kostenloser Webspace werbefrei: lima-city


w3c

lima-cityForumDie eigene HomepageHTML, CSS & Javascript

  1. Autor dieses Themas

    b*********e

    Wieso gibt es soviele schlechte Homepages? Ich meine vom Codeaufbau her.

    Alleine Google.at hier überprüft http://validator.w3.org/ hat über 51 Fehler.

    Klar, die Seite funktioniert, aber wieso sind eigentlich so viele "Fehler" erlaubt?
    Sollte man das wenn nicht direkt in die Spezifikationen einbauen, oder einfach verhindern, das diese Seiten angezeigt werden ( in Firefox oder dem Browser deines Vertrauens )

    Leider achten ja viel zu wenige auf guten Code ...
  2. Diskutiere mit und stelle Fragen: Jetzt kostenlos anmelden!

    lima-city: Gratis werbefreier Webspace für deine eigene Homepage

  3. kochmarkus

    Co-Admin Kostenloser Webspace von kochmarkus

    kochmarkus hat kostenlosen Webspace.

    Du kannst deine Homepage ja in XHTML schreiben und als "content-type" application/xhtml+xml verwenden, dann wird die Ausgabe abgebrochen, sobald ein Fehler auf der Seite ist.
  4. Autor dieses Themas

    b*********e

    Ich habe mit meiner Homepage ja kein Problem.

    Meine nur das Allgemein viel zu wenig auf die richtigen Regeln geachtet wird.
  5. kalinawalsjakoff

    Kostenloser Webspace von kalinawalsjakoff

    kalinawalsjakoff hat kostenlosen Webspace.

    Vielleicht schreiben viele Anbieter die Seiten zu schnell weil sie die für Werbezwecke benutzt werden sollen. Aber es gibt ja bei den Doctypeangaben strict und trabsistionel (Rechtschreibefehler die ihr findet dürft ihr gern behalten) erstere angabe erlaubt nicht alle angaben zur auszeichnung.
  6. b**********7

    Also die Fehler die der Validator da anzeigt sind eigentlich eher irrelevant, denn der Validator überprüft nur ob der Quelltext "W3C-Konform" ist, also ob er den internationalen Standards entspricht. Ist das nicht der Fall kann man nicht garantieren, dass die seite überall auf der welt gleich aussieht, aber funktionierne tut sie trotzdem ;)
  7. Autor dieses Themas

    b*********e

    Das doch eh komisch. Sollte da nicht der validator neu gemacht werden?

    Als Beispiel: wenn ich Farbcodes verwende (#c0c0c0 für Silber ) bekomme ich einen Fehler, bzw wird es nicht angezeifgt wenn ich zu beginn das document als doctype angebe. Ohne diesen Funktioniert es einwandfrei ...
  8. Naja ich würde mal sagen das diese Spezifikationen niemanden auch nur die Bohne interessieren, außer die webdesigner ( und die die es werden wollen selber).
    MIr persönlich sind sie auch ziemlich wurscht denn ich erstelle seiten um geld zu bekommen und meine kunden für den eh nur was ist das? heraus bringen wenn ich ihnen das erklären würde.
  9. cmeun schrieb:
    Naja ich würde mal sagen das diese Spezifikationen niemanden auch nur die Bohne interessieren, außer die webdesigner ( und die die es werden wollen selber).
    MIr persönlich sind sie auch ziemlich wurscht denn ich erstelle seiten um geld zu bekommen und meine kunden für den eh nur was ist das? heraus bringen wenn ich ihnen das erklären würde.


    Also da widerspreche ich doch mal direkt. Ich würde eher sagen, jeder Webdesigner, der etwas Ahnung hat versucht valide zu coden. Wenn man nicht so ne 0 8 15 Seite haben will sollte man das auch tun. Obwohls wie schon gesagt bei vielen Seiten nicht unbedingt zwingend sein mag und manchmal eher nervig ist.



    befreiphone schrieb:
    Wieso gibt es soviele schlechte Homepages? Ich meine vom Codeaufbau her.


    Wenn du schon so kritisch mit anderen Seiten bist und anscheinend jede Seite, die nicht valide als "schlecht" abstempelst, sollte dir bewusst sein, dass die Seite, die auf deinem Webspace liegt nicht valide ist! [http://validator.w3.org/check?uri=http%3A%2F%2Fbefreiphone.lima-city.de%2F&charset=(detect+automatically)&doctype=Inline&group=0]

    LG
  10. t*****b

    Das Problem liegt eher an der Entwicklung von HTML. Früher (vor XHTML) war es egal wie man die Tags behandelt, welches man zuerst wieder schließt, ob man die überhaupt schließt war egal. Das hat dazu geführt, dass HTML sehr einfach ist und viele denken, damit Geld verdienen zu müssen. Das Problem dabei ist aber, dass der Browser die Tags dann so behandelt wie er lustig ist (besonders der IE), da es dafür ja keine Vorgabe gibt. Darum hat man XHTML entwickelt, was strenger ist (da die Behandlung der Tags nicht mehr dem Browser überlassen wird, sondern man diese nach einem bestimmten Muster aufbaut) aber deswegen auch nicht ganz so einfach zum erlernen ist (im Vergleich zu HTML). Darum setzen noch viele (vor allem Hobby- und Harz4-zu-Webmaster-umgeschulten-Programmierern) Webseiten mit Tabellen, schlechtem und invaliden HTML auf. Eine Firma wie Google kann es sich leisten, bei jedem der aber angibt etwas mit Webdesign etc. zu tun zu haben, schaue ich auf jeden Fall ob die Seite valide ist. Problematisch wird es natürlich erst, wenn die Webseite in verschiedenen Browser unterschiedlich behandelt wird und das ist bei Google sicherlich nicht der Fall. Wobei man eigentlich schon mehr von denen erwarten könnte ;)

    /Edit: Dem möchte ich noch hinzufügen, dass selbst XHTML nicht immer dem XML-Standard entspricht und dies voraussichtlich erst mit XHTML 2.0 100%ig der Fall sein wird.

    Beitrag geändert: 21.9.2008 17:31:15 von trueweb
  11. Diskutiere mit und stelle Fragen: Jetzt kostenlos anmelden!

    lima-city: Gratis werbefreier Webspace für deine eigene Homepage

Dir gefällt dieses Thema?

Über lima-city

Login zum Webhosting ohne Werbung!