kostenloser Webspace werbefrei: lima-city


Wirkt Früchtetee wie Süßstoff-Getränke?

lima-cityForumSonstigesReallife

  1. Autor dieses Themas

    g****e

    Moin Leute,

    ich habe gerade einen sehr komischen Gedanken, den ich nicht gegooglt kriege, also keine Antwort erhalte.

    Süßstoffhaltige Getränke führen zu Hungergefühlen, da die Süße den Körper dazu veranlasst Insulin freizusetzen, wogegen kein Zucker ins Blut gelangt um dem Insulin entgegen zu wirken.
    Nun sagt man aber auch "wenn du während einer Diät hunger auf was Süßes hast, trink Früchtetee, da der Süß schmeckt und zufriedenstellt". Ist damit nicht eigentlich der gleiche Betrug dahinter, wie hinter Süßstoffgetränken? Also gibt es bei Früchtetee denn keine Insulinausschüttung, im gegensatz zu beispielsweise Coke Zero oder so?

    Ich find dazu keine richtige Antwort.. Hat jemand von euch eine Idee, wie der Unterschied hier zu bewerten ist? Weil auf anhieb kann ich mir keinen richtigen, logischen Unterschied erklären, der den Früchtetee besser dastehen lässt.

    Ich bin gespannt, wo ich hänge.

    Liebe Grüße
  2. Diskutiere mit und stelle Fragen: Jetzt kostenlos anmelden!

    lima-city: Gratis werbefreier Webspace für deine eigene Homepage

  3. mein-wunschname

    mein-wunschname hat kostenlosen Webspace.

    Ich habe keinen genauen Überblick, was es alles an Früchtetee gibt, aber der Apfeltee, den ich hier im Haushalt habe, der enthält keine Süßstoffe, die nicht aus Zucker bestehen, sondern, wie bei Obst üblich Fructose ( und nicht Saccharose).
    Es handelt sich, um das noch klarzustellen, um Apfeltee in Teebeuteln, nicht um irgendein Getränk in Flaschen.
  4. Autor dieses Themas

    g****e

    Ja, ich rede auch von selbst aufgesetztem Tee.
    Ich trink halt sehr gerne türkischen Apfeltee, schon länger aufgesetzt, sehr lecker, und da kam mir halt der Gedanke.
    Wenn süßer Geschmack das Insulin auslöst, müsste Früchtetee ebenso wirken.
  5. mein-wunschname

    mein-wunschname hat kostenlosen Webspace.

    Ok, aber der enthält ja auch tatsächlich Zucker:
    http://www.wikifit.de/kalorientabelle/getraenke/tuerkischer-apfel-tee

    Ob Zuckerersatzstoffe (damit meine ich allerdings nicht Apfeltee) tatsächlich den von dir vermuteten Effekt auslösen, ist anscheinend nicht eindeutig bewiesen oder sogar vollkommen unbewiesen:
    https://de.wikipedia.org/wiki/S%C3%BC%C3%9Fstoff#Studien
  6. Wenn im Apfeltee etwas süß schmecken sollte und er nicht aus Estern hergestellt sein sollte, ist das trotzdem Zucker.
    Aber wie der Vorredner schon sagte, ist der Zusammenhang noch nicht eindeutig bewiesen. Genausowenig wie die Tatsache, das Cola dick macht. Solange man mehr Kalorien verbrennt als aufnimmt, passiert gar nichts.
  7. ggamee schrieb:
    Süßstoffhaltige Getränke führen zu Hungergefühlen, da die Süße den Körper dazu veranlasst Insulin freizusetzen, wogegen kein Zucker ins Blut gelangt um dem Insulin entgegen zu wirken.

