kostenloser Webspace werbefrei: lima-city


Was würdet ihr an dem Deutschen Schulsystem ändern?

lima-cityForumSonstigesSchule, Uni und Ausbildung

  1. Autor dieses Themas

    oerni2004

    oerni2004 hat kostenlosen Webspace.

    Also was w?rdet ihr an den deutschen schulsystem ?ndern?

    Bitte nicht eintr?ge schreiben wie: Mathe abschaffen!

    Ich w?rde ja das mit dem mit nachnamen ansprechen abschaffen. Die beziehung zum lehrer wird ja so das man angst zum lehrer bekommt manchmal.
  2. Diskutiere mit und stelle Fragen: Jetzt kostenlos anmelden!

    lima-city: Gratis werbefreier Webspace für deine eigene Homepage

  3. Korreckt.

    Es g?be auf jeden Fall Ganztagsschulen! Damit die Kids a besser lernen und nicht soviel Schei?e (Fernsehn, Zocken, Rumh?ngen, Rauchen, Saufen oder fi...) machen k?nnen. Viele haben Zuhause keine Eltern die auf die Kinder/Jugendlichen aufpassen k?nnen bzw. wollen. Somit w?ren zwar andere Probleme da, aber ich finde diese Methode besser. Wenn die dann nach Hause kommen, sollten die Eltern dann aber durch aus Zeit f?r die Kinder finden k?nnen m?ssen!

    Strafen f?r Eltern die nicht darauf achten das ihre Kinder zur Schule gehen.

    Psyschologen sollten je f?r eine Schule eingestellt werden. Damit k?nnten auch Sch?ler mit Problemen besser "versorgt" werden.

    Strenge Regeln die den Schulablauf regeln sollten erstellt und durch gesetzt werden. Ich habe wenn ich so an meine Schulzeit zur?ck denke die Meinung das Lehrer besser ausgebildet und ausgew?hlt werden m?ssen um mit den Sch?lern auch zurecht zukommen! gerade heutzutage haben Lehrer garkeine Lust mehr sich mit den Sch?lern auseinander zu setzten. Es m?sste auch kleinere Klassen geben. Der Lehrer k?nnte dann besser auf alle Sch?ler eingehen. Mit Problemf?llen m?ssten dann besondere Klassen gebildet werden.

    Ich wei? aber leider das es ein solches System nie geben wird! Viel zu teuer. Der Staat mu? sparen und nicht in die Bildung der Kinder investieren!

    Das ist unser Problem. Es wird lieber Geld f?r L?nder ausgegeben die unsere Hilfe teilweise garnicht wollen und unsere Solldaten t?ten und auf unsere Fahne spucken. Auch die neuen Bundesl?nder bekommen seit Jahren sch?n weiter Geld. Es sollten einzwei Jahre sein!? Diese Liste k?nnte man denke ich entlos fortsetzen!
  4. benutzernaemelchen

    Kostenloser Webspace von benutzernaemelchen

    benutzernaemelchen hat kostenlosen Webspace.

    ALso schonmal als erstes:

    ITG als PFLICHTFACh an ALLEN schulen.
    Ich hab das garnich :confused:
    UNd: Was amcht man heute noch ohne Computer?
    Eigentlich sollten alle leute was von Com?utern versetehn.
  5. zwiebeldoener

    Moderator Kostenloser Webspace von zwiebeldoener

    zwiebeldoener hat kostenlosen Webspace.

    Ich denke, dass man das Schulsystem an sich ?ndern sollte. Studien haben darauf hingewiesen, dass ein dreigliedriges Schulsystem Schwachsinn ist, da sich jeder Mensch zu unterschiedlicher Zeit entwickelt. Ich kenn mind. drei Menschen, die nach der Grundschule eine Hauptschulempfehlung hatten und jetzt mit mir dabei sind das Abi zu bestehen. Ich bin daf?r, dass in Deutschland das Gesamtschulsystem eingef?hrt wird. Ich selber bin auf einer Gesamtschule und habe dort gute Erfahrungen mit dieser Schulform gemacht.
    Das dreigliedrige Schulsystem passt in ein Kollektiv, bei der sich jedes Kollektivmitglied vollkommen identisch entwickelt, nur auf unterschiedlichem Niveau.

