kostenloser Webspace werbefrei: lima-city


PC neu aufsetzen - Aber wie am besten

lima-cityForumHeim-PCBetriebssysteme

  1. Autor dieses Themas

    zerojan

    Kostenloser Webspace von zerojan

    zerojan hat kostenlosen Webspace.

    Hallo,

    Ich will jetzt in den nächsten Tagen etwas machen was eigentlich längst überfällig ist.
    Ich will mein Betriebssystem neu aufspielen, da es mir mittlerweile zugemüllt und auch langsamer vorkommt.
    Außerdem sollen die ganzen "Werbe-Altlasten", also Software-Demos und sonstige Werbeeinträge, die schon beim Computerkauf drauf waren, endlich weg.
    Habe hier eine Windows Vista DVD liegen - Bietet das Vista-Installationsprogramm die vorherige Formatierung von Partitionen an?
    Vista habe ich bisher noch nie Installiert.
    Außerdem würde ich mich über weitere Tipps und Tricks freuen, wie man seinen Computer gleich zu Anfang optimieren kann.

    Grüße,

    Jan
  2. Diskutiere mit und stelle Fragen: Jetzt kostenlos anmelden!

    lima-city: Gratis werbefreier Webspace für deine eigene Homepage

  3. Abend,

    Ja Vista bietet die Formatierung der Partitionen an. Dies ist allerdings so weit ich weiß bei jedem Betreibssystem dabei.

    Was ich dir an Tipps geben kann:
    1.) Bei der Formatierungsauswahl nicht die Schnelle Version auswählen. Lieber länger warten als unvollständige sachen.
    2.)Natürlich gleich ein Anti-Virensystem installieren.
    3.)Wenn ich ein neues OS aufspiele installiere ich alle meine Programm, die ich brauch und mache ein Image von der Festplatte. Wenn du dann deinen Computer neu aufsetzen willst, musst du nur einen Knopf drücken und alles ist wie neu inklusive Treiber und Programme.
    4.)Installiere nicht Windows Vista sondern zahl vieleicht ein wenig für Windows 7. Der Unterschied ist enorm!
  4. burgi

    Co-Admin Kostenloser Webspace von burgi

    burgi hat kostenlosen Webspace.

    zerojan schrieb:
    Habe hier eine Windows Vista DVD liegen - Bietet das Vista-Installationsprogramm die vorherige Formatierung von Partitionen an?

    Ja, bei sämtlichen (beinahe noch zeitgemäßen :biggrin:) Windows-Versionen (also in etwa ab NT 4) ist ein Partitionieren und Formatieren der Festplatten im Zuge des Installationsprozesses möglich.


    Außerdem würde ich mich über weitere Tipps und Tricks freuen, wie man seinen Computer gleich zu Anfang optimieren kann.

    Was ich dir auf alle Fälle empfehlen würde, ist, die Auslagerungsdatei auf eine fixe größe zu stellen, da Windows die Größe sonst selbst verwaltet, und ein ständiges Vergrößern und/oder Verkleiner selbiger laufend Zeit kostet. Außerdem ist die Auslagerungsdatei ansonsten nach und nach defragmentiert, und wird im Normalfall (ich weiß nicht mit Sicherheit, ob das bei Win 7 auch noch so ist) nicht defragmentiert, was in der Regel wiederum bedeutet, dass du ein zusätzliches Tool brauchst, das dann beim nächsten Systemstart ausgeführt wird.
    Ansonsten erachte ich es als wichtig, unverzüglich einen Virenscanner und eine Firewall zu installieren, und Windows auf den letzten Stand zu bringen, indem du alle dafür verfügbaren Updates einspielst. Erst dann würde ich mich mit der Installation von Anwendungen befassen.
    Wenn du das getan hast, würde ich persönlich ein Festplattenimage ziehen. Damit kannst du, solltest du den Rechner in der selben Konfiguration wieder neu aufsetzen wollen, den Zustand des Systems zum Zeitpunkt der Sicherung wiederherstellen, was den Vorgang der "Neuinstallation" wesentlich schneller macht :thumb:

    skar1212 schrieb: Abend,
    1.) Bei der Formatierungsauswahl nicht die Schnelle Version auswählen. Lieber länger warten als unvollständige sachen.

