kostenloser Webspace werbefrei: lima-city


Wie beeinflussen Zigaretten unsere Umwelt?

lima-cityForumSonstigesPolitik & Wirtschaft

  1. Autor dieses Themas

    kill-a-teddy

    Kostenloser Webspace von kill-a-teddy

    kill-a-teddy hat kostenlosen Webspace.

    Was passiert mit den Stummeln, wie belasten die Zigaretten uns (durch passiv-rauchen) und wie schwierig ist es wirklich die zu entsorgen.
  2. Diskutiere mit und stelle Fragen: Jetzt kostenlos anmelden!

    lima-city: Gratis werbefreier Webspace für deine eigene Homepage

  3. Zigaretten sind wahrscheinlich die kleinste Umweltsünde ;-) Nikotin und Teer verschmutzen den Boden, wenn sie einfach irgendwo hin geworfen werden. Es ist ein bisschen her, da habe ich gelesen, dass ein 1 Zigarettenfilter 1 qm Boden verpestet, weil der Filter irgendwelche chemischen Bestandteile hat, die z.B. bei Regen ausgespült werden und so in den Boden gelangen. Leider kann ich das nicht mehr belegen. Wäre aber mal interessant.
    Die Filter müssen definitiv in den Restmüll. Ob sie weiterverarbeitet oder verwertet werden können? Ich vermute nicht.

    Passiv-Rauchen.. na ja. Es ist leider unbestreitbar, aber da solltest du dir lieber wünschen, dass keine Autos mehr fahren. Damit hast du deutlich mehr bezweckt :-P
  4. Ich geb mal meine Meinung als Raucher dazu.

    Wer Zigarettenkippen einfach weg wirft, ist ein Schwein. Eine Stadt, die keine Aschenbecher aufstellt ist selbst dran schuld, dass die Raucher ihre Stummel auf den Boden schmeißen. Ich rauche auch im freien, seh aber zu, dass ich möglichst wenig Müll hinterlasse, auch wenn das ab und zu zu bedeuten hat, ein oder zwei stinkende Stummel in der Jackentasche zu haben (bis zum nächsten Aschenbecher).

    Passivrauchen...

    Da in Kneipen, Restaurants, usw. nun schon das Rauchen verboten wurde, sehe ich das nicht so verbissen. Würd ich an ner Bushaltestelle stehen und eine rauchen, braucht sich kein Nichtraucher neben mich stellen und sich dann aufregen, wegen des Gestanks. Genauso stell ich mich nicht neben jemanden, der nicht raucht und zünd mir eine an. Ich denke, das gehört einfach zum guten Ton.
  5. Zum Thema Passiv-rauchen denke ich muss man sich in Deutschland wirklich keine Sorgen mehr machen.
    Letztens gab es erst ein Urteil wo ein Gastsättenbesitzer sein Raucherlokal "erklagen" wollte.
    Es wurde mit der Begründung abgelehnt das selbst die nicht-Rauchende Person die sich Freiwllig in ein Raucherlokal begibt zu schützen ist.
    Mit den Zigarettenkippen ist es sicherlich die Lösung Aschenbecher aufzustellen. Von einer Belastung dadurch habe ich persönlich noch nichts gehört. Aber in deinen Gemüse-Garten solltest du sie sicherlich nicht werfen.
  6. icarusdawn schrieb:
    Zum Thema Passiv-rauchen denke ich muss man sich in Deutschland wirklich keine Sorgen mehr machen.
    Letztens gab es erst ein Urteil wo ein Gastsättenbesitzer sein Raucherlokal "erklagen" wollte.
    Es wurde mit der Begründung abgelehnt das selbst die nicht-Rauchende Person die sich Freiwllig in ein Raucherlokal begibt zu schützen ist.
    Erst vor kurzem hat das Bundesverfassungsgericht der Klage einer Restaurantinhaberin aus Hamburg statt gegebem:
    Das Bundesverfassungsgericht in Karlsruhe hat daraufhin entschieden, dass in Restaurants ab sofort wieder geraucht werden darf. Einzige Voraussetzung ist, dass die Gaststätten über einen abgetrennten Raucherraum verfügen. Die Richter erklärten eine Bestimmung des Hamburgischen Passivraucherschutzgesetzes für verfassungswidrig, wonach reine Schankwirtschaften Raucherräume einrichten durften, Speisegaststätten hingegen nicht.
    Quelle: http://www.abendblatt.de/hamburg/article2198185/Wieder-viel-Rauch-in-Hamburger-Restaurants.html
    In Baden-Württemberg darf in Gaststätten mit nur 1 Raum geraucht werden, wenn Jugendliche unter 18 keinen Zutritt haben und kein Essen serviert wird.
    So unterschiedlich ist allso die Gesetzgebung und Rechtsprechung in der Bundesrepublik.
  7. ok ich hätte dazusagen sollen das das in Bayern war, habe ganz vergessen das sich das ja zwischen den Bundesländern unterscheidet
  8. Also Kaugummis stören mich viel mehr als Zigarettenstummel.
    Zigarettenqualm stört mich als Nichtraucher eigentlich nur selten. Eine Ausnahme ist, wenn jemand bei mir im Treppenhaus raucht und das dann durch meine etwas undichte Wohnungstür reinzieht.
    Ich finds aber beeindruckend, wie viel weniger inzwischen geraucht wird, vor allem unter Jugendlichen. Ich glaube das hängt vor allem damit zusammen, dass in Filmen nicht mehr geraucht wird, oder wenn dann nur von unsympathischen Charakteren.
  9. Was häufig vergessen und übersehen wird, ist die Umweltzerstörung durch den Tabakanbau. Ja ich weiß ich nehme ein Thema hier auf, welches vergleichbar mit Soja, Rinder usw. nicht zu vergleichen ist, aber das ist nun einmal das Thema hier.

