kostenloser Webspace werbefrei: lima-city


Können Handys so leicht abgehört werden?

lima-cityForumSonstigesHandys, Smartphones und MP3-Player

  1. Autor dieses Themas

    faultier89

    faultier89 hat kostenlosen Webspace.

    Moin

    Man hört es immer wieder. Das Geheimdienste ein Handy ausspionieren, abhören und auch orten können, solange nur das Akku drin ist. Selbst wenn das Gerät scheinbar ausgeschaltet ist, soll das funktionieren.

    Verschwörungstheorie oder krasse Wahrheit? (Das würde auch erklären, weshalb das iPhone ein fest eingebautes Akku hat ;-p )

    Rein technisch ist das auf jeden Fall machbar.

    Das das ganze Technisch machbar ist beweist schon alleine die Software "FelixSpy". Die Software gibt es für Symbian, Blackberry, iPhone und Windows Mobile. Einmal auf dem Gerät Installiert, ist das Programm praktisch unsichtbar. Es ermöglicht das Abhören des Geräts auch auf über große Entfernungen (GPRS) und das sogar, wenn das Gerät angeblich ausgeschaltet ist.

    Bleibt letztendlich also nur die Frage, ob so etwas von Anfang an in die Handys integriert ist.

    Was denkt ihr darüber?

    MfG

    Faultier
  2. Diskutiere mit und stelle Fragen: Jetzt kostenlos anmelden!

    lima-city: Gratis werbefreier Webspace für deine eigene Homepage

  3. Bleibt letztendlich also nur die Frage, ob so etwas von Anfang an in die Handys integriert ist.


    Das würde ich eigentlich nicht denken, da die Leitungen aller Netze auch so abgehört werden (also gleich direkt angezapft werden). Das geschieht ja meistens in Rechenzentren mit sehr großen Kapazitäten.


    MfG

    Olli
  4. t*****b

    Ist ein Handy an, funkt es in der entsprechenden Funkzelle. Aus technischen Gründen wird die verwendete Funkzelle beim Funken übermittelt. Da jede Funkzelle einen bestimmten Standort hat, kann man dadurch annähern, wo sich das Endgerät befindet. Da ein Handy in bestimmten Intervallen das Netz abgleicht, wird auch hierbei die Funkzelle übermittelt, auch wenn nicht telefoniert / bewusst Daten ausgetauscht werden (Internet, SMS, ...). Darum kann es auch nicht geortet werden, wenn es aus ist (da es in diesem Fall kein Netzabgleich macht). Um ein Handygespräch abzuhören, muss man sich lediglich in die entsprechende Leitung zwischengeschalten, dies ist ziemlich unaufwändig (wobei ich nicht weiß ob das beim Netzbetreiber oder beim Provider geschieht).


    Bleibt letztendlich also nur die Frage, ob so etwas von Anfang an in die Handys integriert ist.


    Da die bestehende Technik genutzt und für das Abhören nicht erweitert werden muss: nein.

    Beitrag zuletzt geändert: 15.1.2010 19:53:38 von trueweb
  5. m***************k

    bei uns in der Schule gab es so eine präsentation über Hacking. da wurde gezeigt, wie leicht eine Handy abgehört werden kann. Es reicht, dass man Bluetooth an hat und man kann sich dann einfach mit dem Handy verbinden und es abhören und SMS lesen. das ist ziehmlich einfach.
  6. kaetzle7

    Moderator Kostenloser Webspace von kaetzle7

    kaetzle7 hat kostenlosen Webspace.

    faultier89 schrieb:
    Es ermöglicht das Abhören des Geräts auch auf über große Entfernungen (GPRS) und das sogar, wenn das Gerät angeblich ausgeschaltet ist.

    Das geht natürlich nur bei ganz speziellen Handys, mit denen man selbst dann noch telefonieren kann, wenn es ausgeschaltet ist... :biggrin:



    faultier89 schrieb:
    Bleibt letztendlich also nur die Frage, ob so etwas von Anfang an in die Handys integriert ist.

    Obwohl ich es nicht wirklich weiß, würde ich das schon mal vom logischen Standpunkt aus verneinen:
    - Jeder Handyhersteller müsste involviert sein und diese Technik extra einbauen
    - Es gäbe spezielle, abhörsichere Handys, für die auch sicher extra Werbung gemacht werden würde
    - Irgend jemand hätte schon längst eine riesige, skandalträchtige Story daraus gemacht



    marius-kaepernick schrieb: bei uns in der Schule gab es so eine präsentation über Hacking. da wurde gezeigt, wie leicht eine Handy abgehört werden kann. Es reicht, dass man Bluetooth an hat und man kann sich dann einfach mit dem Handy verbinden und es abhören und SMS lesen. das ist ziehmlich einfach.

