kostenloser Webspace werbefrei: lima-city


Rassismus - Farbfilme von Hitler

lima-cityForumSonstigesReallife

  1. hamburgdragon

    Kostenloser Webspace von hamburgdragon, auf Homepage erstellen warten

    hamburgdragon hat kostenlosen Webspace.

    Also Vergessen ist auf jeden Fall keine Lösung!
    Und lässt sich denn von den rechten beeinflussen? Meist (nicht immer) sind es doch diejenigen mit einem niedrigen Bildungsstand. Die eben vielleich nicht in der Schule diese Bilder gesehen haben...
    Und wenn wir vergessen, was vorgefallen ist, dann können wir es auch nicht verhindern, wenn es nochmal auf uns zukähme.

    Übrigens verstehe ich nicht ganz, warum sich die Umfrage nur auf die Farbaufnahmen bezieht. Einige der erschrekensten Filme die ich kenne sind in schwarz weiß. Und diese Bilder würden mich nicht mehr oder weniger erschrecken, wenn sie in Farbe wären...

    Sehr beeindruckend zu diesem Thema fand ich eine Buch, dass wir in der Realschule mal gelesen haben: Die Welle
    (Ob der Film ähnlich gut ist kann ich nicht beurteilen, den kenn ich nicht)
    Im Prinzip zeigt dieses Buch auf, dass sich (grade junge) Menschen sehr leicht beeinflussen lassen. Wenn sie nicht wissen welche Ziele hinter einer bestimmten Aktion stehen, dann geraten sie sehr leicht in den Bann solcher Versprechen und Ideen. Und es gibt in diesem Falle nichts schlimmeres als unwissenheit.

    Ob alle Filme zu jeder Tages und Nachzeit gezeigt werden sollten, darüber lässt sich sicher trefflich streiten, aber vernichten sollten wir kein einziges dieser Dokumente. Wir sollten sie bewahren und vor allem aus ihnen lernen.



    Beitrag zuletzt geändert: 22.1.2009 16:16:29 von hamburgdragon
  2. Diskutiere mit und stelle Fragen: Jetzt kostenlos anmelden!

    lima-city: Gratis werbefreier Webspace für deine eigene Homepage

  3. webmasterhilfe

    webmasterhilfe hat kostenlosen Webspace.

    Die Filme zu vergessen oder gar zu zerstören ist (abgesehen davon, was die damals getan haben) der größte Scheis den man machen kann! (Sorry für den Ausdruck, aber so ist es)



    Wenn man sowas einfach ignoriert wird es wieder passieren! Man muss jedem klar machen, dass Nationalsozialismus und Ausländerhass soziehmlich das schlimmste ist was es gibt!



    Das ist passiert, daran kann man nichts mehr ändern! Aber was man ändern kann ist, dass sowas nochmal passiert!



    Durch Aufnahmen dieser Handlungen ist es möglich zu zeigen wie schlimm es ist, wenn :puke:Rassisten ihre Opfer foltern und töten!



    Durch das Zeigen solcher Dokumente (und selbstverständlich noch anderer Methoden) ist ist möglich, dass es vielleicht irgendwann eine Rassistenfreie Welt gibt!
  4. cheapsms schrieb:
    Ich weiß... es ist ein stück Geschichte, aber man sollte auch mal etwas vergessen, worauf man nicht stolz ist.

    Verdrängen, was geschehen ist, und es so ungeschehen machen? Völlig falscher Ansatz!
    Sie finden ihren großen Hitler ganz cool und denken, dass er das richtige getan hat.
    Würde das ganze "gelöscht" werden, dann gäb es solche Rechtsradikalen Menschen nicht.
    Einen größeren Blödsinn habe ich noch nicht gelesen. Es ist um Maßen einfach, jemanden zu vergöttern, von dem man nichts weiß als jemanden, von dem man weiß, welche Greueltaten er begangen hat (z.B. Che-Guevara, auch ein kommunistischer Verbrecher und vielfacher Mörder und Terrorist - seine T-Shirts sind trotzdem sehr beliebt).

    hamburgdragon schrieb:
    Sehr beeindruckend zu diesem Thema fand ich eine Buch, dass wir in der Realschule mal gelesen haben: Die Welle
    (Ob der Film ähnlich gut ist kann ich nicht beurteilen, den kenn ich nicht)
    Prima Beispiel dafür, daß Menschen glauben, so etwas wie den Nationalsozialismus könne es nicht mehr geben!

