kostenloser Webspace werbefrei: lima-city


Nordkorea - Mehr als nur Säbelrasseln?

lima-cityForumSonstigesPolitik & Wirtschaft

  1. Autor dieses Themas

    webdesignerin

    Kostenloser Webspace von webdesignerin

    webdesignerin hat kostenlosen Webspace.

    Hallo :slant:

    Wie man mitverfolgen konnte scheint es sich mit Nordkorea zu zuspitzen. Erst wird "illegal" im April eine Langstreckenrakete getestet, dann gestern ein unterirdischer Atomtest und heute nach der UN-Dringlichkeitssitzung wurden zwei Kurzstreckenraketen abgefeuert. Russland warnte vor Hsyterie und die USA befindet sich in der Zwickmühle, weil ja am Anfang der Präsidentschaft Obamas er jedem Land die Hand gereicht hatte, die nun aber von Nordkorea ausgeschlagen wird. ...


    Legende:

    26.05.2009 - Nordkorea feuert offenbar zwei Raketen ab
    26.05.2009 - Nordkorea bringt USA in die Zwickmühle
    25.05.2009 - Nordkorea provoziert mit neuem Atomtest


    Nun ist es ja so, dass der werte Herr G.W. Bush vor einiger Zeit in den Irak eingewandert ist, weil dort Atomwaffen vermutet wurden. Auf Grund dieser vagen Begründung / Behauptung wurde unnötig ein "Krieg" begonnen.

    * Was wird nun geschehen, wo es keine Vermutung, sondern wissen ist - vor allem, weil ES die ganze Welt gesehen hat?

    * Glaubt ihr, dass es seitens Nordkorea mehr als Säbelrasseln ist und dass Nordkorea einen Krieg will?

    * Glaubt ihr, dass sich sich Nordkorea den Widerstand Südkoreas durch die Unterzeichnung des Verbotes von Atomwaffen, gefallen lässt?


    LG
    Webdesignerin :angel:

    Beitrag zuletzt geändert: 26.5.2009 20:53:25 von webdesignerin
  2. Diskutiere mit und stelle Fragen: Jetzt kostenlos anmelden!

    lima-city: Gratis werbefreier Webspace für deine eigene Homepage

  3. h****r

    Hallo.
    Auch ich beobachte die Geschenisse in Nordkorea und denke sie sind höchst bedenkllich.


    * Was wird nun geschehen, wo es keine Vermutung, sondern wissen ist - vor allem, weil ES die ganze Welt gesehen hat?


    Naja, dass mit einem Übereifrigen Krieg der Amerikaner zu rechnen ist glaube ich eher nicht. Da würde China mit Sicherheit nicht tatenlos zusehen und dann steht gleich die ganze Welt in Brannt.
    Meiner Meinung nach sollte einfach jeglicher Handel mit Nordkorea abgebrochen werden. Das würde vielleicht endlich mal Druck auf das Regime bewirken und dafür sorgen, dass es selbst auf die UN zukommt. Allerdings besteht da auch die Gefahr, dass das Regime eine Isolation im eigenen Land zu Propaganda benutzen würde. Also eine Isolation von Nordkorea wäre wohl auch nicht durchweg positiv und davon müsste man sowieso erstmal China überzeugen.


    * Glaubt ihr, dass es seitens Nordkorea mehr als Säbelrasseln ist und dass Nordkorea einen Krieg will?


    Keine Ahnung was die sich genau dabei denken, aber es ist sicherlich bedenklich. Ich kann mir durchaus vorstellen, dass dort vielleicht sogar ein Krieg auf Südkorea geplant wird. Selbst wenn das nicht der Fall ist will man sich auf jeden Fall für einen Krieg rüsten. Politik mit dem Ziel auf Frieden sieht anders aus.


    * Glaubt ihr, dass sich sich Nordkorea den Widerstand Südkoreas durch die Unterzeichnung des Verbotes von Atomwaffen, gefallen lässt?


    Im Augenblick hat Nordkorea glaube ich keine Alternative dazu sich das einfach gefallen zu lassen. Ich glaube oder viel mehr hoffe, dass die Rüstung noch nicht so weit fortgeschritten, um wirklich Südkorea anzugreifen. Allerdings wurde ja schon seitens Nordkorea klar gestellt, dass es eine solche Unterzeichnung als Kriegserklärung sehen wird. Wie gesagt ich kann nur hoffen, dass für einen Krieg noch die Mittel fehlen und das sich die Weltgemeinschaft effektiv dafür einsetzt, dass das Waffenarsenal in Nordkorea nicht ausgebaut werden kann.
  4. kaetzle7

    Moderator Kostenloser Webspace von kaetzle7

    kaetzle7 hat kostenlosen Webspace.

    webdesignerin schrieb:

    * Was wird nun geschehen, wo es keine Vermutung, sondern wissen ist - vor allem, weil ES die ganze Welt gesehen hat?

