schon mal gut, dass man sich mit einer .tk mittlerweile eintragen lassen kann, das ging ja mal lange nicht.

    Ansonsten das alte Spiel mit Google, immer wieder was neues um da nach vorne zu kommen.
  6. kalinawalsjakoff

    Kostenloser Webspace von kalinawalsjakoff

    kalinawalsjakoff hat kostenlosen Webspace.

    @fred

    das sollte keine eigenwerbung werden. ich habe den link meiner website hier nur reingestellt, damit der fredersteller sich selbst von den buttons sich ein Bild machen kann. Aber genaues Lesen war nie deine Stärke, ich weiß. Und komischerweise kann man auch bei Google seine URL eintragen auf https://www.google.com/webmasters/tools/submit-url?hl=de&pli=1. Aber wahrscheinlich hast du das auch mal wieder geflissentlich nicht recherchiert. Solltest du vielleicht nachholen. Sicher, irgendwann findet Google die eigene Domain, aber wann ist nen bisschen unklar. Mit so nem Eintrag kannst die Indizierung aber ein bisschen beschleunigen.

    Beitrag zuletzt geändert: 6.6.2013 20:38:37 von kalinawalsjakoff
  7. kalinawalsjakoff schrieb:
    das sollte keine eigenwerbung werden. ich habe den link meiner website hier nur reingestellt, damit der fredersteller sich selbst von den buttons sich ein Bild machen kann Lesen war nie deine Stärke, ich weiß. .

    Ich erlaube mir, dich zu korrigieren: Du glaubst, zu wissen. Aber Genauigkeit in dem, was Du sagst, ist dir ja nicht so wichtig.

    @topic:

    Es ist für die Demonstration de 2-Klick-Lösung auch sehr sinnvoll, sich einen Button auf deiner Homepage anzuschauen. :biggrin: Für mich ist das nicht mehr, als plumpe Eigenwerbung!
    Ein Link zu fachlicher interessanten Aussagen zur 2-Klick-Lösung wäre der bessere Weg gewesen. Dazu dann eventuell noch der Hinweis, daß auch die 2-Klick-Lösung keine Sicherheit gibt, da sie nach Ansicht von Datenschutzbehörden nicht ausreicht. (DU hast das sicher schon recherchiert, aber für Andere wäre das eventuell interessanter Lesestoff*)


    Und komischerweise kann man auch bei Google seine URL eintragen auf https://www.google.com/webmasters/tools/submit-url?hl=de&pli=1. Aber wahrscheinlich hast du das auch mal wieder geflissentlich nicht recherchiert. Solltest du vielleicht nachholen.

    Was die Recherche betrifft, hast Du deine Fähigkeiten ja gerade selbst deutlich vorgeführt. :wink: Darum erkläre ich es, extra für dich noch mal ganz deutlich:

    Es ist eben nicht möglich, sich selbst in den Index bei Google einzutragen! Innerhalb der Webmastertools gibt Google den Nutzern ausschließlich die Möglichkeit, eine URL für die Indizierung vorzuschlagen. Ob sie dann indiziert wird, oder auch nicht, entscheidet Google.


    Sicher, irgendwann findet Google die eigene Domain, aber wann ist nen bisschen unklar. Mit so nem Eintrag kannst die Indizierung aber ein bisschen beschleunigen.[/quote]
  8. Hallo, ich kann dich verstehen, das du keinen Bock mehr hast deine Webseite zu verwalten... Aber das muss sein (man kan auch extrene Verwalter beauftragen), um die Webseite "online" zu halten.

    Wobei eigendlich reicht es deine Webseite bei Google zu hinterlegen, dann hast du auch gleich Google Adsens, womit du Geld verdinen kannst (Werbung auf deiner Seite) und ich habe eigendlich nur noch meine Seite die bekannteren wie Bing, oder Yahoo eintragen lassen.

    Und was ich noch gemacht habe, ist die Seite von den meisten Antivirprgrammen zu regestriern... Das sieht gleich besser aus, wenn nicht im Webbrowser ein grauen oder schlimmer ein roter Punkt angezeigt wird für deine Seite.
  9. Diskutiere mit und stelle Fragen: Jetzt kostenlos anmelden!

    lima-city: Gratis werbefreier Webspace für deine eigene Homepage

Dir gefällt dieses Thema?

Über lima-city

Login zum Webhosting ohne Werbung!