kostenloser Webspace werbefrei: lima-city


Wie verkabel ich mein Lautsprecher passend um den Verstärker nicht zu verheizen ?

lima-cityForumSonstigesTechnik und Elektronik

  1. Autor dieses Themas

    robi-total

    Kostenloser Webspace von robi-total

    robi-total hat kostenlosen Webspace.

    Hallo zusammen ;)

    ich hab insgesamt 6 Boxen zur Verfügung...

    2 x 120 W, mit je 8 Ohm

    2x Rated Power: 50 W
    Music Power: 90 W, mit je 8 Ohm

    2x Rated Power: 10 W, mit je 4 Ohm

    und einen Verstärker mit
    4x 50 Watt wenn ich des richtig verstehe ;)
    mit je 8-16 Ohm



    Ich eine Anschlussmöglichkeit für link und eine für plus ( also 2 ! ;) )

    Die zwei 10 W Boxen, müssen nicht unbedingt verbaut werden, die anderen würd ich scho gern reinverkabeln....

    Jetzt wollt ich mal fragen, wie ihr des am besten Verkabeln würdet ?

    Weil, wenn ich die alle Parallel schalte kommt ja am Schluss ein etwas viel zu kleiner Wiederstand raus ?
    Kann ich die Boxen au bestime Boxen in Reihe schalten um wieder auf 8 Ohm zu kommen ?


    Wäre für Antworten dankbar und hoffe das meine Angaben verständlich sind :)


    gruß

    robi

    Beitrag zuletzt geändert: 1.5.2009 15:28:28 von robi-total
  2. Diskutiere mit und stelle Fragen: Jetzt kostenlos anmelden!

    lima-city: Gratis werbefreier Webspace für deine eigene Homepage

  3. radioparadise

    Kostenloser Webspace von radioparadise, auf Homepage erstellen warten

    radioparadise hat kostenlosen Webspace.

    Wenn dein tonausgang 16 Ohm hat. Kannst du 2 Boxen je 8 Ohm drann hängen.

    Die Watt angabe an den Boxen ist das die Sinusleistung?
  4. Warum willst Du bei einem Stereosystem mehr als 2 Lautsprecher verwenden? Dami machst Du Dir eher das Klangbild kaputt, ohne entsprechendes Equipment und ich gehe mal davon aus das Du sowas nicht hast.

    Im Prinzip ist es auch egal welche Wattleistung ein Lautsprecher hat, es geht eher um den Klang und wenn 120 W (RMS) Lautsprecher hast, die sind dann zwar schön laut, aber können scheiße klingen. Somit empfehle ich Dir eher 2 Lautsprecher auszuwählen die am besten klingen und nicht den meisten Krach machen.
  5. radioparadise

    Kostenloser Webspace von radioparadise, auf Homepage erstellen warten

    radioparadise hat kostenlosen Webspace.

    Deswegen hab ich ja gerade nach der Sinus Leistung gefragt. denn auf den Boxen steht dann 120watt drauf. und haben dann eine ganz andere Nennbelastbarkeit. Sprich die Sinusleistung ist die leistung mit der du die Boxen maximal anfahren solltest.

    wieviele Boxan man sich an die anlage kloppt ist jeden selber überlassen. allerdings sollten die boxen an einem anschluss nicht den maximale Ohm wert überschreiten. Denn dann ist der Hörgenuss fürn Ar.....

  6. Der Hörgenuss ist schon bei mehr als 2 Lautsprechern in 99,9% der Fälle für den Ar***, da hilft es auch nicht den Wiederstand im Auge zu behalten. Es verschwinden einfach ein paar Frequenzen wenn die Lautsprecher falsch aufgestellt sind und nicht richtig eingemessen sind.

    Da ich aber zu 99,9% davon ausgehen kann das der TE über keine Möglichkeit verfügt die Lautsprecher verbünftig einzumessen und es auch nur über eine Endstufe geht, somit getrennte Laustärkeanpassung nicht möglich ist, geschweige denn ein Multiband EQ oder Delay vorhanden sind, wird bei mehr als 2 Lautsprechern nur Grütze raus kommen.

