kostenloser Webspace werbefrei: lima-city


Google bringt eigenen Internet-Browser auf den Markt

lima-cityForumDie eigene HomepageInternet Allgemein

  1. m******s

    Es lässt sich auch über das normale Menü ändern:
    Edit > Preferences > Security und da kann man dann die entsprechenden Sachen deaktivieren.


    Mit ändern meine ich, die Quelle der Anti-Phishing-Daten wählen. Wenn es überhaupt andere Anbieter für sowas gibt (?), ist es dann ja vielleicht erstrebenswert, nicht unbedingt ganz auf Phishing-Schutz zu verzichten, nur um Google zu boykottieren...
  2. Diskutiere mit und stelle Fragen: Jetzt kostenlos anmelden!

    lima-city: Gratis werbefreier Webspace für deine eigene Homepage


  3. Es lässt sich auch über das normale Menü ändern:
    Edit > Preferences > Security und da kann man dann die entsprechenden Sachen deaktivieren.


    Mit ändern meine ich, die Quelle der Anti-Phishing-Daten wählen. Wenn es überhaupt andere Anbieter für sowas gibt (?), ist es dann ja vielleicht erstrebenswert, nicht unbedingt ganz auf Phishing-Schutz zu verzichten, nur um Google zu boykottieren...



    Aber gibt es denn wirklich einen guten Anbieter? Ich meine ich kenne mich jetzt da auch nicht so gut aus, aber es wäre super, wenn man so wenig wie möglich von Google nutzen würde.

    Wäre es denn nicht möglich selber auf Open Souce Basis, so ähnlich wie Linux, etwas zu installieren bzw. zu nutzen?
    Es gibt ja von allen Systemen eine Open Souce Möglichkeit und warum auch nicht hier?

    mfg

    m16
  4. Auf der von mir verlinkten Seite wird beschrieben, wann ein Datentransfer stattfindet:

    -Beim Downloaden der gesammten Blackliste (Theoretisch kein Problem)
    -Beim aufrufen einer URL, die auf der Blackliste steht, um zu überprüfen, ob die URL inzwischen wieder OK ist.

    Es wäre bereits ein großer Datenschutzgewinn ohne großen Sicherheitsverlust, wenn man den 2. Fall deaktivieren könnte.
    Jedoch gibt es noch ein weiteres Problem, das erwähnt wird:

    In both cases, existing cookies you have from google.com, our list provider, may also be sent.


    Entsprechend würde eine gute Anti-Phishing-Infrastruktur so aussehen, dass regelmäßig(!) immer nur komplette Blacklisten runtergeladen werden und sonst keine Datenübertragung stattfindet.


    Beitrag geändert: 4.9.2008 9:18:24 von bladehunter
  5. m******s

    Die Frage ist, ob man den List-Provider vielleicht wechseln könnte. Ob es "weniger böse" (wobei das auch relativ ist) Anbieter solcher Anti-Phishing-Listen gibt und ob Firefox damit umgehen könnte... Aber erstmal hat mich die Seite, die du gepostet hast, auch beruhigt, denn: Ich hab mittlerweile Cookies deaktiviert. Das besagte Google-Cookie existiert bei mir also nicht, die Daten sollten mir also nicht zugeordnet werden können (oder?)

  6. Das besagte Google-Cookie existiert bei mir also nicht, die Daten sollten mir also nicht zugeordnet werden können (oder?)

