kostenloser Webspace werbefrei: lima-city


Energien und Kraftwerke der Zukunft

lima-cityForumSonstigesTechnik und Elektronik

  1. Autor dieses Themas

    s1m13

    Kostenloser Webspace von s1m13

    s1m13 hat kostenlosen Webspace.

    Ich glaube es war erst Westerwelle, der sagte, dass die Energie das \"Brot der Zukunft\" ist und wollte damit die MwSt senken lassen.

    Also muss sich jeder Mensch heute Gedanken machen, wie er Enerige nutzen will und besonders WELCHE Energie er nutzen will!

    Nun kann man sehr viel Kritik üben, an den heutigen schmutzigen Kraftwerken, wie Kohle und Atomkraft.

    Doch gibt es Alternativen: Um Beispiele zu nennen, sind das:

    1. - Die erneuerbaren:
    Windkraft
    Wasserkraft (Wellen, Staudamm)
    Sonnenenergie
    Energie aus \"Biomasse\" (Das wohl schlimmste von allen!)
    etc.

    2. Hochtechnologische und neue:
    z.B. Fusionskraftwerke (in Forschung http://de.wikipedia.org/wiki/Fusionskraftwerk)

    3. kennt ihr noch andere?

    Nun wollen viele Politiker (das aktuelle Beispiel ist Frau xY (;-)) aus Hessen) die vollständig auf erneuerbare Energien umsteigen möchte, doch das hat auch Haken. In der Übergangsphase von Abschalten der AKWs bis zur vollständigen Deckung durch erneuerb. Energien wird die Energie dann wahrscheinlich aus Russland oder sonstwo geholt, wo die Werke wohl nicht sichere oder sauberer sind.
    Also müssen andere Lösungen her.

    Ich finde das ist das Gesellschaftspolitsch wichtigste Thema heute, also brauchen wir auch hier ein Thema darüber..

    Nun die Fragen an euch:

    Kennt ihr noch andere Kraftwerkstypen, die ihr für besonders haltet? (Vielleicht annähernd ein Perpetuum Mobile? ;-))

    Was haltet ihr politisch von den verschiedenen Kraftwerken? (Kernkraft: Atommüll, Biomasse: dadurch Hunger in \"3.Welt\"-Ländern, Wellenkraftwerke: Beeinträchtigung des Meereslebensraumes)

    Ich hoffe das war nicht zu viel.. ^^

    PS: Ich werde ein Thema im Bereich \"Politik und Wirtschaft\" mit einem Link hierher anlegen, wenn das erlaubt ist.

    Viel Spaß beim Diskutieren!
    s1m13



  2. Diskutiere mit und stelle Fragen: Jetzt kostenlos anmelden!

    lima-city: Gratis werbefreier Webspace für deine eigene Homepage

  3. Ist Kernfusion nicht auch Kernkraft? ;)
    Wäre somit zu KERNKRAFTwerken keine wirklich Alternative oder? :P
    Wäre ja immernoch Kernkraft, nur in anderer Form und ich glaub auch um einiges effektiver, aber trotzdem keine Alternative. ;)
  4. Autor dieses Themas

    s1m13

    Kostenloser Webspace von s1m13

    s1m13 hat kostenlosen Webspace.

    Ich hab mich etwas unklar ausgedrückt bei den \"schmutzigen\" Kraftwerken meinte ich mit Atomkraft die Atomspaltung! Die Fusionskraftwerke sind wesentlich Müllärmer und benötigen andere Ressourcen..

    und ich finde sie sind eine Alternative!
  5. s1m13 schrieb:
    Kennt ihr noch andere Kraftwerkstypen, die ihr für besonders haltet? (Vielleicht annähernd ein Perpetuum Mobile? ;-))


    Ja, wenn ich ehrlich bin fällt mir gerade keins mehr ein... oder doch wenn man eine Müllverbrennungsanlage dazu zählt, hab ich doch was

    s1m13 schrieb:
    Was haltet ihr politisch von den verschiedenen Kraftwerken? (Kernkraft: Atommüll, Biomasse: dadurch Hunger in \\\'3.Welt\\\'-Ländern, Wellenkraftwerke: Beeinträchtigung des Meereslebensraumes)