    Auf keinen Fall dürfen historische Dokumente vernichtet werden. Sie sind Quelle unseres Wissens, das verloren gehen darf, damit wir daraus für die Zukunft lernen können!

    webmasterhilfe schrieb:
    Durch das Zeigen solcher Dokumente (und selbstverständlich noch anderer Methoden) ist ist möglich, dass es vielleicht irgendwann eine Rassistenfreie Welt gibt!

    Jetzt sei mal Realist. Wir können zwar aus der Geschichte lernen, aber so weit geht unsere Einsicht dann doch nicht!:wink:
  5. Ich hoffe nicht, dass das jetzt als Spam gewertet wird, aber wenn man der Theorie Nietzsches glaubt, die besagt, dass in endloser Zeit mit nur endlich vielen Zuständen, des Universums sowieso alles nochmal passiert ist es doch eh egal.:lol:

    Naja mal im Ernst: Ich finde es einfach bescheuert, dass unsere Generation immernoch für Dinge verurteilt wird, obwohl wir nun wirklich nichts dafür können und nach Murphys Gesetz wird es sich wiederholen, wen es sich wiederholen kann oder eben nicht wenn nicht. Daran ändern die Filme garnichts.
    Ich persönlich finde es sinnlos, aus dem einfachen Grund, dass jeder der einen Bezug zu den Gräueltaten besitzt, diese nie wieder mitmachen würde und bei jemand, der keinen Bezug dazu hat es nichts nützt, wenn man ihm erzählt wie schlimm es denn war.
    Wie Jurek Becker schon meinte: Aus purem Leid kann kein Nutzen entstehen. Es sind Handlungen und die findet man in jedem Geschichtsbuch.
    Aber, da ich mir diese Filme zur Bildung gerne mal ansehe, können sie ruhig bestehen bleiben, aber nicht, damit ich ab jetzt jedesmal daran errinert werde, wenn ich N24 gucke.
  6. t**********y


    meine rede!

    ich find auch dass sich sowieso alles wiederholt

    mal 2 beispiele:
    erster golfkrieg --> zweiter golfkrieg
    erster weltkrieg --> zweiter weltkrieg

    und die ideologie vom faschismus kann man auch nicht so einfach untergraben, immerhin gab es damals nicht nur in deutschland und österreich diese phase, sondern auch in griechenland, spanien glaub ich und noch irgendwo...
  7. reimann schrieb:
    Naja mal im Ernst: Ich finde es einfach bescheuert, dass unsere Generation immernoch für Dinge verurteilt wird, obwohl wir nun wirklich nichts dafür können und nach Murphys Gesetz wird es sich wiederholen, wen es sich wiederholen kann oder eben nicht wenn nicht. Daran ändern die Filme garnichts.
    Jemanden für etwas geschehenes nicht verurteilen und etwas vergessen sind zwei verschiedene Sachen. Und wenn du von Murphys Gesezten ausgehst, tu das bitte in einem nicht-ernsthaften Zusammenhang ;-)
    Ich persönlich finde es sinnlos, aus dem einfachen Grund, dass jeder der einen Bezug zu den Gräueltaten besitzt, diese nie wieder mitmachen würde und bei jemand, der keinen Bezug dazu hat es nichts nützt, wenn man ihm erzählt wie schlimm es denn war.
    Wer hat denn deiner Meinung nach "einen Bezug zu den Gräueltaten"? Und ist dieser Bezug nicht herstellbar eben durch solche Dokumentationen?

    mfg
    Lei
  8. lei schrieb:
    Ich persönlich finde es sinnlos, aus dem einfachen Grund, dass jeder der einen Bezug zu den Gräueltaten besitzt, diese nie wieder mitmachen würde und bei jemand, der keinen Bezug dazu hat es nichts nützt, wenn man ihm erzählt wie schlimm es denn war.
    Wer hat denn deiner Meinung nach "einen Bezug zu den Gräueltaten"? Und ist dieser Bezug nicht herstellbar eben durch solche Dokumentationen?


