kostenloser Webspace werbefrei: lima-city


WICHTIG !!!!! WLAN !!!!!

lima-cityForumHeim-PCNetzwerke

  1. Autor dieses Themas

    abhimanyupatel

    abhimanyupatel hat kostenlosen Webspace.

    Hi Leute,
    im moment benutze ich das WLAN von gemand anderem,
    sozussagen "geklaut".
    Und nun wollte ich euch fragen, ob dieser typ mich sieht oder ob ers merkt wenn ich sein WLAN benutze? also klar merkt er das estwas nich stimmt wenns langsamer ist aber, hat man da einen HANDFESTEN beweis????:confused:
    z.B IP adresse oder PC namen etc.

    ich danke für eure Antwort

    Abhi

    PS: das WLAN ist Passwortgesichert, und ich muss kein PW eingeben:cool::biggrin::thumb::angel::lol::lol:
  2. Diskutiere mit und stelle Fragen: Jetzt kostenlos anmelden!

    lima-city: Gratis werbefreier Webspace für deine eigene Homepage

  3. f********r

    Natürlich kann er das herausfinden,
    und zwar wenn er einen Blick auf den Log seines Routers wirft.
    Steht alles:
    Ip
    Pc-Name
    Mac-Addresse

    Zur rechtlichen lage kann ich dir nix sagen.
    Ich glaub aber er kann dir nix wenn er sein W-Lan net verschlüsselt.


    LG, Felix

  4. Ich glaub aber er kann dir nix wenn er sein W-Lan net verschlüsselt.


    Felix hat recht.
    Erstmal kann er dir gar nichts, weil es seine schuld ist wenn er ein offenes W-Lan betreibt. Er kann dich aber auf die entstanden Kosten verklagen.

    von: http://www.heise.de/ct/05/10/188/
    Strafrechtlich relevant ist die Nutzung eines offenen WLANs derzeit nicht. Der Betreiber kann allerdings die Erstattung zusätzlich aufgetretener Kosten verlangen. Anders sieht es bei geschützten WLANs aus: Wer mittels Crack-Tools die schwache WEP-Verschlüsselung aushebelt, um so den Zugang zu nutzen, kann nach § 265a StGB wegen Erschleichen von Leistungen angezeigt werden. Knackt man gar mittels eines Wörterbuch-Tools das Konfigurationspasswort des WLAN-Routers, um etwa ein Port Forwarding für Peer-to-Peer-Tauschprogramme einzurichten, dann macht man sich unter Umständen auch nach § 303a StGB der Veränderung von Daten oder nach § 303c StGB der Sabotage von Datenverarbeitungsgeräten strafbar. Weitere Rechte, Pflichten und Risiken schildert der Beitrag „Mini-Provider und Schwarz-Surfer“ in c't 13/04, Seite 102. (ea)


    MfG patrick91
  5. technofan

    Moderator Kostenloser Webspace von technofan

    technofan hat kostenlosen Webspace.



    Ich glaub aber er kann dir nix wenn er sein W-Lan net verschlüsselt.


    Felix hat recht.
    Erstmal kann er dir gar nichts, weil es seine schuld ist wenn er ein offenes W-Lan betreibt. Er kann dich aber auf die entstanden Kosten verklagen.

    von: http://www.heise.de/ct/05/10/188/
    Strafrechtlich relevant ist die Nutzung eines offenen WLANs derzeit nicht. Der Betreiber kann allerdings die Erstattung zusätzlich aufgetretener Kosten verlangen. Anders sieht es bei geschützten WLANs aus: Wer mittels Crack-Tools die schwache WEP-Verschlüsselung aushebelt, um so den Zugang zu nutzen, kann nach § 265a StGB wegen Erschleichen von Leistungen angezeigt werden. Knackt man gar mittels eines Wörterbuch-Tools das Konfigurationspasswort des WLAN-Routers, um etwa ein Port Forwarding für Peer-to-Peer-Tauschprogramme einzurichten, dann macht man sich unter Umständen auch nach § 303a StGB der Veränderung von Daten oder nach § 303c StGB der Sabotage von Datenverarbeitungsgeräten strafbar. Weitere Rechte, Pflichten und Risiken schildert der Beitrag „Mini-Provider und Schwarz-Surfer“ in c't 13/04, Seite 102. (ea)


    MfG patrick91


    Nöp, kann er nicht... der grund wurde schon genannt... selbst schuld, weil offenes Netz... dann haftet man für alles, weil man die Schäden nicht zuweisen kann.
  6. Diskutiere mit und stelle Fragen: Jetzt kostenlos anmelden!

    lima-city: Gratis werbefreier Webspace für deine eigene Homepage

Dir gefällt dieses Thema?

Über lima-city

Login zum Webhosting ohne Werbung!