kostenloser Webspace werbefrei: lima-city


Google Cache

lima-cityForumDie eigene HomepageInternet Allgemein

  1. Autor dieses Themas

    mehralsnurradio

    mehralsnurradio hat kostenlosen Webspace.

    Verletzt der Google Cache nicht das Urheberrecht der Websitebetreiber in dem er deren Inhalt kopiert?
    Es soll ja sogar so sein dass man bei einer Urheberrechtsverletzung auf einer eigenen Seite Google bescheidgeben muss damit die Seite aus dem Cache gelöscht wird. Wenn man die da noch nicht Mal selbst eingetragen hat...
  2. Diskutiere mit und stelle Fragen: Jetzt kostenlos anmelden!

    lima-city: Gratis werbefreier Webspace für deine eigene Homepage

  3. Es gibt dazu bereits Urteile und wohl sogar mehrere, die Google dafür kritisiert haben

    Urteil: https://en.wikipedia.org/wiki/Field_v._Google,_Inc.
    Anderer Artikel: https://www.cnet.com/news/google-cache-raises-copyright-concerns/
  4. Schwierige Baustelle.
    Da greift einerseits nationales Recht (oder EU Recht eben) und zusätzlich ist die jeweilige Rechtsprechung nicht immer ganz eindeutig. Dann man kann auch so argumentieren, dass User gezielt auf die Urheber erst aufmerksam gemacht werden, somit Sinn und Zweck der Suchmaschine erfüllt wird. Natürlich gibt es da extrem viele Argumente dafür und dagegen.In Europa ist die Rechtsprechung gemäß Gesetzen ausschlaggebend. In den USA entscheiden Richter, was gesatzmäßig ist und was nicht.
  5. itobilp-dererste

    itobilp-dererste hat kostenlosen Webspace.

    tchiarcos schrieb:
    Schwierige Baustelle.
    Da greift einerseits nationales Recht (oder EU Recht eben) und zusätzlich ist die jeweilige Rechtsprechung nicht immer ganz eindeutig. Dann man kann auch so argumentieren, dass User gezielt auf die Urheber erst aufmerksam gemacht werden, somit Sinn und Zweck der Suchmaschine erfüllt wird. Natürlich gibt es da extrem viele Argumente dafür und dagegen.In Europa ist die Rechtsprechung gemäß Gesetzen ausschlaggebend. In den USA entscheiden Richter, was gesatzmäßig ist und was nicht.

    Stimm ich dir zu.
    Genauso sehe ich das auch.
    :prost:
  6. So illegal kann das nicht sein. Das ist höchstens eine Grauzone.
    Wenn es wirklich eindeutig illegal wäre, dann würde es Google Cache oder archive.org, das ähnliches anbietet nicht geben.
  7. xn--94h schrieb:
    So illegal kann das nicht sein. Das ist höchstens eine Grauzone.
    Wenn es wirklich eindeutig illegal wäre, dann würde es Google Cache oder archive.org, das ähnliches anbietet nicht geben.


    Also ne Grauzone ist es definitiv. Aber idR können die Anbieter von der Software, welche diese Grauzone bedient nicht strafbar sein, da es dem Nutzer obliegt, diese Software zu nutzen. Das ist das Gleiche wie mit Torrents. Der Softwareanbieter oder Plattformbetreiber macht sich in sofern nicht schuldig, da er sebst es nicht in den Verkehr bringt, sondern die Nutzer.

    Man darf zudem nicht vergessen, dass politische Rechtsprechung immer noch auf dem Stand der Dinge ist, was vor 15 Jahren aktuell war, da die Gesetze und Vorschläge diesbezüglich sehr lange Vorlaufzeiten haben. Somit muss man davon ausgehen, dass es in den kommenden Jahren sowohl mehr Grauzonen gibt, die hinzu kommen und jetzige Grauzonen werden in die Illegalität definiert!

    Man beachte doch nur die DSGVO, Copyright etc. welche erst nach ewigen Jahren eingeführt wurden, obwohl deren Ursprung und Grundlage bereits veraltet war. Somit als Resultat, da sich die digitale Welt uneendlich mal schneller dreht, massive Probleme generiert wurden, die bis heute nicht vollends behoben werden konnten.
  8. Diskutiere mit und stelle Fragen: Jetzt kostenlos anmelden!

    lima-city: Gratis werbefreier Webspace für deine eigene Homepage

Dir gefällt dieses Thema?

Über lima-city

Login zum Webhosting ohne Werbung!