kostenloser Webspace werbefrei: lima-city


"Hey, wie geht's?"

lima-cityForumSonstigesOff-Topic

  1. Autor dieses Themas

    mlrecords

    Kostenloser Webspace von mlrecords

    mlrecords hat kostenlosen Webspace.

    Also Leute, ihr seid mal wieder gefragt.
    Ist der Ausdruck "Hey, wie geht's?" mittlerweile nur noch zu einer oberfl?chlichen Floskel verkommen, die die Standardantwort "Gut" schon fast erwartet, oder rechnet ihr noch damit eine andere Antwort zu kriegen und darauf eingehen zu m?ssen?
    Bzw. wovon macht ihr die Oberfl?chlichkeit des Ausdrucks "Hey, wie geht's?" abh?ngig. Es gibt ja Situationen, in denen man es wirklich als Begr??ungsformel anwendet, manchmal will man aber auch zu dem Zeitpunkt mehr von den Gef?hlszust?nden seines Gegen?bers erfahren.
  2. Diskutiere mit und stelle Fragen: Jetzt kostenlos anmelden!

    lima-city: Gratis werbefreier Webspace für deine eigene Homepage

  3. Ich w?rde schon eher sagen, dass es retorisch ist. Aber wenn jemand sagt, dass es ihm schlecht geht uswusf, w?rde ich schon darauf eingehen.
    Wenn mir diese "Frage" gestellt wird, sage ich auch automatisch "Gut".
  4. bluedragonebook

    Kostenloser Webspace von bluedragonebook

    bluedragonebook hat kostenlosen Webspace.

    Naja, es ist wirklich eher eine Floskel... zumindest antworten 8 von 10 darauf mit "Gut".

    Ich denke es kommt auch auf die Betonung drauf an, wie der Satz gesprochen wird, um klarzumachen, ob man eine wirkliche Antwort erwartet, oder einfach nur das "Begr??ungsritual" absolviert. ^^
  5. n********r

    Also, wenn es mir nicht so gut geht, dann sage ich es auch schon.
    Und ich will dann eigentlich auch, das mein Gegen?ber dann drauf eingeht.
    Wenn ich merke, dass ist nur so ne Floskel, dann beantworte ich es auch mit gur.
    Wenn ein anderer sagt es geht ihm nicht gut, dann gehte ich auch drauf ein udn versuch ezu helfen.
  6. Mich nervt es ehrlich gesagt unendlich, wenn mich jemand fragt, wie es mir geht. Da antworte ich dann "gut" oder weiche am Liebsten aus.

    Das geht den anderen meiner Meinung nach doch gar nix an wie's mir geht. Wenn's mir perfekt geht, dann muss ich das nicht sagen. Das merkt man dann auch so. Wenn's mir okay geht, dann wei? ich nicht wirklich, was ich antworten soll. "Gut" ist es ja nicht, sondern okay, also ganz neutral. Wenn ich aber nicht "gut" antworte, dann denkt der andere gleich, mir geht's schlecht. Wenn das der Fall ist, will ich mit anderen aber wohl kaum dar+ber reden. Also kann ich auch nicht "schlecht" sagen... :slant:
  7. Autor dieses Themas

    mlrecords

    Kostenloser Webspace von mlrecords

    mlrecords hat kostenlosen Webspace.

    Wie oft benutzt ihr die Redewendung eigentlich selbst, oder versucht ihr sie aus Oberfl?chlichkeitsgr?nden abzuschaffen, sofern sie nicht so gemeint ist, wie sie eigentlich gemeint sein sollte?
  8. gr??tenteils wird sowieso nur noch aus h?flichkeit gefragt wies einem geht und kaum einer ist noch ehrlich bei dieser frage; zumindest in meinem umfeld bemerk ich das stark - auch bei mir selbst. wenn mir jemand aber dann schon sagt, dass es ihm mies geht versuch ich meist schon zu helfen, wenn mir die person irgendwie wichtig ist (was zu 99% der fall ist; denn wer bindet schon jedem auf die nase wies einem wirklich geht, wenns keine vertraute person ist?) naja, es gibt aber auch solche, die antworten immer mit schlecht - ich hab einen kumpel der is so drauf und manchmal nervt er nur noch weil du bei ihm genau wei?t, dass er nur aufmerksamkeit haben will... das ist dann auch ned das wahre
  9. o***i