    Und den Vorschlag Mathe abzuschaffen halte ich f?r ziemlich gro?en Schwachsinn. Ohne Mathe w?rden wir noch heute in H?hlen leben und uns von (vielleicht domestizierten) Pflanzen und Tieren ern?hren. Ohne Mathe w?ren fast alle Wissenschaften nie zu Stande gekommen und erst recht k?nnte man keine standf?higen H?user bauen.
  6. Ich kann mich dem meisten hier gesagten nur anschlie?en! Gesamtschulen halte ich f?r sehr sinnvoll und w?rde ich sofort einf?hren! Wenn das drei-gliedrige Schulsystem beibehalten wird, w?re ich f?r eine l?ngere Grundschulzeit. Meiner Meinung nach wird sonst viel zu fr?h getrennt, man sagt zwar immer das System ist durchl?ssig, aber praktisch ist es meistens schwieriger... Vor allem in fortgeschrittenen Schuljahren. Ich kann mich da an ein paar erinnern, die in der 11 gekommen und dann auch direkt wieder gegangen sind, da die ?berhaupt nicht mit der f?r sie neuen Lernweise auf dem Gymnasium klargekommen sind. Nat?rlich gibt es Ausnahmen, aber die soziale Herkunft ist meiner Meinung nach heutzutage zu wichtig f?r eine erfolgreiche Schullaufbahn.

    Desweitern bin ich daf?r, dass die L?nder sich abstimmen! Es kann doch nicht sein, dass es soo unterschiedlich zugeht in den verschiedenen Bundesl?ndern! Ich finde das sollte zentraler geregelt sein! Abi nach 12, 12 1/2 oder 13 Jahren, 2 oder 3 Leistungskurse, 4 oder 5 oder 6 Abiturpr?fungen... Das ist so das was ich mitbekommen habe und was ich unn?tig finde!

    Um ehrlich zu sein, ich bin froh, dass ich das alles hinter mir habe ;-)!
  7. Ich finde die Abschaffung der Orientierungsstufe hier in Niedersachsen Schwachsinn. Nach 4 Jahren Grundschule l?sst es sich kaum beurteilen, auf welche Schulform man gehen sollte, die Orientierungsstufe hat da mehr Zeit gelassen. Zur Ganztagsschule. Ich bin auf einer, eigentlich ist es nicht schlecht, doch speziel in meiner Klasse haben wir so gut wie keine Mittagspause; Das nieders?chsische Kultusministerium schtreicht bald auch die 13. Klasse, wir sind ein Pilotprojekt und haben schon jetzt nur 12. Klassen, jedes Jahr machen wir also 125% des normalen Stoffes, das was bald alle Gymnasiasten in Niedersachsen machen m?ssen, naja, die fangen dann aber ab der 4. damit an. Dadurch haben wir ein paar Stunden mehr, und weniger Mittagspause. Trotzdem bin ich f?r Ganztagsschulen.
    Was mich aber richtig st?rt ist das neue Oberstufensystem. Laut Kultusministerium sollen nun alle Kurse eine Mindestgr??e von 20 Sch?lern haben, ideal sind ca. 16-18. Ich bef?rchte, dass einige Kurse dann nicht mehr zustande kommen k?nnen, und dadurch die vermeindliche "Wahlm?glichkeit" wegf?llt, denn dann wird man einfach zugeteilt.

    Ich finde das sollte zentraler geregelt sein!

    An sich gute Idee, aber dadurch das Schule L?ndersache ist, wirds wohl nix. Tja, die Besatzer sind schuld... :biggrin:
  8. Also erstmal:
    Das deutsche Schulsystem is schonma falsch irgendwie.
    Jedes Bundesland regelt das doch f?r sich.
    Ich bin hier in Hamburg mitglied des ersten Jahrganges mit 12 Jahren Abitur.
    Und das ist nat?rlich nicht nur nervenauftreibend, weil man mehr lernen muss, als andere, sondern die die jetzt ne klasse ?ber uns sind schreiben dann im gleichen jahr abi.
    und sonst auch pl?d.

