kostenloser Webspace werbefrei: lima-city


Stimmen aus dem Totenreich (Tonbandstimmen bzw. EVP)

lima-cityForumSonstigesOff-Topic

  1. Autor dieses Themas

    xenodez

    xenodez hat kostenlosen Webspace.

    Wollen wir mal einen etwas grenzwertigeren Bereich betreten und ein wenig über gewisse Phänomene sprechen, die im Allgemeinen eher den Parawissenschaften zugeordnet werden.

    Es geht um elektronische Tonaufnahmen, angefertigt mit Mikrofon, Radio oder durch spezielle Programme, die zufällige Rauschmustererzeugen können.

    In derartigen Aufnahmen scheinen immer wieder Tonsequenzen gefunden werden zu können, die wie Stimmen klingen und oftmals auch etwas von gewisser Sinnhaftigkeit erfülltes zur Sprache bringen.

    Offenbar sind durch jene Stimmenphänomene sogar schon Fragen beantwortet worden, so dass man regelrecht von einer Kommunikation sprechen könnte. Es ist jedoch nicht mit Sicherheit zu sagen, woher diese Stimmen stammen. Ob es nun das Totenreich, andere Dimensionen oder \"purer Zufall\" ist.

    Ich würde das gern näher erforschen. Habe es selbst noch nicht gemacht, spiele aber mit dem Gedanken selbst einige Aufnahmen anzufertigen.

    Wie siehts bei euch aus? Erfahrungen im Vorfeld, Interesse am Thema? Hat jemand Aufnahmen anzubieten und vielleicht einige Ratschläge? Was haltet ihr davon?


    Beitrag geändert: 10.3.2008 15:52:32 von xenodez
  2. Diskutiere mit und stelle Fragen: Jetzt kostenlos anmelden!

    lima-city: Gratis werbefreier Webspace für deine eigene Homepage

  3. hallo=)

    also von solchen erscheinungen hab ich auch schon gehört, jedoch glaube ich nicht daran. denk mal eher dass das wenig wahre zufall ist und der rest einbildung. letztlich würd ich sagen, ist das wie mit den placebos... eben einbildung, welche uns die kräfte verleiht solche stimmen aus dem jenseits zu hören;)

    aber was mich jetzt interessieren würde, wie du das anstellen willst?? einfach ne kasette nehmen und iwelche geräusche aufnehmen?
  4. Ich denke auch das ist nur...naja...nicht echt (oder aus den Totenreich).
    Das ist wie mit dem \"Spiel\" wo 4,5 Leute vorm Tisch hocken und so ein Block über ein Brett mit Buchstaben und Zahlen halten und warten bis es sich von \"Geisterhand\" bewegt. Der Block bewegt sich auch nur weil man es will das es so ist. (Hoffe ihr wisst was ich meine...)
  5. Autor dieses Themas

    xenodez

    xenodez hat kostenlosen Webspace.

    Das mit dem Gläserrücken mag sicher so sein. Aber wie willst du denn unterbewusst Stimmen aus dem nichts erzeugen? Durch Analyse der Tonmuster könnte man evtl. mehr sagen.

    Man kann tatsächlich einfach \"nichts\" aufnehmen. Natürlich sollte man sichergehen, dass keine fremden Störgeräusche mit aufgenommen werden bzw. sollte man wissen, welche, damit man unterscheiden kann.

    Wäre echt gut, wenn hier jemand eigene Aufnahmen oder Erfahrungen beisteuern könnte. Jedes Phänomen verdient eine ernsthafte Untersuchung, auch wenn es weniger glaubhaft erscheint.
  6. Also Gläserrücken funktioniert durch eine unterbewusste Interaktion der \"Mitspieler\". Sprich ohne das man es sich wirklich selbst bewusst ist, steuert man den Zeiger. Das nur kurz zum Thema Gläserrücken oder auch Witcherboard (Hexenbrett) genannt.

    Zum eigentlich Thema...

    Es gab ja mal eine Versuchsreihe in der die Schriften von Nostradamos durchsucht worden sind. Hierbei wurden dann Buchstaben im Text gesucht die untereinander oder diagonal stehen. So hat man dann Informationen über Attentate etc. gefunden und es für eine Chiffre gehalten.

    Naja, den gleichen Versuch hat man auch mit Moby Dick gemacht und auch dort liessen sich solche Chiffren finden. Welch Futter für Verschwörungstheoretiker und Mystiker...