    Richtig. Bleibt also nur noch das Tracking über die IP, was aufgrund der zahlreichen Websites, die mit Google-Inhalten verseucht sind, auch nicht zu unterschätzen ist.

    edit: In diesem Zusammenhang möchte ich noch ergänzen, welches Verhältnis Opera zu Google hat:
    http://www.searchenginejournal.com/opera-goes-free-with-help-from-google/2227/

    Beitrag geändert: 4.9.2008 16:40:40 von bladehunter
  7. ohh man... das hätte ich nicht gedacht!
    Google Browser Chrome steht in der Zeitung. zumindest in der Leipziger Volkszeitung.
    war das bei andren browsern wie opera un firefox auch so oder is da Chrome ne ganz
    tolle extra ausnahme? :eek:
  8. x*****k


    ohh man... das hätte ich nicht gedacht!
    Google Browser Chrome steht in der Zeitung. zumindest in der Leipziger Volkszeitung.
    war das bei andren browsern wie opera un firefox auch so oder is da Chrome ne ganz
    tolle extra ausnahme? :eek:


    Nee. Aber die haben am meisten Geld bezahlt.
    Google ist keine Suchmaschine, sie ist eine Mafia.
    Sorry, dass ich das hier jetzt so schreibe, aber wenn eine Firma eines Tages die Welt kontrollieren wird,
    habe ich Schwer den Verdacht, dass Google das ist!

    Es geht schon lange nicht mehr darum, den Leuten den Service zu bieten.. (z.B: Google Mail, Picasa, und jetzt auch Chrome).
    Die Kunden sind da nur noch nebensächlich, deshalb ist es auch gratis.
    In heutigem Zeitalter geht es nur noch um eines: Daten!

    Ich wette: Jedes mal wenn man im Chrome ne Seite aufruft, bekommt Google davon Wind!
    Und das ist meiner Meinung nach nicht ganz so ok.

    Und ja: Google will die Weltherrschaft, sowie die Beherrschung des gesamten Webs!

    Klipp & Klar: Google ist Mafia!

    mfg x-bLack :cool:

    Edit: Ach ja, noch was:
    Die Daten, die Google theoretisch sammeln könnte (viele davon werden sicher auch gesammelt), z.B: besuchte Seiten, Surfzeiten, Email-Adressen, Passwörter, reale Namen und Adressen ... , sind auf dem Schwarzmarkt Gold wert.
    Ich wette, selbst Google macht da seine eigenen schmierigen Geschäfte. Nur so richtig schön wärs mal, wenns so hübsche Skandale wie z.B bei der UBS gäbe.

    Edit 2: Geht nicht mehr lange, dann trag' ich das hier:
    http://bloggingtom.ch/archives/2007/12/21/fuck-google-ask-me/

    Beitrag geändert: 4.9.2008 16:46:22 von x-black
  9. bladehunter schrieb:

    Das besagte Google-Cookie existiert bei mir also nicht, die Daten sollten mir also nicht zugeordnet werden können (oder?)

    Richtig. Bleibt also nur noch das Tracking über die IP, was aufgrund der zahlreichen Websites, die mit Google-Inhalten verseucht sind, auch nicht zu unterschätzen ist.


    Aber schon mal ein Anfang, den auch ich gemacht habe. Doch dann kann ich mich hier bei Lima z.B. nicht mehr einloggen :( woran liegt das???


    sy schrieb:
    ohh man... das hätte ich nicht gedacht!
    Google Browser Chrome steht in der Zeitung. zumindest in der Leipziger Volkszeitung.
    war das bei andren browsern wie opera un firefox auch so oder is da Chrome ne ganz
    tolle extra ausnahme? :eek:


    Ich würde sagen das liegt daran, dass Google diesen Browser rausbringt. Wie schon gesagt, auch im Hamburger Abendblatt gab es ein Artikel und das wundert mich nicht, da Google, genauso wie MS sehr im Rampenlicht steht, oder??


    mfg

    m16
  10. m******s

    Aber schon mal ein Anfang, den auch ich gemacht habe. Doch dann kann ich mich hier bei Lima z.B. nicht mehr einloggen :( woran liegt das???


    Lima braucht - wie viele Seiten - Cookies. In auch nur halbwegs guten Browsern (da wir beim Thema sind) kannst du aber Whitelists setzen, also "alle Cookies verbieten, ausser:" und da dann lima draufstellen. In den Einstellungen gibt es i.A. ne Rubrik "Datenschutz" oder "Inhalte" oder "Cookies" wo sowas geht.

