kostenloser Webspace werbefrei: lima-city


Scientology unterwandert Firmen?

lima-city: kostenloser WebspaceForumSonstigesOff-Topic

  1. Autor dieses Themas

    prinzie

    Kostenloser Webspace von prinzie

    Benutzer, kostenlos WebspaceBenutzer, kostenlos WebspaceBenutzer, kostenlos Webspace Bediensteter

    1473 Gulden

    0 positive Bewertungen
    0

    prinzie hat kostenlosen Webspace.

    Hallo,

    heute ist es so, dass die Scientology-Sekte mehrere hunderttausend Mitglieder in Deutschland und sogar einen eigenen Geheimdienst hat. Es kursieren zur Zeit Gerüchte, dass Firmen wie Thalia, Christ, Warsteiner, Müller und viele andere Firmen und Institutionen von Scientology unterwandert wurden, das heißt Scientology-Anhänger in den Chefetagen sitzen und deren Praktiken (bzw. die von Hubbard) ggf. auch ausführen.

    Ich persönlich habe davon nie etwas (bewusst) mitbekommen, aber andere Leute behaupten das Gegenteil.

    Nun stellt sich natürlich die Frage: Macht Scientology so etwas? Wenn ja, wie und warum?
  2. Diskutiere mit und stelle Fragen: Jetzt kostenlos anmelden!

    lima-city: Gratis werbefreier Webspace für deine eigene Homepage

  3. fuhnefreak

    Kostenloser Webspace von fuhnefreak

    Benutzer, kostenlos WebspaceBenutzer, kostenlos WebspaceBenutzer, kostenlos WebspaceBenutzer, kostenlos Webspace Büttler

    2797 Gulden

    0 positive Bewertungen
    0

    fuhnefreak hat kostenlosen Webspace.

    Ich kann es mir sehr gut Vorstellen! Scientology versucht doch ALLES, um an neue Mitglieder hernzukommen! Und Firmen sind sehr groß, und das heißt: Viele neue Mitglieder, die es vieleicht noch nicht einmal wissen.
  4. flockhaus

    Kostenloser Webspace von flockhaus

    Benutzer, kostenlos WebspaceBenutzer, kostenlos WebspaceBenutzer, kostenlos WebspaceBenutzer, kostenlos Webspace Lanzenträger

    8997 Gulden

    9 positive Bewertungen
    0

    flockhaus hat kostenlosen Webspace.

    Absoluter Käse, finde ich. Scientology ist eine gefährliche Sekte ja, aber es gibt auch genug andere Sekten. Und deren Mitglieder, wenn man sie so bezeichnen will, müssen ja auch irgendwie Geld verdienen, wie alle anderen auch. Dass man das dann als "Unterwandern" versteht, halte ich für sehr paranoid.

    Scientology und Sekten im allgemeinen heiße ich nicht gut, egal wer und wo sie sind. Wir sollten eine offene und tollerante Gesellschaft sein.

    Beitrag zuletzt geändert: 28.5.2012 12:13:47 von flockhaus
  5. Autor dieses Themas

    prinzie

    Kostenloser Webspace von prinzie

    Benutzer, kostenlos WebspaceBenutzer, kostenlos WebspaceBenutzer, kostenlos Webspace Bediensteter

    1473 Gulden

    0 positive Bewertungen
    0

    prinzie hat kostenlosen Webspace.

    Und deren Mitglieder, wenn man sie so bezeichnen will, müssen ja auch irgendwie Geld verdienen, wie alle anderen auch. Dass man das dann als "Unterwandern" versteht, halte ich für sehr paranoid.


    Das ist nicht ganz das, was ich meine. Natürlich müssen die auch irgendwie Geld verdienen. Aber es geht ja darum, dass die in den Chefetagen nicht nur ihrer normalen Arbeit nachgehen, sondern auch dort für neue Mitglieder werben und Scientology-Praktiken anwenden.

    Ich habe mal eine Dokumentation gesehen, in der von Ex-Angestellten einer Firma beschrieben wurde, dass ein Seminarleiter, der eine jährliche Fortbildung (auch schon seit mehreren Jahren) in dieser Firma anbietet, die alle Mitarbeiter besuchen müssen. In diesem Seminar kam z.B. das von Scientollogy bekannt "E-Meter" zum Einsatz.
  6. flockhaus

    Kostenloser Webspace von flockhaus

    Benutzer, kostenlos WebspaceBenutzer, kostenlos WebspaceBenutzer, kostenlos WebspaceBenutzer, kostenlos Webspace Lanzenträger

    8997 Gulden

    9 positive Bewertungen
    0

    flockhaus hat kostenlosen Webspace.