    Ich beschränke mich mal auf die Beantwortung dieser einen Frage.

    Es wird nichts geschehen, bevor Nordkorea nicht die USA und die UNO zum eingreifen zwingt (durch Angriff eines anderen Staates). Der Grund ist, dass Amerika nicht schon lange etwas getan hat isch, dass es sich sicher nicht die Finger an einem Land verbrennen will, das wirklich stark ist.

    Der Irak war ja ein eher "schwaches" Land und deshalb ein willkommener Gegner. Vom Iran hingegen weiß man auch schon lange, dass es ein Atomprogramm hat und macht nichts dagegen. Der Grund ist nicht nur die Macht des Erdöls (das könnte man sich ja bei einem Gewinn unter die Nägel reißen), sondern die Tatsache, dass man mit einem Angriff auf den Iran den geamten Nahen Osten gegen sich bringt.

    Nordkorea hat ja unter GWB schon zur "Achse des Bösen" gegolten und wurde nicht angegriffen. Und mit seinen Tests hat dieses Land bewiesen, dass es ein wirklich gefährlicher Gegner ist - da fängt man nicht einfach mal schnell einen Krieg an. Zumal die USA mit Nordkorea ja schon in der Vergangenheit schlechte Erfahrungen gemacht haben.

    Erst wenn Nordkorea tatsöächlich Japan oder Südkorea angreifen sollte, wird die "Weltgemeinschaft" gezwungen sein gegen diesen Staat vorzugehen. Das wird dann allerdings kein Blitzkrieg werden...
  5. Was wirklich passieren wird, weiß niemand.
    Doch es ist wahrscheinlich, dass Nordkorea sein Atomprogramm fortführt und dadurch ökonomische Vorteile erpressen wird. Bis jetzt ging das ja auch recht gut. Wenn nun aber selbst Nordkoreas Kommunistischen oder stark linken Verbündeten, wie Russland und China das Vorgehen Nordkoreas tadeln, dann wird es für Nordkorea immer schwieriger - auch in Hinsicht auf Propaganda.
    Ich denke, dass die USA bei einem möglichen Angriff wirklich - besonders unter Obama - nicht wirklich aktiv in einen Krieg eintreten werden. Sie wissen, dass das Terretorium dort schwierig ist und es geht von Nordkorea keine Bedrohung auf die USA selber aus. (Obwohl ich mir nicht ganz sicher bin, ob das im Irak anders war)
    Am wichtigsten ist die Rolle Chinas in diesem Thema. Wenn sie gegen die Atomare Aufrüstung sind, oder sogar eine Bedrohung darstellen, dann werden sie auch helfen und dann ist die USA ja nun wirklich legitimiert mitzumachen.
    Zum Thema Blitzkrieg: Wenn Angreifende verhindern wollen, dass in Eile einfach mal auf den roten Atomwaffenknopf gedrückt wird, müssen sie einen solchen machen - mindestens auf die Arsenale.

    Warum Nordkorea das ganze Theater macht, ist eine gute Frage. Ich denke aber, dass sie sich, wie oben erwähnt, einfach ökonomische Vorteile erpressen wollen. Das Land ist sehr instabil, in den 90ern kam es sogar zu einer Hungersnot. Letztendlich glaube ich aber einfach, dass Kim-jong Ill das ideologische Ziel von seinem Vorgänger übernommen hat. Und jetzt wie schon viele Diktatoren vorher einfach ziemlich aggressiv ist und auch sein muss, um seine Wir-gegen-den-Rest-der-Welt-Propaganda weiterzuführen. Wenn man ihn mit anderen Diktatoren vergleicht und vielleicht Nordkorea in eine noch schlechtere ökonomische Lage versetzt wird, kann es durchaus passieren, dass ein Grenzkrieg ausbrechen wird, zwischen Süd- und Nordkorea.

    Nordkorea sieht Verträge von UN und Konsorten von Grund auf nicht an. Sie werden ihr Atomprogramm niemals aus irgendeiner moralischen Überzeugung aufgeben. Und was Südkorea macht, ist nur der Versuch kapitalistisch auf Nordkorea Einfluss zu nehmen - so sieht das kim-jong wohl.

    mfg, denn die Welt geht auch ohne Nordkorea unter
    s1m13
  6. Autor dieses Themas

    webdesignerin

    Kostenloser Webspace von webdesignerin

    webdesignerin hat kostenlosen Webspace.

