kostenloser Webspace werbefrei: lima-city


Erstes Auto bzw. Motorrad

lima-cityForumSonstigesAuto & Motorrad

  1. Autor dieses Themas

    theseekingnomad

    theseekingnomad hat kostenlosen Webspace.

    Der Titel sagt eigentlich schon alles: Welches war euer erstes Auto bzw. Motorrad? Ich habe zu meinem 18. Geburtstag einen grau-metallischen Golf 3 GL bekommen. (GL steht übrigens für "gehobener Luxus". Naja, damals vielleicht...) Momentan fahre ich einen blauen Golf 4 und obwohl ich u. a. mit einer Klimaanlage mehr "Luxus" habe, schlägt mein Herz immernoch für meinen alten Golf. Wie gehts euch damit?

    Beitrag zuletzt geändert: 31.7.2015 19:10:24 von theseekingnomad
  2. Diskutiere mit und stelle Fragen: Jetzt kostenlos anmelden!

    lima-city: Gratis werbefreier Webspace für deine eigene Homepage

  3. theseekingnomad schrieb:
    Der Titel sagt eigentlich schon alles: Welches war euer erstes Auto bzw. Motorrad?


    Hallo,

    schönes Thema! Ich habe zwar beide Führerscheine für Auto und Motorrad gemacht aber habe weder ein Auto noch Motorrad...


    Gruß, Stefan
  4. Ich fahre nach 7 Jahren immer noch meinen Golf 4 Variant. Ist für einen Diesel auch recht günstig und protzt mit Fensterhebern und Klima auch bisschen. Platz genug im Kombi und hinten eine Steckdose für Festivals.
    Ein bisschen aufgemotzt mit neuem Radio, Funkgerät und USB-OBD-Stecker für technische Spielereien mitm Tablet. ;)
  5. Ich habe einen BMW 316i (e46)

    Ein BMW 316i/318i ist schon für wenig Geld zu haben und hat meistens gute Ausstattung wie Klimaanlage und Ausreichend leistung für Autobahn.

    Der Motor auch nach über 200.000 km noch gut.
    Läuft Leise.

    Perfekt für längere fahrten.
    Wenn man allerdings in der Stadt unterwegs ist ist das Einparken manchmal ein Problem da es ein großes Auto ist.

    Für leute die weite Stecken fahren ist das ein perfektes Auto.

  6. rocococo schrieb:
    Wenn man allerdings in der Stadt unterwegs ist ist das Einparken manchmal ein Problem da es ein großes Auto ist.

    :megarofl: Der Witz ist gut!


    Mein erstes Auto war ein 13 Jahre alter Renault R4, für stolze 400 DM erworben.
    Statt Rücksitzbank hatte er eine Matratze und dadurch, bei flachgelegten Sitzen 2,2m Liegefläche.
    Der hat mich, als minimalistisches Wohnmobil (besser gesagt: Tramperzelt aus Blech ), quer durch Europa gebracht.
    Leider hat uns irgendwann der TÜV getrennt, der meinte, daß Unterböden doch besser aus Blech, denn aus Rost, Glasfasermatten und Unterbodenschutz bestehen sollten.
  7. b*******r

    Mein erstes Fahrzeug war ein Motorrad, GS 400.
    danach viiiiiele Fahrzeuge.
    Fahre jetzt einen Polo Bj.1992, gerade frischer TÜF, verbrauch unter 6 Ltr. (45 PS) und einen Renault Scenic 2003.
    Mir liegt der Polo mehr, wenn man keinen Wert auf Airback, Servo usw. legt... hat außer Reifen, Auspuff, Temperaturregler und einen neuen Tang noch keine Probleme gemacht
  8. fatfreddy schrieb:
    rocococo schrieb:
    Wenn man allerdings in der Stadt unterwegs ist ist das Einparken manchmal ein Problem da es ein großes Auto ist.

    :megarofl: Der Witz ist gut!