    Ah, okay. Das ist eine andere Geschichte. So was kann man nur melden, sofern man es mitbekommt und hoffen, dass dem Spuk dann von "oben", in der entsprechenden Firma, der Gar ausgemacht wird.
    Gerade Scientology ist ja bekannt für ihre perfiden Methoden. Da hilft nur gesunder Menschenverstand ;-)
  7. Autor dieses Themas

    prinzie

    Kostenloser Webspace von prinzie

    Benutzer, kostenlos WebspaceBenutzer, kostenlos WebspaceBenutzer, kostenlos Webspace Bediensteter

    1473 Gulden

    0 positive Bewertungen
    0

    prinzie hat kostenlosen Webspace.

    Das Seminar, bzw. der Seminarleiter wurde ja von der Chefetage bestellt ;)

    Ich glaube aber, dass sich die Mitarbeiter sogar schriftlich an den Chef gewendet haben, worauf dann erst ein Rosenkrieg zwischen beiden Parteien und dann die Kündigung kam.
  8. t*****b

    1 positive Bewertung
    0
    Eine Freundin hat einmal bei einer Firma gearbeitet, bei der die Mitarbeiter auf Seminare bzw. zu Motivationstraining geschickt wurden. Das aber nicht einmal sondern ständig. Ihr kam das dann verdächtig vor und nach einiger Nachforschung hat sie herausgefunden, dass der Veranstalter der Seminare Scientology sei. Also hat sie gekündigt, ihre Kollegen wollten sie zum bleiben überreden, auch hat sie (Droh-)Anrufe bekommen. Sie ist dann umgezogen und seit dem war dann zum glück schluss. Das war jetzt auch garnicht mal ein so großes Unternehmen wie die hier im Thread genannten.
  9. raphael811

    Kostenloser Webspace von raphael811

    Benutzer, kostenlos WebspaceBenutzer, kostenlos WebspaceBenutzer, kostenlos Webspace Bediensteter

    1813 Gulden

    0 positive Bewertungen
    0

    raphael811 hat kostenlosen Webspace.

    Michael Rinder hat 20 Jahre lang den gefürchteten Geheimdienst der Church of Scientology geleitet. 2007 stieg er aus - weil er nicht mehr mit den totalitären Methoden des Sektenführers zurechtkam. Von seiner eigenen Familie wird er seitdem verachtet. In seinem ersten Interview erklärt er, weshalb eine offene Revolte bei Scientology nur noch eine Frage der Zeit ist. Vielleicht solltet ihr euch das mal durchlesen, für die Thematik sehr interessant.
    MfG raphael811
  10. Autor dieses Themas

    prinzie

    Kostenloser Webspace von prinzie

    Benutzer, kostenlos WebspaceBenutzer, kostenlos WebspaceBenutzer, kostenlos Webspace Bediensteter

    1473 Gulden

    0 positive Bewertungen
    0

    prinzie hat kostenlosen Webspace.

    ISt ein sehr interessantes Interview. Da kann man auch z.B. gut erkennen, dass der Kontakt zu Nicht-Scientologen streng verboten wird - sogar zur eigenen Familie. Aber das ist auch bei vielen anderen Sekten so.
  11. schnookerippsche

    Kostenloser Webspace von schnookerippsche

    Benutzer, kostenlos WebspaceBenutzer, kostenlos WebspaceBenutzer, kostenlos Webspace Büttler

    2080 Gulden

    0 positive Bewertungen
    0

    schnookerippsche hat kostenlosen Webspace.

    Kennt ihr den Film „Bis nichts mehr bleibt“? Dieser geht auch um das Kernthema Scientology. Der Film wurde offiziell als Tatort gedreht da man befürchtete dass Scientology für den Abbruch der Dreharbeiten sorgen könnte.
    Ich habe den Film vor geraumer Zeit mal gesehen aber ich meine am Anfang will ein Familienvater sein Haus bauen. Der Architekt des Hauses (Mitglied bei Scientology) erkennt den labilen Charakter des Mannes und empfiehlt ihm bei Scientology mal reinzuschnuppern. Dies tut er auch und gerät schnell in die Fänge von Scientology...
    Später entwickeln sich verschiedene Konflikte zwischen Frau, Kind und Schwiegereltern sowie Scientology-Mitgliedern.