    Daher nicht zu vergessen und zu unterschätzen ist die Waldrodung für Tabakplantagen. Außerdem muss der Tabak auch noch vom Produzenten z.B. nach Europa kommen. Auch nicht wirklich umweltfreundlich.

    mfg
    m16
  10. cstd-it-service

    Kostenloser Webspace von cstd-it-service

    cstd-it-service hat kostenlosen Webspace.

    also, ich kann es verstehen, daß Rauchen mit allen Nebeneffekten wie Kippen stört. und das nicht unbeding in erster Linie Nichtraucher (das sind Menschen, die zum Glück nie der Sch***-Sucht verfallen sind - aus welchen Gründen auch immer), sondern vor allem Ex-Raucher, und mich als Noch-Raucher ebenfalls. Ich versuche mich einzuschränken, und nicht beim Warten auf den Bus zu rauchen, und da kommt einer, und qualmt mich voll, dabei stinkt es einfach nur, und der "Genuss" ist nur eine Illusion, weil der Geruchssinn ziemlich unterdrückt wird.

    Nur: Das ganze an Nichtraucher-Schutz und Kippen auf den Straßen festzumachen, das finde ich verlogen und mit gespaltener Zunge unserer (bzw. aller Politiker weltweit) ohne Ende, denn was ist denn mit den Armen Rauchern, die dran krepieren müssen, nur weil der Staat sich Milliarden einsteckt, statt wirklich etwas effektives zu tun: Sich endlich einzugestehen und klar zu machen, daß jährlich Millionen Menschen dran sterben (von der Dunkelziffer ganz zu schweigen), ebenso an Alkohol. Aber bei harten Drogen, wo vergleichsweise nicht mal lächerliche 100000 pro Jahr weltweit dran sterben, da spielen sie den Moralapostel mit erhobenem Zeigefinger! Und zusätzlich die Kosten für den Steuerzahler durch Zoll, Polizei, Justiz...

    Und klar rauchen mittlerweile weniger Jugendliche in den westlichen Ländern. Abr die Tabak-Lobby hat einen neuen sehr lukrativen Markt entdeckt, auf dem absolut keine Gesetze zur Regulierung des "Tabakkonsums" bestehen: Die Schwellenländer. Und vor kurzem ging ein Video bei YouTube um die Welt, auf dem ein zweijähriger (!!!!) Raucher in Indonesien zu sehen ist - das muss man sich mal vorstellen. Und der ist keine Ausnahme dort, das kam auch auf National Geographic...

