kostenloser Webspace werbefrei: lima-city


Google Konto – Ja oder Nein?

lima-cityForumDie eigene HomepageInternet Allgemein

  1. Autor dieses Themas

    die-pcag

    Kostenloser Webspace von die-pcag

    die-pcag hat kostenlosen Webspace.

    :wave:Hallo User!
    Was haltet ihr eigentlich von Google?
    Ist Google der Anfang vom Ende?
    Bei vielen Sachen benötigst du ein Google Konto.
    Also Google Mail, Maps (eigene Maps speichern & verwalten), Google Kalender, eigene Startseite usw.
    Was haltet ihr von der Datensicherheit (personalisierte Daten?)
    Kann man Google empfehlen? Oder sind die doch zu neugierig?
    Hat wer schon Erfahrungen mit Google – eben nicht nur die Suchmaschine – positive bzw. negative?
    Einige Sachen (wie der Kalender) hören sich ja gut an, aber…

    GOOGLE der große Bruder???

    Mit neugierigem Gruß
    :scared: Georg
    Die PC AG

    Abstimmung (Nur eine Auswahl möglich)

    Google? Ja
    54,55 % (12 Stimmen)
    Google? NÖ!!!
    40,91 % (9 Stimmen)
    Google? weiss nicht.
    4,55 % (1 Stimme)
  2. Diskutiere mit und stelle Fragen: Jetzt kostenlos anmelden!

    lima-city: Gratis werbefreier Webspace für deine eigene Homepage

  3. Moin!

    Neben der Suche benutze ich nur 4 Dienste von Google. Gmail, Maps, Adsense und Adwords.
    Für alle gibt es jeweils ein eigenes Googlekonto. Man muß es den Herrschaften ja nicht zu einfach machen. :wink:

    Ein Verzicht auf jegliche Google-Toolbar tut ein Übriges.

    FF
  4. l********y

    Also ohne google kommst nicht mehr weit..
    Dadurch ist ein googlekonto pflicht!
    Manch eine leistung welche bei google (4free) erbrungen wird findest bei man anbietern nichtman (pay to..)
    Und zum thema Datensicherheit also bei der anmeldung wurden von mir keine besonderen daten abgefragt, auser halt die üblichen. Ich glaub mich entsinnen zu können das man auch keine adresse etc. angeben muss!

    Für alle gibt es jeweils ein eigenes Googlekonto

    Mehr oder weniger?
    Ein einziges googlekonto reicht aus und du kannst fast alle dienste nutzen.. wenn man sich natürlich jedesmal neu anmeldet nun dann is man selbst schuld xD
  5. lovemylady schrieb:
    Für alle gibt es jeweils ein eigenes Googlekonto

    Mehr oder weniger?
    Ein einziges googlekonto reicht aus und du kannst fast alle dienste nutzen.. wenn man sich natürlich jedesmal neu anmeldet nun dann is man selbst schuld xD


    Du hast das falsch verstanden, er macht das absichtlich so, damit Google aus den einzelnen Daten für jedes Konto kein Netz an Daten stricken kann. So fehlen wichtige Zusammenhänge und man tut das notwendigste, um Google nicht alles zu verraten, nur weil man auf den ein oder anderen Dienst angewiesen ist.
  6. lovemylady schrieb:

    Also ohne google kommst nicht mehr weit..
    Dadurch ist ein googlekonto pflicht!

    Naja, ganz so krass würde ich das nicht sehen. Ich kenne hinreichend Leute, die auch ohne Googlekonto glücklich sind.

    lovemylady schrieb:

    Ein einziges googlekonto reicht aus und du kannst fast alle dienste nutzen.. wenn man sich natürlich jedesmal neu anmeldet nun dann is man selbst schuld


    Stimmt, mit einem Konto könnte ich alle Dienste nutzen. Alle dabei produzierten Daten könnte Google dann aber auch miteinander verknüpfen.
    Um ein Zusammenführen all meiner Aktivitäten durch Google zu unterbinden, reicht ein Konto eben nicht.