    3x Mal in der Woche haben wir Nachmittagsunterricht.
    2x mal mit 9 Stunden, 1x mal mit 8 Stunden (7 falls man Naturwissenschaften w?hlt, wie ich). An den entsprechenden Tagen ist in der 6. Stunde Mittagspause, die von der Schulleitung zur 'Noon Pause' umbennant werden soll :rolleyes:.
    Allerdings ist das Montags (da wo f?r mich 6 Stunden Unterricht sind + 1 x 45 Minuten Pause) komplett bescheuert!
    F?r 6 Stunden Schule br?uchte ich keine Mittagspause. Mittwochs hab ich auch 6 Stunden - Nur keine Mittagspause.
    F?r die die Spanisch oder T?rkisch gew?hlt haben, ist die Pause sinnvoller (Nicht Sinnvoll, nur Sinnvoller) da sie nach der Mittagspause noch 2 Stunden Schule haben.
    Aber (zzt. bin ich in der 8. Klasse) schon in der 6. Klasse hatte ich 7 Stunden Schule!
    Damals war das neue Schulgesetz in Hamburg noch nicht eingef?hrt. Niemand hat nach einer Mittagspause gefragt :slant:.

    Nat?rlich kriegt man aus dem Schulb?ro die Info, das w?re Montags so, weil dieses Gymnasium dadurch als Schule mit Nachmittagsunterricht gilt.
    Aber ich bin ja nich doof!
    Ich wei?, dass wenn 3x Nachmittagsunterricht stattfindet, gibts mehr Zusch?sse f?r die Kantine und so.
    Apropos Kantine...

    Das Essen f?r die Mittagspause wird von der Gesellschaft zubereitet die in der N?he auch f?r die Telekom Kantine kocht.
    Zum Essen:
    Es gibt eine Portion. Theoretisch kann man sich nachholen, aber wozu? Es schmeckt schlie?lich eklig. Wenig ist auf jedem Teller sowieso. Dadurch wird ja das nachholen erm?glicht.
    Au?erdem kostet der Spa? 3? und es ist nicht mal n Getr?nk dabei.
    Das 'normale' Essen, was in den normalen gro?en Pausen zubereitet wird (diese Pausen sind f?r alle Klassen und dauern 20 Minuten) ist von den Kantinenm?ttern, also M?tter die unentgeldlich sich mit den hungrigen B?lgern rumschlagen.
    Das Essen was die zubereiten schmeckt besser und kostet weniger. F?r die 2,20? WENIGER kann man sich dann aber nicht kostenlos nachholen :wink:.
    Aber die Schulleitung hat k?rzlich auch die Preise des Kantinenessens erh?ht.
    Wegen Mehrwertsteuer die auch in der Kantine in die Preise muss. In der Sch?lerzeitung ATheist (auch weil die Schule ATh hei?t) steht ein interessanter Artikel drinne dazu.
    Als ich an die Schule kam, kostete ein Franzbr?tchen bzw. ein Chokocroissant 50 Cent.
    Mittlerweile kosten sie durch konsequente Preiserh?hungen 80 Cent!



    mfg andy

  9. ALso schonmal als erstes:

    ITG als PFLICHTFACh an ALLEN schulen.
    Ich hab das garnich :confused:
    UNd: Was amcht man heute noch ohne Computer?
    Eigentlich sollten alle leute was von Com?utern versetehn.


    Das wird kaum gehe!
    Daf?r br?uchte man einheitlicheMaterialien.
    Und die ran zu schaffen bedeutet Kosten!


    Wenn wir weiter mit nem Konjunktiv an die Sache ran gehen wird das nie was!

  10. gar keine schulen ... sodass alle gleichdumm sind ^^ nein spass aber ich w?rde die ganztagsschulen ?berall machen und keine hausaufgaben daf?r stunden in den man das machen k?nnte!
  11. Sch?n dass ihr alle von Gesamtschulen ?berzeugt seit!
    Ein seltenes Bild, aber man hat hier ja auch ein selektiertes Bild, leider, w?r sch?n wenn alle so d?chten.

    Ich finde es aber auch wichtig dass mehr Geld in Fr?hf?rderung und Begabtenf?rderung gesteckt wird.

    Da es logisch ist, dass es mehr bringt in den jungen Jahren zu investieren, da ein/e Sch?ler/in sein/ihre Schulzeit lang davon einen Nutzen hat. Das hat dann so einen Zinseszinseffekt. Ich finde es bescheuert, dass pro Kopf gesehen in Grundschulen das wenigste investiert wird.