    Naja, und zum Dreck auf den Strassen zu sagen: Auch wenn es schlimm aussieht, aber dann sollten die Damen und Herren politicians doch erst endlich mal den CO2-Ausstoß wirklich stoppen, statt nun mit keinen wirklichen "Lösungen" wie CCS zu kommen. Oder der Witz des "Atomausstiegs", der eh nichts bringt, wenn nicht weltweit mitgezogen wird und die Gefahren aus den Nachbarländern keine Staatsgrenzen kennen. Ach ja, und ein paar Monate später kam natürlich ein Schreiben von Vattenfall, daß sie leider zum Ausbau der Infrastruktur der regenerativen Energien die Preise erhöhen müssen... Sorry, aber ist das nicht deren Aufgabe, das Netz auszubauen? Schliesslich haben sie jahrelang von den übernommenen Netzen profitiert und Milliarden-Gewinne gemacht!!

    sorry, aber solche Dinge regen mich echt auf. Da muss man doch mal das Gesamtbild betrachten unseres verlogenen Systems. Mir eh schleierhaft, wozu wir überhaupt noch sauteure politiker brauchen, heutzutage kann dan Internet doch jederzeit eine Volksabstimmung durchgeführt werden - und das weltweit!

    Warum nicht? Naja, nur das Stichwort: Profit, Lobbyismus!!!
  11. Wenn man es genau nimmt gibt es nur sehr wenige dinge die ein Mensch machen kann ohne das er in irgend einer weiße die Umwelt belastet und sei es nur dadurch das er selber in irgend einer Form CO2 ausstöst. Um aber aufs Thema zurück zu kommen, Rauchen gehört mit sicherheit zu den unnötigsten Dingen die ein Mensch so tun kann es belastet die Umwelt es ist ungesund und es nervt Nichtraucher vorallem solche die selber mal geraucht haben :scared:
    Damit mich keiner falsch versteht, ich bin kein Nichtraucher sondern Rauche schon seit ca 35 Jahren aber es gibt ein paar dinge die ich beacht und so noch nie wirklich mit einem Nichtraucher kolidiert bin.
    Ich rauche nie in der Nähe von jemandem der Isst.
    Wenn ich in einer Gruppe stehe und von jemandem nicht weiß ob er raucht frage ich einfach und stell mich dann so hin das er nicht von meinem Rauch getroffen wird.
    Sogar wenn ich jemanden mit dem Auto mitnehme was ab und zu passiert frage ich ob er/sie Raucher ist und verkneif mir wenn nicht dann eben die Zigarette.

    Hmm Umweltbelastung durch Tabakanbau, das kann schon sein aber genauso sicher wird die Umwelt durch Viehzucht (CO2) belastet und da regen sich nur Vegetarier oder Veganer da rüber auf, denen kann man aber entgegnen das sie eben mehr Gemüse essen sollen damit der anbau das CO2 wieder aufnimmt. Eigentlich sollten wir doch froh sein das unsere Luft nicht die sauberste ist, das stärkt das Imunsystem und lässt uns nicht zuviel Sauerstoff aufnehmen was die allgemeine Zellalterung etwas behindert und wir somit älter werden. Der Staat hätte auch ein Problem ohne die Raucher.... obwohl, dann kostet das Benzin eben noch nen Euro mehr dan passt das auch wieder :smokin:

    Also hat doch im Prinzip jeder was von den Rauchern, Der Staat die Steuern.
    Die Nichtraucher müssen zum Tanken nicht Ihr Sparschwein killen.
    Der CO2 Gehalt der Luft wird durch die Tabackpflanzen etwas veringert und sie Produzieren Sauerstoff.
    Die Stadtreinigungskräfte haben was zum fegen und werden von den Steuern bezahlt.

    Das einzige was ich mir wirklich als echten nachteil vorstellen kann ist das Zigarettenqualm für nen Nichtraucher echt übel riecht aber da tu ich ja schon alles mögliche damit meinen Qualm keiner riechen muss der was dagegen hat.
  12. Diskutiere mit und stelle Fragen: Jetzt kostenlos anmelden!

    lima-city: Gratis werbefreier Webspace für deine eigene Homepage

Dir gefällt dieses Thema?

Über lima-city

Login zum Webhosting ohne Werbung!