kostenloser Webspace werbefrei: lima-city


Sind EgoShooter gefährlich?

lima-cityForumHeim-PCSpiele

  1. Ich und meine Freunde sind grade zu süchtig nach MW2 wir spielen es den ganzen tag und wissen auswendig wann man was freischaltet, doch dann haben wir bemerkt, dass wir ja eig. richtige freaks sind und organisierten ab da partys dvd abende bowling-center aufenthalte und haben spaß. Das ganze hat natürlich nicht geändert, dass wir weniger spielen aber ich denke das ist auch ok
  2. Diskutiere mit und stelle Fragen: Jetzt kostenlos anmelden!

    lima-city: Gratis werbefreier Webspace für deine eigene Homepage

  3. czaplaonboard

    czaplaonboard hat kostenlosen Webspace.

    Ich finde das es beim Fernsehr nicht so ist, da man da nicht in das Geschehen eingreifen kann. In einem Spiel jedoch ist dies möglich! Und es ist auch persönliche Erfahrung die mich dazu bringt anzunehmen, dass EGO-Shooter agressiv machen, kenne etliche die ohne die Spiele extrem drauf sind! Der Faktor Sucht spielt somit auch eine entscheidende Rolle!
  4. also um meine meinung dazu mal preis zu geben...

    ich finde nicht, dass egoshooter iwie potenzial haben um aggressionen in die wirkliche welt zu übertragen, die irgendwie wärend dem spiel oder im richtigen leben aufgetreten sind. ich mein sein wir mal ehrlich. dann müsste man auch fußballspiele wie fifa verbieten, da durchaus auch agressionspotenzial besteht, wenn man im finale mit der lieblingsmannschaft nach einer führung am ende doch noch verliert. ( ich sprech da aus erfahrung :-D :-P). genausowenig ist gesagt, dass menschen, die killerspiele spielen am ende im rl auf menschen losgehen...nur wegen der killerspiele.
    es ist immer noch angelegenheit der angehörigen sich gedanken um die betroffene perso zu machen und sich zu kümmern, wenn probleme da sind.

    ich spiele auch ego-shooter spiele wie cod oder ähnliches, bin sogar bei der bundeswehr und kann nicht sagen, dass ich durch spielen von killerspielen irgendwie aggressiver geworden bin...
  5. mystical-gaming

    mystical-gaming hat kostenlosen Webspace.

    Psychologisch betrachtet ist Boxen, als Sport, psychologisch bedenklicher als EgoShooter.

    Dieser satz wurde erwähnt und ist auch sehr Richtig.

    Es kommt immer auf die persönlichkeit eines menschen darauf an.
    Ich denke nicht dass egoshooter gefährlich sein könnten.
    Natürlich gibt es immer wieder ausnahmen zb. in Japan wird Extrem viel WoW gezockt und es gab wirklich auch schon Leute die vergessen haben zum Essen (Kein Joke) und da sind auch welche daran gestorben verhungert ect... Aber dass hat trotzdem nicht irgendwie damit zu tun .


    lg
  6. n******p

    Nein, spiele seit 20 Jahren diverse Ego Shooter und bisher beschränkt sich meine Gewalt auf den PC
  7. Ich hab mit 14 angefangen CS zu spielen. Nich übers Internet, sondern ner wöchentlichen Lanparty. Stellt auch das mal in nem Fernsehbericht vor!

    14 Jugendliche (Alter 13-19) spielen CS (brutales KILLERspiel, mit Raketenwerfern *G*), Command and Conquer (Massenvernichtungswaffen) Worms (Ein für Kinder erstelltes Killerspiel um sie der Szene näher zu bringen ;) ) und Warcraft 3 (Kleine Männchen werden zur zwangsarbeit in Mienen geschickt). In einem Rohbau (Ausbaustadium : Fenster und Strom vorhanden) einmal wöchentlich von 16 Uhr bis 4 Uhr.

    Mittlerweile bin ich 20, die Lanparties gibts seit 2 Jahren nicht mehr! WoW war schuld. 70% der spiele die ich zocke sind Shooter, wobei eines der letzten Auswahlkriterien der Gewaltgrad ist! Ich würde nie ein gutes Spiel wegen hoher Gewalt liegen lassen, aber ein schlechtes nur wegen realismus und gore, würd ich auch nie kaufen.

