kostenloser Webspace werbefrei: lima-city


Nachhilfe geben - wieviel Geld verlangen?

lima-cityForumSonstigesSchule, Uni und Ausbildung

  1. Autor dieses Themas

    abschluss-2007

    abschluss-2007 hat kostenlosen Webspace.

    Hallo Leute,ich weiß nicht ob dieser Themenbereich für das Thema geeignet ist. Wenn nicht,dann bitte verschieben.

    Es geht darum,ich gebe seit 2 Wochen einmal pro Woche einem Mädchen in der 5. Klasse Nachhilfe. Ich gehe jeweils für 1 Stunde zu ihr. Wenn sie eine Arbeit schreibt,gehe ich auch 2 mal pro Woche.Jetzt die Frage - ich weiß nicht,wieviel ¤ ich pro Stunde nehmen soll (!). Hat jemand schon einmal sowas gemacht und kann mir sagen,was man pro Stunde nehmen sollte? Ich dachte da so an den Bereich von 3-5 Euro.
    Danke im Vorraus!
  2. Diskutiere mit und stelle Fragen: Jetzt kostenlos anmelden!

    lima-city: Gratis werbefreier Webspace für deine eigene Homepage

  3. t*****t

    Bist Du noch Schüler, oder bist Du Student? Hast Du eine Ausbildung...

    Das sind alles Fragen, die da mit hineinspielen. Studenten können Beträge bis zu 25 ¤/h verlangen, Schnitt liegt zwischen 10 und 15 ¤/h.

    Schüler können nur weniger verlangen, meist zwischen 5 und 8¤/h, maximal 10¤.
  4. s********s

    Ich würde einfach erst mal fragen, was denn die Person oder die Eltern dafür überhaupt zahlen würden?

    Dann erst kann man ja mit der Preisbildung beginnen. Es sollte schon so sein, dass du was davon hast, schließlich ist es deine Freizeit. Allerdings sollte auch nicht gleich nen Ferrari bei 2 h Nachhilfe rausprigen. ( Wobei es mich nicht stören würde... ^^ )
  5. v*******n

    ich gebe selbst nachhilfe, bin aber auch student. verlang doch 10¤ für die stunde, und wenn sie eine arbeit schreibt kommst du die zweite stunde halt so. das ist ein guter schnitt würde ich sagen. ich nehme 20 ¤ für eineinhalb Stunden, aber pass mich da auch manchmal an die finanziellen gegebenheiten der familien an (also mal mehr mal weniger).
  6. Du musst dich selbst einschätzen und dir evtl. überlegen würdest du zu dieser qualität der nachhilfe x geld ausgeben ich denke man sollte nicht mehr als 10¤ verlangen.

    Und evtl. sollte man sich noch die finanzielle situation des mädchen anschauen ;)
  7. Das mit der situation würd ich auch sagen!
    Außerdem würd ich noch n 2¤ draufschlagen , wenn du sie besuchst!
    Weil du ja nicht nur die 1h dort bist , sondern auch noch min eine viertelstunde vorher und hinterher "verplemperst"!

    Da musst du mal kuggen!
  8. Ich hab als Schüler immer 10 Euro für eine Stunde Nachhilfe verlangt. Immerhin hast du auch Vorbereitungsaufwand, und wenn du zu ihr kommst, bist du ja auch vorher und nacher für sie unterwegs. Für ne Stunde als Aushilfe in ner Bäckerei jobben verdient man um die 6,50 Euro, und nachdem nachhilfe ja auch noch "geistige Arbeit" mit Vorbereitungsaufwand ist, sind 10 Euro vollkommen in Ordnung. Wenn du möchtest kannst du ja für zwei Stunden bei anstehenden Klassenarbeiten 15 Euro verlangen, obwohl ich dann damals auch 20 Euro für sowas verlangt hab.

    Als Student geht dann auf jeden Fall mehr. Bei öffentlichen Nachhilfezirkeln und sowas muss man ja immerhin mit bis zu 40 Euro pro Stunde rechnen!
  9. h********r

    meine ex- hat 8 verlangt und bei super erfolg 10 gekriegt
    also kannst ja auch einen erfolgsbonus vereinbaren
  10. project-future

    project-future hat kostenlosen Webspace.

