kostenloser Webspace werbefrei: lima-city


Jetzt auch Videoüberwachung von deutschen Haushalten!

lima-cityForumSonstigesPolitik & Wirtschaft

  1. Autor dieses Themas

    zerojan

    Kostenloser Webspace von zerojan

    zerojan hat kostenlosen Webspace.

    Schäuble (Ja, der mit der Vorratsdatenspeicherung) will jetzt ein Gesetz durchbringen, dass es erlaubt private Haushalte zu überwachen.
    Ehrlich gesagt sind das schon Stasi Verhältnisse!
    Deutschland wird zur DDR!

    Ich hoffe, dass sich dieses Gesetz nicht durchsetzen wird.

    Das Thema ist zur Zeit in allen Nachrichten.
    Was sagt ihr dazu?
  2. Diskutiere mit und stelle Fragen: Jetzt kostenlos anmelden!

    lima-city: Gratis werbefreier Webspace für deine eigene Homepage

  3. m********e

    Ich finde es total durchgeknallt, dass der Hr. Schäuble wegen ein paar \"bösen Buben\", wobei noch nicht mal feststeht, ob es die überhaupt gibt, den ganzen Staat ausspionieren will.
    Ich weiß nicht mehr von wem, aber der Ava von einem unserer member sagte ja, meiner meinung nach völlig zu recht, stasi 2.0!
    Und dass ist es auch.
    Dann sollen wir am besten ach noch beim Arbeiten beobachtet werden( hiermit spiele ich auf mehrere große Lebensmittelketten in Deutschalnd an)!!!
    Irgentwo sollte die Bürger ja auch ihre Freiheit haben!
    Zital aus dem deutsch GG:

    Artikel 13.1

    Die Wohnung ist unverletzlich.

    Was soll man denn dazu noch sagen...
  4. dazu soll man sagen, dass das wieder ein künstlich aufgebauschtes thema ist, so wie damals mit der computerüberwachung/onlinedurchsuchung.

    als wenn wirklich jemals irgendwelche x-beliebigen wohnungen videoüberwacht würden. wer sowas glaubt, hat sich wohl noch nie darüber gedanken gemacht, welche kosten sowas verursachen würde.
  5. m********e



    saarfreakz schrieb:
    als wenn wirklich jemals irgendwelche x-beliebigen wohnungen videoüberwacht würden. wer sowas glaubt, hat sich wohl noch nie darüber gedanken gemacht, welche kosten sowas verursachen würde.

    das meine ich doch ach nicht, aber alleine der gedanke an sowas und unserem freien [/u] Land...
  6. d*****e

    Ich befürworte dieses Gesetz auch überhaupt nicht. Klar kann ich es verstehen das bei wirklich bösen Buben eine Überwachung statt findet, aber die Frage ist ja wer das entscheiden darf.

    Das Problem ist ja das viele sagen werden \"Mich betrifft das eh nicht\" oder \"Ich habe nichts zu verbergen\" und daher nicht dagegen auf die Barrikaden gehen. Deshalb wird das Gesetz auch meiner Meinung nach durch kommen. Und sobald das Gesetzt dann erstmal verabschiedet ist werden die Grenzen die gesetzt wurden immer weiter aufgeweicht.

    Gleiches hat man ja schon bei der Vorratsdatenspeicherung gesehen. Erst hieß es das diese nur zur Terrorbekämpfung durchgeführt wird und nun kann selbst die Musikindustrie als juristische Privatperson zu den Providern gehen und fragen wer wann und wo online war. Und dann kommt auch noch der \"Bundestrojaner\" dazu... (Tja und \"Hackertools\" wie Portscanner sind verboten :confused:)

    Also irgendwann ist auch mal gut mit der Ausspionierenrei. Ich denke mal es geht keinem was an was ich in meiner Freizeit mache. Wenn man noch nicht einmal auf dem Klo mehr sicher sein kann alleine zu sein, dann haben wir echt bald wieder das, wo selbst die Politiker sich immer gegen geäußert haben: Die Stasi.

    Und das Beste an der ganzen Geschichte ist noch das die Politiker die auf diese dämlichen Ideen kommen meist selbst nicht davon betroffen sind (Immunität).

