kostenloser Webspace werbefrei: lima-city


Schlechte Sicht bei neuen Autos

lima-cityForumSonstigesAuto & Motorrad

  1. Autor dieses Themas

    rocococo

    Kostenloser Webspace von rocococo

    rocococo hat kostenlosen Webspace.

    Hallo ich habe bei Automobil gesehen wie getestet wurde wie schlecht die rundumsicht bei neuen Autos ist.

    In einen Test haben wurde getestet wie weit ein Auto von einen Kind entfernt sein muss um das das Kind beim Rückwertsfahren nicht mehr sichtbar ist.

    Mit einen Alten BMW war das Kind nur wenige Zentimer entfernt.
    Bei den neuen Autos war es mindenstens 1,6m bei einen Auto hat man das Kind mit über 8m entfernung nicht mehr gesehen.

    Solte der Gesetzgeber einschreiten und Gesetze machen um die Herrsteller dazu zwingen die rundum Sicht besser zu machen?


    Ich wäre da für.

    Das Design ist mir scheiß egal die Sicht ist mir persöhnlich wichtiger um die Sicherheit zu gewährleisten.
    Assistent Systeme ersetzen meiner Meinung auch keine Rundum sicht.
  2. Diskutiere mit und stelle Fragen: Jetzt kostenlos anmelden!

    lima-city: Gratis werbefreier Webspace für deine eigene Homepage

  3. rocococo schrieb:
    Hallo ich habe bei Automobil gesehen wie getestet wurde wie schlecht die rundumsicht bei neuen Autos ist.

    Das hat doch nichts damit zu tun, daß es "neue" Autos sind!

    Es gab schon immer Autos mit und ohne gute Rundumsicht.

    Klar ist, daß mit steigender Verbreitung der Hausfrauenpanzer, äh SUVs, die Zahl der unübersichtlichen Fahrzeuge steigt,


    Assistent Systeme ersetzen meiner Meinung auch keine Rundumsicht.

    Sie helfen sehr dabei, die Gefahren zu verringern und leisten zum Teil sogar mehr, als ein Blick nach hinten.


    Beitrag zuletzt geändert: 2.2.2015 0:27:51 von fatfreddy
  4. rocococo schrieb:
    Das Design ist mir scheiß egal die Sicht ist mir persöhnlich wichtiger um die Sicherheit zu gewährleisten.
    Assistent Systeme ersetzen meiner Meinung auch keine Rundum sicht.


    Da es sich zum autonomen fahren hin entwickelt ist die Sicht egal :D

    Nein, ehrlich, da muss man sich als Kunde einmal ein bisschen mit beschäftigen. Wenn ich mir ein Auto kaufe, welches wirklich eine schlechte Rundumsicht hat, dann nur eines mit einer Parkhilfe, die mir idealerweise noch auf dem Display anzeigt, auf welcher Seite genau sich nun ein Hindernis befindet.
    Oder ich kaufe mir gleich ein Auto, welches übersichtlich genug ist und wo ich ohne Technik auskomme.

    rocococo schrieb:

    Bei den neuen Autos war es mindenstens 1,6m bei einen Auto hat man das Kind mit über 8m entfernung nicht mehr gesehen.