    Ichs machs mal kurz, als ich beim bundesheer war (Österreich) und wir mit versammelter mannschaft vorm Schießtstand angetreten waren(Steyr AUG, jeder 17 Schuss im Magazin) machten wir uns nen kleinen Spaß und einer meinte:" Alle Killerspiele spieler, hände hoch!" *gggg* Das Gesicht unseres Zugskommandanten hättet ihr sehen sollen......

    lg
  8. Hallo,
    ich glaube nun muss ich auch mal meine Meinung loswerden. "Killerspiele" sind meines Erachtens nicht aggressionsfördernd, eher Konzentration und logisches Denken fördernd, da man oft mit Taktik arbeiten muss und diese nicht vom Himmel fällt :D

    Die richtige Gefahr sehe ich in der Suchtgefahr von Spielen (wie WoW). Das kann zu starken sozialen Folgen führen (sitzt nur noch vor dem PC -> Freunde sind einem egal.) . Im schlimmsten Fall leiden sogar die Schulnoten, bzw. die Arbeitsstelle von diesem Problem.

    So ich hoffe ich konnte ein paar "bekehren" :P

    Grüße
    showpage
  9. community-hsk

    community-hsk hat kostenlosen Webspace.

    ich glaub auch nicht das es gefährlich ist. Ich denke eher man sucht einen Schuldigen
  10. Richtig, meine Meinung ist ebenfalls, dass eher einem eher die Sucht schadet, als das Spiel an sich! :wink:
    Wenn man den ganzen Tag nur vor dem PC sitzt, ist eigentlich auch egal, welches Spiel das ist.
    Wichtig ist nur, dass man den Computer nicht als seine eigene Welt betrachtet (Beispiel von showpage: sitzt nur noch vor dem PC -> Freunde sind einem egal).
    An alle, die gerne "suchten": Lasst lieber die Finger davon und beschäftigt euch mehr mit der Schule / der Arbeit oder lernt etwas am PC, statt dauernd nur zu zocken!
  11. Also ich finde es einfach nur lächerlich, solch eine Ausage zu treffen. Ego´s sind gefährlich! So ein Quatsch!
    Da ist wohl Second Life deutlich gefährlicher.
  12. srv-yabbofans

    Kostenloser Webspace von srv-yabbofans, auf Homepage erstellen warten

    srv-yabbofans hat kostenlosen Webspace.

    fr3man schrieb:
    Also ich finde es einfach nur lächerlich, solch eine Ausage zu treffen. Ego´s sind gefährlich! So ein Quatsch!
    Da ist wohl Second Life deutlich gefährlicher.


    :-D

    Bastelst man sich wie in Secondlive ein paar flügel und dann kann man fliegen! Und im echten leben auch nur schlecht wenn man von der klippe fällt und die Flügel nicht gehen! :lol:

    Lieber mit freunden außen abhängen statt in einer virtuellen welt gefangen zu sein! ;-)
  13. projectfreestyle

    Kostenloser Webspace von projectfreestyle, auf Homepage erstellen warten

    projectfreestyle hat kostenlosen Webspace.

    Egoshooter sind deshalb nicht gefährlich, denn viele Menschen spielen diese Spiele und werden ja auch nicht gleich Amokläufer.
    Das hängt schlicht und ergreifend von der jeweiligen Person ab die spielt.

    lg. ^^
  14. Die Medien steigern sich da zu tief rein. Ego-Shooter sind nicht so schlimm wie man erzählt...
    Wenn man einen Ego-Shooter spielt (Counterstrike, etc.) wird man nicht gleich zum Amokläufer ..

    Man sollte sich jedoch Zeiten setzten an die man sich hält, denn sonst kann es sein das das echte Leben
    nur noch rechts liegen bleibt ....

    Grund für Amokläufer sind auch Mobbing, etc.

  15. GEFÄHRLICH ist alles, es ist alles relativ.
    Gefährlich in diesem Sinne kann das TV-Programm sein, wenn man so will.
    Gefährlich ist die teilweise sehr aggressive und manipulative Werbung.
    Gefährlich ist ein Staat, der die Eigenverantwortlichkeit nicht wirklich fördert.

    Ich spiele sehr gern und viel diese Spiele bzw. habe es in der Vergangenheit getan.
    Ich lebe gesetztestreu im Hier und Jetzt, friedliebend und waffenlos :-)

    Gefährlich finde ich die "sozialen Netzwerke", dort umgibt man sich mit zig "Freunden",
    von denen man kaum einen richtig kennt.
    Und das ist nicht so eindeutig eine Scheinwelt, wie die, wo ich schwer bewaffnet durch irgendwelche
    Gänge laufe und ich mir nach ein paar gegnerischen Treffern nur irgendwo ein Medi-Pack suchen muss!