    @TE: Wie schon erwähnt, nimm einfach die beiden Lautsprecher die am besten klingen und verwende sie einfach. Mach keine Experimente mit 4 oder mehr, da wirst Du nicht wirklich glücklich werden.
  7. radioparadise

    Kostenloser Webspace von radioparadise, auf Homepage erstellen warten

    radioparadise hat kostenlosen Webspace.

    strange schrieb:
    Der Hörgenuss ist schon bei mehr als 2 Lautsprechern in 99,9% der Fälle für den Ar***, da hilft es auch nicht den Wiederstand im Auge zu behalten.


    Das wird wahrscheinlich daran liegen das die meisten nicht auf die werte vom Hersteller achten wenn sie seperat Boxen zum Verstärker kaufen.
    Die achten da eher auf einen recht hohen RMS wert. Irrglaube - Je höher dieser wert desto besser.

    Ich mach mit meinen kleinen Boxen (30watt Sinusleistung) genauso viel Lärm wie mein Nachbar mit seinen 100w (RMS) Boxen.
    Also solltest du da nicht umbedingt auf die RMS Leistung achten.

    Und das mit dem Ohm hat eine andere grundlage. Denn wenn deine Boxen mehr Widerstand haben als dein Verstärker raus gibt. So wirst du recht wenig von der Musik hören. Wahrscheinlich sogar garnix. Da das Signal einfach nur schlecht bis garnicht ankommt.

    Das die Aufstellung der Boxen auch eine Rolle Spielt möchte ich nicht bestreiten. Denn das kommt erschwerend dazu.
    Aber auch da kann man tricksen.
  8. Autor dieses Themas

    robi-total

    Kostenloser Webspace von robi-total

    robi-total hat kostenlosen Webspace.

    radioparadise schrieb:
    allerdings sollten die boxen an einem anschluss nicht den maximale Ohm wert überschreiten.




    und was ist mit unterschreite ?, gibt des dann nicht quasi einen kleinen/milden Kurzschluss ?


    Naja, ich hab ja bis jetzt die 2 Boxen verbaut gehabt, aber wenn ich im anderen Eck des recht großen Raums stehe, kommt da recht wenig an, drum würd ich in jede Ecke eine Box verbauen.

    Und vom Klang ist es aufjedenfall nicht so schlimm wie oben beschrieben, hab halt draufgeachtet, das sich die Bass"Wellen" nicht gegenseitig aufheben....

    Ob es sich um Sinusleistung handelt weiß ich leider nicht.....
  9. radioparadise

    Kostenloser Webspace von radioparadise, auf Homepage erstellen warten

    radioparadise hat kostenlosen Webspace.

    robi-total schrieb:
    und was ist mit unterschreite ?, gibt des dann nicht quasi einen kleinen/milden Kurzschluss ?


    Da passiert nix.
    Zum beispiel Kompackt anlagen. Viele Hersteller geben den Anlagen meist Boxen mit die einen Rcht geringen widerstand haben.
    Da hast du dann einen 8 Ohm aus gang aus der Anlage aber nur 4 Ohm eingangswiderstand bei den Boxen. und hörst Genug von der Musik


    robi-total schrieb:
    Ob es sich um Sinusleistung handelt weiß ich leider nicht.....


    DieSinusleistung ist die tatsächiche Leistung der Boxen. bei manchen Boxen steht statt Sinuslistung auch Nennbelastbarkeit.
    Das bedeutet: Wenn du deinen Verstärker auf volle Lautstärke aufdrehst dann gibt sie die maximale Watt leistung raus.In deinem Fall 50 Watt. (bei Verstärkern ist es immer die Sinusleistung) Wird sich das Klangbild deiner Boxen in relativ Kurzer Zeit verschlechtern. Sprich die gehen Kaputt.
    Da deren Sinusaufnahmeleistung relativ klein ist.