  11. Aber schon mal ein Anfang, den auch ich gemacht habe. Doch dann kann ich mich hier bei Lima z.B. nicht mehr einloggen :( woran liegt das???


    Lima braucht - wie viele Seiten - Cookies. In auch nur halbwegs guten Browsern (da wir beim Thema sind) kannst du aber Whitelists setzen, also "alle Cookies verbieten, ausser:" und da dann lima draufstellen. In den Einstellungen gibt es i.A. ne Rubrik "Datenschutz" oder "Inhalte" oder "Cookies" wo sowas geht.



    Oke. Ich habs gefunden. Hab das jetzt auch so eingetragen. Bin aber wirklich erschrocken, was für Cookies schon drin stehen, obwohl ich z.B. noch gar nicht auf der Internetseite www.sixt.de war....
    das wirklich beunruhigend....

    Naja, danke für den Tipp.

    mfg

    m16
  12. Hier hat der Webbrowser ja einiges an Kritik bekommen, deshalb hab ich ihn gleich mal heruntergeladen und selbst getestet. Nach meiner Installation war ich ja schon überrascht, dass es keinen Neustart geben sollte (das ist man ja eigentlich von Windows gewöhnt). Allerdings funktionierte Chrome auch nur sehr langsam und führte meinen durchaus leistungsstarken PC fast zum Absturz. Nach einem Neustart ging aber alles relativ flott. Ich hatte eigentlich das Gefühl, die Seiten bauen sich schnell auf, auch Bedienung ist äußerlich sehr einfach gehalten und man spart sehr viel Platz durch diese Anordnung, dass die Tabs diese obere Leiste ersetzten. Jedoch finde ich den Einstellungsbereich sowie das mit den Lesezeichen etwas mager, da ist man von FF und sogar von IE besseres gewöhnt. Insgesamt würde ich ihn nicht mal so schlech einstufen, werde trotzdem beim FF bleiben, da dieser einfach mehr zu bieten hat.
    Allerdings bleibt die Sache mit meinen persönlichen Daten offen. Daher hab ich mal meine Passwörter nicht importiert bevor man die morgen googeln kann;)

    LG
  13. f***y

    um geld zu machen, is google auf jeden fall auf bestem wege. mir persönlich macht google aber ein wenig angst, wenn ich auch den artikel von heute bei CHIP Online lese. google hat mit chrome schon 1,41 prozent der marktanteile erreicht.... in 3 tagen! damit haben sie opera und netscape um weiten überholt. ich warte nur noch auf das betriebssystem von google, eine linux-distribution (gOS) mit nur google software gibt es ja schon...


    quelle: http://www.chip.de/news/Google-Chrome-ueberholt-Opera-und-Netscape_32757397.html

  14. um geld zu machen, is google auf jeden fall auf bestem wege. mir persönlich macht google aber ein wenig angst, wenn ich auch den artikel von heute bei CHIP Online lese. google hat mit chrome schon 1,41 prozent der marktanteile erreicht.... in 3 tagen! damit haben sie opera und netscape um weiten überholt. ich warte nur noch auf das betriebssystem von google, eine linux-distribution (gOS) mit nur google software gibt es ja schon...


    quelle: http://www.chip.de/news/Google-Chrome-ueberholt-Opera-und-Netscape_32757397.html




    DAS macht mir auch schon Angst. o.o :eek:
    Zumindest werde ich Chrome und google nicht unterstützen indem ich ihren Browser
    NICHT runterlade :P


  15. um geld zu machen, is google auf jeden fall auf bestem wege. mir persönlich macht google aber ein wenig angst, wenn ich auch den artikel von heute bei CHIP Online lese. google hat mit chrome schon 1,41 prozent der marktanteile erreicht.... in 3 tagen! damit haben sie opera und netscape um weiten überholt. ich warte nur noch auf das betriebssystem von google, eine linux-distribution (gOS) mit nur google software gibt es ja schon...