    In dieser PC-Internet-Freunde-Scheinwelt isolieren sich so manche, über die kein Politiker redet....
  16. Meine Meinung zu diesem Thema ist ganz klar die, dass Ego-Shooter nicht gefährlich sind, solange diese von einem nicht fast den ganzen Tag gespielt werden und man keine andere Realität mehr kennt und nur in dieser künstlichen Realität lebt. Und ihr müsst es mal so sehen die Regierung sagt zwar, das Ego-Shooter gefährlich sind und mit ein Grund sein könnten warum die Amokläufer Amoklaufen, aber das nur weil "aus Zufalll" alle Amokläufer Ego-Shooter spielen.
    Das Problem dabei ist nur, dass ein Großteil der Jugendlichen Ego-Shooter spielen und dies auch gerne. Und wenn dann einer Amok läuft ist es kaum ein Zufall, dass dieser Jugendlicher ein Ego-Shooter zu hause hat.
  17. Ich denke nicht das Egoshooter gefährlich sind, allerdings sollten Eltern doch darauf achten was ihre Kinder spielen. Denn wenn die Kinder vernachlässigt werden kann das schlimmere auswirkungen haben als ein paar Spiele, wenn diese Personen sich dann in eine Virtuelle Welt flüchten. Damit ist nicht gesagt das man gleich ein Amokläufer wird aber es gibt sicher viele die einfach einen Knacks bekommen.
  18. m*******y

    Dieses Thema ist ja jetzt wieder einigermaßen uninteressant für die Boulevardpresse geworden, aber es ist nur eine Frage der Zeit (nämlich bis zum nächsten Amoklauf etc.) bis es wieder dankbar als Sündenbock aufgegriffen wird.

    Selbstverständlich bin ich kein Experte auf dem Gebiet der Verhaltenspsychologie, aber mit meiner Psychologie-Matura weiß ich zumindest grob, wie die menschliche Psyche funktioniert. Deshalb meine Meinung:
    Für einen durchschnittlichen, gesunden Menschen stellen Ego-Shooter keine Gefahr dar, bei mir ist es eher so, dass ich mich damit abreagieren kann. Selbstverständlich können die Spiele bei Menschen mit Hang zu Gewaltbereitschaft sowie bei solchen, die ein bissl "weltfremd" sind, problematisch werden, da die Grenzen zwischen Spiel und Realität oftmals verschwimmen können. Mein Bruder z.B. ist ein ziemlicher Choleriker und hat auch schon sehr früh Kontakt zu Ego-Shootern gehabt und spielt sie seitdem regelmäßig (er ist 16). Trotzdem haben sie meiner Meinung nach keinen schlechten Einfluss auf ihn; es war sogar so, dass er früher wesentlich aggressiver war...
    Für mich persönlich sehe ich nun keine Gefahr durch das Spielen dieser Spiele ... geht es meiner Meinung nach bei einem guten Shooter primär sowieso um Atmosphäre und Storyline und nicht um das Abschlachten von irgendwelchen Gegnern (bestes Beispiel: Half Life 2).

    Ich kann nur sagen, mich nervt die Tatsache ziemlich, dass die bösen bösen Computerspiele angeblich daran Schuld sind, dass sich Jugendliche, die von der Gesellschaft nicht akzeptiert und gemobbt werden, in letzter Konsequenz das Leben nehmen.
  19. Nein, es wird immer gesagt ja die Amokläufer haben davor Egoshooter gespielt, ja sie haben davor auch bestimmt Brot gegessen, soll es jetzt verboten werden? Ich spiele auch sehr gerne EgoShooter und mich machen sie nicht verrückt.
  20. h*******t

    Ego-shooter steigern die Gewaltbereitschaft bzw. enthemmen menschen gegenüber gewalt, aber ich denke der auslöser dafür das ein mensch gewaltätig wird war noch nie ein spiel.
  21. Ich denke, es kommt immer darauf an, wer vor dem Rechner sitzt. Wir haben mehrere millionen CS-Spieler in Deutschland und vlt. alle 2 Jahre mal EINEN Amokläufer. Klar gibt es auch andere probleme, wie Sucht, Kontaktverlust oder ähnliches. Es kommt halt immer darauf an, wie der Mensch sich und sein Spielverhalten selbst im Griff hat.
  22. Diskutiere mit und stelle Fragen: Jetzt kostenlos anmelden!

    lima-city: Gratis werbefreier Webspace für deine eigene Homepage

Dir gefällt dieses Thema?

Über lima-city

Login zum Webhosting ohne Werbung!