    Einen Bezug haben in erster Linie Menschen, die es miterlebt haben, oder unter den Auswirkungen leiden mussten.
    Desweiteren haben Menschen, die emotional mit der ersten Gruppe verbunden sind auch einen solchen Bezug.
    Aber Menschen, die sich denken das geht mich nichts an, haben keinen solchen Bezug und die Menge dieser Menschen ist nicht zu unterschätzen.

    Nicht wirklich einordnen kann man Menschen, die durch eben solche Filme Mitleid bekommen, aber solche Leute würden im Ernstfall wohl nicht auf dieser Seite bleiben. Das ist das Problem: Jedeer kann sagen, dass er die bedauert und da nie mitmachen würde, aber ob ers dann auch tut ist eine ganz andere Sache.

    lei schrieb:
    reimann schrieb:
    Naja mal im Ernst: Ich finde es einfach bescheuert, dass unsere Generation immernoch für Dinge verurteilt wird, obwohl wir nun wirklich nichts dafür können und nach Murphys Gesetz wird es sich wiederholen, wen es sich wiederholen kann oder eben nicht wenn nicht. Daran ändern die Filme garnichts.
    Jemanden für etwas geschehenes nicht verurteilen und etwas vergessen sind zwei verschiedene Sachen. Und wenn du von Murphys Gesezten ausgehst, tu das bitte in einem nicht-ernsthaften Zusammenhang ;-)


    Ok, obwohl er meiner Meinung nach Recht hat und das auch ohne Schicksal.
  9. kalinawalsjakoff

    Kostenloser Webspace von kalinawalsjakoff

    kalinawalsjakoff hat kostenlosen Webspace.

    Sicher sind viele der Leute die damals lebten Schuldig weil sie die Herrschaft Hitlers geduldet haben und den Holocaust nicht gesehen haben wollen.

    Gut vielleicht haben sie es zum Teil nicht gesehen was in einem KZ losgewesen war aber sie haben bestimmt die Hetze auf die Juden miterlebt. Im Radio oder Fernsehn war damals ja oft sowas zu hören, wie mein Großvater mir erzählte. Die wirklich schuldigen waren die jenigen, die davon wußten und nur still zuzusehen nur um ihr eigenes leben zu schützen und jene die diese Greultaten verübt haben.

    Aber dennoch sollten wir die Augen vor unserer Geschichte nicht verschließen und solches Material vernichten. Es sollte eher als Mahnung an frühgere Zeiten eingesetzt werden damit die Welt nicht vergisst.....
  10. kalinawalsjakoff schrieb:

    Aber dennoch sollten wir die Augen vor unserer Geschichte nicht verschließen und solches Material vernichten. Es sollte eher als Mahnung an frühgere Zeiten eingesetzt werden damit die Welt nicht vergisst.....

    da geb ich dir recht aber das Thema 3.Weltkrieg find ich faszinierend und genauso abstoßend.
    Man sieht wie verrückt kreativ der Mensch sein kann um andere Menschen zu töten, da sieht man immernoch den "Killerinstinkt" des Menschen.
    Gleichzeitig hasse ich Nazis weil sie nichts aus der Geschichte gelernt haben und sie auch nicht verstehen wie man sieht.
    Nazis sind doch eigentlich nur eine Gruppe und sozusagen gibts es immer mehr durch den Gruppen-Wahn.


    Und es ist auch möglich sich von der Nazi-Szene zu entfernen, wenn man sich ändert und sich auch vehement dagegen einsetzt und den Leuten zeigt, dass man sich geändert hat.
    Weil ich versteh nicht wie manche Menschen sagen einmal Nazi immer Nazi wie bei den Böhsen Onkelz.
    Wie viele Konzerte GEGEN Nazis haben sie schon gegeben und auch sich oft für das soziale Leben eingesetzt?
  11. a*****6

    Zum Thema Nationalsozialismus habe ich eine kurze Geschichte zu erzählen, die sich auch so ereignet hat. Vorweg. ich bin nicht antisemitisch eingestellt noch kann ich verstehen warum die nazis das alles angestellt haben.

    Mein Großvater selber war in Italien als MG-Schütze einer Einheit stationiert. Er war dort bestimmt ein Halbes jahr so wie er mir erzählte. Jedenfals kamen dort zu der Einheit auch öfters SS-Leute, oft ziemlich junge Offiziere frisch von der Offiziersschule. Und die SS war selbst bei der Wehrmacht zumindestens bei Großvaters Einheit ziemlich verhasst.