  12. Ich glaube in Gesamtschulen w?rden Talente die eh schon unentdeckt bleiben noch mehr untergehen...

    Also ich pers?nlich bin auf einem katholischen Gymnasium. Die Schule ist sehr gut und das Verh?ltnis zwischen den Lehrern und Sch?lern ist auch sehr gut. Die einzigen Probleme, die die Schule hat, ist eine nichtvorhandene Turnhalle und verschiedene Dinge, bei der sie sich nach dem Senat richten muss. Ich war auch schon auf einer katholischen Grundschule und die war auch verdammt gut....Naja, aber "die Menschen" haben ja alle was gegen die Kirche. Das zum Beispiel die besten Bildungsanstalten von der katholischen Kirche sind ist ja auch komplett egal. -.-

    F?r mich w?re eine Ganztagsschule einfach nur schwachsinn. Obwohl vielleicht w?rde ich dann mehr gef?rdert werden. Was bringt es denn, wenn ich zum Beispiel 10 Stunden Unterricht habe und mich schon sp?testens nach der 8. nicht mehr konzentrieren kann? Au?erdem kommt es dem ja auch schon fast gleich, wenn man von 8-17 Uhr in der Schule ist.

    Gesamtschulen sind auch nicht so toll wie alle denken. Klar in Schweden sind die Ergebnisse der Sch?ler besser und komischerweise haben die dort Gesamtschulen...Vielleicht sollte man ja auch beachten, dass dort die Orte sehr weit auseinander liegen und es viel zu teuer w?re, f?r jeden Ort drei Schulen zu bauen...aber das ist ja egal oder? Hinzu kommt, dass dort die Leherer ein viel gr??eres genie?en k?nnen. Dadurch sind sie viel motivierter, als die Beamten hier in Deutschland.
    Da meine Schule ja eine Privatschule ist und smoit die Lehrer an meiner Schule keine Beamten sind, kann ich sagen, dass die dadurch viel motivierter sind einen guten Job zu leisten. Schlie?lich ist ihre Stelle ja nicht sicher. Au?erdem ist das Klima auf der ganzen Schule einfach mal besser. Klar ist es nicht so, dass alle wie Englein sind, aber es ist im Allgemeinen doch ein freundlicher Umgang.

    Das gr??te Problem der deutschen Bildung sind eigentlich die Lehrer, die Medien, die sozialen Umst?nde der Sch?ler usw. Schaut euch hier in Berlin mal eine Hauptschule an...also ich w?rde da als Lehrer echt schiss haben. Verst?ndlich, wenn die Sch?ler nichts lernen, weil die Lehrer nicht abgeknallt oder abgestochen werden wollen.

    Abschlie?en kann ich nur sagen, dass es immer Ausnahmen gibt. Also kommt mir jetzt hier nicht an mit Spr?chen wie "Du darfst das nicht verallgemeinern" etc. an. Au?erdem k?nnte es sein, dass ich stellenweise einen Hauch von ?bertreibung mit einflie?en lassen habe.
  13. :wow:
    Kindergartenpflicht einf?hren!
    Im Kindergarten eine Art Vorschule - also spielerisches Lernen.
    Gesamtschule bis ende der 8 Klasse.
    Ab der 9. Klasse eine Orientierung ob Haupt-, Realsschule oder Gymnasium.
    Gymnasium ?berall nur bis zur 12. Klasse.
    Mehr Stipendien.
    Es sollte wirklich jeder die Chance haben studieren zu k?nnen um anschlie?end m?glichst schuldenfrei ins Leben starten zu k?nnen.
    :wow:
    am besten wir erfinden das bildungssystem der ddr neu
    :angel:
  14. ich glaube du hast das Konzept der Ganztagschule nicht verstanden. Es geht nicht darum solange zu lernen, bis du deinen Lehrer belehren kannst oder umf?llst, sondern darum, dass es mittags ordentliche Versorgung gibt (man hat dann eine l?ngere Mittagspause) und nachmittags Betreuung hat (u.a. auch Hausaufgabenbetreuung, m.E. eine gute F?rderung), auch von extern kommen dann Sportvereine/Musikschule etc. in die Schule und erm?glichen so, z.B. auch beiden Elternteilen arbeiten zu gehen.