    Wenn dann geht das nur bei solchen die 1. Bluetooth immer eingeschaltet und 2. kein Verbindungs-Passwort eingerichtet haben...
  7. Man kann jedes Handy abhören, das ist keine Verschöwrungstheorie ;)

    Möglichkeit 1:
    Ein laufendes Gespräch mithören.

    http://www.heise.de/newsticker/meldung/26C3-GSM-Hacken-leicht-gemacht-892911.html


    Möglichkeit 2:
    Aktivieren des Mikrofons.

    Dies erfolgt durch eine aufgespielte Software, oder durch einen eingebauten Chip.

    Möglichkeit 3:
    Ist der Akku eingelegt, so kann mit Hilfe der individuellen IMEI-Adresse nahezu jedes Gerät angesprochen haben, solang der Akku drin ist. Für benötigte Software könnt ihr beim BND nach fragen ;D

    Möglichkeit 4:
    http://www.focus.de/digital/handy/sicherheitsluecke_aid_124790.html

    Ist ein ziemlich interessantes Thema. Vieles wird nun durch ständige Datenverbindungen (siehe iPhone) erleichtert.

    Lg
  8. marius-kaepernick schrieb:
    bei uns in der Schule gab es so eine präsentation über Hacking. da wurde gezeigt, wie leicht eine Handy abgehört werden kann. Es reicht, dass man Bluetooth an hat und man kann sich dann einfach mit dem Handy verbinden und es abhören und SMS lesen. das ist ziehmlich einfach.


    Ich sage nur BT-Info, obwohl diese Software legal ist, da der betroffene zustimmen muss.
  9. Smartphones auszuspionieren ist doch keine gar kein Problem mehr. Diverse Apps machen das für jeden mit dem nötigen Kleingeld möglich.

    http://www.handy-sofort-orten.de/informationen/handy-ausspionieren-durch-versteckte-app/
  10. mein-wunschname

    mein-wunschname hat kostenlosen Webspace.

    faultier89 schrieb:
    ...Selbst wenn das Gerät scheinbar ausgeschaltet ist, soll das funktionieren.



    Ist das tatsächlich so?

    Ich habe vor ca. 10 Jahren mal von einem Bekannten gehört, dass damals in einem großen, bekannten Unternehmen Mitarbeiter ab einer bestimmten Führungsebene keine Nokia-Handys verwenden durften, weil diese beim OFF-Schalten das Gerät nur in eine Art erweiterten Stand-By versetzt hatten, der durch entsprechende Signale von außen aufgehoben werden konnte. Geräte anderer Hersteller sollen damals diese Funktion nicht gehabt haben, aber Nokia war zu der Zeit der mit Abstand größte Hersteller und so waren die Handy von Nokia extrem verbreitet.

    Also die Frage: Haben heute alle Smartphones einen etwa vergleichbaren Ausschaltmodus? Gibt es andere Möglichkeiten, etwa ein ausgeschaltetes Handy zu orten, bei einem ausgeschalteten Handy Manipulationen vorzunehmen?
  11. Hallo :wave:

    Der Thread ist zwar alt, aber die folgende Aussage finde ich einfach zu lustig:

    kaetzle7 schrieb:
    - Irgend jemand hätte schon längst eine riesige, skandalträchtige Story daraus gemacht


    :biggrin: :biggrin: :biggrin:

    Handygespräche können selbstverständlich einfach abgehört werden und wenn ein Akku im Gerät ist, würde ich es auch noch als trackbar betrachten (hängt wohl vom Gerät ab..).

    Wer ein "sicheres" (= so sicher wie möglich) Smartphone will, muss eines mit winziger Codebasis nehmen und Gespräche verschlüsselt über das Internet führen. Nur so kann man auch einigermaßen die Metadaten verschleiern.

    mfg :wave:
  12. kaetzle7

    Moderator Kostenloser Webspace von kaetzle7

    kaetzle7 hat kostenlosen Webspace.

    voloya schrieb:
    Der Thread ist zwar alt, aber die folgende Aussage finde ich einfach zu lustig:
    kaetzle7 schrieb:
    - Irgend jemand hätte schon längst eine riesige, skandalträchtige Story daraus gemacht
    Nicht schlecht! Du kannst eine Äußerung, die vor über 4 Jahren gemacht wurde, völlig aus dem Zusammenhang zitieren. Meine damalige Aussage bezog sich auf die Frage, ob eine Software wie "FelixSpy" von Anfang an in die Handys integriert ist - und nicht ob Handys generell abgehört werden können... Natürlich können Handys abgehört werden, wie meine damaligen Vorredner schon erklärten, dafür müssen die Geheimdienste aber nicht die Handyhersteller bestechen, damit diese eine Spionagesoftware integrieren.