    H?ngt damit zusammen in welchem Umfeld und mit was f?r Leuten man gerade im Kontakt ist. Unter Freunden interessiert man sich nat?rlich auch wirklich f?r die Gef?hlslage des Anderen und wenn man fragt, wie es einem geht, dann m?chte man auch eigentlich eine ehrliche Antwort erwarten, ich jedenfalls. Und dann habe ich auch kein Problem darauf einzugehen.
    Ist man hingegen mit Leuten zusammen, mit denen man keinen regelm??igen Kontakt pflegt und man auch nicht so viel voneinander wei?, ist es meiner Meinung nach eher eine H?flichkeitsform.
    Meistens antwortet man dann ja auch mit einem einfachen „Gut“, damit die einem nicht so viele L?cher in den Bauch fragen und man auch gar kein wirkliches Interesse hat, mit denen dar?ber zu sprechen. Au?erdem denke ich, dass die auch nur ein „mir geht? s gut“ erwarten.
    H?ufig merkt man es auch, ob es nun eine ernst gemeinte Frage ist oder nicht, dementsprechend reagiert man dann eben.

    Bei den Engl?ndern ist es ja auch so, dass die nie eine ehrliche Antwort geben bez?glich ihres Wohlbefindens. Wenn man die fragt, gibt? s immer ein Antwort wie „Fine, thanks.“
    Bei denen ist es ja bekanntlich unh?flich, wenn man seine wirkliche Gef?hlslage ?u?ert.
    Vielleicht sehen das ja auch manch andere hier zu Lande so.


    Wie oft benutzt ihr die Redewendung eigentlich selbst, oder versucht ihr sie aus Oberfl?chlichkeitsgr?nden abzuschaffen, sofern sie nicht so gemeint ist, wie sie eigentlich gemeint sein sollte?

    Normalerweise versuche ich die Redewendung wegzulassen, wenn ich sie nicht so meine. Gelingt mir jedoch auch nicht immer! Aber trotzdem versuche ich dann darauf einzugehen, wenn es demjenigen schlecht geht.


    Beitrag ge?ndert am 24.05.2006 19:23 von occhi
  10. In der Sueddeutschen Zeitung gibts eine Rubrik "Gewissensfrage". Da schreiben Leser eine Gewissensfrage (z.B; ob die Oma ihren Enkeln S??igkeiten geben darf). Die wird dann von einem Redakteur beantwortet.
    Einmal war die Frage, ob man auf "wie geht's?" wahrheitsgem?? antworten muss. Beantwortet wurde es mit Nein, weil es ja eigentlich eine Begr??ungsfloskel ist, und man oft dem Fragensteller nicht seine Gef?hlslage erkl?ren will.

    Ich antworte auch immer nur mit "gut" oder gar nicht.
  11. Meine Standardantwort auf diese Standardfloskel:
    "Gestern gings noch."

    Wer wirklich an meinem Befinen interessiert ist, fragt anders nach.
  12. t************e

    naja die fragen klingt zwar eunfach ist aber eig riesen komplex weiles ja immer darauf ankommt mit wehm genau man spricht und wie man sich und der andere sich gerade f?hlen....naja wie gesagt ganz sch?n komplex
  13. hey, was geht ist meine standart formel, wenn ich den gem?tszustand von jemandem wissen will, frage ich ihn/sie danach, ob bei ihm/ihr alle klar ist. da bin ich dann auch immer schon auf alles gefasst.

    wenn ich wissen will, wie es einem geht, frag ich. wenn ichs nicht wissen will frag ich nicht, ich bin dann auch nicht der typ mensch, der vor sich hin heuschelt.

    is das gleiche mit den geburtstagen. wenn mir jmd den geburtstag sagt, will ich, das ich ihm/ihr gratuliere, wenn ich nischt gesagt bekomme, lass ich es auch.