    Ich war im ?brigen auf einer Gesamtschule und kann deine Bef?rchtung nicht best?tigen. Im Gegenteil, durch aufteilen in verschieden Leistungsniveaus war im grunde genommen eine intensievere und individuellere F?rderung m?glich, aber leider hat sich in vielen K?pfen das Bild einer Gesamtschule mit dem einer "Einheitsschule" (vor allem vom FDP und CDU/CSU, st?ndig verwendeter Kampfbegriff) vermischt, was eine Gesamtschule keinesfalls ist!
  15. Wieso denn bis zur 8. Klasse Gesamtschule (in dem Fall ja dann warhscheinlich wie Grundschule)?
    Ich pers?nlich fand bis zu 6. schon zu lang und w?nsche mir im Nachhinein eigentlich, dass ich zur 5. schon aufs Gymnasium h?tte gehen k?nnen... Wenn das dann auch noch bis zu 8. gehen sollte, werden die etwas mehr begabten ?berhaupt nicht mehr gef?rdert oder?

    Das mit dem Kindergarten ist allerdings war. Wei sollte es auch anders sein....ich war in einem katholischen Kindergarten und habe dort sogar Schach spielen gelernt. Auch ein bisschen Schreiben und Lesen...Mindestens sowas sollte in allen Kinderg?rten stattfinden.

    Edit:
    @marathon
    Also Essen gibt es Mittags in unserer Schule auch und f?r die Hausaufgaben brauchen die meisten nicht wirklich viel. Au?erdem wozu gibt es denn zum Beispiel einen Hort? Ich war (wie sollte es anders sein -.-) in einem katholischen Hort und da haben wir dann auch noch mal Essen bekommen, mussten unsere Hausaufgaben machen und wurden nach restlicher Freizeit dann von unseren Eltern abgeholt. Aber f?r die Hausaufgaben habe ich nie lange gebraucht und deswegen w?rde ich es nicht einsehen ewig in der Schule zu hocken und "betreut" zu werden. Au?erdem welche Lehrer sollen einen denn betreuen, wenn die meisten demotiviert sind? MMn m?sste man nicht wirklich gro?artig an den Schule was ?ndern sondern viel mehr an den anderen Einfl?ssen. Kinder sollte mehr lesen etc. Wenn die Eltern die Kinder nat?rlich nicht dahinf?hren.....Aber das Wort Erziehung ist glaube ich auch gr??tenteils ausgestorben.

    Beitrag ge?ndert am 16.03.2006 23:50 von i-spacke

  16. Wieso denn bis zur 8. Klasse Gesamtschule (in dem Fall ja dann warhscheinlich wie Grundschule)?
    Ich pers?nlich fand bis zu 6. schon zu lang und w?nsche mir im Nachhinein eigentlich, dass ich zur 5. schon aufs Gymnasium h?tte gehen k?nnen... Wenn das dann auch noch bis zu 8. gehen sollte, werden die etwas mehr begabten ?berhaupt nicht mehr gef?rdert oder?

    stimmt auch irgendwo
    aber man kann die mehrbegabenten schon f?rdern - zum einen k?nnten man profile schaffen die ?hnlich wie beim abi die f?cher st?rker beleuchten die den sch?lern mehr liegen. also sowas wie leistungs- bzw. vertiefte -kurse.
    das andere problem ist aber, dass sich vielen bis zur 6. klasse aber nicht wirklich orientieren k?nnen, also nicht wissen ob die leistung wirklich gut genug ist f?rs abi oder nicht.
    au?erdem hat eine gesamtschule bis zur 8. klasse eine "gleichere" allgemeinbildung f?r alle zur folge.
    Ich pers?nlich bin mit der 5. Klasse aufs Gymnasium und hab (wie das hier so ?blich ist) in der 12. mein abi gemacht. hatte nat?rlich wiederum den vorteil, dass man die anforderungen ?ber einen l?ngeren zeitraum hochschrauben kann.
  17. p*******6

    Hmmm....
    STUNDENPLAN ver?ndern.
    Ich wei? nicht, ob das nur meine Schule betrift oder nicht.
    Ich finds schon schrecklich 10 St. am tag zu haben :mad:
    Au?er dienstag.
    Da hab ich nur 7 St.
  18. @i-spacke:
    Jetzt denke doch mal ?ber die Hausaufgaben hinaus. Es gibt dort auch ein Angebot sportlicher, musischer und anderer Aktivit?ten. Au?erdem hast du das Gl?ck an eine private gut ausgestattete Schule zu gehen. Bei Weitem nicht alle Schulen bieten einen Hort an.
    Ich habe viele Familien kennen gelernt, wo nicht beide Elternteile arbeiten gehen, gerade weil es nicht genug KiTas, Horte oder andere Einrichtungen gibt. Es haben leider nicht alle die M?glichkeit ihr Kind finanziell so gut zu versorgen wie du es wahrscheinlich bist.

