kostenloser Webspace werbefrei: lima-city


Wie lernt man am besten für Geschichte?

lima-cityForumSonstigesSchule, Uni und Ausbildung

  1. Autor dieses Themas

    riffaquaristik

    riffaquaristik hat kostenlosen Webspace.

    Hallo,

    Da ich ja auch noch ein Schüler bin muss ich mich auch mit Arbeiten rumschlagen.
    Wir schreiben bald Eine Geschichtsarbeit und da muss ich natürlich ein wenig lernen ( eigentlich nicht viel da ich im Unterricht aufpasse).
    Es geht über Rom
    Hat jemand gute Tipps zum lernen für Geschichte?

    Danke
  2. Diskutiere mit und stelle Fragen: Jetzt kostenlos anmelden!

    lima-city: Gratis werbefreier Webspace für deine eigene Homepage

  3. Schau dir einfach Dokus über Rom an



    Stell dir die Fragen

    Wer waren die Vorfahren der Römer?
    Wann erstand Rom?
    Wer gründete der Sage nach Rom?
    Wann war der Untergang Westroms?
    Warum ging Westrom runter?

  4. Autor dieses Themas

    riffaquaristik

    riffaquaristik hat kostenlosen Webspace.

    Hallo,

    danke für den Tipp. Deine Fragen kann ich alle beantworten bei uns geht's dann ums Detail wie Was machten Marius und Sulla, Warum will Rom Weltmacht, Was sind Optimaten und Popularen, Wie verändern Kriege Rom,....

    Hat jemand noch eine gute Lernmethode?
  5. schnookerippsche

    Kostenloser Webspace von schnookerippsche

    schnookerippsche hat kostenlosen Webspace.

    Vieles was in Geschichtsbüchern steht ist unnötiger Kram den man zusammenfassen kann.
    Also liest du dir die Kapitel durch und machst dir Gedanken wie du das jetzt kürzen kannst.
    Dann fängst du an das auf Papier zu schreiben was du dir gemerkt hast. Dann liest du dir den Text noch einmal durch und ergänzt bei Bedarf. Dann kannst du schauen ob du das noch mehr kürzen kannst wenn ja noch einmal gekürzter aufschreiben, wenn nein dann trotzdem noch einmal schreiben damit du dir das merkst. Generell sollten auch Definitionen kurz gehalten werden.
    Das machst du bei jedem Kapitel so bis du durch bist.
  6. mysteriousdreams

    mysteriousdreams hat kostenlosen Webspace.

    Also ich habe es auch immer so gemacht wie schnookerippsche. Immer schön alles nach dem lesen zusammenfassen oder stichwortartig aufschreiben. Ist vielleicht im ersten Moment zeitaufwendiger, aber so konnte ich mir Fakten schneller merken bzw. konnte sie auch schnell nochmal vor dem nächsten Test nachschlagen.
  7. Autor dieses Themas

    riffaquaristik

    riffaquaristik hat kostenlosen Webspace.

    Danke für eure Tipps

    das habe ich gemacht und lohnt es sich auch die Zahlen auf Karteikarten zu schreiben?
    Das versuche ich gerade auch.
    Und ich habe mir alles in kleine Portionen eingeteilt!
  8. also mit karteikarten hab ich gute erfahrungen gemacht , denn wenn man den Stoff auf den Karteikarten zusammenfasst lernt man und wenn man mit den Karten dann wiederholt , lernt man erneut , sehr effektiv
  9. Wichtig ist, ob dich das Thema interessiert. Falls ja, geht es bekanntlich viel schneller und leichter.

    Ich lernte früher die Geschichte oft auswendig. Stichworte 5 mal durchlesen, mit abdecken und vorsagen.
    Nun, du weisst aber nichts mehr, wenn du ein Blackout hast.

    Später las ich dann das Buch/Skript 1 bis 2 mal durch und überlegte mir, was Sinn machen würde. Z.T ist vieles logisch und es liegt auf der Hand (die allgemeinen Geschehnisse). Ich erzielte so, mit viel weniger Aufwand die gleichen Noten.