    quelle: http://www.chip.de/news/Google-Chrome-ueberholt-Opera-und-Netscape_32757397.html




    DAS macht mir auch schon Angst. o.o :eek:
    Zumindest werde ich Chrome und google nicht unterstützen indem ich ihren Browser
    NICHT runterlade :P



    Und dabei wirst du nicht der einzige sein. Eigentlich sollte man mal ein T-Shirt mit Schäuble + Google drucken lassen und dann dazu noch so ein Text schreiben.
    Ich verstehe auch nicht warum so viele auf Google umsteigen.... Oder kann es sein, dass jetzt nur so viele bei Google sind (vom Markteinteil), weil die Leute es ausprobieren wollen?

    Naja, mir soll es eigentlich egal sein, ich bleib meiner Anti-Google-Haltung treu ^^:P;)

    mfg

    m16
  16. es ist der reine Download. Ich selber zähle also sowohl zu Opera, Chrome, IE und FF...


    nutze aber seit neustem nurnoch den FF3...
  17. Wenn ein Unternehmen größer wird, schließt man sich gerne an.
    Ich hätte wohl auch bei Google iwas gemacht um sie zu unterstützen, wenn ich nicht weis was sie mit unseren Daten amcht.
  18. m******s


    um geld zu machen, is google auf jeden fall auf bestem wege. mir persönlich macht google aber ein wenig angst, wenn ich auch den artikel von heute bei CHIP Online lese. google hat mit chrome schon 1,41 prozent der marktanteile erreicht.... in 3 tagen! damit haben sie opera und netscape um weiten überholt. ich warte nur noch auf das betriebssystem von google, eine linux-distribution (gOS) mit nur google software gibt es ja schon...


    Die Meldung ist absoluter Schwachsinn. Wenn du dieser Meldung Bedeutung zumisst, was glaubst du dann, wie große der "Marktanteil" von FF war, am Tag, als und nachdem FF3 rauskam? Diese 1,xx Prozent sind zur absoluten Mehrheit Webdeveloper, die mal sehen wollten, was Chrome kann und ob es sich lohnt, ihre Webseiten daran anzupassen, und Hacker, die mal schauen wollten, ob sich da nicht Sicherheitslücken finden lassen.
    Der tatsächliche Erfolg von Chrome lässt sich vermutlich so zwei bis vier Wochen nach dem final release sagen, wenn der ganze Hype um den Brwoser tot ist. Ich vermute der Marktanteil wird dann deutlich unter 0,5% liegen, es sei denn Google nimmt ziemlich grundlegende Änderungen an ihrem Konzept vor.

    [edit] Ein paar neue Informationen über die Datenlecks von Google und wie man sie schließt:
    http://www.heise.de/newsticker/Chrome-ruft-Google--/meldung/115537
    Allerdings sind die vorgeschlagenen Methoden dem Otto-Normalverbraucher wohl zu aufwändig, in Browser, der Datenschutz ernst nimmt, würde das schon in der Standard-Config alles deaktiviert haben, oder zumindest Einstellungen im Konfigurationsdialog dafür bereit halten.
    Besonders interessant finde ich diese beiden Punkte:
    - Google wird nicht in den Programm-Ordner installiert, sondern in die Einstellungsordner des angemeldeten Benutzers. Das ist nicht nur unüblich, osndern geradewegs dumm. Der einzige Grund dafür ist dann wohl der auf heise angegebene: Jeder User installiert seine eigene Kopie und somit lassen sich die einzelnen Surfer fein auseinanderhalten.
    - Die Nutze-ID bleibt auch nach der Deninstallation erhalten und wird bei einer erneuten Installation verwendet. Es ist immer ärgerlich, wenn Programme ungefragt Spuren und Einstellungen hinterlassen - meiner Ansicht nach sollte eine Deinstallation bedeuten, dass das Programm entfernt wird, als wäre es nie dagewesen -, in diesem Fall aber natürlich besonders bedenklich...
    - Der Upload-Manager wird nicht mitdeinstalliert - aus dem gleichen Grund wie oben ziemlich ungünstig.