    Hallo zusammen :wave:

    Ich denke auch, dass sich Obama denselben "Fehler" (Krieg im Alleingang) wie Bush nicht leisten kann und dass es eher um Nord- und Südkorea geht, wobei ja dann die USA auch mit drin hängen, wen Südkorea angegriffen wird....

    Ich denke kaum, dass China seine Haltung ändern wird, zumal ja die unschuldige Bevölkerung von Nordkorea gnadenlos verhungert und das kann weder China, noch die Welt zulassen, wenn Hilfsgüter verwehrt werden. Eine sehr verzwickte Sache und ich hoffe man ist ebenso diplomatisch wie zu dem Zeitpunkt, als in Polen von den USA Raketen stationiert wurden und Russland davon sehr begeistert war.

    Mal sehen, was für Entscheidungen die UN für die internationale Sicherheit trifft. :slant:


    MfG
    Webdesignerin :angel:
  7. kaetzle7

    Moderator Kostenloser Webspace von kaetzle7

    kaetzle7 hat kostenlosen Webspace.

    webdesignerin schrieb:
    Mal sehen, was für Entscheidungen die UN für die internationale Sicherheit trifft. :slant:


    Die UN ist ein zahloser Tiger, der sicher zu keiner Entscheidung gelangen wird, da China und Russland ständige Mitglieder des Sicherheitsrates sind und jeden Beschluss gegen Nordkorea blockieren werden.

    Dieser Institution ist eigentlich überholt und gehört schon lange reformiert, weil die Entscheidungsträger sich ständig uneinig sind und die Beschlüsse nur noch aus faulen Kompromissen bestehen. Die UN ist meiner Meinung nach kein Garant mehr für die "internationale Sicherheit"...
  8. kalinawalsjakoff

    Kostenloser Webspace von kalinawalsjakoff

    kalinawalsjakoff hat kostenlosen Webspace.

    Ich denke, viel wird eh nicht gemacht mit Nordkorea. Es gab soweit ich weiß letztes Jahr schon Tests von TRägersystemen über Japan und niemand hat wirklich eingegriffen. Ein Handelsembargo wird nicht wirklich was bringen, den Regierungschefs von Nordkorea scheint es eh schon ein bisschen Egal zu sein ob das Volk hungert oder nicht. Von den USA scheint auch nicht viel auszugehen, erstens weil Obama nicht die gleichen Fehler machen will wie sein Vorgänger. Zweitens, hätte man aus Sicht der USA schon was machen wollen, dann hätte man nicht erst jetzt reagiert sondern schon vor 2 Jahren wo die ersten solcher Tests durchgeführt wurden. Nach meiner Meinung hängen in diesen Tests verschiedene Nationen mit drinnen (Verschwörungstheorie ahoi) in dem sie Wissenschaftler und/oder Material eher nicht so öffentlich dazugesponsort haben. Und das aus folgenden Grund: Nordkorea ist ein Piratenstaat oder wie das heißt die machen eh das was sie wollen und andere Staaten machen wegen aktuellen Konventionen eben solche Tests nicht, sind aber selber daran interessiert was da passiert.

    Zu China sage ich folgendes: China ist auch noch sehr rot angehaucht und sehr kommunistisch. Ob sie gegen Korea einschreiten, weil die auch kommunistisch sind, ist sehr fraglich.
  9. hunger schrieb:
    Meiner Meinung nach sollte einfach jeglicher Handel mit Nordkorea abgebrochen werden. Das würde vielleicht endlich mal Druck auf das Regime bewirken und dafür sorgen, dass es selbst auf die UN zukommt. Allerdings besteht da auch die Gefahr, dass das Regime eine Isolation im eigenen Land zu Propaganda benutzen würde.


    Dies könnte noch aus einem anderen Grund gehörig schief gehen, wer sagt Dir, dass sie Nordkorea die Handelsgüter nicht im Tausch gegen Atomwaffen mit irgentwelchen terroristischen Gruppierungen besorgt?

    s1m13 schrieb:
    Warum Nordkorea das ganze Theater macht, ist eine gute Frage. Ich denke aber, dass sie sich, wie oben erwähnt, einfach ökonomische Vorteile erpressen wollen. Das Land ist sehr instabil, in den 90ern kam es sogar zu einer Hungersnot. Letztendlich glaube ich aber einfach, dass Kim-jong Ill das ideologische Ziel von seinem Vorgänger übernommen hat. Und jetzt wie schon viele Diktatoren vorher einfach ziemlich aggressiv ist und auch sein muss, um seine Wir-gegen-den-Rest-der-Welt-Propaganda weiterzuführen. Wenn man ihn mit anderen Diktatoren vergleicht und vielleicht Nordkorea in eine noch schlechtere ökonomische Lage versetzt wird, kann es durchaus passieren, dass ein Grenzkrieg ausbrechen wird, zwischen Süd- und Nordkorea.


