kostenloser Webspace werbefrei: lima-city


Was hat Wullf gemacht?

lima-cityForumSonstigesPolitik & Wirtschaft

  1. Autor dieses Themas

    tfh

    tfh hat kostenlosen Webspace.

    Sorry, ich bekomm zur Zeit voll wenig mit und wollte hier jetzt einfach mal fragen, was wullf gemacht hat. ich hab nix gutes im internet gefunden.
  2. Diskutiere mit und stelle Fragen: Jetzt kostenlos anmelden!

    lima-city: Gratis werbefreier Webspace für deine eigene Homepage

  3. also ich bin auch kein politik-experte, aber so weit ich weiß folgendes:

    angeblich hat er zu seiner zeit als ministerpräsident sein privat-haus über einen priavt-kredit finanziert, den ihm die frau des unternehmers geerkens gegeben hat.
    auf eine anfrage im landtag hat er ausgesagt, dass es nie geschäftliche beziehungen zu geerkens gab.

    so - das wars.

    wir gehen jetzt mal davon aus, dass es stimmt was er gesagt hat, dann hat er zwar die wahrheit erzählt,
    ABER
    als vorbildlicher politiker, ehrenswerter mensch und überhaupt hätte er ja ungefragt erwähnen können (was er jetzt auch so sieht), dass es aber private beziehungen zu den geerkens gab.

    das problem liegt also weniger in dem, was er mal getan hat, sonder mehr in dem wie er damit umgegangen ist.

    so das war glaub ich die kurzfassung.
    ich hoffe es nutzt was.

  4. Die Privatfinazierung ist leider nicht alles, er hat diese Privatkredit nachdem er fällig war über einen Kredit der BW-Bank zu besonders günstigen Konditionen abeglöst:
    Nach SPIEGEL-Informationen erhielt Christian Wulff von der BW-Bank Sonderkonditionen, als er das Darlehen der Geerkens ablöste: Die Zinsen waren halb so hoch wie bei normalen Kunden.
    Quelle: http://www.spiegel.de/politik/deutschland/0,1518,805228,00.html


    @TE, falls du mit nicht Gutes gemeint hast das man nichts enlastendes für Wulff findet muss ich dir recht geben, falls du aber gemeint hast es gibt keine (oder nicht genügend) Berichte darüber im Internet so muss ich dir widersprechen, der Spiegel.de und auch andere grosse Zeitungsportale haben ihm sogar eine Themenseite gewidmet.

    Die imho beste Karrikatur zum Thema Wulff.
    Platz 2 in meiner Wertung
    Platz 3 in meiner Wertung


    Beitrag zuletzt geändert: 6.1.2012 16:00:43 von motoernie
  5. Ich verstehe immer noch nicht, was daran so schlimm sein soll. Ich finde es wesentlich schlimmer, dass die Opposition immer nur Populismus betreibt, anstatt richte Politik zu fördern und auch mit zu betreiben, indem sie die aktuelle Regierung in den sinnvollen Zielen unterstützt, aber sagt, was man hätte besser machen können, dann medienwirksam wird, wenn die Regierung wirklich Scheiße gebaut hat und allgemein ihrer Funktion im DBT nachkäme. Das aktuelle Vorgehen der Opposition (welches aber nicht erst mit der aktuellen Wulff (@TE: übrigens 2 'f') - Geschichte begann, sondern schon sehr lange pausenlos andauert) halte ich für höchst verachtenswert.
  6. Außerdem hat er auch noch beim chefredaktuer der Bild angerufen und diesen angeblich "gedroht"
    Wulff bestreitet dies,er habe nie gedroht oder versucht das Veröffentlichen des Artikels zu unterbinden, sondern wollte nur um eine Verschiebung bitten.Er ist allerdings gegen eine Veröffentlichung der Mailbox aufnahme. Da er gegen die Veröffentlichung ist, wird stark an seiner Glaubhaftigkeit gezweifelt. Und genau das ist der Punkt, warum auch bei den Aktionen die er sich vorher geleistet hat so viel Aufregung herscht. Nicht, weil er strafrechtlich etwas falsch gemacht hat etc. sondern weil er nicht klar schiff gemacht hat und lügengeschichten erzählt hat (zumindest scheint dem so)
  7. Wieso gehst du nicht einfach zu bekannten Seiten und liest ein paar News?
    Achso, dort gibt es ja keine Gulden ...vergessen.

    zum Thema:

    Sein Problem war eigentlich nicht, das er was gemacht hat (Kredit), sondern wie er im nachhinein mit der gesamten Situation umgegangen ist. Von wegen Transparenz und solches blabla, alles dummes Geschwätz, er versucht nur das preiszugeben, was eh schon alle wissen und das auch noch mit halbwahrheiten gespickt, die ihm im nachhinein wiederum zum verhängnis werden.

