kostenloser Webspace werbefrei: lima-city


Stift und Papier Spiele

lima-city: kostenloser WebspaceForumSonstigesSpam und sonstiges Unvergütetes

  1. Autor dieses Themas

    willstdueswissen

    Kostenloser Webspace von willstdueswissen

    Benutzer, kostenlos WebspaceBenutzer, kostenlos WebspaceBenutzer, kostenlos Webspace Büttler

    2167 Gulden

    12 positive Bewertungen
    -1

    willstdueswissen hat kostenlosen Webspace.

    Ich suche nach Spielen wo man gerade nur Papier und Stift braucht.
    Was ich nicht suche simd kleine Spiele wie tic tac tooser vier gewinnt oder Schiffe versenken.
    sondeen Große spiele die mehr als ne halben Stunde fauern.

    Googlen half nicht da dort immer ne liste mit kleinen Spielen zu Vorschein kam

    Jetzt kommt aber nicht nur mit Rollenspiele und so ^^

    Titel und Link zur Anleitung wäre nicht schlecht.

    Bin mal gespannt was ihr so kennt.

    Beitrag zuletzt geändert: 30.12.2013 23:02:53 von willstdueswissen
  2. Diskutiere mit und stelle Fragen: Jetzt kostenlos anmelden!

    lima-city: Gratis werbefreier Webspace für deine eigene Homepage

  3. snhth

    Benutzer, kostenlos WebspaceBenutzer, kostenlos Webspace Bettler

    222 Gulden

    8 positive Bewertungen
    0

    snhth hat kostenlosen Webspace.

    Ich habe mir mal mit einem Klassenkameraden (also als ich noch zur Schule ging) ein Strategiespiel ausgedacht, wozu du ein Blatt Papier (vorzugsweise kariert), einen Bleistift und einen Radiergummi brauchst:

    Vorbereitung:
    -es wird die "Karte" auf das Papier gezeichnet, diese besteht aus einer beliebigen Anordnung gleich großer regelmäßiger Sechsecke (bzw nicht ganz beliebig, sondern so, dass die felder direkt aneinander grenzen)
    -es gibt drei Feldtypen: Land, Wasser, Brücke
    -Am besten das ganze Blatt voll :-) Seitenlänge der Sechsecke zb 2 cm.

    -Land: es kann besetzt werden und von dort aus kann man alle Nachbarländer angreifen/unterstützen
    -Wasser: es kann nicht besetzt werden und von dort aus kann kein Nachbarfeld angegriffen/unterstützt werden
    -Brücke: kann nicht besetzt werden, "verbindet" aber zwei gegenüberliegende Seiten, sodass von dem Land, das an die eine dieser Seiten grenzt, das Land, das an die gegenüberliegende Seite grenzt angegriffen bzw unterstützt werden kann (bzw anders herum). keine dieser beiden seiten darf an ein Wasserfeld grenzen (würde ja auch keinen sinn machen ^^), dh es kann an ein land oder eine weitere brücke (in die selbe richtung) grenzen.

    Spielzug:
    jeder Spieler (minimum 2, nach oben offen) ist einmal "aktiv":
    -er zeichnet sein Zeichen (zb den Anfangsbuchstabe seines Namens) in ein beliebiges land-feld und "besetzt" es, wenn entweder
    -- mehr von ihm besetzte Felder daran angrenzen als von jedem anderen Spieler, und das feld selbst unbesetzt ist (besiedeln), oder
    -- mehr von ihm besetzte Felder daran angrenzen, als vom Besitzer des feldes, wobei das feld selbst auch für den Besitzer zählt (wenn zb der besitzer 2 und der angreifer 3 angrenzende felder hat, ist ein unentschieden, und der Verteidiger behält das Feld; grenzt vom besitzer keines daran, und vom angreifer 2, dann steht es 2:1 und der angreifer gewinnt usw.) (erobern), oder
    -- von keinem Spieler ein besetztes Feld daran angrenzt (besiedeln)
    (pro zug kann jeder spieler nur ein feld besetzen!)
    -danach beginnt ein neuer spielzug

    solange, bis keine besiedlungen / eroberungen mehr möglich sind. passiert das für einen Spieler früher als für einen anderen, muss der eine spieler entsprechend den Spielzug aussetzen. wenn in einer runde alle spieler aussetzen müssen, ist das spiel also vorbei.

    Spielende: nun zählt jeder spieler seine besetzten felder, und der mit den meisten gewinnt.