    Für mich ist das, wie auch das vom TS angesprochene Thema reiner Zufall.
  7. Autor dieses Themas

    xenodez

    xenodez hat kostenlosen Webspace.

    Das mit den Textdokumenten und Codes ist aber schon anders zu behandeln. Man versucht dort ja, entsprechende \"Entschlüsselungen\" zu finden, um zu den Botschaften zu gelanden.

    Derartige Botschaften kann man durch die richtigen Methoden dann ja allerlei erzeugen.

    Bei den Tonaufnahmen sind aber mehr oder minder deutliche Muster bereits vorhanden. Sie werden nicht erst durch irgendwelche mathematische Spezialverfahren sichtbar gemacht.
  8. Nennst du eine Rauschunterdrückung oder das Herausfiltern von Hintergrund und Störgeräuschen keine mathematische Spezialverfahren?

    Man muss nur lange genug suchen, dann wird man auch finden
  9. Autor dieses Themas

    xenodez

    xenodez hat kostenlosen Webspace.

    Die Tondaten werden dabei aber nicht immer anders interpretiert, sondern immer auf die gleiche Weise, anders als bei der Suche nach bestimmten Mustern.

    Das kannst du mit der Suche nach Botschaften in Textdokumenten einfach nicht vergleichen.
  10. Hallo Leute! Da ich diese Art von Kontaktaufnahme mit dem Jenseits sehr interssant finde und auch schon interessante Beispiele vom Meister Friedrich Jürgenson persönlich zu Hören bekommen hab, habe ich nun mal selbst einen Versuch gestartet, und etwa 7 Minuten lang ein Mikrofon in einem schallisolierten Raumm die Umgebung aufnehmen lassen. Zuvor habe ich die Jenseitigen gebeten, doch bitte so nett zu sein, und mir etwas aus dem Jenseits mitzuteilen. Dann habe ich den Raum verlassen und die Aufnahme per Fernbedienung gestartet. Und tatsächlich, ich konnte bei Analyse des so entstandenden Materials meiner Meinung nach eindeutig mind. 3 Stellen!! festmachen an denen ziemlich deutlich im Hintergrund eine Stimme zu hören ist. Wenn ihr mir nicht glauben wollt, ich habe die Aufnahme einmal für euch geuppt: http://uploaded.to/?id=dxxlv3 und ich schwöre, in dem Raum war niemand, der Raum ist wie gesagt schallisoliert und somit existiert für mich kein Zweifel, dass dies wirklich die Stimme eines Verstorbenen ist..
    Die drei Stellen sind übrigens zu folgenden Zeiten: 4:31 , dann die nächste etwa 4:59 und die letze ab etwa 5:08 ..
    Wenn ihr die Stimmen hören wollt, müsst ihr natürlich eure Boxen auf volle Lautstärke drehen und wenns geht eher den Hintergrund \"abhören\", denn da spielt sich die Sache ab. Wäre interessant zu hören, was ihr dazu sagt, bzw. vllt könnt ihr Vermutungen darüber anstellen, was die einzelnen Personen zu sagen haben. Ich selbst konnte das Gesprochene noch nicht wiklich linguistisch einordnen. Aber ich verfüge auch nicht über gute Audio-bearbeitungskenntnisse, als dass ich dort etwas herausfiltern könnte oder ähnliches.., also ich freue mich über jeden Kommentar.., danke!

    liebe Grüße

    euer Xilef
  11. Autor dieses Themas

    xenodez

    xenodez hat kostenlosen Webspace.

    @xilef:

    Hm.. Ich hab mir das mal angehört und eigentlich ist ja nicht wirklich viel zu hören. An den von dir ausgezeichneten Stellen jedoch meine auch ich im Hintergrund irgendwelche Geräusche ausmachen zu können. Die sind aber zu leise, um wirklich was damit anfangen zu können.

    Könntest du evtl. den Ausschnitt mal lauter machen oder so? Dass man das besser hört. Oder kann sonst jemand sowas?

    Gibt es noch andere Aufnahmen, wo man schon deutlicher was erkennen kann?
  12. Diskutiere mit und stelle Fragen: Jetzt kostenlos anmelden!

    lima-city: Gratis werbefreier Webspace für deine eigene Homepage

Dir gefällt dieses Thema?

Über lima-city

Login zum Webhosting ohne Werbung!