    Zudem sind Atomwaffentests (sprich technischer Fortschritt) ein gutes Manöver um von innerpolitischen Problemen abzulenken außerdem vereint ein Fein von außen die Leute innen (Kim-jong Ill hat einige Gegner die dennoch Kommis und dem Westen nicht zugetan sind)

    kaetzle7 schrieb:
    webdesignerin schrieb:
    Mal sehen, was für Entscheidungen die UN für die internationale Sicherheit trifft. :slant:


    Die UN ist ein zahloser Tiger, der sicher zu keiner Entscheidung gelangen wird, da China und Russland ständige Mitglieder des Sicherheitsrates sind und jeden Beschluss gegen Nordkorea blockieren werden.

    Dieser Institution ist eigentlich überholt und gehört schon lange reformiert, weil die Entscheidungsträger sich ständig uneinig sind und die Beschlüsse nur noch aus faulen Kompromissen bestehen. Die UN ist meiner Meinung nach kein Garant mehr für die "internationale Sicherheit"...


    Treffer. Genau meine Meinung.

    kalinawalsjakoff schrieb:
    Zu China sage ich folgendes: China ist auch noch sehr rot angehaucht und sehr kommunistisch. Ob sie gegen Korea einschreiten, weil die auch kommunistisch sind, ist sehr fraglich.


    China wird nicht aus irgenteiner Überzeugung einschreiten, höchsten wenn es sich bedroht fühlt und das wird nicht passieren, denn Nordkorea wird China nicht bedrohen und der Westen könnte es garnicht selbst wenn er wollte (wir sind von China abhäniger als die von uns).
  10. Autor dieses Themas

    webdesignerin

    Kostenloser Webspace von webdesignerin

    webdesignerin hat kostenlosen Webspace.

    Hallo

    Neuigkeiten:
    Heute eine Schreckensnachricht, die viele befürchtet hatten: Nordkorea will Krieg und keine Versöhnung


    Ein Krieg scheint sich anzubahnen, ohne Panik verbreiten zu wollen, aber mit einem realitätsnahem Verstand...


    MfG
    Webdesignerin :angel:

    Beitrag zuletzt geändert: 27.5.2009 22:13:58 von webdesignerin
  11. kalinawalsjakoff

    Kostenloser Webspace von kalinawalsjakoff

    kalinawalsjakoff hat kostenlosen Webspace.

    webdesignerin schrieb: Hallo

    Neuigkeiten:
    Heute eine Schreckensnachricht, die viele befürchtet hatten: Nordkorea will Krieg und keine Versöhnung


    Ein Krieg scheint sich anzubahnen, ohne Panik verbreiten zu wollen, aber mit einem realitätsnahem Verstand...


    MfG
    Webdesignerin :angel:


    Und es ist sicherlich zu erwarten, daß china nordkorea im Krieg unterstützen wird....
  12. Autor dieses Themas

    webdesignerin

    Kostenloser Webspace von webdesignerin

    webdesignerin hat kostenlosen Webspace.

    HI :wave:

    Wie es aussieht, scheinen Viele leider Recht zu haben ... Nordkorea provoziert einen Krieg. :eek:

    MfG
    Webdesignerin :angel:
  13. w************n

    Ich persönlich glaube nicht an eine Eskalation. Viel mehr will Kim-Jong-Il seinen (angeblich an seine Stelle getretenen) Nachfolger in eine bessere Verhandlungsposition gegen den Westen hiefen und vor allem die USA unter Druck setzen.

    Dafür spricht zumindest, dass sie genau jetzt die Verhandlung gegen die beiden US-Journalistinnen führen, die der Spionage beschuldigt werden.

    Ich sehe keinen Grund, warum die nordkoreanische Führung einen Konflikt riskieren sollte.
  14. Diskutiere mit und stelle Fragen: Jetzt kostenlos anmelden!

    lima-city: Gratis werbefreier Webspace für deine eigene Homepage

Dir gefällt dieses Thema?

Über lima-city

Login zum Webhosting ohne Werbung!