    Das schöne daran ist, dass man sich seine "map" beliebig zusammenstellen kann, sodass jedes spiel anders wird.

    bei Bedarf kann man die idee sicherlich erweitern, wie zb neue feldtypen einführen etc.


    wir hatten damals recht viel spaß damit, nur der "materialverbrauch" war recht hoch ^^

    vielleicht gefällt es dir oder jmd anderes, freue mich auch über feedback.

    lg till

    Beitrag zuletzt geändert: 31.12.2013 2:35:46 von snhth
  4. fatfreddy

    Kostenloser Webspace von fatfreddy

    Benutzer, kostenlos WebspaceBenutzer, kostenlos WebspaceBenutzer, kostenlos WebspaceBenutzer, kostenlos WebspaceBenutzer, kostenlos WebspaceBenutzer, kostenlos Webspace Prinz

    26790 Gulden

    204 positive Bewertungen
    0

    fatfreddy hat kostenlosen Webspace.

    Die Spielidee klingt nicht uninteressant. Die Feldtypen Land und Wasser sind nachvollziehbar, aber die Brücke verstehe ich nicht ganz.
    Wenn eine Brücke einer von drei Feldtypen ist, ist sie sechseckig und grenzt an max. 6 benachbarte Felder.
    Sind alle benachbarten Felder Land, müßte die Brücke also direkten Zugang zu 5 benachbarten Feldern gewähren. Wie wird da die Mehrheitsregel ausgelegt? Zählt der Zugang über ein Brückenfeld als benachbarter Besitz, der über die Mehrheit der Anlieger und damit den Besitz entscheidet?
    Lt. deiner Regeln verbindet die Brücke gegenüberliegende Felder. Gilt das nur in gerader Linie, also (die Uhr als Orientierungshilfe gesehen) nur in Bezug auf 6<->12, 8<->14 und 10<->16, oder ist z.B. 8<-> 12 auch eine gültige Verbindung? Dürfen, sofern das geradlinig wörtlich zu verstehen ist, Verbindungen kreuzen, oder blockt eine bestehende Verbindung über eine Brücke die 3 mögliche, weiteren Verbindungen in gerader Linie?

    wir hatten damals recht viel spaß damit, nur der "materialverbrauch" war recht hoch ^^

    Dann hattet ihr wohl eindeutig zu viel Zeit.:biggrin:

    Beitrag zuletzt geändert: 31.12.2013 3:41:25 von fatfreddy
  5. snhth

    Benutzer, kostenlos WebspaceBenutzer, kostenlos Webspace Bettler

    222 Gulden

    8 positive Bewertungen
    0

    snhth hat kostenlosen Webspace.

    fatfreddy schrieb:
    Die Spielidee klingt nicht uninteressant. Die Feldtypen Land und Wasser sind nachvollziehbar, aber die Brücke verstehe ich nicht ganz.


    Also, ein sechseckiges Feld hat sechs Seiten, und zwar drei Paare gegenüberliegender Seiten.

    Eine Brücke gilt für zwei dieser Seitenpaare (also für 4 Seiten) als Wasserfeld, sodass es keine Beziehung zwischen den Angrenzenden Feldern gibt (wie oben beschrieben). für das dritte Seitenpaar gilt sie als Landverbindung, nur, dass sie nicht besetzt werden kann. Es grenzt quasi das eine Land "direkt" an das andere (gegenüberliegende), obwohl da noch ein feld(das brückenfeld) dazwischenliegt. das macht die brücke aus.

    Haben wir zb ein Brückenfeld, mit den sechs nachbarn SSO, O, NNO, NNW, W, SSW, dann gibt es für dieses Brückenfeld 3 Möglichkeiten:
    -es verbindet O und W
    -es verbindet SSO und NNW
    -es verbindet NNO und SSW
    (habs jetzt mal nach himmelsrichtungen benannt. O=Ost, NNO=NordNordOst usw)

    Verstanden? :D

    €dit: umauf dein Beispiel mit der Uhr zusrückzukommen: 8-12 geht nicht, nur 6-12, 8-14 und 10-16.
    Eine Brücke kann immer nur einmal 2 felder verbinden, daher kreuzt sich nichts. es gibt quasi, wenn man es seeehr genau nimmt^^ 3 arten von brückenfeldern, sodass es für jede mögliche gültige verbindung eins hat

    Beitrag zuletzt geändert: 2.1.2014 2:28:16 von snhth
  6. Diskutiere mit und stelle Fragen: Jetzt kostenlos anmelden!

    lima-city: Gratis werbefreier Webspace für deine eigene Homepage

Dir gefällt dieses Thema?

Über lima-city

Login zum Webhosting ohne Werbung!