    Da er dort MG-Schütze war hatte er dort nen ziemlich guten Posten inne. Und diese einheit war ziemlich gut eingespielt. Wenn er "Feuer" schrie warf sich alles zu boden und noch während sich alles zu Boden warf gab er ein paar Salven ab. Auch wenn nicht wirklich der Feind in der Nähe war. Und die Schnelligkeit der frischen SS-Offiziere lies oftmal zu wünschen übrig, wer nicht rechtzeituig in Deckung war bekam da schnell mal ne Kugel ab. KOnnte ja auf den Feind geschoben werden in der Zeit.

    Aber ergeriet in englische Gefangen schaft und mußte einem englischen Adligen als Gärtner dienen. Eines Tages kam der Adlige mit meinem Großvater ins Gespräch und meinte eher beiläufig "Hitler hat einen Fehler gemacht in dem er nicht alle Juden erwischt hat."

    Was ich mit der Geschichte sagen will: Mein Opa war selber kein Freund der SS und des Regimes. Immer wenn er davon spricht sieht man ihm wirklich deutlich an was er davon hält. Aber ich will damit auch sagen, daß Antisemitismus auch in England durchaus ein gewisses Dasein hatte oder hat.

    Die Geschichte hat sich tatsächlich so ereignet.
  12. ann2406 schrieb:
    Zum Thema Nationalsozialismus habe ich eine kurze Geschichte zu erzählen, die sich auch so ereignet hat. Vorweg. ich bin nicht antisemitisch eingestellt noch kann ich verstehen warum die nazis das alles angestellt haben.

    Mein Großvater selber war in Italien als MG-Schütze einer Einheit stationiert. Er war dort bestimmt ein Halbes jahr so wie er mir erzählte. Jedenfals kamen dort zu der Einheit auch öfters SS-Leute, oft ziemlich junge Offiziere frisch von der Offiziersschule. Und die SS war selbst bei der Wehrmacht zumindestens bei Großvaters Einheit ziemlich verhasst.

    Da er dort MG-Schütze war hatte er dort nen ziemlich guten Posten inne. Und diese einheit war ziemlich gut eingespielt. Wenn er "Feuer" schrie warf sich alles zu boden und noch während sich alles zu Boden warf gab er ein paar Salven ab. Auch wenn nicht wirklich der Feind in der Nähe war. Und die Schnelligkeit der frischen SS-Offiziere lies oftmal zu wünschen übrig, wer nicht rechtzeituig in Deckung war bekam da schnell mal ne Kugel ab. KOnnte ja auf den Feind geschoben werden in der Zeit.

    Aber ergeriet in englische Gefangen schaft und mußte einem englischen Adligen als Gärtner dienen. Eines Tages kam der Adlige mit meinem Großvater ins Gespräch und meinte eher beiläufig "Hitler hat einen Fehler gemacht in dem er nicht alle Juden erwischt hat."

    Was ich mit der Geschichte sagen will: Mein Opa war selber kein Freund der SS und des Regimes. Immer wenn er davon spricht sieht man ihm wirklich deutlich an was er davon hält. Aber ich will damit auch sagen, daß Antisemitismus auch in England durchaus ein gewisses Dasein hatte oder hat.

    Die Geschichte hat sich tatsächlich so ereignet.


    wow da hatte dein Großpapa aber Glück,
    wie meine Oma die war in nem KZ und is lebend rausgekommen
    ich hab mich auch informiert über den Todes-Engel von Ausschwitz
    des is ja verrückt so ein Mensch und die Firma Mengele gibts heut noch echt krass sowas.
  13. a*****6

    Nun iuch wollte mit der Geschichte wirklich sagen, daß es Antisemitismus nicht nur hier in Deutschland gab, sondern auch anderswo. Nur daß man den Hitler mit dem Holocaust gleichsetzt weil er es angezettelt hat. Und durch Hitler fällt ja die ganze Sache alleinig nur auf Deutschland zurück.
  14. Meiner Meinung nach sollte man diese weiter ausstralen, damit die Menschen mitbekommen, was für grauenhafte sachen Passiert sind. Ich selber kann sowelche Filme/Dokumentationen eher weniger ertragen.:mad:
  15. fiannagruenblatt

    fiannagruenblatt hat kostenlosen Webspace.

    cheapsms schrieb: Es mag zwar zur einen Seite intressant sein, aber irgendwie ist es ironie.


