kostenloser Webspace werbefrei: lima-city


Vergebene Domains

lima-cityForumDie eigene HomepageInternet Allgemein

  1. Autor dieses Themas

    nph

    nph hat kostenlosen Webspace.

    Es geht um vergebene registrieren">Domains und Domaingrabber. Es gibt kaum freie Domains, es wirkt fast so als wären alle guten Domains bereits besetzt. Besonderst ärgerlich finde ich es, wenn sogenannte Domaingrabber auf vielen URLs sitzen und diese für teils sehr hohe Preise verhöckern wollen.

    Es ist aber auch ärgerlich, wenn eine Domain schon seit langem vergeben ist, aber der Inhalt der Seite nichtmehr aktualisiert wird, die Homepage also zumindest verlassen aussieht.

    Gibt es eine Möglichkeit, an eine verlassene Url zu gelangen oder herraus zu finden wem sie gehört? Wie kann man zu einem Hoster werden, bei dem man Urls registriert? Muss der Hoster fürs registrieren auch etwas zahlen, wenn ja wieviel und an wen?

  2. Diskutiere mit und stelle Fragen: Jetzt kostenlos anmelden!

    lima-city: Gratis werbefreier Webspace für deine eigene Homepage

  3. hackyourlife

    Moderator Kostenloser Webspace von hackyourlife

    hackyourlife hat kostenlosen Webspace.

    nph schrieb:
    Gibt es eine Möglichkeit, an eine verlassene Url zu gelangen oder herraus zu finden wem sie gehört?
    Das sollte mittels whois möglich sein.

    nph schrieb:
    Wie kann man zu einem Hoster werden, bei dem man Urls registriert? Muss der Hoster fürs registrieren auch etwas zahlen, wenn ja wieviel und an wen?
    Du musst auf jeden Fall die Domains bei einer Registrierungsstelle (für de-Domains ist das z.B. die denic) registrieren…
  4. nph schrieb:
    Es geht um vergebene Domains und Domaingrabber. Es gibt kaum freie Domains, es wirkt fast so als wären alle guten Domains bereits besetzt. Besonderst ärgerlich finde ich es, wenn sogenannte Domaingrabber auf vielen URLs sitzen und diese für teils sehr hohe Preise verhöckern wollen.
    Tja, dieses Thema haben alle aktiven im Web schon zu spüren bekommen. Du wirst dich wohl damit arrangieren müssen.

    nph schrieb:
    Gibt es eine Möglichkeit, an eine verlassene Url zu gelangen oder herraus zu finden wem sie gehört?
    Domains hostest du nicht, du registrierst sie z.B. bei der DENIC für .de-Adressen
    Wenn du's ganz unkompliziert haben möchtest, kannst du auch dort die Whois-Abfrage machen. Dann bleibt dir nichts weiter übrig, als den Domaininhaber anzuschreiben und zu fragen ob er sie abgibt/frei gibt. In der Regel macht das aber keiner kostenlos, wenn überhaupt. Zumindest habe ich das noch nicht erlebt.

    Beitrag zuletzt geändert: 5.2.2013 19:01:41 von flockhaus
  5. Nutze die whois Funktionalität der denic Seite um herauszufinden wem die Seite gehört. Das funktioniert fast immer.
    Domaingrabbers erschweren das Finden guter Domains, da diese gute Wörter kombinieren und dann alle Möglichen Domains registrieren damit sie später auf Kaufkräftige Firmen oder Privatleute treffen, für die es sich sogar lohnen könnte diese Domains zu erstehen.
  6. und je begeherter die Domain desto teurer....was ich aber nicht versteh is
    warum *.de Domains umsoviel billiger sind als *.at oder .*ch Domains...
  7. pablos-place schrieb:
    und je begeherter die Domain desto teurer....was ich aber nicht versteh is
    warum *.de Domains umsoviel billiger sind als *.at oder .*ch Domains...


