kostenloser Webspace werbefrei: lima-city


Zivilcourage

lima-cityForumSonstigesReallife

  1. Autor dieses Themas

    thw

    Kostenloser Webspace von thw

    thw hat kostenlosen Webspace.

    Stell euch mal folgende Situation vor: Ihr lauft (allein oder mit maximal einer Begleitperson) ?ber eine m??ig belebte Fu?g?ngerzone. Pl?tzlich f?ngt in der N?he jemand an, um Hilfe zu schreien. Ihr geht hin und seht eine Person am boden liegen und vier weitere, die auf den am Boden liegenden eintreten und -schlagen. Viele Leute sehen das, die meisten gehen nach einem kurzen Blick schnell weiter, einige bleiben fasziniert stehen und schauen zu oder machen Fotos.
    Wie w?rdet ihr euch verhalten? Und warum?
    Ich w?rde zuerst Hilfe holen (Leute ansprechen und direkt zur Hilfe auffordern, Streifenpolizisten, Securities etc.), evtl. die T?ter direkt auffordern, aufzuh?ren.
    Wie komme ich ausgerechnet auf dieses Thema? Ich finde, dass in unserer Gesellschaft Zivilcourage f?r die meisten Leute ein Fremdwort ist. Es gibt nur wenige Leute, die einem Wildfremden in einer Notsituation helfen w?rden, und das echt schwach!

    Es gab vor kurzem so einen ?hnlichen Fall, ich kenne aber auch noch einige andere, ?hnliche Anekdoten:
    http://www1.ndr.de/ndr_pages_std/0,2570,OID1870760,00.html
  2. Diskutiere mit und stelle Fragen: Jetzt kostenlos anmelden!

    lima-city: Gratis werbefreier Webspace für deine eigene Homepage

  3. t****y

    Ich w?rde hinlaufen und den Leuten, die auf ihn schlagen, gegen das Bein treten und dann die Aufmerksamkeit auf sich selber ziehen und schnell abhauen aber sichergehen dass sie einem hinterherlaufen, dann wuerde ich selbst um Hilfe rufen, da werden mir bestimmt welche helfen, hauptsache die treten nicht mehr auf den hilflosen ein.
    Nat?rlich auch Polizei und so anrufen, jedenfalls erstmal drum k?mmern dass sie von ihm loslassen.

    EDIT: Nat?rlich w?rde ich das nur machen, weil ich sehr schnell bin. Wenn ich nicht schnell laufen k?nnte, w?rde ich auch erst Hilfe holen und die Leute die zuschauen auffordern was zu unternehmen.

    Beitrag ge?ndert am 9.10.2005 21:45 von teremy
  4. t*****o

    das w?rde ganz auf die typen ankommen die auf den eintreten.
    da ich selbst relativ gro? um nicht grad "schm?chtig gebaut" bin w?rde ich bei kleineren schw?cheren evtl versuchen selbst hand anzulegen, wenn sie mir zu stark vork?men w?rde ich halt die gr?nen holen und andere leute auffordern mir zu helfen
  5. t*****b

    Wart ihr schonmal in der Situation?? Ich denke, jeder w?rde sagen dass er Hilfe hohlen w?rde etc., aber machens dann nicht.
  6. t*****o

    nun ja, ich war schonmal in einer ?hnlichen situation, da warens zwar nur 2 und die haben auch noch nicht getreten sondern den typ "nur weggeschubst", aber da hab ich NICHT nur zugesehn, sondern die halt bissl "angestupst", dann haben se sich entschuldigt bei dem typ und sind abgezogen
  7. Das mit der Zivilcourage ist so eine Sache.
    Zivilisten dazu zu bewegen, dass sie einem helfen irgendwelche Raufbolde auseinander zu bringen ist oft aussichtlos.
    Die Polizei zu rufen ist ja eine sehr noble Geste, aber wenn die ankommen, ist es entweder zu sp?t oder die k?ndigen ihr Kommen so laut an, dass die T?ter sowieso ?ber alle Berge sind.
    Wenn man sich einmischt besteht dazu noch die Gefahr, dass man selbst verletzt wird oder im besten Falle noch eine Anzeige wegen K?rperverletzung (schon erlebt).
    Man wei? ja nie, was das f?r Leute sind und vor allem nicht, wie weit sie bereit sind zu gehen.

    In meiner sch?nen Stadt trifft man eigentlich regelm??ig Situationen an, in denen irgendwelche Gruppen auf 1 oder 2 Leute los gehen. Nur selten tags?ber und selten sind pro7 und Co. wenig sp?ter zur Stelle, um dar?ber zu berichten.
    Da die Chance selbst verletzt zu werden immer gleich gro? ist, egal, ob man die Leute jetzt m?ndlich auffordert, das doch bitte sein zu lassen oder handgreiflich wird, entscheide ich mich meistens f?r Zweiteres. Oft sind die Leute dann so ?berrascht, dass sie von ihrem Opfer ablassen (wenn nicht, dann gute Nacht).
    Zwar ist das nicht besonders schlau, aber meiner Meinung die einzige Art dem Opfer wirklich zu helfen. Zur Not kann man ja auch Pfefferspray oder Tazer benutzen.