    Wenn er jetzt zurück tritt kassiert er 200.000€ Rente vom Staat + Büro mit Sekretärin + Dienstwafen und Chauffieur.....wieso klebt der so verbissen an seinem Sitz?
  8. Wenn man ihn fragt, ob er von einer Person einen Kredit angenommen, von der er schlichtweg keinen angenommen hat, dann er natürlich entweder "Das ist meine Privatangelegenheit, das geht nicht ganz Deutschland etwas an.", oder einfach "Nein.".

    Wirst du gefragt, ob du dir schon mal ein Schiff gekauft hast und du dir nie ein Schiff gekauft hast, dann sagst du auch entweder "Das geht dich nichts an.", oder "Nein.". Du antwortest auch nicht mit "Nein, aber einen Computer, ein Auto, Milch, Eier, Butter, Senf, Zahnpasta, Handys, Tassen, ...", oder?

    Ich bin nun wirklich kein Fan der CDU oder von Wulff, aber dieses Theater sollte es einfach nicht geben.
  9. fotocommunity

    fotocommunity hat kostenlosen Webspace.

    Ich muss ganz ehrlich sagen, dass es doch keinen was angeht wann der Mann ein Haus kauft und von wem er irgendwelche Kredite zu irgendwelchen Konditionen bekommt. Jeder von uns würde das gleiche machen. Ich denke einfach, dass es sein Privatleben ist und nichts mit seinem Job zu tun hat. Seinen Job macht er gut, da kann manch anderer Politiker mal hinschauen und lernen.
  10. Ein Politiker steht im Rampenlicht seine "privaten" Geschäfte werden zwangsläufig auch unter dem Aspekt Bestechlichkeit betrachtet.
    Verfassungsrechtler Jörg-Detlef Kühne rät Wulff sogar zu einer Selbstanzeige beim niedersächsischen Staatsgerichtshof, siehe dazu http://www.spiegel.de/politik/deutschland/0,1518,805988,00.html

    Beitrag zuletzt geändert: 6.1.2012 20:38:36 von motoernie
  11. fotocommunity schrieb:
    Ich muss ganz ehrlich sagen, dass es doch keinen was angeht wann der Mann ein Haus kauft und von wem er irgendwelche Kredite zu irgendwelchen Konditionen bekommt. Jeder von uns würde das gleiche machen. Ich denke einfach, dass es sein Privatleben ist und nichts mit seinem Job zu tun hat. Seinen Job macht er gut, da kann manch anderer Politiker mal hinschauen und lernen.


    Du verstehst die Zusammenhänge nicht. Wenn Herr Wulff als damaliger Ministerpräsident gegen die Verfassung verstoßen hat, weil er einen Privat-Kreidt von einem großen Unternehmer angenommen hat, mit dem er rein zufällig auch noch beruflich als Ministerpräsident zu tun hat geht das ja wohl die Öffentlichkeit etwas an.
    Denn der Herr Geldgeber wurde ja im Gegenzug auf Staatskosten ins Schloss eingeladen um dort rangjohe Politiker zu treffen etc. etc. alles dunkle Machenschaften.
  12. kigollogik schrieb:
    Du verstehst die Zusammenhänge nicht. Wenn Herr Wulff als damaliger Ministerpräsident gegen die Verfassung verstoßen hat, weil er einen Privat-Kreidt von einem großen Unternehmer angenommen hat, mit dem er rein zufällig auch noch beruflich als Ministerpräsident zu tun hat geht das ja wohl die Öffentlichkeit etwas an.
    Denn der Herr Geldgeber wurde ja im Gegenzug auf Staatskosten ins Schloss eingeladen um dort rangjohe Politiker zu treffen etc. etc. alles dunkle Machenschaften.


    Wobei die mediale Aufmerksamkeit schon recht zweifelhaft war. Wulf hat sich 500.000 geliehen, wobei das ganze nur einen Überbrückungskredit darstellte. Der verdient ja soviel, dass der das im nu zurückzahlt und keine Abhängigkeit entsteht. Riesen Aufregung. Gleichzeitig hat die EZB 500.000.000 verliehen, ohne wirkliche Chance auf Rückzahlung : keine Reaktion.
  13. shanon schrieb:
    kigollogik schrieb:
    Du verstehst die Zusammenhänge nicht. Wenn Herr Wulff als damaliger Ministerpräsident gegen die Verfassung verstoßen hat, weil er einen Privat-Kreidt von einem großen Unternehmer angenommen hat, mit dem er rein zufällig auch noch beruflich als Ministerpräsident zu tun hat geht das ja wohl die Öffentlichkeit etwas an.
    Denn der Herr Geldgeber wurde ja im Gegenzug auf Staatskosten ins Schloss eingeladen um dort rangjohe Politiker zu treffen etc. etc. alles dunkle Machenschaften.