    Jetzt würde mich aber auch noch interessieren, welches Auto war das?
  5. ich kann mir nicht vorstellen, dass das mit neuen Autos zusammenhängt, hier geht es doch eher darum, dass viele Menschen aus ästhetischen Gesichtspunkten neuerdings zu großen und protzigen wägen mit schlechter rundumsicht tendieren. Aber natürlich wäre es gut, wenn es Grenzen gäbe, die der Hersteller im Sinne der Sicherheit einzuhalten hätte!
  6. Wer über schlechte Sicht in modernen Autos klagt, soll sich mal in einen Brezelkäfer setzen. Nach hinten sieht man eh nichts und wenn es regnet oder schneit etc, sieht man dank miserablen Scheibenwischerchen und kaum funktionierender, klimaloser Belüftung auch nach vorne und zu den Seiten kaum noch etwas.
  7. Es ist schon auch ein "neues" Auto Problem - früher war der Sicherheitsgedanke im Fall eines Crash weniger gewichtet. Nun haben wir ein falsches Spiel das Auto mit einem geringen Gewicht und viel Sicherheit zu realisieren. Also dünneres Material und gleichzeitig volumigere Konstruktionen - da werden dann leider auch die Fenster schnell kleiner - was innerhalb der Autotür sehr viel bringt - da die Scheibe bei dem herunter lassen weniger platz braucht und damit im unterem Teil der Tür Verstrebungen zu lässt ... also einfach nur eine Billiglösung zum Thema Gewicht und Sicherheit.
  8. davidmuc

    Co-Admin Kostenloser Webspace von davidmuc

    davidmuc hat kostenlosen Webspace.

    Das mit den "neuen Autos" stimmt schon. Zum Teil wird aufgrund von Designelementen(Rahmenlose Scheiben etc.) auf Längssäulen verzichtet, so dass die vorhandenen Säulen die Karosseriesteifigkeit gewährleisten müssen.
    Das ist jedoch nur ein kleiner Teil des Lieds, denn der Großteil dieser dicken Längssäulen ist der Euro_NCAP Norm geschuldet, mit welcher auch alle möglichen Airbags in den Verstrebungen einhergehen.

    Prinzipiell muss man jedoch sagen, dass die Assistenzsysteme(Kameras rund ums Fahrzeug, Ultraschallsensoren, automatische Bremsung bei auftauchenden Hindernissen,etc. etc.) diesem "Trend" der schlechten Sicht wohl besser entgegenwirken, als es bei "alten" Fahrzeugen mit mneschlicher Sicht der Fall war.
  9. Autor dieses Themas

    rocococo

    Kostenloser Webspace von rocococo

    rocococo hat kostenlosen Webspace.

    davidmuc schrieb:
    Prinzipiell muss man jedoch sagen, dass die Assistenzsysteme(Kameras rund ums Fahrzeug, Ultraschallsensoren, automatische Bremsung bei auftauchenden Hindernissen,etc. etc.) diesem "Trend" der schlechten Sicht wohl besser entgegenwirken, als es bei "alten" Fahrzeugen mit mneschlicher Sicht der Fall war.


    Man muss auch bedenken Assistenzsysteme können auch ausfallen und ein Assistenzsystem sollte den Fahrer helfen und nicht die extrem schlechte Sicht bei den Autos ausgleichen.
  10. davidmuc

    Co-Admin Kostenloser Webspace von davidmuc

    davidmuc hat kostenlosen Webspace.

    rocococo schrieb:
    davidmuc schrieb:
    Prinzipiell muss man jedoch sagen, dass die Assistenzsysteme(Kameras rund ums Fahrzeug, Ultraschallsensoren, automatische Bremsung bei auftauchenden Hindernissen,etc. etc.) diesem "Trend" der schlechten Sicht wohl besser entgegenwirken, als es bei "alten" Fahrzeugen mit mneschlicher Sicht der Fall war.


    Man muss auch bedenken Assistenzsysteme können auch ausfallen und ein Assistenzsystem sollte den Fahrer helfen und nicht die extrem schlechte Sicht bei den Autos ausgleichen.


    Deswegen habe ich ja geschrieben, dass die Assistenzsysteme BESSER sind als jede Sicht, die man auch aus einem 'alten' Auto hat und diese nicht nur ausgleichen.

    Und zum Ausfallen...naja, jedes technische Gerät kann ausfallen. Das kann die Bremsleitung bei dem 20 Jahre alten Fahrzeug sein, oder die Kamera beim 3 Jahre alten Fahrzeug...alles möglich, von daher sehe ich das nicht als stichhaltiges Argument, vor allem da du bei einem Kameradefekt gewarnt wirst.
    Du kannst auch einen Herzinfarkt bekommen und das alte Auto brettert dann in eine Menschenmenge, das Neue hingegen bremst automatisch ab...