    Auf jeden Fall kann ich Leute verstehen, die sich da einfach raushalten wollen. Reiner Selbsterhaltugnstrieb.
  8. Ich gebe euch nur mal nen Tip:
    Wenn ih mal in diese Situation kommt, oder selber der seid, auf den eingedroschen wird,
    ruft nicht nach Hilfe, weil, dann traut sich keiner, als erstes dazwischen zu gehen!

    Sprecht Leute pers?nlich an, die euch vorkommen, als k?nnten sie euch helfen (also kr?ftige Leute, so wie mich:biggrin:)!

    Also "Hey, Sie da, mit der gelben Jacke, holen Sie Hilfe oder helfen sie mir!"


    Wie ich darauf komme?
    Habe noch vor ein oder zwei Wochen ne kurze Doku gesehen, wie man die Psyche der Hilfeleistenden beeinflusst! Wenn man einfach nach Hilfe ruft, f?hlt sich niemand angesprochen...
    Also, sprecht sie pers?nlich an!

    Bin ich froh, dass ich Kampfsprt mache und mich zu verteidigen wei?!^^
  9. Autor dieses Themas

    thw

    Kostenloser Webspace von thw

    thw hat kostenlosen Webspace.

    Es geht aber z.B. auch um Zivilcourage, wenn jemand verletzt ist und Hilfe braucht. Eine gute Bekannte (Sie ist Rettungssanit?terin) hat mal sowas im Schwimmbad erlebt, da war so ein Fu?becken mit Wasser und eine ?ltere Frau ist dort zusammengebrochen und lag mit dem Gesicht nach unten im Wasser. Drumherum standen viele Leute und haben geguckt oder sind panisch in der Gegend herumgelaufen, aber keiner wusste was er machen soll. Sie hat schlie?lich das Gesicht der Frau aus dem Wasser gezogen und irgendjemanden angebr?llt, er solle einen Bademeister holen, der dann auch kurz darauf kam.

    Ich find's trotzdem erschreckend, die Menge w?rde einen einfach ertrinken/ersticken lassen. Oder zuschauen wie jemand totgepr?gelt wird. Und dabei imemr sch?n wegschauen.
  10. Naja ich habe gestern Abend, also in der Nacht von Samstag auf Sonntag das getan. Jedoch waren es keine 4 Leute sondern "nur" 3, was die Situation eigentlich nicht ?ndern d?rfte.

    Naja und dann w?r ich fast der Depp gewesen. Erst bin ich dazwischen gegangen so mit reden und diskutieren, aber das Opfer meinte es m?sste nun ne gro?e Klappe haben und dann kamen die wieder (waren 3 deutsche Hooligans). Naja, dann kamen noch ein paar Kumpels von mir, einer meiner Kumpels hat dann auch ein Schlag ins Gesicht bekommen, war allerdings nicht der rede wert (f?r seine Verh?ltnisse), er hat auch nicht zur?ck geschlagen.

    Danach gingen alle heim und fertig war.

    Naja mir gehen solche schl?ger sowas von derb auf den Sack, jeden einzelnen abknallen und fertig.

    Gru? Tobi
  11. o***i

    Also stehenbleiben und Fotos machen oder nur doof gucken w?rde ich mit Sicherheit nicht,w?re Polizei etc. in der N?he w?rde ich sicher zu ihnen gehen und sie dazu holen.
    Als M?dchen ist es auch eher schwierig selbst was gegen Jungs zu tun,da sie doch meistens eher st?rker sind.
    W?re aber keine Polizei in der N?he w?rde ich zu Leuten gehen,erwachsenen M?nnern, und sie darum bitten doch mal dazwischen zu gehen mit vll noch 3oder 5 anderen M?nnern.
    Wichtig ist denk ich mal ,dass man mit mehreren Leuten dann auf sie los geht,kommt man da schon in der Minderheit an...hat man nat?rlich schlechtere Chancen,die Schl?ger au?er Gefecht zu setzen.

    Reden bringt bei solchen glaub?ich eher wenig,wenn sie schon so brutal auf einen schlagen.
    Also lieber dann richtig dazwischen gehen,nat?rlich ohne die Schl?ger selbst ernsthaft zu verletzen!!!