    Naja, von Kernkraft halte ich nicht so viel. Es gibt Sachen,die hätte man mal besser nicht entdeckt!
    Biomasse? Wenn ich da z.b. dran denke, dass in Südamerika ganze Wälder abgeholzt werden um etwas raps anzubauen, was man dann als biostoff zählt, kann ich wohl darauf verzichten! Obwohl ich doch da schon potenzial seh was gutes draus zu machen..
  6. r**********s

    Also ich finde Atomkraftwerke gut. Die bringen gute und günstige Energie und sind in Bezug auf Abgase erheblich umweltfreundlicher als z.B. Kohlekraftwerke. Warum sollte man unsere Atomkraftwerke abschalte, nur damit wir unsern Strom z.B: aus Frankreich beziehen, wo die Standarts nicht so hoch sind wie in Deutschland. Wir haben sehr hohe Sicherheitsstandarts, so das man sich wegen einer möglichen Verseuchung keine Gedanken machen muss.

    Das einzige Argument was meiner Meinung nach wirklich gegen die Atomkraftwerke spricht ist das Problem mit der Entsorgung des Mülls.
  7. Autor dieses Themas

    s1m13

    Kostenloser Webspace von s1m13

    s1m13 hat kostenlosen Webspace.

    aber du stimmst mir doch zu, renderclonks, dass es noch besser wäre, wenn man auf erneuerbare Energien umsteigt (in dem Fall nicht Biomasse) und in der Umsteigephase NICHT Energie aus anderen Ländern importiert? Eine andere Möglichkeit wäre dann neue Technologien, wie Fusionskraftwerke.
  8. t******e

    Biomasse sollte meiner Meinung nach in erster Linie Abfälle aus der Holz Industrie sein!! Und nicht Weizen usw.! Ich bin der Meinung das Förderungen nur an die Betreiber von Biomasse Heizungen gezahlt werden soll die NUR Abfälle verwerten!

    Ich habe selbst in meinen Haus eine Pelletsheizung kombiniert mit einer Solaranlage eingebaut und muß sagen das ich mir für Privatleute diese Art der (Heizungs)Energie erzeugung am besten vorstellen kann!

    Für die allgemeine Stromerzeugung kommt - so glaube ich - nur Atomkraft in Frage! Ich weiß jetzt werden viele aufschreien aber man muß die Sache mal realistisch betrachten - Photovoltaik ist für den MW Bereich (noch)viel zu aufwendig! Wasserkraft - O.K. für Staaten wie Österreich wird es reichen aber die gesammte Energieversorgung für einen Staat wie z.b. Deutschland wird mit Wasserkraft alleine nicht abzudecken sein!

    Kohlekraftwerke sind wirklich nicht mehr Zeitgemäß und sollten geschlossen werden!
  9. ich bleibe weiterhin Atombefürworter.

    Die Vorteile (Umwelttechnisch, sowie Energieausbeute) überbieten die Nachteile (Atommüll) bei weitem. Die Kraftwerke sind auch nicht so gefährlich wie sie gerne mal von ihren Gegnern dargestellt werden.
  10. Autor dieses Themas

    s1m13

    Kostenloser Webspace von s1m13

    s1m13 hat kostenlosen Webspace.

    ja, aber mugar, weißt du, wo der Müll hinkommt?
    oder schonmal davon gehört, dass in der Nähe von Biblis (2 AKWs) die Frösche und Hasen fast alle schneeweiß sind?

    das muss man sich ma überlegen
  11. ja, ich weiß wo der Müll hinkommt. In stillgelegte Salzstöcke, es wird aber daran geforscht den Atommüll zu zerlegen und die Strahlung zu mindern/komplett zu nehmen.