  7. das meine ich doch ach nicht, aber alleine der gedanke an sowas und unserem freien [/u] Land...


    freies land? kommst du aus österreich oder der schweiz? oder sonst einem deutschsparchigen land?

    die komplette freiheit und demokratie ist aber ohnehin eine illusion und kann nciht funktionieren.

    gewisse gesetze muss es nunmal geben, gewisse freiheiten müssen eingeschränkt werden. und gerade in heutigen zeiten, in denen es so viele fanatiker gibt, muss man sich eben überlegen, ob man lieber ein kleines stück freiheit aufgibt, um dafür mehr sicherheit zu erlangen, oder ob man lieber auf seiner freiheit beharrt und jeder machen kann, was er will.
    dass wir auf einen stasi-staat hinauslaufen, ist hingegen nur reine medienpropaganda, basierend auf profitgeilheit.
  8. m********e



    saarfreakz schrieb:

    das meine ich doch ach nicht, aber alleine der gedanke an sowas und unserem freien [/u] Land...


    freies land? kommst du aus österreich oder der schweiz? oder sonst einem deutschsparchigen land?

    die komplette freiheit und demokratie ist aber ohnehin eine illusion und kann nciht funktionieren.

    gewisse gesetze muss es nunmal geben, gewisse freiheiten müssen eingeschränkt werden. und gerade in heutigen zeiten, in denen es so viele fanatiker gibt, muss man sich eben überlegen, ob man lieber ein kleines stück freiheit aufgibt, um dafür mehr sicherheit zu erlangen, oder ob man lieber auf seiner freiheit beharrt und jeder machen kann, was er will.
    dass wir auf einen stasi-staat hinauslaufen, ist hingegen nur reine medienpropaganda, basierend auf profitgeilheit.

    ja, leider hast du recht, die welt ist ganz schön heruntergekommen :seufz:
  9. Autor dieses Themas

    zerojan

    Kostenloser Webspace von zerojan

    zerojan hat kostenlosen Webspace.

    Herr Schäuble sucht doch nur einen Vorwand, um seine kranken Pläne umzusetzen :biggrin:
    Ist der Kommunist oder was?

    Wenn selbst dieses Gesetz in die Tat umgesetzt wird, wird das Europäische Gericht für Menschenrechte (So heißt das glaube ich) etwa 34.000 Fälle mehr zu bearbeiten haben.

    Ich finde es schon ein Skandal, dass diese Vorratsdatenspeicherung überhaupt durchgesetzt werden konnte,
    aber dann noch das...
  10. k********a

    Stell sich das einer vor; Da findet die BKA irgendeinen Vorwand, um eine Wohnung zu überwachen, und dann dürfen die das? Also ne... Wenn die Korruption bei denen zuschlägt, sollte man sich echt überlegen, auszuwandern finde ich oO Die Amis würden sowas nie tun -.-
  11. sebastian-online

    sebastian-online hat kostenlosen Webspace.

    Hallo,

    die Bürokratie ist in Deutschland ein riesiges Problem. Wenn die Polizei eine Person in Tatverdacht hat, dann kann sie nur über viele Behörden versuchen, irgendwie in die Wohnung herein zu kommen. Das dauert Ewigkeiten, dann ist der Täter längst schon über alle Berge. Irgendwie kann ich das auch verstehen, dass die Innenminister helfen wollen, doch alles muss auf dem Teppich bleiben.
    Allerdings denk ich, diese Videoüberwachung würde nur an besonders riskanten Punkten eingesetzt werden und dann wieder entfernt werden. Ich kann mir jedenfalls nicht vorstellen, dass diese Methode flächendeckend eingesetzt wird. In dem Fall aus dem Saarland hätte man mit Videoüberwachung viel schneller handeln können. Und außerdem wenn ich das richtig verstanden habe, richten sich diese Maßnahme nur gegen Terrorverdächtige.
    Ganz anders sehe ich das bei der Videoüberwachung in Supermärkten und anderen Läden. Videoüberwachung in Umkleidekabinen ist eine Sauerei.

    Mit freundlichen Grüßen,
    Sebastian
  12. s*****i

    Also ich kann dieses Gesetz zur \"Kameraüberwachung von Wohnungen\" mal garnicht unterstützen. Es erinnert mich wirklich an Stasimethoden die damals in der DDR angewendet wurden. Ok, dmals wurde es heimlich gemacht aber das macht die Sache wirklich nicht besser. Was ich mich dabei frage ist \"Vor was hat der Staat solch eine Angst das er anfängt die Grundgesetze zu missbrauchen?\" Das kann doch nicht nur Terrorabwehr sein. Es gab damals Terroristen und es wird in Zukunft immer wieder Terroristen geben UND sie werden auch die Kameraüberwachung umgehen können. Meiner Meinung nach sollte Herr S. ein bisschen vorsichtiger werden, da er mit seiner Einstellung sehr vielen Bundesbürger/innen auf den Schlips tritt wenn er so weiter macht. Ich finde die Kameraüberwachung die unfähigste Art der Kontrolle.
  13. d***********a

    Ok, dmals wurde es heimlich gemacht aber das macht die Sache wirklich nicht besser.

    Falls du ernsthaft der Meinung bist, dass dir jemand vorher bescheid sagt, bevor eine Cam installiert wird, dann träum weiter.

