kostenloser Webspace werbefrei: lima-city


Impressum: Vor Crawler schützen

lima-cityForumDie eigene HomepageSicherheit im Internet

  1. Autor dieses Themas

    jopojp

    Kostenloser Webspace von jopojp

    jopojp hat kostenlosen Webspace.

    Hallo.
    Ich habe ein folgendes Problem.
    Ich würde gerne eine Website erstellen und vorerst testen.
    Jedoch benötigt man soweit ich weiß ein Impressum in dem Kontaktdaten stehen.

    Nur habe ich Angst um meine Email Adresse das die von Crawler erfasst wird und ich dann Spam-Mails erhalte. Gibt es eine Möglichkeit es zu verhindern?

    Ein bisschen HTML und CSS verstehe ich bereits. Zur extra Info: Ich möchte gerne das CMS WordPress benutzen.

    Ich würde mich wirklich sehr freuen wenn es eine Möglichkeit gibt da ich diese Website gerne benutzen möchte und über das Leben schrieben will. :wink:

    Wünsche sonst noch einen Guten Abend :wave:
  2. Diskutiere mit und stelle Fragen: Jetzt kostenlos anmelden!

    lima-city: Gratis werbefreier Webspace für deine eigene Homepage

  3. matthias-detsch

    Kostenloser Webspace von matthias-detsch

    matthias-detsch hat kostenlosen Webspace.

    Eine relativ sichere Methode wäre es vieleicht, die Email-Adresse erst anch dem lösen eines Captchas anzuzeigen (und natürlich vorher auch nicht im Seitenquelltext zu verstecken, sondern dynamisch via AJAX vom server anzufordern).
    Am komfortabelsten für den Nutzer ist sicher Googles reCAPTCHA.
    Es ist sehr einfach und schnell eingerichtet.
  4. Autor dieses Themas

    jopojp

    Kostenloser Webspace von jopojp

    jopojp hat kostenlosen Webspace.

    matthias-detsch schrieb:
    Eine relativ sichere Methode wäre es vieleicht, die Email-Adresse erst anch dem lösen eines Captchas anzuzeigen (und natürlich vorher auch nicht im Seitenquelltext zu verstecken, sondern dynamisch via AJAX vom server anzufordern).
    Am komfortabelsten für den Nutzer ist sicher Googles reCAPTCHA.
    Es ist sehr einfach und schnell eingerichtet.


    Vielen Dank. Werde es morgen mal probieren es zu benutzen.

    Es gibt kein Problem mit dem Captcha? Ich bin ja nebenbei ebenfalls am schauen nach einer Lösung. Da gab es eine Lösung mit dem Bild. Die Email wurde als Grafik angezeigt und deshalb nicht im Quellencode angezeigt. Dies brachte Probleme.

    http://shopbetreiber-blog.de/2011/02/24/abmahnung-impressum-grafik/
  5. Du kannst ja auch ein Kontaktformular verwenden damit Deine E-Mail Adresse nicht als Klartext da steht. Sowas dürfte Wordpress auch sicher über eine Erweiterung abbilden können.
  6. Bla, bla, keine Rechtsberatung, blubb .... Die Informationen habe ich aus dem Unterricht während der Ausbildung mitgenommen:

    matthias-detsch schrieb:
    Eine relativ sichere Methode wäre es vieleicht, die Email-Adresse erst anch dem lösen eines Captchas anzuzeigen (und natürlich vorher auch nicht im Seitenquelltext zu verstecken, sondern dynamisch via AJAX vom server anzufordern).
    Am komfortabelsten für den Nutzer ist sicher Googles reCAPTCHA.
    Es ist sehr einfach und schnell eingerichtet.

    Ein guter Weg, das Impressum nicht rechtskonform zu gestalten. Was ist mit den Usern, die kein JS aktiviert haben?

    karpfen schrieb:
    Du kannst ja auch ein Kontaktformular verwenden damit Deine E-Mail Adresse nicht als Klartext da steht. Sowas dürfte Wordpress auch sicher über eine Erweiterung abbilden können.

    Auch ein guter Weg, das Impressum nicht rechtskonform zu gestalten. Ein Kontaktformular ersetzt die Notwendigkeit nach einer Möglichkeit für User, schnellen Kontakt aufzunehmen (Telefonnummer), aber nicht die E-Mail-Adresse.