    Diese Insulin-Theorie war (wie aus dem bereits von mein-wunschname verlinkten Wikipedia-Artikel auch hervorgeht) wirklich nur eine Theorie - die sich allerdings nicht bestätigt hat.
    Würde die Einnahme von Süßstoff tatsächlich die Insulin-Produktion anregen, würde das zu Unterzuckerung führen, wäre somit akut lebensgefährlich, und Süßstoff wäre verboten.
    Es ist weiterhin ungeklärt, wo das Süßstoff-induzierte Hungergefühl herkommt.

    ggamee schrieb:
    Nun sagt man aber auch "wenn du während einer Diät hunger auf was Süßes hast, trink Früchtetee, da der Süß schmeckt und zufriedenstellt". Ist damit nicht eigentlich der gleiche Betrug dahinter, wie hinter Süßstoffgetränken?

    Nein, denn in Früchtetee ist ja tatsächlich Zucker. Das ist zwar, wie ebenfalls schon von mein-wunschname erwähnt, Fructose und nicht Saccharose, aber das ist dem Körper völlig schnurz.


    Beitrag zuletzt geändert: 15.11.2015 20:48:04 von annihilus
  8. Es gab schon die Überlegungen, Süßstoff zu verbieten und auch in der allgemeinen Ernährungstheorie ist der Süßstoff gar nicht gut angesehen. Auch der neue Süßstoff Stevia ist nicht unbedenklich. Das Hauptproblem der Diskussionen ist bisher, dass es kaum belastbare Studien zu den Auswirkungen von Süßstoffen gibt.
    Aber zurück zum Thema: In jeder Frucht ist Zucker enthalten. Dieser bleibt auch nach der Bearbeitung darin, außer beim Wein, dort wird er in Alkohol umgewandelt. Ob Fruchtzucker besser ist als richtiger Zucker ist auch fraglich. Chemisch gesehen ist es das gleiche.
  9. mein-wunschname

    mein-wunschname hat kostenlosen Webspace.

    waytogermany schrieb:
    ...Auch der neue Süßstoff Stevia ist nicht unbedenklich....


    So neu ist der aus die Verwendung von Teilen der Stevia-Pflanze als Süßungsmittel nicht, gibt es in Südamerika schon seit hunderten von Jahren.
  10. Gut, dann formuliere ich: der jetzt von der Industrie neu entdeckte Süßstoff Stevia.
  11. bruchpilotnr1

    Kostenloser Webspace von bruchpilotnr1

    bruchpilotnr1 hat kostenlosen Webspace.

    Also hunger machen süße nicht zuckerhaltige getränke sehr. Zum abnehmen zb. ist es absolut gar nicht geeignet. Trinkt man Cola Zero oder Light denkt unser Körper, er hätte etwas süßes zusichgenommen. Das Isulin was produziert wurde muss nun abgebaut werden vom zucker bzw. das Isulin soll es einbinden. Schlussfolge: Man bekommt erst richtigen kohldampf und isst viel mehr. Was man aber machen kann ist zb. bei speißen süße aber nicht zuckerhaltige getränke zu trinken. Das vom Körper produzierte Isulin wird dann den zucker des essens abbauen.
  12. bruchpilotnr1 schrieb:
    Trinkt man Cola Zero oder Light denkt unser Körper, er hätte etwas süßes zusichgenommen. Das Isulin was produziert wurde muss nun abgebaut werden vom zucker bzw. das Isulin soll es einbinden. Schlussfolge: Man bekommt erst richtigen kohldampf und isst viel mehr. Was man aber machen kann ist zb. bei speißen süße aber nicht zuckerhaltige getränke zu trinken. Das vom Körper produzierte Isulin wird dann den zucker des essens abbauen.

    Du hast offensichtlich keine Ahnung davon, wann Insulin ausgeschüttet wird und wie es wirkt. Aber wäre ja das erste Mal, dass dich völlige Planlosigkeit vom Posten abhielte...
  13. mein-wunschname

    mein-wunschname hat kostenlosen Webspace.