    Das jeweilig notwendige, einzelne Anmelden ist kein Thema, dafür gibt es Roboform. :wink:


    Edith: Recht hat er, der Fisch. :wink:

    FF

    Beitrag zuletzt geändert: 18.8.2009 16:06:00 von fatfreddy
  7. Autor dieses Themas

    die-pcag

    Kostenloser Webspace von die-pcag

    die-pcag hat kostenlosen Webspace.

    Hering ähm Hey…
    …genau das meine ich ja.
    Also mit mehr als einem Konto leuchtet ein.
    Wir hinterlassen im Netz (und nicht nur dort) so viele Daten, wenn nun einer wer kommt und diese Daten zusammen führt, also der gläserne Mensch wäre noch durchsichtiger. :puke:

    Es stimmt schon, es gibt bei Google Sachen, die bekommst du andern Orts noch nicht einmal gegen Bezahlung. Das ist aber doch auch schon erschreckend. Warum will Google uns denn etwas schenken? Da steckt doch ein Sinn hinter – doch Datenzusammenführung???

    Oder fällt das schon unter Verfolgungswahn?
    :sauer: Kann ein Onkel Doktor noch helfen??? :pissed:

    Liebe Grüße :kiss:
    Georg
    Die PC AG
  8. kaetzle7

    Moderator Kostenloser Webspace von kaetzle7

    kaetzle7 hat kostenlosen Webspace.

    fatfreddy schrieb:
    lovemylady schrieb:

    Also ohne google kommst nicht mehr weit..
    Dadurch ist ein googlekonto pflicht!

    Naja, ganz so krass würde ich das nicht sehen. Ich kenne hinreichend Leute, die auch ohne Googlekonto glücklich sind.

    Ich z.B.! Ich sehe keine Veranlassung mir ein Googlekonto zu eröffnen! Die Suche ist die Wichtigste und beste Funktion von Google und die kann man auch gut ohne Anmeldung verwenden - ich brauche nun wirklich keine personalisierte Startseite...

    Für alles andere, gibt es genügend gute Alternativen. Mail-Anbieter gibt es wie Sand am Meer, auch hier ist ein Googlekonto überflüssig und auch um einen Map-Service zu verwenden, brauche ich kein Konto - nur damit ich nicht meine Adresse neu einzugeben brauche, wenn ich eine Route planen möchte, eröffne ich nicht extra einen Account.
  9. kaetzle7 schrieb:
    ....und auch um einen Map-Service zu verwenden, brauche ich kein Konto - nur damit ich nicht meine Adresse neu einzugeben brauche, wenn ich eine Route planen möchte, eröffne ich nicht extra einen Account.


    Dafür nicht, das ist richtig. Aber sobald Du die Maps-API von Google auf einer Webseite einsetzen willst, ist ein Konto nötig.
    Die Alternativen zur Maps-API von Winzigweich und Co haben mich bisher nicht überzeugen können.

    FF
  10. Also ich habe ein Google Konto!
    mir ist vollends bewusst, dass mir google nichts schenken will, und mir bei meinem routenplanen usw... zusieht! aber mir ist das eigendlich egal!!!

    Ich denke mir immer, was wollen die mit meinen daten anfangen, die sind doch unwichtig für die oder?

    ob ich mir eine route von a nach b raussuche und dann die werbung auf die seite bekomme von ziel b ist mir doch egal!
    oder ob die meine emails lesen was bringt es Ihnen, wenn ich miner freundin schreibe: ich hab dich lieb! ?

    wenn sie einen nutzen daraus ziehen können, egal welchen, solange mich niemand damit belästigt finde ich dass nicht so schlimm!
  11. kalinawalsjakoff

    Kostenloser Webspace von kalinawalsjakoff

    kalinawalsjakoff hat kostenlosen Webspace.