    Wobei die mediale Aufmerksamkeit schon recht zweifelhaft war. Wulf hat sich 500.000 geliehen, wobei das ganze nur einen Überbrückungskredit darstellte. Der verdient ja soviel, dass der das im nu zurückzahlt und keine Abhängigkeit entsteht. Riesen Aufregung. Gleichzeitig hat die EZB 500.000.000 verliehen, ohne wirkliche Chance auf Rückzahlung : keine Reaktion.


    Gratulation für deine Meinung! Ich bin der selbigen.

    Ich verstehe auch nicht warum alle auf Herrn Wulf herum hacken... wenn die nichts zu schreiben haben suchen sich unsere "unabhängigen Richter Medien" schon das richtige heraus um ihre Auflagen zu verbessern.

    Zeige mir einen Politiker der kein "dreck" am stecken hat und ich Zeige dir das Jesus noch lebt...
  14. shanon schrieb:

    Wobei die mediale Aufmerksamkeit schon recht zweifelhaft war. Wulf hat sich 500.000 geliehen, wobei das ganze nur einen Überbrückungskredit darstellte. Der verdient ja soviel, dass der das im nu zurückzahlt und keine Abhängigkeit entsteht. Riesen Aufregung. Gleichzeitig hat die EZB 500.000.000 verliehen, ohne wirkliche Chance auf Rückzahlung : keine Reaktion.


    Du verstehst die Aufmerksamkeit nicht?
    Ich denke, dann hast du die Hintergründe nicht verstanden oder willst sie nicht verstehen.
    Die Aufmerksamkeit hat er nur bekommen, weil er sich dumm verhalten hat, nachdem die ersten Dinge bekannt geworden sind.

    Und jetzt will er es aussitzen, in der Hoffnung sich danach schön mit den 200k pro Jahr zur Ruhe zu setzen. Bei einem jetzigen Rücktritt, kann es sehr gut sein, das seine "Rente" nicht gezahlt wird. Also muss er es aussitzen und am Stuhl kleben..
  15. kigollogik schrieb:
    Du verstehst die Aufmerksamkeit nicht?
    Ich denke, dann hast du die Hintergründe nicht verstanden oder willst sie nicht verstehen.
    Die Aufmerksamkeit hat er nur bekommen, weil er sich dumm verhalten hat, nachdem die ersten Dinge bekannt geworden sind.

    Und jetzt will er es aussitzen, in der Hoffnung sich danach schön mit den 200k pro Jahr zur Ruhe zu setzen. Bei einem jetzigen Rücktritt, kann es sehr gut sein, das seine "Rente" nicht gezahlt wird. Also muss er es aussitzen und am Stuhl kleben..


    Habe ich geschrieben, dass er sich toll verhalten hat und bleiben soll? nein. Aber bei Wulf ist MIR kein Schaden entstanden. Ihnen? Damit wir uns nicht falsch verstehen: er soll weg, keine Frage. Aber dafür diese andauernde mediale Aufmerksamkeit? Ich sag ja nicht, dass überhaupt nicht darüber berichtet werden soll. Sondern es geht um das Verhältnis zu wirklich wichtigen Themen. Danke der EZB können wir uns auf eine Geldmengenvermehrung von 10% einstellen (der Begriff Inflation ist im deutschen Raum zu schwammig). Zusätzlich dazu noch die erzeugten Kredite, für die wir haften. DAS ist ein Schaden. Nur war das ganze eine Randnotiz.
  16. Freiwillig wird er wohl nicht gehen, wieso also nicht diese Medienhetze.
    Das andere: nur weil mir kein Schaden entstanden ist (Den es aber doch wiederum gibt, da es meine Steuergelder sind, mit denen er seine "Freunde" begünstigt ) ist das Thema doch nicht irrelevant. Der Vergleich hinkt doch total!

    btw:
    - EZB ist ein anderes Thema, wenn du darüber diskutieren willst eröffne doch einen neuen Thread. Ich finde auch Ernährung für alle & Weltfrieden sind wicthtiger als Wulff, fange trotzdem in diesem Thread nicht ständig damit an
  17. kigollogik schrieb:
    Freiwillig wird er wohl nicht gehen, wieso also nicht diese Medienhetze.
    Das andere: nur weil mir kein Schaden entstanden ist (Den es aber doch wiederum gibt, da es meine Steuergelder sind, mit denen er seine "Freunde" begünstigt ) ist das Thema doch nicht irrelevant. Der Vergleich hinkt doch total!

