kostenloser Webspace werbefrei: lima-city


Mac OS X auf Laptop

lima-cityForumHeim-PCLaptops, Tablets & E-Reader

  1. Autor dieses Themas

    gangsterscorporation

    gangsterscorporation hat kostenlosen Webspace.

    Hallo Lima-City,
    wie die überschrift schon sagt würde ich gerne Mac OS X auf meinem
    Laptop installieren. Ich hab im Internet rumgesucht und gefunden, ausprobiert
    aber nichts hat funktioniert...
    Deswegen frage ich jetzt euch ob ihr selber darunter Erfahrung habt bzw. irgendwelche gute TuT's.


    P.S Habe eine Mac OS X CD (nicht das ihr denkt ich hätte es irgendwo runtergeladen)
  2. Diskutiere mit und stelle Fragen: Jetzt kostenlos anmelden!

    lima-city: Gratis werbefreier Webspace für deine eigene Homepage

  3. es ist keine gute Idee, finde ich, und wird wahrscheinlich nie richtig rund laufen, aber eine gute Anlaufstelle für dein Vorhaben dürfte hackintosh.com sein. Wenn du "hackintosh" bei einer Suchmaschine deiner Wahl eintippst, dann bekommst du ziemlich viele und gute Infos darüber. Viel Glück ;-) Ein Bekannter von mir hat sich ein paar Wochen damit rum geärgert, um es doch zu lassen :-D
  4. Wie der Vorposter empfehle ich dir auch hackintosh.com, hab letztens zuerst das ganze Spielchen in einer VM probiert und schließlich als Dualboot mit WIndows, hat eigentlich ganz gut funktioniert.

    Gut zu wissen wäre auch noch ob du einen AMD oder einen Intel Prozessor hast, da die Hackintosh Installation mit AMD Prozessoren weitaus umfangreicher und komplizierter ist, da Mac OS X nicht für diese konzipiert wurde, dun man einen Custom Bootloader braucht.

    LG
  5. weissertiger2

    Kostenloser Webspace von weissertiger2

    weissertiger2 hat kostenlosen Webspace.

    Sorry, wenn ich dazwischen pfusche. Aber ist das nicht wegen den Geschäftsbedingungen seitens Apple verboten?
  6. Autor dieses Themas

    gangsterscorporation

    gangsterscorporation hat kostenlosen Webspace.

    Habe sowohl Intel als auch einen AMD Prozessor ( AMD Rechner und Intel Laptop)
  7. weissertiger2 schrieb:
    Sorry, wenn ich dazwischen pfusche. Aber ist das nicht wegen den Geschäftsbedingungen seitens Apple verboten?

    Ja, ich meine mich auch daran zu erinnern. Verboten ist es, aber für den Heimgebrauch hat man keine "Bestrafung" zu erwarten. Es gab immer mal sog. "Clones" die gewerblich vertrieben wurden, die hardwareseitig auf die Installation von Mac OS ausgerichtet waren. Diese versucht aber Apple, jedes mal, wenn sich wieder jemand dafür findet, zu unterbinden. Bisher ziemlich erfolgreich, soweit ich weiß.

    Liste der Apple-Clones, die es mal gab
    Wen es interessiert, was sind Mac-Clones, wo liegt die Differenzierung zu Hackintosh und in wie weit ist es legal, oder nicht, hat der entsprechende Wikipedia-Eintrag ganz gut zusammen gefasst.

    Der letzte Clone ist wohl noch erhältlich und schimpft sich PEAR-PC, oder so. Pear = Birne ;-)
    Heise hat auch mal darüber berichtet, ein lesenswerter Artikel.

    So, nach dem studieren sämtlicher Links aus diesem Thread sollte jeder bescheid wissen :-D
  8. Hi,
    ich hab selbst sehr sehr lange an meinem Hackintosh rumgebastelt, und als es nach 2 Wochen mit iAtkos endlich funktioniert hatte, viel mir auf, dass MAC der Totale Schrott ist.
    Aussehen tuts wie ein Ubuntu mit Theme-Package, und neue Funktionen hat es auch kaum.
    Zudem sind die Treiber für Mac OS und deinen Laptop rar, sodass es zu Folge haben kann, dass z.b. wie bei mir die Eingebaute Tastatur nicht funktioniert.
    Falls du dennoch einen Hackint0sh basteln willst ->
    Nimm iAtkos, gibt es soweit ich weiß auch als reines Patch für die MacOS CD. Ich selbst habe auch eine Mac-OS Snow Leopard CD gekauft.

    Und rein um zu testen, was du mit Mac alles kannst, installier dir mit Virtual Box einen Virtuellen Macintosh. Funktioniert extrem einfach, weil Virtual Box alles dabie hat, was du brauchst.
  9. mf-hd schrieb:
    Und rein um zu testen, was du mit Mac alles kannst, installier dir mit Virtual Box einen Virtuellen Macintosh. Funktioniert extrem einfach, weil Virtual Box alles dabie hat, was du brauchst.
    Dem pflichte ich bei. Ehe du dich dem ganzen Stress aussetzt, solltest du es in emulierender Weise erstmal ausprobieren.

    mf-hd schrieb:
    ich hab selbst sehr sehr lange an meinem Hackintosh rumgebastelt, und als es nach 2 Wochen mit iAtkos endlich funktioniert hatte, viel mir auf, dass MAC der Totale Schrott ist.
    Aussehen tuts wie ein Ubuntu mit Theme-Package, und neue Funktionen hat es auch kaum.
    Zudem sind die Treiber für Mac OS und deinen Laptop rar, sodass es zu Folge haben kann, dass z.b. wie bei mir die Eingebaute Tastatur nicht funktioniert.