    Ein angenommener Zusammenhang von Süßstoffaufnahme und Insulinausschüttung wurde immer mal wieder gern in der Presse kolportiert, weil vor vielen Jahren ein paar Wissenschaftler so etwas angeblich bei Ratten festgestellt hatten. Insofern ist es nicht verwunderlich, wenn ein Lima-Nutzer das so wiedergibt. Der im wesentliche wohl halbwegs aktuelle Stand der Wissenschaft ist aber hier
    https://de.wikipedia.org/wiki/S%C3%BC%C3%9Fstoff#Studien
    nachzulesen.
  14. bruchpilotnr1

    Kostenloser Webspace von bruchpilotnr1

    bruchpilotnr1 hat kostenlosen Webspace.

    mein-wunschname schrieb:
    Ein angenommener Zusammenhang von Süßstoffaufnahme und Insulinausschüttung wurde immer mal wieder gern in der Presse kolportiert, weil vor vielen Jahren ein paar Wissenschaftler so etwas angeblich bei Ratten festgestellt hatten. Insofern ist es nicht verwunderlich, wenn ein Lima-Nutzer das so wiedergibt. Der im wesentliche wohl halbwegs aktuelle Stand der Wissenschaft ist aber hier
    https://de.wikipedia.org/wiki/S%C3%BC%C3%9Fstoff#Studien
    nachzulesen.


    Stimmt. Dieses wissen habe ich mal aus dem Fernsehen. Ratten sollen angeblich einen ähnlichen stoffwechsel bzw. vom aufbau des körpers mit uns menschen ähneln auch wenn ratten eine andere größe und form haben.

    Aber im großen und ganzen sollte meine these stimmen. Insulin wird auch bei der aufnahme von zucker produziert und ausgeschüttet. So auch bei Coke Zero. Es mag süß sein aber es ist kein zucker vorhanden um das Insulin abzubauen. Da muss ersatz her.
  15. Ich muss sagen, dass ist eine tolle These. Was wir hier machen können ist aber lediglich diskutieren und die Ergebnisse alter Studien neu zu interpretieren etc. Das Ergebnis ist dann +/-0.
    Um so etwas wirklich zu überprüfen bräuchte man schon eine eigene Studie, das ist aber Aufwand und es stellt sich die Frage ob das rentabel ist in der Hinsicht, dass es vielleicht interessantere Themen gibt. Zum Beispiel, ob Süßstoff-Getränke wirklich so wirken, wie du davon ausgehst. Erst dann stellt sich die zweite Frage, ob sich zwischen der speziellen Wirkung verschiedener Süßstoffe noch differenzieren lässt...

    mfg
    Jonas
  16. Worüber wir hier diskutieren gibt der TE vor und in der Wissenschaft ist es eine gängige und anerkannte Arbeitsweise, Theorien und Studien zu interpretieren, miteinander zu vergleichen und zusammenzufügen. Jede Studie hat erhebliche Schwachstellen. Je nachdem, welches Ergebnis ich haben möchte, lege ich das Design der Studie an.

    Sicher ist, Fruchtzucker, Traubenzucker und Kristallzucker sind chemisch gesehen das gleiche. Warum sollte der Körper unterschiedlich darauf reagieren?
    Süßstoffe enthalten meist genauso Kohlenstoff, Wasserstoff und Sauerstoff in einem ähnlichen Verhältnis wie Zucker. Der Unterschied ist, dass diese oft nicht wasserlöslich sind und komplexer sind. Einige bestehen aus Aminosäuren.

    Die Insulinausschüttung wird nach heutigem Stand der Wissenschaft durch die Höhe des Blutzuckerspiegels reguliert.
    Wenn also der Süßstoff nicht wasserlöslich ist, und deshalb vom Körper nicht aufgenommen werden kann, wieso sollte dann Insulin ausgeschüttet werden?
  17. mein-wunschname schrieb:
    Ein angenommener Zusammenhang von Süßstoffaufnahme und Insulinausschüttung wurde immer mal wieder gern in der Presse kolportiert, weil vor vielen Jahren ein paar Wissenschaftler so etwas angeblich bei Ratten festgestellt hatten. Insofern ist es nicht verwunderlich, wenn ein Lima-Nutzer das so wiedergibt.
    Ja gut, war klar dass ich für den Beitrag negative Bewertungen kriege, aber es ging bei meiner Kritik nicht darum, dass ein Lima-Nutzer einen weit verbreiteten Irrtum wiedergibt. Es geht darum, dass bruchpilotnr1 den gleichen Irrtum wie der Thread-Ersteller wiedergibt - aber mit dem Unterschied, dass seitdem eine Seite lang diskutiert wurde und nicht weniger als drei andere Nutzer darauf hingewiesen haben, dass das so nicht stimmt.
    Bevor man also genau den gleichen Senf nochmal schreibt, könnte man die Höflichkeit besitzen, sich erstmal schlau zu machen.