    Inzwischen müssten wir ja eigentlich das Thema ändern und nicht mehr über Handys reden, sonder über Smartphones, da nur noch sehr wenige ein ganz "normales" Handy benutzen. Und viel verstörender hier ist für mich der Umstand, dass gewisse Smartphonehersteller offensichtlich die Daten Ihrer User speichern und dennoch keine Probleme haben, Käufer zu finden.
  13. Hallo :wave:

    kaetzle7 schrieb:
    Meine damalige Aussage bezog sich auf die Frage, ob eine Software wie "FelixSpy" von Anfang an in die Handys integriert ist - und nicht ob Handys generell abgehört werden können...


    Laut NSA haben sie doch auf alles Zugriff. Android, iOS, Blackberry, Windows, ... da reicht eine Sicherheitslücke und/oder ein sponsored by NSA Whatsapp im market, es muss nicht unbedingt Spyware darauf installiert sein wenn sowieso alles geknackt werden kann. Oder eine openSSL Version mit sponsored by NSA Zufallsgenerator, um dann jeglichen Internettraffic automatisiert zu entschlüsseln.

    mfg :wave:
  14. Zu den Möglichkeiten Handys oder Smartphones abzuhören, verlinke ich hier 2 interessante Beispiel-Videos

    - Unglaublich!!! Handy Spionage - Software zur Überwachung von Handys
    - Kein Fake: Handy hacken in 20 Sekunden

    Hierzu habe ich eine Frage an diejenigen, die sich damit auskennen: gibt es eine Möglichkeit ein Handy oder Smartphone von Spionagesoftware zu reinigen und wenn ja, welche?

    Beitrag zuletzt geändert: 20.5.2014 20:31:14 von shadowdance
  15. Hierzu habe ich eine Frage an diejenigen, die sich damit auskennen: gibt es eine Möglichkeit ein Handy oder Smartphone von Spionagesoftware zu reinigen und wenn ja, welche?

    Die Frage kannst du dir mehr oder weniger selbst Beantworten. Ein durchschnittliches Smartphone bestimmt über seinen Besitzer. Es lässt ihm nicht zu Dinge an seinem Gerät zu verändern. Zum Beispiel darf sein Besitzer nicht die Google Anwendungen wie z.b. "Hangouts" löschen. Insofern wenn da Spionage Software vorhanden ist, dann verbietet es dir dein Handy diese zu entfernen.
    Aber es gibt ja die Möglichkeit sein Gerät zu "rooten". Man bezahlt dafür mit seiner Garantie. Wenn man Tools dafür aus dem Internet verwendet, riskiert man zudem, dass diese noch eigene Viren mitbringen. Vlt fürs Handy und vlt. sogar noch für den PC - muss nicht sein, aber kann durchaus passieren.
    Nun nehmen wir an wir sind nun root auf unserem Handy. Für einen großen Teil des Systems stellt der Hersteller den Source Code zur verfügung. Diesen kann man sich durchlesen und ich schätze da werden vereinzelt bisher unbekannte Sicherheitslücken drin sein, allerdings keine Backdoors. Und dann gibt es noch den Teil zu denen uns die Source fehlt: Treiber, Apps etc. Apps sind in Java geschrieben und lassen sich daher theoretisch recht gut reverse engineeren, ist jedoch in Deutschland verboten. Oder man verzichtet ganz auf closed source Apps...
    Bei den Treibern wird das ganze noch schwieriger. Auf diese kann man nicht verzichten nur weil man ihnen misstraut. Nun könnte man auch die Treiber dekompilieren, aber der C Code der dabei rauskommt, lässt sich keines falls gut lesen. Ich habe bisher noch nirgendwo gehört dass sich jemand die Arbeit gemacht hat und selbst wenn würde es auch nur für Baugleiche Smartphones gelten.

    Das Fazit wurde eigentlich schon mal in diesem Thread geschrieben:
    Wer ein "sicheres" (= so sicher wie möglich) Smartphone will, muss eines mit winziger Codebasis nehmen und Gespräche verschlüsselt über das Internet führen. Nur so kann man auch einigermaßen die Metadaten verschleiern.