    Das sehe ich nicht so, da die Formatierung im herkömmlichen Sinne die selbe ist, und nur die Überprüfung der HDD auf Fehler weggelassen wird. Somit aus meiner Sich unnütz, und dauert auch saulange bei 500GB-Festplatten (oder ähnlicher Größe).
  5. Das sehe ich nicht so, da die Formatierung im herkömmlichen Sinne die selbe ist, und nur die Überprüfung der HDD auf Fehler weggelassen wird. Somit aus meiner Sich unnütz, und dauert auch saulange bei 500GB-Festplatten (oder ähnlicher Größe).


    Das kommt ganz darauf an, wie viel Zeit man hat, wie groß die Festplatte ist und wann man es das letzte mal getan hat. Festplatte auf Fehler prüfen ist ja auch nicht sinnlos!
  6. burgi

    Co-Admin Kostenloser Webspace von burgi

    burgi hat kostenlosen Webspace.

    skar1212 schrieb:
    Das kommt ganz darauf an, wie viel Zeit man hat, wie groß die Festplatte ist

    völlig richtig. Meine Erfahrung ist, dass es ab Festplattengrößen über 80 GB uninteressant ist zu warten, da das die ganze Nacht lang dauert.
    und wann man es das letzte mal getan hat.

    Das ist wohl ein Irrglaube!? Was soll das prüfen der HDD Sektor für Sektor mit der letzten Anwendung zu tun haben? Die Dauer hängt einzig und alleine von der Festplattengröße ab. Man belehre mich, sollte es anders sein, mit entsprechenden Argumenten und Nachweisen :thumb:
    Festplatte auf Fehler prüfen ist ja auch nicht sinnlos!

    Das habe ich auch nicht behauptet! Allerdings würde ich die Festplatte bloß prüfen, wenn ich den Verdacht hätte, dass etwas nicht stimmt ...
  7. Autor dieses Themas

    zerojan

    Kostenloser Webspace von zerojan

    zerojan hat kostenlosen Webspace.

    Hi,

    Erstmal danke für eure Antworten.

    skar1212 schrieb: Abend,

    Ja Vista bietet die Formatierung der Partitionen an. Dies ist allerdings so weit ich weiß bei jedem Betreibssystem dabei.

    Was ich dir an Tipps geben kann:
    1.) Bei der Formatierungsauswahl nicht die Schnelle Version auswählen. Lieber länger warten als unvollständige sachen.
    2.)Natürlich gleich ein Anti-Virensystem installieren.
    3.)Wenn ich ein neues OS aufspiele installiere ich alle meine Programm, die ich brauch und mache ein Image von der Festplatte. Wenn du dann deinen Computer neu aufsetzen willst, musst du nur einen Knopf drücken und alles ist wie neu inklusive Treiber und Programme.
    4.)Installiere nicht Windows Vista sondern zahl vieleicht ein wenig für Windows 7. Der Unterschied ist enorm!

    Dein 2. Tipp ist für mich selbstverständlich; deinen 3. Tipp mit dem Image habe ich mir bereits vorgenommen.
    Deinen 4. Tipp mit Windows 7 hatte ich auch schon mal in der Überlegung, allerdings weiß ich nicht ob mir Windows 7 das Geld zu diesem Zeitpunkt Wert ist, da es für mich (belehrt mich eines Besseren, für Argumente bin ich gern offen :wink:) eher ein Vista 1.5 ist.

    burgi schrieb:
    zerojan schrieb:
    Habe hier eine Windows Vista DVD liegen - Bietet das Vista-Installationsprogramm die vorherige Formatierung von Partitionen an?