    Mein Tipp:
    Einfach eine extra Adresse für das Impressum nutzen. Es gibt wesentlich einfachere Methoden, E-Mail-Adressen zu sammeln als durch das Web zu crawlen.

    Wenn du zumindest Schutz vor den einfachsten Crawlern haben möchtest kannst du sowas wie "impressum [at] doma [punkt] in" schreiben.

    EDIT:
    Solange du die Seite nur testest (wobei ich dann nicht verstehe, warum sie online erreichbar sein soll ...) brauchst du kein Impressum, blende einfach einen Banner ein, der Besucher auf den Status hinweist. Voraussetzung ist hierbei natürlich, das du die Webseite auch nur wie einen Test behandelst und zum Beispiel noch keine Artikel oder ähnliches veröffentlichst, wie es letztendlich beim Einsatz der Fall wäre.

    Beitrag zuletzt geändert: 4.12.2016 11:28:32 von tchab
  7. Das Kontaktformular ist eine einfache Möglichkeit zur Kontaktaufnahme. Ob dies zur Rechtssicherheit ausreicht kann wohl eh nur ein Anwalt mit Sicherheit sagen. Da man sowas aber im Impressum von sehr vielen, teils namhaften Firmen nutzt, ist die Wahrscheinlichkeit schon sehr hoch, dass dies ausreicht.

    Selbstverständlich soll das Kontaktformular nur die Mail-Adresse verbergen. Weitere notwendige Infos im Impressum dürfen ja nicht hinfällig werden.

    (keine Rechtsberatung)
  8. Also ich kenne kaum Firmenseiten, bei denen keine E-Mail-Adressen angegeben sind. Es haben sich schon Gerichte darüber gestritten, wie das Impressum jetzt genau gestaltet werden muss und ich kann mich da an ein Urteil erinnern, nach dem das Impressum mit zwei Klicks erreichbar sein muss. Somit fallen alle Kontaktformulare, Captchas etc. direkt raus. Ob das ein allgemeingültiges Urteil war kann ich nicht sagen. Ich bin mir aber sehr sicher, dass besagte Methoden nicht ausreichen.

    (auch keine Rechtsberatung!)

    mfg
    Jonas
  9. Autor dieses Themas

    jopojp

    Kostenloser Webspace von jopojp

    jopojp hat kostenlosen Webspace.

    Hmm...
    Werde mir dann vorerst eine andere E-Mail Adresse erstellen für das Impressum. Bis ich meine Domain kaufe kann ed noch etwas dauern und bis ich online gehe :)

    Habe eine kleine simple Idee und bin gespannt ob es funktioniert.

    Ich werde auch auf dem Laufenden bleiben falls es was neues geht. Würde es gerne über das Kontaktformular machen aber es wurde schon erwähnt das es nicht rechtskonform ist.

    Danke nochmal

    Beitrag zuletzt geändert: 4.12.2016 15:21:57 von jopojp
  10. jonas-bayer schrieb:
    Also ich kenne kaum Firmenseiten, bei denen keine E-Mail-Adressen angegeben sind. Es haben sich schon Gerichte darüber gestritten, wie das Impressum jetzt genau gestaltet werden muss und ich kann mich da an ein Urteil erinnern, nach dem das Impressum mit zwei Klicks erreichbar sein muss. Somit fallen alle Kontaktformulare, Captchas etc. direkt raus. Ob das ein allgemeingültiges Urteil war kann ich nicht sagen. Ich bin mir aber sehr sicher, dass besagte Methoden nicht ausreichen.

    (auch keine Rechtsberatung!)

    mfg
    Jonas


    Hallo Jonas,

    bei einem Captcha verstehe ich durchaus deine Argumentation. Aber bei der von mir vorgeschlagenen Variante ist das Impressum ja ganz normal erreichbar. Ich hatte mir das eher so vorgestellt:

    Firma XYZ
    Ansprechpartner Herr Mustermann
    Telefonnummer: Eine Telefonnummer
    Kontaktaufname: Kontaktformular

    Damit wäre das Impressum inklusive des Formulars mit einem Klick erreichbar. Natürlich ist die Idee von tchab mit der einzigartigen E-Mail-Adresse als Option sehr vernünftig, sowas kann man natürlich auch nutzen.
  11. Falls es dir zu kompliziert ist, ein Script zu schreiben, das erst nach einer Captcha die Daten zeigt kannst du deine Email mit Hilfe von reCaptcha Mailhide (https://www.google.com/recaptcha/mailhide/apikey) verstecken.