    Wenn du nur für ein Abörsicheres Gespräch im Raum(nicht beim Telefonieren) führen willst, dann kann ich dir diesen Post empfehlen:
    http://blog.fefe.de/?ts=adde9956

    Beitrag zuletzt geändert: 19.5.2014 15:44:45 von the-8-beta
  16. voloya schrieb:
    Laut NSA haben sie doch auf alles Zugriff. Android, iOS, Blackberry, Windows, ... da reicht eine Sicherheitslücke und/oder ein sponsored by NSA Whatsapp im market, es muss nicht unbedingt Spyware darauf installiert sein wenn sowieso alles geknackt werden kann. Oder eine openSSL Version mit sponsored by NSA Zufallsgenerator, um dann jeglichen Internettraffic automatisiert zu entschlüsseln.
    mfg :wave:

    Was glaubst Du warum Versionen von PGP <= 2.6.2 in den USA unter Strafandrohung verboten sind ;-)
  17. Hallo :wave:

    luftloch schrieb:
    Was glaubst Du warum Versionen von PGP <= 2.6.2 in den USA unter Strafandrohung verboten sind ;-)


    Is klar, Hauptsache wieder mal etwas aus dem Internet unreflektiert wiedergegeben.

    mfg :wave:
  18. the-8-beta schrieb:
    Ein durchschnittliches Smartphone bestimmt über seinen Besitzer. Es lässt ihm nicht zu Dinge an seinem Gerät zu verändern.
    Es ging mir nicht um Veränderungen, die vom Besitzer des Handys gemacht wurden, sondern ums Entfernen von Spionagesoftware, die auf dem Handy oder Smartphone installiert wurde. Im vorliegenden Fall wurden vom Besitzer keine Veränderungen auf dem Smartphone vorgenommen, es wird aber nachweislich ausspioniert. Und ich möchte nun gerne wissen, wie man das Smartphone wieder sauber kriegt.
  19. Wenn ihr ein Android Handy habt rootet es und macht euch cyanogenmod.org drauf ;)
    Bin sehr zufrieden damit. Benutzt auch keine Google apps we den stor es gibt ja auch fdroid und die meisten .apks kann man downloaden.

    mfg fand
  20. fand schrieb:
    Wenn ihr ein Android Handy habt rootet es und macht euch cyanogenmod.org drauf ;)
    Bin sehr zufrieden damit. Benutzt auch keine Google apps we den stor es gibt ja auch fdroid und die meisten .apks kann man downloaden.

    mfg fand


    Root allein reicht ja schon, einfach mit Titanium Backup alle Google Apps deinstallieren. Und wenn man kein Root hat, kann man die Apps einfach deaktivieren (zumindest die meisten), Hangout z.B. lässt sich deaktivieren.

    shadowdance schrieb:
    the-8-beta schrieb:
    Ein durchschnittliches Smartphone bestimmt über seinen Besitzer. Es lässt ihm nicht zu Dinge an seinem Gerät zu verändern.
    Es ging mir nicht um Veränderungen, die vom Besitzer des Handys gemacht wurden, sondern ums Entfernen von Spionagesoftware, die auf dem Handy oder Smartphone installiert wurde. Im vorliegenden Fall wurden vom Besitzer keine Veränderungen auf dem Smartphone vorgenommen, es wird aber nachweislich ausspioniert. Und ich möchte nun gerne wissen, wie man das Smartphone wieder sauber kriegt.


    Wenn du dein Handy nicht formatieren möchtest, kannst du ja versuchen die Spionagesoftware zu deinstallieren. Es könnte sein, dass die Spionagesoftware im Launcher versteckt ist. Deswegen gehst du auf "Einstellungen" und dann auf "Apps" und deinstallierst eine verdächtige App. Mit Avast Mobile Security kannst du überprüfen, welche App welche Berechtigung nutzt und du kannst sehen welche App gerade läuft. Zudem hat es auch ein Firewall (Root)

    Android 4 unterstützt auch VPN womit man seine Internetvebindung verschlüsseln kann. Nachrichten lassen sich auch verschlüsseln aber nur wenn Sender und Empfänger das gleiche Programm haben
  21. onur-yavuz schrieb:
    Wenn du dein Handy nicht formatieren möchtest, kannst du ja versuchen die Spionagesoftware zu deinstallieren. Es könnte sein, dass die Spionagesoftware im Launcher versteckt ist. Deswegen gehst du auf "Einstellungen" und dann auf "Apps" und deinstallierst eine verdächtige App. Mit Avast Mobile Security kannst du überprüfen, welche App welche Berechtigung nutzt und du kannst sehen welche App gerade läuft. Zudem hat es auch ein Firewall (Root)

    Ich denke nicht das die Geheimdienste so blöd sind und ihre Schnüffelsoftware als App(besser gesagt als Softwarepaket) auf dem Smartphone installieren. Die Backdoors sind in irgendeinem Binary versteckt. Und da kann man - wie schon gesagt - nicht einfach einteilen verdächtig/unverdächtig. Man müsste diese wirklich dekompilieren um das zu beurteilen. Der damit verbundene Aufwand wäre allerdings immens.
  22. Diskutiere mit und stelle Fragen: Jetzt kostenlos anmelden!

    lima-city: Gratis werbefreier Webspace für deine eigene Homepage

Dir gefällt dieses Thema?

Über lima-city

Login zum Webhosting ohne Werbung!