    bruchpilotnr1 schrieb:
    Aber im großen und ganzen sollte meine these stimmen. Insulin wird auch bei der aufnahme von zucker produziert und ausgeschüttet. So auch bei Coke Zero. Es mag süß sein aber es ist kein zucker vorhanden um das Insulin abzubauen. Da muss ersatz her.
    Falsch, falsch, und nochmal falsch. Und wenn du es noch zehnmal schreibst wird es dadurch nicht richtig.

    waytogermany schrieb:
    Worüber wir hier diskutieren gibt der TE vor und in der Wissenschaft ist es eine gängige und anerkannte Arbeitsweise, Theorien und Studien zu interpretieren, miteinander zu vergleichen und zusammenzufügen. Jede Studie hat erhebliche Schwachstellen. Je nachdem, welches Ergebnis ich haben möchte, lege ich das Design der Studie an.

    Sicher ist, Fruchtzucker, Traubenzucker und Kristallzucker sind chemisch gesehen das gleiche. Warum sollte der Körper unterschiedlich darauf reagieren?
    Süßstoffe enthalten meist genauso Kohlenstoff, Wasserstoff und Sauerstoff in einem ähnlichen Verhältnis wie Zucker. Der Unterschied ist, dass diese oft nicht wasserlöslich sind und komplexer sind. Einige bestehen aus Aminosäuren.

    Die Insulinausschüttung wird nach heutigem Stand der Wissenschaft durch die Höhe des Blutzuckerspiegels reguliert.
    Wenn also der Süßstoff nicht wasserlöslich ist, und deshalb vom Körper nicht aufgenommen werden kann, wieso sollte dann Insulin ausgeschüttet werden?
    Genau so ist es und nicht anders.

    Wenn allein süßer Geschmack den Körper irrigerweise zur Insulin-Ausschüttung anregen würde, und nicht nur der tatsächliche Blutzuckerspiegel, könnte man durch den Konsum von viel Coke Zero in starke Unterzuckerung geraten und daran krepieren. Und allein die Tatsache, dass das noch nie irgendwo irgendjemandem passiert ist, ist die beste Studie von allen.


    Beitrag zuletzt geändert: 24.11.2015 12:04:01 von annihilus
  18. Leider ist es so, dass niemand irgendetwas mit Sicherheit weiß. Auch wenn es millionenmal belegt wurde, reicht ein einziger Gegenbeleg um eine Tatsache zu kippen. Beide Theorien haben ihre Berechtigung und sind aus empirischen Untersuchungen abgeleitet. Deshalb muß man sich beide Meinungen anhören und diskutieren und nicht direkt als falsch abtun. Am Ende darf man sich seine eigene Meinung bilden, diese aber nicht anderen aufzwingen.
    Deshalb formuliere ich meine Argumente möglichst immer so, dass erkenntlich ist, worauf sie basieren.
    Tausende Jahre war die Erde eine Scheibe, bis mal jemand ans Ende der Welt gesegelt ist!
  19. waytogermany schrieb:
    Leider ist es so, dass niemand irgendetwas mit Sicherheit weiß.
    Wo hast du denn diese Erkenntnis her? Waldorfschule? Ich weiß mit Sicherheit, dass der Erdmantel nicht aus Käse besteht und auch nicht aus Zuckerwatte. Oder dass 2+2=4 ist und nicht 5. Da könntest du zwar eine andere Meinung haben aber falsch wär die trotzdem.