    Gruß CSMS


    Drück dich mal bitte ein bisschen genauer aus.....
  16. Ich weiß nicht was daran schlimm sein sollte??

    ...nur weils eine Grauenhafte Zeit war braucht man sie nicht gleich zu leugnen oder zu vergessen und wenn du diese sachen wirklich verbrennen möchtest bist kaum viel besser als Adolf und seine Kameraden...

  17. Ich muss mich noch einmal zu Wort melden. Das Thema ist leider aktueller, als viele meinen. Ich selber wohne in einer Stadt, in der wir es verstärkt mit diesen unverbesserlichen Elementen zu tun haben. Es wurde bzw. wird in Deutschland viel zu wenig gegen das Erstarken des Rechtsradikalismus getan. Das betrifft alle Regierungen seit Bestehen der Bundesrepublik. Ich stelle zunehmend eine Duplizität der Ereignisse zu denen der Weimarer Republik fest. Damals marschierten die Nazis unter dem Schutz der Polizei auf. Heute haben wir den gleichen Zustand. Deutsche Polizei klettert sogar auf Balkons und reißt eine Israelfahne herunter, nur damit sich die demonstrierenden Nazis nicht provoziert fühlen. Das kann doch wohl nicht wahr sein! Ich frage mich, wohin das noch führen soll? Verharmlosen bringt nichts. Aber nur zuschauen bringt auch nichts. Dass heute schon wieder Angst und Schrecken verbreitet werden, sehe ich bei uns im Ort. Vor lauter Angst gibt es fast Niemanden, der bereit ist, gegen dieses Gesindel einzuschreiten.
  18. kalinawalsjakoff

    Kostenloser Webspace von kalinawalsjakoff

    kalinawalsjakoff hat kostenlosen Webspace.

    Immer wieder versucht man die NPD oder andere rechtsextremen Parteien zu verbieten oder deren Befugnisse einzuschränken. Aber ich frage mich so langsam, warum bei den Landtagswahlen in einigen Bundesländern vor ein paar Jahren (es wahr wohl 2004 oder so) vermehrt solche Parteien gewählt wurden. Ich denke nicht, daß das mit der immer weniger werdenden Wahlbeteiligungen zu tun hatte, wohl eher mit der unzufriedenheit einiger Wähler mit der damals aktuellen Regierung.

    Klar die Braunen sind im allgemeinen Panikmacher und Schreihälse und die deutsche Regierung hat Angst, daß die wieder erstarken. Aber im Grundgesetz, steht ja von der Parteifreiheit und freien Wahlen und freier Meinungsäußerung geschrieben. Würde ein Verbot dem nicht entgegen stehen?

    Klar, die Möchtegernnazis, die saufend und schlagend durch die gegen Ziehen gehören definitiv hinter Gittern und die NPD nicht als Regierung in Deutschland. Aber vielleicht gehört eine Rechte Partei genauso mit zur Wahl aufgestellt, wie die Linken, also das Gegenteil, nur um das Gleichgewicht zu wahren.

    Ich weiß das gilt hier als sehr heikles Thema, aber ich dachte., daß diese Situation doch mal im Kontext mit dem aktuellen Grundrechten hier angesprochen werden sollte.
  19. Nun iuch wollte mit der Geschichte wirklich sagen, daß es Antisemitismus nicht nur hier in Deutschland gab, sondern auch anderswo. Nur daß man den Hitler mit dem Holocaust gleichsetzt weil er es angezettelt hat. Und durch Hitler fällt ja die ganze Sache alleinig nur auf Deutschland zurück.


    ... und so ist es noch Heute. Viele Menschen haben immernoch nicht begriffen, was der Unterschied zwischen einem Juden und einem Christen ist. Es gibt nämlich eigentlich keinen. Ich könnte ja auch ganz einfach zum Judentum übertreten. Bin ich damit gleich ein schlechter Mensch? Ist ein Mensch gleich besser, nur weil er auf einmal zu Leuten des Neuen UND Alten Testamentes betet anstatt nur zu dem Alten?

    Genau das ist es, was ich nicht verstehe.