    Die Anlage Biblis kann man auch nicht mit AKWs der neuesten Generation vergleichen. Wenn ich mich recht erinnere wurde die Anlage zum Ende der 60 und in den frühen 70ern errichtet. In Finnland wird derzeitig ein AKW nach aktuellem Standard gebaut, welches einen Leistungsindex hat, für welches man etliche Kohlekraftwerke bräuchte (dazu käme, dass durch Kohle sehr viel CO² freigesetzt werden würde und Kohle nicht bis in alle Ewigkeit zur Verfügung steht).

    Von den weißen Hasen undFröschen weiß ich nichts, lasse mich da aber gerne durch seriöse Quellen belehren
  12. Biblis ist Standort eines Kernkraftwerks mit den zwei Blöcken Biblis A (seit 1974 in Betrieb) und Biblis B (seit 1976 in Betrieb).
    [k]Quelle: http://de.wikipedia.org/wiki/Biblis#Kernkraftwerk[/k]

    Wo sind da 2 Kraftwerke???

    Und nach 30 Minuten googlen hab ich keine wahren sachen darüber gelesen!
    Bitte Poste ab sofort bei dennen sachen Quellen oder lass es sein!

  13. Biblis ist Standort eines Kernkraftwerks mit den zwei Blöcken Biblis A (seit 1974 in Betrieb) und Biblis B (seit 1976 in Betrieb).
    [k]Quelle: http://de.wikipedia.org/wiki/Biblis#Kernkraftwerk[/k]

    Wo sind da 2 Kraftwerke???

    Und nach 30 Minuten googlen hab ich keine wahren sachen darüber gelesen!
    Bitte Poste ab sofort bei dennen sachen Quellen oder lass es sein!



    naja, es sind zumindest 2 Reaktoren. Von daher kann man schon von 2 Kraftwerken sprechen, die halt in einem Komplex zusammengefasst sind
  14. oxfordgitarre

    oxfordgitarre hat kostenlosen Webspace.

    Ich fande auch lange Zeit, dass die Atomkraft zu schlecht dargestellt wurde, aber ich muss jetzt selbst sagen, dass sie nicht so toll ist wie ich dachte. Das mit der Endlagerung finde ich nicht so schlimm, das kann man ja auch noch ändern. Dagegen ist es schlimmer, dass das ganze Uran anreichern hin und herfahren selber sehr Enrgieintensiv ist. Das wichtigste ist aber, dass auch die Uranreserven nicht mehr lange halten. Somit muss man sich wohl doch nach alternativen Energiequellen umschauen, wobei ich die Reisensolar anlagen im Weltall die die Energie zu einer Bodenstation lasert als sinnvollste Lösung erachte.
  15. Also Leut!
    1. Erneuerbare Energien:
    Erneuerbare Energien sind in erster Sich sehr umweltschonend, jedoch teuer. Es entsteht villeich nicht direkt der Treibhauseffekt, aber dennoch sind z.B. Wasserkraftwerke ziehmlcih lärmig oder solarzellen sind nicht sehr beständig und müssen getauscht werden. Aber die Herrstellung ist ja auch nicht umweltschonend. Naja, egal. über erneuerbare Energien lässt sich streiten, aber es ist klar, dass ihnen die Zukunft gehört, da irgendwann die Kohle, das Öl und auch das Uran ausgehen wird.

    2. Automkraftwerke , Kernspaltung:
    Halte ich für die beste energierform zur Zeit. Es werden natürlich radiaktive Stoffe ausgegeben, ja die Restprodukte müssen auch entsorgt werden. Aber wenn das alles planmäßig verläuft ist Atomkraft ziehmlich ungefährlich. Immerhin wird am Ende mehr oder weniger nur Wasserdampf in die Umwelt gegeben.
  16. Hallo,