    Und deswegen muss untersucht werden, woher Frau Wulff ihre Strings hat? Soweit ist es nämlich mittlerweile gekommen.
    Was es gab, war eine Einladung ins Schlössle. Und wow, der hat tatsächlich einen Freund eingeladen? Darf der das etwa nicht, wenn dieser gleichzeitig aus der Wirtschaft kommt? Der Präsident hat andauernd Besuch, überwiegend zweifelhafte Lobbyisten (damit sind noch nicht mal Wirtschaftsvertreter gemeint). Und das unabhängig, wer gerade Präsident ist.

    kigollogik schrieb:
    btw:
    - EZB ist ein anderes Thema, wenn du darüber diskutieren willst eröffne doch einen neuen Thread. Ich finde auch Ernährung für alle & Weltfrieden sind wicthtiger als Wulff, fange trotzdem in diesem Thread nicht ständig damit an

    Also ist da ganzes kein Schadensfall für Sie? Denn dann muss Schaden vs mediale Aufmerksamkeit verglichen werden. Und wenn nicht mit dem momentan größten finanziellen Schaden, womit dann?
    Übrigens kann ich den ganzen Trara um Wulff Vergleichen womit ich will. Wenn es Ihnen nicht passt, ignorieren Sie es. Oder kommen mit sachlicher Kritik am Vergleich, die ja anscheinend nicht vorhanden ist.
    Wenn das ganze kein Schadensfall ist, befinden wir uns auf Bunte Level. Also sowieso einer Diskussion unter Politik unwürdig.
  18. Was eine engstirnige Meinung und wenig Ahnung von den Fakten.
    Also, nochmal, auch wenn es wohl keinen Sinn ergibt. Unser lieber Hr. Wulff hat "Freunden" aus der Wirtschaft Geschenke gemacht sowie Publicity (für den Kauf von Aktien bestimmter Firmen geworben) für deren Firmen + Steuererleichterungen...alles vom Geld des Steuerzahlers - logo, er hat ja keins.
    Im Gegenzug bekommt er dafür Privat Geschenke von diesen Unternehmern, wie beispielsweise first class Flüge privat + Familie, kostenlose Urlaube in deren Privatvillen, kostenlose Hotelbesuche, unverzinste Kredite....

    ...so, war auch passend zum Thema dieser Beitrag. ^^

    Aber ja, vergessen wir das ganze, was derzeit in Syrien abgeht ist viel schlimmer, darüber sollte man reden :P
  19. Ganz ehrlich, ich finde Wulff soll bleiben.

    Es gibt wichtigere Dinge, also sowas. Er hat niemanden geschadet und noch weniger geht uns alle sein Privatleben an, soweit es nichts Verwerfliches und begründete Tatsachen der Bestechung vorliegen.

    Mir kommt es manchmal vor vor als wenn hier einige nur mit einem Auge und einem Ohr die Geschichte verfolgt haben... :(

    Bei mir wird auch keiner so Hetzen wenn ich mit gleichwertigen Freunden gleiches Unternommen/Gemacht hätte... also lass den Mensch, Mensch sein.
  20. Hier scheinen einige ihre Hausaufgaben nicht gemacht zu haben, wenn sie behaupten es sei das Privatleben von Wulff, um das es derzeit geht!
  21. Fakt ist, laut den Medien, dass er sein Amt ausgenutzt hat, um anderen wirtschaftliche Vorteile zu verschaffen. Im Gegenzug hat er die bereits genannten vergünstigten Kredite, Urlaub etc genossen.
    Das fällt im Beamtum unter Bestechlichkeit. Punkt.
    Rechtlich gesehen ist noch gar nichts Fakt, da Wulff ja noch seine Immunität geniesst.

    Was mich an der Sache aber viel mehr ärgert ist, dass sich jetzt monatelang an diesem Thema hochgezogen wird, die eigentliche Politik dabei aber mal wieder unter den Tisch fällt. Ich frage mich immer ob unsere Herren im Bundestag nicht eigentlich tausend andere Probleme haben müssten.

    Wulff war bestechlich, hat dann im Fernsehen noch versucht die Mitleidstour abzuziehen (ein absolutes Armutszeugnis dieses Interview) und muss jetzt die Konsequenzen tragen, wie es jeder Beamte der nur bei einer Stadt oder einem Landkreis arbeitet, auch tun müsste. Nur in anderen Dimensionen.
  22. Diskutiere mit und stelle Fragen: Jetzt kostenlos anmelden!

    lima-city: Gratis werbefreier Webspace für deine eigene Homepage

Dir gefällt dieses Thema?

Über lima-city

Login zum Webhosting ohne Werbung!