    Nachdem, was die letzte Zeit von unsren (!) Politikern so alles verbrochen wurde, kann man nur sagen, dass die Grundrechte langsam, aber sicher, eines nach dem anderen \"ausgeschaltet\" werden.

    Das Argument, das immer kommt ist dann folgendes: \"Wenn du nichts zu verbergen hast, dann sollte dich das nicht stören\" ... okay ... dann bin ich aber sehr dafür, dass diejenigen, die das behaupten, SOFORT ihre ganze Festplatte online stellen sollten, und dazu gleich noch eine oder mehrere Webcams aufstellen sollten. Und wenn die schon dabei sind können die uns ja auch gleich ihre Verbindungsdaten verraten oder ?

    Wie ihr vll. gemerkt hab Ziel ich grad auf : Vorratsdatenspeicherung, Videoüberwachung und Onlinefestplattendurchsuchungen.

    Und ich kanns nochmal sagen, was ich schon öfters sagte: Meistens schreien die, die keine Ahnung haben am lautesten nach etwas bestimmtem.
    Beispiel hierfür: Gewisse Politiker & das \"KILLERSPIEL\" Counterstrike -.-

    Mit diesen traurigen,
    meiner Meinung entsprechenden Worten, dapizzafressa
  14. Autor dieses Themas

    zerojan

    Kostenloser Webspace von zerojan

    zerojan hat kostenlosen Webspace.

    @ dapizzafressa

    Ja, es stimmt leider.
    Diejenigen die am wenigsten Ahnung vom Thema haben, stehen leider an den schaltern.
    Bestes Beispiel Counterstrike.
    Es tut mir ein wenig für das Spiel leid, dass es so einen schlechten Ruf geerntet hat. Und ich meine es gibt auch um längen schlimmere Spiele als CS.


    Ich dachte immer, das Grundgesetz wäre unveräußerlich.
    Langsam muss man sich Sorgen machen, dass dieser Staat irgendwann, wegen den ganzen ausser Kraft gesetzten Gesetzen, instabil wird.
    Mit dem Grundgesetz ist schon der erste Schritt in Richtung \"DDR-Ähnlicher-Überwachungsstaat\" getan.
    Schon das halte ich für inakzeptabel.

    Die Videoüberwachung bricht mehrere Menschenrechte.
    Abgesehen davon würde Deutschland mit so einer sch**ß-Aktion weltweit in Verruf geraten.

    Der Schäuble soll mal schön seine Klappe halten, der weiß doch sowieso nicht wie die richtige Welt abläuft.
  15. Auch wenn ich da jetzt wahrscheinlich auf großen Widerstand stoße, finde ich so ein Gesetz gar nicht so abwegig. Dies liegt zum einen an der Tatsache, dass ja nicht automatisch jeder Haushalt ne Kamera ins Wohnzimmer gestellt bekommt, sondern gezielt bei Terroristen! In diesem Aspekt finde ich den Ansatz doch ganz gut. Natürlich, kann das Gesetz nicht so lauten, dass man wild mit irgendwelchen Kameras herumwirft und denjenigen, dens gerade trifft, wird überwacht. Es geht ja schlicht und einfach darum, den Terrorismus zu bekämpfen..und dieser ist so leid mir das auch tut zu sagen, auch in Deutschland. Spricht den was dagegen, wenn man einen Terrorverdächtigen filmt (ich betone, dass es wirklich jemand sein muss, der unter direktem Verdacht steht) und dieses Filmmaterial ausschließlich für Ermittlungen benutzt, die letztenendes mal mehrern tausend Leuten das Leben rettet?
  16. d***********a

    @werktags: Wer sagt dir denn, dass die Videoüberwachung nur gegen Terroristen angewendet wird ?
    Schau dir zum Beispiel das mal an : http://www.lima-city.de/boards/thread/73595 ... war das so geplant ? [Flasche Frage: Hat man dir bei Einführung von der Vorratsdatenspeicherung das gesagt ? // obs so geplant war, das weiß ich nicht ... vll. wars das sogar]

    Ich solltet ja wissen: Der Staat sollte Angst vor seinem Volk haben und nicht das Volk Angst vor dem Staat ! ...

    Grüße dapizzafressa
  17. ja klar. das seh ich ein. hab ja auch gesagt, dass ich dem gesetz nicht direkt zustimme, ich es aber auch nicht abwegig finde. damit meine ich, dass es begrenzt werden soll. wie genau das aussieht, weis ich selbst nicht, aber ich muss auch mal an den fall denken, dass es wirklich ne gute hilfe gegen den terrorismus sein kann. Und würde es dir nicht auch lieber sein, dass solche (ich betone nochmal) Verdächtige überwacht werden als dass dir plötzlich irgendwelche Körperteile fehlen, weil du mal am Supermarkt vorbei läufst und da en Selbstmordattentäter steht
  18. d***********a

    Du hast schon recht, ich möchte nicht, dass mir irgendwelche Körperteile weggesprengt werden. Allerdings rechtfertigt das noch lange keine Totalüberwachung.