    Ich rede nicht von autorit?tsloser Erziehung, aber die von dir gew?nschte Erziehung kann in eine solche Ganztagsschule auch integriert werden. Die Stellen m?ssen ja nicht von Lehrern besetzt werden, die sind glaube ich etwas ?berqualifiziert zur HA Betreuung. Man k?nnte dort zum Beispiel wie in Frankreich Studenten einsetzen.
    Wie stellst du dir denn eine Bildungsreform vor? Eine riesen Werbekampagne
    "Ihr macht Fehler in eurer Erziehung, bessert euch!"? (nimm das nicht zu ernst! :-))
  19. benutzernaemelchen

    Kostenloser Webspace von benutzernaemelchen

    benutzernaemelchen hat kostenlosen Webspace.



    ALso schonmal als erstes:

    ITG als PFLICHTFACh an ALLEN schulen.
    Ich hab das garnich :confused:
    UNd: Was amcht man heute noch ohne Computer?
    Eigentlich sollten alle leute was von Com?utern versetehn.


    Das wird kaum gehe!
    Daf?r br?uchte man einheitlicheMaterialien.
    Und die ran zu schaffen bedeutet Kosten!


    Wenn wir weiter mit nem Konjunktiv an die Sache ran gehen wird das nie was!



    Jaha, der WItz ist nur, dass wir einen raum haben, der VOLL mit Computer ist.
    Der wird aber so gut wie GARNICHT genutzt.
    Insofern haben unsere Lehrer irgendwie garkeine Ahnung von Rechnern...
  20. Meine Vorschl?ge:
    - Gesamtschulen
    - eigenverantwortliches Lernen
    - Schule nicht nur zum Lernen, sonder auch f?r Sport, Projekte, Interessen, ...
    - besseres Verh?ltnis zw. Sch?lern und Lehrern
    - Blockunterricht (90 Min am St?ck)
    - angemessene Pausen
    - mehr F?rderung von Begabten und Leistungsschwachen
    - Fremdsprche ab 1. Klasse
    - weniger Leistungsorientierung
    - den Sch?lern viel Verantwortung und Mitbestimmung geben
    - sinvolle Interessenvertretungen f?r Sch?ler (also bei mir an der Schule ist das n Witz)
    - ...

    (Mit Sch?ler sind auch Sch?lerinnen und mit Lehrer auch Lehrerinnen gemeint ;))
  21. Also ich w?rde Abschaffen wollen da die Pedagogen immer der meinung sind man solle den PC Sinvoll einsetzen und wenn man das machen will man nur Steine in den Weg geworfen bekommt und sie dann vor vollendete Tatsachen stellen

    Bei mir ander Schule hat mein Deutschlehrer gesagt das man Abends die Texte nicht noch mal mit dem PC abschreiben darf (Meine Schrift wirklich unl?serlich f?r Fremde Personen) Da habe ich ebend gleich in der Schule aufm lapi geschrieben :biggrin:

    Das w?hre eigentlich alles

    Achja ?brigens ich habe an meiner Alten schule Mathze abgeschaft und Phyik Chemie Deutsch als Schulsprecher durfte ich damals mitstimmen ob das F?cher?bergreifende lernen eingef?hrt wird oder nicht das heist das es keine einzelen F?cher mehr gibt sondern eher wie Projekte wenn man in Physik was rechnen Muss ist das Mathe Unterricht (tehoretisch) und so weiter

    Beitrag ge?ndert am 17.03.2006 19:42 von ibmm
  22. Diskutiere mit und stelle Fragen: Jetzt kostenlos anmelden!

    lima-city: Gratis werbefreier Webspace für deine eigene Homepage

Dir gefällt dieses Thema?

Über lima-city

Login zum Webhosting ohne Werbung!