    Alles Extremfälle, aber ich denke im großen und ganzen überwiegen die Vorteile der 'neuen' Fahrzeuge.
  11. Zum Thema Assistenten, ich denke das dies zum Teil sehr Gefährliche Helfer sind. Weil ich als Mensch verführt bin noch stärker an Gewisse Grenzen zu gehen - da ist auch die eigene Müdigkeit dabei. Mein alter Ford sagt mir sofort Bursche heute fährst du nicht, weil das Lenkrad schwerer geht, wenn ich nicht konzentriert bin mir auch der Motor an den Ampeln ausgeht ... ein modernes Auto läuft einfach ohne das jemand noch denken muss und das finde ich sehr kritisch. Dann durch eine große Scheibe sehe ich viel mehr als auf einem kleinen Display. Diese sogenannten Abstandwarner geben mir nur sehr reduzierte Informationen. ---- Das ist Scheise --- sorry wenn ich zum Beispiel Rückwärts fahre sagt mir der Abstandswarner nicht ob da ein Kind oder ein Baum ist, der unterschied das Kind kann plötzlich hinter das Auto laufen.

    Beitrag zuletzt geändert: 9.6.2015 8:55:34 von zulehner
  12. t*h

    zulehner schrieb:
    sorry wenn ich zum Beispiel Rückwärts fahre sagt mir der Abstandswarner nicht ob da ein Kind oder ein Baum ist, der unterschied das Kind kann plötzlich hinter das Auto laufen.

    Das Kind kann dir auch beim Vorwärtsfahren vor dein Auto laufen, da nützt dir die beste Rundumsicht nichts. Vielleicht aber ein Notbremssystem?
    Unfälle werden immer passieren. Wenn ich schlechte Sicht habe, muss ich halt noch umsichtiger fahren.
    Die Schuld liegt NIE am Auto!
  13. tah schrieb:
    zulehner schrieb:
    sorry wenn ich zum Beispiel Rückwärts fahre sagt mir der Abstandswarner nicht ob da ein Kind oder ein Baum ist, der unterschied das Kind kann plötzlich hinter das Auto laufen.

    Das Kind kann dir auch beim Vorwärtsfahren vor dein Auto laufen, da nützt dir die beste Rundumsicht nichts. Vielleicht aber ein Notbremssystem?
    Unfälle werden immer passieren. Wenn ich schlechte Sicht habe, muss ich halt noch umsichtiger fahren.
    Die Schuld liegt NIE am Auto!


    Es geht um voraus sehendes Fahren - ohne Sicht = nix vorraussehen

    Sicher liegt das Problem am Auto, wenn du nichts siehst dann kannst/solltest du nicht fahren. Ganz klar - was meinst du wieviele einfach Rückwärtsfahren ohne etwas zu sehen und verlassen sich nur noch auf den Abstandswarner? Das ist das Problem. - billige Elektrik anstatt großer Scheiben.

    Beitrag zuletzt geändert: 10.6.2015 10:14:49 von zulehner
  14. t*h

    zulehner schrieb:
    [
    Sicher liegt das Problem am Auto, wenn du nichts siehst dann kannst/solltest du nicht fahren. Ganz klar - was meinst du wieviele einfach Rückwärtsfahren ohne etwas zu sehen und verlassen sich nur noch auf den Abstandswarner? Das ist das Problem. - billige Elektrik anstatt großer Scheiben.

    Und was machen LKW Fahrer die hinten keine Scheibe haben? Oder Transporter?
    Es liegt sicher NICHT am Auto. Es obliegt den Fahrer darauf zu achten ob er jemanden gefährdet, notfalls eben mit Einweiser.