    Ja, bei sämtlichen (beinahe noch zeitgemäßen :biggrin:) Windows-Versionen (also in etwa ab NT 4) ist ein Partitionieren und Formatieren der Festplatten im Zuge des Installationsprozesses möglich.


    Außerdem würde ich mich über weitere Tipps und Tricks freuen, wie man seinen Computer gleich zu Anfang optimieren kann.

    Was ich dir auf alle Fälle empfehlen würde, ist, die Auslagerungsdatei auf eine fixe größe zu stellen, da Windows die Größe sonst selbst verwaltet, und ein ständiges Vergrößern und/oder Verkleiner selbiger laufend Zeit kostet. Außerdem ist die Auslagerungsdatei ansonsten nach und nach defragmentiert, und wird im Normalfall (ich weiß nicht mit Sicherheit, ob das bei Win 7 auch noch so ist) nicht defragmentiert, was in der Regel wiederum bedeutet, dass du ein zusätzliches Tool brauchst, das dann beim nächsten Systemstart ausgeführt wird.
    Ansonsten erachte ich es als wichtig, unverzüglich einen Virenscanner und eine Firewall zu installieren, und Windows auf den letzten Stand zu bringen, indem du alle dafür verfügbaren Updates einspielst. Erst dann würde ich mich mit der Installation von Anwendungen befassen.
    Wenn du das getan hast, würde ich persönlich ein Festplattenimage ziehen. Damit kannst du, solltest du den Rechner in der selben Konfiguration wieder neu aufsetzen wollen, den Zustand des Systems zum Zeitpunkt der Sicherung wiederherstellen, was den Vorgang der "Neuinstallation" wesentlich schneller macht :thumb:

    skar1212 schrieb: Abend,
    1.) Bei der Formatierungsauswahl nicht die Schnelle Version auswählen. Lieber länger warten als unvollständige sachen.

    Das sehe ich nicht so, da die Formatierung im herkömmlichen Sinne die selbe ist, und nur die Überprüfung der HDD auf Fehler weggelassen wird. Somit aus meiner Sich unnütz, und dauert auch saulange bei 500GB-Festplatten (oder ähnlicher Größe).

    Die Größe der Auslagerungsdatei werde ich auch einstellen, danke. 2GB dürften angemessen sein? Mein RAM ist 2GB groß.

    Für weitere Tipps und Windows 7-Argumente bin ich gerne offen :biggrin:

    Grüße,

    Jan
  8. burgi

    Co-Admin Kostenloser Webspace von burgi

    burgi hat kostenlosen Webspace.

    zerojan schrieb:
    Die Größe der Auslagerungsdatei werde ich auch einstellen, danke. 2GB dürften angemessen sein? Mein RAM ist 2GB groß.

    das dürfte in Ordnung sein. Ein ungefährer Richtwert ist die ein- bis zweifache Größe des RAMs. :thumb:


    Windows 7-Argumente bin ich gerne offen :biggrin:


    Um Argumente für oder gegen WIndows 7 zu sehen / sammeln, lege ich dir nahe, das Betirebssystem-Forum zu druchforsten, dort gibt es schon Threads zu Ahuf dafür :wink:
  9. Für weitere Tipps und Windows 7-Argumente bin ich gerne offen!

    Ich schließe mich burgi's Meinung mit dem Betriebssystem Foren an.

    Aber in Windows 7 gibt es wirklich zahlreiche Verbesserung.
    Das wichtigste ist aber, das es schneller und stabiler als Vista läuft! Im Allgemeinen hast du nicht ganz unrecht, was Vista 1.5 betrifft, allerdings finde ich schon das es sein Geld wert ist. Also sicher ein Grund zum überlegen.
  10. Hey,

    erst einmal sollte jedem der Windows Systeme hat gesagt sein: " Never change a running System!“

    Damit mein ich schau erst einmal woran es liegt das dein System langsam ist.
    Demo Versionen und Softwareleichen können auch so entfernt werden.