    Ein 3er BMW ist kein Stadt auto.
    Es gibt Parkplätze die nur genau so Lang sind wie das Auto oder nur wenige Zentimeter länger.
    Solche sind aber meistens nur in der Großstadt.


    brotesser schrieb:
    Mein erstes Fahrzeug war ein Motorrad, GS 400.
    danach viiiiiele Fahrzeuge.
    Fahre jetzt einen Polo Bj.1992, gerade frischer TÜF, verbrauch unter 6 Ltr. (45 PS) und einen Renault Scenic 2003.
    Mir liegt der Polo mehr, wenn man keinen Wert auf Airback, Servo usw. legt... hat außer Reifen, Auspuff, Temperaturregler und einen neuen Tang noch keine Probleme gemacht


    Wenn man sich nur alte Kisten kauft dann Zahlt man mehr wie wenn man sich ein Auto kauft das in einen besseren zustand ist.

    Z.B. Wenn man sich ein Auto kauft das 400€ kostet man aber noch 300€ investieren muss und das Auto 2 jahre fährt, dann Zahlt man 700€
    Nach 2 Jahren muss man sich dann wieder ein neues Auto kaufen durch die Autosuche hat man dann wieder ein paar kosten und das Anmelden des neuen Auto kostet wieder ein paar €.

    Wenn in der Zeit noch kleinere Sachen kapputt gehen dann hat man noch mehr ausgaben.


    Wenn man etwas mehr Geld ausgibt hat man ein Auto mit Servo und fährt das auto viel länger und man hat weniger kosten wegen einer Reperatur oder Anmelden eines neuen Autos.


  9. rocococo schrieb:
    Ein 3er BMW ist kein Stadt auto.
    Es gibt Parkplätze die nur genau so Lang sind wie das Auto oder nur wenige Zentimeter länger.
    Solche sind aber meistens nur in der Großstadt.

    [sarcasm]Das erklärt natürlich, warum die Straßen voll sind mit Audi A6, Passat, 5er- und 7er- BMW, Benzen und diversen SUVs, die alle an der 5m-Marke kratzen..
    Die kreisen da nur rum, weil sie alle keine Parkplätze finden.[/sarcasm] :megarofl:
    Btw sind 5m, nach geltenden Bauvorschriften, die normale Länge für Parkplätze in Deutschland. :wink:
    (Du solltest also, mit einem E46, selbst wenn angrenzende Plätze vollständig ausgenutzt sind, ca. 50-70cm Rangierraum haben. Wenn das nicht reicht -> Fahrschule, Parktraining )



    Wenn man sich nur alte Kisten kauft dann Zahlt man mehr wie wenn man sich ein Auto kauft das in einen besseren zustand ist.

    Z.B. Wenn man sich ein Auto kauft das 400€ kostet man aber noch 300€ investieren muss und das Auto 2 jahre fährt, dann Zahlt man 700€
    Nach 2 Jahren muss man sich dann wieder ein neues Auto kaufen durch die Autosuche hat man dann wieder ein paar kosten und das Anmelden des neuen Auto kostet wieder ein paar €.

    Wenn in der Zeit noch kleinere Sachen kapputt gehen dann hat man noch mehr ausgaben.


    Wenn man etwas mehr Geld ausgibt hat man ein Auto mit Servo und fährt das auto viel länger und man hat weniger kosten wegen einer Reperatur oder Anmelden eines neuen Autos.

    Du hast das Rechnen auch bei Milchmädchen gelernt, oder?

    Lassen wir mal Betriebskosten, wie Steuern, Versicherung und Sprit, aussen vor, da sie bei jedem Auto anfallen.

    Dann fährt jemand, der für Anschaffung und Reparatur 700 € ausgegeben hat und das Auto 2 Jahre hält, für 350€/Jahr.

    Wie sieht es aus, wenn Du ein Auto für 10.000€ kaufst und es 10 Jahre fährst?

    Du hast 10.000€ ausgegeben und nicht 700. (wenn Du nicht cash zahlst: + Finanzierungskosten; Wenn Du cash zahlst: + Zinsverlust)

    Nach 10 Jahren ist die Karre auch nix mehr wert, Stichwort Wertverlust, den man bei einem Auto für 400€ vernachlässigen kann

    Also kostet dich dieses Auto 1000€/Jahr -> 650€/Jahr mehr, als das alte billige Auto.