    Dort werden die Nutzer dann nach einem klick auf eine Seite von Google weitergeleitet, um dort eine Captcha zu lösen (deine Email musst du bei Google hinterlegen)

    MfG
  12. @jopojp,
    du hast Angst vor Spam bevor du eine WebSite erstellst.
    Da stellt sich die Frage was du wirklich wissen willst?
    es grüßt

    Beitrag zuletzt geändert: 16.12.2016 20:56:23 von mukerbude
  13. Hallo,
    um die Email Adresse vor Spam zu schützen würde ich z.B. jede Woche(einmal im Monat wäre wahrscheinlich ausreichend) eine Email weiterleitung zu deiner eigentlichen Email-Adresse erstellen. (Beispiel: aeefg3454@domain.tld)
    Nach einer Woche/einem Monat würde ich die Email Adresse in der Verwaltung löschen und eine andere erstellen.
    Leider gibt es keine offizielle API, dass man dies automatisieren könnte
    Bei dieser Methode würde ich aber unten im Impressum noch dazuschreiben, dass dies nur eine Adresse um Spam zu bekämpfen ist, usw.

    Ich bin mir nicht ganz sicher, aber vielleicht wäre es auch hilfreich keine Standard Adressen zu verwenden (info@domain.de, kontakt@domain.de mail@domain.de und ähnliche)
  14. invalidenturm

    Kostenloser Webspace von invalidenturm

    invalidenturm hat kostenlosen Webspace.

    Ich glaube die Angst vor Crawlern ist etwas überzogen, meine Seite ist mittlerweile über 3 Jahre im Netz und ich habe nichts unternommen um die E-Mail zu verschleiern. Ich kann bisher keine abartigen Posteingänge feststellen, alles was bei der angegebenen Adresse ankommt wurde auch durch mich ausgelöst.

    Aber falls jemand trotzdem Angst vor Crawlern hat: es gibt einen einfachen Weg diese auszubremsen, bindet doch einfach die Adressangaben als Grafik ein. Eine andere Möglichkeit das Auslesen der E-Mail Adresse zu erschweren wäre das @ Zeichen durch (AT) zu ersetzen.
  15. tchab schrieb:
    Ein guter Weg, das Impressum nicht rechtskonform zu gestalten. Was ist mit den Usern, die kein JS aktiviert haben?


    Ich bin mit Netscape unterwegs und als dieser Browser raus kam gab es noch gar keine Scripte und auch kein HTML5 oder Frames oder so.

    Was ist mit den blinden und tauben Nutzern, wie können die das Impressum auf deiner Seite ansehen ohne zu viel klicken zu müssen?

    Deine Seite sollte daher möglichst Plain-Text sein, eine Vorlesefunktion haben und eine Schnittstelle für Apps bieten welche Menschen mit Behinderungen nutzen würden.

    @ invalidenturm
    Du solltest dir eine neue eMail-Adresse extra dafür erstellen und dann weißt du dass dort eigentlich eh nur Spam ankommen kann.
    Bei Freenet kann man einer eMail-Adressen 10 weitere Alilas-Adressen hinzu fügen.

    Ich habe auch für den Versandhandel extra eMail-Adressen erstellt, damit keine Werbenews der Händler meine wichtige Adresse zumüllt.
    Die Anzahl der eMail-Adressen ist inzwischen enorm, aber man kann sich die Adressen ja in einem Texteditor aufschreiben und wenn dann SPAM oder Werbung auf dieses Konto geschickt wird, dann weiß man welcher Versandhändler die eMail-Adresse weiter gegeben hat.
  16. q****y

    micropower schrieb:
    Ich bin mit Netscape unterwegs...

    Was du gesagt hast ist schon richtig aber das interessiert mich jetzt. Wieso benutzt du Netscape noch?

    Beitrag zuletzt geändert: 2.1.2017 21:40:44 von qnavry
  17. qnavry schrieb:
    Was du gesagt hast ist schon richtig aber das interessiert mich jetzt. Wieso benutzt du Netscape noch? :megarofl:


    Nein, eigentlich nicht.
    Ich wollte nur zeigen dass man die Sicherheit nicht ganz aufgeben kann, nur weil irgend jemand vielleicht nicht in der Lage ist in einen durch Captchas geschützten Bereich zu kommen.