    Beitrag ge?ndert am 10.10.2005 00:20 von occhi
  12. Ich glaube nicht, dass man sagen kann ich w?rde so oder so reagieren.
    Denn ich vermute keiner wei? wie er reagiert.
    Nat?rlich kann man sich immer vornemen "richtig" zu handeln. Allerdings sagt selbst die Polizei, dass man die eigene Sicherheit immer beachtet soll.

    thw schrieb:
    Es geht aber z.B. auch um Zivilcourage, wenn jemand verletzt ist und Hilfe braucht. Eine gute Bekannte (Sie ist Rettungssanit?terin) hat mal sowas im Schwimmbad erlebt, da war so ein Fu?becken mit Wasser und eine ?ltere Frau ist dort zusammengebrochen und lag mit dem Gesicht nach unten im Wasser. Drumherum standen viele Leute und haben geguckt oder sind panisch in der Gegend herumgelaufen, aber keiner wusste was er machen soll. Sie hat schlie?lich das Gesicht der Frau aus dem Wasser gezogen und irgendjemanden angebr?llt, er solle einen Bademeister holen, der dann auch kurz darauf kam.

    Ich find's trotzdem erschreckend, die Menge w?rde einen einfach ertrinken/ersticken lassen. Oder zuschauen wie jemand totgepr?gelt wird. Und dabei imemr sch?n wegschauen.


    Na ja. Dazu muss man sagen, dass einfach viele nicht wissen wie sie in so einer Situation handeln sollen. Ich selbst k?nnte in so einer Situation auch nur 112 anrufen, denn ich habe davon auch nicht so die Ahnung. Auch wenn ich eine erste Hilfe Kurz mal gemacht habe. Aber das ist ja schon etwas her.

    Allerdings hat "Hilflosigkeit" nichts mit Zivilcourage zutun.

    Jens
  13. Autor dieses Themas

    thw

    Kostenloser Webspace von thw

    thw hat kostenlosen Webspace.


    jacr schrieb:

    Na ja. Dazu muss man sagen, dass einfach viele nicht wissen wie sie in so einer Situation handeln sollen.


    Trotzdem ist es doch bei sowas was ganz nat?rliches, die Person wenigstens aus dem Wasser zu ziehen oder einen Bademeister zu holen.


  14. jacr schrieb:

    Na ja. Dazu muss man sagen, dass einfach viele nicht wissen wie sie in so einer Situation handeln sollen.


    Trotzdem ist es doch bei sowas was ganz nat?rliches, die Person wenigstens aus dem Wasser zu ziehen oder einen Bademeister zu holen.


    Ich habe es so verstanden, dass sie das gemacht haben.
    Wenn auch nicht sofort. Nun ist es aber so, dass man bei solchen Situationen oft erstmal unter einen Schock steht. Und somit ist eine kleine Verz?gerung beim Handeln immer vorhanden.
    Ich kenne das auch von mir, dass ich in solchen Situationen immer erst ein paar Sekunden brauche um zu begreifen was passiert ist.
    Wie lang diese Vers?gerung ist, ist von Mensch zu Mensch unterschiedlich.
    Jemand der z.B. Rettungsassistent ist wei? nat?rlich schneller, wie man mit so einer Situation umgeht. Da er solche Situationen kennt.

    Wenn es um Leute geht, welche dann Fotos oder so machen. Dann ist das nat?rlich etwas anderes. Denn wenn sie das machen. Haben sie die Situation schon bewertet und stehen nicht mehr unter Schock. Und k?nnten dann eigentlich Helfen.

    Jens
  15. Ja also ich w?rde meinen Mega-Boxkick-Trick anwenden und alle umhauen ^^, nein schertz...Ich w?rde vll die Gefahr eingehen und den dann versuchen da raus zu holen und vorher noch Polizei und Krankenwagen rufen, falls ich dann auch noch was abbekomme^^


    MFG
    Corney

  16. Ich w?rde sofort die Polizei rufen, oder andere Wachposten... Wenn ich kein Handy dabei habe, w?rde ich irgendwelche Menschen direkt ansprechen, ungef?hr "Da wird jemand verpr?gelt, ich muss die Polizei rufen, ich brauche IHR Handy". Wenn man global alle anspricht, meldet sich ja eh keiner..

    Dann w?rde ich versuchen, die T?ter anzusprechen, dass sie aufh?ren.


    einige bleiben fasziniert stehen und schauen zu oder machen Fotos.

    Ich glaube nicht, dass das Menschen machen w?rden.
    Wenn doch, w?rde ich versuchen, diese zu ?berzeugen, dass es nicht richtig ist, nichts zu tun.
    Wenn es eine gro?e Masse von Menschen ist, k?nnten alle auch auf die T?ter einwirken (sei es nur verbal oder auch mit Gewalt), dass sie vom Opfer ablassen.

    MfG lagerhaus
  17. h******0

    Also ich w?rde erst mal dem streit ein Ende bereiten, dann leiste ich erste Hilfe. Dann rufe ich den krankenwagen und die Polizei.
  18. Diskutiere mit und stelle Fragen: Jetzt kostenlos anmelden!

    lima-city: Gratis werbefreier Webspace für deine eigene Homepage

Dir gefällt dieses Thema?

Über lima-city

Login zum Webhosting ohne Werbung!