    das Theme der Energie der Zukunft ist wahrlich interessant, hat son bisschen was von Hoffnungslosigkeit...
    Unser Haupteil der Energieversorgung, die Kohlekraftwerke sind dreckig und uneffizient, und ein Großteil von ihnen ist bis 2020 alt und muss stillgelegt werden, deswegen werden auch neue gebaut, denn
    die Atomkraftwerke sind ja nicht mehr erlaubt. Andere effiziente Stromerzeugungsmethoden gitb es im Moment nicht! Erneuerbare Energie ist zwar schön, aber man brauch soviel dazu und sie hat ein risen Problem: sie ist nicht stetig, das heißt im Klaren: Nachts scheint die Sonne nicht, der Wind weht auch nur wenner Lust hat, bleiben also nurnoch Gezeitenkraftwerke,aber auch die lassen sich unmöglich in solch gigantischer Anzahl bauen.
    Was am Ende bleibt: der PC Bildschirmflackert jedesmal, wenn Gazprom am Gashahn spielt ;)

    MfG
    Jai
  17. t********k

    Vor Atomkraft habe ich persönlich Angst, denn Tschernobyl war ja auch nicht schön und unseren deutschen Sicherheitsstandards traue ich auch nicht. Die Müllentsorgung ist eben auch problematisch und das Uran auch nicht für immer hält ist ja hier auch schon erwähnt worden.

    Und das man auf Kohle nicht ewig bauen kann ist ja auch jedem klar. Erstens wird früher oder später keine Kohle mehr vorhanden sein und zweitens ist es ja nicht wirklich umweltfreundlich.

    Für mich liegt die Zukunft auch eindeutig in den erneuerbaren Energien. Okay es tuen sie noch einige Probleme auf, aber nur weil die Sonne nachts nicht scheint ist es ja noch nicht schlimm. Nachts brauch ich persönlich eh kaum Strom ;) Ansonsten vertraue ich ausnahmsweise auch ein Stück weit in unsere Wissenschafft, die ja vielleicht auch noch die ein oder andere Art findet effizient und halbwegs ungefährlich/umweltfreundlich Energie zu erzeugen.


    s1m13 schrieb:
    Nun wollen viele Politiker (das aktuelle Beispiel ist Frau xY (;-)) aus Hessen) die vollständig auf erneuerbare Energien umsteigen möchte, doch das hat auch Haken. In der Übergangsphase von Abschalten der AKWs bis zur vollständigen Deckung durch erneuerb. Energien wird die Energie dann wahrscheinlich aus Russland oder sonstwo geholt, wo die Werke wohl nicht sichere oder sauberer sind.
    Also müssen andere Lösungen her.


    Ich wollte nur mal kurz sagen, was ich von dem Gerede unserer hessischen Ypsilanti was Energieerzeugung betrifft, nämlich rein gar nichts! ;) Selbst wenn sie ihr Wahlversprechen gültig machen wollte, dann sicherlich nicht in der Zeit, in der sie es durchziehen wollte. Wenn ich mich recht errinnere wollte sie schon innerhalb einer Legislaturperiode komplett auf die erneuerbaren Energien umgestiegen sein vielleicht waren es auch 5 Jahre, aber es ist einfach nicht möglich. Die Grünen wollten das ganze glaube ich in 12 Jahren schaffen, das erscheint mir schon realistischer ;) Aber das alles nur am Rande :D
  18. Ganz klar Kernkraft. Fossile Brennstoffe sind klar aus dem Rennen, die erneuerbaren energien unausgereift. Wasserkraftwerke halte ich für genauso zerstörend wie \'co2\'.

    Zur Kernfusion: Bestimmt ne Alternative, aber erst im Jahre 2100. Zur Zeit gibt es zwar Versuchsreaktoren, die laufen aber so, dass lustig viel Strahlung freiwird (was nicht sein sollte). Bei AKW ist das nicht der Fall, ausser eben bei einem \'GAU\'. Und selbst dann vertrete ich die Position, dass ein Leben in der heutigen Welt nichts Wert ist, und wir uns lieber für die erhöhte Mutationsrate bedanken sollten.