    Verschleißteile gehen auch bei neueren Autos kaputt und ebenso muß auch da mit zusätzlichen Reparaturen gerechnet werden..

    Hinzu kommt, daß in neueren Autos immer mehr Technik verbaut ist. Technik, die im Zweifelsfalle kaputt geht und weitere Kosten bei Reparaturen verursacht.

    Für ein billiges, altes Möhrchen reicht eine Haftpflichtversicherung. Hat das Auto hingegen einen gewissen Wert, muß man, zwecks Investitionsschutz, mit Teil- oder Vollkasko rechnen. -> noch mal höhere Kosten.

    Sprit spart man mit einem neueren Auto, wenn überhaupt, auch nur geringfügig. Der Vorteil modernerer Motoren wird, zu einem guten Teil, durch höheres Fahrzeuggewicht und mehr Leistung, aufgefressen.

  10. Ohje

    lang lang ists her :)

    Mein erstes Auto war ein Opel Kadett E 1,3 S Stufenheck. Sagenhafte 75PS hatter gehabt und ging laut Tacho ganze 200km/h, allerdings musste man da schon die Türen festhalten.
    Leider hat er nicht lange überlebt, da ich mich doch ein wenig übers Ohr hauen lassen hab....
    Über einen Corsa B 1.2i, Astra F 1.8 16V bin ich jetzt bei nem Mondeo 2.2 TDCi und nem 306 Cabrio gelandet.


    Mein erstes Motorrad ist noch immer da :) eine weiße Honda VFR 750 RC 36 :)
    jedes mal wenn ich sie sehe geht mein Herz auf und es steigt das Verlagen aufzusteigen und einfach loszufahren.
    Ich hoffe ich werde noch eine Weile meine Freude mit ihr haben.
  11. Ein BMW 725tds um 4500€. Groß, bequem und nicht wirklich schnell :) Mit 9,5l Diesel war der Verbrauch auch erträglich. Nichts für Deutsche wegen der roten Plakette aber in Österreich ganz ok.

    Dan Parkdistanzkontrolle habe ich nie einparken auf Sicht gelernt (und auch nie einen Kratzer reingemacht).

    Nach 3 Unfallfreien Jahren ist mir ein drängelnder Teenager mit seinem Kompaktwagen ins Heck gekracht, bin dann auf einen e38 750il umgestiegen mit Doppelglas, EDC-Dämpfern, Navi, V12, elektrischer Sitzverstellung vorne+hinten und was alles damals so modern war vor 20 Jahren. Das Gute ist: auch nach 250tkm bleibt die Münze auf dem laufenden Motor stehen :)

    LG

    Konrad
  12. erstes Auto (mit 18): Ford Focus 1,6L Diesel mit 101 PS, hat leider kein ganzes Jahr gehalten: Totalschaden.

    erstes Motorrad (mit 17): KTM 450 EXC Bj. 2003, Enduro bzw. Motocross Bike mit viel zu viel PS auf viel zu wenig kg :lol:
    Bin damit minderjährig, ohne Führerschein, ohne Pickerl, ohne Straßenzulassung und mit der falschen Nummerntafel des Motorrades meines Vaters (ohne dessen Wissen) durch den Ort und die Umgebung gefahren :thefinger:
  13. opel corsa b 1.0 350€
    hatt immerhin airbag aber da endet es auch wieder
    läuft eigendlich recht gut dafür dass der panzer (flexrohr hatt aktuell ein loch) fast 100tkm weg hatt
  14. Erstes Motorrad war eine ES 150. Die konnte man schon mit 16 fahren. Autos hatte ich immer nur Firmenwagen, die damaligen Sondermodelle von VW und danach immer Audi. Zwischendurch hatte ich auch mal eine geklaute S-Klasse, aber da wurden mir ziemlich schnell alle Anbauteile geklaut.
  15. Diskutiere mit und stelle Fragen: Jetzt kostenlos anmelden!

    lima-city: Gratis werbefreier Webspace für deine eigene Homepage

Dir gefällt dieses Thema?

Über lima-city

Login zum Webhosting ohne Werbung!