    In wiefern soll denn die Videoüberwachung helfen bei der Terrorabwehr ?
  19. Autor dieses Themas

    zerojan

    Kostenloser Webspace von zerojan

    zerojan hat kostenlosen Webspace.

    Der springende Punkt ist, dass deutsche Staatsbürger auch dann schon überwacht werden können, wenn sie persönlichen Kontakt mit Terrorverdächtigen haben.
    Terrorverdächtig können viele Menschen sein.
    Und dann werden aber noch die verwanzt, die sich mit dem gerade einmal Verdächtigen im Cafe getroffen haben.

    Und das ist inakzeptabel. Dieses Recht darf sich der Staat nicht aneignen.
    Deutschland sollte sich vielmehr ein Beispiel an Frankreich nehmen:

    Es gibt viel weniger Niedriglöhner als hier, das Schulsystem ist besser und die brauchen für ihre Staatssicherheit auch keine Verwanzten Bundesbürger.
  20. dapizzafressa schrieb:
    Allerdings rechtfertigt das noch lange keine Totalüberwachung.

    In wiefern soll denn die Videoüberwachung helfen bei der Terrorabwehr ?


    Seh ich genauso! Es rechtfertigt keine Totalüberwachung, aber ich glaube davon ist auch nicht die Rede. Sowas dürfte natürlich nicht passierten. Das größte Problem seh ich darin, dass dieses Gesetz gegebenfalls überzogen wird und dann erst unschuldige Bürger darunter leiden. Solange gezielt Verdächtige überwacht werden, störts mich nicht! Glaub auch nicht, dass wenn man mal zuällig einem Terrorverdächtigen die Hand schüttelt, gleich ne Überwachungskamera ins Haus kommt^^

    Wann das helfen soll? Naja, einfaches Beispiel ohne Kamera: Man weis von einer Person, die mit anderen Terroristen Kontakt hat. Also wird die Wohnung verwanzt (darf man das eigentlich? kenn mich da nicht so gut aus mit der wirren gesetzgebung?) joar weiter gehts, en paar monate später, sprengt sich die person am hauptbahnhof mit paar 100 leuten in die luft. warum? naja man hats nicht gesehen, dass die person zu hause ne kleine bombe gebastelt hat und hören tuts man das nicht unbedingt.
    also gute möglichkeiten für so en einsatz gibts schon..nur ob das gut eingestzt wird ist ne andere frage
  21. d***********a


    dapizzafressa schrieb:
    Allerdings rechtfertigt das noch lange keine Totalüberwachung.

    In wiefern soll denn die Videoüberwachung helfen bei der Terrorabwehr ?


    Seh ich genauso! Es rechtfertigt keine Totalüberwachung, aber ich glaube davon ist auch nicht die Rede. Sowas dürfte natürlich nicht passierten. Das größte Problem seh ich darin, dass dieses Gesetz gegebenfalls überzogen wird und dann erst unschuldige Bürger darunter leiden. Solange gezielt Verdächtige überwacht werden, störts mich nicht! Glaub auch nicht, dass wenn man mal zuällig einem Terrorverdächtigen die Hand schüttelt, gleich ne Überwachungskamera ins Haus kommt^^

    Wann das helfen soll? Naja, einfaches Beispiel ohne Kamera: Man weis von einer Person, die mit anderen Terroristen Kontakt hat. Also wird die Wohnung verwanzt (darf man das eigentlich? kenn mich da nicht so gut aus mit der wirren gesetzgebung?) joar weiter gehts, en paar monate später, sprengt sich die person am hauptbahnhof mit paar 100 leuten in die luft. warum? naja man hats nicht gesehen, dass die person zu hause ne kleine bombe gebastelt hat und hören tuts man das nicht unbedingt.
    also gute möglichkeiten für so en einsatz gibts schon..nur ob das gut eingestzt wird ist ne andere frage

    Und weil der Verdacht, dass er eine Bombe bauen könnte, es nicht rechtfertigt, dass man eine Wohnungsdurchsuchung anberaumt, baut man der Person einfach ne Kamera rein ?!
  22. Diskutiere mit und stelle Fragen: Jetzt kostenlos anmelden!

    lima-city: Gratis werbefreier Webspace für deine eigene Homepage

Dir gefällt dieses Thema?

Über lima-city

Login zum Webhosting ohne Werbung!