    Falls bei mir mal was nicht stimmt gehe ich wie folgt vor:

    1. Fehler Suche ( Software dann Hardware)
    2. Programme wie TuneUp verwenden um das alter von Dateien die irgendwo versteckt sind zu finden. Um diese dann per Hand zu löschen.
    3. Löschen von Dateien nur durch Cleaner die die Datei komplett löscht.
    4. Danach erst einmal eine große Defragmentierung <- Welche auch nach großen Software Installationen der Fall sein sollte.
    5. Registry aufräumen und Defragmentierung.


    - Falls dein System dennoch nicht nach deiner Zufriedenheit läuft:


    !! Systemabbild ziehen - Brennen !!

    - Durch spezielle Software den Arbeitsspeicher aufräumen
    - Festplatte NUKEN nicht formatieren (so bleiben zu 100% keine Rückstände mehr auf der Festplatte)
    - System auswählen (pers. Empfehlung: Win7) Falls du das brauchst ansonsten XP
    - Bei der Installation das Internet ausschalten, bis ein Virenprogramm installiert ist.
    - Wichtigsten Treiber und Software installieren
    - Systemabbild und dieses Brennen
    - Defragmentierung

    Jetzt sollte dein System wieder einwandfrei laufen.


    TIPP:

    Partitionen für System - Daten - Auslagerungsdatei ca. 4GB
    (kann versteckt werden somit wird es nicht mehr im Arbeitsplatz angezeigt)

    BIOS Update nur wenn Hardware nicht mehr richtig funktioniert.

    Treiber mit denen dein System rundläuft Brennen und auch wieder verwenden. Auch wenn es neue gibt.


    Quellen & Programme

    Tuning Programme - nicht immer zu empfehlen

    Windows 7 Experten Foren - Sehr zu empfehlen

    Festplatten Nuke Programm - Genau durchlesen und Informieren

    Registry Cleaner - Vorsicht ist geboten

    Datei Cleaner - Daten können danach nicht wieder hergestellt werden.

    Arbeitsspeicher Cleaner - Umstritten , kann aber bei richtiger Anwendung hilfreichsein

    Richtig Partitionieren - Nur ein Beispiel. Unter Google finden sich bestimmt noch andere.


    Und hier noch etwas für ganz schlaue :smokin:

    richtig Defragmentieren - NICHT NACHMACHEN :lol:


    Ich hoffe ich konnt helfen viel erfolg mit deinem Vorhaben.
    mfg
    psd

    PS: Bei der wartung von Windows Pc´s gehen viele Meinungen auseinander. Selbst Informieren über die für sich beste lösung ist immernoch am besten.
  11. Autor dieses Themas

    zerojan

    Kostenloser Webspace von zerojan

    zerojan hat kostenlosen Webspace.

    Hi und danke,

    Falls ich wirklich auf Windows 7 umsteigen sollte hätte ich noch 2 Fragen (ich weiß dass es solche Themen im Internet zuhauf gibt aber mich interessiert eure persönliche Meinung):

    1. 32-Bit oder 64-Bit (ich habe einen Core 2 Duo Prozessor, es würde also beides laufen)

    2. Home Premium oder Ultimate? Zurzeit habe ich ja auf Laptop und Desktop (in diesem Fall geht es um meinen Desktop) Vista Home Premium. Gibts Gründe für das reichlich teurere Ultimate?


    Grüße,

    Jan
  12. Ich weiß nicht ob das Angebot noch läuft aber:

    Beim Kauf von Windows 7 Home (Welches eigentlich für den Normal User ausreicht )
    bekommt man 2 Lizenzen.
    Somit kannst du beides ausrüsten.