    Es ist nicht hinnehmbar dass irgend ein krimineller automatisiert private Daten von den Webseiten abgreifen kann.
    Nur weil der Gesetzgeber selbst noch in Zeiten des Arpanets lebt und von der heutigen Technik und den Problemen keinen Plan hat.
  18. q****y

    Eigentlich war der Punkt mit der Behindertentauglichkeit schon richtig. Aber jetzt wo ich mir deinen Post nochmal durchlese...

    Edit: Ich entschuldige mich falls ich jemanden beleidigt haben sollte, ich habe mich hier etwas in der Wortwahl vergriffen.

    Beitrag zuletzt geändert: 3.1.2017 11:20:29 von qnavry
  19. invalidenturm

    Kostenloser Webspace von invalidenturm

    invalidenturm hat kostenlosen Webspace.

    micropower schrieb: @ invalidenturm
    Du solltest dir eine neue eMail-Adresse extra dafür erstellen und dann weißt du dass dort eigentlich eh nur Spam ankommen kann.........
    Die habe ich schon angelegt, doch leider mögen Spammer meinen Autoresponder nicht, also kommt dort nur an, was ich selbst ausgelöst habe.
    qnavry schrieb:
    Eigentlich war der Punkt mit der Behindertentauglichkeit schon richtig. Aber jetzt wo ich mir deinen Post nochmal durchlese...
    Ich schlage vor, dass du mal die Lima-City Forenregeln gründlich durchliest, eigentlich hat dein Beitrag schon eine Tendenz zu beleidgend, und ist absolut nicht geeignet, etwas zum Thread beizutragen. Wenn es so weiter geht, werte ich entsprechend.

    Trotzdem allen noch ein gesundes und erfolgreiches Jahr 2017.
  20. @ invalidenturm
    Er glaubt wohl dass ich es mit der behintertenfreundlichkeit nicht ernst gemeint haben.
    Ist aber nicht der Fall.
    Ich würde es wirklich gut finden wenn Webseiten so gestaltet werden dass ein Blinder dort sehr einfach durch die Seite navigieren kann. Es wäre gut wenn man einen speziellen Browser mit Sprachausgabe oder ein Plugin nutzen könnte und zum Test der Funktionalität einfach mal den Monitor aus macht um sehen zu können ob man es auch so hinbekommt.

    Es gibt ja auch Menschen die nicht so gut sehen können, für die wäre so etwas eine echte Erleichterung ...
    Es gibt leider keine allgemeinen Regeln oder ein Stück Software mit dessen Hilfe man die eigene Webseite dahingehend optimieren kann.
    Es wäre aber sinnvoll wenn die Webseiten generell so erstellt werden und man sie dazu nicht speziell umbauen muss.

    Es fällt mir auf manchen Webseiten selbst schwer zu erkennen wo man da jetzt eigentlich hoch klicken kann da alles recht wild erstellt worden ist. Es gibt keine richtige Navigation mit der ḿan die Webseite effektiv durchsuchen kann.
    Eine Art Navigations-Baum-Struktur wäre nützlich.

    Dadurch ist man dann nicht auf fremde Leute angewiesen nur um einen Urlaub zu planen oder ein Produkt zu kaufen.
  21. invalidenturm

    Kostenloser Webspace von invalidenturm

    invalidenturm hat kostenlosen Webspace.

    Nun ich sehe selbst, altersbedingt etwas spät. Ich glaube allerdings nicht, dass ein Blinder Spass an herkömmlichen Webseiten hätte. Er kann doch den Teil des Contents welcher aus Bildern und Videos besteht überhaupt nicht wahrnehmen. Normalerweise wäre für Sehbehinderte auch der Browser ein besserer Ansatz, so verfügten z.B. frühere Opera Versionen am unteren Bildschirmrand über einen Schieberegler für die Zoomstufe. Das hat das Surfen mehr erleichtert als sich erst in Menüs zu hangeln um den Zoom einzustellen. Im übrigen kann man bei Windows und auch bei Linux Sprachausgabe aktivieren.
  22. Diskutiere mit und stelle Fragen: Jetzt kostenlos anmelden!

    lima-city: Gratis werbefreier Webspace für deine eigene Homepage

Dir gefällt dieses Thema?

Über lima-city

Login zum Webhosting ohne Werbung!