    Vielleicht noch entscheiden: Ich hab die 2. Methodik bei den Themen nach dem 1. Weltkrieg angewandt. Evt. ist es dort ein bisschen einfacher die Ereignisse zu behalten, da es die meisten mehr interessiert und es doch nahe an der heutigen Zeit ist (nur schon von den Namen her)

    Du musst entscheiden, ob die die Thematik bei 2 mal durchlesen reicht oder nicht. Die einen können ein Buch 1 mal durchlesen und wissen alles, die anderen schlafen beim Lesen ein und müssen sich anders helfen...
  10. Also ich würde mich an deiner stelle im internet nach einem hörbuch oder film über rom umsehen,
    ich lerne am besten wann ich etwas höre oder sehe.



    hoffentlich hilft es dir weiter


    lg
  11. Gerade für Geschichte kann ich dir zu folgendem Raten: Zusammenhänge erkennen und verstehen!

    Was das bedeutet: Also als erstes ist es immer von Vorteil wenn du dich für das Thema interessierst. Wenn es dir total Stinkt bringt es meist nichts dich Stundenlang damit herumzuschlagen. Dann suche dir lieber einen Aspekt der römischen Geschichte heraus, der dich sehr interessiert, und versuche anhand dessen zu lernen.

    Zusammenhänge erkennen und verstehen bedeutet nun aber, das es in Geschichte nahezu überhaupt nicht wichtig ist Zahlen und Daten auswendig zu wissen. Du solltest Wissen das die Römische Republik nicht erst vor 100 oder 1000 Jahren untergegangen ist, aber du musst auch nicht wissen wann genau es war. Viel wichtiger ist es, die zusammenhänge zu erkennen: Was hat Sulla gemacht und vor allem wieso, also was war die Ausgangslage vor Sulla? Wie würdest du das bewerten was er getan hat, also war es gut/schlecht für die Republik? Dann natürlich, was ist aus SUllas System, aus seinen Reformen geworden? Dann kann man eben weitergehen, sich anschauen wie es zum Bürgerkrieg kam, letztlich bis zu Caesar gegen Pompeius und noch weiter. Dann musst du auch nicht unbedngt wissen wann Caesar geboren ist und wann er denRubikon überquert hat sondern es wird dir klar sein das Caesar nach Sulla war, weil Caesar viel auf Sullas Reformen aufbaut und gleichzeitig Sulla in gewissem Sinne nacheifert (nur als Beispiel zu sehen hier).

    Hm, weis nicht ob das zu verstehen ist. Wichtig ist einfach, sich klarzumachen das es bei Geschichte nicht darum geht irgendwelches weltfremdes Zeug auswendig zu lernen, sondern zu begreifen was damals vorgefallen ist und was einem selbst daran interessieren könnte. Das Hilft vielleicht nicht zu einer 1 in der Arbeit, aber es Hilft definitiv im Leben :)


    Gruß Wo.
  12. informiere dich vielleicht einfach mal bei Leuten über dir, die die gleiche Lehrer/in hatten, worauf er/sie wert legt. Das kann dir schon viel bringen.
    Meine damalige Lehrerin wollte regelrechte Romane haben mit jeder noch so kleinen Information.
    Ein Freund meinte, dass es bei Ihnen in Geschichte darauf ankam, dass man gemerkt hat, dass man sich Selber mit dem Thema auseinander gesetzt hat.

    Dies sind natürlich fürs Lernen andere Ansätze. Von daher kann diese Information auch hilfreich sein !

    Außerdem kann es dir Punkte bringen, wenn du weißt, worauf dein jeweiliger Lehrer wert legt. Eine Oberstufenlehrerin von uns wollte immer, dass wir in das Thema einleiten, wenn wir das nicht gemacht haben, gab es weniger Punkte in der Aufgabe. Das kann sich auch summieren.
  13. Diskutiere mit und stelle Fragen: Jetzt kostenlos anmelden!

    lima-city: Gratis werbefreier Webspace für deine eigene Homepage

Dir gefällt dieses Thema?

Über lima-city

Login zum Webhosting ohne Werbung!