    Ich nutze meistens nur die Googelsuche. Mailkonto habe ich woanders, bei GMX (vielleicht sind die auch nicht besser oder schlechter als Google). Googelmaps, Googel earth und alles andere Brauche ich nicht. Maps von daher nicht weil im Auto hab ich nen relativ aktueles Navigationssystem und das erspart mir die Mühe mit Googel.
  12. fatfreddy schrieb: Alle dabei produzierten Daten könnte Google dann aber auch miteinander verknüpfen.
    Um ein Zusammenführen all meiner Aktivitäten durch Google zu unterbinden, reicht ein Konto eben nicht.
    Mehrere dürften da aber auch nicht ausreichen! Bei Google Mail kann man beispielsweise sich selbst seine IP-Adresse ansehen. Das diese von verschiedenen Google-Diensten aufgenommen werden ist fast logisch. Diese zu vergleichen, auch kein Thema, Rückschlüsse zu ziehen für Google wohl kein Problem.

    Wie man aus meinem obigen Text schon lesen kann, nutze ich Google. Mir ist durchaus bewusst, dass meine Daten aufgelistet sind. Leider! Allerdings weiß ich auch den Komfort zu schätzen. Kein anderer Mail-Anbieter bietet mir so viel Komfort, Schnelligkeit, etc. (Davon abgesehen, dass Web.de und GMX ein Haufen Spammer sind, die mich täglich mit benutzerorientierter Werbung zumüllen.)

    Für alle die sich etwas mit dem Web beschäftigen ist Google natürlich ein Anlaufpunkt. Sei es zur Webseiten-Optimierung, SEO, Analytik oder einfach mal deren APIs nutzen oder im SVN rumschnüffeln. Es ist nahezu unverzichtbar und einfach eine komfortable Lösung.
  13. heiss-forum schrieb:
    Also ich habe ein Google Konto!
    mir ist vollends bewusst, dass mir google nichts schenken will, und mir bei meinem routenplanen usw... zusieht! aber mir ist das eigendlich egal!!!

    Ich denke mir immer, was wollen die mit meinen daten anfangen, die sind doch unwichtig für die oder?

    ob ich mir eine route von a nach b raussuche und dann die werbung auf die seite bekomme von ziel b ist mir doch egal!
    oder ob die meine emails lesen was bringt es Ihnen, wenn ich miner freundin schreibe: ich hab dich lieb! ?

    wenn sie einen nutzen daraus ziehen können, egal welchen, solange mich niemand damit belästigt finde ich dass nicht so schlimm!


    Warum sollten die dann so scharf auf die Daten sein, wenn sie KEINEN Nutzen hätten. Den haben sie auf alle Fälle, weil sie einen enormen Überblick über bestimmtes Marktverhalten der Konsumenten durch die Auswertungen der Suchmuster bekommen und damit ihr Geld verdienen. So können sie ja besser Werbung schalten, usw...

    Was daran stört? Kann ich dir auch sagen, auch wenn es scheinbar belanglos aussieht und möglicherweise noch uninteressant ist, was du deiner Freundin schreibst, hast du die Freundin nicht mehr, weil Schluss ist und man das einer deiner Mails entnehmen kann, so könnte dir Google ja jedes Mal eine Singlebörse als Werbung auf eine Seite klatschen.

    Du meinst, dass ist auch noch nicht so tragisch? Dann geh jetzt einen Schritt weiter und überleg dir mal, du schreibst einem Bekannten, dass du beim Arzt warst, der hat irgendeine Krankheit festgestellt, blablabla...
    OK, nun könnte Google harmloserweise noch eine Werbung für genau diese Krankheit bei deinen Suchanfragen irgendwo einblenden, aber man weiss ja nicht genau wer alles irgendwann mal Zugriff auf diese Daten hat. Bekommt nun dein potentieller Krankenversicherer diese Infos, so könnte er theoretisch aufgrund der Kenntnisse verweigern, dass du bei diesem Versicherer krankenversichert bist. Oder aber dein Arbeitgeber bekommt davon Wind und meint, dass du dann nicht mehr geeignet für diesen Job ist, weil die Gefahr eines Ausfalls höher ist als bei gesunden Menschen.