    Moin,
    die Erklärung ist relativ simpel, "Registrare" müssen bei der Denic und weiteren jährlich
    einen gewissen Beitrag bezahlen . Diese "Zahlen" kannst du deren Seiten entnehmen und
    dann wird sich dir auch der Preis von allein Erklären.

    Wenn ich bei der Denic z:b. 1000 € im Jahr zahle um dort meine Domains anlegen zu können,
    muss ich diese schon mal für z.B. 3 € pro Domain verkaufen um a. die Investitionskosten, b. die anfallenden Steuern und
    natürlich auch noch einen geringfügigen Gewinn zu erzielen.

    Ein ziemlich ungenauses Beispiel sollte aber ausreichen um dir diesen Fakt etwas näher zu legen.

    MfG
  8. Hallo :wave:

    seven-sign schrieb:
    pablos-place schrieb:
    und je begeherter die Domain desto teurer....was ich aber nicht versteh is
    warum *.de Domains umsoviel billiger sind als *.at oder .*ch Domains...

    die Erklärung ist relativ simpel, "Registrare" müssen bei der Denic und weiteren jährlich
    einen gewissen Beitrag bezahlen . Diese "Zahlen" kannst du deren Seiten entnehmen und
    dann wird sich dir auch der Preis von allein Erklären.

    Wenn ich bei der Denic z:b. 1000 € im Jahr zahle um dort meine Domains anlegen zu können,
    muss ich diese schon mal für z.B. 3 € pro Domain verkaufen um a. die Investitionskosten, b. die anfallenden Steuern und
    natürlich auch noch einen geringfügigen Gewinn zu erzielen.


    Nein. Es gibt zwar Registrierungsentgelte, die die Kosten für Verwaltung o.ä. auffangen sollen, aber der tatsächliche Preis hängt hauptsächlich vom Willen der Registrierungsstelle, vom Willen des zugehörigen Landes, von Wechselkursen und von Zusatzbedingungen ab.

    .cm Domains sind zum Beispiel sehr teuer (~100EUR), soweit mir bekannt ist das nur so, weil das Land Kamerun das vorschreibt.
    Es gibt aber auch viele TLDs die Zusatzbedingungen haben, z.B. .aero oder .coop, da bei diesen Domains Dokumente überprüft werden müssen fallen auch höhere Kosten an.

    Außerdem haben manche TLDs extreme Preise für 2-letter-domains, die einzige Endung die mir im Moment diesbezüglich einfällt ist .nu (regulär ~20EUR (?), 2 letter 350EUR), so soll Domaingrabbing verhindert werden.

    Zurück zur Ausgangsfrage: Ja, es gibt extrem viele Domaingrabber, vor allem bei .com .net etc. ist schon alles vergeben, aber generell sind eigentlich alle brauchbaren 2- und 3 letter Domains nicht verfügbar (außer xq.TLD z.B., wer braucht das schon). Dagegen machen kann man eigentlich nichts, man kann sich höchstens freuen, da die Registrierungsstellen wohl Steuern zahlen müssen -> Geldfluss wird angekurbelt. Oder man erhöht die Domainpreise.

    Teure TLDs ohne whois Schutz haben wesentlich mehr verfügbare Domains, aber dann kann sich halt nicht mehr jeder mal eben eine Domain leisten und das ist ja auch nicht Sinn der Sache.

    mfg :wave:
  9. Ja ja, dem Phänomen war ich auch schon ausgesetzt, daß manche hier Tausende von Domains horten, in der (teilweise berechtigten) Hoffnung, diese wieder um ein Vielfaches teurer versteigern bzw. verkaufen zu können. Echt traurig, aber in der freien Marktwirtschaft mit Angebot und Nachfrage leider nicht zu verhindern ...
  10. publicastaffing

    Kostenloser Webspace von publicastaffing

    publicastaffing hat kostenlosen Webspace.