    Und wer sich auf Technik verlässt, der ist verlassen ;)
  15. ich sage es doch, immer selber schauen und dazu muss die Sicht da sein! Nun die Frage was macht ein LKW Fahrer - der braucht dann Tatsächlich einen Einweiser. - also ein echter Mensch der auch eine Verantwortung trägt. Eine gute Sicht gehört mit zur Sicherheit, gewisse Autos sind damit wenig Sicher oder wie der ADAC gern vorsichtig schreibt - gewisse Autos sind nicht/wenig Stadt geeignet
  16. Mein Golf VI ist ohne Systeme eigentlich auch eher unübersichtlich. Hab mir damals zu den Parksensoren vorne und hinten eine Rückfahrkamera gegönnt. Ich werde zwar von meinen Bekannten heute noch deswegen belächelt, aber ich geb die nicht mehr her. Ist wirklich eine tolle Erweiterung zu den Spiegel und Parksensoren.
  17. cruppaner schrieb:
    Ist wirklich eine tolle Erweiterung zu den Spiegel und Parksensoren.

    Wenn man diese Sensorik nutzt ist das sicherlich ein tolles Extra-Feature, aber ich bin schockiert in welche Richtung die ganze Geschichte geht. Wie schaff ich es nur meinen 96er Sprinter jedes Mal einzuparken? Keine piependen Sensoren (die mich eher stören, als dass sie mir helfen würden), keine Kamera, nichts besondres. Radio, Warnblinker und große Fenster + 3 Spiegel - Funktioniert einwandfrei. Stattdessen immer mehr Fahrer, die ohne diese Funktionalität mein Auto nicht in eine Lücke bekämen. Nicht einmal meinen Polo.

    Zum Thema: Man sollte genug Sicht haben, um ohne Zusatzsensorik klar zu kommen. Es ist eine Unterstützung, aber auch ohne muss ein sicheres Bewegen des Fahrzeuges möglich sein. Rückwärtsfahren meinetwegen mit Einschränkung, sodass ich einen Einweiser benötige; aber auf keinen Fall so, dass ich mit meinem Rückspiegel oder einem Blick nach hinten nur auf genaues bzw. zweites Hinsehen etwas erkenne. Mir wäre aber auch kein Fahrzeug bekannt, das hierbei versagen würde ...

    Zu den Kindern: Da ist es meiner Meinung nach weniger Problem der Fahrzeugdesigner, als viel mehr Problem der Eltern den Kindern ein wenig Verstand mitzugeben. Wenn ein Auto weiß leuchtet weiß ich, dass es zurücksetzt. Das kann ich meinem 3-Jährigen erklären, wenn er es dann mit 6 noch nicht verstanden hat und weiter genau in diesem Moment dahinter her rennt konsultiere ich einen Facharzt - Dann stimmt da was nicht. Stattdessen finde ich in diesem Punkt die neueren Fahrzeuge ebenfalls besser. Rollt ein Ball auf die ebend noch ruhige Straße (Autos werden ja auch immer leiser) und das Kind rennt hinterher, reagiert mein Fahrzeug mit mir zusammen und haut alle verfügbare Kraft in die Bremsautomatik. Der Punkt ist wirklich nicht zu verachten und da kann kein älteres Modell mithalten!

    Aber jetzt das Kinder-Argument anzuführen und Firmen etwas aufzuzwingen, nur weil die Eltern immer öfter einfach nur überfordert sind - Sehe ich irgendwie nicht ein. Na gut - 8 Meter sind ein wenig übertrieben, hier könnte man tatsächlich über ein wenig Nachbesserung reden. Aber nicht nur wegen Kindern, sondern weil das Einparken so allgemein sehr erschwert wird.
  18. Diskutiere mit und stelle Fragen: Jetzt kostenlos anmelden!

    lima-city: Gratis werbefreier Webspace für deine eigene Homepage

Dir gefällt dieses Thema?

Über lima-city

Login zum Webhosting ohne Werbung!