    Dir wird sicherlich mal aufgefallen sein das die Boxen ab einer bestimmten lautstärke anfangen zu verzerren bzw. zu reißen. Wenn du das hörst, Dann hast du die Sinusleistung der Boxen überstiegen. Und solltest wieder was leiser machen

    Die Wattangabe bei den Vertärkern ist immer die maximale tatsächliche Ausgangsleistung mit gemeint. Diese regulierst du mit dem Lautstärkeregler.
    Ist die Lautstärke leise so gibt der Verstärker nur wenig Watt an die Boxen raus. Je lauter der Verstärker eingestellt wird desto mehr Watt gibt er raus.

    Beitrag zuletzt geändert: 2.5.2009 15:09:19 von radioparadise
  10. generel gilt:

    Watt sind Schall und Rauch.....ist wohl die unnötigste Angabe auf Musikboxen die je erfunden wurde....

    Wie LAUT ein Lautsprecher ist, hängt nicht von der Watt ab, sondern von seinen Eigenschaften und vorallem von seinem "Wirkungsgrad"
    dB/W/m , DB pro Watt pro Meter,

    Vorsicht: Hier wird von den Herstellern gerne die letzten beiden Parameter geändert, einheitliche Norm ist eigentlich die Lautstärke in 1 Meter Abstand bei 1 Watt am Lautsprecher.....

    je mehr Leistund ein Verstärker hat , umso mehr kann man den Gain runterdrehen und umso geringer ist die Gefahr das der Verstärker die Kontrolle über den LS verliert..... Wenn zuviel Leistung abgegeben wird, merkt man das schon Akustisch, und wenn man sich darüber hinwegsetzt, gehen die Boxen zurecht kaputt!

    Zuhause sind 2 Wege Systeme eigentlich am gebräuchlichsten, alles drunter, Klingt Scheiße :D , 3 Wege ist Edel und teuer...und 4 wege , 5 wege u.s.w macht Akustisch wiederum viel weniger Sinn!
  11. Autor dieses Themas

    robi-total

    Kostenloser Webspace von robi-total

    robi-total hat kostenlosen Webspace.

    ok, das is ja schön und gut, ABER

    des Raum is groß und mit nur zwei Boxen, ises auf der einen Seite leiße und auf der anderen Raum auszuhalten...

    Soll ich die Niederohmigen in Reihe schalten ?
  12. Wenn dein Verstärker 8Ohm am Ausgang hat und du zwei 4 Ohm Lautsprecher besitzt, dann schalte sie in Reihe.

    Hast du jedoch zwei 16 Ohm Lautsprecher, dann schalte diese parallel.

    Hast du zwei 8 Ohm Lautsprecher ist das doof. Die könntest du dann parallel schalten und ein 4 Ohm Widerstand als Last in Reihe (sollte ne hohe Leistung abkönnen und wird daher auch teuer).

    Das sind so die Basics wie die Boxen geschaltet werden sollten für einen ordentlichen Sound. Wenn man es aber ganz genau haben möchte muß man sich die Klangcharakteristik der Boxen anschauen und eventuell anderst hantieren um die optimale Frequenzbreite in der optimalen Lautstärke zu haben.

    Problem ist das die 8 Ohm sehr variabel sind, da ein Lautsprecher einen komplexen Widerstand darstellt und somit mit der Frequenz variiert. Ich würde daher mit einem RLC-Meter die Boxen durchmessen (aber auch nur wiel ich Zugang zu einem habe) und schauen welche Imdedanz sie in deinem gewünschten Klangbereich haben, und dann die Schaltung anhand dieser Impedanz ausmachen.

    Gruß Tobi
  13. Diskutiere mit und stelle Fragen: Jetzt kostenlos anmelden!

    lima-city: Gratis werbefreier Webspace für deine eigene Homepage

Dir gefällt dieses Thema?

Über lima-city

Login zum Webhosting ohne Werbung!