    Schau welche Software du benutzt. Programme die auf 32bit laufen müssen nicht auf 64bit laufen.
    Älter Software ist normalerweise immer 32bit.
    D.h womöglich Neukauf.

    Freeware sollte es jetzt auch schon einige 64bit Versionen geben.


    Also ich verwende die Ultimate 64bit

    Programme, 32bit die laufen:

    - Xampp
    - Adobe CS 4
    - Filezilla
    - Word 2007
    - Usenext
    - 0&0 Defrag
    - Everest Ultimate
    - eig. alle neuen Spiele
    - einige kleinere Programme


    da unter win7 auch ein 32bit Modus von XP läuft kann also auch ältere Software benützt werden.
    Ich glaube aber dass diese Funktion nur bei Premium bzw. Ultimate dabei ist.

    Aber im direktem Vergleich:

    Photoshop CS 4 32bit
    ca. 10sec. für den Start
    
    die 64bit Version 
    ca. 4-6sec
    
    Photoshop CS 4 64bit mit laufenden Programmen (Flash, Browser, VLC, Usenext)
    ca. 15sec


    wobei das auch vom Arbeitsspeicher abhängt.

    Fazit:

    Wenn dein Softwarerepertoire schon auf 64bit ausgelegt ist auf jeden Fall die 64bit.
    Je nach deinem Umgang mit dem Betriebssystems die Home oder Ultimate.


    hoff ich konnte dir dabei weiterhelfen
    vielleicht haben andere noch andere Meinungen
  13. Ja, bei Windows 7 reicht Home Premium vollkommen aus!

    Bei 32 oder 64 bit ist es eigentlich ziemlich egal. Mittlerweile laufen eigentlich alle x86 (32bit) Anwendungen auch auf 64bit ,oder es gibt eigenen Versionen oder Emulatoren dafür.
  14. Autor dieses Themas

    zerojan

    Kostenloser Webspace von zerojan

    zerojan hat kostenlosen Webspace.

    So, ich habe den Schritt auf Windows 7 gewagt, da ich der Meinung war, dass es sich einfach nicht mehr lohnt, Vista neu zu installieren.
    Deshalb: Festplatte formatiert, Windows 7 Home Premium drauf.
    Ich habe mich übrigens für die 64-Bit-Variante entschieden, da ich der Meinung bin, dass das zukünftig wohl das Bessere ist und ich mittelfristig auch 4 GB RAM einbauen will (habe jetzt 2GB).
    Interessanterweise musste ich nicht einen einzigen Treiber selbst suchen.

    Habt ihr jetzt noch Optimierungstipps?

    Danke für eure Beiträge

    Gruß,

    Jan
  15. Ja genau das was oben beschrieben ist.

    Ich denke software optimierung ist bei win7 nicht mehr von nöten. Vorallem nicht bei Home. (persönliche Meinung)
    Ansonsten eben Hardware eben auf das System abstimmen.

    Das ist übrigenz genau das was Apple ausmacht :thumb:
    - Jedes Hardware Teil ist (perfekt) aufeinander abgestimmt.

    Jedoch kann ich dir da wenig helfen da ich jetzt deine genaue Installation (Hardware) nicht kenne.
    Das Programm Everest Ultimate (kostenpflichtig) ist sehr gut zur Hardware Optimierung.
    Es zeigt an welche Einstellungen Aktiviert sind und welche man noch aktivieren kann und sollte.



    Wenn dein System aber jetzt richtig läuft und du damit zufrieden bist. Würde ich nichts mehr dran ändern sondern nur noch die Tipps von oben nutzen um das System Sauber zu halten.



    Viel spaß mit deinem neuen System
    mfg
    psd
  16. Windows hat bei mir eine eigene Partition wo sonst nur noch die Treiber installiert sind. Programme und wichtige Daten lagern in einer anderen um damit ich bei eventuellen Systemfehlern immer an meine Daten komme.
    Weiß jetzt nicht wie es bei Windows7 ist aber aus Performancegründen würde ich die Parition C möglichst sauber halten (=


    Grüße sfx
  17. zerojan schrieb:

    Interessanterweise musste ich nicht einen einzigen Treiber selbst suchen.

