kostenloser Webspace werbefrei: lima-city


Windows Partition vergrößern

lima-cityForumHeim-PCSoftware

  1. Autor dieses Themas

    computergottshomepage

    computergottshomepage hat kostenlosen Webspace.

    Hallo,

    ich habe in meinem Computer eine 1TB Festplatte verbaut, welche ich am Anfang in 2 512GB Partitionen ausgeteilt habe, Nun wird mir die erste Partition (C) aber zu klein. Ich habe bereits die 2. Partition (G) verkleinert, aber die Funktion "Volume erweitern" (im Gerätemanager) wird nur bei der eben verkleinerten Partition angezeigt und nicht bei der benötigten C-Partition.

    Kennt jemand eine Software, welche die Partition erweitern kann und besser ist als der Windows eigene Verwaltungsmanager? Schon mal Danke für eure Hilfe!

    LG
  2. Diskutiere mit und stelle Fragen: Jetzt kostenlos anmelden!

    lima-city: Gratis werbefreier Webspace für deine eigene Homepage

  3. Hallo,

    kann so, wie Du es angegangen bist, nicht funktionieren:

    Situation am Anfang (1=Teil von erster Partition,2=Teil von 2. Partition, L=Leer):

    111111112222222

    Situation nach verkleinern:

    111111112222LLL

    Du kannst den leeren Bereich nicht der ersten Partition anfügen, da Partitionen immer zusammenhängend sein müssen. Da müsstest jetzt die zweite Partition ans Ende der Platte bringen:

    11111111LLL2222

    und dann den freien Platz der ersten Partition zuschlagen.

    Ich bin mir nicht sicher, aber ich glaube Gnome Partition Editor (gparted) unter Linux (gibt's dedizierte LiveCD's, die nur dafür da sind; aus dem ISO-Image kann man mit unetbootin leicht einen Boot-USB-Stick bauen) könnte in der Lage sein, so eine Verschieberei zu machen.

    H.
  4. Entweder du benutzt einen partitionsmanager oder du machst es mit diskpart.
    Übrigens die schlaue Ente weiß das auch!


    http://www.com-magazin.de/tipps-tricks/windows-vista/festplatten-partition-erweitern-57135.html

    Beitrag zuletzt geändert: 5.11.2015 20:22:13 von rocococo
  5. Autor dieses Themas

    computergottshomepage

    computergottshomepage hat kostenlosen Webspace.

  6. mein-wunschname

    mein-wunschname hat kostenlosen Webspace.

    Ich benutze für solche Zwecke immer
    EaseUS Partition Master
    Die aktuelle Version unterstützt anscheinend auch W10 (ich hab W7).
    Für die von dir geschilderte Situation musst du das Programm vermutlich auf einem USB-Stick installieren (geht einfach), da die aktive Systempartition nicht bearbeitet werden kann.

    Edit:
    Habe gerade auf der Webseite gelesen, dass das Erstellen eines Bootmediums mit der aktuellen kostenlosen Version nicht mehr funktioniert.

    Beitrag zuletzt geändert: 5.11.2015 23:45:09 von mein-wunschname
  7. So, ich hab's noch mal nachgeschaut; gparted kann was Du brauchst. Image für LiveUSB direkt bei den Entwicklern auf gparted.org/livecd.php. Anleitungen zu allem Wesentlichen sind da auch zu finden, immer vorausgesetzt, Du bist des Englischen einigermaßen mächtig. Das Programm ist freie Software.

    Und das der von rocococo verlinkte Artikel nur über XP und Vista schreibt, ist nicht verwunderlich: der Artikel ist von 2009, und Win7 ist erst im Oktober 2009 erschienen ... Trotzdem könnte diskpart.exe durchaus noch vorhanden sein, unter 7 gibt's das jedenfalls noch.
  8. Autor dieses Themas

    computergottshomepage

    computergottshomepage hat kostenlosen Webspace.

    Okay werd das mal versuchen Gpartet benutze ich nur ungern, da es sich (wie schon mehrfach geschrieben) um die BOOT-Partition handelt und wenn dort dann ein Fehler aufkommt.. => SHIT HAPPENS
  9. Eine andere Lösung, die mit Windows-Bordmitteln gehen würde: Daten aus der 2. Partition auf externes Laufwerk sichern, 2 Partition löschen (damit ist der freie Platz hinter der ersten, wo Du ihn brauchst), 1. Partition vergrössern, 2 Partition (sofern noch erwünscht) kleiner wieder einrichten, Datensicherung wieder einspielen.

    H.