    waytogermany schrieb:
    Auch wenn es millionenmal belegt wurde, reicht ein einziger Gegenbeleg um eine Tatsache zu kippen.
    Richtig - in der Mathematik. In der Biologie eher nicht. Würde bei einem Menschen durch Süßstoffkonsum tatsächlich der Insulinpegel signifikant steigen, wäre das eine Anomalie und kein Beweis einer allgemeinen Regel, da dieses Verhalten bei der Mehrzahl der Menschen nachweislich nicht auftritt.

    waytogermany schrieb:
    Beide Theorien haben ihre Berechtigung und sind aus empirischen Untersuchungen abgeleitet.
    Das galt in meiner Kindheit auch fürs Waldsterben. Schau dich in Deutschland mal um und sag mir wie tot unsere Wälder sind. Waren wohl doch nur Wühlmäuse.

    waytogermany schrieb:
    Deshalb muß man sich beide Meinungen anhören und diskutieren und nicht direkt als falsch abtun.
    ...
    Tausende Jahre war die Erde eine Scheibe, bis mal jemand ans Ende der Welt gesegelt ist!
    Nach deiner Logik kann ich aber einfach weiterhin behaupten, dass die Welt eine Scheibe ist, auch wenn diese "Erkenntnis" inzwischen überholt ist, denn du darfst meine Meinung ja nicht einfach als falsch abtun...

    waytogermany schrieb:
    Am Ende darf man sich seine eigene Meinung bilden, diese aber nicht anderen aufzwingen.
    Und mit einer Meinung, die sich jemand augenfällig ohne jede Faktenbasis gebildet hat, muss ich mich nicht auseinandersetzen.
    Wer Formulierungen bringt wie "man braucht Zucker um Insulin abzubauen", der hat sich mit der Materie noch nicht 5 Minuten lang beschäftigt.
    Wer sich aber mit einer Materie nicht 5 Minuten lang beschäftigt und trotzdem seine Meinung dazu rausblasen muss, der will keinen Beitrag zur Diskussion leisten, sondern der will einfach nur irgendwas sagen bzw. schreiben.

    Ist das dann noch freie Meinungsäußerung oder ist das einfach nur Spam?

  20. Ich weiß mit Sicherheit, dass der Erdmantel nicht aus Käse besteht und auch nicht aus Zuckerwatte.


    Das kommt auf die Definition an. Was in Deutschland oder GB als Käse verkauft wird, darf sich in Frankreich nicht mal Käse nennen.

    Oder dass 2+2=4 ist und nicht 5.
    Auch dies ist nur eine allgemein anerkannte Vereinbarung und kein Naturgesetz. Eine Alternative wäre ٢+٢=٤. Dies ist auch richtig nach allgemein anerkannter Vereinbarung.

    Würde bei einem Menschen durch Süßstoffkonsum tatsächlich der Insulinpegel signifikant steigen, wäre das eine Anomalie und kein Beweis einer allgemeinen Regel
    Auch hier hast Du in Deiner Aussage schon das Gegenteil belegt. Das Wort signifikant bedeutet eben nicht, dass es eine gesicherte Regel ist. Eine Grundlage der Statistik: Ein hundertprozentiges Ereignis ist sicher, ein sicheres Ereignis hat keine 100% Wahrscheinlichkeit.

    Das galt in meiner Kindheit auch fürs Waldsterben. Schau dich in Deutschland mal um und sag mir wie tot unsere Wälder sind.


    Auch da gibt es andere Theorien http://www.wald.de/waldzustandsbericht-2014/ Fichten und Buchen geht es schlechter - aber das ist ein anderes Thema.

    dass die Welt eine Scheibe ist, auch wenn diese "Erkenntnis" inzwischen überholt ist, denn du darfst meine Meinung ja nicht einfach als falsch abtun


    Genauso ist es!