    Also der normale Schnitt liegt [bei denen, die ich kenne] bei 10-13¤. Mitinbegriffen sind da aber auch Kopien und dass man zu der Person nach Hause kommt.

    Ich selber mache es so, dass ich, wenn das 'Kind' zu mir kommt, 5-9¤ [je nach Klassenstufe] pro Stunde nehme. Vor Arbeiten gibt es 2 Stunden zu diesem Preis. Wenn ich jedoch dahin muss, nehme ich min. 10¤, da ich als Schülerin auf öffentliche Verkehrsmittel angewiesen bin und ich da für den Bus hin und zurück schon 3¤ zahlen muss. Das höchste, was ich bisher genommen habe, war pro Stunde 18¤, was aber auch daran lag, dass es außerhalb der Stadt war [also teurer Weg] und halt auch eine ziemlich hohe Klassenstufe [1 unter mir].

    Aber je nach Alter, finanziellem Status, Strecke, Extras sollte man schon so min. 5¤ und max. 15¤ nehmen, in Ausnahmefällen bis zu 20¤. Außerdem geben die Eltern oder die Kinder bei sichtbarem Erfolg meist noch selber etwas drauf, aber das kann man nicht immer erwarten.
  11. 'Ne Freundin von mir nimmt so 20-25 EUR, aber sie ist eine Studentin :-)

    Vereinbare doch einen Bonus für sehr gute Erfolge, da bist du auch selbst motivierter. Z.B. 30EUR - Note * 10EUR am Schuljahresende oder so ;)

    MfG,
    thw
  12. thw schrieb:
    Vereinbare doch einen Bonus für sehr gute Erfolge, da bist du auch selbst motivierter. Z.B. 30EUR - Note * 10EUR am Schuljahresende oder so ;)

    MfG,
    thw


    Nachteil der Rechnung:

    Wenn der Schüler schlechter als ne 3 ist, dann muss man bezahlen für das Nachhilfe geben :wink:

    Aber interessantes Thema, bin am überlegen ob ich das als Student auch machen soll.

    Weiß jemand wie das dann ist mit dem Bafög?

    Wenn ich Nachhilfe geb und weniger Bafög bekomm wäre das auch total doof :(

    Gruß Tobi
  13. u******r

    Also mein Nachhilfelehrer hat immer 13¤ von mir verlangt pro Stunde!

    Der war schon mal als Lehrer angestellt, musste nur dann leider mit dem Job aufhören weil seine Eltern und sein Bruder schwer krank wurden und er sich um die kümmern musste!
  14. Also ich nehme einmal in der Woche Mathenachilfe bei einer Frau aus meinem Dorf die darin nicht besonders geschult ist.Sie kann sehr gut erklären und seit dem bin ich in mathe viel besser geworden.Sie nimmt pro Stunde 7 Euronen.Ich muss es ja nicht bezahlen^^

    MfG
    Johannes
  15. r********a

    Ich habe mal Nachhilfe gegeben, als Schüler Oberstufe für eine Hauptschülerin - damals 7.-8. Klasse. Ich habe 5¤ genommen, es war aber auch eine Nachbarin und gute Bekannte.
    Allerdings habe ich mich nicht kaputt gemacht mit Vorbereitungen. Meine alten Mathe-Bücher (und die meiner Schwester) waren eine Fundgrube an passenden Aufgaben. In Englisch habe ich halt vorlesen lassen und viel schreiben lassen, teilweise nur Texte abschreiben, übersetzen lassen oder Diktiert. Es hat geholfen und ich war den Job los...
    Allein Hausaufgabenbetreuung hat damals schon zwei Noten Verbesserung gebracht, war halt vor allem ein Faulheitsproblem.
  16. Diskutiere mit und stelle Fragen: Jetzt kostenlos anmelden!

    lima-city: Gratis werbefreier Webspace für deine eigene Homepage

Dir gefällt dieses Thema?

Über lima-city

Login zum Webhosting ohne Werbung!