    Edit: Und wenn Du GParted lieber nicht an Deine Boot-Partition ran lassen willst, kannst Du ja nur das Verschieben der 2. Partition damit machen und die Boot-Partition danach unter Windows vergrössern, das sollte dann ja gehen, weil der freie Platz dann ja zwischen der ersten und zweiten Partition liegt.

    Beitrag zuletzt geändert: 6.11.2015 0:32:28 von hddg
  10. computergottshomepage schrieb:
    rocococo schrieb: http://www.com-magazin.de/tipps-tricks/windows-vista/festplatten-partition-erweitern-57135.html



    Lies mal was in der zweiten Zeile steht.

    Formel: Windows XP und Vista

    Spoiler:
    Ich benutze Windows 10


    Ließ mal das Datum wo der Artikel geschrieben wurde.
    17.03.2009 Da gab es win 7/8/10 noch nicht.

    Das funktioniert bei Windows 7/8 auch.
    Ich habe zwar Win10 nicht, aber das Microsoft diskpart bei Windows 10 entfernt hat kann ich mir nicht vorstellen.



    Beitrag zuletzt geändert: 6.11.2015 0:22:07 von rocococo
  11. Bevor man etwas an den Partitionen ändert sollte man immer!!! eine komplette Sicherung erstellen. Dabei nicht nur einfach die Dateien sichern sondern, das ganze Laufwerk clonen.
    Danach mußt Du gparted nicht unbedingt verwenden, sondern kannst es mit Windows Boardmitteln oder Gratissoftware wie Paragon Partition Manager 2014 oder anderen Windowsprogrammen erledigen.

    Probleme sollte des dann nur geben, wenn Du irgenwann man die Werkseinstellungen wieder herstellen mußt. Abhängig von der Art der Wiederherstellungssoftware wird dann meist auch die Partitionierung wieder so hergestellt, wie sie bei Auslieferung war.
  12. Paragorn hat immer schon damit geworben, Größenänderungen vornehmen zu können ohne den Inhalt zu beeinträchtigen. Und es stimmt.

    Ich habe letzt die zweite Partition auf drei verbauten Festplatten im System plattgemacht. Zwar waren auf zweien davon Daten auf die ich ggf. hätte verzichten können, weil sioe nur wegen des schnelleren Zugriffs nicht extern waren (auf extern aber nochmal vorhanden sind), auf der dritten war allerdings mein Betriebssystem. Und das lief hinterher genauso wie vorher.
  13. Auch wenn das Thema nicht ganz neu ist, so bleibt doch die Frage.
    Mit der FreeWare "AOMEI Partition Assistant" unter Windows habe ich bisher sehr gute Ergebnisse erzielt. Partitionen vergrößern, verkleinern, verschieden und vieles mehr OHNE Datenverlust.
    Meine Empfehlung.

    Beitrag zuletzt geändert: 18.1.2016 16:34:39 von mukerbude
  14. Autor dieses Themas

    computergottshomepage

    computergottshomepage hat kostenlosen Webspace.

    Okay, danke! Werd ich demnächst mal ausprobieren.
  15. Partitionsmanager gibt es wie Sand am Meer. Bei jeder Computerzeitschrift ist mindestens einer auf der Heft CD. Jedoch kann keiner garantieren, dass es nicht zu einem Datenverlust kommt. Deshalb ist einen Datensicherung absolut notwendig. Die passende Software dazu gibt es auch meist auf der selben Heft CD.
  16. computergottshomepage schrieb:
    Okay werd das mal versuchen Gpartet benutze ich nur ungern, da es sich (wie schon mehrfach geschrieben) um die BOOT-Partition handelt und wenn dort dann ein Fehler aufkommt.

    Rennt auf jeden Fall stabiler als die Win-Lösungen. Hat hier alles bis jetzt 1a funktioniert. Problemlos auch NTFS.
    Einen eingehängten Datenträger zu partitionieren ist allgemein nun ja. Nicht gerade die ungefährliche Art.

    Und auch eine kaputten Bootloader kann man fix reparieren.
    Und wie schon erwähnt: Backup nicht vergessen. Image mit Clonezilla ziehen und dann mit GParted spielen. ;)

    rocococo schrieb:
    Ich habe zwar Win10 nicht, aber das Microsoft diskpart bei Windows 10 entfernt hat kann ich mir nicht vorstellen.

    Jup, das ist noch drin.

    Beitrag zuletzt geändert: 19.1.2016 11:56:20 von muellerlukas
  17. Diskutiere mit und stelle Fragen: Jetzt kostenlos anmelden!

    lima-city: Gratis werbefreier Webspace für deine eigene Homepage

Dir gefällt dieses Thema?

Über lima-city

Login zum Webhosting ohne Werbung!