    Leider habe ich nicht, wie Du Medizin studiert und kenne deshalb nicht die gesamte Breite und den Fortschritt der Forschung. Ich denke, viele sind da in einer ähnlichen Lage. Eine Diskussion lebt von verschiedenen Meinungen. Sonst wäre es ein Monolog.
  21. waytogermany schrieb:
    Auch dies ist nur eine allgemein anerkannte Vereinbarung und kein Naturgesetz. Eine Alternative wäre ٢+٢=٤. Dies ist auch richtig nach allgemein anerkannter Vereinbarung.
    Grundlagen der mathematischen Logik. Aus 2+2=4 folgt nicht ٢+٢≠٤. Wohl aber folgt daraus 2+2≠5.
    Aber ich glaube nicht dass ich dir das erklären muss, du weißt doch genau was ich gemeint habe. (Das Käsebeispiel ist auch nicht viel besser; auch wenn unterschiedliche Kulturen vielleicht unterschiedliche Vorstellungen von Käse haben, findest du trotzdem nichts davon im Erdmantel.)

    waytogermany schrieb:Auch hier hast Du in Deiner Aussage schon das Gegenteil belegt. Das Wort signifikant bedeutet eben nicht, dass es eine gesicherte Regel ist.
    Nein, tut es in der Tat nicht. Wo habe ich das behauptet?

    waytogermany schrieb:
    Eine Grundlage der Statistik: Ein hundertprozentiges Ereignis ist sicher, ein sicheres Ereignis hat keine 100% Wahrscheinlichkeit.
    Ich habe nichts über statistische Signifikanz gesagt, sondern über signifikant steigende Insulinpegel, das sind Insulinpegel, die messbar und außerhalb natürlicher Schwankungen ansteigen. Kontext.

    waytogermany schrieb:
    dass die Welt eine Scheibe ist, auch wenn diese "Erkenntnis" inzwischen überholt ist, denn du darfst meine Meinung ja nicht einfach als falsch abtun
    Genauso ist es!
    Ich könnte hier also einen Thread darüber aufmachen, in dem ich ohne jede Begründung behaupte, dass die Welt eine Scheibe ist, und du würdest freudig mit mir seitenlang darüber diskutieren, ohne das Gefühl deine Zeit zu verschwenden? Beachtlich. Meine persönliche Unfugs-Toleranzschwelle ist da deutlich niedriger.

    waytogermany schrieb:
    Leider habe ich nicht, wie Du Medizin studiert und kenne deshalb nicht die gesamte Breite und den Fortschritt der Forschung.
    Wie du zweiffelos schon vermutest, habe ich nicht Medizin studiert und kenne auch nicht das gesamte Spektrum der diesbezüglichen Forschung. Was ich allerdings habe ist Typ 1 Diabetes. Ich weiß daher ein wenig darüber, was Insulin macht und was es nicht macht. Das heißt nicht dass ich die Weisheit mit Löffeln gefressen habe; wenn es auf diesem Gebiet nichts mehr zu forschen und zu lernen gäbe gings mir beträchtlich besser.
    Alles, was ich erwarte ist, wie bereits gesagt, dass jemand, der eine Meinung haben will, sich gefälligst erstmal mit der Thematik beschäftigen soll.
    Wenn dir jemand erzählt, TCP sei ein verbindungsloses Protokoll und in China entwickelt worden, ist das keine interessante alternative Meinung, sondern das ist falsch.

    waytogermany schrieb:
    Eine Diskussion lebt von verschiedenen Meinungen. Sonst wäre es ein Monolog.
    Nein. Eine Diskussion lebt von verschiedenen begründeten und fundierten Meinungen. Sonst wäre es einfach ein Haufen Leute die beliebigen Unsinn reden, weil sie Gulden dafür kriegen.

  22. Diskutiere mit und stelle Fragen: Jetzt kostenlos anmelden!

    lima-city: Gratis werbefreier Webspace für deine eigene Homepage

Dir gefällt dieses Thema?

Über lima-city

Login zum Webhosting ohne Werbung!