    Beitrag ge?ndert am 22.06.2006 15:58 von teufelswerk

  14. Also Leute, ihr seid mal wieder gefragt.
    Ist der Ausdruck \"Hey, wie geht\'s?\" mittlerweile nur noch zu einer oberfl?chlichen Floskel verkommen, die die Standardantwort \"Gut\" schon fast erwartet, oder rechnet ihr noch damit eine andere Antwort zu kriegen und darauf eingehen zu m?ssen?
    Bzw. wovon macht ihr die Oberfl?chlichkeit des Ausdrucks \"Hey, wie geht\'s?\" abh?ngig. Es gibt ja Situationen, in denen man es wirklich als Begr??ungsformel anwendet, manchmal will man aber auch zu dem Zeitpunkt mehr von den Gef?hlszust?nden seines Gegen?bers erfahren.


    Hallo

    Wenn ich die deutsche Sprache so verstehen kann, wie eine Programmier Sprache, bekomme ich Syntax Error, zum Beispiel in einem Chat, wenn ich da auf Bedeutungs Ebene nachdenke bei der Frage \"Hey, wie gehts?\"

    Was soll da gehen?
    Wird so nach Emotionen Gefühlen gefragt?

    Oder ist es nur ne Plumpe Profilierung verbunden mit Anwesenheits Meldung, und Aufmerksamkeits Bedürfniss ähnlich wie \"Hi ich bin da\"

    Auf logischer Ebene kann man halt auf diese Frage nicht anworten, und somit ist die mehr zu verstehen, als Versuch etwas aus einem raus zu kitzeln, und einen selbst zu irgend was zu fordern.

    Gruß
    MBWassermann
  15. Das ist wahr... dieses "Hey, wie gehts?" ist nur noch eine Floskel.
    Die meisten antworten wirklich einfach mit gut, ich selbst oft auch.
    Nur im moment antworte ich nie mit gut darauf, weils mir im besten Sinne nicht gut geht.
    Fast jeder geht auf mich ein wenn ich sage "Naja, geht so" ...

    Aber viele antworten sogar gut wenn es ihnen garnicht gut geht :P

    MfG Felix
  16. Wenn man auf die Frage "Hey, wie geht's?" mit schlecht antwortest, erwartest du, dass man dich anschließend fragt warum es dir schlecht geht.
  17. Also ich sehe die Frage hey wie geht als routine an und würde einfach gut antworten.
  18. d*************e

    Also ich selber wende den Satz ziemlich oft an.
    Manchmal ist es einfach etwas, das dazugehört.
    Genauso wie alle (die meisten :lol: ) es gewöhnt sind "Danke" zu sagen wenn man für ihn etwas getan hat, gehört dies manchmal auch einfach zum Gespräch.
    Aber es gibt auch Momente wo man es nicht aus Angewohnheit sagt, sondern weil man wirklich es von der Person wissen will.

    Was die Antwort betrifft...
    Ich antworte immer mit "gut", wenn es mir normall-geniall geht, oder einfach "ja,ja" wenn es mir schlecht geht.
    Irgendwie gebe ich nie gerne zu wenn es mir schlecht geht (geht ja auch die meisten nichts an) :biggrin:
  19. k*****i

    Ich glaub', dass man mit "Hey, wie geht's?" am besten ein Gespräch anfangen kann. Man weiß zwar (fast) immer, dass der Gefragte mit "Ja" antwortet, aber es klingt in unseren Ohren bzw. sieht es für unsre Augen komisch aus, wenn man direkt nach "Hi" das Thema anspricht. Na ja, ich denk' jedenfalls, dass das so ist.;)
  20. Diskutiere mit und stelle Fragen: Jetzt kostenlos anmelden!

    lima-city: Gratis werbefreier Webspace für deine eigene Homepage

Dir gefällt dieses Thema?

Über lima-city

Login zum Webhosting ohne Werbung!