    Generell ist das die Antwort warum Scientology imme ran neue Mitglieder kommt: sie versuchen Unternehmen zu unterwandern (oder wie im Film Clienten). An Führungspositionen kann man natürlich größeren Druck machen dass die Arbeiter Scientology-Mitglieder werden. Eventuell bemerkt man am Anfang erst gar nicht auf was für Seminare man sich da einlässt. Und wenn man weiß dass man Scientology-Mitglied werden soll dann ist es meistens schon zu spät und man wurde schon einer saftigen Gehirnwäsche unterzogen.
    Das sogenannte „Auditing“ wird mithilfe des E-Meters angewandt. Hierbei stellt der Scientologe dem werdenden Mitglied sehr persönliche Fragen und findet mit dem als Lügendetektor fungierten Gerät heraus ob die betreffende Person die Wahrheit sagt. So kann man bei diesen „Seminaren“ ganz einfach Informationen herausquetschen.
    Im Film fühlt sich der Vater nach dem Auditing befreit. Logisch denn er ist jedes seiner Geheimnisse los geworden, auch dass er fremd gegangen ist. Dementsprechend werden die herausgefundenen Daten gespeichert und dazu benutzt um gezielt gegen das bestimmte Mitglied vorgehen zu können, z.B. erpressen falls es Scientology wieder verlassen will. Generell wird im Film die strenge hierarschiche Struktur bei Scientology recht gut deutlich. Einfach mal anschauen:wink:

    Edit: Habe eben auf sueddeutsche.de ein Interview mit einer Schauspielerin entdeckt die im Film mitgespielt hat http://www.sueddeutsche.de/medien/nina-kunzendorf-im-gespraech-scientology-eine-faschistoide-welt-1.23349

    Beitrag zuletzt geändert: 28.5.2012 20:54:31 von schnookerippsche
  12. wpl

    Benutzer, kostenlos WebspaceBenutzer, kostenlos WebspaceBenutzer, kostenlos WebspaceBenutzer, kostenlos Webspace Büttler

    2660 Gulden

    1 positive Bewertung
    0

    wpl hat kostenlosen Webspace.

    prinzie schrieb:
    Hallo,

    heute ist es so, dass die Scientology-Sekte mehrere hunderttausend Mitglieder in Deutschland und sogar einen eigenen Geheimdienst hat. Es kursieren zur Zeit Gerüchte, dass Firmen wie Thalia, Christ, Warsteiner, Müller und viele andere Firmen und Institutionen von Scientology unterwandert wurden, das heißt Scientology-Anhänger in den Chefetagen sitzen und deren Praktiken (bzw. die von Hubbard) ggf. auch ausführen.

    Ich persönlich habe davon nie etwas (bewusst) mitbekommen, aber andere Leute behaupten das Gegenteil.

    Nun stellt sich natürlich die Frage: Macht Scientology so etwas? Wenn ja, wie und warum?


    Zur Firma Warsteiner habe ich folgendes gefunden: Fast 15 Jahre kursierten Geüchte, bis 2010 das NDR-Magazin ZAPP herausgefunden hat, dass das ganze auf einer ziemlich perfiden PR-Campagne beruhte, vgl. Der Westen oder der entsprechende Wikipedia-Artikel.

    Mit anderen Worten: Man sollte mit solchen Vorwürfen sehr vorsichtig umgehen, es kann sich durchaus auch um eine Rufmordcampagne handeln.

    Bei Thalia scheint es sich auch um Gerüchte zu handeln, siehe gutefrage.net.

    Bedenklich ist aber folgendes über Juwelier Christ: gutefrage.net. Da soll es im Mitarbeiterbereich "von Scientology-Prospekten nur so wimmeln"
    Ein gerichtsverwertbarer Beweis ist dies vielleicht noch nicht, aber es mahnt zur Vorsicht.

    Also: Scientologynahe Firmen gibt es durchaus!
  13. zentrumderwelten

    Benutzer, kostenlos Webspace Ketzer

    59 Gulden

    0 positive Bewertungen
    0

    zentrumderwelten hat kostenlosen Webspace.

    Es gibt einige Anbieter von Seminaren und weiterbildungen, die auf den ersten Blick nichts mit Scientology zu tun haben, sich jedoch im Besitz von Scientology befinden. Firmen, die nicht unbedingt einen gründlichen Hintergrundcheck durchführen schicken teilweise ihre Angestellten zu diesen Anbietern ohne etwas über die Verbindung zu Scientology zu wissen. Dadurch entstehen auch teilweise Gerüchte, Firma XY gehöre zu Scientology/sei unterwandert.
    Hab leider keine Quellen dazu, da ich das nur aus zweiter Hand von jemandem weiss, der sich sehr intensiv mit der Materie auseinandergesetzt hat.
  14. flockhaus

    Kostenloser Webspace von flockhaus

    Benutzer, kostenlos WebspaceBenutzer, kostenlos WebspaceBenutzer, kostenlos WebspaceBenutzer, kostenlos Webspace Lanzenträger

    8997 Gulden

    9 positive Bewertungen
    0

    flockhaus hat kostenlosen Webspace.