    Also das nenne ich mal unqualifiziert. Weil du das Betriebssystem, was nicht für andere PCs als die Apple eigenen ausgelegt ist, eben auf anderer Hardware laufen lässt.. Da muss man sich nicht wundern, wenn eben einiges nicht klappt und wenn, dann auch nur umständlich. Ist eben dafür nicht vorgesehen. Und über Aussehen und Bedienung kann man sich streiten, ist eine Geschmackssache. Weitere Kommentare kneife ich mir, weil du offensichtlich noch nicht ernsthaft an einem Mac gearbeitet hast ;-)
  10. flockhaus schrieb:

    Also das nenne ich mal unqualifiziert. Weil du das Betriebssystem, was nicht für andere PCs als die Apple eigenen ausgelegt ist, eben auf anderer Hardware laufen lässt.. Da muss man sich nicht wundern, wenn eben einiges nicht klappt und wenn, dann auch nur umständlich. Ist eben dafür nicht vorgesehen. Und über Aussehen und Bedienung kann man sich streiten, ist eine Geschmackssache. Weitere Kommentare kneife ich mir, weil du offensichtlich noch nicht ernsthaft an einem Mac gearbeitet hast ;-)


    Nein, ich habe noch nicht ernsthaft an einem Mac gearbeitet. Ich habe mir rein aus Spaß mal einen Hackintosh gebastelt, um zu schauen, ob ich das kann. Ansonsten bin ich auch nicht wirklich ein Apple-Fan, weil wie ich schon gesagt hab, ist das Betriebsystem beinahe wie Ubuntu, zumindest das, was ich davon kenne. Und einen iMac kaufen? Nein, sind viel zu teuer, für das Geld was ich für ein MacBook Air bezahlen würde, könnte ich mir auch einen Gaming-PC zusammenbauen.
  11. Du kannst auch VMware oder ein anderes Virtualisierungsprogramm benutzen, um MacOS zu installieren. Voraussetzung hierbei ist nur, dass dein Prozessor eine Virtualisierung unterstützt.
  12. Autor dieses Themas

    gangsterscorporation

    gangsterscorporation hat kostenlosen Webspace.

    Wie kann ich den Überprüfen ob mein Prozessor eine Virtualisierung unterstürzt?
    Hab es mit Hacintosh ausprobiert hat allerdings nicht geklappt warum weiß ich nicht...
  13. Hast du dir die Seite von hackintosh wirklich mal durchgelesen? Unweit der Überschrift findest du "Hackintosh Compatible Computers, Parts & Drivers Listings", genau das, wonach du gefragt hast ;-)
    Wenn dein System in keiner Weise dort erwähnt wird, wirst du es auch sehr wahrscheinlich nicht "virtualisiert" bekommen.

    mf-hd schrieb:
    Nein, ich habe noch nicht ernsthaft an einem Mac gearbeitet. Ich habe mir rein aus Spaß mal einen Hackintosh gebastelt, um zu schauen, ob ich das kann. Ansonsten bin ich auch nicht wirklich ein Apple-Fan, weil wie ich schon gesagt hab, ist das Betriebsystem beinahe wie Ubuntu, zumindest das, was ich davon kenne. Und einen iMac kaufen? Nein, sind viel zu teuer, für das Geld was ich für ein MacBook Air bezahlen würde, könnte ich mir auch einen Gaming-PC zusammenbauen.
    Naja, das wird eine Grundsatzdebatte :-D Ich denke viele verwechseln einen Mac-Nutzer mit einem Apple-Fan. Ja, es gibt solche Leute, aber ist gibt auch ganz normale PC-User, die an einem Mac arbeiten. Windows-User sind ja auch nicht gleich Mircosoft-Fans ;-)
    Und die Wahl eines iMacs ist nicht gleichzusetzen mit der Wahl eines Gaming-PCs. Ebenso wenig, wie die Anschaffung eines MacBook Air und einem voll ausstaffierten Leistungstier eines Laptops. Das sind völlig andere Nutzungsverhältnisse und Zielgruppen. Teuer ist also Relativ zu dem, was du brauchst, möchtest und erwartest. Einen Mac als Gaming-PC ist garantiert keine optimale Anschaffung. Das behauptet aber auch keiner ;-)

    Beitrag zuletzt geändert: 5.2.2012 11:48:20 von flockhaus
  14. gangsterscorporation schrieb:
    Wie kann ich den Überprüfen ob mein Prozessor eine Virtualisierung unterstürzt?
    Hab es mit Hacintosh ausprobiert hat allerdings nicht geklappt warum weiß ich nicht...


    Das kannst du im BIOS nachgucken und evtl. ein- bzw. ausschalten. Ansonsten gibt es ein Tool von Microsoft, womit du dir anzeigen lassen kannst, ob dein Prozessor eine Virtualisierung unterstürzt.
  15. Diskutiere mit und stelle Fragen: Jetzt kostenlos anmelden!

    lima-city: Gratis werbefreier Webspace für deine eigene Homepage

Dir gefällt dieses Thema?

Über lima-city

Login zum Webhosting ohne Werbung!