    Irgendwie auch keine schöne Vorstellung oder? Oder meinst du am Ende, dass dieses Szenario an den Haaren herbeigezogen ist? Dann schau mal bei Google nach Datenpannen bei der Telekom oder der Deutschen Bahn, such mal nach den damals aufgeflogenen Datencds mit hundertausend Kontodaten. Warum setzen sich die Piratenpartei, die Grünen und diverse anderen Parteien denn so für Datenschutz ein? Weil diese Szenarien nicht so weit weg sind, wie man eventuell meint.

    FAZIT meinerseits: Würde ich nicht aus den von werktag angesprochenen Gründe benötigen würde ich vermutlich kein Besitzer eines Google-Kontos sein.

    Beitrag zuletzt geändert: 18.8.2009 23:02:23 von karpfen
  14. Und schon wieder ein Richtig-Punkt für den Fisch. :wink:

    Das Sammeln von Daten wirfd bei Google sicherlich nicht uneigennützig geschehen. Sei es nur, den Werbepartnern eine gute Zielgruppenausrichtung garantieren zu können und damit höhere Erträge zu generieren. Wenn ich sehe, daß Google sich müht, in den Staaten die Krankenakten von 260 Mio. Menschen zu verwalten, graust es mich!
    Was das Wissen über die Gewohnheiten der User wert ist, merkt man doch schon bei kleineren Webseiten. Selbst dort lassen sich mit deteillieten Auswertungen 20-40% mehr Impressions/Werbeklicks generieren.

    Datamining ist mittlerweile das ertragreichste Tun im Web. Was daraus wird und welche Verwendung das gesammelte Materiall findet, kann man als Außenstehender vermutlich kaum abschätzen.

    Und genau aus diesem Grunde, weil ich es nicht abschätzen kann, bin ich mit der Verbreitung meiner persönlichen Daten sehr sparsam.

    FF
  15. kalinawalsjakoff

    Kostenloser Webspace von kalinawalsjakoff

    kalinawalsjakoff hat kostenlosen Webspace.

    Was man alles mit Datenfarming sammeln kann, beweißt eigentlich ein kleines Tool namens Piwi. Gut die IP zeigts dennoch nicht an und die Daten sind so aufbereitet, daß man keine Rückschlüsse auf Benutzer ziehen kann. Aber mich erschreckt es beispielsweise schon, daß man mit solchen Tools (und Googel wird da besserentwickelte als Piwik einsetzen) schon das Herkunftsland, das verwendete Betriebssystem, Browser, Bildschirmaufliösungen und woher der Besucher kam und wohin er dann geklickt hat gespeichert wird.
  16. kalinawalsjakoff schrieb: Was man alles mit Datenfarming sammeln kann, beweißt eigentlich ein kleines Tool namens Piwi. Gut die IP zeigts dennoch nicht an und die Daten sind so aufbereitet, daß man keine Rückschlüsse auf Benutzer ziehen kann. Aber mich erschreckt es beispielsweise schon, daß man mit solchen Tools (und Googel wird da besserentwickelte als Piwik einsetzen) schon das Herkunftsland, das verwendete Betriebssystem, Browser, Bildschirmaufliösungen und woher der Besucher kam und wohin er dann geklickt hat gespeichert wird.
    Nunja, überschätz das mal nicht, einige der Sachen lassen sich relativ leicht ausgeben und sind eig kein Problem (wenig Programmierarbeit)! Wenn du allerdings Piwik und Google Analytics vergleichst, wirst du schon feststellen, dass der Umfang von GA doch beachtlich ist. GA ist da einfach gereifter und sehr beständig. Nicht zuletzt dadurch wird es eingesetzt. GA ist auch für viele Webmaster einfacher, da sie nur wenig an der eigenen Seite verändern müssen und Piwik ja erst selbst installiert werden muss.
  17. Ein entscheidender Nachteil, den der Webmaster gegenüber Google hat ist der, daß "wir" nur die Besucher der eigenen Webseiten beobachten und auswerten können. Die Krake Google hat allein mit dem Zugriff auf alle Statistikdaten von zigthundertausend Analytics- und Toolbarnutzern ganz andere Informationsquellen. :wink:

    FF
  18. sonok

    Moderator Kostenloser Webspace von sonok

    sonok hat kostenlosen Webspace.

    ich nutz auch nix von google außer die suchfunktion (und google-maps in dem sinne, das ich da schon mal die stadtpläne und so nutze wenn ich den weg von-bis brauche :smile:)
    aber ein kundenkonto hab ich auch nicht. ich denke es ist unsinnig, auf der einen seite immer wider dem gläsernen menschen zu faseln und wie viel daten da gesammelt werden und auf der anderen seite ebendiese daten firmen wie google hinterherzuwerfen. man weiß ja nicht, was die eh schon von einem wissen, da werde ich nicht noch zusätzlich irgendwelche daten da reinfüttern wollen um die sammlung zu komplettieren.
  19. c*******t

    Ich hatte ein Konto bei Google und nutze, Google Mail, Google Reader, Picasa und Google Maps. Jedoch habe ich das Konto gelöscht, da ich mir auch die Frage des Datenschutzes und Datensicherheit gestellt habe. Ein Beispiel - Wenn ich ein Mail schreibe, wird das ganze Mail gescannt und auf der Seite wird personalisierte Werbung dargestellt. Das sagt Google.. Was noch sammeln??? Seht in den Sternen... Meine Daten gehören mir und keiner sollte meine Mails mitlesen können... Dies ist meine Meinung... Die Google Suchmaschine verwende ich weiterhin, da ich hier keine Gefahr sehe.

    Die Google Applikationen bezahlst zu mit deinen Daten....
  20. karpfen schrieb: Du meinst, dass ist auch noch nicht so tragisch? Dann geh jetzt einen Schritt weiter und überleg dir mal, du schreibst einem Bekannten, dass du beim Arzt warst, der hat irgendeine Krankheit festgestellt, blablabla...
    OK, nun könnte Google harmloserweise noch eine Werbung für genau diese Krankheit bei deinen Suchanfragen irgendwo einblenden, aber man weiss ja nicht genau wer alles irgendwann mal Zugriff auf diese Daten hat. Bekommt nun dein potentieller Krankenversicherer diese Infos, so könnte er theoretisch aufgrund der Kenntnisse verweigern, dass du bei diesem Versicherer krankenversichert bist. Oder aber dein Arbeitgeber bekommt davon Wind und meint, dass du dann nicht mehr geeignet für diesen Job ist, weil die Gefahr eines Ausfalls höher ist als bei gesunden Menschen.
    .


    ja ok so weit hab ich das rad nicht gesponnen!

    da habs alle recht!

    aber mann muss auch dazusagen, dass es alles ein wenig weit hergeholt ist

    sicher ist es so, dass wenn man sich jetzt nicht dagegen wehrt, dann wird es immer schlimmer!

    aber für dess was ich mein konto benötige ist mir es egal ob sie das alles überwachen oder nicht!

    ich finde es aber gut, dass iihr euch für sowas einsetzt ich bin dazu einfach viel zu bequem!
  21. valentinwinkelmann

    valentinwinkelmann hat kostenlosen Webspace.

    also google ist meiner meinung nach extrem wichtig, klar das hatt seine macken, bei der bildersuche z.b.
    ich hab nen google konto, aber eigentlich ist das für mich nicht notwendig...also ich nutz das für nix:-)
  22. Diskutiere mit und stelle Fragen: Jetzt kostenlos anmelden!

    lima-city: Gratis werbefreier Webspace für deine eigene Homepage

Dir gefällt dieses Thema?

Über lima-city

Login zum Webhosting ohne Werbung!