    Wenn du nicht auf der Seite selbst den Inhaber findest, kannst du das auch ganz leicht über http://www.denic.de rausfinden. Kosten für eine recht normale Domain liegen meist bei 200-400€.
  11. publicastaffing schrieb:
    Kosten für eine recht normale Domain liegen meist bei 200-400€.
    Woher hast du das denn? Wenn du privat Domains von jemand anderem haben willst, ist es eine Sache der Verhandlung. Objektiv ist der Preis von sehr vielen Faktoren abhängig, der maßgeblichste dürfte dann wieder subjektiv sein ;-)
  12. publicastaffing

    Kostenloser Webspace von publicastaffing

    publicastaffing hat kostenlosen Webspace.

    Das ist klar. Ich meinte damit eher eine Standard-Domain, die einzig und allein zu dem Zweck reserviert wurde, um sie später wieder zu verkaufen. Zum Beispiel: http://bierliebhaber.de Die Preise sind reine Erfahrungswerte..
  13. nph schrieb:
    Es ist aber auch ärgerlich, wenn eine Domain schon seit langem vergeben ist, aber der Inhalt der Seite nichtmehr aktualisiert wird, die Homepage also zumindest verlassen aussieht.

    Das mag ärgerlich sein, ergibt sich aber immer wieder zwangsläufig, weil domains für Projekte registriert werden, die dann doch gar nicht oder auf einer anderen domain verwirklicht werden. Ich habe aus meiner Zeit als Internetberater auch noch domains, die jetzt nicht mehr genutzt werden, das hosting aber noch bezahlt ist.
    Also frag einfach bei verlassenen domains die Besitzer oder sei kreativ und erfinde noch nicht vergebene Fantasienamen!
  14. eschenweck schrieb:
    sei kreativ und erfinde noch nicht vergebene Fantasienamen!
    Ja, das wird zunehmend schwierig ;-) Ich hatte es schon öfter, dass .de-Domains einfach nur für e-Mail-Adressen belegt waren. Schade drum, aber an die kommt man nur mit einem Batzen Geld ran.
    Fest steht - Anfragen kostet nichts, aber ich würde mir in der Regel nicht allzu große Hoffnungen machen. Oder ich habe einfach in der Vergangenheit unheimlich Pech gehabt. Das sind meine Erfahrungswerte..

    Beitrag zuletzt geändert: 3.5.2013 17:24:45 von flockhaus
  15. Du kannst auch eine Liste von Dich interessierenden Domains erstellen und regelmäßig
    überprüfen, ob eine davon in der Zwischenzeit frei geworden ist. Habe ich schon erfolgreich
    im Bereich von .info oder .net-Domains gehabt, kann jedoch durchaus mehrere Jahre dauern.. Geht natürlich nicht bei Top-Begriffen.
  16. Oha, du meinst aber nicht, dass du aller paar Tage die Liste manuell abarbeitest, oder? So ärgerlich die Angelegenheit des öfteren ist, empfinde ich das als unnötigen Aufwand. In dieser Zeit hat man seine Projekte sehr wahrscheinlich schon "umgetauft" oder ist anderweitig fündig geworden.
  17. mein-wunschname

    mein-wunschname hat kostenlosen Webspace.

    flockhaus schrieb:
    eschenweck schrieb:
    sei kreativ und erfinde noch nicht vergebene Fantasienamen!
    Ja, das wird zunehmend schwierig ;-)


    Das stimmt in gewisser Hinsicht, aber man kann in der Beziehung von der Autoindustrie lernen, die erfinden einfach wohlklingende Worte, teilweise durch Abwandlungen aus anderen Sprachen, manchmal mit witzigen Nebeneffekten wie Sharan (VW) = Karpfen,шаран.

    Beispiel:
    Unter .de ist webdesign oder web-design vergeben, wahrscheinlich schon seit gefühlten 100 Jahren.
    Lösung
    disseny-web.de
  18. Diskutiere mit und stelle Fragen: Jetzt kostenlos anmelden!

    lima-city: Gratis werbefreier Webspace für deine eigene Homepage

Dir gefällt dieses Thema?

Über lima-city

Login zum Webhosting ohne Werbung!