    Cel
  19. Fürs normale Heizen gibts keine Pelets:
    Pelets wurden gepresst, gehächselt und müssen klimatisiert gelagert werden. Diese Arbeitsschritte kosten auch Geld.
    Ich empfehle dafür normales Scheiterholz:
    Man hat jeden Tag etwas Training und braucht nur einen gut belüfteten Keller.
    Im Sommer kommt dann das warme Wasser vom Dach.
  20. b******r

    Solange die alternatinen Energien noch nicht ausreichen/ zu teuer sind, bleibt nur Kernkraft.
    Alles andere kommt nur von Politikern die auf Wählerstimmen hoffen.
    Ich habe doch lieber unsere Deutschen Kraftwerke, welche hohe Sicherheitsvorschriften haben (wie alles in unserem Land), als Strom aus Osteuropäischen Kraftwerken zu kaufen weil unsere Stromversorgung nicht ausreicht.
    Wir stellen gute Kraftwerke ab, und an unseren Grenzen werden Kraftwerke gebaut. Und wer z.B. Russland kennt, weiss dass dort aufgrund von korruption oft minderwertige Rohstoffe verwendet werden.
    Liegt noch nicht mal an den Betreibern, es wird einfach minderwertiges Material verkauft, welches als hochwertiges verkauft wird.

    Und wir können uns nicht wie einige \"Kampf-Ökos\" mit dem Spruch: wir brauchen keine AKWs, bei uns kommt der Strom aus der Steckdose...\" rausreden.


    Beitrag geändert: 29.4.2008 22:55:13 von bewahrer

  21. Ich glaube es war erst Westerwelle, der sagte, dass die Energie das \"Brot der Zukunft\" ist und wollte damit die MwSt senken lassen.

    Also muss sich jeder Mensch heute Gedanken machen, wie er Enerige nutzen will und besonders WELCHE Energie er nutzen will!

    Nun kann man sehr viel Kritik üben, an den heutigen schmutzigen Kraftwerken, wie Kohle und Atomkraft.

    Doch gibt es Alternativen: Um Beispiele zu nennen, sind das:

    1. - Die erneuerbaren:
    Windkraft
    Wasserkraft (Wellen, Staudamm)
    Sonnenenergie
    Energie aus \"Biomasse\" (Das wohl schlimmste von allen!)
    etc.

    2. Hochtechnologische und neue:
    z.B. Fusionskraftwerke (in Forschung http://de.wikipedia.org/wiki/Fusionskraftwerk)

    3. kennt ihr noch andere?

    Nun wollen viele Politiker (das aktuelle Beispiel ist Frau xY (;-)) aus Hessen) die vollständig auf erneuerbare Energien umsteigen möchte, doch das hat auch Haken. In der Übergangsphase von Abschalten der AKWs bis zur vollständigen Deckung durch erneuerb. Energien wird die Energie dann wahrscheinlich aus Russland oder sonstwo geholt, wo die Werke wohl nicht sichere oder sauberer sind.
    Also müssen andere Lösungen her.

    Ich finde das ist das Gesellschaftspolitsch wichtigste Thema heute, also brauchen wir auch hier ein Thema darüber..

    Nun die Fragen an euch:

    Kennt ihr noch andere Kraftwerkstypen, die ihr für besonders haltet? (Vielleicht annähernd ein Perpetuum Mobile? ;-))

    Was haltet ihr politisch von den verschiedenen Kraftwerken? (Kernkraft: Atommüll, Biomasse: dadurch Hunger in \"3.Welt\"-Ländern, Wellenkraftwerke: Beeinträchtigung des Meereslebensraumes)

    Ich hoffe das war nicht zu viel.. ^^

    PS: Ich werde ein Thema im Bereich \"Politik und Wirtschaft\" mit einem Link hierher anlegen, wenn das erlaubt ist.

    Viel Spaß beim Diskutieren!
    s1m13






    ich denke in 10-15 jahren wird die kernfusion soweit sein und dann liegt die zukufnt meines erachtens ganz bestimmt drain
  22. Diskutiere mit und stelle Fragen: Jetzt kostenlos anmelden!

    lima-city: Gratis werbefreier Webspace für deine eigene Homepage

Dir gefällt dieses Thema?

Über lima-city

Login zum Webhosting ohne Werbung!