    Alles in allem scheint dieser Browser tatsächlich - wenn man so will - spyware zu sein, die im Endeffekt ohne eine wirkliche Deinstallation daherkommt und ungefragt Daten sendet.

    Beitrag geändert: 5.9.2008 19:57:36 von merovius
  19. ALSO, ich habe vom neuen Browser erst heute im Radio erfahren. Gleich Notebook angeschaltet, habs natürlich geahnt, dass Google sein Programm sofort als Nachricht auf die Startseite stellt. Nach dem instalieren war ich postiv über den schnellen Seitenaufbau überrascht. Bei der Homepage der PC Welt ist auch der Beweis: Er ist schneller als alle anderen Browser.Mein persönlicher Eindruck: Sie haben recht. Man weiß nicht warum, aber zum Ausprobieren würde ich das Programm jeden empfehlen, wenn er nix zu verstecken hat. Wenn doch, dann kann man es zwar nciht vor Google verstecken ;), aber dafür vor seinem Chef/Frau/etc. Denn es gibt eine Icognito-Taste: Mit dieser werden keinerlei Daten auf dem EIGENEN Computer gespeichert.
    FAZIT:Es gibt in den Nutzungsbedingungen schon einige Textstellen, die mir und meiner Privatsphäre negativ aufgefallen sind, die aber laut Google bald gestrichen werden. Für Videoportale oder Funsachen werde ich ihn aber oft benutzen. Dennoch wurde dieser Text auf meinem geliebten Opera-Browser geschrieben ;).
  20. Hmmm, geborgte HTML-Engine, äußerst kreative Auslegung des Open-Source-Gedankens[1], fröhliches User-Daten-Sammeln bei dem Schräuble vor Neid erblassen dürfte (aber dafür die supercoole Incognito-Funktion *rofl*), erste bekannte Sicherheitslecks noch bevor die ComputerBILD einen Testbericht verfasst hat ... der Chrom ist aber schnell ab gewesen. ;-)

    [1] http://www.kso.co.uk/de/blog/200809.html#item5

    Ich würde mal meinen: GAU ist übertrieben, aber ein geglückter Start sieht anders aus. Wenn ich mein HTML im Webkit-Style ansehen möchte, kann ich mir eigentlich gleich Safari installieren, oder?

    Bin ich froh, dass es Opera gibt. Warum, zur Hölle, soll ich mir einen "neuen Browser" installieren, der nichts besser kann, was mein "alter Browser" auch kann? Man sollte sowieso misstrauisch werden, wenn sogar die RTL-II-News daraus eine Nachricht machen.

    Ich habe aber nichts dagegen, wenn andere die Betatester spielen.
    http://forum.de.selfhtml.org/my/?t=176325&m=1160513&readmode=nested#m1160513

    Sollen sie doch ... ;-)
  21. Autor dieses Themas

    p***o

    Bundesamt warnt vor Google Chrome

    Servus Leute,

    Das Bundesamt warnt nämlich vor dem Open-Source-Produkt "Chrome"
    Quelle: http://magazine.web.de/de/themen/digitale-welt/internet/6586244-Bundesamt-warnt-vor-neuem-Google-Browser-Chrome,articleset=6567910,cc=0000071597000658624416jRlB.html
    Wie denkt ihr darüber? Hat das Bundesamt Recht? Oder sollte man jedem Produkt eine Chance geben???
    Eure Meinungen sind mir, wie immer, wichtig!

    Grüße, pluto

    EDIT: Link verbessert. Der erste Link war defekt, aber jetzt ist es der Richtige!


    Beitrag geändert: 6.9.2008 19:39:02 von pluto
  22. Diskutiere mit und stelle Fragen: Jetzt kostenlos anmelden!

    lima-city: Gratis werbefreier Webspace für deine eigene Homepage

Dir gefällt dieses Thema?

Über lima-city

Login zum Webhosting ohne Werbung!