kostenloser Webspace werbefrei: lima-city


Zahlenausgabe in Delphi formatieren

lima-cityForumProgrammiersprachenDelphi & Pascal

  1. Autor dieses Themas

    m******o

    Hallo,

    ich w?rde gerne eine Zahl mit mehr als nur 18 Nachkommastellen ausgeben.
    Mit irgendeiner Delphi-Funktion scheint das ja nciht zu gehen, aber kennt einer irgend einen Weg wie man diese Begrenzung umgehen kann?

    Gru? Michollo
  2. Diskutiere mit und stelle Fragen: Jetzt kostenlos anmelden!

    lima-city: Gratis werbefreier Webspace für deine eigene Homepage

  3. Das hat nichts mit Funktionen zu tun, sondern mit den Datentypen. Der gr??te reelle Datentyp ist Extended und l?uft von 3.6*10^-4951 bis 1.1*10^4932 hat demnach 19-20 signifikante Stellen. Wenn du mehr brauchst musst du dir das eben selbst zusammenbasteln.
  4. Autor dieses Themas

    m******o

    Wie schon gesagt brauch ich ?ber "19-20 signifikante Stellen"!!

    Und wie bastle ich mir das zusammen??
  5. Hi

    Nur so als Tipp:

    Dein Prozessor selber kann nicht genauer rechnen als 18 (k?nnen auch ein paar mehr sein) Nachkommastellen.

    Sag mal f?r was du mehr als 18 Nachkommastellen ben?tigst, dann k?nnte amn dir auch leichter helfen.

    Gru? Tobi
  6. Autor dieses Themas

    m******o

    Ich w?rde gerne Pi ausgeben!!

    Berechnet hab ichs schon!!

    Ich hatte mal ?berlegt irgendwo in der Berechnung von Pi eine Variable oder ?hnliches so zu multiplizieren, dass die Zahl einfach um das tausendfache o.?. mal genommen wird, man aber trotzdem normal weiterrechnen kann und dann hinterher im String einfach das Komma verschiebt?!?!

    W?rde das irgendwie gehen??
  7. Ahh das hab ich ehrlich gesagt gedacht das sowas kommt.

    Das ganze ist halt eine mathematische Sache. Hast du die mathematischen Grundlagen um Pi zu berechnen?

    Eine super Sache zur Berehcnung von Pi mittels PC w?re diese Formel:

    http://de.wikipedia.org/wiki/Bailey-Borwein-Plouffe-Formel

    Mit der kannst du die n-te Nachkommastelle von Pi Bestimmen, das ganze machste in einer Schleife bis du deine gew?nschte Anzahl der Stellen hast. Dazu w?rde ich dann ein Array nehmen und jeden Wert in ein Feld eintragen, mit eifnachen Datentypen kommst du n?mlich bei Pi nicht sehr weit.

    Gru? Tobi
  8. Autor dieses Themas

    m******o

    Das h?rt sich sehr gut an!!:biggrin:

    Ist aber auch ziemlich viel zu lesen, bzw. zu verstehen!!

    Wenn ich nicht noch ne Hausarbeit schreiben m?sste, w?rde ich mich sofort daran begeben, aber....:slant:

    Mal sehen, ob ichs schaffe!!:cool:
  9. Diskutiere mit und stelle Fragen: Jetzt kostenlos anmelden!

    lima-city: Gratis werbefreier Webspace für deine eigene Homepage

Dir gefällt dieses Thema?

Über lima-city

Login zum Webhosting ohne Werbung!