    Zur Propaganda. Ja, ich glaube ich wäre auch einer von den Menschen, die sich mitreißen ließen. Nicht, weil ich irgendwas gut daran fand, dass endlich die zu der Zeit verhassten Franzosen angegriffen wurden oder, weil die Juden so ausgerottet wurden... Nein, man wird einfach Geblendet. Wie viele Menschen wussten denn schon wirklich was davon, was da hinter den KZs passiert? 1% ? 2%? Um 1936/1937 war doch alles viel besser als noch jahre zuvor: Die Arbeitslosigkeit war verschwunden, es wurde Massenhaft an Geld in die Entwicklung gesteckt und Deutschland hatte Größere Ausmaße als je ein Europäisches Reich (das antike Rom ausgenommen) bevor. Es schien so, als wenn der Krieg gewonnen werden würde... (nur, weil jetzt weniger Juden da waren?)

    Wer von euch hat sich wirklich mal die komplette Rede von Goebbels angeschaut? Wir haben es in Deutsch mal gemacht. Ich denke, säße ich dort in der Halle hätte ich es den anderen Leuten gleich getan. Auch, wenn ich falsch finde, was er gesagt hat. Der Mann hatte es einfach drauf.

    Eins muss man den FRÜHEREN Nazis lassen: sie hatten extrem gute Redner und wussten, wie man Leute Manipuliert, in dem man ihn vorgaukelt sie hätten ohne die Juden ein besseres Land und der Krieg würde gewonnen werden...

    Wenn man sich die Heutigen Nazis anschaut: http://www.youtube.com/watch?v=nU0sQl7n9Js kann man nur sagen. Es ist die Schicht der Dummen Leute...


    zum eigentlichen Thema: natürlich sollte man auch weiterhin diese Filme ausstrahlen. Denn vor 20 Jahren hat man nichts mehr mitbekommen von Nazis. Jetzt jedoch krallen sie sich wieder die Jungen und unerfahrenen Menschen, die keine Ahnung haben, was geschehen ist. Das einzige, was man beweisen kann um so Junge Menschen wieder wach zurütteln ist ihnen aufzuzeigen, wie es wirklich war...

    [/quote]Klar, die Möchtegernnazis, die saufend und schlagend durch die gegen Ziehen gehören definitiv hinter Gittern und die NPD nicht als Regierung in Deutschland. Aber vielleicht gehört eine Rechte Partei genauso mit zur Wahl aufgestellt, wie die Linken, also das Gegenteil, nur um das Gleichgewicht zu wahren.[/quote]

    Wir haben einfach immernoch ein Problem mit unseren Parteien. Fast keine einzige Partei hält sich wirklich an die Wahlziele. Wer von uns weiß, ob die Rechten, sollten sie an der Macht sein ihr versprechen brechen und die Ausländer rausschmeißen. Wer weiß...
  20. hardwareworld

    hardwareworld hat kostenlosen Webspace.

    cheapsms schrieb:
    Hallo Leute,

    Ich gucke gerade N24 (04:23 Uhr) und da fällt mir gleich auf, dass der Kronzucker alte Farbaufnahmen vom Krieg und dem Hitler ausstrahlt.

    Ich finde soetwas einerseits schlimm und andernseits gut.
    Einerseits ist es gut, Geschichte aufzubewahren. :xyxthumbs:
    Doch andernseits ist diese Geschichte etwas grauenhaftes. :pissed:


    Also ich bin dafür, dass man die Filme verbrennen sollte.



    Wie siehts bei euch aus?




    Gruß CSMS


    Verbrennen?? Etwas sehr radikal, findest du nicht? Man sollte Videomaterial niemals vernichten. Genauso muss die Vergangenheit gelegentlich wieder hervorgerufen werden, damit solche menschlichen Fehler nie wieder passieren! Ich weiß zwar dass sich manche Radikalen an 2. Weltkrieg Szenen aufgeilen etc. aber das muss man einfach ignorieren, da es genug wissensbegierige Menschen gibt, die keine Glatzen sind.
  21. Diskutiere mit und stelle Fragen: Jetzt kostenlos anmelden!

    lima-city: Gratis werbefreier Webspace für deine eigene Homepage

Dir gefällt dieses Thema?

Über lima-city

Login zum Webhosting ohne Werbung!