    Gehe ich Recht in der Behauptung, dass Sekten auch Religionen sind, die sich dadurch unterscheiden, dass sie sich von der allgemeinen Gesellschaft abschotten/abgrenzen?
    Denn ich empfinde jede Verbreitung anderer Religionen/Sekten als genau so störend und dreist. Da sind nicht nur die Scientologen!
  15. zentrumderwelten

    Benutzer, kostenlos Webspace Ketzer

    59 Gulden

    0 positive Bewertungen
    0

    zentrumderwelten hat kostenlosen Webspace.

    Aus Wikipedia:
    Sekte (von lateinisch secta ‚Partei‘, ‚Lehre‘, ‚Schulrichtung‘) ist eine ursprünglich wertneutrale Bezeichnung für eine philosophische, religiöse oder politische Gruppierung, die sich durch ihre Lehre oder ihren Ritus von herrschenden Überzeugungen unterscheidet und oft im Konflikt mit ihnen steht. Insbesondere steht der Begriff für eine von einer Mutterreligion abgespaltene religiöse Gemeinschaft.
    Aufgrund seiner Geschichte und Prägung durch den kirchlichen Sprachgebrauch bekam der Ausdruck abwertenden Charakter und verbindet sich heute mit negativen Vorstellungen, wie der möglichen Gefährdung von etablierten religiösen Gemeinschaften oder Kirchen, Staaten oder Gesellschaften.
    [...]
    Im landläufigen Sprachgebrauch werden als Sekten oft religiöse Gruppen bezeichnet, die in irgendeiner Weise als gefährlich oder problematisch angesehen werden, oder die in orthodoxer theologischer Hinsicht als „Irrlehre“ angesehen werden. [...] So wird sogenannten Sekten häufig vorgeworfen, sie würden sich v. a. aus wirtschaftlichen Gründen als religiöse Glaubensgemeinschaften ausgeben, um den besonderen Schutz des Staates, größere Freiheiten und Rechte, sowie die Befreiung von Steuern zu genießen. Bekanntestes Beispiel dafür ist Scientology.


    Andere Religionen/Sekten mögen auch störend sein, aber die Kritik an Scientology ist nicht, dass sie eine störende Religionsgemeinschaft sind, sondern dass sie organisierten Betrug betreiben und vermutlich gegen die Menschenrechte verstossen.
    Lies die mal diesen und die folgenden Absätze auf Wikipedie durch:
    http://de.wikipedia.org/wiki/Scientology#Manipulationsvorw.C3.BCrfe

    Auch interessant zu diesem Thema:
    http://www.cs.cmu.edu/~dst/Secrets/
    http://exscientologykids.com/

    Beitrag zuletzt geändert: 20.6.2012 17:43:11 von zentrumderwelten
  16. Autor dieses Themas

    prinzie

    Kostenloser Webspace von prinzie

    Benutzer, kostenlos WebspaceBenutzer, kostenlos WebspaceBenutzer, kostenlos Webspace Bediensteter

    1473 Gulden

    0 positive Bewertungen
    0

    prinzie hat kostenlosen Webspace.

    Und das passt jetzt genau wie zum Thema..?
  17. skylander

    Benutzer, kostenlos Webspace Bettler

    103 Gulden

    0 positive Bewertungen
    0

    skylander hat kostenlosen Webspace.

    so nach meinen Recherchen kann man die Firmen leicht ausfindig machen, Da diese Sekte Menschen abhängig machen möchte. Überlegt man welche Firmen, Unternehmen vesuchen nicht Mitglieder zu werben sondern sie bewusst ansich zu binden.

    Als beispiel, denkt mal an ein Unternehmen das mit Abnehmen zu tun hat und euch vorschriebt wieviel *Punkte-Punkte ihr essen dürft. :)
  18. Diskutiere mit und stelle Fragen: Jetzt kostenlos anmelden!

    lima-city: Gratis werbefreier Webspace für deine eigene Homepage

Dir gefällt dieses Thema?

Über lima-city

Login zum Webhosting ohne Werbung!