    Habt ihr jetzt noch Optimierungstipps?

    Bei Windows 7 hat sich Microsoft an Apple gehalten und liefert viele Treiber im System mit.
    Treiber für die Grafikarte werden beim ersten verbinden vom internet über eine interne Datenbank von Microsoft geladen!

    Dies gab es auch für Windows Vista, sogar schon für Xp, aber bei beiden hat es nicht funktioniert.
  18. hier noch ein Tipp der dir später viel Arbeit ersparen kann:

    lege auf alle Fälle eine weitere Partition an, auf der du alle
    deine persönlichen Daten speicherst.
    Ändere das Laufwerk + Pfad der Standard-Einstellung für Dokumente, Musik, Bilder usw.

    Wenn du später ein Image zurückspielen mußt, kannst du dies gefahrlos machen, da
    deine persönlichen Daten auf einer anderen Partition sind.

    Noch ein Tipp zur Datensicherung. Falls es dir möglich ist baue in dein System noch eine 2.
    Festplatte ein auf der du deine Sicherung und Image ablegst.
  19. mcal schrieb:
    Noch ein Tipp zur Datensicherung. Falls es dir möglich ist baue in dein System noch eine 2.
    Festplatte ein auf der du deine Sicherung und Image ablegst.


    Sorry, aber das finde ich ein bisschen übertrieben.
    Ich mein, es kommt schon darauf an was man mit dem PC macht, aber gleich ein Raid System einbauen, das ne menge Geld kostet, kann für einen normal User keine Lösung sein.

    Eine externe Festplatte, auf der man BackUp's seiner Daten macht ist ok, aber solche Spiegelsysteme sind eigentlich für Server gedacht!
  20. burgi

    Co-Admin Kostenloser Webspace von burgi

    burgi hat kostenlosen Webspace.


    Sorry, aber das finde ich ein bisschen übertrieben.
    Ich mein, es kommt schon darauf an was man mit dem PC macht, aber gleich ein Raid System einbauen, das ne menge Geld kostet, kann für einen normal User keine Lösung sein.

    Eine externe Festplatte, auf der man BackUp's seiner Daten macht ist ok, aber solche Spiegelsysteme sind eigentlich für Server gedacht!

    Ich sehe hier kein bisschen, was auf ein RAID-System hinweist!? Es wird lediglich geschrieben, eine zweite HDD einzubauen, die als "Datenlager" fungieren soll. Du schlägst selbiges mit einer externen Platte vor. Wo liegt das Problem? Ich habe auch aufgrund der Busgeschwindigkeit eine Platte intern, auf der ich gewissen Backups ablege. Verkehrt ist der Ansatz sicher nicht (und wie gesagt: das hat nichts mit einem RAID0 zu tun ...)

  21. Ich sehe hier kein bisschen, was auf ein RAID-System hinweist!? Es wird lediglich geschrieben, eine zweite HDD einzubauen, die als "Datenlager" fungieren soll. Du schlägst selbiges mit einer externen Platte vor. Wo liegt das Problem? Ich habe auch aufgrund der Busgeschwindigkeit eine Platte intern, auf der ich gewissen Backups ablege. Verkehrt ist der Ansatz sicher nicht (und wie gesagt: das hat nichts mit einem RAID0 zu tun ...)


    @mcal: Oh, sorry hab ich zu spät gelesen. Hab gedacht du meinst ein Raid system!:smile:
  22. Diskutiere mit und stelle Fragen: Jetzt kostenlos anmelden!

    lima-city: Gratis werbefreier Webspace für deine eigene Homepage

Dir gefällt dieses Thema?

Über lima-city

Login zum Webhosting ohne Werbung!